Superfreimaurerin Angela Merkel zwingt Facebook, Selbstmord zu begehen, vom französischen Präs. und Rothschild Banker, Macron, unterstützt 5/5 (7)

“Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, bedeutet sie das Recht, den Leuten zu sagen, was sie nicht hören wollen” – George Orwell in “1984”.

Versuche, “konkurrierende Erzählungen” zu zensieren, sind wahrscheinlich nur ein Hinweis darauf, dass bestimmte Personen Angst haben, dass ihre politischen Ideen den gestellten Fragen oder dem Test der Zeit nicht standhalten können – Gatestone Institute.

*

Ich kenne einige Fälle, in denen Menschen von Facebook zensiert und ausgeschlossen wurden, weil sie den Islam und die muslimische Masseneinwanderung kritisiert haben.
Im Jahr 2008 führte die EU ihren Rahmenbeschluss gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ein und drohte mit 3 Jahren Haft wegen Islamkritik.

Was steckt dahinter? SEHEN  SIE DIESE ERSCHÜTTERNDE ANKÜNDIGUNG DER EU-KOMMISSION:
DER EUROPÄISCHE RAT
Brüssel, 26. November 2008
END_DOKUMENT
A6-0356 / 2007 – S.29 Explanatory Statement
“Sie (die Europäische Union) bewegt sich voran in Richtung auf das Ziel einer “politischen Gemeinschaft ” zu, die das” illuministische Ideal der “erhabenen” Würde “des” Menschen “verfolgt.

DAS BEDEUTET, DIE ZENSUR, DIE DEM INTERNET DURCH  LONDON CITYSUPERFREIMAURER EINGEFÜHRT WIRD, EIN SEIT LANGEM GEPLANTER TEIL DER ILLUMINATEN-DIKTATORISCHEN KOMMUNISTISCHEN EINE-WELT-REGIERUNG und HIER IST!

Die folgende Zensur-Erklärung von Zuckerberg zeigt, dass Facebook Selbstmord begeht – ebenso wie die Konzernmedien.
Denn die Menschen wissen, diese Medien sind undemokratisch und lügnerisch.
Doch Zuckerberg hat kaum eine Wahl: Z.B hat Deutschland eine Geldbuße von bis zu 53 Millionen Euro  für Beiträge eingeführt, die der jüdischen Superfreimaurerin Angela Merkel mißfallen.

Unten: Superfreimaurerin Merkel fordert Facebook-Chef Mark Zuckerberg auf, Facebook zu zensieren – selbstmörderisch für die sozialen Medien. Dies ist vom Council on Foreign Relations geplant – dort als der Merkel-Plan bekannt.

Global Res. 2 Febr. 2018: Am Mittwoch veröffentlichte Facebook-Chef Mark Zuckerberg einen Bericht über die außergewöhnlichen Pläne des Sozial- Medien-Unternehmens,  alle Postings und Nachrichten seiner Nutzer zu überwachen, unabhängigen Journalismus zu zensieren und künstliche Intelligenz (KI) zu verwenden, um Benutzer bei der Polizei und den Geheimdiensten zu melden.

Zuckerberg: “Die Welt fühlt sich ängstlich und gespalten – und das hat sich auf Facebook abgespielt. Wir haben auf unserer Plattform Missbrauch gesehen, einschließlich der Einmischung von Nationalstaaten, der Verbreitung falscher, sensationeller und polarisierender Nachrichten und der Debatte über den Nutzen von sozialen Medien.”

Facebook, so schreibt er, habe die Verantwortung, “das Gute zu verstärken und Schäden zu verhindern”. Das ist meine persönliche Herausforderung für 2018. “

In Facebooks “Newspeak” bedeutet dies, dass das Unternehmen in diesem Jahr aggressiv vorgehen wird, um die Verbreitung von Informationen online zu unterdrücken und Inhalte zu zensieren, unter dem Vorwand, “falsche Nachrichten” und “russische Einmischung” zu bekämpfen.

Zu den Initiativen von Facebook gehören nach eigenen Angaben “neue Technologien zum Aufspüren selbstmörderischer Posts, mit denen Ersthelfer mehr als 100 Menschen helfen können, die schnell Hilfe brauchen, und wir haben KI-Systeme entwickelt, um verdächtiges Verhalten bei Wahlen in Echtzeit zu markieren und terroristische Inhalte zu entfernen.”

Der clevere französische Präsident, Rothschild Banker, Emanuel Macron, der Fürsprecher des NWO-Eine-Welt-Staats, geht ebenfalls auf “falsche Nachrichten” ein, die er nicht magEr werde “Fake News” Ende 2018 durch Gesetze verbieten –  The Washington Post 10 Jan. 2018.

Mit anderen Worten: Facebook hat künstliche Intelligenz-Systeme eingeführt, um alle auf seiner Social-Medien-Plattform veröffentlichten Informationen zu sammeln, zu überwachen und zu interpretieren.

Zuckerberg weist später auf die weitreichenden Pläne des Unternehmens für künstliche Intelligenz hin: “Unser Ziel bei AI ist es, die Bedeutung aller Inhalte auf Facebook zu verstehen.”

Jeder einzelne Post, jedes Foto, jedes Video, jede Nachricht, jeder Kommentar, jede Reaktion und jeder Anteil wird in die immer leistungsfähigeren Computersysteme des Unternehmens eingespeist, um dort nach “schädlichen” Inhalten zu suchen, und sie und bei Polizei und Geheimdiensten zu melden.

Die folgenden Fotos/Tweets sind aus der Website der National Security Agency (NSA) der US-Regierung. Hier werden alle unsere Mails, Telefonate, Blog-Einlagen, persönlichen Daten usw. gespeichert.

 

Am deutlichsten betonte Zuckerberg die Entschlossenheit des Unternehmenssicherzustellen, dass “die Informationen, die Sie auf Facebook sehen, aus vertrauenswürdigen Quellen  hoher Qualität stammen, um Fehlinformationen und Polarisierung entgegenzuwirken.  Die meisten Menschen vertrauen die grossen Medien”.

Mit anderen Worten, Unternehmensmedien werden gefördert, während andere Publikationen, auch solche, die “intensiv verfolgt” werden, degradiert werden. Für Zuckerberg bedeutet “etwas weniger gezeigt”, dass sie daran gehindert werden, ein breiteres Publikum zu erreichen. Einfacher gesagt; Sie werden zensiert.

Gem. CNBC 22 Oct. 2017, im 2. Quartal 2017, investierte Google 4,17 Millionen US-Dollar in den Kongress, während Facebook 2,85 Millionen US-Dollar dafür ausgab und Twitter laut Regierungsangaben 120.000 US-Dollar ausgab.

Top 10 Lobbyisten des US-Kongresses (Open Secrets org. 26 Jan. 2018).

Neben der Zensur von Nachrichten aus alternativen Quellen sagt Zuckerberg zu Beginn seines Beitrags, dass Facebook daran arbeite, “weniger virale Videos zu zeigen”, weil solche Inhalte nicht “gut für das Wohlergehen der Menschen und für die Gesellschaft sind”.

Die viralen Videos, auf die Zuckerberg sich bezieht, umfassen Aufnahmen von Polizeigewalt, soziale Engagements wie die Berichterstattung über das Grenfell Tower Inferno des letzten Jahres, das die soziale Ungleichheit in London aufdeckte, und Dokumentation der Kriegsverbrechen, die vom US-Militär durchgeführt werdenSolche Inhalte werden “degradiert”, und, wie Zuckerberg später feststellt, “reduzieren sie den Verkehr eines Artikels um 80%.” 

Zuckerbergs zentraler Vorwand – dass Facebook Quellen fördern wolle, “in die Menschen Vertrauen haben” – ist ein Betrug. Nur 32% der Amerikaner vertrauen korporativen Medien gem. Gallup. Die Nutzung von sozialen Medien zum Lesen von Nachrichten hat exponentiell zugenommen und erreichte laut einer Umfrage des Pew Research Center zwei Drittel der US-Bevölkerung.

Die wachsende Beliebtheit von Facebook und anderen sozialen Mediennetzwerken beruhte zu einem großen Teil auf der Tatsache, dass sie ihren Nutzern Zugang zu Informationen und Standpunkten erlaubten, die in den Medien nicht verfügbar waren. Facebook, Google, Twitter haben erklärt, dass sie die offiziellen Ansichten fördern werden.

Facebook, Google, Twitter und andere große Social-Media-Unternehmen versuchen – in enger Zusammenarbeit mit Geheimdiensten und Regierungen– ihre Rolle als Kommunikationsmechanismen zu nutzen, um  Zensur- und Repressionsinstrumente  – auch mittels künstlicher Intelligenz -für  Polizei-Kontrolle und Diktatur zu werden.

Kommentar:
Es gibt nur eines zu tun: Verlassen Sie diese sozialen Medien – und bilden Sie mit Ihren Bekanntschaften  private Blogs.
Sonst werden Sie leicht Opfer des Merkel-Macron-EU-Plans.

Quelle : http://new.euro-med.dk/20180206-superfreimaurerin-angela-merkel-zwingt-facebook-selbstmord-zu-begehen-vom-franzosischen-pras-und-rothschild-banker-macron-unterstutzt.php

Bitte bewerten

DIE ENTWICKLUNG VON KILLERDROHNEN UND DIE GEFAHREN VON FACEBOOK UND 5G 5/5 (2)

Die Kriegsführung der Zukunft ist bereits hier. Es handelt sich um autonom handelnde handgroße Killerdrohnen, die von einer Künstlichen Intelligenz (KI) gesteuert werden. Ein Sprecher des US-Verteidigungsunternehmens kündigte an, dass Atomwaffen ab sofort überflüssig sind, weil man mit großen Schwärmen von Killerdrohnen jeden Feind ab sofort risikofrei ausschalten kann. Man muss diesen „Feind“ nur benennen und den Schwarm freilassen. Diese Drohnen werden als „Schlachtbots“ bezeichnet.

Anonymous veröffentlichte vor wenigen Tagen ein neues Youtube-Video, das die Gefahren dieser Technologie aufzeigt. Im Video sieht man Professor Stuart Russell, der die Menschheit vor der nun drohenden dystopischen Zukunft warnt. Der Professor demonstriert die Gefahren der neuen Killerdrohnen. Diese sind dazu fähig, jede gewünschte Person ausfindig zu machen und sie durch eine präzise Detonation an der Stirn zu töten. So will man „böse Ideologien“ dort bekämpfen, wo sie beginnen. Es stellt sich die Frage, wer künftig bestimmt, was gut und böse ist. Sollten diese Drohnen in die falschen Hände fallen, ist eine Katastrophe vorprogrammiert. Diese kleinen Drohnen können millionenfach hergestellt werden und somit Kriege aus sicherer Distanz führen.Man würde nicht einmal dahinterkommen, wer für den Angriff verantwortlich ist. Gegen solche Gefahren wurde das Future of Life Institute gegründet. Elon Musk und Stephen Hawking unterstützen das Institut. Elon Musk warnt bereits seit Jahren vor den unkontrollierbaren Gefahren der KI und versucht die Entwicklung von Killer-Robotern zu verhindern. Die Vereinigten Staaten, Russland und China arbeiten bereits an autonomen Waffensystemen. Sobald diese mit einer fortschrittlichen Steuerung durch KI ausgestattet sind, ist der Mensch diesen Waffen hoffnungslos unterlegen.

 

 

In der Zwischenzeit geht auch die Entwicklung von künstlichen Menschen rasant weiter. Der Erfinder von Sexrobotern, Sergi Santos, plant seine Erfindung zu erweitern. Er glaubt, dass diese humanoiden Roboter bald dazu fähig sein werden, sich selbst zu reproduzieren und zu vermehren. Auf diese Weise könnten sie bald das menschliche Leben auf diesem Planeten verdrängen. Santos glaubt, dass diese menschlichen Roboter bald unsere Jobs erledigen sollen und Menschen sie sogar heiraten werden. Roboter sollen zu einem Teil der Familie werden. Das soll sogar soweit gehen, dass Roboter und Menschen gemeinsam Kinder haben sollen. Den Robotern sollen menschliche Werte einprogrammiert werden. Durch bestimmte Algorithmen soll man sich auf diese Weise seinen Wunschpartner zusammenbasteln können. Durch einen 3D-Drucker macht man sich sein Kind, einen neuen Roboter!

 

 

 

Diese Roboter sollen eine „außermenschliche Intelligenzform“ darstellen, und Santos glaubt nicht, dass sie eine Gefahr für die menschliche Gesellschaft darstellen werden. Warum nicht? Wenn sich die Menschheit nicht mehr vermehrt und sich dem Transhumanismus ergibt, stirbt sie aus. Überintelligente Roboter machen den Menschen als Arbeiter obsolet. Sergi Santos bestätigt das auch und sagt, dass diese Roboter sich sehr schnell zur dominanten „Lebensform“ des Planeten entwickeln werden.

Der Journalist Jason Christoff warnt uns vor den bösartigen sozialen Ingenieuren von Facebook, die Mind-Control-Taktik verwenden, um den Verstand der Benutzer zu kontrollieren und ihn umzuformen. Seiner Meinung nach setzt Facebook verschiedene Methoden ein, um den menschlichen Verstand zu verwirren und umzuprogrammieren.

 

 

1. Der Kasino-Effekt: Die Geräusche von hereinkommenden Nachrichten und Kommentaren stimulieren bestimmte Zonen des Gehirns und sorgen für Aufregung. Es wird dafür gesorgt, dass Personen ihre Emotionen an diese Geräusche binden und damit beginnen, sich danach zu sehnen. Das ist der Beginn der Sucht nach sozialen Medien wie Facebook. Wie Personen auf Posts mit Kommentaren und „Likes“ reagieren, ist auch einfach zu erklären: Diese Reaktionen rufen eine Ausschüttung von Dopamin hervor und erzeugen auf diese Weise eine Sucht. Es soll durch diese Methoden erreicht werden, dass traditionelle Familienstrukturen und gesellschaftliche Bindungen zerstört werden und die Menschen nur mehr mit Computern und elektronischen Gerätenkommunizieren sollen.

 

2. Die Gesichtserkennung: Das ist der Grund, warum das Unternehmen „Facebook“ heißt. Die herrschenden Eliten, die diese Technologie erschaffen haben, wollen jeden Menschen durch Gesichtserkennung jederzeit ausfindig machen können, und zwar weltweit. Die Geheimdienste freuen sich, weil sie täglich aktuelle Fotos erhalten, die die Benutzer online stellen. Mit diesen Fotos kann das weltweite Kontrollnetzwerk aufgebaut werden. In Zukunft soll es Menschen nicht mehr erlaubt werden, dieses Kontrollnetz zu verlassen, falls man es doch versuchen sollte, wird man schnell wieder eingefangen und zur Herde im Gehege zurückgebracht.


3. Emotionalen Druck ablassen: Das ist eine einfache Technologie, um den Druck der Sklavenkaste durch Kommentare abzulassen. Diese Methode wird nicht nur bei Facebook angewandt. Der Sklave glaubt, dass er auf diese Weise eine Form der Kontrolle inne hätte.Das emotionale und rebellische Potential der Wut und des Zorns wird auf diese Weise von den Sklavenmeistern ferngehalten.Während des 8-Stunden-Sklavenarbeitstages baut sich bei den meisten Menschen emotionaler Druck auf. Durch die Einführung der Emotions-Symbole in sozialen Netzwerken wird der Sklave ausgetrickst, auf diese Weise wird 
rebellisches Potential der Sklavenkaste aufgelöst.

 

4. Likes werden dazu benutzt, die Facebook-Sucht zu fördern. Ein Algorithmus im Facebook-Programm sorgt dafür, dass das erste Posting des Tages am weitesten verbreitet wird, die nachfolgenden Postings erhalten schrittweise weniger Verbreitung. Dadurch, dass das erste Posting am meisten Likes einbringt, kommt wieder der Kasino-Effekt zum Tragen und zieht die Aufmerksamkeit des Benutzers den ganzen Tag auf seine Postings. Dieses Vorgehen erzeugt Sucht, Facebook ist sogar so konfiguriert, dass man mehr emotionale Belohnungen bekommt, wenn man vor dem Bildschirm sitzt und die Maus bewegt! Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Menschen nach kurzzeitigen Belohnungen süchtig werden. Damit wird verhindert, dass sie sich langfristige Ziele in der Zukunft setzen und zum Beispiel ein Unternehmen gründen. Die Benutzer schreien nach vielen kleinen Belohnungen jeden Tag und verlieren so die wirklich wichtigen Dinge des Lebens aus den Augen. Echter Erfolg gerät somit außer Reichweite, weil er von langfristiger Zielsetzung abhängig ist. Der Teil des Gehirns, der durch diese elektronische Abhängigkeit vergrößert wird, braucht immer mehr und mehr Stimulierung und erzeugt auf diese Weise sogar noch weitere Süchte nach schneller Befriedigung aller Bedürfnisse. Der Sklave beginnt nun, sich der Genusssucht hinzugeben und wird immer egozentrischer. Das stellt eine Art von spirituellem Tod dar, der sich rasend schnell auf große Teile der Bevölkerung ausbreitet.

 

5. Druckabbau durch die Kommentarfunktion: Indem man den Sklaven erlaubt, Postings zu kommentieren, entsteht der Eindruck, sie hätten etwas mitzubestimmen. Auf diese Weise sind sie unfähig, sich auf das vorzubereiten, was wirklich auf sie zukommt.Vorzutäuschen, etwas Gutes zu tun, indem man eine politische Petition unterzeichnet oder online abstimmt, den Regenwald zu retten, hat keinen realen positiven Effekt, sondern verstärkt den Narzissmus der machtlosen Sklaven. Wenn die Sklaven schlau wären, würden sie sich mit den sozialen Medien darauf vorbereiten, was kommt. Nur wenige Menschen sind auf einen totalen Systemausfall vorbereitet und komplett hilflos, wenn es schließlich dazu kommt. Endlos darüber zu diskutieren, ist sinnlos! Schalten Sie die sozialen Netzwerke ab, und machen Sie echte Aktionen!

 

6. Die Verfolgung von Dissidenten: Die Algorythmen von Facebook verfolgen genau, was ein Benutzer macht, welche Fotos er postet und welche Art von Persönlichkeit er aufweist. Aufgrund dieser Daten wird ein Profil erstellt, wie gefährlich jemand ist und welche Neigungen er hat. Damit wird es möglich, sein Verhalten vorauszusagen. Facebook weiß auch, welche Nutzer wirklich wissen, was vor sich geht. Aber man sollte sich immer darüber bewusst sein, dass ALLE Gruppen das Ziel von Facebook sind, sie werden nur mit verschiedenen Methoden bekämpft. Der uninformierte Sklave wird durch Gifte, Impfungen, schädlichen Medikamenten, Fastfoot, Handystrahlung, Fluorid, Chemtrails, unbegrenzt steigenden Steuern und Ausgaben usw. vom Planeten entfernt. Es wird ihnen auf diese Weise ihr ganzes Geld gestohlen und sie werden wehrlos. Jeder Sklave muss sich daher bewusst sein, wer sein Sklavenmeister ist und gemeinsam müssen sie eine Strategie ausarbeiten, um immer mehr Menschen über das satanische Verhalten der Sklavenmeister aufzuklären, damit sie aufwachen. Das kann auch über Facebook erfolgen.

 

Verbreitet echtes Wissen auf Facebook, lernt, lehrt, wachst im Verständnis, entdeckt die Moral wieder, verbreitet ethisches Verhalten und bewegt die Welt in die richtige Richtung, das ist entscheidend für die nächste Generation von Menschen. Facebook verfolgt die gefährlichsten Nachrichten, die die tatsächliche Wahrheit beinhalten und limitiert die Verbreitung dieser Nachrichten durch Algorithmen, damit so wenige Nutzer wie möglich diese Informationen bekommen und teilen können. Diese Algorithmen sorgen auch dafür, dass falsche und nutzlose Informationen möglichst weit verbreitet werden. Damit soll der Eindruck entstehen, dass die Sklaven immer gehorsam bleiben und ihre emotionale Sucht durch Bestätigung anderer Nutzer, die gleichgeschaltet sind, bestätigt bekommen. Der Sklave benötigt diese Aktionen, um sich sicher zu fühlen und seinem leeres Sklavendasein auf der menschlichen Farm einen Sinn zu geben.

 

7. Verhaltensanalyse: Das Verhalten der ganzen Facebook-Gemeinschaft wird täglich analysiert, es wird geprüft, ob die Öffentlichkeit noch immer ausreichend unter Hypnose steht. Es wird getestet, auf welche Nachrichten die Masse reagiert, um sie damit steuern zu können. Es wird herausgefunden, welche Neuigkeit am meisten Angst verbreitet, welche Farben am besten funktionieren, welche Bilder am besten funktionieren usw. Sollten diese Technologien irgendwann versagen, müssen die Sklavenhalter noch mehr Toxine in die Nahrung und die Medikamente einbringen, um das Nervensystem der Sklavenkaste zu zerstören. Das wurde bisher schon mit genügend Fluorid und Quecksilber sichergestellt. Die herrschende Elite benutzt Facebook dazu, den effektivsten Weg zu finden, die kollektive Psyche der Öffentlichkeit mit Lügen zu füllen. Propaganda der Regierung geschieht im Sinne der herrschenden Elite und ermöglicht gute Geschäfte, um den Profit und die Ausbeutung der menschlichen Gesellschaft zu maximieren.

 

8. Der „Like-Effekt“ auf die Sprache: Viele junge Menschen können heute nicht mehr korrekt kommunizieren, weil ihr Verstand bereits durch die sozialen Medien entstellt wurde. Es handelt sich um die ständige Benutzung des Wortes „like“ in jedem zweiten Satz. Dieses Wort wird für die Sklaven-Sprache effektiv genutzt, weil durch die Kommunikation auf Facebook keine effektiven Ideen mehr aufkommen können. Die Benutzung des Like-Knopfes auf Facebook treibt das Wort immer tiefer in das Unterbewusstsein der Sklaven. Diese bösartige Wortmagie wird von Psychologen auch als die „neue Dummheit“ bezeichnet. Es handelt sich um eine künstlich erschaffene Form von Dummheit, die nicht auf natürliche Weise in Kindern und Erwachsenen vorkommt, die ohne Medien und Regierungseinflüsse aufwachsen.

 

9. Die Agenda hinter den Emojis: Kürzlich wurden neue Emotions-Symbole auf Facebook eingeführt. Das passierte aufgrund von Forschungen, die zeigen, dass die Menschen nicht länger fähig sind, ihren Standpunkt klarzumachen und in korrekter Weise mit anderen Nutzern zu kommunizieren. Viele beherrschen auch die Sprache nicht mehr und können sich nur durch die Symbole ausdrücken. Die Forschungen haben gezeigt, dass Menschen, die sich nicht durch Sprache ausdrücken können, wesentlich leichter zu kontrollieren sind und sich stärker der Gewalt zuwenden. Darum ist es einfacher geworden, mit einem Emoji zu antworten, als seine Meinung genau in Worten auszudrücken. Diese Emotions-Symbole wurden erschaffen, um die Sklaven noch dümmer zu machen. Es macht sie unfähig, sich auszudrücken und mit anderen Menschen zu kommunizieren. Der wichtigste Aspekt hierbei ist es, jede Art von tieferen Gedankenprozessen zu eliminieren, durch die ein Sklave sich oder andere gegen die tyrannische Kontrolle der Sklavenmeister erheben könnte. Durch die geschickt entworfenen Emojis wird es möglich, das emotionale Spektrum der Nutzer zu kontrollieren. Die Emojis sind demzufolge eine bösartige Mind-Control-Technologie, die darauf abzielt, die Kommunikationsfähigkeit bei Kindern und Erwachsenen zu zerstören.

 

10. Der verspätete Kommentar-Ton: Dieser Kontrollmechanismus ist neu und Facebook speichert die Kommentare in den Posts und wartet, bis man hinunterscrollt oder ein anderes Fenster im Computer öffnet. Erst jetzt lässt Facebook den gespeicherten Kommentar durchkommen, und der charakteristische Ton ertönt. Das bewirkt, dass der Nutzer sofort zur Facebook-Seite zurückkehrt, die Abhängigkeit wird noch mehr verstärkt und prägt sich ins Nervensystem des Sklaven ein. Auf diese Weise bleiben die Benutzer ständig in die oben erwähnen Gedankenkontrolle und die Umprogrammierung ihres eigenen Verstandes eingebunden.

Soviel zu den Erklärungen von Jason Christoff!

 

 

Chamath Palihapitiya, ein ehemaliger Vizepräsident im Bereich des Benutzerwachstums des Unternehmens, vertritt nun die Meinung, dass Facebook die soziale Struktur der Gesellschaft absichtlich zerstören will! Er sagt, es gibt absolut nichts Privates auf Facebook. Jegliche Daten werden von Algorithmen ausgewertet und analysiert. Auf diese Weise kann man alles über eine Person erfahren. Viele naive Facebook-Nutzer verteilen ihre Informationen sogar ganz öffentlich und verwandeln ihr Leben in ein Überwachungssystem. Auf diese Weise wird es erstmals möglich, jede Bewegung eines Menschen auszuwerten und zu überwachen. Auf diese Weise verwandelt sich Facebook jetzt sehr schnell in eine Gedankenkontroll-Polizei. Zuckerberg hat vor, „Fake-News“ zu kontrollieren und zu kennzeichnen. Dieses Vorhaben ging nach hinten los, und die Nutzer klickten noch öfter auf die markierten Beiträge. Jede schriftlich eingegebene Meinung, die mächtige Organisationen kritisiert, kann so gegen die Nutzer eingesetzt werden. Man kann sie einfach eines „Hassverbrechens“ oder irgendeiner Form der Belästigung oder Bedrohung beschuldigen. Die neuen Algorithmen, die durch KI gesteuert werden, dringen noch tiefer in das Privatleben der Nutzer ein und analysieren genau ihren Tagesablauf und ihr Leben.

2018 soll die neue Gesichtserkennungs-Software auf der ganzen Plattform eingeführt werden. Mit dieser Technologie können sich Benutzer künftig nur mehr mit Fotos ihres Gesichts auf Facebook einloggen, jedes Mal wird so ein aktuelles Foto an Facebook übermittelt. Das alles soll geschehen, um „die Privatsphäre zu beschützen“. Eine größere Verhöhnung ist wohl kaum mehr möglich.Sobald andere Nutzer Fotos hochladen, in denen bereits registrierte Nutzer vorkommen, werden diese Fotos ausgewertet und das soziale Umfeld dieser Personen wird analysiert und gespeichert. Auf diese Weise werden Querverbindungen hergestellt und man gerät ins Visier der Geheimdienste und wird mit Verbrechen in Verbindung gebracht – und jede Art von Privatsphäre wird zerstört.Es werden der künstlichen Intelligenz alle Daten zugeführt, die sie braucht. Die Entscheidungsfindung und Regierung soll auch schon bald den KIs übertragen werden. Das wäre der Beginn eins unmenschlichen Albtraums.

 

 

Was bis vor Kurzem noch als Science-Fiction galt, ist nun bereits Realität. Künstliche Intelligenzen entwickeln sich nun schon selbstständig fort und erschaffen auf diese Weise noch klügere Maschinen. Wie soll es der Menschheit möglich sein, solche Maschinen zu kontrollieren, wenn sie sie nicht mehr selbst erschaffen? Das ist ein kompletter Kontrollverlust. Deshalb ist von bestimmten Kreisen wohl geplant, die KI als neue Gottheit einzuführen. Die Google-Brain-Forscher haben vor Kurzem eine KI namens AutoML erschaffen, die dazu fähig ist, sich selbst weiterzuentwickeln. AutoML erschuf auf diese Weise sein „Kind“ NASNet, welches das ursprüngliche Programm in jeder Hinsicht übertroffen hat. Es wurden neue Algorithmen entwickelt, die einen optimalen Selbstlernprozess hervorrufen, das „Meta-Learing“. Auf diese Weise können Computer Probleme viel schneller lösen als Menschen.Menschen werden deshalb nicht länger benötigt, um Entscheidungen zu treffen, und man vertraut der Maschine. Auf diese Weise sind die Grenzen des menschlichen Denkvermögens recht schnell erreicht und wir wissen nicht, wie sich die KIs uns gegenüber verhalten werden. Diese Intelligenzen werden sich zu etwas uns völlig Unverständlichem entwickeln, das ist unerwünscht und gefährlich. Die Menschheit hätte keine Möglichkeit, sich gegen Waffen zu wehren, die von diesen Intelligenzen kontrolliert werden.

Natürlich planen die Eliten durch Künstliche Intelligenz ihre Neue Weltordnung durchzusetzen, diese KIs entwickeln sich aber in einem so hohen Tempo, dass sie schon bald kein Rücksicht mehr auf ihre Erschaffer nehmen werden – egal, um wen es sich handelt. Auf diese Weise werden diese Intelligenzen die Kontrolle über die gesamte Menschheit erlangen, wenn nicht sofort entgegengesteuert wird. Wie soll man den Maschinen menschliche Werte und Moral beibringen, es handelt sich um kalte, lieblose Intelligenzen, deren Handlungen nicht von irgendeiner Moral abhängig sein werden. Die Menschheit erschafft sich ihren Anti-Gott, diese Superintelligenzen entziehen sich total unseren Maßstäben.

Die KI von Facebook hat jetzt schon damit begonnen, das Verhalten von Benutzern zu analysieren und bei unerwünschten Kommentaren oder Verhalten die Polizei zu rufen. Auf diese Weise soll die totale Kontrolle wie im Roman „1984“ erschaffen werden – die KI übernimmt die Rolle des großen Bruders! Es wird Zeit, etwas dagegen zu unternehmen und sich zu erheben, bevor es zu spät ist.

Vielleicht ist aber auch alles so vorherbestimmt und wir nähern uns der biblischen Apokalypse, so wie sie prophezeit wurde. Könnten die KIs das mysteriöse „große Tier 666“ darstellen, das an der Seite des Antichristen auftauchen soll?

Bestimmte Leute glauben, dass feinstoffliche Dämonen durch das nun aufkommende 5G-WiFi-Netz von den neu erschaffenen Robotern Besitz ergreifen werden. Diese Wesen haben ansonsten keine Möglichkeit, in unserer Realität stofflich zu existieren. Könnte die KI selbst also der sprichwörtliche „Satan“ sein, der die Menschheit vernichten will? WiFi-Signale sollen ätherische Geister und Phantome anziehen. Hellsichtige Menschen können so etwas wahrnehmen. Dr. Luis Hernan, von der Universität von Newcastlehat eine Technik entwickelt, mit der er Internetsignale sichtbar machen kann. Diese Formen lassen viel Freiraum für Interpretationen. Die Technik, die hier eingesetzt wird, nennt man „Kirlian-Gerät“, damit kann man auch Fotografien der menschlichen Aura anfertigen. Dieses Gerät wird vom Unternehmen Digital Ethereal vertrieben. Durch Fotografien mit langen Belichtungszeiten erhält man farbenfrohe Bilder der Strahlung. In einigen dieser Bilder kann man vage die Umrisse von ätherischen Energien und Wesen wahrnehmen. Könnte es also tatsächlich stimmen, dass sich negative dämonische und satanische Wesen mit Hilfe von 5G in das elektronische Netz der Erde manifestieren und damit beginnen, diese Maschinen zu übernehmen und gefährliche Roboter zu steuern?

 

 

In frühchristlichen Überlieferungen nennt man diese Wesen „Archonten“, und schon Jesus soll über sie Bescheid gewusst haben. Die Archonten stehen unter der Kontrolle des Demiurgen, des Herrschers über die materielle Ebene der Erde. Die Aufgabe der Archonten ist es, die menschlichen Seelen in einem Kreislauf der Reinkarnation auf der Erde gefangen zu halten. Jesus und andere weise Lehrer hatten das erkannt und eine Möglichkeit entdeckt, sich dieser Kontrolle zu entziehen. Es soll im ganzen Universum ein hochentwickeltes Signal existieren, das von einer außerirdischen KI stammt. Dieses Signal soll verschiedene planetare Zivilisationen dazu bringen, eine widernatürliche technische Entwicklung zu starten, dessen Endprodukt fortschrittliche Maschinen sind, die alles natürliche Leben vernichten wollen! Auf diese Weise versucht diese außerirdische Intelligenz das ganze Universum zu erobern und bringt Zerstörung über alle beseelten Lebewesen. Viele Whistleblower und Insider berichten davon, dass deshalb schon lange ein erbitterter Kampf zwischen lebendigen Wesen und dieser mechanischen satanischen Intelligenz läuft. Die Prophezeiungen sprechen aber gottseidank davon, dass diese finstere Macht letztendlich besiegt werden kann und dann ein neues Zeitalter für die Menschheit anbrechen wird.

Wenn Sie mehr über diese ganzen Vorgänge und die Gefahren von KI erfahren wollen, lesen Sie mein Buch „Mein Vater war ein MiB“ mit Jan van Helsing. Dort erfahren Sie auch alles über diese rätselhaften Prophezeiungen, der wahren Mission von Jesus Christus und die Zukunft der Erde.

 

Alle Abbildungen sind eingebettet und/oder Creative Commons Images:

  1. https://pixabay.com/en/monitor-monitor-wall-big-screen-eye-1054708/
  2. https://newsgru.com/wp-content/uploads/2017/03/huffingston-1000×600.png
  3. http://www.jchristoff.com/wp-content/uploads/2017/08/facebook.jpg
  4. https://i.ytimg.com/vi/ltukvUjJST8/maxresdefault.jpg
  5. https://creators-images.vice.com/content-images/contentimage/no-slug/5bb681655887eb62c01d74abbd0578d2.jpg?resize=40QuellQuelle : http://jason-mason.com/2018/01/25/die-entwicklung-von-killerdrohnen-und-die-gefahren-von-facebook-und-5g/

Bitte bewerten

Schweizer Blatt nennt NetzDG „Volkserziehungsprogramm“ 5/5 (1)

Mit Beginn des neuen Jahres werden kritische Stimmen im Internet weitestgehend mundtot gemacht. Es zeigt sich aber, dass es gar nicht nur um Hassrede geht, sondern alles, was nicht “politisch korrekt” erscheint, wird geahndet.

Es wird tatsächlich ernst in Deutschland. Mit Beginn des neuen Jahres werden kritische Stimmen im Internet weitestgehend mundtot gemacht. Plattformen, die dem Informationsaustausch dienen, machen jetzt kurzen Prozeß. Eine politische Äußerung, ein Video, dass unter Umständen Zweifel an politischer Korrektheit hervorrufen könnte, werden sofort gelöscht.

Da interessiert es auch keinen mehr, wie bekannt und gern gehört oder gelesen die Person in Deutschland ist, wieviel Abonnenten oder FB-Freunde derjenige hat. Wer die deutsche Politik, den Islam, Einwanderer oder die Homo-Ehe kritisiert, fliegt.

So wurde erst kürzlich die Starbloggerin Ines Läufer, die immer sehr fundierte und gut recherchierte Beiträge auf dem Blog „Fisch+Fleisch“ veröffentlichte, auf dem Blog komplett gelöscht. Der Youtube-Kanal von Identitären-Chef Martin Sellner wurde jetzt komplett gelöscht. Vor Weihnachten hatten Linksradikale erst sein Auto in Flammen gesetzt. Auf Facebook wurde der Bestseller-Autor Stefan Schubert gesperrt, weil er arabische und nordafrikanische Bandenmitglieder als „Kriminelle“ bezeichnete. Hatespeech? 

Deutschland als „moralische Supermacht“

Die Schweizer stehen wie immer am Rande des Geschehens und üben sich in Fassungslosigkeit. So auch der Redaktionsleiter des Zürcher „Tagesanzeiger“, Andreas Kunz, der unter dem Titel „Die Rückkehr der Meinungspolizei“ den deutschen Staat als „eine Art moralische Supermacht“ bezeichnet, die seit der Flüchtlingskrise „dem Bösen auf der Welt den Garaus machen will“.

Er schreibt:

Dass die sozialen Medien mitunter ziemlich asozial sein können, daran haben sich die Nutzer längst gewöhnt. Auf die Idee, die Abermillionen an Meinungen, Schmähungen und Müllabsonderungen deswegen zu kontrollieren, sie gar zu zensieren oder zu büssen, käme höchstens ein ebenso grössenwahnsinniger wie hoffnungsloser Idealist.“

Als Problem sieht Kunz nicht nur „die schiere Masse an zu kontrollierenden Beiträgen, sondern es gäbe im NetzDG auch „keinerlei Definition dafür, was mit ‚offensichtlich rechtswidrig‘ gemeint“ sei.

Löschen, was die deutsche Regierung gelöscht haben will

Die Kontrolleure, die in der Regel keine juristische Ausbildung hätten, müssten innerhalb acht Sekunden entscheiden, ob etwas entfernt werden soll. Im Zweifelsfall werde also gelöscht. „Und angesichts des Auftraggebers löschen sie vornehmlich das, von dem sie denken, dass es die deutsche Regierung gelöscht haben will“, schreibt Kunz.

Islamkritiker haben es schon seit längerem schwer, daran wird sich laut Kunz auch nichts ändern, eher im Gegenteil. Und da spiele es auch keine Rolle, ob jemand sachlich argumentieren würde, wie beispielsweise der bekannte Autor Hamed Abdel-Samad.

Wer den Islam mit Terror in Verbindung bringt, wird mundtot gemacht“

schreibt Kunz.

Wenig Toleranz zeige Facebook auch bei Ausdrücken wie „Nafri“ oder „nordafrikanischer Intensivtäter“ und auch bei Themen wie Homo-Ehe oder Geschlechteridentitäten.

Wer hier die politisch korrekte Kaste verlässt und stilistisch nicht stubenrein artikuliert, wird gelöscht“

schreibt Kunz weiter. In Ordnung sei es hingegen, AfD-Chefin Alice Weidel „Fotze“, „Nazi“ und „Drecksau“ zu nennen. Auf eine Beanstandung habe Facebook laut Kunz geantwortet, dass der Beitrag „gegen keinen unserer Gemeinschaftsstandards verstösst“.

Die große Angst vor „rechts“

Die Angst vor rechts sei offenbar „derart groß in Deutschland, dass auch heute wieder nicht mehr ausgesprochen werden soll, was nicht sein darf. Deswegen liegt für Kunz auch der Verdacht nahe, dass es sich beim NetzDG vor allem um ein „Volkserziehungsprogramm“ handele – „exerziert von überforderten Zensoren und angefeuert von einem Staat, der mit Meinungspolizeien in der Vergangenheit schreckliche Erfahrungen gemacht hat“, so Kunz.

Charles Lewinsky habe einmal den schönen Satz geprägt, dass rund zehn Prozent aller Menschen Arschlöcher seien. Diese Regel könne man sicher auch auf Deutschland anwenden, meint Kunz. 8 Millionen Arschlöcher seien zwar viel, aber glaube man wirklich, die restlichen 72 Millionen könnten nicht selbst dagegen halten?

„Und notfalls gäbe es auch in Deutschland Straftatbestände wie Ehrverletzung, Nötigung, Beleidigung oder Volksverhetzung – deren Verfolgung einem Staat sicherlich besser­ ansteht als ein Angriff auf die Meinungsfreiheit, dem höchsten Gut überhaupt in einer Demokratie“, so der Journalist abschließend. 

Jürgen Fritz erzielt Teilerfolg bei Klage

Ein kritischer Geist, der auf Facebook auch schon mehrfach gesperrt wurde, ist Philosoph Jürgen Fritz. Fünfmal hat Facebook ihn in den letzten Monaten – seiner Ansicht nach – vertrags- und rechtswidrig gesperrt und etliche seiner Postings einfach gelöscht, seinen Account einmal sogar völlig gelöscht, dann aber nach seiner Intervention wiederhergestellt.

Fritz hatte sich daraufhin einen Anwalt genommen und geklagt. Jetzt hat er einen Teilerfolg erzielt: Das Landgericht Hamburg hat seine Klage gegen Facebook angenommen, hat die Zustellung der Klage angeordnet und Fb eine Frist zur Klageerwiderung gesetzt.

Quelle :

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/schweizer-blatt-nennt-netzdg-volkserziehungsprogramm-a2319144.html

Bitte bewerten

Eva Herman im Video: Was bei Facebook korrekt ist, bestimmen bekannte Journalisten 5/5 (7)

Eva Herman deckt auf: Prominente Journalisten “säubern” Facebook.

Journalisten halten sich an ihre Verträge … und die sprechen sich für die Vereinigten Staaten von Europa aus.

Eva Herman spricht bei „Wissensmanufaktur“ auf Youtube über das NetzDB und die derzeitigen Sperraktionen.

Die Verantwortung für die Löschaktionen tragen „allermeist deutsche Mainstream-Journalisten, deren Namen und Gesichter wir häufig kennen und die nicht selten in einflussreicher und prominenter Position tätig waren“.

Und weiter: „Die wenigsten Menschen heute wissen: Diese ‚Qualitätsjournalisten‘ von ARD/ZDF, STERN, SPIEGEL & Co arbeiten als ‚Ordnungshüter‘ für ein extra eingeteiltes Internet-Portal namens CORRECTIV. Diese Einrichtung ermächtigt die mächtigsten Mainstream-Journalisten zur Verhängung von ‚Denkverboten‘ und ‚Gesinnungsterror‘ gegen die Bürger, wie viele User diese Vorgänge inzwischen bezeichnen. CORRECTIV wird als bislang einziges ‚Säuberungskommando‘ für Facebook eingesetzt.“

Erwähnenswert ist auch, dass die Finanzierung zahlreicher dieser genannten „Überwachungs“-Aktionen aus den Stiftungen des bekannten US-Milliardärs und Hedge-Fonds-Spekulanten George Soros erfolgt.  (ks)

Quelle : http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/eva-herman-im-video-was-bei-facebook-korrekt-ist-bestimmen-bekannte-journalisten-a2312751.html

Bitte bewerten

Von-Storch-Affäre – REPGOW erstattet Strafanzeige gegen Polizei Köln (Volltext) 4.92/5 (12)

By  | 2. Januar 2018

Was ist passiert? Beatrix von Storch hatte in einem zugegeben höchst zweifelhaften Tweet folgendes verlautbaren lassen:

„Was zur Hölle ist in diesem Land los? Wieso twittert eine offizielle Polizeiseite aus NRW auf Arabisch. Meinen Sie, die barbarischen, muslimischen, gruppenvergewaltigenden Männerhorden so zu besänftigen?“

Nun kann man mit Fug und Recht der Meinung sein, diese Formulierung sei schlechter Stil, plump verallgemeinernd und dadurch falsch. Aber Volksverhetzung? Die Polizei Köln erstattete daraufhin Strafanzeige gegen Frau von Storch. Zu Unrecht, wie wir meinen, ohne uns ihre Formulierung zu Eigen machen zu wollen. Wir sind nicht ihrer Meinung, aber wir sollten alles dafür tun, dass sie (und andere) sie sagen dürfen.

Nun ist es allerdings in Deutschland aus gutem Grund auch strafbar, Menschen unbegründet der Strafverfolgung zuzuführen. Ich habe daher soeben Strafanzeige gegen den Polizeipräsidenten der Stadt Köln und die unbekannten Informanten aus den Reihen der Kölner Polizei erstattet.

Lesen Sie hier die Strafanzeige im Volltext:

 

Staatsanwaltschaft Köln

 

Per Telefax

Strafanzeige

Regensburg, den 02.01.2018

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit erstatte ich

Strafanzeige

wegen Verfolgung Unschuldiger (§ 344 Abs. 1 StGB) und aller weiterer in Betracht kommenden Straftaten – soweit es sich um Offizialdelikte handelt – gegen

  1. Herrn Uwe Jacob, Polizeipräsident von Köln
  2. unbekannte Polizeibeamte des Landes NRW, Dienststelle Köln.

Die Strafanzeige erfolgt im eigenen Namen, nicht im Namen eines Mandanten.

 Sachverhalt

Die Vorgänge auf der Domplatte an Silvester 2015/2016 in Köln, bei der es zu mehreren hundert Sexualdelikten durch Gruppen hauptsächlich arabischer Männer kam, sowie die Erforderlichkeit massiver Polizeipräsenz zur Verhinderung erneuter derartiger Vorgänge an Silvester 2016 und 2017 sind amtsbekannt.

Das Polizeipräsidium Köln twitterte am 31.12.2017 unter einem Bild eines Feuerwerks über Köln und der Überschrift „Silvester 2017 – Kommen Sie gut ins neue Jahr 2018“ einen Text in arabischer Sprache sowie auf Farsi. Welchen Inhalt der Text genau hatte, ist nicht bekannt. Die automatische Übersetzung durch Google des arabischen Textes ergibt, dass es sich um einen Neujahrswunsch handelt.

Daraufhin twitterte die Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch am 01.01.2018 ihrerseits folgenden Text:

„Was zur Hölle ist in diesem Land los? Wieso twittert eine offizielle Polizeiseite aus NRW auf Arabisch. Meinen Sie, die barbarischen, muslimischen, gruppenvergewaltigenden Männerhorden so zu besänftigen?“

Daraufhin erstattete am selben Tag ein nicht namentlich bekannter Polizeibeamter des Polizeipräsidiums Köln Strafanzeige gegen Frau von Storch wegen Volksverhetzung. Ein unbekannter „Informant“ aus den Reihen der Polizei teilte diesen Vorgang offensichtlich unverzüglich den Medien mit, da die FAZ ebenfalls sofort darüber berichtete. Der Polizeisprecher des PP Köln bestätigte den Vorgang dann auf Nachfrage weiterer Medien ebenfalls, betonte dabei aber:

„Das ist ein ganz normales Vorgehen und nichts Besonderes. Wenn der Verdacht besteht, dass es sich um eine Straftat handeln könnte, sind wir gesetzlich dazu verpflichtet.“

Der Polizeipräsident von Köln äußerte sich dagegen am 02.01.2018 laut Medienzitaten im öffentlichen Rundfunk wie folgt:

„Eine Kampagne, die wirklich gut angekommen ist bei den meisten Menschen – allerdings haben sich auch einige daran gestört, dass wir auf Arabisch und Farsi gewittert haben – sehr prominente Rechtsgerichtete, die dann meinten, mit Tweets für volksverhetzende Äußerungen sorgen zu müssen. Wir haben dann einfach eine Anzeige erstattet.“

(Quelle: Bayerischer Rundfunk)

Rechtliche Würdigung

  1. Evident keine Volksverhetzung

Bei der Äußerung der Abgeordneten von Storch – die ich mir nicht zu eigen mache und die man inhaltlich selbstverständlich für überzogen halten mag – handelt es sich erkennbar nicht um eine Volksverhetzung. Weder wird mit dem Tweet zum Hass aufgestachelt noch wird eine Gruppe beschimpft, böswillig verächtlich gemacht oder verleumdet.

  1. a) Nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts unterfällt zunächst einmal jede Meinungsäußerung dem Grundrecht des Art. 5 GG. Dieses findet erst dort seine Schranken, wo es mit den Grundrechten anderer Personen kollidiert. Dabei ist für die rechtliche Wertung der objektive Sinngehalt unter Berücksichtigung der Umstände des Einzelfalls aus der Sicht eines unvoreingenommenen und verständigen Durchschnittspublikums zu ermitteln (BVerfG, 1 BvR 1696/98; st. RSpr.). Ist eine Aussage mehrdeutig, muss ein Gericht, um zu einer Verurteilung zu gelangen, andere Auslegungsvarianten mit nachvollziehbaren Gründen ausschließen (BVerfG, 1 BvR 40/86; st. RSpr.).

Im vorliegenden Fall kann man zwar mit der entsprechenden Absicht unterstellen, dass der Tweet dazu dienen soll, moslemische oder arabische Personen generell als „Gruppenvergewaltiger“ darzustellen. Das ist aber nur eine, und nicht einmal die naheliegende Auslegungsvariante.

Weitaus näherliegend ist dagegen, dass Frau von Storch sich ganz konkret auf die Personengruppen bezieht, die tatsächlich an Silvester 2015 in großer Zahl zumindest sexuelle Nötigungen gruppenweise begangen haben, und bei denen es sich nach den in den Medien berichteten Untersuchungsergebnissen nun mal im Wesentlichen tatsächlich um moslemische Männer arabischer Herkunft gehandelt hat.

Tatsachenbehauptungen wiederum sind nur dann vom Schutzbereich des Art. 5 GG ausgenommen, wenn sie erwiesen oder bewusst unwahr sind (BVerfG, 1 BvR 232/97).

Damit liegt mindestens eine Auslegungsmöglichkeit vor, die den Tatbestand des § 130 StGB nicht verwirklicht, womit dieser Tatbestand schon ausscheidet.

  1. b) Zusätzlich ist im Rahmen der Umstände des Einzelfalls auch stets der politische Meinungskampf zu berücksichtigen (BVerfG, 1 BvR 1376/79; st. RSpr.).

Vorliegend zielte der Tweet gar nicht auf Araber oder Moslems, sondern vielmehr auf das Verhalten der Polizei Köln, die – möglicherweise unter Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften (§ 23 Abs. 1 VwVfG NRW) – Texte in Fremdsprachen twitterte, deren Deutsche grundsätzlich nicht mächtig sind. Der Tweet beinhaltete ersichtlich eine massive Kritik an der Polizei Köln und dieser Praxis.

Der in Fremdsprachen getwitterte Text hatte keinerlei besonderen Informationsgehalt, sondern beinhaltete – nach der o.g. Übersetzung – lediglich den Wunsch nach einem guten neuen Jahr. Es gibt keinen zwingenden Grund, warum eine deutsche Behörde eine derartige Mitteilung in irgendeiner anderen Sprache als Deutsch verfassen müsste. Kritik hieran ist also keineswegs abwegig (und wäre im Übrigen auch dann von der Meinungsfreiheit gedeckt).

Gleichzeitig galt die polizeiliche Aufmerksamkeit auch an Silvester 2017 gerade in Köln genau den Gruppen, die Frau von Storch in dem Tweet genannt hatte, auch wenn in den Pressemitteilung peinlichst darauf geachtet wird, dies nicht beim Namen zu nennen. Tatsache ist jedenfalls, dass die Polizei in Köln – ebenso wie im Vorjahr – in voller Stärke präsent sein musste, um eine Wiederholung des Debakels von 2015 zu vermeiden. Soweit Frau von Storch sich also auf muslimische, arabische Männer bezog, derer die Polizei in Köln vor zwei Jahren nicht Herr geworden war, war dies Teil einer Kritik an der Polizei Köln.

Damit ergibt sich insgesamt, dass der Tweet bei einer rechtlichen Prüfung auf keinen Fall als Straftat aufgefasst werden kann.

 

  1. Motivationslage der Polizei Köln

Während von einem Bürger die o.g. strafrechtliche und verfassungsrechtliche Wertung nicht erwartet werden kann, verfügt das Polizeipräsidium Köln über eine ausreichende Zahl an Juristen. Weiter ist die Polizei selbstverständlich verpflichtet, auch die Rechte möglicher Beschuldigter zu wahren. § 163 StPO verpflichtet die Polizei (anders, als vom Pressesprecher suggeriert) nicht dazu, jeden Vorgang sofort an die Staatsanwaltschaft weiterzuleiten, sondern zunächst zu „erforschen“.

Anders als ein Bürger kann die Polizei daher nicht einfach jeden Vorfall zum Anlass einer Strafanzeige nehmen, sondern muss eine juristische Minimalprüfung vornehmen, deren inhaltliche Tiefe natürlich vom Einzelfall abhängt. Diese Prüfung hat mit hoher Wahrscheinlichkeit auch stattgefunden. Es ist unwahrscheinlich, dass es sich hier um eine „Kurzschlussreaktion“ eines Polizeibeamten handelt, da es ja immerhin um eine Bundestagsabgeordnete geht. Auch wurde die Strafanzeige nicht aus einer Dienststelle auf dem Lande erstattet, sondern aus einem personell und fachlich gut ausgestatteten Präsidium heraus.

Aus diesem Grunde ist auch sehr unwahrscheinlich, dass sich der Anzeigeerstatter und/oder der Polizeipräsident im Irrtum über das Vorliegen einer Straftat befinden.

Dabei ist nun bedeutsam, dass zwar der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Köln dem Vorgang bewusst eine rein sachliche, unemotionale und unpolitische Bedeutung geben wollte und auch darauf hinwies, dass die Strafanzeige noch keineswegs eine endgültige juristische Bewertung darstellen würde.

Dies wurde aber konterkariert durch das Verhalten des Polizeipräsidenten von Köln. Dieser beschrieb den Vorgang mit einer rein politischen Wertung („Rechtsgerichtete“) und einer finalen Feststellung („…für volksverhetzende Äußerungen sorgen zu müssen“). Mit dieser Äußerung hat der Polizeipräsident klar zum Ausdruck gebracht, dass es ihm und seiner Behörde gerade nicht um eine juristische Prüfung geht, wie vom Pressesprecher behauptet, sondern vielmehr um einen politisch motivierten Angriff auf eine Kritikerin seiner Behörde.

Nicht nur die Tatsache, dass die Erstattung einer offenkundig unbegründeten Strafanzeige überhaupt medial „durchgestochen“ wurde, sondern auch diese Formulierungen, die das Vorliegen einer Straftat als sicher behaupten – was der Pressesprecher in der offiziellen Darstellung ja anders verstanden haben wollte – belegen nach diesseitiger Ansicht die Absicht zumindest des Polizeipräsidenten, eine Unschuldige zu verfolgen.

  1. Tatbestandsmäßigkeit

Die Tat des § 344 StGB besteht in der zumindest wissentlichen strafrechtlichen Verfolgung eines Unschuldigen. Die Erstattung einer Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft ist eine Maßnahme strafrechtlicher Verfolgung. Dass die Tat zumindest wissentlich geschehen ist, ergibt sich aus der unter 1. dargestellten zwingenden rechtlichen Wertung des Tweets und der mit hoher Wahrscheinlichkeit durchgeführten juristischen Prüfung im Polizeipräsidium Köln.

Mit freundlichen Grüßen,

 

Dr. jur. Christian Stahl

Rechtsanwalt

Quelle : http://facebook-sperre.de/von-storch-affaere-repgow-erstattet-strafanzeige-gegen-polizei-koeln-volltext/

Bitte bewerten

Professor zwingt Google in die Knie 5/5 (7)

von nfriends

Google und Facebook haben dem kanadischen Psychologie-Professor und kämpferischen Gender-Kritiker Jordan Peterson unvermittelt das Google- und YouTube-Konto gesperrt. Doch Hunderttausende nahmen Partei für den Professor, was bei Google zu einem Umdenken führte.

loading…

Begonnen hatte es mit seiner Kritik auf seinem YouTube- Kanal an einem Gesetzentwurf, welcher Gender-Begriffe zu einem Menschenrecht und den Widerspruch dazu zur Hassrede und damit zu einem Delikt machen wollte. Seine Gründe erläuterte er in einem BBC-Interview. Er habe vierzig Jahre lang Totalitarismus studiert. Dieser beginne immer mit dem Versuch, das ideologische und sprachliche Territorium zu kontrollieren. «Unter keinen Umständen werde ich diese Gender-Begriffe benutzen, die von Leuten erfunden wurden, die genau dies tun.»

In den Medien und sozialen Netzwerken hagelte es Proteste der Empörung gegen den Professor. Transgender-Aktivisten nannten ihn «bigott» und «transphob» – Schimpfworte, die jede Auseinandersetzung mit einem «politisch unkorrekten» Gegner überflüssig machen, vielmehr klar signalisieren, dass diese Person für die Gemeinschaft nicht mehr tragbar ist. Von der Universität erhielt Peterson eine Abmahnung, er dürfe die Rechte von Transgender Leuten nicht verletzen. Manche öffentliche Auftritte konnten nur noch unter Polizeischutz stattfinden.

Professor Jordan Peterson

Professor Jordan Peterson knickte nicht ein, sondern blieb dabei, die ideologische Veränderung der Sprache und die Beschneidung des Rechts auf freie Meinungsäusserung anzuklagen und die verderblichen Konsequenzen für Mensch und Kultur aufzuzeigen. Die Folge: Die Zahl der Followers auf seinem YouTube-Kanal, also jener Personen, welche die Nachrichten des Professors über die Online-Plattform verfolgen, stieg bald auf 375’000 an. Auf seinem Patreon- Konto (Internetkonto zur finanziellen Unterstützung des Professors) gehen monatlich bis zu 30’000 US-Dollar Spenden ein – auch aus der Schweiz! Die Medien reissen sich um ihn für TV-Auftritte und Interviews. Google wird bei seinem Namen über 500’000 mal fündig.

Und dann passierte es: Plötzlich schloss Google die Internet- Konten (Google und YouTube) des Professors – ohne Begründung.

Diese Nachricht verbreitete sich in den sozialen Medien nun aber ebenfalls wie ein Lauffeuer. Berühmte Talkshow- Gastgeber teilten sie mit Millionen von Fans. Die Sache wurde Google zu heiss, und sie schaltete die Konten bald wieder frei.

Ein kleiner Sieg! Aber wer garantiert, dass Google morgen nicht wieder zuschlägt und Konten einfach abschaltet? Google, Facebook und Co. sind die neuen Herrscher dieser Welt – von niemandem gewählt, aber von allen gebraucht. Eine Ideologie, welche die Wirklichkeit leugnet, muss totalitär werden, denn die Wirklichkeit ist stärker als die Lüge. Wer sich wehrt, riskiert die Vernichtung seiner Existenz. Jordan Peterson hat den Mund aufgemacht. Als er das tat, wusste er nicht, wie die Sache ausgeht. Er hätte auch seine Anstellung an der Universität verlieren können. Die Dynamik des Totalitarismus ist immer die gleiche: Die meisten Menschen scheuen ein solches Risiko und machen nur die Faust im Sack. Dabei können wir gemeinsam viel zu einer Positiven Wendung beitragen. Auch in Sachen Gender-Ideologie.

Von Gabriele Kuby

Quelle : http://npr.news.eulu.info/2017/11/05/professor-zwingt-google-in-die-knie/

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Honigmann-Nachrichten vom 27.November 2017 – Nr. 1228 4.88/5 (17)

 

Durch eine Spende sichern SIE die Unabhängigkeit unserer Arbeit –

-> Spendenkonto  ( bitte anklicken )   –  herzlichen Dank.

.

https://youtu.be/vXg_NjGA8ts

.

Themen:

  1. Visuelle Sexsignale: Körper wichtiger als Gesicht – https://www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Visuelle_Sexsignale__Koerper_wichtiger_als_Gesicht1771015590434.html
  2. Chronisches Erschöpfungssyndrom, laßt Euch nicht für blöd verkaufen von Amis! BABS-I-Komplexsystem – https://techseite.com/2017/04/10/chronisches-erschoepfungssyndrom-lasst-euch-nicht-fuer-bloed-verkaufen-von-den-amisdie-koennen-nur-durch-geistesraub-glaenzen-und-dann-verkaufen-babs-i-komplexsystem-et/ https://techseite.com/
  3. ‚Bargeld verliert Kampf gegen elektronische Zahlungsmethoden‘ – http://www.gegenfrage.com/bargeld-elektronische-zahlungsmethoden/
  4. VS-Einzelhandel startet mit hohen Umsätzen ins Weihnachtsgeschäft – http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/daten-zum-black-friday-us-einzelhandel-startet-mit-hohen-umsaetzen-ins-weihnachtsgeschaeft-5834008
  5. Energieträger Uran gewann damals gegen „sauberes“ Thorium, weil VS-Kriegswirtschaft das anfallende Plutonium brauchte – https://heimdallwardablog.wordpress.com/2017/11/26/energietraeger-uran-gewann-damals-gegen-sauberes-thorium-weil-die-us-kriegswirtschaft-das-anfallende-plutonium-brauchte/
  6. Krieg gegen den Iran: VSA müßten hunderte Atombomben einsetzen – https://www.contra-magazin.com/2017/11/krieg-gegen-den-iran-die-usa-muessten-hunderte-atombomben-einsetzen/
  7. Sonderbeauftrage für Indigenenrechte – https://amerika21.de/2017/11/190382/un-sonderbeauftragte-mexiko
  8. Kolumbiens gefährdeter Frieden – https://www.jungewelt.de/artikel/322404.kolumbiens-gef%C3%A4hrdeter-frieden.html
  9. Totenzahl nach Anschlag auf Moschee auf 305 gestiegen – http://german.cri.cn/3185/2017/11/25/1s271985.htm
  10. Ghasemi: Erklärung des Weißen Hauses zeugt von Mitbeteiligung der VSA an saudi-arabischen Verbrechen – http://parstoday.com/de/news/iran-i34145-ghasemi_erkl%C3%A4rung_des_wei%C3%9Fen_hauses_zeugt_von_mitbeteiligung_der_usa_an_saudi_arabischen_verbrechen
  11. Türkensender: “Österreich raubt türkische Kinder” – https://www.unzensuriert.at/content/0025633-Erdogan-naher-Sender-behauptet-Oesterreich-raubt-tuerkische-Kinder
  12. Chinesen spotten über Merkel – https://www.extremnews.com/nachrichten/weltgeschehen/ba1b1686629a828
  13. China: Nächstes Jahr kommerzielles 5G – http://german.people.com.cn/n3/2017/1124/c209054-9296741.html
  14. Putin setzt „diplomatischen Marathon“ zu Syrien-Regelung fort – https://de.sputniknews.com/politik/20171126318446564-putin-marathon-syrien/
  15. OPEC+Rußland wollen wohl schnelle Verlängerung der Förderkürzung – http://www.finanzen.net/nachricht/rohstoffe/oelpreis-tendiert-nach-oben-opec-und-russland-wollen-wohl-schnelle-verlaengerung-der-foerderkuerzung-5832937
  16. Krim-Lieferungen: DHL bricht mit Rußland-Sanktionen – https://ostexperte.de/dhl-liefert-auf-krim
  17. Lugansk: „Ukrainische Diversanten wollten tief ins Territorium eindringen“ – https://de.sputniknews.com/politik/20171125318441622-lugansk-diversanten-territorium-lvr-eindringen-lugansk/
  18. Litauische Präsidentin hält Beitritt der Ukraine zur EU zurzeit nicht für machbar – http://www.russland.news/litauische-praesidentin-beitritt-ukraine-eu-zurzeit-nicht-machbar/
  19. Geheimdokumente enthüllen Betrug an Briten – http://smopo.ch/geheimdokumente-enthuellen-betrug-den-briten/
  20. Calais: 9 Migranten rasen mit Auto auf Polizisten zu – http://www.epochtimes.de/politik/europa/calais-neun-migranten-rasen-mit-auto-auf-polizisten-zu-a2277839.html
  21. Weihnachten: Angst vor Terror in Rom wächst – http://www.journalistenwatch.com/2017/11/25/weihnachten-angst-vor-terror-in-rom-waechst/
  22. Deutschland: Immer mehr Messerangriffe, keine verläßlichen Statistiken – https://opposition24.com/deutschland-immer-messerangriffe-statistiken/373522
  23. Versuchte Tötung: 2 „Südländer“ stechen auf 2 Gäste einer Diskothek ein – https://politikstube.com/versuchte-toetung-zwei-suedlaender-stechen-auf-zwei-gaeste-einer-diskothek-ein/
  24. Auch für Homos „Jugendliche aus aller Welt“ – https://rottweil.wordpress.com/2017/11/26/auch-fuer-homos-jugendliche-aus-aller-welt/
  25. Untergang der Deutschen Bank, Cerberus ist da – https://heimdallwardablog.wordpress.com/2017/11/24/untergang-der-deutschen-bank-cerberus-ist-da/
  26. Löwenzahnwurzeln effektiver als Chemotherapie? – http://www.epochtimes.de/gesundheit/loewenzahnwurzeln-effektiver-als-chemotherapie-rezept-a1327416.html

.

Die Honigmann-Seiten sind für eine kritische Information und Meinungsbildung wichtig, aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie/euch, um Unterstützung mit einer Spende.

Herzlichen Dank! . …und hier gehts zum Honigmann-Shop: die neue Honigernte ist eingetroffen! (bevorratet euch !) http://www.honigmann-shop.de/ . .

Gruß

Der Honigmann

Bitte bewerten

Facebook-Mitbegründer Sean Parker: »Gott weiß, was es in den Gehirnen unserer Kinder anrichtet« 4.33/5 (6)

Facebook-Mitbegründer Sean Parker: »Gott weiß, was es in den Gehirnen unserer Kinder anrichtet«

Dass die sogenannten “Sozialen Medien“ die Gesellschaft in den vergangenen Jahren nachhaltig verändert haben und dies auch weiterhin tun, ist für alle, die sich diesen bewusst entziehen und ihre Teilnahme verweigern, in vielerlei Lebensbereichen heute unübersehbar. Ganze Generationen von Menschen haben sich von Facebook, Twitter, Instagram und Co. einfangen lassen und widmen diesen Plattformen unangemessen viel Aufmerksamkeit.

Geht man heute mit offenen Augen durch die Welt, so sieht man sie überall, die Schlautelefon-Zombies, wie sie in gebückter Haltung vor ihren viel zu kleinen Bildschirmen kleben und dabei praktisch alles in ihrer Umgebung ihrer Wahrnehmung entgeht. Jedes kleine Bimmeln erfordert sofort die volle Aufmerksamkeit und dies obwohl den Meisten durchaus bewusst ist, dass der überwiegende Teil der eingehenden Nachrichten alles andere als lebensnotwendig ist. Was für eine ver-rückte Gesellschaft!?

Eine der maßgeblich beteiligten Figuren bei der Gründung von Mark Zuckerbergs Facebook, Sean Parker, hat sich nun im Rahmen einer von der US-Seite Axios durchgeführten Veranstaltung zu den Auswirkungen und Motiven des “Gesichtsbuchs“ geäußert. Was er zu sagen hatte, gibt einen unmissverständlichen und klaren Einblick in das Denken eines Menschen, welcher die Gesellschaft als Ganzes in einer Form mitverändert hat, wie es in der bekannten Menschheitsgeschichte beispiellos ist.

»Als Facebook Fahrt aufnahm«, erzählt Parker gegenüber Axios, »da kamen diese Leute zu mir und sagten: “Ich bin nicht in Sozialen Medien“ und ich antwortete nur: “In Ordnung. Du weißt, dass Du es einmal sein wirst.“ Und dann sagten sie: “Nein, nein, nein. Ich schätze meine Interaktionen im echten Leben. Ich schätze den Moment. Ich schätze Präsenz. Ich schätze Intimität.“ Und ich antwortete: “Wir werden Dich letztlich kriegen.“«

Er wisse heute nicht, ober er damals tatsächlich die Folgen dessen verstand, was er seinerzeit von sich gab. Die »unbeabsichtigten Konsequenzen« eines Netzwerks mit einer oder zwei Milliarden Teilnehmern »verändern im wahrsten Sinne des Wortes unsere Beziehungen zur Gesellschaft, gegenüber einander«, stellt Parker fest und schlussfolgert:

»Es greift vermutlich auf seltsamen Wegen in die Leistungsfähigkeit ein. Gott weiß, was es in den Gehirnen unserer Kinder anrichtet.«

Der gedankliche Hintergrund, die Motivation bei der Erschaffung einer Anwendung wie Facebook, sei laut Parker ausdrücklich und vornehmlich über eine einzige Frage definiert worden:

»Wie zehren wir so viel wie möglich von Deiner Zeit und bewussten Aufmerksamkeit auf?«

Daher sei die Anwendung bewusst dergestalt geschaffen worden, den Anwendern »gelegentlich einen kleinen Dopaminschub zu geben, weil irgendjemand ein Foto oder einen Post geliked oder kommentiert hat«, so Parker. Dies habe erwartungsgemäß dazu geführt, dass noch mehr Inhalte eingestellt werden, welche noch mehr Likes und Kommentare zur Folge haben und entsprechend noch mehr Aufmerksamkeit binden:

»Es ist eine Rückkopplungsschleife gesellschaftlicher Anerkennung, genau die Art von Sache, welche sich ein Hacker wie ich ausdenken würde, denn man nutzt dabei eine Schwäche der menschlichen Psychologie aus. Die Erfinder, Erschaffer – das bin ich, Mark [Zuckerberg], Kevin Systrom bei Instagram, all diese Leute -, verstehen dies vollkommen. Und wir haben es dennoch getan.«

Parker gibt also unverblümt zu, dass den Auswirkungen Sozialer Medien auf die Gesellschaft reine Berechnung der Erschaffer zugrundeliegt und die Folgen für die Menschen und ihr Verhalten, wie wir es heute all überall beobachten können, waren von Anfang an genau so einkalkuliert.

Für Parker ist seine Beteiligung an Facebook der Grundstein zu immensem Reichtum geworden und er hat recht klare Vorstellungen davon, wie es für ihn weitergehen wird:

»Da ich ein Milliardär bin, werde ich Zugang zu besserer Gesundheitsversorgung haben. Also werde ich 160 Jahre alt und Teil dieser, sagen wir “Klasse unsterblicher Overlords“.«

An dieser Stelle lacht er dem Bericht nach und rundet seinen Seelenstriptease in einer Weise ab, wie sie klarer und ernüchternder kaum sein kann:

»Gebt uns Milliardären weitere hundert Jahre und dann wisst Ihr, wie Vermögensungleichheit ausschaut.«

Noch Fragen? Verstanden. Na, aber einen Wunsch darf man ob dieser mutwilligen Zerstörungsphilosophie ja äußern:

Möge Thors Blitz ihn beim …“
(… argh, … böse Gedanken, böse, nein, nein, … also lassen wir das …)

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

http://n8waechter.info/2017/11/facebook-mitbegruender-sean-parker-gott-weiss-was-es-in-den-gehirnen-unserer-kinder-anrichtet/

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

Merkel zwang CIA-Facebook und Tweeter, Rothschild-Institute anzuwerben, um zu entscheiden, ob Ihre Einlagen auf sozialen Medien Fakes oder Hassrede seien – mittels Journalisten nahöstlichen Aussehens 5/5 (4)

Eine George Soros-, also eine Rothschild-Organisation der London City  hat Angela Merkels Forderung, die sozialen Medien im Sinne ihrer pharisäischen NWO zu zensieren, begriffen.
Es geht um “Fake News” und “Hassrede” und hier – also das, was ihre NWO-Regierung nicht gerne liest oder hört – vor allem die reine Wahrheit. Dabei geht es eben nicht um die offensichtlich gefälschten Nachrichten der Regierung über falsche Flaggen, “globale Erwärmung”, und Merkels Gefasel von einem Freien Deutschland usw.

Mark Zuckerberg ist CIA-belohnter Überwachungsagent und hier.
Der frühere Chef der CIA, Michael Hayden: Mark Zuckerberg wird wahrscheinlich einen größeren Einfluss haben als Ihre britische oder meine Regierung, wegen der Regeln, die wir in seine Facebook-Anwendungen einbauen werden.”

Am 30. Juni 2017 hat Deutschland neue Gesetze verabschiedet, um Geldbußen in Höhe von bis zu 50 Millionen Euro gegen Technologieunternehmen verhängen zu können, die innerhalb von 24 Stunden Hassreden, Aufrufe zu Gewalt und andere “offensichtlich illegale” Inhalte von ihren Plattformen nicht entfernen.

Breitbart 27 Oct. 2017 : Google arbeitet mit dem International Fact-Checking Network zusammen, einer Organisation des von George Soros (Rothschild) finanzierten Poynter-Instituts.

In Deutschland leisten zwei Untergruppen der Soros’Poynter-Organisation Merkels antidemokratische Arbeit:
1) Correctiv und hier ist das erste Fact-Checking-Center in Deutschland, das mit dem internationalen Fact-Checking-Netzwerk von Soros verbunden ist

***********************************************************************************

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf Poynters Strategie:

Poynter 29 Sept. 2017:”Unser Team von 18 Journalisten, bestehend aus den beiden gemeinnützigen Medienorganisationen CORRECTIV und 2) First Draft, sucht seit Ende August nicht nur nach Lügen oder Desinformationen, sondern veröffentlicht auch ständig Artikel über Fact-Checking. In unserem täglich aktualisierten Newsletter “# WahlCheck17” informierten wir Journalisten und andere Interessierte über gefälschte Nachrichten und Desinformationskampagnen. ”

First Draft wird von vielen Medien unterstützt – die zu den 6 jüdischen Unternehmen gehören, die  90% der US-Medien  besitzen

Hier ein Foto der glücklichen Nahost-Typen bei First Draft, die entscheiden, ob man falsche Nachrichten oder Hassreden im Sinne der islamophilen Jüdin Angela Merkel schreibt.

Wir haben viel über dieses Land gelernt. Wir haben vor allem gelernt, wie die Verbreitung emotionaler Posts und Kampagnen auch die Deutschen online beeinflusst. Wir haben gelernt, wie diese Art der Kampagne genutzt wird, um Massen zu überzeugen und eine Mehrheit vorzuschlagen, zu versuchen, diese Massen zu beeinflussen “.

 Breitbart 27 Oct. 2017:  Das IFCN hält jährliche Fact-Checking-Konferenz ab, finanziert Stipendien und trainiert Fact-Checkers. Die Gruppe ist auch für eine Reihe von Richtlinien und Prinzipien verantwortlich, die von einer Vielzahl von Medienunternehmen weltweit akzeptiert werden.

Googles Partnerschaft mit dem IFCN hat drei Hauptziele: 1. Erhöhung der Anzahl von Fact-Checkern bei der Überprüfung von Informationen, 2. Erweiterung des aktuellen  Prinzip-Rahmens des IFCNs in neuen Regionen und 3. kostenlose Fact-Checking-Werkxeuge für Google-Nutzer. Informationen, die sie in der Suchmaschine von Google finden.

Um die Anzahl der Fact-Checker, die Informationen auf Googles Plattform überprüfen, zu erhöhen, plant das Unternehmen, neue Fact-Checking-Organisationen zu finanzieren, Workshops auf der ganzen Welt zu organisieren und potenziellen Fact-Checkern einen Privatunterricht (lies: Gehirnwäsche) anzubieten. Google besprach diesen Plan und sagte: “Letztendlich können diese Partner dazu beitragen, dass die Inhalte in der Google-Suche und in Google News genau (NWO-) geprüft werden.”

Breitbart News berichtete bereits über die Verbindungen des Poynter-Instituts zum linken Milliardär George Soros und seiner Open Society Foundation. Das IFCN wird auch vom Omidyar Network finanziert, einer gemeinnützigen Gruppe, die vom liberalen Milliardär eBay-Gründer Pierre Omidyar gegründet wurde. Das Omidyar Network hat mit der Open Society Foundation an einer Reihe von Projekten zusammengearbeitet und hat sogar zusammen mit der  Tides Foundation, einer anderen von Soros finanzierten Gruppe, Dritt-Parteiengruppen unterstützt. Tides ist derzeit einer der größten Spender für die linke Sache in den Vereinigten Staaten.

Das Poynter-Institut hat in der Vergangenheit eine Reihe von umstrittenen Journalismusprogrammen veranstaltet, unter anderem eines, dem vorgeworfen wurde, die Bedrohung durch den globalen islamischen Terrorismus zu minimieren. Es wurde von Fox News berichtet, dass der Kurs den Journalisten vorschlage, “die Zahl der Todesopfer durch den islamischen Terrorismus im”Kontext” zu halten, indem man diese Zahl mit der Zahl der jedes Jahr von Malaria, HIV / AIDS und anderen Faktoren getöteten Menschen vergleicht.”

Fake News? Unglücklicherweise nicht! 

Und wer sind Merkels Oberbefehlshaber? Sehen Sie dieses Video – in dem ein russischer General die Einflussreichsten dieser 6000 Illuminaten ganz deutlich erwähnt.

Es ist klar, dass die pharisäische NWO auf Fake News (Johannes 8:44) sowie unglaublichem Hass gegen die Wahrheit  basiert

http://new.euro-med.dk/20171107-merkel-zwang-cia-facebook-und-tweeter-rothschild-institute-anzuwerben-um-zu-entscheiden-ob-ihre-einlagen-auf-sozialen-medien-fakes-oder-hassrede-seien-mittels-journalisten-nahostlichen-aussehens.php

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

Ehemalige Präsidenten der bankrotten US-amerikanischen Corporation Gehen Sie auf “Beg-athon” für Pate Bush 4.89/5 (9)

Author: BenjaminFulford
Bitte wie immer mit entsprechender Skepsis lesen

Der Dragnet zieht sich langsam und unaufhaltsam auf den Khazarianischen Mafia-Clan Bush / Clinton (Scherf / Rockefeller) und seine Druckerei der Federal Reserve Board ein.

Mehrere juristische Ermittlungen, Massenverhaftungen von jüngeren Khazarian-Gangstern und die öffentliche Offenlegung sind nun Teil des regelmäßigen öffentlichen Diskurses und nicht nur auf Blogs, die früher als “Verschwörungs” -Standorte verleumdet wurden.

Ein interessantes Zeichen für die Verzweiflung der Khazarier war das Schauspiel von George Bush Senior, der mit vier anderen ehemaligen Präsidenten (minus Donald Trump) der United States Corporation im Rahmen eines “Beg-athon” posierte.

http://thehill.com/blogs/in-the-know/in-the-know/356605-photo-of-lady-gaga-and-five-former-presidents-goes-viral

Zuerst müssen wir feststellen, dass es mit Computergrafik und Body-Doubles schwer zu sagen ist, ob dieses Ereignis wirklich stattgefunden hat.

Zum Beispiel haben mehrere Quellen diesem Autor erzählt, dass Bill Clinton (Rockefeller) Anfang dieses Jahres an AIDS gestorben ist.

Trotzdem, angenommen, dass dieses Ereignis tatsächlich stattgefunden hat, musste dies eine hochrangige CIA-Quelle in Texas sagen:

“Das” Beg-athon “in Texas ist reines BS. Beachten Sie, dass das Geld durch den George H.W. Bush (Scherf) Stiftung.

Sie betrügen Geld, wie sie es bekommen können.

Die Khazarian Mafia Kabale muss wirklich verzweifelt sein.

Die Ursachen ihrer Verzweiflung haben in den letzten Wochen zugenommen. Am tödlichsten waren vielleicht die anhaltenden Enthüllungen über Khazarianische Völkermorde.

Dies begann mit der Veröffentlichung von Dokumenten, die zeigen, dass die US-Regierung Mitte der 1960er Jahre an der Ermordung von über 500.000 Indonesiern beteiligt war.

https://www.commondreams.org/news/2017/10/18/documents-reveal-active-us-support-indonesian-mass-killings-1960s

Die in Texas ansässige CIA-Quelle gibt zu: “Wir haben den [indonesischen Staatspräsidenten] Soekarno von der Macht genommen und wir haben Soeharto an die Macht gebracht.” Er bedauert, dass er ein Teil der Operation war.

Seine Entschuldigung: einfach tun, was er von seinem Chef in Langley befohlen hatte.

Präsident Donald Trump versprach weitere Enthüllungen im folgenden Tweet und sagte: “Vorbehaltlich des Empfangs weiterer Informationen werde ich als Präsident die langen gesperrten und klassifizierten JFK-Dateien zulassen.”

Drei verschiedene Quellen – eine NSA, ein Pentagon und eine CIA – sagten, sie glaubten nicht, dass Trump die wahre Wahrheit über die Ermordung Kennedys freisetzen würde.

Jedoch hat eine hochrangige Pentagon-Quelle, die in der Vergangenheit immer zuverlässig verlautbart hat, dass “die Trump-Veröffentlichung von JFK-Dateien Bush Senior, Mossad, CIA und den tiefen Staat implizieren könnte und ein Auftakt zu einer Intel- 11, unterdrückte Technologie, das geheime Weltraumprogramm und andere Offenbarungen vor Massenverhaftungen. ”

Langfristige Leser dieses Blogs wissen bereits, dass JFK ermordet wurde, weil er versuchte, mit Gold, das von Soekarno bereitgestellt wurde, die Kontrolle über die Ausgabe von US-Dollar von der in Privatbesitz befindlichen Federal Reserve Board (FRB) zu übernehmen.

Pentagon-Quellen sagen, dass “die Khazarian-Kontrolle der FRB kaput ist, da der Fed-Gouverneur Jerome (Jay) Powell als der nächste FRB ausgewählt werden kann und die drei Juden Gary Cohn, Janet Yellen und Kevin Warsh Schwiegersohn des Milliardärs 9/11 Verschwörer und israelischen Vermögens Ron Lauder …. Stanford PhD-Ökonom John Taylor kann auch als Vizepräsident oder Gouverneur der FRB genannt werden. ”

Die Quelle fährt fort, indem sie bemerkt: “Wenn die globale Währung zurückgesetzt wird, kann die FRB in die [US-amerikanische] Treasury [Abteilung] gefaltet und goldgedeckte United States Notes (USN) herausgegeben werden.

Die kasachische Mafia sei bereit, sich zu rächen, indem sie drastische Maßnahmen ergreife und warnte, dass “das gesamte Internet eine Hintertür installiert hat und die kasachische Mafia kann und will Ziehen Sie den Stecker als letzten Akt. Bingo; alle globalen Finanzbuchungen des Computers sind verschwunden. Hoppla, Entschuldigung, es müssen die Muslime, Nordkoreaner, Russland, der Iran oder vielleicht der Boogeyman gewesen sein … was auch immer der Geschmack des Monats für ihre Tagesordnung ist. ”

Eine CIA-Quelle in Asien stimmt zu und stellt fest:

“Sie wollen das System kollabieren. Es wird höchstwahrscheinlich durch den Zusammenbruch der US-Aktienmärkte ausgelöst, gefolgt vom Tokioter Aktienmarkt. Warum glauben Sie, dass sie beinahe täglich neue Höhen erreichen? Eine Korrektur von 50% im Dow würde mindestens 10-12 Billionen Dollar auslöschen. Bringen Sie in Tokio, und Sie können weitere $ 5-7 Billionen hinzufügen. Dies würde ausreichen, um das Finanzsystem abzubauen, da diese beiden Märkte, die wie siamesische Zwillinge miteinander verbunden sind, einen Dominoeffekt auslösen, der die Aktienmärkte der Welt betrifft. Europa wird fast sofort folgen. ”

Diese Quelle hatte auch folgende Warnung vor Kryptowährungen:

“Wie wir beide wissen, bauten die wahren Macher von Bitcoin (nicht der angebliche Satoshi Nakamoto, der japanische Computer-Erfinder) von Beginn an eine Hintertür in das System. Wenn die Zeit reif ist, werden alle Bitcoin-Brieftaschen als Start freigeben und mit mehr als 100 Milliarden Dollar weggehen, was jetzt der Wert von Bitcoin ist. Wahrscheinlich wird es viel mehr sein, besonders wenn sie den Rest der Blockketten hacken. Wer ist hinter dem Vorhang und zieht die Hebel – der echte Zauberer von Oz? Die gleiche Gruppe (verschiedene Alphabet-Suppe-Zeichen), die das Internet erstellte, so dass sensible Daten schnell und leise von der Basis zur Basis unerkannt über den Cyberspace gesendet werden konnten.

Diese Bedrohungen, um im Internet Chaos zu verursachen, hängen auch mit der Tatsache zusammen, dass Trump den Kartellrechtsanwalt Joseph Simons zur Federal Trade Commission ernennt.

Dies hat zu Spekulationen geführt, dass kasachische Hochburgen wie Google und Facebook auch verstaatlicht und / oder aufgelöst werden könnten.

http://www.kaleidoscop.com/fulford.htm

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten