Ob Illuminaten-Frankismus oder Scharia – “Die Heilige Sünde” regiert die Erde: Die Verbindung zwischen London City und Muslimbruderschafts-Bankern 5/5 (6)

Die Welt wird von so bösen Mächten beherrscht, dass ich sie  als Vorhof der Hölle sehe. Dieses Regime wurde von jüdischen pharisäischen Satanisten in die Wege geleitet- wie unten gezeigt.

Beginnen wir mit den “heiligen Illuminaten-Sünden”
Die Illuminaten wurden vom Jesuiten Adam Weishaupt und dem Jesuiten Mayer  Amschel Rothschild, der auch sabbatäer-frankistischer Satanist war, in die Wege geleitet

Jacob Frank führte das Konzept der “Heiligen Sünde” ein: Je mehr der Mensch sündigt, desto früher werde die Energie des Universums aufgebraucht werden – und dies werde das Kommen des jüdischen Antichristen, den Moschiach Ben David, erzwingen:

The New Nationalist 5 July 2018 – auch von  Henry Makow30 Jan. 2018 gebracht:
Jacob Frank baute auf dem Messianismus des Sabbatai Zvi . Zvi konvertierte zum Islam, um im Osmanischen Reich zu überleben. Ich habe über sie hier geschrieben. Frank, der in seiner Jugend im Ottomanischen reich lebte, betrachtete auch sich selbst als der reinkarnierte Sabbatai  und Messias – und konvertierte aus Bequemlichkeit zum Katholizismus, nachdem er nach Polen ausgewandert war.  Er erwies sich als Charlatan und wurde des Reiches verbannt. Beide blieben talmudische Juden inwendig.
Sie sind zutiefst religiöse Satanisten

Zvis Anhänger sind die muslimischen Dönmeh-Juden, Muslime nach aussen – aber mit dem Talmud in ihren Herzen, zu denen Tayyip Erdogan und seine Frau gehören. Die Dönmehs   waren im vergangenen Jahrhundert als “die Jungtürken“, zu denen der jüdische Kemal Atatürk gehörte, sehr aktiv.

Jacob Frank ließ sich dann in Offenbach, etwas außerhalb von Frankfurt a.M., nieder. Er hatte 3 Schüler, einen namens Michael Hess wurde von Mayer Amschel Rothschild angestellt, um seine 5 Söhne zu erziehendie bereitwillig und dauerhaft sowohl die heilige Sünde als auch den Talmud annahmen, der zu so vielen Revolutionen und Kriegen führte.

Frank und seine tausenden konvertierten Juden praktizierten die Marranokultur: Talmudisten bleiben und konvertieren aus politischen Gründen – um das Christentum von innen heraus zu zerstören – wie die ersten Marranen, die Jesuiten.
Es scheint, dass Jacob Frank begann, mit Adam Weishaupt, dem jüdischen Jesuiten, der im Jahr 1776 die Illuminaten gründete, zusammenzuarbeiten.

Der Jesuit Adam Weishaupt und der Sabbatäer, Jacob Frank, die beide tragfähige subversive Bewegungen aufgebaut hatten, wurden an diesem Punkt, wenn sie nicht vorher so weit gekommen gewesen waren, von einem anderen kabbalistischen Juden, Meyer Amschel Rothschild, finanziert, um das traditionelle Judentum und das Christentum zu untergraben. Mit diesen drei Männern sollte die Bühne für  ein Höllenfeuer klar sein , das für immer Veränderungen in der Welt bringen würde.

Mayer Amschel Rothschild verfasste einen 25-Punkte-Plan, um sein Ziel zu erreichen, die Weltherrschaft  – praktisch identisch mit den Protokollen der Weisen von Zion. (Dr. Eric Karlstrom, emeritierter Professor für Physische Geographie, California State University. Siehe NACHTRAG).

Prof Karlstrom bringt diese Tabelle.

Zitiert von  Henry Makow 30 Jan. 2017.

In “Tragödie und Hoffnung:  (1966) schrieb der Council on Foreign Relations Insider, Prof. Carrol Quigley (Jahr 1930): “Die Mächte des Finanzkapitalismus hatte ein anderes, weit reichendes Ziel, nichts weniger als ein Weltsystem der Finanzkontrolle in privaten Händen zu schaffen, um das politische System in jedem Land und die Wirtschaft in der Welt als Ganzes zu beherrschen. Dieses System muss auf feudalistische Art von den Zentralbanken der Welt kontrolliert werden, gemeinsam, durch geheime Vereinbarungen, die in regelmäßigen Sitzungen und Konferenzen erreicht worden sind. Spitze des Systems wäre die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in Basel, Schweiz, eine private Bank im Besitz der Zentralbanken der Welt. “Der Schlüssel zu ihrem Erfolg, sagte Quigley, war, dass die internationalen Banken das Geldsystem einer Nation kontrollieren und manipulieren und diesem den Anschein geben wollten,  das es von der Regierung kontrolliert werde.

 Nun zur  Islam-Sünde, die den Muslimen heilig ist, weil sie Koran und Hadithen sind.

Zentral sind  dabei die Koranverse 9:1-5, die zum Betrug an und  Tötung der Ungläubigen aufruft.
Der Schwertvers 9:5 abrogiert/Macht ungültig alle friedfertigen Koranverse.
Die Taqija, die legale Lüge der Muslime das nun auch in Bezug darauf, muslimische Verbrechen zverhüllen und  verteidigen von “unseren” Medien und Politikern benutztwird.

Die Koran/Hadith Tyrannei heisst die Scharia

Eine Übersicht über die Scharia – unsere Zukunft – wird hier gegeben. Sie umfasst jedes Detail des Lebens. Muslimische Freiheit = Sklave der Hadith.

The Washington Times 25 Jan. 2018: Ein Mann, der beschuldigt wird, im Namen der Gruppe des Islamischen Staates aus dem Hinterhalt mit  Kugelhagel einen Polizeibeamten aus Philadelphia  angeschossen zu haben, weigerte sich zu Beginn seines Mordverfahrens am Donnerstag und sagte einem Richter, er wolle sich  nur vor Allah verantworten. “


Hier ist die Beschreibung des Lebens unter der Scharia durch eine  ehemalige  Muslimin: Eine Frau im Islam zu sein sei das Schrecklichste, was einem Menschen passieren könne. Es ist kein Leben – es ist Folter.
Die Zukunft unserer Kinder sei islamisch – sie werden Sklaven und Frauen Sexsklaven.Christen werden verfolgt und dezimiert

Kommentar
Wie oben gezeigt, sind die heiligen Sünden des Frankismus und die Korangebote  (z. B. der Schwertvers Sura 9:59) und all die anderen Elemente des Islam weitgehend identisch! Und je mehr, desto besser.

Es gibt eine klare Verbindung zwischen pharisäischen sabbatäer-frankistischen  und muslimischen Methoden, um die Weltherrschaft zu erlangen.
Der Islam ist kein Problem für die frankistischen Illuminaten – da der Islam Teil ihrer satanischen Religion ist. “Die Welt ist eine Veränderung in der Religion wert”, scheinen sie zu denken. Freimaurer sind Illuminaten-Handlanger und nichtjüdische Judaisten und hier.

Bibliothecapleyades schreibt: Wenn man die politischen und finanziellen Verbindungen der Terroristen untersucht, stellt man fest, dass diese nicht nur eigensinnige Fanatiker sind, die in Isolation operieren, sondern dass ihre Kanäle bis in die oberen Reichweiten der britischen und amerikanischen Regierungen und nach außen in die okkulten und kriminellen Unterwelten dringen.

Diese Verbindung geht durch die Muslimbruderschaft (Bibliotheca Cyclopleiadesund hier):  Alle muslimischen Terrorgruppen sind  Mitglieder der Muslimbruderschaft .
Die wirklichen Muslimbrüder sind diejenigen, deren Hände niemals mit dem Geschäft des Tötens und Verbrennens verschmutzt werden.

Die Muslimbruderschaft sind die verschwiegenen Banker und Finanziers, die hinter dem Vorhang stehen, die Mitglieder der alten arabischen, türkischen oder persischen Familien, deren Genealogie sie in die oligarchische Elite mit reibungslosen Business- und Geheimdienstverbänden zum europäischen Schwarzen Adel und vor allem zur britischen Oligarchie”.
In der Tat ist die London City ein muslimisches Finanzzentrum.

Hassan al Banna, der Gründer der Muslimbruderschaft 1929) war  Freimaurer wie auch andere frühe Mitglieder (Bibliotheca Cyclopleiades und hier).

Obama ist  Freimaurer und Mitglied der Muslimbruderschaft. 

Obama´s Förderung der Muslimbruderschaft
The Western Journal 31 March 2011:  Al-Qaeda in der Sahara (Libyen) zu stärken ist ein Risiko, das Obama als Teil seines Entgegenkommens gegenüber  der muslimischen ummah (Nation) willig ist, einzugehen. Andere Beispiele umfassen seine  tuntige Annäherung an den  Iran, seine Unterstützung der Muslimbruderschaft im benachbarten Ägypten, seine Anweisung für NASA-Administrator Charles Bolden,  Muslimen “ein gutes Gefühl in Bezug auf  ihren historischen  Beitrag zur Wissenschaft,”(???) beizubringen, seine finanzierung von Moscheen weltweit, sein Versprechen,   die Rechtsverfolgung von “antimuslimischen Hassverbrechen”, seine  Unterstützung  und  Finanzierung von Al Jazeera-Sendungen, sowie sein Rechts-Prozess für einen muslimischen Lehrer, der 3 Wochen Urlaub beantragte, um  hajj zu machen.

Obama bekennt  “meinen muslimischen Glauben

 Die Muslimbruderschaft ist mit der London City  und der britischen Freimaurerei eng verbunden – am trügerischsten und gefährlichsten in seiner “moderaten” Muruna-Version (Bassam Tibi) – die keineswegs moderat ist. Präs. Obama ist Mitglied der  Muslimbruderschaft – und Hillary Clinton arbeitete während ihres Wahlkampfs mit der Muslimbruderschaft eng zusammen, während ihre stellvertretende  Kampagnen-Vorsitzende, Huma Abedin, eine Tochter von Eltern der Muslimbruderschaft, war – ebenso wie der Direktor der Clinton-Stiftung. Hillarys Busenfreundin ist Lynn de Rothschild.

Die sehr einflussreichen Globalisten der Shriner Freimaurer (Obama ist Mitglied) sind Muslime.
Die Muslimbruderschaft hat einen Plan zur Eroberung Europas (und der USA) hier auf deutsch – offensichtlich in Absprache mit der EU.

Hier sehen wir wieder die enge Verbindung zwischen der Illuminaten / Freimaurer-Elite, die unsere Finanzen und Politiker auf der einen Seite beherrscht, und derFreimaurerspitze des Islam, der Muslimbruderschaft, auf der anderen Seite.

Rothschilds Agent provocateur, George Soros gibt zu, der Rädelsführer hinter der immer chaotischeren Masseneinwanderung/Mord and unserer Identität  zu sein. Er verlangt im unausgesprochenen Namen seines Herrn, dass die EU jährlich mindestens 1 Mio Migranten aufnehme. Und jüdische — Superfreimaurerin Angela Merkel gehorcht Befehlen -und nimmt die Muslime herzensgerne auf – während die NATO dafür sorgt, dass sie heimatlos werden!

Und die EU? “Wir sind alle Jesuiten”, sagt der ehemalige EU-Ratspräsident van Rompuy, “und das schließt EU-Kommissionspräsident Jean Claude Juncker mit ein. Gleiches gilt für die” unsichtbare Regierung “der USA, den Council on Foreign Relations.

Der böse Geist hinter diesen Sünden heisst Luzifer  und  hier und hier – Gott der Illuminaten und der Freimaurerei – und der absolute Gegner Jesu Christi, der sich auch Allah nennt.

 

ADDENDUM

Rothschilds Plan für die Welteroberung  (Neue Weltordnung)

Condensed and summarized, the main points of “The Rothschild Plan” were:

1) Use violence and terrorism rather than academic discussions,
2) Preach “liberalism” to usurp political power,
3) Initiate class warfare,
4) Politicians must deceive the masses,
5) Dismantle “existing forces of order and regulation,”
6) Remain invisible until “our forces” are unstoppable,
7) Use mob psychology to control “the goyim” (non-Jews), for ‘without absolute despotism one cannot rule efficiently”,
8) Advocate use of alcohol, drugs, moral corruption, and all forms of vice by “agenturs” to corrupt youth,
9) Seize property by any means to secure submission and sovereignty,
10) Foment wars and control peace conferences so that neither side gains territory, placing them further in our debt,
11) Choose candidates for public office who will be “servile and obedient to our commands,”
12) Use the press for propaganda,
13) Make the masses believe they have been prey of criminals, then restore order to appear as saviors,
14) Create financial panics and use hunger to control the masses,
15) Infiltrate Freemasonry to take advantage of the Grand Orient Lodges to cloak the true nature of their work in philanthropy. Spread atheistic/materialistic ideology amongst the “Goyim” (non-Jews).
16) When the hour strikes for our sovereign Lord of the entire world (Lucifer) to be crowned, banish everything that might stand in his way,
17) Use systematic deception, high-sounding phrases, and popular slogans. “The opposite of what has been promised can always be done afterwards…. That is of no consequence.”
18) Impose a Reign of Terror as the quickest way to bring about speedy subjugation of the Goyim (non-Jews),
19) Masquerade as political, financial, and economic advisers,
20) Ultimate world government is the goal. Establish huge monopolies, so that even the largest fortunes of the Goyim will depend on us so they will “go to the bottom” together with the credit of their governments on the day after the great “political smash,”
21) Use economic warfare. Rob the “Goyim” of their landed properties and industries with a combination of high taxes and unfair competition.
22) Make the “Goyim” destroy each other so there will only be the proletariat left in the world.
23) Call it the New Order. Appoint a dictator.
24) Fool, bemuse, and corrupt the youth by teaching them theories and principles we know to be false.
25) Substitute arbitration for laws.

Dieser 25-Punkte-Plan überschneidet sich deutlich mit den “Protokollen der Gelehrten von Zion (1896, 1934, 2012). Beide diabolischen Pläne sollen die “Goyim” (Nicht-Juden) zerstören und das Königreich ihres “souveränen Herrn der ganzen Welt”, d. H. Luzifer, einleiten.

Quelle : http://new.euro-med.dk/20180203-ob-illuminaten-frankismus-oder-scharia-die-heilige-sunde-regiert-die-erde-die-verbindung-zwischen-london-city-und-muslimbruderschafts-bankern-bankers.php

Bitte bewerten

Superfreimaurerin Merkel schaffte es effektiv, mit Einfuhr von Gewalt, Angst, Schande in ganz Europa zugunsten der NWO die alte Weltordnung in Trümmer zu legen 5/5 (9)

Breitbart 3 Nov. 2017:  Die schwedische Polizei hat große Probleme mit der Finanzierung und der Kontrolle von No-Go-Zonen. In einer schwedischen Provinz, die  ebenso groß ist wie das benachbarte Dänemark, haben Haushaltskürzungen die Polizeikräfte auf ein einziges Polizeiauto reduziert.

Einige schwedische Politiker haben drastische Maßnahmen gefordert, um der zunehmenden Gesetzlosigkeit in den No-Go-Zonen entgegenzuwirken, einschließlich eines Vorschlags, das Militär zur Unterstützung der Polizei zu entsenden.

Eine neue Umfrage der Europäischen Polizeigewerkschaft (EPU) bei der Polizei in der gesamten Europäischen Union hat ergeben, dass sich viele Beamte völlig unvorbereitet fühlen, eine weitere große Migrationswelle zu bewältigen. Sie haben  zu wenig Personal und Ressourcen.

Auch sah sich die Polizei, die Kontakt zu Migranten hatte, mit übertragbaren Krankheiten konfrontiert. Im Bericht heißt es, dass 45 Beamte in Italien aufgrund ihres Kontakts mit Migranten an Tuberkulose erkrankt seien und keine angemessenen Impfungen erhalten hätten.

In Deutschland und in den Balkanländern beklagten Beamte, dass Migranten immer gewalttätiger würden und viele sagten, sie fühlten sich von Politikern im Stich gelassen.
“Europa kämpft mehr denn je gegen illegale Grenzübertritte, Kriminalität, Flüchtlingsströme und Terrorismus”, sagte van de Kamp.

Tatsache ist, Europe kämpft gar nicht – es lädt Muslime ein,  her zu kommen und sich hier niederzulassen,  behält praktisch alle -schickt nur symbolisch wenige, die einen Sack mit unserem Geld mitbekommen – und sie können später wiederkehren und die Farce wiederholen.

 Links: Von  Russia Today 4 Nov. 2017

Das folgende Video zeigt das Ereignis: Die dänische Integrationsminister hatte nur Zeit, mit einer abgesxhobenen Familie zu sprechen. Eine andere Frau war sehr aggressiv. Man beachte, wie gut sie und die anderen gekleidet sind: Auf Kosten der dänischen Steuerzahler. Am Ende musste die Ministerin fliehen. Eine Frau sprang auf den fahrenden Wagen auf und wurde leicht verletzt: Sie kämpfte jedoch inbrünstig für Allah und ihr sei damit ein Platz in Allahs “Paradies” gesichert (Sure 2:218, 3:195) – von Jihadisten als Allahs Bordell mit 72 hochbusigen Jungfrauen für jeden getöteten Jihad gesehen. Die Pointe ist: Diese unwillkommene Aufdringlinge sehen sich schon als unser herrrenvolk mit unabdingbaren Rechten und Anforderungen – weil sie Muslime sind. 

Mehr als 30.000 Abschiebungs- “Verurteilte”sind unter Merkels Aufsicht verschwunden. Die Regierung habe keinen Hinweis auf ihren Verbleib, berichten deutsche Zeitungen.
Ein Sprecher des Innenministeriums sagte Reportern, dass einige dieser Migranten sich selbst  haben abschieben können. Trotz dieses Wunschdenkens ist es wahrscheinlicher, dass sich die meisten dieser illegalen Einwanderer noch im Land befinden und einfach in den Untergrund verschwunden sind.

Die Zucht ist die Pointe für Superfreimaurer Wolfgang Schäuble, den deutschen Finanzminister (links) – Die Welt  8. Juni 2016: Der will Inzucht durch verbreiteter Paarung afrikanischer und Nahost-Männer mit weissen Frauen verhindern und “Vielfalt” fördern.

Ein Land, das sich dafür ausspricht, Menschen in Not zu helfen, sei nicht Superfreimaurerin Angela Merkels Land, sagt sie.

 Wer sind heute Menschen in Not in Deutschland? Die Deutschen oder die muslimischen Einwanderer, die in unbegrenzter Zahl aufgenommen werden, Hartz IV-Leistungen wie arbeitslose Deutsche + kostenlose Wohnungs- und Krankenversicherung nach 15 Monaten  erhalten – wodurch Deutsche immer  ärmer werden und undankbaren muslimischen jungen Männern ausgesetzt sind, die   sagen sie seien – die Soldaten Allahs?
Hat Merkel den Koran gelesen – oder nur Karl Marx?

 

Hauptschuldig ist nur die ehemalige  kommunistische FDJlerin, Angela Merkel, die ihren NWO kommunistischen, internationalistischen jüdisch-pharisäischen Idealen der Eine-Welt-Kommunisten treu geblieben ist.

Bild 24.10.2017: Chemnitz – Es sind schwerste Verbrechen. Doch in den täglichen Presseberichten der sächsischen Polizei tauchen sie fast nie auf: Straftaten in den Flüchtlings- und Asylbewerberheimen im Freistaat. Es geht um Mord, Totschlag, Vergewaltigungen, Schlägereien.

Die Zahlen aus dem Ministerium von Innenminister Markus Ulbig (53, CDU) liegen BILD vor. Die Masse der Straftaten ist erschütternd.

Wir sind alle Sozialhilfe-Empfänger”

Am 31. März 2016 lebten 41 815 Personen in sächsischen Asylbewerberheimen.

Zahlen aus dem Jahr 2016, die im Ulbig-Papier unter „Tatörtlichkeit Asylbewerberheim/Flüchtlingsunterkunft“ aufgeführt sind:

► Mord: 3 ► Totschlag: 7 ► Körperverletzung: 960 ► gefährliche Körperverletzung: 671

► Bedrohung: 281 ► Vergewaltigung, sexuelle Nötigung: 7 ► sexueller Missbrauch von Kindern: 10 ► Drogendelikte: 268.

Dazu kommen Hunderte Fälle von Diebstahl, Nötigung, Widerstand gegen Polizisten.

Das Ministerium betont gegenüber BILD, dass es sich bei neun der zehn Taten „Mord und Totschlag“ um versuchte Tötungsdelikte handelt.

Warum werden viele der schweren Verbrechen geheim gehalten?

Eine Ministeriumssprecherin: „Welche Sachverhalte die Ermittlungsbehörden für pressefrei erklären, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab.“

Dabei seien u.a. öffentliches Interesse und der Schutz der Persönlichkeitsrechte abzuwägen.

Im 1. Halbjahr 2017 setzt sich die Kriminalität in Flüchtlingsunterkünften fort, wie die Antwort von Minister Ulbig auf eine Anfrage der AfD belegt: Bis Ende Juni gab es schon mehr als 500 Körperverletzungen, Fälle von Totschlag, Hunderte Diebstähle, Sachbeschädigungen, auch Fälle von schwerer Brandstiftung.

Und die deutschen  und Schweden sowie alle anderen Europäer  verdienen diese Zukunft, die in der Scharia  zig-mal schlimmer wird: Denn sie wählen immer wieder die schuldigen Politiker-Verräter.

http://new.euro-med.dk/20171105-superfreimaurerin-eine-welt-kommunistische-merkel-importiert-gewalt-angst-chaos-schande-in-ganz-europa-polizei-wird-mit-ihrer-gesellschafts-zerstorung-nicht-mehr-fertig.php

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

Hilferuf: Man klagt wieder mal mit staatlichem Geld gegen Blogger 5/5 (8)

von Hadmut Danisch

Hat offenbar Methode.

Das Schema ist bekannt: Eine staatlich finanzierte Organisation geht auf einen privaten Blogger los und erzeugt durch das deutsche Rechtssystem einfach so hohe, ruinöse Kosten, dass der Blogger einfach aufgeben muss, ohne dass es auf Recht noch ankäme. (Manchmal geht mir durch den Kopf, ob die Scharia gegenüber dem, wo unser Recht angekommen ist und was unsere Juristen daraus gemacht haben, nicht vielleicht doch eine Verbesserung wäre.)

Philosphia Perennis hat einen Hilferuf gebloggt. Die Antonio-Amadeu-Stiftung klagt gerade gegen den Blogger. Und das ist ja so ähnlich wie beim MDR: Die klagen mit öffentlichen Geldern und haben überhaupt kein persönliches finanzielles Risiko, während es den Blogger in den finanziellen Ruin treiben kann, und er einfach aufgeben muss, um überhaupt noch überleben zu können.

Warum geht es? Steht nicht so genau da, aber:

Während die Kritik am Islam und der Antifa mir immer wieder Gewaltdrohungen einbrachte, die mein Privatleben zunehmend einschränken, versuchen diverse Institutionen seit etwa einem halben Jahr vor allem juristisch gegen Philosophia Perennis vorzugehen und den Blog so finanziell in die Knie zu zwingen. Dabei können sie häufig auf große finanzielle Ressourcen zurückgreifen, die ihnen unter anderem durch Steuergelder („Kampf gegen rechts“) zur Verfügung gestellt werden. Bislang konnte ich etwa 50 % der dadurch entstandenen Kosten aus Spendengeldern begleichen, den Rest habe ich privat aufgebracht. Das schaffe ich nun nicht mehr.

Bei den fortdauernden Klagen werden juristische Kleinigkeiten aufgegriffen und zu Unterlassungsklagen aufgebaut. Selbst wenn sie nicht oder nur teilweise berechtigt sind, entstehen mir dadurch für die Zurückweisung der Klage hohe Rechtsanwaltskosten.

So war dies auch in einer Aktion, die die Amadeu Antonio Stiftung im Zusammenhang mit dem Ausdruck „Stiftung der Schande“ gegen Philosophia Perennis startete.

Das Verbrechen von PP: In folgendem Artikel stand ursprünglich in der Headline noch „Gerichtsurteil“ – was es freilich nicht war , was ich allerdings nicht wissen konnte, da die Pressemitteilung, auf der der Artikel basierte, unbestimmt war. Zudem war mir bis dahin der Unterscheid zwischen Gerichtusrteilen, gerichtlichen Entscheidungen, zivilrechtlichen Einigungen so nicht klar: „Stiftung der Schande“.

In dem fraglichen Artikel von Philosphia Perennis (womöglich inzwischen unter Druck verändert) bezieht er sich auf eine Pressemitteilung von Alice Weidel (AfD), die mitteilt:

Berlin, 2. August 2017. Im Rechtsstreit zwischen der AfD und der Amadeu Antonio Stiftung konnte diese nicht durchsetzen, nicht mehr als „Stiftung der Schande“ bezeichnet zu werden. Dazu AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel:

„Der Begriff ‚Schande‘ bezeichnet den Verlust von Ansehen und Ehre, Begrifflichkeiten also, die den Umgang vieler linker Gruppierungen mit Andersdenkenden kennzeichnen. Für die Spitzel-Kahane-Stiftung ist diese Begrifflichkeit also unserer Meinung nach zutreffend.“

Von einem Urteil steht da nichts, von einem Rechtsstreit, also irgendwas gerichtlichem, schon. Was das konkret heißt, ist nicht so wirklich klar, es könnte beispielsweise ein Vergleich geschlossen worden sein. Oder vielleicht haben sie eine Klage zurückgezogen, nachdem das Gericht mitgeteilt haben könnte, dass sie damit nicht durchkommen. Gerichte geben solche Hinweise gerne, denn das spart ihnen die Arbeit der Urteilsverfassung, wenn eine Seite aufgibt oder ein Vergleich geschlossen wird.

Dafür spricht auch, dass Weidel das so mitteilte. Denn ein Urteil wäre erst mal nicht rechtskräftig, sondern noch durch Rechtsmittel angreifbar, das würde man dann nicht so abschließend und endgültig kommentieren, wie etwa einen Vergleich oder eine Klagerücknahme.

Insofern ist es vermutlich sachlich unrichtig, wenn man da von einem Urteil schreibt.

Aber: Verletzt es denn einklagbare Rechte der AAS?

Der Umstand, dass sie es da im Rechtsstreit nicht durchsetzen konnte, ist ja anscheinend richtig. Insofern wäre eine solche Aussage, dass es ein Urteil gäbe, naja, nennen wir es mal „minderfalsch”, weil im Ergebnis ja zutreffend. Sie haben es wohl nicht geschafft, und die Sache ist wohl rechtlich beendet.

Insofern ist das grundsätzlich erst mal nicht ehrabschneidend oder habwürdigend, weil im Ergebnis nicht so falsch, dass es neben der Sache liegt.

Insbesondere aber ist es nicht so falsch, dass man es nicht durch einen einfachen Hinweis aus der Welt schaffen könnte.

Ich halte derlei Klagen deshalb für massiv rechtsmissbräuchlich, um nicht zu sagen schändlich und dreckig. Aber es ist ja auch nichts neues, was ich von der AAS halte. Ich habe da so meine persönliche Meinung über Ex-Stasi- und Ex-SED-Leute, vor allem wenn sie mit öffentlichen Geldern gegen kleine private Blogger auf Unterlassung klagen, etwa als ARD-Intendanten.

Und hier stinkt’s natürlich noch gewaltig nach SPD, denn bekanntlich gibt es ja Verbindungen zwischen der AAS und dem Justizminister Maas mit seinem Zensurprojekt oder dem Familienministerium oder anderen Ministerin oder BpBmit Zuwendungen.

Im Ergebnis erscheint das für mich wieder einmal so, als ob da von der SPD gesteuert und mit Steuergeldern finanziert die AAS samt Ex-Stasi-Kahane rechtsmissbräuchlich oder sogar rechtswidrig auf kleine private Blogger losgeht, um zum Schweigen zu bringen, was sich nicht der political correctness beugt.

Wieder mal Zersetzung als Dienstleistung? Wie es mir mal von einem Ex-DDR-Bürgerrechtler beschrieben wurde? Die Stasi als Dienstleister für die SED?

Stinkt zumindest danach.

Und ich finde es einfach verblüffend, dass schon wieder mal so ein Angriff gegen einen Blogger

  • von ehemaligen Leuten von Stasi oder SED ausgeht,
  • mit öffentlichen Geldern erfolgt,
  • nicht mit Recht, sondern über ruinöse Kostenrisiken durchgedrückt wird
  • Organisationen dahinterstehen, die als Propagandaorgane wahrgenommen werden.

So sieht’s aus in diesem Lande. Es sähe womöglich anders aus, wenn wir eine Entstasifizierung gehabt hätten.

https://brd-schwindel.org/hilferuf-man-klagt-wieder-mal-mit-staatlichem-geld-gegen-blogger/

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

Mehr als 20% der Bevölkerung Deutschlands nun Migranten (Reuters). Sehen Sie die Proportionalität zwischen Anzahl von Muslimen und Gewalttätigkeit Bisher noch keine Bewertung

Reuters 1 Aug. 2017: Die Zahl der Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland stieg im Jahr 2016 um 8,5% auf die Rekordhöhe von 18,6 Millionen, was vor allem auf einen Anstieg der Flüchtlinge zurückzuführen war, sagte das Statistische Bundesamt am Dienstag.

Etwas mehr als ein Fünftel der Bevölkerung – 22,5 Prozent – waren erste oder zweite Generation Einwanderer mit mindestens einem Elternteil geboren ohne deutsche Staatsbürgerschaft, sagte das Büro.

Rund 2,3 Millionen Menschen in Deutschland haben Familienverbindungen zum Nahen Osten, ein Anstieg von fast 51 Prozent seit 2011 und rund 740.000 Menschen haben afrikanische Herkunft, ein Anstieg von 46%  seit 2011, zeigten die Zahlen.

Die überwiegende Mehrheit der Einwanderer hatte jedoch Verbindungen (darunter auch zu Migranten) zu anderen europäischen Ländern*

 * Das stimmt nicht: Laut The Daily Mail 2 Juli 2016 leben in Deutschland nur 4.1 Mio. EU-Bürger.

4 Mio. von 82 Mio. Einwohnern in Deutschland entsprechen rund 5%. Also sind mehr als 15% nicht-europäische Bewohner, darunter einige Amerikaner und Japaner. Vielleicht kann man schätzen, dass mindestens um 10% der Bevölkerung nun Muslime sind – und sie werden immer mehr – in der Nacht klammheimlich nach Deutschland geflogen.

The National Economics Editorial 19 Febr. 2017  stellt fest, dass die Anzahl der Muslime in Deutschland 7.9 Mio. sei – und dass 14.7% der Bevölkerung unter 32 Jahren (Miltante) Muslime seien.

Natürlich sind die manipulierten offiziellen Zahlen viel niedriger – 5,4-5,7% –  sogar wird verkündet ,  dass 57% der Einwanderer aus anderen EU-Ländern kommen! Laut Umfragen denken die Deutschen, dass es jetzt etwa 20% Muslime in Deutschland gibt!

Es gibt mathematische Proportionalität zwischen der Zahl der Muslime und der Gewalt in einer Gesellschaft – Frontpage Magazine 21 April 2008:
Aus  Dr. Peter Hammond´s Buch: “klaverei, Terrorismus und Islam: Die historische Wurzeln und die zeitgenössische Bedrohung”:

Die Islamisierung tritt auf, wenn es genügend Muslime in einem Land gibt, um für ihre so genannten “religiösen Rechte” zu agitieren.

Wenn politisch korrekte und kulturell vielfältige Gesellschaften den “vernünftigen” muslimischen Forderungen nach ihren “religiösen Rechten” zustimmen, dann bekommen sie auch die anderen Komponenten unter den Tisch.
Hier ist, wie es funktioniert (prozentuale Quelle CIA: The World Fact Book (2007).

Solange die muslimische Bevölkerung etwa 1% eines Landes ausmacht, wird sie als eine friedliebende Minderheit betrachtet und nicht als Bedrohung für jeden.

Vereinigte Staaten – Muslim 1.0%
Australien – Muslim 1.5%
Kanada – Moslem 1.9%
China – Muslime 1% -2%
Italien – Moslem 1,5%
Norwegen – muslimischen 1,8%

Bei 2% und 3% beginnen sie, von anderen ethnischen Minderheiten und unzufriedenen Gruppen  in den Gefängnissen und unter den Straßenbanden  zu rekrutieren:

Dänemark – Muslim 2%
Deutschland – Muslim 3,7%
Vereinigtes Königreich – Muslim 2.7%
Spanien – Muslim 4%
Thailand – Moslems 4,6%

Von 5% aufwärts  üben sie einen unangemessenen Einfluss im Verhältnis zu ihrem Prozentsatz der Bevölkerung aus.

Sie werden für die Einführung von Halal- (sauber nach islamischen Standards) Nahrung agitieren, wobei sie in der Lebensmittel-Vorbereitung Arbeitsplätze für Muslime schaffen. Sie werden den Druck auf Supermarktketten erhöhen, um Halal auf ihren Regalen zu präsentieren – zusammen mit Bedrohungen für die Nichteinhaltung.  (Vereinigte Staaten ).

Frankreich – Moslem 8%
Philippinen – Muslim 5%
Schweden – Muslim 5%
Schweiz – Muslim 4.3%
Niederlande – Muslime 5,5%
Trinidad & Tobago – Muslim 5.8%

An diesem Punkt werden sie daran arbeiten, die herrschende Regierung dazu zu bewegen, dass sie sich unter der Scharia, dem islamischen Gesetz, selbst regieren können. Das ultimative Ziel des Islams ist es nicht, die Welt zu bekehren, sondern das Scharia-Gesetz in der ganzen Welt zu etablieren.

Wenn Muslime 10% der Bevölkerung erreichen, werden sie die Gesetzlosigkeit als Mittel zur Beschwerde über ihre Bedingungen erhöhen (Paris-Car-Burnings). Jede nicht-muslimische Aktion, die den Islam beleidigt, wird zu Aufständen und Drohungen führen (Amsterdam – Mohammed Cartoons).

Guyana – Muslim 10%
Indien – Moslem 13,4%
Israel – Muslim 16%
Kenia – Muslim 10%
Russland – Moslems 10-15%

Nach dem Erreichen von 20% erwarten schwere Krawalle, Dschihad-Miliz-Formationen, sporadische Tötungen und Kirchen- und Synagoge-Abbrennen:
Äthiopien – Moslem 32,8%

Bei 40% finden Sie weit verbreitete Massaker, chronische Terrorangriffe und laufende Milizkriegsführung:

Bosnien – Moslem 40%
Tschad – Moslem 53,1%
Libanon – Moslem 59,7%

Ab 60% erwartet eine ungehinderte Verfolgung von Nichtgläubigen und anderen Religionen, sporadische ethnische Säuberung (Völkermord), Verwendung von Scharia-Gesetz als Waffe und Jizya, die Steuer auf Ungläubige:

Albanien – Moslem 70%
Malaysia – Muslim 60.4%
Katar – Muslim 77,5%
Sudan – Moslem 70%

Nach 80% erwarten staatliche ethnische Säuberungen und Völkermord:
Bangladesch – Moslem 83%
Ägypten – Muslim 90%
Gaza – Moslem 98,7%
Indonesien – Moslem 86,1%
Iran – Muslim 98%
Irak – Muslim 97%
Jordanien – Moslem 92%
Marokko – Moslem 98,7%
Pakistanisch – muslimisch 97%
Palästina – Moslem 99%
Syrien – Moslem 90%
Tadschikistan – Moslem 90%
Türkei – Moslem 99,8%
Vereinigte Arabische Emirate – Moslem 96%

Bei 100% wird der Frieden von “Dar-es-Salaam” – das islamische Haus des Friedens – eingeläutet  – es soll Frieden geben, denn jeder ist  Muslim:

Afghanistan – Moslem 100%
Saudi-Arabien – Moslem 100%
Somalia – Muslim 100%
Jemen – Muslim 99,9%

Natürlich ist das nicht der Fall. Um ihre Blutdurst zu stillen, beginnen die Muslime, sich gegenseitig aus einer Vielzahl von Gründen umzubringen.

“Bevor ich neun war, hatte ich den Grundkanon des arabischen Lebens gelernt. Es war ich gegen meinen Bruder; Ich und mein Bruder gegen unseren Vater; Meine Familie gegen meine Cousins ​​und den Clan; Der Clan gegen den Stamm; Und der Stamm gegen die Welt und alle von uns gegen die Ungläubigen. – Leon Uris, ‘Der Haj’

Muslime integrieren sich nicht in die Gemeinschaft. Deshalb üben sie mehr Macht aus als ihr nationaler Durchschnitt berechtigt.

GLAUBEN SIE ES ODER NICHT: DIES IST IHRE ZUKÜNFTIGE BELOHNUNG FÜR IHR WILLKOMMENS-KULTUR LAUT DER CIA – UND WAS WIR HIER UND IN MUSLIMISCHENEN LÄNDERN SEHEN.

http://new.euro-med.dk/20170803-29895.php

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Globalisierung: Dekadente Europäer opfern absurder Scharia und Eine-Welt Kommunismus Seelen und Kinder Bisher noch keine Bewertung

Es tut mir leid, Ihre romantisierten TV-Vorstellungen über die Segen der Globalisierung ein bisschen aus einander zu schütteln – es sei denn Sie unterliegen noch nicht der Gehirnwäsche der zionistischen Medien und noch die Wahrheit sehen können.

1990/91 kündigte Präs. Bush “eine Grosse Idee, eine Neue Weltordnung, die nachher alles, was auf der passierte, bestimmen würde:

VIDEO

Das erleben wir jetzt tag-täglich

 Deutsche Welle 16 July 2017: Angela Merkel:  “Was eine Obergrenze angeht, so ist meine Position klar: Ich werde sie nicht akzeptieren”, sagte sie und bemerkte, dass die Zahlen durch Regulierung reduziert und Maßnahmen ergriffen werden könnten, um die Situationen zu verhindern, die Menschen dazu bringen aus einem Land Land in ein anderes zu fliehen”.

Russia Today 19 July 2017: Deutschland erlebt eine starke Zunahme der Zahl der Frauen, die einer Genital-verstümmelung unterworfen wurden, die im Land illegal ist. Es gibt jetzt mehr als 58.000 Frauen, die von FGM betroffen sind, 10.000 mehr als im Vorjahr.
Die Schätzung wurde am Dienstag von der Frauenrechtsorganisation, Terre des Femmes, veröffentlicht, die sagte, dass die Zunahme vor allem auf den Zustrom von Migranten zurückzuführen sei

The Washington Post 18 July 2017: Eine junge Frau steht im Mittelpunkt einer Kontroverse über Kleidung in Saudi-Arabien, nachdem sie Videos von sich selbst in einer der konservativsten Provinzen der Nation mit einem kurzen Rock und einem abgeschnittenen Top gepostet hat.

Die Frau wurde von der Riyadh-Polizei verhaftet, weil sie “suggestive Kleidung” hatte. Das saudische Staatsfernsehen, Al Ekhbariya, berichtete es am Dienstag.

Eine solche  Kleidung weicht von konservativen islamischen Ideen über Frauenkleid, die in Saudi-Arabien vorherrschen, ab. Das Land verlangt rechtlich, dass Frauen sich in der Öffentlichkeit abdecken, indem sie einen abaya, einen lockeren Umhang tragen. Traditionsgemäß werden saudische Frauen auch erwartet,   irgendeine Art Hijab oder Kopfbedeckung zu tragen, und einige entscheiden sich, ihr Gesicht mit einem Niqab zu decken.

Infowars 19 July 2017: Saint-Denis, die gotische Kathedrale, benannt nach dem ersten christlichen Bischof von Paris, der dort im Jahr 250 begraben wurde, und die Grabstätte von Karl Martel, dessen Sieg die muslimische Invasion Frankreichs im Jahre 732 stoppte. Laut dem Gelehrten, Gilles Kepel, ist diese Begräbnisstätte der meisten französischen Könige und Königinnen “das Mekka im Islam von Frankreich” geworden. Die französischen Islamisten träumen davon, sie zu übernehmen und die Kirchenglocken durch den Ruf des Muezzins zu ersetzen.

Rechts Die Kathedrale von St. Denis.
Unterhalb die Mezquita Kathedrale von Cordoba. Sie wurde als  muslimische Moschee im 12. Jahrhundert gebaut – und dann als christliche Kathedrale nach der Reconquista verwendet.

Jetzt ist die Wende der  größten katho-lischen Stätte Spaniens, der Kathedrale von Córdoba. Spanische “Linke” und Säkularisten würden  jetzt, wie es scheint, die Kathedrale von Córdoba demm Islam  übergeben. Diese Kathedrale ist das Symbol für eine Zeit, in der “der Islam den Mittelmeerraum fast zu einem muslimischen Meer verwandelt hatte.” Jetzt, wo der Islam wieder Große Schwaden des Nahen Ostens und Afrikas erobert, ist es kaum Zufall, dass diese Kampagne an Boden gewinnt?

“Die Islamisierung  Dänemarks Stoppen (SIAD)” hat vor kurzem  in Roskilde gegen eine brandneue Moschee mit einem Minarett für den Muezzin, um  5 mal am Tag zu Gebet zu rufen – das erste Mal um 5 Uhr morgens – protestiert.  SIAD  demonstrierte – wie üblich vergeblich natürlich – spielte aber um 5 Uhr morgens vor der Tür der Bürgermeisterin  einen Muezzin-Ruf zum Gebet ab.

 VIDEO

Der Führer der Gruppe, Anders Gravers, den ich persönlich kenne, und seine Anhänger sind Dänemarks einzige Front-Soldaten im Kampf gegen den Islam.
Allerdings sind ihre gefährlichsten Feinde keine Muslime – sondern die dänische Antifa, ein sozialistischer Haufen sehr gewalttätiger Verräter an ihrem Land und dem, wofür es einmal stand.

Rechts: Anders Gravers’ Verlobte, die 2008 von Antifa-Schlägern fast getötet wurde.

Wer sind die Rädelsführer hinter der laufenden Masseneinwanderung?
Wie ich so oft geschrieben habe, ist die London City die Exekutive des satanischen Jesuiten-Vatikans und hier. Die Jesuiten sind die Urheber der heutigen Freimaurerei – und der ehemaliger EU-Ratspräsident, van Rompuy, sagte über die EU-Führung: Wir sind alle Jesuiten“. Und er scheint   richtig zu liegen.

Jedoch, die okkulten luziferischen Wurzeln der NWO sind jüdisch-rabbinisch.
Die Ziele der Rabbiner sind die Zerstörung der Lehre Jesu Christi – aber daneben die  Vernichtung der weißen Rasse und hier und hier. Der jüdische Rothschild-Agent, George Soros, hat den Einwanderungsplan vorgestellt und sich zum Meister der muslimischen Einwanderung nach Europa erklärt – auf der Grundlage der Bestechung der Europäer.

rabbi_4

Aber Rabbi Baruch Efrati hat mehr für uns bereit: 

Veterans Today 10 Oct. 2015:  Rabbi Baruch Efrati erklärte zurück im Jahr 2012: “Wir werden Europas Christen für die Schlachtung von Millionen unserer Kinder, Frauen und älterer Menschen nie verzeihen… nicht nur in der jüngsten Holocaust, sondern im Laufe der Generationen, in einer konsistenten Art und Weise, die  alle Fraktionen des heuchlerischen Christentums  charakterisiert…

“Europa wird seine Identität zu Gunsten eines anderen Volkes und einer anderen Religion  verlieren, und es wird keine Überreste und Überlebende  der Unreinheit des Christentums bleiben, das eine Menge Blut vergossen hat, für das es  nicht in der Lage sein wird, zu büßen.”

Hier ist eine Herrenvolks-Talmudistin/Pharisäerin,  Barbara Spectre, die  erklärt, dass Europa multikulti werden müsse und  von den Juden wegen der führenden Rolle der Juden geführt  werden müsse. Sonst werde Europa nicht überleben. Sie ist mit dem Oberrabiner Stockholms verheirate

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=MFE0qAiofMQ?feature=oembed&enablejsapi=1%5D

The Guardian 19 July 2017Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat bei einer geschlossenen Sitzung der osteuropäischen Staats- und Regierungschefs in Budapest einen mutigen Angriff auf die Europäische Union herausgebracht und sagte, sie würde verwelken und sterben, wenn sie ihre Politik gegenüber Israel nicht ändern würde .

Kommentar
Das mag keine leere Drohung sein – denn Israel ist Rothschilds Staat (siehe Jahre 1895-1957).
Das ist die Zukunft Europas.
Die Hauptschuldigen sind … die Europäer, weil sie ihre alten geistigen Wurzeln  entstanden aus der Lehre Christi überschnitten haben. Stattdessen sind sie dekadent geworden, haben verloren, was den Menschen vom Tier  unterscheidet: Ihre Seelen sind durch grenzenlose Toleranz ersetzt worden: Gut ist schlecht – das Böse ist akzeptabel, die Wahrheit ist unpraktisch – Lügen sind rentabel usw.
Sie opfern sogar ihre Kinder der kommenden Scharia und der satanischen Eine- Welt-Diktatur

http://new.euro-med.dk/20170720-globalisierung-dekadente-europaer-opfern-absurder-scharia-und-eine-welt-kommunismus-seelen-und-kinder.php

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Das tschetschenische Kalifat von Berlin Bisher noch keine Bewertung

Symbolfoto: JouWatch
Das tschechische Kalifat in Berlin ist eröffnet (Symbolfoto: JouWatch)

Etwa einhundert Islamisten aus Tschetschenien versuchen mittlerweile ganz offen die Scharia auf den Straßen Berlins durchzusetzen, der Staatsschutz des Landeskriminalamtes ermittelt „gegen Unbekannt“, wegen verschiedener gewalttätiger Angriffe insbesondere gegen tschetschenische Frauen, die  gegen die Moralvorstellungen ihrer Landsleute verstoßen. Einige der Opfer sollen schwerverletzt worden sein.

Von Marilla Slominski

Die selbsternannte Moralpolizei setzt sich aus sunnitischen Muslimen zusammen, die aus der autonomen Republik Tschetschenien in Russland stammen und dort versuchen ein islamisches Kalifat vom Schwarzen bis zum Kaspischen Meer zu errichten.

Auch in Deutschland versuchen sie, eingewandert und getarnt als sogenannte Flüchtlinge,  ihr paralleles Gegensystem zu errichten. Die deutschen Behörden geben sich machtlos.

Im Mai wurde ein Video von der russischen unabhängigen Medienplattform Meduza veröffentlicht, in dem vermummte und bewaffnete Islamgläubige ihre Mitbrüder und Schwestern mit dem Tod bedrohen, wenn sie sich in Deutschland nicht an islamische Gesetze halten- auch Adat genannt, ungeschriebene Gesetze in vielen islamischen Ländern, die unter anderem die Blutrache regeln:

„Muslimische Brüder und Schwestern. Hier in Europa, tun tschetschenische Frauen und Männer, die wie Frauen aussehen, unaussprechliche Dinge. Du weißt es, ich weiß es, jeder weiß es. Deswegen sagen wir an dieser Stelle: jetzt sind wir noch 80, aber immer mehr schließen sich uns an. Diejenigen, die ihre nationale Identität aufgeben, die mit Männern aus anderen ethnischen Gemeinschaften flirten oder sie heiraten, tschetschenische Frauen, die den falschen Weg beschreiten und die Kreaturen, die sich selbst als Männer bezeichnen, wir werden sie alle stellen. Wir haben auf den Koran geschworen und wir gehen auf die Straßen. Das ist unsere Absichtserklärung, sagt nicht, ihr habt nichts gewusst, sagt nicht, Ihr wurdet nicht gewarnt. Möge Allah uns Frieden schenken auf unserem Weg zur Gerechtigkeit.“

Das Video soll von einer tschetschenischen Gang, angeführt von dem Separatisten Dzhokhar Dudayev stammen. Eine Gang, die jedem Tschetschenen in Berlin ein Begriff ist.

Laut Meduza entging eine junge Frau im vergangenen September nur knapp dem Tod, als von ihrem gestohlenen Handy Nacktfotos von ihr an alle ihre Kontaktadressen gesendet wurden. Es dauerte nur eine Stunde, bis Madina (Name geändert) ihren Onkel am Telefon hatte, der ihre Eltern sprechen wollte und mit ihnen das weitere Schicksal der „Prostituierten“ beratschlagte. Sei beschlossen, die Zwanzigjährige zusammen mit ihrer Mutter in den nächsten Flieger gen Heimat zu setzen und sie dort umzubringen. Es dauerte nur wenige Stunden, dann waren die Tickets gebucht, die Mörder angeheuert. Als die Mutter gegen morgen kurz das Zimmer verließ, gelang es Madina, sich ihr Handy zu schnappen und die Polizei zu rufen. Nur im Pyjama bekleidet, rettete sie die Polizei im letzten Augenblick und brachte sie in Sicherheit. Inzwischen sieht sich die junge Frau nicht nur der Bedrohung durch ihre Familie ausgesetzt, jetzt ist es Ziel für jeden korangläubigen Tschetschenen, sie zu finden und zu bestrafen. „Das ist ungeschriebenes Gesetz“, so Madina, die jeden nun Tag um ihr Leben fürchtet. Sie hat sich nicht nur die Haare geschnitten und dank Kontaktlinsen eine andere Augenfarbe, sie ändert auch ständig ihren Namen und hat sich plastischen chirurgischen Eingriffen unterzogen, um ihre Identität zu verbergen und zu überleben. Ihre Wohnung verlässt sie kaum noch, es ist zu gefährlich. „Ich will keine Tschetschenin mehr sein“, sagt sie.

Laut Meduza hat die Hälfte aller tschetschenischen Mädchen genug kompromittierendes Material auf ihren Handys gespeichert, um nach islamischem Recht schuldig zu sein.

Fotos mit Männern anderer Nationalitäten, rauchen, Alkohol trinken, Besuche in Shisha Bars, Diskotheken, Schwimmbädern reichen aus, um den strengen Sittenwächtern in Deutschland zum Opfer zu fallen. Die Regeln müssen hier sogar noch strikter beachtet werden, als im Heimatland und so steht jeder unter strenger Beobachtung der Gemeinde.

In einem Fall wurde eine junge Frau gefilmt, die durch eine Straße in Berlin ging und sich mit einem mit einem Nicht-Tschetschenen unterhielt. Noch am selben Abend tauchte ein Dutzend Männer bei ihr zu Hause auf und schlug sie brutal zusammen, sie verlor fast alle Zähne.

Ermittlungen der Polizei gegen die Scharia-Gang verlaufen schnell im Sande, denn alle Opfer haben Angst, auszusagen oder Strafanzeige zu stellen.

Die Tschetschenen kommen meist illegal über die polnische Grenze. Viele von ihnen haben Kampferfahrung, ihr strenges islamisches Weltbild im Gepäck und sind kaum fähig und willens, sich zu integrieren. Die Polen versuchen alles, um die Immigranten aufzuhalten, die deutsche Regierung weiß um das Problem, hüllt sich aber in Stillschweigen und lässt die Polen „die Drecksarbeit“ machen, so Raphael Bossong von der Stiftung Wissenschaft und Politik.

In Deutschland leben offiziell 60 000 Tschetschenien, 36 000 haben in den letzten fünf Jahren Asyl beantragt, mit nur wenig Aussicht auf Anerkennung. In 2016 wurde nur 2,8 Prozent von ihnen der Antrag bewilligt. Trotzdem nimmt ihre Zahl – Überraschung! – nicht ab. Der größte Teil von ihnen lebt in Berlin und Brandenburg.

“Das Problem ist, dass sich das kaukasische Emirat, dem sich viele Tschetschenen zugehörig fühlen, dem IS angeschlossen hat. Und so haben wir, ob wir es wollen oder nicht, Strukturen des IS hier in Brandenburg“, erklärt der Heiko Homburg vom brandenburgischen Verfassungsschutz.

In Frankfurt/Oder, an der polnischen Grenze, spricht die Polizei bereits von einer „tickenden Zeitbombe“ und warnt:

„Wir haben ein ernstes und immer größer werdendes Problem mit radikalen Tschetschenen, die ständig über die polnische Grenze ein- und ausreisen. Ihre Familien bauen europaweite Strukturen auf. Mit Einkünften aus kriminellen Geschäften unterstützen sie den IS. Alle starren auf die Syrer, aber die Tschetschenen sind viel gefährlicher. Dieser Tatsache schenken wir viel zu wenig Aufmerksamkeit.“

Das Problem beschränkt sich aber nicht nur auf Deutschland.

Erst an diesem Wochenende wurde in Italien ein 38jähriger Tschetschene unter Terrorverdacht verhaftet. Er soll für den IS in Syrien gekämpft und an einem tödlcihen Angriff auf ausländische und russische Journalisten in seiner Heimat beteiligt gewesen sein.

Eli Bombataliev, der seit 2012 in der Nähe der süditalienischen Stadt Foggia lebte, soll gute Verbindungen zum belgischen IS-Netzwerk haben und den Ermittlern gesagt haben: „Wenn der IS will, dass ich mich morgen opfere, werde ich das tun“, gab die Polizei auf einer Pressekonferenz in Bari bekannt.

http://www.journalistenwatch.com/2017/07/10/das-tschetschenische-kalifat-von-berlin/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Anti-Terror-Demo in Kölle-Allah: „Islam ist Frieden und Schweine können fliegen!“ Bisher noch keine Bewertung

Nachtrag: Augenzeugenbericht einer Populistin

Den 17. Juni wollte ich meinem und dem Frieden auf der ganzen Welt widmen und fuhr auf den Heumarkt in Köln. Unter dem Reiterdenkmal für König Friedrich Wilhelm III. von Preußen organisierte die Tochter syrischer Eindringlinge, Illusionswissenschaftlerin und Religionslehrerin Lamya Kaddor, von u.a. fünf Gotteskriegern, die zum Dschihad nach Syrien reisten, in Zusammenarbeit mit dem Friedensaktivisten Tarek Mohammed eine Ramadan-Großveranstaltung.

Von Verena B., Bonn  

10.000 korangläubige Friedensaktivisten sollten kommen, aber es kamen nur einige 100. Laut Aussage von Frau Kaddor waren immerhin 2.000 Teilnehmer (inklusive grün-linker geistig Verwirrter) da, andere sahen 1.000, laut Aussage der Polizei waren es nur 200 (Mosleme). Weder Bischof Bedford-Strohm noch Kardinal Marx, sonstige Kirchenfürsten oder die Gewerkschaften hatten Zeit. Egal, es war eben erstmal ein kleines Zeichen. Motto: „Nicht mit uns“, ein Zeichen gegen Terrorismus. Auch ich wollte ein Zeichen gegen Terrorismus setzen, aber es kam ganz anders. Dazu später.

Es handelte sich um eine einmalige Veranstaltung, denn die Korangläubigen, die ja alle denselben Allah anbeten, protestierten gegen sich selbst. Sowas hatte ich noch nie erlebt.

Große Frage: Wer war da, wer nicht?

Das Wetter war angenehm warm und erleichterte somit den Fastenden die aufopferungsvolle Arbeit des Transparentetragens und des anstrengenden Marschierens und Skandierens beim Ramadan-Friedensmarsch durch Kölle-Allah. Frau Kaddor wurde von ihrem Ehemann Thorsten Gerald Schneiders

https://jacquesauvergne.wordpress.com/2010/06/06/168/

begleitet, dem sensiblen Ḥamās-Versteher, wie er es uns im Vorwort seines „Heute sprenge ich mich in die Luft – Suizidanschläge im israelisch-palästinensischen Konflikt“ erklärt. Politologe und ISlam-Konvertit Schneider ist ein PI- und Akte-ISlam-Hasser (voll normal für Muselmann) und arbeitet als Redakteur beim Deutschlandfunk.

Ferner sah ich Herrn Hans-Ulrich Jörges, Mitglied in der Chefredaktion des stark sinkenden STERNs, bekennender Islamfreund und buckelnder Systemling, der in vielen volkserziehenden Muppet-Shows des Staatsfernsehens auftritt. Später ging er bei der Ramadan-Prozession mit.

Ferner hatten sich zahlreiche Geheimagenten vom „Pack aus Dunkeldeutschland“ unter die Teilnehmer gemischt. Wie Donna Lamya zugetragen wurde, war auch ein Kamerateam der „rassistischen Islamhasserpartei“ AfD angereist, das von der TV-kreischenden und stets fordernden Dampfplauderin demokratisch und huldvoll mit den passenden Kommentaren herzlich willkommen geheißen wurde. Frau Armlängen-Abstand OBin Henriette Reker ließ herzliche Grüße überbringen und wünschte der Lügenveranstaltung der falsch Verstandenen viel Glück.

Eine bekopftuchte Plakatträgerin wurde gefragt, ob man ihr das Plakat mal abnehmen solle, aber sie sagte heldenhaft, dass sie dieses Plakat bis zum Umfallen halten würde. Lamya würdigte diese tapfere Frau, die für ihren Glauben sicher auch den Märtyrertod sterben würde. Auch eine Mohammedanerin aus der multikriminellen, weltoffenen und toleranten Salafistenhochburg Bonn hatte die weite Reise auf sich genommen und wurde von Mutter Lamya persönlich herzlich willkommen geheißen, die eine luftige Schlafanzughose trug, die ihr gut stand und sie schlanker erscheinen ließ.

Sunniten waren gar keine da. Hatten wohl keine Lust. Weitere verfassungsfeindliche islamische Vereine hatten wahrscheinlich gar nicht reagiert: Die vom Verfassungsschutz beobachtete Bruderschaft Milli Görüs e.V., der Verband der islamischen Kulturzentren (VIKZ), der für die Rückkehr des ISlams in das öffentliche Leben und die religiöse Unterweisung von Kindern und Erwachsenen in strengen Koranschulen steht, der ISLAMRAT für die Bundesrepublik Deutschland, der Milli Görüs dominiert und vom Verfassungsschutz als „islamistisch“ eingestuft wird und andere. Distanziert hatte sich bekanntlich die vom Demokraten Adolf Erdowahn gesteuerte und bezahlte Religionsbehörde DITIB e.V. zum Nutzen des deutschen Volks. Die hatte sich bekanntlich unter anderem deshalb distanziert, weil sie wegen des Fastens im Ramadan tagsüber zum Kommen zu schwach war, die Hitze nicht so gut vertragen und viele Imame wegen des bekannten Ärgers und der vielen Razzien schon abgetaucht sind. Bemerkung am Rande: Als PRO NRW seinerzeit den salafistischen Rat der Muslime in Bonn e.V. als das entlarvt hatte, was er war, und die Brüder beim Moslemfreund OB Jürgen Nimptsch (SPD) Rechenschaft ablegen sollten, hatten sie sich spontan zur Pilgerfahrt entschlossen und flüchteten nach Mekka.

Die islamische Gemeinschaft in Deutschland (vermutliche Terrororganisation) war offenbar auch anderweitig mit der Vorbereitung von Terroranschlägen beschäftigt, wenn der Verfassungsschutz (VS), der eine Verfassung schützt, die es gar nicht gibt, gerade einmal nicht beobachtet, und blieb zu Hause.

Stattdessen kam ein Vertreter vom Zentralrat der Muslime e.V., dem laut VS neun Verbände der radikalen Muslimbruderschaft angehören. Da so viele friedliche Mosleme abgesagt hatten, bestand die letzte Rettung für Frau Kaddor darin, alle verfügbaren Brüder und Schwestern der Ahmadiyya-Bewegung mit ihrem „Hundert-Moscheen-Projekt“ heranzukarren, die dann in letzter Minute in Scharen mit ihren zahlreichen Transparenten auftauchten und schön einheitlich gekleidet waren. Ziel dieser Bewegung ist es, in dreihundert Jahren den Sieg ihres ISlams weltweit über alle anderen Religionen zu erringen. Die Bürgerbewegung PAX EUROPA ist unermüdlich unterwegs, die Bevölkerung überall dort durch Flyer aufzuklären, wo solche Moscheen des Grauens gebaut werden sollen, damit sie wissen, was auf sie zukommt. Dann können sie versuchen, den Bau zu verhindern oder sie lassen es eben.

Die Absage der DITIB war höchst ärgerlich für Lamya, hatte sie doch mit deren zahlreichem Erscheinen fest gerechnet. Merkel ließ durch ihren Sprecher ausrichten, dass es „einfach schade“ sei, dass sie nicht kommen wollten. Die Drohne des „liberalen Islams“ (was zur Hölle ist ein „liberaler ISlam?) war wütend, denn das würde „letztlich auch Wasser auf die Mühlen von Islamhassern schütten.“ (General-Anzeiger vom 17. Juni 2017). Ich hatte auch erwartet, dass ein Imam aus einer verfassungsfeindlichen Moschee eine flammende Rede gegen den verabscheuungswürdigenden Terrorismus seiner Brüder halten würde. Da sind wir immer so bestürzt und können es gar nicht verstehen, warum sie uns das antun, aber es kam keiner, stattdessen kam ein Neger aus Afrika, der Wunder vollbringen und Kranke heilen kann. (Foto)

Von den bekannten Politikern wie Cem Özdemir von der Grünen Pest, die die Liste unterschrieben hatten, kamen nur wenige, wohl aber kam der neue Tausendsassa von der liberalen FDP zu den liberalen Muslimen. Herr Dr. Joachim Stamp, so heißt er, wurde ja bekanntlich vom Saulus zum Paulus und macht jetzt auf Islam- und Salfistenkenner, ist Kandidat für alle Koalitionen und designierter Nachfolger vom smarten FDP-Chef Patrik Lindner. Der 46-jährige Politikwissenschaftler aus Bonn und Parteikollege vom Chef des Zentralrats der Muslime, dem stets jammernden und fordernden, diskriminierten Obermoslem Ayman Mazyek (ruhende FDP-Mitgliedschaft) werde zudem für das neu zugeschnittene Ressort Integration, Jugend, Kinder und Familie (in den ISlam) verantwortlich sein, heißt es.

Der aus vielen volkserziehenden Plapper-Shows des Staatfernsehes bekannte Journalist Hans-Ulrich Jörges, Mitglied der Chefredaktion des untergehenden STERNs, bekennender Islamfreund, Systembückling, Eropa-Fan und AfD-Hasser, war auch da und marschierte später bei der Ramadan-Friedens-Prozession mit.

Innenminister de Misère, CDU, Vater der Dschihadisten-Söhne und Töchter,

„Dschihadisten sind unsere Söhne und Töchter“

https://www.pi-news.net/dschihadisten-sind-unsere-soehne-und-toechter/embed/#?secret=hjjbuRfhxg

sagte, die Demo sei „ein wichtiges Zeichen von Muslimen in die Gesellschaft hinein, dass sie mit dem Terror und dem Missbrauch ihrer Religion durch die Terroristen nichts zu tun haben.“

Highlights des islamischen Hass- und Lügen-Geschwurbels (nur für sehr starke Nerven)

Lamya Kaddor: „Wer sich den Terroristen anschließt, der hat seinen Platz in der islamischen Gesellschaft verloren. Wir müssen unserer Jugend klarmachen, dass solche Leute ebenso gebrandmarkt werden wie Neonazis.“

Tarek Mohammed: „Nein zum Terrorismus, nein zum Nationalsozialismus und nein zur Homophobie. Es gebe „Parteien, die vom Terror profitieren und gleichzeitig andere Asylheime mit schlafenden Menschen anzünden“.

Fathi Cevikkollu (stieg auf einen Koffer, um größer zu wirken): „Ich spreche hier im Namen und als Mitglied von „Arsch huh“ gegen Rassismus, Extremismus und für Zusammenhalt!!!“ „Ich repräsentiere Deutschland!!!“ „Als Muslim distanziere ich mich von den Pennern, die den Islam als Rechtfertigung für Gewalt und Terror ansehen!!! Als Deutscher distanziere ich mich von den täglichen Brandanschlägen auf Flüchtlingsheime, vom NSU, der AfD und den Verbrechen des Dritten Reichs!!! (..) Als Griller distanziere ich mich von den Brandstiftern, als Wassertrinker vom Nestlé-Konzern, als Musikhörer von Helene Fischer!!! Ich distanziere mich von mir selbst, da ich ein moslemischer Vollidiot bin (das sagte er nicht). Es gebe Leute, die Muslime hassen und Gründe für den Hass suchen. „Denen sage ich: Ruhig, Brauner!!!“

Hinter der Bühne begrüßte ich Herrn Fathi freundlich mit Handschlag und fragte ihn, wieso er denn Fathi hieße, wo der doch einer der größten islamischen Christenmörder gewesen sei. Herr Fathi war kurz irritiert, sagte dann aber schlagfertig, dass sich sein Name Fathich schriebe und ein ganz normaler Name sei. Ich dankte ihm für diese Aufklärung und trollte mich (für wie blöd hat der mich denn gehalten). Bei seiner nächsten islamisch-kölschen Büttenrede kam er gleich zu Anfang auf seinen Namen Fathi zu sprechen und erklärte, dass der ganz einfach nur „Eroberer“ bedeute, basta!

Es sprachen noch viele andere kluge MoslemInnen, auch eine bekannte türkische Subkultur-Komikerin, deren Namen ich vergessen habe und die nach jedem Satz grunzte wie ein Schwein, aber vielleicht lag das ja auch am Mikro, das grunzte. Ich will hier niemanden beleidigen. Die AfD wurde mehrfach angegriffen und zum Teil offen in die Nähe des Nationalsozialismus gerückt. Das war mir auch unbekannt, aber man lernt ja immer was dazu, und was die Moslems sagen, stimmt immer, denn die sind gebildet, vor allem, wenn sie den Koran auswendig können.

Zum Schluss sprach noch ein junger syrischer Flüchtling, der das Leid in Syrien schilderte und sagte, dass noch viel mehr Flüchtlinge nach Germoney kommen sollten, wo Milch und Honig für alle wertvollen Eindringlinge, nicht aber für das einheimische Pack fließt („Simsalabim, this is your money!“), das ins Gefängnis gehört. So jedenfalls sagte es Herr Gabriel von der Scharia-Partei Deutschland.

Friedensmarsch

Ich begleitete den imposanten Friedensmarsch und feuerte die Teilnehmer mit Parolen an wie: „ISlam ist Frieden und Schweine können fliegen“, „Allahu akbar, Kopf ab!“ „Wollt ihr die Scharia? Jaaaa!“, „Kuffar, kuffar“, „Salam aleikum bum bum“ u.a. Man nahm aber keine Notiz von mir und die Karawane mit den vielen Kamelen zog weiter. Dann brabbelte ich was vor mich hin von wegen tagtäglichen Massakern mit Messern, Hämmern und Macheten, Morden, Überfällen, Einbrüchen und Vergewaltigungen, derer sich die Auserkorenen und die traumatisierten, schutzsuchenden Flüchtlinge und Neubürger befleißigen, worüber die Moslems in ihren Reden gar nichts erzählten und sich auch nicht entschuldigten, weil sie ja demselben Allah dienen. Das bekamen drei Hidschabs mit, stürzten auf mich zu, beleidigten und diskriminierten mich lautstark. Das ließ ich mir aber nicht gefallen und brüllte zurück. Dann hatte ich keine Lust mehr und befahl, sie sollten abhauen, ich wolle nicht mit ihnen diskutieren, weil sie zu blöd seien.

Dann kamen wir an Gaststätten vorbei, wo die Leute draußen saßen. In einer Kneipe waren viele fröhliche Leute von „Arsch huh“, sprangen auf und sangen Karnevalslieder, was ein Alptraum für die Gläubigen gewesen sein muss, die keine Musik machen und hören dürfen, aber tapfer weiter marschierten. Die Ärsche wurden von allen fotografiert, auch von mir. Dann kamen wir an Gaststätten vorbei, wo die Leute sitzen blieben, nicht sangen und betrübt aussahen. Denen rief ich fröhlich zu: „Arsch huh, Islam ist Frieden und Schweine können fliegen!“ Das half leider nichts, denn sie blieben alle sitzen.

Der krönende Abschluss der Veranstaltung bestand darin, dass der witzige Kölner Adelige Fathi Von Arsch huh die Anwesenden aufforderte, ein geniales Zeichen für Religionsfreiheit und Toleranz zu setzen: Alle sollten „Kölle Allah“ rufen. Nach anfänglichem Zögern gehorchten die linksgrünen, dementen Schlafschafe und blökten begeistert: „Kölle Allah!“

Das friedliche Ende der Veranstaltung

Bei der Abschluss-Kundgebung freute sich Tarek Mohammed, dass keiner seiner Brüder ausgerastet, gemessert, im LKW in die Menge gerast war oder eine Bombe hochgehen ließ: „Wir sind alle friedlich. Es geht doch. Wir sind alle super, super friedlich, und wir haben gezeigt, wenn man will, geht es auch!“

Frau Kaddor, die offenbar auf Überfälle von Nazis, Hooligans, AfDlern oder Reichsbürgern gehofft hatte, bedankte sich artig bei der Polizei, die sie so gut vor nichts beschützt hatte.

Dann drohte sie, dass man schon an diesem Wochenende in Berlin auftreten wolle, später dann auch noch Hamburger, Stuttgarter und Brandenburger Kafir mit dem Friedensquatsch belästigen und nerven wolle und mit Tausenden Teilnehmern gegen die Islamhasser protestieren werde, bis die dämlichen Einheimischen endlich die Schnauze für immer halten. Ob sie das genauso sagte, daran kann ich mich leider nicht mehr genau erinnern, weil ich Hunger hatte und wegging, um eine Schweinswurst zu essen und Bier zu trinken.

Ob der Versuch der Korangläubigen gelingt, mit diesen lächerlichen Aktionen ihr hässliches Image aufzubessern, weiß ich nicht, aber wahrscheinlich fallen die meisten dummen deutschen Bärchen-Werfer wieder auf dieses Taqiyya-Gelabere rein, denn die tanzen auch noch gegen Rechts, wenn die Titanic untergeht!

Fazit dieser jämmerlichen Allah-balla, balla-Veranstaltung: ISlam macht blöd! Islamisierung? Nicht mit uns!

PS: Auf der Heimfahrt in der U-Bahn unterhielt ich mich mit meiner Nachbarin angeregt über den Scheiß ISlam, und die Dame war völlig meiner Meinung. Das bekamen vier Kopfwindeln mit, die mir verbieten wollten, mich mit meiner Nachbarin über den ISlam zu unterhalten. Denen habe ich aber die Meinung gegeigt! Es wurde immer lauter. Keiner der Passagiere griff deeskalierend ein, alle freuten sich offenbar. Um es abzukürzen: Die Damen des friedlichen ISlams, wo nix mit nix nix zu tun hat, wollten mich „Alte“ in die Irrenanstalt bringen, mich aus dem Zug werfen und mich aufhängen! Das ist kein Witz!

Das war ein sehr schöner und friedlicher Tag, so recht nach meinem Geschmack inschallah! Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt! Die Moslems kriegen unsere Heimat nicht, andere Länder haben die auch schon ausgeschafft, und was die schaffen, das schaffen wir auch. Aber erstmal müssen wir die gesamte Regierung ausschaffen, und das ist noch viel Arbeit! Glück auf, packen wir’s an! „Von nix kütt nix“, würde der Kölner Fathi-Eroberer sagen. Sein erstes eigenes Kleinkunstprogramm hieß übrigens „Fatihland“: So eine Unverschämtheit!

Quelle: https://www.journalistenwatch.com/2017/06/23/anti-terror-demo-in-koelle-allah-islam-ist-frieden-und-schweine-koennen-fliegen/

Gruß an die Erlebenden

TA KI

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/06/23/anti-terror-demo-in-koelle-allah-islam-ist-frieden-und-schweine-koennen-fliegen/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Schlachtfeld Europa Bisher noch keine Bewertung

Hijrah: Wieder ein neues Wort gelernt..

Von The Prince für www.RogueMoney.net,

Während einer kürzlichen Auslandsreise hatte ich das Privileg, das Verschwinden der Europäischen Union aus erster Hand zu erleben. Bei meinem Besuch in Malmö in Schweden und in Rom konnte ich mit eigenen Augen die Zustände in den beiden sehr unterschiedlichen Städten sehen. Die einzige Gemeinsamkeit der beiden Städte besteht in ihrem Ruf, das kulturelle Epizentrum ihres Landes und der hoffnungslosen Einstellung ihrer Bürger zu sein.

Die Gegenwart muslimischer Migranten war in Malmö bei weitem deutlicher zu sehen, obwohl Rom selbst auch einen ordentlichen Schwung Einwanderer aus islamischen Ländern abbekommen hat. Ich sprach in beiden Städten mit einheimischen Jugendlichen und habe mir sogar ein paar der Moslemviertel angesehen (etwas, das ich mich ohne die Gegenwart meiner arabischsprechenden Feunde nicht getraut hätte).

Anders als die armen Viertel oder “Ghettos” in den Vereinigten Staaten, wo der gemeinsame Nenner im sozio-ökonomischen Status besteht, sind diese muslimischen Viertel ganz klar als “No-Go Zonen” zu bezeichnen für sogenannte Ungläubige. Diese Einwanderer versuchen sich in keinster Weise in die Kultur ihres Gastlandes zu assimilieren und das ist auch das große Problem. Selbst moderate Moslems, die bereits vor dem gegenwärtigen Zustrom nach Europa einwanderten, sprechen im Gespräch mit einer anderen Person aus dem Mittleren Osten offen über ihre Gefühle. Sie hoffen, dass bald schon die Scharia im jeweiligen Land herrschen wird und die meisten erwarten, dass islamische Nachfahren und ihre Kultur zur Mehrheit in Schweden, Italien und allgemein ganz Europa werden.

Beim Gespräch über das Einwanderungsthema mit ethnischen Schweden und Italienern meinen viele, dass der Zustrom von muslimischen Migranten nicht nur schlecht von der EU gehandhabt wird, sondern es absichtlich so gemacht wird.

Viele Europäer verweisen auf die Inaktivität von Angela Merkel und ihre Partei, aber viele glauben auch, dass die Angelegenheit mehr Tiefe hat, viel mehr. Auch wenn ich Deutschland selbst nicht besucht habe, fühlen viele Europäer, dass Merkels anfängliche Massnahmen (vom Januar 2015) mit denen über eine Million “syrische Flüchtlinge” nach Deutschland kommen und Asyl beantragen konnten, der Beginn einer Entwicklung war, dem der Rest der EU nachfolgte.

Trotz des wachsenden Drucks auf Merkel, hart bei Abschiebungen zu werden, so haben Deutschland und andere EU Länder nur wenig getan. Der CSU Abgeordnete Hans-Peter Friedrich, ehemaliger Innenminister in Merkels Regierung sagte:

Es abgelehnten Asylbewerbern zu erlauben, so im Land herumzutanzen, wie es geschieht zerstört das Vertrauen der Bürger in die Fähigkeit des Staates zu agieren.

Warum aber würde Angela Merkel politischen Selbstmord begehen, indem sie Millionen Moslems dazu anstiftet nach Deutschland zu kommen, um dort großzügige Zuwendungen und Wohnungen zu erhalten? Merkel ist nur eine Marionette, die das ausführt, was von der Europäischen Union begonnen wurde.

“Ordnung durch Chaos” ist ein allseits bekannter Spruch der “Neuen Weltordnung” und der nächste Schritt der Globalisierung besteht im Auslöschen der einzelnen europäischen Kulturen und der Abschaffung des Nationalstaates.

Der gesamte europäische Kontinent wird in einer nie dagewesenen Geschwindigkeit von Flüchtlingen überschwemmt. Dabei handelt es sich nicht mehr länger nur um eine “Flüchtlingskise”. Wir haben es vielmehr mit einer “Hijrah” zu tun.

Bei der Hijrah, oder Dschihadauswanderung handelt es sich laut der islamischen Tradition um das Auswandern für die Sache des Allah – sprich, der Islam soll in eine neue Region gebracht werden. Die Hijrah wird im Islam als ein hochgradig gönnerischer Akt verstanden. Im Koran heisst es dazu:

“Und wer um Allahs Willen auswandert, der wird auf Erden viele Orte und viel Überfluss finden.”

Die erste Hijrahauswanderung war die Reise von Mohammed und seinen Anhängern von Mekka nach Yathrib, das er später, im Jahr 622 n.Ch. in Medina umbennnte. Es war nach dieser Hijrah, dass Mohammed das erste Mal nicht nur ein Prediger religiöser Ideen war, sondern auch zu einem politischen und militärischen Anführer wurde.

In dieser Zeit begannen auch seine neuen “Verkündungen”, mit denen er seine Anhänger dazu aufrief, Gewalt gegen Ungläubige auszuüben. Bedeutenderweise zählt der islamische Kalender die Hijrah und nicht Mohammeds Geburtstag, oder etwa der Tag seiner ersten “Verkündung” als der Gründungstag des Islam. Dies impliziert, dass es einen Islam ohne seine politischen und militärischen Komponenten nicht gibt (Spencer).

Beweise dafür, dass die aktuelle Flüchtlingskrise in Europa eine moderne Hijrah ist und nicht nur eine humanitäre Krise, wie es die Mainstream Medien einem gerne Glauben machen würden, finden sich im Februar 2015, wenn man weis wo man hinsehen muss, allerdings haben die Medien dem ganzen damals keine Aufmerksamkeit geschenkt und es war fast sofort vergessen, mit Ausnahme einiger Religionsgelehrter und Experten zu islamischem Terrorismus.

Im Februar 2015 veröffentlichte der Islamische Staat ein Dokument mit dem Titel “Libyen: Das strategische Tor für den Islamischen Staat.” Gemeint als Tor nach Europa: Das Dokument ruft Moslems dazu auf, nach Libyen zu reisen, um von dort aus als Flüchltinge nach Europa zu gelangen. Das Dokument teilt Möchtegerndschihadisten auch mit, wie leicht es ist, sich aus Gaddafis Arsenalen Waffen zu besorgen – und dass das Land “eine lange Küste hat und auf die südlichen Kreuzfahrerstaaten blickt, die mit einem einfachen Boot gut erreichbar sind.”

Diese “Migration” wird Deutschland, Schweden, Italien und den Rest Europas für immer transformieren, die Wohlfahrtsökonomien selbst der reichsten Länder überfordernu und die kulturelle Landschaft jenseits der Wiedererkennung transformieren. Und doch wird jede ernste öffentliche Diskussion zu dieser Krise mit dem üblichen linken “politisch korrekten” Blödsinn und “Rassismus” Rufen niedergebrüllt.

Allerdings ist der Islam wie auch das Christentum nicht gebunden an eine Rasse oder einen Nationalstaat. Auch wenn die arabisch sprechenden Nationen am meisten mit der Religion assoziiert werden, so gibt es mehr Moslems in Asien, als im Mittleren Osten. Eine Religion mit über einer Milliarde Anhängern kann nicht eingeordnet werden als zugehörig zu einer Kultur oder einer Nationalität.

Die Elite [..] nutzt dreist den Islam, um ihre Ziele zu erreichen. Albert Pike stellte offen fest, dass der “Islam wird die zentrale Komponente sein im Krieg gegen den Westen und die Illuminati werden den Islam in direkte Konfrontation mit dem Westen führen.” Pike schrieb diese Worte noch vor den beidenn Weltkriegen und wir wissen, wie passgenau er die Ausgänge dieser beiden globalen Konflikte beschrieb.

Wir haben bereits gesehen, was die Neue Weltordnung mit dem Islam getan hat und zwar das Erzeugen einer Krise, in deren Rahmen Millionen Moslem in die europäischen Länder geführt werden, um dort Schariagerichte aufzubauen, europäische Frauen mit sexueller Gewalt zu überziehen und im Angesicht der Terroranschläge in Brüssel und in Paris nichts zu tun. Das alles wurde geplant und soll die Bühne bereiten für den Dritten Weltkrieg. Wie auch schon die Bühne für die vorigen Weltkriege bereitet wurde.

[..]

Die Wahrheitssucher und Patrioten der Welt müssen sich im Klaren sein über die Pläne der Eliten für Europa und Amerika, da sie alles dafür tun, um ihre Agenda für die Neue Weltordnung umzusetzen. Bleibt vorsichtig und achtet auf die Aktienmärkte für Zeichen erratischen Verhaltens.

Europa, wie wir es seit 1945 kannten wird bis 2020 nicht mehr länger existieren. Um ehrlich zu sein, es existiert bereits heute nicht mehr.

http://1nselpresse.blogspot.de/2017/04/schlachtfeld-europa.html
.
Der Honigmann
.

Bitte bewerten

US Nahost-Oberbefehlshaber, FBI und Ultra-Kriegsfalke John Bolton bereiten uns auf US-Militär- Intervention in Nahost vor. London und Dänemark mobilisieren Militär gegen NWO-beabsichtigten heimischen muslimischen Terror – und uns. Bisher noch keine Bewertung

Im Jahr 1935 beschrieb “Leslie Fry”, wie Spanien, Holland & England jeweils 
Wasserträger für Freimaurer/jüdische kommerzielle und politische Herrschaft waren. Im 20. Jahrhundert haben die Vereinigten Staaten endlich diese Position von England geerbt.
Kriegstreiber-Liberale und der Israel-liebende Trump  bestätigen, dass die USA das neueste Instrument der kommunistischen und zionistischen jüdischen Agenda ist.
“Je mehr Großbritannien sich ausbreitete, desto größer wuchs die jüdische Macht und Kontrolle im Wirtschafts- und Finanzbereich … ein zionistisches Weltreich ist auf dem schnellsten Wege zu seinem Höhepunkt” (Henry Makow 30 March 2017).

*

World Socialist Website 30 March 2017: : Der  amerikanische Oberbefehlshaber im Nahen Osten, General Joseph Votel, bezeichnete gestern vor dem  Armed Services Committee des Repräsentantenhauses den Iran als “größte langfristige Bedrohung der Stabilität” in der Region und rief zu Schritten auf, die  militärische Aktionen einschliessen, um den iranischen Einfluss und die Aktivitäten zu unterbrechen und zu untergraben. Eine solche Verwendung von militärischer Gewalt würde den Nahen Osten auf den Weg in einen weiteren katastrophalen Konflikt versetzen.
 Er hat auch einen Propagandakrieg vorausgesehen.

Votels provokative Bemerkungen und Forderung nach  militärischen Aktionen passen in das wachsende Geschrei in Washington (und bei seinem Meister Israel) nach harten Maßnahmen gegen den Iran ein. In der gleichen Melodie antwortete der Nationale Sicherheitsberater,  General Michael Flynn,  im letzten Monat auf einen iranischen Raketentest, indem er das iranische “destabilisierende Verhalten im Mittleren Osten” verurteilte und warnte: Heute warnen wir offiziell den Iran.”

FBI-Chef James Comey warnt unten leidenschaftlich, dass ein Schwarm von sehr gefährlichen ISIS-Terroristen nach Westeuropa, den USA und Libyen metastasieren werde, wie der ISIS im Nahen Osten besiegt werde.
 Danach erscheint  Ultra-Kriegsfalke John Bolton in diesem Video un erzählt uns, dass der ISIS (lesen Sie Syrien) durch massive militärische Intervention zerschlagen werden müsse – und ZUR GLEICHEN ZEIT DIE FASCHISTEN UND KOMMUNISTEN MIT!

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=baSvUu4DhA8?version=3&rel=1&fs=1&autohide=2&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&wmode=transparent%5D

Vergessen wir nicht, dass der ISIS die Erfindung der USA und Israels ist und “für unsere Zwecke nützlich ist – also zerstöre ihn nicht”, sein Sprachrohr ist ein Jude mit Zugehörigkeit zum jüdischen US-Council on Foreign Relations. Sein Führer, Al Baghdadi, ist jüdischer Mossad-Agent.
Der ISIS ist ein  Kind der USA und Israels, finanziert, trainiert, ausgerüstet und gepflegt von ihnen, wenn ISIS Krieger verwundet werden. US-Veterans Today  sagt sogar, dass ISIS nicht existiert: Die USA seien der ISIS.
Deshalb greift ISIS niemals Israel an.

ALSO SEHE ICH   DIESE HEUCHLERISCHE UND LEIDENSCHAFTLICHE WARNUNG ALS WAHRSCHEINLICHE VORBEREITUNG VON UNS AUF US-INTERVENTION IN SYRIEN/IRAN – UND EINE FOLGENDE KONFRONTATION MIT RUSSLAND.

Newspeek 30 March 2017: Die muslimische Einwanderung hat zu Kriegen geführt, die zuvor außerhalb Europas ausgefochten werden konnten aber nun in unsere eigenen Hauptstädte einrücken.

Englische Elite-Soldaten der hartgesottenen SAS-Gruppe werden an ihre neue Front, London, geschickt.

Sie wohnen an geheimen Orten, von denen sie schnell reagieren, wenn feindliche Kräfte aus dem ISIS oder anderen Terroristen-Gruppen zuschlagen. Wir haben ein ähnliches Muster in Dänemark gesehen, wo den Sondereinheiten der Armee Dispensation erteilt wurde, um der Polizei in besonders anspruchsvollen Aufgaben zu helfen.

Die Enthüllung von Soldaten in der britischen Hauptstadt kommt zur gleichen Zeit, wie es sich herausgestellt hat, dass 400 Dschihadisten aus dem islamischen Staat “nach England” zurückgekehrt sind. Der ISIS hat bereits angekündigt, dass die Organisation weiterhin der koranischen Anweisung der gewalttätigen Verbreitung des brutalen islamischen Gesetzes, der Scharia, in Europa folgen wird.

Die CIA erwartet, dass eine ganze “Gemeinschaft von Terroristen” in den Westen zieht, wie westliche Kräfte den islamischen Staat in Syrien und im Irak auslöschen.

DIESES IST NUR DURCH DIE FEIGE UNTERWÜRFIGKEIT “UNSERER” FREIMURER-LAUFBURSCHEN, DIE SICH POLITIKER NENNEN – SOWIE DIE GESAMTEN GEHIRNGEWASCHENEN, DUMMEN,  DEKADENTEN WESTLER-VÖLKER MÖGLICH.

Der dänische Ministerpräsident; Lars Lökke Rasmussen auf  die “internationale Koalition” der Kriegsverbrecher: Die USA können auf Dänemark zählen!

Hier ist eine Karrikatur in The Guardian 2016. Als die  linke The Guardian diese Karikatur brachte, war es aus Hass auf Lökke Rasmussen, weil er die NWO-Massenüberflutung mit jungen muslimischen Kriegern bremste.
Etwas deutet darauf hin, dass die Karikatur besser in Bezug auf Lökkes unmenschliche und illegale Kriegsführung passt, und zwar überall wohin seine US / zionistischen Meister es ihm befehlen.

Bitte bewerten

Frankreichs Todesspirale Bisher noch keine Bewertung

  • 1990 wurde das “Gayssot-Gesetz” verabschiedet, das festlegt: “Jede Diskriminierung aufgrund von Ethnie, Nation, Rasse oder Religion ist verboten.” Seitdem ist dieses Gesetz dazu genutzt worden jegliche Kritik an arabischen und afrikanischen Vergehen, jedes Infragestellen von Immigration aus der muslimischen Welt, jegliche negative Analyse des Islam zu kriminalisieren. Viele Schreiber sind mit Bußgeldern belegt worden und die meisten “politisch inkorrekten” Bücher zu diesen Themen sind aus den Buchläden verschwunden.
  • Die französische Regierung forderte die Meiden auf das “Gayssot-Gesetz” zu befolgen. Sie fordert ebenso, dass Geschichtsbücher für die Schulen umgeschrieben werden, um Kapitel über die vom Westen begangenen Verbrechen an Muslimen und den “maßgeblichen Beitrag” des Islam zur Menschheit einzuschließen. Alle Geschichtsbücher sind “islamisch korrekt”.
  • In Krankenhäusern fordert Muslime zunehmend nur von muslimischen Ärzten behandelt zu werden und lehnen es ab ihr Frauen von männlichen Ärzten behandeln zu lassen.

2. Februar 2017: Eine “No-Go-Area” in den östlichen Vororten von Paris. Polizisten auf Patrouille hören Schreie. Sie entscheiden sich nachzusehen. Während sie dort sind, werden sie von einem jungen Mann beleidigt. Sie entscheiden sich ihn festzunehmen. Er schlägt sie. Ein Kampf entbrennt. Er beschuldigt einen Polizisten ihn mit einem Gummiknüppel vergewaltigt zu haben. Eine Ermittlung der Polizei ergab schnell, dass der junge Mann nicht vergewaltigt wurde. Aber es ist zu spät; ein toxischer Prozess hat begonnen.

Ohne auf weitere Beweise zu warten sagt der französische Innenminister, dass die Polizisten sich “schlecht verhalten” hätten. Er fügt an: “Polizeiliches Fehlverhalten muss verurteilt werden.” Der französische Präsident François Hollande begibt sich in das Krankenhaus und unterstützt den jungen Mann. Der Präsident sagt, er habe sich in “würdiger und verantwortlicher Weise” verhalten. Am nächsten Tag wird eine Demonstration gegen die Polizei zusammengeschustert. Aus der Demonstration wird ein Krawall.

Mehr als zwei Wochen gehen die Krawalle weiter. Sie befallen mehr als zwanzig Städte in ganz Frankreich. Sie verbreiten sich ins Herz von Paris. Dutzende Autos werden abgefackelt. Geschäfte und Restaurants werden geplündert. Öffentliche Gebäude und Polizeiwachen werden angegriffen.

Die Polizei wird angewiesen nicht einzugreifen. Sie tut, was ihr gesagt wird. Es gibt wenige Festnahmen.

Polizisten sehen zu, wie am 13. Februar 2017 ein Auto, das von Randalieren in einem Pariser Vorort zerstört wurde, entfernt wird. (Bildquelle: Video-Screenshot von Ruptly)

Langsam kehrt wieder Ruhe ein, aber die Krawalle können ganz leicht wieder ausbrechen. Frankreich ist ein Land, das der Gnade groß angelegter Aufstände ausgeliefert ist. Sie können jederzeit an jedem Ort explodieren. Französische Führungskräfte wissen das und finden Zuflucht in der Feigheit.

Was geschieht ist das Ergebnis einer zerstörerischen Entwicklung, die vor fünf Jahrzehnten angestoßen wurde. In den 1960-er Jahren, nach dem Krieg in Algerien, führte Präsident Charles de Gaulle das Land in Richtung engerer Beziehungen zu arabischen und muslimischen Staaten.

“Gastarbeiter”-Migrantenströme aus Algerien, Marokko und Tunesien, die ein paar Jahre zuvor begonnen hatten, nahmen stark zu. Immigranten wurden nicht ermutigt sich zu integrieren. Jeder nahm an, dass sie am Ende ihres Arbeitsvertrags nach Hause zurückkehren würden. Sie wurden in den Außenbezirken großer Städte angesiedelt. Die Wirtschaft boomte und es wurden viele Arbeitsstellen geschaffen. Es schien so, als gäbe es keine Probleme.

Zwanzig Jahre später wurden die schweren Probleme offensichtlich. Die Immigranten zählten inzwischen Millionen. Menschen aus dem Subsahara-Raum gesellten sich zu denen, die aus den arabischen Staaten kamen. Es bildeten sich Viertel ausschließlich aus Arabern und Afrikanern. Die Wirtschaft ließ nach und Massenarbeitslosigkeit setzte ein. Aber die arbeitslosen Immigranten gingen nicht nach Hause, stattdessen verließen sie sich auf Sozialleistungen. Integration gab es immer noch nicht. Obwohl viele dieser Neuankömmlinge französische Staatsbürger geworden waren, klangen sie oft Frankreich und dem Westen gegenüber gekränkt. Politische Agitatoren begannen sie zu lehren die westliche Zivilisation zu verabscheuen. Gewalttätige Banden junger Araber und Afrikaner begannen sich zu bilden. Zusammenstöße mit der Polizei wurden alltäglich. Oft stachelten, wenn ein Bandenmitglied verletzt wurde, politische Agitatoren zu mehr Gewalt auf.

Die Lage wurde immer unkontrollierbarer. Aber es wurde nichts unternommen um sie in Ordnung zu bringen; ganz im Gegenteil.

1984 wurde von trotzkistischen Militanten eine Bewegung namens SOS Racisme gegründet; sie begann jede Kritik an der Immigration als “rassistisch” zu definieren. Wichtige linke Parteien unterstützten SOS Racisme. Sie scheinen geglaubt zu haben, dass sie, indem sie ihre poltischen Gegner des Rassismus beschuldigten, die Stimmen der “neuen Bürger” gewinnen könnten. Die Anwesenheit islamistischer Agitatoren neben den Agitatoren in arabischen und afrikanischen Vierteln, sowie das Aufkommen antiwestlicher islamischer Diskurse alarmierte viele Beobachter. SOS Racisme bezeichnete diejenigen, die von islamischer Gefahr sprachen, sofort als “islamophobe Rassisten”.

1990 wurde ein vom kommunistischen Abgeordneten Jean-Claude Gayssot verfasstes Gesetz verabschiedet. Es legte fest: “Jede Diskriminierung aufgrund von Ethnie, Nation, Rasse oder Religion ist verboten.” Seitdem ist dieses Gesetz dazu genutzt worden jegliche Kritik an arabischen und afrikanischen Vergehen, jedes Infragestellen von Immigration aus der muslimischen Welt, jegliche negative Analyse des Islam zu kriminalisieren. Viele Schreiber sind mit Bußgeldern belegt worden und die meisten “politisch inkorrekten” Bücher zu diesen Themen sind aus den Buchläden verschwunden.

Die französische Regierung forderte die Meiden auf das “Gayssot-Gesetz” zu befolgen. Sie fordert ebenso, dass Geschichtsbücher für die Schulen umgeschrieben werden, um Kapitel über die vom Westen begangenen Verbrechen an Muslimen und den “maßgeblichen Beitrag” des Islam zur Menschheit einzuschließen.

2002 wurde die Lage im Land dramatisch.

Arabische und afrikanische Vierteln waren zu “No-Go-Areas” geworden. Der radikale Islam war weit verbreitet und islamistische Anschläge begannen. Jede Woche wurden Dutzende Autos abgefackelt. Der muslimische Antisemitismus nahm rapide zu und führte zu einem Anstieg antijüdischer Anschläge. SOS Racisme und andere antirassistische Organisationen schwiegen zu muslimischem Antisemitismus. Nicht bereit sich “islamophobischen Rassismus” vorwerfen zu lassen, schwiegen auch die mit der Bekämpfung des Antisemitismus beauftragten Organisationen.

Les Territoires perdus de la République” (Die verlorenen Gebiete der Republik), ein Buch von George Benoussan (unter dem Pseudonym “Emmanuel Brenner”) wurde veröffentlicht. Es schildert sorgfältig, was vor sich ging. Es sprach vom dramatischen Hass gegen den Westen bei den jungen Leuten mit Migratonshintergrund und dem voll entfalteten Judenhasses bei jungen Muslimen. Es sagte, dass “No-Go-Areas” auf der Kippe zur Abspaltung stünden und nicht länger Teil des französischen Territoriums seien. Die Mainstream-Medien ignorierten das Buch.

Drei Jahre später im Oktober 2005, brachen überall im Land Krawalle aus. Mehr als 9.000 Autos wurden abgefackelt. Hunderte Geschäfte, Supermärkte und Einkaufszentren wurden geplündert und zerstört. Dutzende Polizeibeamte wurden schwer verletzt. Der Sturm hörte auf, als die Regierung eine Vereinbarung erzielte, um mit Muslimverbänden Frieden zu schließen. Die Macht war in andere Hände übergegangen.

Seitdem hat der Staat in Frankreich Recht und Ordnung kaum aufrecht gehalten.

Vor kurzem wurde mit “Une France soumise” (Unterwürfiges Frankreich) ein weiteres Buch von dem Mann veröffentlicht, der fünfzehn Jahre zuvor “Les Territoires perdus de la République” geschrieben hatte – dem Historiker Georges Bensoussan. Heute ist die französische Republik selbst das verlorene Gebiet.

No-Go-Areas” sind französisches Territorium mehr. Der radikale Islam und der Hass gegen den Westen herrschen bei der muslimischen Bevölkerung und breiter bei Bevölkerung mit Migrationshintergrund vor. Muslimischer Antisemitismus macht das Leben für Juden unerträglich, die Frankreich noch nicht verlassen haben und sich einen Umzug in Gebiete nicht leisten können, in denen sie noch nicht bedroht werden: das 16. und das 17. Arrondissement, die Beverly Hills von Paris; oder die Stadt Neuilly, ein wohlhabender Vorort von Paris.

Überall sonst in Frankreich gehen Oberstufenlehrer mit einem Koran in den Händen zur Arbeit, um sicherzustellen, dass das, was sie im Unterricht sagen, nicht im Widerspruch zum heiligen Buch des Islam steht.

Alle Geschichtsbücher sind “islamisch korrekt”. Ein Drittel der französischen Muslime sagt, sie wollen gemäß des islamischen Scharia-Rechts leben, nicht gemäß den Gesetzen Frankreichs.

In Krankenhäusern fordert Muslime zunehmend nur von muslimischen Ärzten behandelt zu werden und lehnen es ab ihr Frauen von männlichen Ärzten behandeln zu lassen.

Angriffe auf Polizisten finden tagtäglich statt. Die Polizisten haben Befehl: Sie dürfen keine “No-Go-Areas” betreten. Sie dürfen auf Beleidigungen und Bedrohungen nicht reagieren. Sie müssen fliehen, wenn sie angegriffen werden. Manchmal haben sie keine Zeit zu fliehen.

Im Oktober 2016 wurden zwei Polizisten in Viry-Châtillon südlich von Paris bei lebendigem Leibe in ihrem Auto verbrannt. Im Januar 2017 gerieten drei Polizeibeamte in Bobigny, östlich von Paris, in einen Hinterhalt und es wurde auf sie eingestochen.

Polizeibeamte reagierten am 2. Februar auf einen Vorfall. Als ein Mann gewalttätig wurde, flohen sie nicht. Die französische Regierung konnte sie nur für schuldig befinden, beschuldigte einen Polizisten seinen Angreifer vergewaltigt zu haben. Aber der Polizist war keiner Vergewaltigung schuldig; er war schuldig einfach eingegriffen zu haben. Die französische Regierung befand auch seine Kollegen für schuldig. Sie wurden allesamt der “Gewalttätigkeit” beschuldigt. Jetzt müssen sie vor Gericht ziehen.

Dem jungen Mann, der das Leben dieser drei Polizisten zerstörte, wird nichts vorgeworfen. In allen “No-Go-Areas” ist er jetzt ein Held. Mainstream-Fernsehsender fragen bei ihm um Interviews an. Sein Name ist Theodore oder Theo. Überall gibt es “Gerechtigkeit für Theo”-Sticker. Auf Demonstrationen werden Transparente gezeigt, die protzig seinen Namen zeigen. Randalierer schreien seinen Nahmen zusammen mit dem Namen Allahs.

Ein paar Journalisten haben gesagt, dass er kein Held ist; dass “No-Go-Areas” sind Sammelbecken antiwestlichen, antisemitischen und antifranzösischen Hasses, jederzeit bereit auszubrechen. Aber diese Journalisten sind auch vorsichtig. Sie wissen, dass sie gerichtlich belangt werden können.

George Bensoussan, der in Marokko geborene Autor von “Les Territoires perdus de la République” und “Une France soumise” – steht derzeit vor Gericht. Gegen ihn wurde vom Kollektiv gegen Islamophobie in Frankreich (CCIF) Anzeige erstattet. Sie verklagen ihn dafür, dass er sagte: “Heute erleben wir ein anderes Volk in der französischen Nation; sie verursachen die Rückgabe einer Reihe demokratischer Werte, an denen wir festhalten”, und: “Dieser tief sitzende Antisemitismus, von der Fondapol-Umfrage im letzten Jahr nachgewiesen, kann nicht still bleiben”.

Dem Fall wurden sofort Richter zugewiesen. Das Urteil wird am 5. März erwartet. Wenn Bensoussan nicht verurteilt wird, wird das CCIF mit Sicherheit Berufung einlegen. Bensoussan ist ein Mann der Linken. Er ist Mitglied in “J Call” (European Jewish Call for Reason – Europäisch-jüdischer Aufruf zu Vernunft), einer Bewegung, die “Israels Besatzung der Westbank” kritisiert und “die Gründung eines lebensfähigen Palästinenserstaats” fordert. Nicht einmal solche Haltungen reichen noch aus ihn zu schützen. Die International League against Racism and Antisemitism (LICRA – Internationale Liga gegen Rassismus und Antisemitismus), eine 1937 gegründete Organisation zur Bekämpfung von Antisemitismus, unterstützte das CCIF. Organisationen, die angeblich Antisemitismus in Frankreich bekämpfen, krallen sich anscheinend an vergeblichen Fantasien fest, sie könnten ihre Peiniger beschwichtigen. Sie erwähnen muslimischen Antisemitismus nie und haben sich jetzt voll dem Kampf gegen “islamophoben Rassismus” gegen jüdische Autoren wie Georges Bensoussan angeschlossen.

Im April wird in Frankreich gewählt. Die sozialistische Partei wählte als ihren Kandidaten Benoît Hamon, der von der UOIF (Union islamischer Organisationen in Frankreich) unterstützt wird, dem französischen Ableger der Muslimbruderschaft.

Die Linksextremen und Kommunisten werden ebenfalls einen Kandidaten stellen, Jean-Luc Mélenchon, einen bedingungslosen Bewunderer von Lenin, Hugo Chavez und Yassir Arafat – und ein entschiedener Feind Israels.

Hamon und Mélonchon werden jeder voraussichtlich etwa 15% der Stimmen erhalten.

Ein dritter Kandidat der Linken, Emmanuel Macron, ist ehemaliges Mitglied der französischen sozialistischen Regierung unter François Hollande. Um muslimische Wähler zu gewinnen reiste Macron nach Algerien und sagte, die französische Kolonisierung sei ein “Verbrechen gegen die Menschheit” gewesen. Er erklärte mehrfach, die französische Kultur existiere nicht und dass westliche Kultur ebenfalls nicht existiert; aber er fügte an, das die arabisch-muslimische Kultur in Frankreich “ihren Platz” haben müsse.

Der konservative Kandidat François Fillon versprach den sunnitischen Islam zu bekämpfen, aber er sagt, er möchte eine “starke Allianz” zwischen Frankreich, den Mullahs des Iran und der Hisbollah haben. Sein Ruf ist durch einen Skandal zu “Scheinbeschäftigung” schwer beschädigt. Er hat die jüdische Gemeinschaft in Frankreich angegriffen, wahrscheinlich um sich Stimmen der Muslime zu sichern. Er sagte, sie respektiere “nicht alle Regeln der Republik” und dass Israel eine Bedrohung des Weltfriedens darstelle.

Marine Le Pen, die rechtsextreme Kandidatin des Front National, mag als am entschlossensten erscheinen Frankreich wieder ins Lot zu bringen, aber ihr Wirtschaftsprogramm ist so unsinnig marxistisch, wie das von Hamon oder Mélenchon. Le Pen will auch die muslimische Wählerschaft gewinnen. Sie reiste vor ein paar Monaten nach Kairo, um den Großimam der Al-Azhar zu treffen. Wie alle anderen politischen Parteien Frankreichs unterstützte die ihre die antiisraelische Positionen des früheren US-Präsidenten Barack Obama sowie die am 23. Dezember letzen Jahres beschlossene Resolution 2334 des UNO-Sicherheitsrats.

Le Pen wird wahrscheinlich die erste Runde der Wahlen gewinnen, aber fast sicher in der Stichwahl geschlagen werden: Alle anderen Kandidaten werden sich hinter dem Kandidaten sammeln, der gegen sie antritt, vermutlich Macron oder Fillon (wenn der bis dahin noch im Rennen ist). Le Pen wird wohl glauben, dass die Lage in Frankreich in fünf Jahren noch schlimmer sein wird und dass sie dann eine ernsthafte Chance haben wird zur Präsidentin gewählt zu werden.

Vor einigen Monaten schrieb der französisch Kolumnist Ivan Rioufol in seinem gerade veröffentlichten Buch “La Guerre civile qui vient” (Der kommende Bürgerkrieg): “Die Gefahr ist nicht der Front National, der nur der Ausdruck der Wut eines sitzengelassenen Volks ist. Die Gefahr sind die immer engeren Verbindungen zwischen Linken und Islamismus… Die Gefahr muss aufgehalten werden.”

Dr. Guy Millière, Professor an der Universität von Paris, ist Autor von 27 Büchern über Frankreich und Europa.

https://de.gatestoneinstitute.org/10024/frankreich-tod

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten