Grüne entsetzt: AfD beantragt Rückführungsabkommen mit Syrien 5/5 (10)

(Bild: gemeinfrei)
Rückführung (Bild: gemeinfrei)

Berlin – Die AfD-Fraktion hält den deutschen Bundestag in Atem. Sie beantragte ein Rückführungsabkommen mit Syrien. Die Grünen sind angesichts dieser „Herzlosigkeit“ mehr als empört.

In dem Antrag ruft die AfD die Bundesregierung dazu auf, „mit der syrischen Regierung in Verhandlungen über ein Rückführungsabkommen betreffend die in Deutschland aufgenommenen schutzsuchenden Syrer“ einzutreten. Ziel sei es, dass Rückkehrer in Syrien „aufgenommen und … in sicheren Gebieten untergebracht werden, dass ihre Versorgung … gewährleistet wird und dass sie wegen eventuell gegen die Regierung gerichteter Aktivitäten vor und während ihrer Flucht einschließlich im selben Zeitraum eventuell begangener Straftaten gegen die Pflicht zur militärischen Dienstleistung nicht verfolgt werden“.

Vorrangig arbeitsfähige Männer

Von der Rückführung betroffen sein sollen „zunächst vorrangig arbeitsfähige Männer, deren eventuell in Deutschland befindlichen Familien – falls gewünscht – bis zur Konsolidierung der Lebensverhältnisse in Syrien weiterhin Aufenthalt in Deutschland gewährt werden soll“. Dabei soll die deutsche Botschaft in Syrien das Recht erhalten, „Zugang zu den Rückkehrern“ zu haben, um überprüfen zu können, „ob die syrischen Zusicherungen eingehalten wurden“.

Schulpflichtige syrische Kinder sollen auf ihre Rückkehr nach Syrien dahingehend vorbereitet werden, dass ihnen in Deutschland syrischer Schulunterricht von Personen erteilt werden soll, „die sich entweder schon in Deutschland aufhalten oder die von der syrischen Regierung nach Deutschland entsandt werden“.

Die Rückkehrbereitschaft von aufgenommenen schutzsuchenden Syrern soll laut AfD-Antrag durch „attraktive Anreize in Form von Starthilfen gewährt werden“ und die Rückführung „in Zusammenarbeit mit der syrischen Seite für die Rückkehrer kostenfrei sein“.

Wenn in Syriens Hauptstadt ohne Sicherheitsprobleme eine internationale Wirtschaftsmesse stattfindet, gibt es keine Fluchtgründe mehr

Die Bundesregierung wird zudem aufgefordert, nach Abschluss des Abkommens das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge damit zu beauftragen, bei nicht rückkehrwilligen Syrern zu „prüfen, ob die Paragrafen 73 ff des Asylgesetzes (AsylG), Widerruf der Asylberechtigung und der Flüchtlingseigenschaft, Widerruf des subsidiären Schutzes, anzuwenden sind, und gegebenenfalls Maßnahmen zu ergreifen, um den Aufenthalt zu beenden“.

Begründet wird der Antrag laut einer Pressemitteilung damit, dass „ein Land, das – wie Syrien – in der Lage ist, in seiner Hauptstadt ohne Sicherheitsprobleme eine gut besuchte internationale Wirtschaftsmesse auszurichten, seinen Bürgern keine Veranlassung mehr biete, wegen seiner Sicherheitslage massenhaft in das Ausland zu fliehen. Für die meisten in Deutschland aufgenommenen Syrer sei damit der Aufnahmegrund entfallen, weshalb Widerrufsverfahren nach den §§ 73 ff. AsylG einzuleiten sind.

Grünen finden den Antrag herzlos

„Dieser Antrag ist nicht nur herzlos, sondern zeugt von großer Unwissenheit und Ignoranz“, so die reflexartige Abwehr der grünen „Flüchtlingsexpertin“ Luise Amtsberg. Wie JouWatch bereits berichtete, zeigten sich die Grünen mehr als entsetzt über die Ankündigung der AfD, diesen Antrag einbringen zu wollen. (SB)

http://www.journalistenwatch.com/2017/11/09/gruene-entsetzt-afd-beantragt-rueckfuehrungsabkommen-mit-syrien/

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

Verwandelt sich Deutschland in eine ähnliche Hölle, wie jene, aus der die Immigranten geflohen sind? 4.9/5 (10)

24/7-Terror

Daniel VILLAFRUELA [Public domain or CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

(David Berger) Die Hamburger Regionalausgabe der Bildzeitung berichtete gestern von einem grausamen Verbrechen: Ein Vater (33, Pakistani) „soll seine zweijährige Tochter getötet haben und ist auf der Flucht! Nach BILD-Informationen wurde dem Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten. Kurz vor dem Verbrechen hatte die Mutter (32) des Mädchens ihren Mann bei der Polizei angezeigt.“

Ein Einzelfall in Deutschland? Ein Familiendrama, das schon in den Zeiten bevor es in Deutschland Asylanten gab, zum Alltag derer gehörte, die „schon länger da sind“ (Merkel)?

Oder ein typischer Fall von viele grausamen Verbrechen, die in den letzten zwei Jahren in Deutschland Legion geworden sind – auch wenn wir es nicht so richtig wahrhaben wollen oder – aufgrund der Lückenmedien – nicht wahrnehmen können?

Gerade weil die Leidtragenden dieser Verbrechen v.a. die Schwächeren, Frauen und Kinder sind, dürfen wir nicht aufhören, immer wieder auf diese Fälle hinzuweisen, an sie zu erinnern. Auch wenn wir dadurch bei um ihre Macht fürchtenden Politikern und Medien unangenehm auffallen:

Wer kennt oder erinnert schon den Fall der Aslysuchenden aus Eritrea, die im April ihren eigenen 14 Monate alten Sohn erstach?  Wer weiß von der aus Afrika stammenden Frau, die Anfang des Monats ihre 2-jährige Tochter auf einem Holzkohle-Grill verbrannte?

Wer kennt den Fall des 41-jährigen vorbestraften Afghanen, der im Juni in einer Flüchtlingsunterkunft im oberpfälzischen Arnschwang einen fünf Jahre altes aus Russland stammenden Buben erstochen hat?

Auch ein anderer Fall wurde kaum bekannt: Im Februar erstach ein 27-jähriger Nigerianer, offenbar Asylbewerber, eine 22-jährige Frau mit asiatischen Wurzeln, die er vermutlich schon kannte und zu der er Kontakt gesucht hatte. Würde eine asiatische Flüchtlingshelferin von einem Deutschen erstochen, wäre die Empörung im Lande groß. Da in Ahaus ein Asylant der Täter war, erfuhr außerhalb der kleinen Stadt kaum jemand von der Bluttat.

Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen:

Männer, die ihren schwangeren Frauen töten, den Bauch aufschlitzen und das Ungeborene töten. Männer, die ihre Frau vor den Augen der Kinder erstechen und wie Abfall zum Fenster hinaus werfen oder an der Änhängerkupplung mit einem Seil um den Hals durch die Stadt schleifen. Männer, die Frauen zuerst töten, um sie danach zu vergewaltigen …

Männer, die eines gemeinsam haben: dass sie nicht zu denen gehören, die „schon länger da sind“.

Ja, es mag sein, dass diese Männer in unheilvollen Zuständen groß wurden und dadurch schwere psychische Schäden davon getragen haben; es mag sein, dass ihnen die perversesten Untaten durch vorangehende Verbrechen in ihren Heimatländern oder in einem anderen europäischen Land, in dem sie sich bereits als Asylanten aufhielten, sozusagen zur zweiten Natur geworden sind.

Das ist tragisch und mag ihr Verhalten psychologisch ansatzweise, spirituell mit dem Hinweis auf das Satanisch-Böse für Gläubige vielleicht sogar schlüssig erklärbar machen. Und bei Staatsanwälten und Richtern mit zu jenen Migrantenboni führen, die immer öfter das Vertrauen in unsere Justiz erschüttern.

Aber all die Leidensfähigkeit und das Mitleid, die die Deutschen offensichtlich nach wie vor aufzubringen bereit sind, werden dann enden, wenn sie dazu führen, dass unser Land sich ebenfalls in jene Höllen verwandelt, aus denen die Immigranten geflohen sind. Dann ist es allerdings längst zu spät.

***

https://philosophia-perennis.com/2017/10/25/deutschland-hoelle/

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

Berlin ist Gotham City! 5/5 (8)

Von Thomas Böhm

Nicht nur für die Batman-Fans ist Gotham City der Inbegriff einer total kaputten Stadt, in der Verbrecher, Mörder und Gewalttäter den Alltag prägen und die Herrschaft über die Straße errungen haben.

Und diese Stadt des Schreckens gibt es nun leider auch in der Realität. Hier heißt diese Stadt Berlin. Die rot-rot-grünen Sozialistenbande hat es tatsächlich geschafft (wie ihre sozialistischen Vorbilder in Venezuela) die einst brummende Weltmetropole in eine marode, blutende Steppe zu verwandeln, in der Gewalt und Chaos die Regie übernommen haben.

Die Schlagzeilen der vergangenen Tage über die Migrantengewalt innerhalb der Berliner Polizei sind nur die Spitze des Eisberges und zeigen, wie marode das sozialistische System des Herrn Müller bereits ist.

Nur eins hat seine Bande, seitdem sie die Leitung Berlins in die Hand genommen hat, hingekriegt: Ein Pissoir für alle, die nicht wissen, ob sie Männlein oder Weiblein sind. Was für ein Armutszeugnis.

Hier einige „Baustellen“ des rot-rot-grünen Senats:

Nr.1

In der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen. In der Nacht zum Samstag randalierten Dutzende Vermummte. Sie warfen Flaschen und Steine, Böller explodierten. Autos und ein Toilettenhäuschen gingen in Flammen auf.

Ausschreitungen wie diese sind im Szene-Stadtteil nicht neu. Vor allem in der Rigaer Straße kommt es immer wieder zu Übergriffen. Erst im vergangenen Sommer kam es bei den Protesten um ein besetztes Haus in der Rigaer Straße 94 zu Angriffen auf Beamte. Die Berliner Polizei sprach damals von den „aggressivsten und gewalttätigsten Demonstration der zurückliegenden fünf Jahre“…

Nr.2

Mit großem Aufwand hat Berlin versucht, den Drogenhandel aus dem Görlitzer Park in Kreuzberg zu verbannen. Nun will der rot-rot-grüne Senat die Null-Toleranz-Strategie der Vorgängerregierung aufgeben.

Die bisherige Verordnung habe nicht dazu geführt, dass rund um den Görlitzer Park weniger gedealt wird, sagte ein Sprecher von Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Mittwoch. „Eine nachhaltige Verbesserung ist nicht eingetreten.“

Somit soll Besitz und Konsum von Cannabismengen bis zu 15 Gramm nicht mehr zu strafrechtlichen Konsequenzen führen. Für den Park war die Tolerierung dieser Eigenbedarfsmenge vor zwei Jahren aufgehoben worden…

Nr.3

Antanzen, schlagen, Bein stellen: Im Umfeld des Bremer Wegs im Berliner Tiergarten ereignen sich zunehmend schwere Übergriffe…

…Laut Statistik haben sich die Straftaten am Bremer Weg im Tiergarten in diesem Jahr bereits verdoppelt. Laut Statistik wurden im Umfeld Bremer Weg von Januar bis Mitte Juni dieses Jahres 45 Straftaten registriert. Zum Vergleich: Im gesamten vergangenen Jahr waren es 26 Straftaten – darunter Diebstahl, Körperverletzung und Raub…

…50 Euro und ein Handy – vermutlich dafür musste Susanne Fontaine im Berliner Tiergarten sterben. Dabei hätte der mutmaßliche Mörder gar nicht mehr im Land sein sollen…

Nr.4

SO36„, benannt nach dem alten Postbezirk, wird weltweit gerühmt, beneidet und kopiert für Lebensart und kulturelle Vielfalt, die einst geprägt wurde von Hausbesetzer und Punks, Einwanderern und Künstlern. Am Kotti gibt es heute auch eine Beach Bar und Hostels. Doch die neuesten Nachrichten vom „Kotti“ klingen nicht mehr nach Reiseführer, sondern wie aus einem Kriegsgebiet…

…“Platz der Verdammten“ schrieb der „Spiegel“. „Ort zum Fürchten“ nannte es die „Berliner Zeitung“. Die „Welt“ besichtigte besorgt die vermeintliche „No-Go-Area“ unter der Hochbahn. Sogar die „New York Times“ begann Anfang April einen Beitrag mit der Angst vor dem Kottbusser Tor. Der Schriftsteller Daniel Kehlmann beschrieb schockiert und verwundert von der gefühlten Realität in Deutschland: Freunde hatten ihm das Kottbusser Tor zum Ausgehen zwar empfohlen, aber geraten, lieber ein Taxi zu nehmen…

…Es sind junge Männer, arabisch sprechend, die mit ihren Handys spielen, betont gelassen Joints bauen und provozierend die Passanten visieren. Ab und zu verständigen sie sich mit Pfiffen und Handzeichen, verschwinden, kommen wieder. Taucht die Polizei auf, sind sie alle weg.

Unter diesen jungen Männern, so sagen es die Anlieger, seien Taschendiebe, Dealer, „Antänzer“. Diejenigen, die sich anders benehmen als alle anderen Kriminellen, die sie hier im Laufe der Jahrzehnte erlebt haben. „Sie sind unverschämter und gewalttätiger“, sagt Ercan Yasaroglu, Sozialarbeiter und Betreiber des „Café Kotti“ im NKZ…

Nr. 5

…Seit Freitag besetzen bis zu 500 Aktivisten die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Aber welches Stück wird hier eigentlich gespielt?

Schon seit einem Dreivierteljahr sollen die Vorbereitungen für die Protest-Übernahme des Hauses laufen. Und auch der neue Intendant war offenbar über die Pläne informiert. Genau um ihn geht es: Seit seiner Berufung 2015 gibt es um Chris Dercon (59) Streit. Jetzt wollen die Bühnen-Besetzer unter anderem, dass er abgesetzt wird.

Noch am Sonntag forderte Dercon, „dass die Politik jetzt dringend ihrer Verantwortung nachkommt und handelt“. Doch weder er noch die Senatsverwaltung wollten durchgreifen.

„Deeskalation statt Konfrontation“, lautete der Plan von Kultursenator Klaus Lederer (43, Linke). Bedeutet: Austausch und Gespräch mit allen Beteiligten statt Räumung. Auch Dercon wollte als Hausherr keine Anzeige wegen Hausfriedensbruch stellen…

Nr. 6

Fünf Jahre lang haben Flüchtlinge eine Schule im Stadtteil Kreuzberg besetzt – mit der Hilfe linker Aktivisten und behördlichem Wohlwollen. Das kostete Millionen. Nun steht die Räumung durch den Gerichtsvollzieher an…

…Die Schule in bester Kreuzberger Lage entwickelte sich rasch zu einem Massenlager, in dem bis zu 250 Personen unter katastrophalen hygienischen Bedingungen hausten. Es kam zu Schlägereien, sexuellen Übergriffen und Messerstechereien. 2014 gipfelte die Gewalt in einem Mord: Im Streit um die einzige Dusche im Gebäude erstach damals ein aus Gambia stammender Mann einen Marokkaner…

Aber auch außerhalb dieser No-Go-Areas gleicht Berlin einer Wüste:

Knapp 5500 Kilometer umfasst das öffentliche Straßennetz in Berlin. Fast jeder Autofahrer – aber auch die Insassen von Bussen – spüren jeden Tag, wie marode viele Abschnitte inzwischen sind. Exakte Zahlen zum Zustand des Netzes gibt es bisher nicht – wie nun der Landesrechnungshof erneut kritisiert hat. Den Investitionsstau beziffern die Prüfer mit 1,3 Milliarden Euro – weit mehr als bisher der ADAC, der von rund 500 Millionen Euro spricht…

…Schimmel, Bruch und Legionellen: In keinem Bundesland sind Schulen so marode wie in Berlin. Jetzt will der Regierende Bürgermeister einen Masterplan vorlegen. Schon im Vorfeld gibts Streit…

Am BER wird nach dem Volksentscheid jetzt Druck gemacht, damit der neue Airport wenigstens Ende 2019 in Betrieb gehen kann. Das wird schon extrem knapp. Diese Linie der vom früheren Berliner Staatssekretär Engelbert Lütke Daldrup geführten Flughafengesellschaft Berlins, Brandenburgs und des Bundes (FBB) stand schon vor dem Ausgang des Berliner Tegel-Volksentscheides zugunsten einer Offenhaltung fest…

Und die Schwierigkeiten am BER sind schon groß genug. Das belegen auch die aktuellen Status-Zahlen aus einer Powerpoint-Präsentation von Lütke Daldrup vor ein paar Tagen im BER-Sonderausschuss des Brandenburger Landtags. Danach ist der BER zu 89 Prozent fertig, seit Frühjahr gibt es keinen Fortschritt. Bei der Sprinkleranlage, an der größere Rohre nachgerüstet werden müssen, damit es im Notfall nicht nur tröpfelt, sind 43 Prozent erledigt. 45 von insgesamt 132 benötigten hydraulischen Berechnungen liegen vor, ohne die nicht geplant und nicht gebaut werden kann.

Der mit den Firmen abgestimmte BER-Fahrplan sieht den Abschluss der Bauarbeiten zum 31. August 2018 vor. Danach folgen mindestens zwölf Monate, unter anderem für die gefürchteten Gesamttests aller Systeme. Nur wenn die im Zusammenspiel funktionieren, gibt es eine Freigabe von Sachverständigen und Behörden…

Und so weiter und so fort. Berlin ist dank dieses katastrophalen Bündnis aus Inkompetenz und linksradikaler Ideologie eine einzige Sondermülldeponie geworden. Und nochmals: Venezuela lässt grüßen.

https://brd-schwindel.org/berlin-ist-gotham-city/

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

Sag, wo die Asylbewerber sind – wo sind sie geblieben? 4.86/5 (7)

Aufenthaltsort von zehntausenden ausreisepflichtige Asylbewerber unbekannt

Die Serie der Pleiten, des Versagens und der Pannen im Umgang der deutschen Behörden mit den seit etwas über zwei Jahren ins Land strömenden »Schutzsuchenden« aus der ganzen Welt nimmt einfach kein Ende. Mehr als 30.000 von ihnen sind einfach weg.

Quelle: pixabay.com
von Redaktion (mk)

Der islamisch motivierte Terroranschlag vom Breitscheidplatz am 19. Dezember letzten Jahres hätte verhindert werden können, wenn die Behörden gewusst hätten, wo sich Amri aufhält. Denn schließlich war er ausreisepflichtig und hätte längst abgeschoben gehört. Aber mit rund 20 verschiedenen Identitäten ist es ein leichtes gewesen, in Deutschland unterzutauchen. So verlor sich seine Spur, Amri verschwand von der Oberfläche, bereitete seinen tödlichen Terroranschlag vor und mordete brutal im Namen Allahs.

Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums musste jetzt einräumen, dass über 30.000 ausreisepflichtige Asylbewerber von der Bildfläche verschwunden sind und sich dem Zugriff der Behörden entzogen haben. Einfacher ausgedrückt: niemand weiß, wo diese Leute sind. Nun wird nicht jeder von ihnen ein Anis Amri sein; zumindest ist das zu hoffen. Aber es ist durchaus bedenklich, dass eine derartig hohe Personenzahl einfach wie vom Erdboden verschluckt sein soll und niemand auch nur annähernd eine Ahnung hat, was mit den Leuten passiert ist.

Aufgefallen ist das Verschwinden durch einer Diskrepanz zwischen den Angaben des Statistischen Bundesamtes und dem Ausländerzentralregister. Laut Register seien 54.000 Personen als ausreisepflichtig vermerkt; laut Statistischen Bundesamt wurden aber »nur« 23.000 Mal Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz für Ausreisepflichtige gewährt. Niemand weiß, wo die anderen mehr als 30.000 Fälle sind und wovon sie leben. Das musste der Sprecher des Bundesinnenministeriums kleinlaut einräumen.

http://www.freiewelt.net/nachricht/aufenthaltsort-von-zehntausenden-ausreisepflichtige-asylbewerber-unbekannt-10072581/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Idiotenlogik – Von armen Schwarzen und bösen Weißen 4.85/5 (13)

Von Deutsches Maedchen

Alle Dunkelhäutigen sind gut und alle Weißen schlecht!

Ausnahmen bestätigen selbstverständlich die Regel! Und weil alle Weißen so furchtbar böse sind, haben sie gefälligst die Schwarzen auf Händen zu tragen. So ähnlich funktioniert das Gehirn eines „linken“ Menschen. Für andere Ansichten und tatsächliche Fakten ist in so einem Kopf leider kein Platz. Wen wundert es auch, nachdem der deutsche (weiße) Durchschnittsbürger tagtäglich via Fernsehen mit Schwachsinnsfilmen über „den Rassismus“ bombardiert wird!?

Und weil alle Schwarzen und Dunkelhäutigen so unglaublich freundlich und intelligent sind, kommen sie auch in Massen nach Europa geströmt, um sich dort auf Kosten der Steuerzahler lebenslänglich aushalten zu lassen! Während ein Dunkelhäutiger in seinem Land trotz Fleiß und Moral permanent vom Pech verfolgt wird und Ghettos, in denen bereits sechsjährige Gebrauch von Schusswaffen machen, ein Werk des Teufels sind, fällt in den sicheren weißen Ländern, der Reichtum und Frieden einfach so vom Himmel!

Es muss schon ein verdammt merkwürdiger Gott sein, der eine solche Vorstellung von Gerechtigkeit hat! Und es ist eine verdammt seltsame Willkür der Natur, die das hermetische Gesetz von Ursache und Wirkung aushebelt, in dem sie die Faulen reich und die Verbrecher friedlich macht! Selbst von den Kirchen, die den alleinigen Draht zu Gott rechtlich gepachtet haben, ist hier leider keine Antwort zu erwarten! Aber die Kirchen sind es ja auch, die uns vor dem pösen, pösen Antisemitismus warnen und dies ausgerechnet mit der Kreuzigung Jesus rechtfertigen. Wer hierin Logik findet, der möge sie dem dummen Volk erklären!

Es ist schier unglaublich, welchen Bären sich Menschen in Form einer indoktrinierten Schuldkeule ohne Sinn und Inhalt und fernab jeglicher Vernunft, aufbinden lassen! Ich beginne tatsächlich mich nach der wesentlich „fortschrittlicheren“ Zeit zu sehnen, in der die Menschen noch mit Kutschen fuhren und ein Gewitter für die Strafe der Götter hielten. Vermutlich würden diese Menschen von damals angesichts unserer naiven „Alles-Gläubigkeit“ den Kopf schütteln!

Die Läden sind voll von andersfarbigen Familien in Kopftüchern, die arabisch faseln und einen Wocheneinkauf auf Steuerkosten samt ihrer fünf Kinder tätigen. Während der deutsche Durchschnittsbürger für nicht einmal die Hälfte dieses geschenkten Geldes fünf Tage die Woche arbeitet, fällt ihm jedoch nichts besseres ein, als vor diesen Leuten, auf demütigende Weise noch einen Bückling zu machen und sich vor Hilfsbereitschaft und Mitgefühl zu überschlagen! Dass die eigene Oma zur gleichen Zeit daheim verreckt, weil die Kassen alles zahlen, bis auf das, was wirklich notwendig ist und „Flüchtlinge“ neben sämtlichen Luxusgütern auch noch eine medizinische Vollversorgung genießen, ist ihm dabei glatt entgangen!

Manchmal frage ich mich, was die ach so edlen Zugereisten denken, wenn sie unsere Rentner in Müllcontainern wühlen sehen, während sie selbst mit Taxis durch die Gegend kutschiert werden und ihnen alles bezahlt wird!

Ich wage zu behaupten, dass sich die Dankbarkeit und das Mitgefühl dieser edlen „Fachkräfte“ mächtig in Grenzen hält! Doch auch dies ist eine Tatsache, für deren Blick der böse Weiße mit Blindheit geschlagen ist!

Wenn ein Albert Einstein von der unendlichen Dummheit gesprochen hat, so muss er zu jener Zeit in die Zukunft und damit unsere heutige Gegenwart geschaut haben, denn dort kann man ein beinahe bilderbuchhaftes Musterbeispiel solch grenzenloser Blödheit bewundern! Je logischer der Sachverhalt und je offensichtlicher die Tatsachen sind, desto weniger kann unser mit „Schuld“ beladenes weißes Gehirn sie erkennen! Ich weiß nicht, was für eine Droge hier vom Himmel gestreut wird, die Menschen derart bescheuert machen kann, doch es muß die wirksamste sein, die es je gegeben hat!

Aber wie heißt es so schön?

„Niemand ist blinder als die, die nicht sehen wollen!“

Und genau das „wollen“ bestimmte Menschen offensichtlich nicht! Denn dann würde ihnen vielleicht klar werden, dass sie nicht so böse und schlecht und auch nicht so reich und gesegnet sind, wie sie glauben! Und dann würde ihnen vielleicht klar werden, dass es lediglich diese absurde und bis zum Erbrechen eingeimpfte gegenstandslose „Schuld“ ist, mit der sie jeden Tag ihres Lebens via Blöd-TV gefüttert werden, die sie erst zu jenen trotteligen Systemhuren, die wirkliches Unrecht erst ermöglichen, gemacht hat!

Vielleicht „weiß“ das gehirngewaschene weiße Schaf ganz instinktiv auch, dass es in Wahrheit nicht schuldig ist. Und mit einer eingebildeten Schuld lebt es sich wesentlich leichter, als mit einer echten! Man flüchtet sich eben lieber in eine Scheinwelt, in der es genügt nett zu lächeln und sich auf Kosten anderer ausnehmen zu lassen wie eine Weihnachtsgans, anstatt zu sehen, dass man durch seine verkrüppelte Geisteshaltung den Teufel persönlich ins Haus gelassen hat!

Dennoch hält sich mein Mitleid mit jenen scheinheiligen Bahnhofsklatschern und linksbekifften Weltverbesserern so langsam in Grenzen! Sie können sicher nichts dafür, dass man sie hinterhältig mit Schwachsinn vergiftet hat, doch im Zeitalter des Internets, wo die Wahrheit samt Logik und gesundem Menschenverstand, nur einen Mausklick entfernt ist, kann man von ihnen zumindest erwarten, dass sie dieses Gift nicht noch freiwillig weiter schlucken!

Es gibt in diesem Land eine Menge Leute auf die ich stolz bin, doch leider gibt es auch einige, für die ich mich abgrundtief schäme! Und das sind die richtigen Rassisten, die wirklichen Faschisten und die echten Kriegstreiber, die unter dem Mantel der „Menschlichkeit“ dieses Leid und Unrecht erst über uns bringen und ermöglichen!

Und in so manchem Moment freue ich mich dann auf den Tag X, den die Christen so schön mit dem Wort „jüngstes Gericht“ beschreiben, an dem ihnen die Augen mit Gewalt geöffnet und ihnen ihre beschönigenden Begriffe wie Staub in den Händen zerbröseln werden! Doch bis dahin werden sie die Mär vom bösen Weißen, vom guten Schwarzen und vom armen Reichen wohl weiterhin glauben!

Verstehen Sie mich nicht falsch: Nicht jeder Weiße ist gut und nicht jeder Dunkelhäutige schlecht!

Doch es liegt nun einmal in der Natur der Logik, dass ein Volk, das angeblich so faul und rassistisch ist, wie das Deutsche, nicht gleichzeitig reich sein und mit Wohlstandsmigranten geflutet werden kann! Und es liegt eben so in der Natur der Logik, dass Menschen, welche angeblich so fortschrittlich und friedlich und darüber hinaus auch noch „Fachkräfte“ sind, es nicht nötig haben ihr eigenes Land zu verlassen, um sich auf Steuerkosten anderer lebenslang aushalten zu lassen! Und das wo der Krieg in ihrem Land vorbei ist und ihr „Fachwissen“ dort weitaus dringender zum Wiederaufbau benötigt wird!

Es wird Zeit, dass wir endlich mit dem Rassismus gegen Weiße aufräumen und das Kind beim Namen nennen! Oder halten Sie Schilder, auf denen steht: „Deutschland verrecke“ oder „Bomber Harris – do it again“ für ein friedliches Argument?

Antideutsche befürworten die Vernichtung des Deutschen Volks

Und haben Sie es vielleicht schon erlebt, dass ein Politiker diese rassistische Geisteshaltung verurteilt hat? Oder, dass die Menschen, die mit solchen Schildern rum rennen gar angezeigt und bestraft wurden? Kommt Ihnen das nicht langsam etwas seltsam vor?

Die ganze europäische Welt ist bereits wütend auf Deutschland bzw. „die BRD“ und das zu Recht! Weil wir hier eine Merkel samt Kapitalregierung wüten lassen, die ihren Willen ungerührt über andere Länder stülpt und damit das Leid zu ihnen bringt, während wir Deppen hier das dann auch noch mit „Menschlichkeit“ rechtfertigen!

Gleichzeit schimpfen wir über unsere Vorfahren, die immerhin nicht nur ihre eigene Kultur und Autonomie schützten, sondern auch noch die aller anderen Staaten! Wer dies nicht glaubt, der frage sich einmal, warum in den „bösen 12 dunklen Jahren“ der Großmufti von Israel nach Deutschland reiste um Hitler zu danken, warum die Wehrmacht in 20 verschiedenen Ländern verbündete Legionen hatte und warum der König von Libyen die toten deutschen Soldaten ehrte!

Merkwürdig, dass so viele fremde Länder sich diesem „Rassisten“ und „Massenmörder“ anschlossen!

Das wirkliche Schwarz-weiß Denken ist nicht im „rechten“ Lager zu finden, sondern vielmehr im „linken“! Denn es ist der Linke,welcher die feinen Nuancen und die knallharten Tatsachen nicht sehen kann, oder vielmehr nicht sehen „will“! Es ist der Linke, welcher die Kulturen zerstört, die Länder destabilisiert und eine Regierung walten lässt, die „Demokratiekriege“ in eigentlich gut aufgestellten, souveränen Staaten führt! Und es ist der Linke, welcher rassistische Parolen plärrt und ganze Völker verdammt, nur weil sie eine bestimmte Hautfarbe haben!

Ein Deutsches Mädchen

https://brd-schwindel.org/idiotenlogik-von-armen-schwarzen-und-boesen-weissen/

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

Neue Dublin-Regeln in Vorbereitung: Es können künftig Gruppenanträge mit bis zu 30 Personen gestellt werden. Asylanten dürfen sich ihr Wunschland in Europa aussuchen 5/5 (4)

DAS HAT NICHTS MEHR MIT ASYL ZU TUN. DAS IST EINE LINKSTOTALITÄRE UMVOLKUNGS-POLITK MIT DEM ZIEL DER VERNICHTUNG DER EINGEBORENEN EUROPÄER

Warum nur Gruppenanträge bis 30 Mitglieder? Warum nicht gleich komplette Staatsanträge für ganze Völker? Z.B: Anträge der Form, dass das afghanische oder nigerianische Volk ohne Ausnahme Asyl in Europa beantragt und um die Abholung aller Staatsangehörigen durch europäische Flugzeug-Flotten und Schiffsverbände bittet.

Satire beiseite: Was da in Dublin entschieden wurde, ist ein erneuter schwerwiegender Hieb der europäischen Linksdiktatur gegen die Völker Europas.

Was in Dublin beschlossen wurde, hat es in sich: Asylanten dürfen sich in Zukunft das Zielland aussuchen – womit das Schengener Abkommen hinfällig wird. Und  Asylanträge können zukünftig auch für ganze Gruppen von bis zu 30 Personen in Europa gestellt werden.

EUDSSR: WIE DIE MEISTEN EU-BESCHLÜSSE IST AUCH DAS DUBLIN-ABKOMMEN DEMOKRATISCH NICHT LEGITIMIERT

Ohne jede Abstimmung und ohne jede zuvorige Diskussion in der Öffentlichkeit sollen die neuen Regelungen des Dublin-Abkommnes EU-Staaten zur Aufnahme von moslemischen Invasoren (Tarnbegriff “Migranten”) zwingen. Auch gegen den Willen der Bürger – das heißt, gegen den Willen des Souverän der EU.

Womit klar ist, dass die EU nichts mehr mit einer Demokratie zu tun hat. Denn in einer solchen  herrscht der Souverän, der Bürger also –  und wird nicht beherrscht. Wo Bürger beherrscht werden, spricht man von einer Diktatur. Genau das ist aus dem anfangs so vielversprechenden Projekt der Vereinigung der europäischen Länder geworden. Die EU wurde von europäischen Linken okkupiert in Geiselhaft genommen – und ist heute kaum noch von der ehemaligen UDSSR zu unterscheiden.

DIE EU HAT MIT DIESEM KRIMINELLEN DUBLIN-ABKOMMEN IHR ENDE EINGELÄUTET

Doch in jeder schlechten Nachricht wohnt eine gute inne (und umgekehrt): Das ist das Gesetz der Dialektik des Seins. Die gute ist: Die europäischen Völker werden zunehmend wach werden über das, was Europa wirklich ist. Sie werden aufbegehren – früher oder später.

Denn mit diesem infamen und totalitär strukturierten Dublin-Abkommen hat die EU ein weiteres Stück ihres Niedergangs eingeläutet.

Die EU-Stalinisten scheinen den Freiheits- und Widerstandswillen der Europäer völlig falsch einzuschätzen. Wehe ihnen, wenn die europäischen Völker erwachen.

Katalonien, England, Österreich, Ungarn, Tschechien, Polen sind schon erwacht. Weitere westliche EU-Länder werden folgen. Doch die Hauptmacht der EU – Merkel-Deutschland – ist immer noch fest in der Hand linker Stalinisten. Auch das wird sich ändern.

Denn die AfD ist nicht das Ende der Bemühungen um eine neue Freiheit Deutschlands. Sie bildet den Anfang des Endes der Diktatur des linken Machtkartells.

Michael Mannheimer

***

Migration: Neue Dublin-Regeln in Vorbereitung – Es können künftig Gruppenanträge mit bis zu 30 Personen gestellt werden

 Die neuen Regelungen des Dublin-Abkommens könnten die Staaten zur Aufnahme von Migranten zwingen – auch gegen den Willen ihrer Bürger. Ein Blick in die Vorschläge des zuständigen Ausschusses des EU-Parlaments.

Am 19. Oktober 2017 wurden im EU-Parlament Änderungen am Dublin-Abkommen vorgelegt. Mit den neuen Regelungen könnten die Mitgliedsstaaten zur Aufnahme von Migranten gezwungen werden – auch gegen den Willen ihrer Bürger. EU-Staaten, die die Aufnahme von Menschen in unbegrenzter Höhe verweigern, könnten von der Vergabe von Fördermitteln der EU ausgeschlossen werden.

Im November werden die Änderungen in Straßburg der EU zur Abstimmung vorgelegt. Federführend ist der Ausschuss für Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres.

Einige neue Regeln sind:

1. Ein Migrant muss nicht mehr in dem Land einen Asylantrag stellen, in dem er die EU betreten hat.

2. Wünsche der Migranten hinsichtlich ihres bevorzugten Landes werden berücksichtigt. Dabei können sie unter vier Ländern wählen, die bisher die wenigsten Migranten aufgenommen haben.

3. Haben Asylbewerber Angehörige oder „sonstige Beziehungen“ zu einem Staat, dann sollen sie in dieses Land gebracht werden, um „Wanderbewegungen“ zu vermeiden und eine bessere Integration zu ermöglichen.

“asylum seekers that have a “genuine link” with a particular member state should be transferred to it, since this increases their chances of integration and reduces the risk of secondary movements. Such links would be defined as having family members present in that country, as well as prior residence or studies in a particular EU country.“

4. Haben Asylbewerber keine derartige direkte Beziehung zu einem Land, werden sie automatisch einem Land zugewiesen. Dieses Land ist dann für das Asylverfahren zuständig. Die Fingerabdrücke sollen dort genommen werden und mit internationalen Datenbanken wie Europol abgeglichen werden.

5. Asylanträge können zukünftig auch für ganze Gruppen von bis zu 30 Personen in Europa gestellt werden. Das bedeutet nicht, das Recht zu erhalten, in einem bestimmtem Staat Asyl zu erhalten, sondern von Bekannten oder von Menschen seiner Heimatstadt umgeben zu sein, oder von jemandem, den man auf der Wanderung kennengelernt hat.

“applicants for international protection should have the option to register as a group (max. 30 people) upon arrival in Europe. Such a group registration would not imply the right to be transferred to a particular member state, but a right to be transferred together with people you know, whether from your home town or someone you have become attached to while travellin …“

Die AfD warnt

Dazu erklärt der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion im sächsischen Landtag und europapolitische Sprecher, André Barth:

„Ungarns Regierungschef Orban kommentierte diesen in Brüssels Hinterzimmern erarbeiteten Entwurf als ‚Angriff auf unsere Souveränität, den das EU-Parlament jetzt gestartet hat‘, der ‚erbitterter‘ ist ‚als jeder vorangegangene Kampf.‘“

„Bezeichnend ist erneut, dass Deutschlands Medienlandschaft weitestgehend zu dieser geplanten Veränderung schweigt. Nach der neuen Regelung können sich die Neuankömmlinge ihr Lieblingsland, in dem sie leben wollen, unter vieren aussuchen. Keine Frage, dass Deutschland mit seinen ausufernden sozialen Leistungen auf dem Wunschzettel ganz oben stehen dürfte.“

„Wenn nun zudem Unicef vor einer bevorstehenden Massenflucht aus Afrika warnt, muss man nur eins und eins zusammenzählen, um sich auszumalen, wie Europa und insbesondere Deutschland in einigen Jahren aussehen werden. Oswald Spenglers Buch ‚Untergang des Abendlandes‘ aus dem Jahr 1922 wird so schneller Realität, als Pessimisten es je befürchteten.“

Siehe auch: Orbán erklärt Ost-Mitteleuropa zur „migrantenfreien Zone“ – EU-Abgeordneter der Grünen übt Kritik

Welche Mitglieder des Europäischen Parlaments befassen sich mit der Dublin-Reform?

Im Dokument der EU werden folgende Abgeordnete genannt, die sich mit der Dublin-Reform befassen. Leiter der Gruppe ist Cecilia Wikström (ALDE, SE).

Aus jeder Fraktion des Parlamentes kommt jeweils ein Abgeordneter hinzu, der/die im Namen der Fraktion verhandeln: EVP: Alessandra Mussolini (IT), S&D: Elly Schlein (IT), Slg.: Daniel Dalton (Vereinigtes Königreich), GUE: Cornelia Ernst (DE), Grüne: Jean Lambert (Vereinigtes Königreich), EFDD: Laura Ferrara (IT).

Die Ausschüsse für  auswärtige Angelegenheiten, Haushalt und Recht werden ebenalls Stellungnahmen abgeben. Die federführenden Europaabgeordneten in diesen Ausschüssen sind: Auswärtige Angelegenheiten: Ramona Nicole M?nescu (EVP, RO), Haushalt: Gérard Deprez (ALDE, FR) und Recht: Marie-Christine Boutonnet (ENF, FR).

Die Abgeordneten der Fraktionen der gemäßigten rechten EVP, der Sozialdemokraten S&D, der liberalen Alde, der Grünen/EFA, sowie die Vereinten Linken GUE/NGL winkten die neuen Regeln mit 43 zu 16 Stimmen durch. Es soll eine dreijährige Übergangszeit gelten.

https://michael-mannheimer.net/2017/10/30/neue-dublin-regeln-in-vorbereitung-es-koennen-kuenftig-gruppenantraege-mit-bis-zu-30-personen-gestellt-werden-asylanten-duerfen-sich-ihr-wunschland-in-europa-aussuchen/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Jamaika statt Deutschland: Merkel wird uns an den Schulen abschaffen…! 5/5 (8)

Foto: Imago
Wird hier der Untergang Deutschlands geplant (Foto: Imago)
Im neuen Bundestag konnte man die neue Eintracht von Merkels kommender Schwampel (= Schwarze Ampel) bereits bestaunen. Merkel mit Hofreiter, Roth und Özdemir vertraulich über Tische gebeugt, kumpelhaft scherzend, verstehend lächelnd. Gleiche unter Gleichen. Angela Merkel endlich inmitten ihrer eigentlichen Lieblingspartei, den ökosozialistischen Grünen, die sie nach der Wende 1989 nicht als Trittbrett auf dem Weg zur Bundesmacht nutzte – sondern ihren Umweg über die opportunistische und korrupte CDU wählte. Doch nun ist die Grüne Merkel bei den Grünen angekommen, die Grüne Partei bei der Grünen Mutti und alle zusammen können nun gemeinsam Grüne Politik machen. CDU? Welche CDU…?!!!Von Hans S. Mundi

MERKELS GROSSES FINALE: DIE DEUTSCHEN VERSCHWINDEN ENDLICH

Bundestag 2017: Merkel in guter Nachbarschaft nun auch mit den wieder angekommenen Pseudoliberalen, welche am Rednerpult bereits die kommende Opposition der sicher kommenden Schwampel-Regierung wegen angeblicher „Effekthascherei“ beschimpfte. Wir, die FDP, tragen den ganzen Staat, die gesamte Verantwortung, also bitte Ruhe auf den billigen Plätzen! Mit diesen Allmachtsgefühlen wird sich das ewige Flittchen FDP dann wie gewohnt allen Allüren der regierenden Führerin aller Gutmenschen auf der Welt andienen, unterwerfen, die Füße küssen, nur um Macht zu haben, Macht zu teilen, wichtig zu sein. Sämtliche Speichellecker und Hofschranzen an Merkels Hofe in dieser nun kommenden Legislaturperiode des Deutschen Bundestages aber werden vor allem Geschichte schreiben – die Geschichte der Deutschen, letztes Kapitel.

NS-EPOCHE oder DER GÄHN-EFFEKT FÜR MIGRANTEN

An Schulen und Hochschulen in Deutschland ergibt sich schon seit geraumer Zeit ein Konflikt der Identitäten, ein Tabuthema, welches unübersehbaren Raum einnimmt und demnächst riesengroß werden dürfte. Ein Hochschulprofessor aus dem Rheinland packt stellvertretend für seine Kollegen aus dem ganzen Land aus: „Wenn sie heute an einer Hochschule unterrichten, dann kann es ihnen passieren, dass mehr als die Hälfte der Studierenden im Plenarsaal einen Migrationshintergrund haben. Bei allen Studienfächern mit historischem Bezug ergibt sich daraus ein Dilemma. Sobald sie auf das Deutschland der NS-Epoche kommen, auf damit verbundene Kriegsschuld, Holocaust und die daraus resultierende Verantwortung der Deutschen bis heute, fangen die Migranten an demonstrativ zu gähnen, unterhalten sich, holen Laptops und Handys raus oder öffnen ihre Tupperdosen und greifen zum Brötchen.“ Unter Rappern hierzulande geht es offener und direkter zu als im deutschen Feuilleton oder bei Maybrit Illner. Viele Statements aus der Szene beleuchten das Thema, türkische Jugendliche geben zu Protokoll, dass sie keine Deutschen sein möchten, denn „die werden immer gleich als Nazis beschimpft, wenn sie die falsche Meinung haben. Die Deutschen haben es nicht leicht, die müssen sich viel gefallen lassen, dürfen sich nicht wehren und wenn sie was sagen, dann sind sie Nazi und bekommen ganz schön Probleme.“

Neben derartigen Protokollen aus türkischen Revieren und arabischen deutschen Vororten kam daher auch passend unlängst die Einlassung von Bushido, der angeblich gesagt haben soll, dass er aus diesen Gründen der ewigen Anklage gegen die Deutschen und deren Dauerschuld wohl auch persönlich AfD wählen würde, wäre er ein gebürtiger Deutscher. Die deutsche Geschichte im Fokus der Migranten – das große Thema der Merkelschen Schwampel kommender Tage!

MERKEL SCHWAMPELT SICH FREI: NUR BIODEUTSCHE SIND SCHULD!

Der oben zitierte Professor mit seinen Impressionen aus deutschen Plenarsälen ist wahrlich kein Einzelfall. Im Gegenteil, denn noch weitaus gravierender geht es an den gewöhnlichen allgemein bildenden Schulen im Lande zu. Tonnenweise lagert da von der Grund- über die Gesamtschule bis zum Gymnasium das „NS-Lehrmaterial“ der Bundeszentrale für politische Bildung, um sämtlichen Schülerinnen und Schülern Innenansichten aus deutschen Konzentrationslagern, kommentierte Hitlerreden und Bilder von Kriegszenen an der Ostfront zu zeigen, vorrangig im Fach „Geschichte“. Mit diesem Rüstzeug werden deutsche Kinder und Jugendliche seit mehr als siebzig (!) Jahren bewußt schockiert, konfrontiert, seriell zugedröhnt und manipulativ für „ewig schuldig, mitschuldig, noch heute verantwortlich“ erklärt – und somit einseitig in die unmoralisch-rezessive Ecke der Dauerschuldner getrieben. Doch der Anteil der Schüler mit einem Migrationshintergrund stellt dieses bewährte Konzept der „NS-Aufklärer“ komplett infrage. Es kann so nicht weiter gehen. Es wird so nicht weiter gehen. Es wird die Schuld aufgeteilt werden… wetten, daß…?!!!

BLICK ZURÜCK IM IDEOLOGISCHEN ZORN

Immer wieder betonten namhafte politische Größen aus der deutschen Parteien- und Regierungslandschaft, der Nationalsozialismus dürfe nicht historisiert und vergessen werden, die Deutschen bleiben auch weiterhin für dieses dunkle Kapitel deutscher Menschheitsgeschichte direkt verantwortlich – womit die Alliierten – in diesem Sinne interpretiert – dann ja angeblich eine Art Blutrache und Erbschuld oktroyierten und die „deutsche Rasse“ zu moralischen Untermenschen auf Lebenszeit und für alle kommenden Generationen erklärt hätten. Das taten sie aber eigentlich nicht, dafür sorgten im Gefolge die sozialistischen und postsozialistischen Parteien und sonstige „Weltenretter“, denen die Deutschen als das personifizierte ewige Böse gut in den billigen ideologischen Kram passten – zu Zeiten der Ost/West-Konfrontation sowieso. Wer all das für überzogen hält, möge sich doch mal fragen, warum als Gründungsmythos der Bundesrepublik immer wieder Hitler, Hitler, Hitler (noch heute stets und ständig in Serie im Fernsehen!) herhalten muß, während unsere Schülerinnen und Schüler so gut wie NICHTS aus der Ära der Weimarer Republik mit all ihren sinnstiftenden Facetten in Bezug auf Demokratie, Kunst, Publizistik, Technik und Erfindergeist in der Schule lernen?!!!! Sie lernen auch wenig über das geistreiche Volk der Dichter und Denker, vor allem aber ABSOLUT NICHTS ÜBER NATIONALE WÜRDE UND STOLZ so wie er IN ALLEN ANDEREN LÄNDERN ZUR ALLTÄGLICHEN NORMALITÄT GEHÖRT, ob bei Franzosen, Engländern, Chinesen, Italienern, Amerikanern, Türken usw. usf. – warum wohl…?!!!

LINKES MILIEU KENNT KEINE MORAL, LÜGEN SIND LEITGEDANKEN

Merkels Schwampel wird sich auf ein Einwanderungsgesetz einigen. Damit verbunden werden all diejenigen, die noch nicht so lange hier leben oder deren Angehörige demnächst noch nachgereist hierher kommen, automatisch zu besseren Deutschen. Das wird demnächst in der Schule der Lehrer so lehren. Das wird man aber vorher noch nicht so nennen. Nein. Man wird die Vorzüge dieser endgültigen historischen Entnazifizierung erstmal in höchsten Tönen loben und preisen, denn nachdem Ex-Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPd) schon erste Lektionen im neuen deutschen Geschichtsunterricht erteilt hatte, ist die Richtung vorgegeben. „Die Türken haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut“, so Gabriel, der damit dem eigenen Volk mitsamt den einstigen Trümmerfrauen ohne Migrationshintergrund einen kräftigen Tritt in den Hintern gab. Linkes Milieu kennt keine Moral, denn die Lüge ist dort stets ein Leitgedanke.

WAS KANN EIN ARMER MUSLIM FÜR DEN BÖSEN HITLER?!

Für das letzte Kapitel der Deutschen braucht man aber nicht einmal mehr die irllichternden Sozialdemokraten, das bekommt Merkel mit Trittin, Özdemir und Lindner im Spaziergang hin. Man wird eine gelenkte, parteiliche „Expertenkommission“, vielleicht gar eine Historikerkommission, ins Leben rufen. Diese wird die Erzählung der deutschen Geschichte bis zum Tag X der Nachkriegszeit und der massiven Einwanderung aus anderen Ländern neu definieren. Das neue Deutschland wird frei von Schuld sein, denn was kann ein armer Muslim für den bösen Hitler? Warum sollen sich Türken, Syrer, Libanesen, Perser oder Afrikaner mit der NS-Epoche befassen?! Sie werden also im künftigen Geschichtsunterricht ein böses altes Deutschland vorgestellt bekommen, welches es mal gab BEVOR SIE KAMEN UND DEUTSCHLAND VOR DEN NAZIS RETTETEN, ein Deutschland, welches es heute nicht mehr gibt – verbunden mit der Warnung vor ein paar „ewiggestrigen“ Biodeutschen, die „Rechte“ wären und das alte böse Deutschland wieder haben wollten. Ein guter Deutscher hat künftig keine eigene Geschichte mehr, es sei denn, er wolle sich Dreck umhängen. Ein künftiger Biodeutscher ist nur dann gut, wenn er in einem neuen Deutschland und Europa ohne eigene Identität als „freier Weltbürger“ aufgeht, sich historisch verdünnisiert und sich allen Minderheiten, Kulturen, Ethnien und importierten religiösen Vorstellungen vollständig unterordnet, sie hofiert, niemals kritisiert aber diese stets in den höchsten Tönen lobt. Dann darf der nun endlich menschgewordene Ex-Altdeutsche in der Schule auch weiterhin beim Geschichtsunterricht als Nachfahre teilnehmen und zuhören – gemeinsam im neuen Transitland Jaimaika, dem Land ohne Geschichte, denn hier beginnt gerade eine neue Geschichte DER EINWANDERER.

WENN JAMAIKA FEIERT: AfD-POLITIKER AN DEUTSCHEN SCHANDTAGEN GEFESSELT AUF PRITSCHENWAGEN ZUR SCHAU GESTELLT….???

FDP, Grüne, CDU und CSU werden die bildungspolitische Kulturrevolution mitsamt dem weiteren massenhaften Zuzug von Ausländern in unser Land vollziehen. Ob offen oder verdeckt, ob schrittweise oder mit einer großen Gesetzgebung und Kampagne für ein neues buntes „Jamaika“ statt Nazi-Deutschland, das wird man sehen. Das Ergebnis aber steht fest. Deutschland wird abgeschafft. In den Geschichtsbüchern. Damit die Migranten an Schulen und Hochschulen nicht mehr länger im Unterricht mit der „deutschen Schande und Schuld“ belästigt werden. Schandtage für Biodeutsche wird es sicherlich weiterhin geben, vielleicht mit gefesselten AfD-Politikern auf Pritschenwagen, die man mit Nazi-Schautafeln um den Hals durch Berlin-Neukölln karrt – so wie einst bei der Chinesischen Kulturrevolution die Regimekritiker (bei den GrünInnen sind bekanntlich haufenweise alte Maoisten wie Kretschmann oder Trittin!). Pogrome an Abweichlern wirken bekanntlich sinnstiftend für mächtige Mehrheiten. Warten wir es ab. Es wird fürchterlich.

http://www.journalistenwatch.com/2017/10/25/jamaika-statt-deutschland-merkel-wird-uns-an-den-schulen-abschaffen/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Flüchtling will mehr Geld, Amtsleiter platzt der Kragen….u.a. 5/5 (7)

OnlyTheTruthIsTrue

BAMF Mitarbeiterin schildert Wahnsinn mit Flüchtlingen

.
Der Honigmann
.

Bitte bewerten

Neue Volkskränkung: Bundesamt nennt Deutsche jetzt „Beheimatete“ 5/5 (6)

Von Tino Perlick

Laut Angela Merkel sind wir ja schon seit einiger Zeit nur noch „die, die schon länger hier leben“. Das Bundesamt für Integration und Flüchtlinge hat nun umformuliert.

Schlimm genug, dass der deutsche Steuerzahler so einen Mist finanzieren muss: Eine durchs Land ziehende Multi-Kulti-Begegnungsküche beschreibt das Bundesamt für Migration und Zuwanderung auch noch als ein Projekt,

„das Geflüchtete und Beheimatete da zusammenzubringen will [sic], wo es am gemütlichsten ist: am Küchentisch“.

Jupp. Deutsche, oder wie Merkel es im Januar ausdrückte, „die, die schon länger leben“ sind jetzt „Beheimatete“. Die Formulierung, „Gekocht werden Rezepte, die sowohl Geflüchtete als auch Deutsche mitbringen“, kommt den Staats-Integratoren anscheinend irgendwie zu rassistisch rüber.

Streng genommen liegt aber selbst in der Formulierung „Beheimatete“ noch jede Menge Sprengsatz:

„Heimat ist ein ausgrenzender Begriff“,  schrieb die Grüne Jugend kürzlich. Und Frank-Walter Steinmeier warnte am Tag der Deutschen Einheit, die „Sehnsucht nach Heimat“ dürfe nicht jenen überlassen werden, „die eine heile deutsche Vergangenheit beschwören“. Die habe es nämlich so nie gegeben.

Beheimatet sein, ja bitte. Aber nicht im gestern oder heute! Heimat sei ein Ort der Zukunft und nicht der Vergangenheit, so Steinmeier. Dann wird’s rund: Die Zukunft gehört bekanntlich den Goldstücken. Schon Morgen können die „Geflüchteten“ von heute wie wir ebenfalls „Beheimatete“ sein! Damit können auch Antideutsche leben: „Das grüne Heimatverständnis steht eben gerade nicht für Abschottung“, so die Fraktionschefin der Ökofaschisten, Katrin Göring-Eckhardt, am Mittwoch in der taz

Ludwig Wittgenstein wusste:

„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.“

Umgemünzt auf die heutige Situation heißt das: Wo Deutsche verbal in „Beheimatete“ umgemünzt werden, werden sie schon bald auch real keine Rolle mehr spielen…

https://brd-schwindel.org/neue-volkskraenkung-bundesamt-nennt-deutsche-jetzt-beheimatete/

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

Werden wir von einer Geisteskranken regiert? 4.89/5 (9)

Von Gerhard Breunig

Dass Angela Merkel geisteskrank ist, wurde bereits im Januar 2016 anlässlich einer Diagnose vom politisch eher unverdächtigen Prof. Dr. Hans-Joachim Maaz festgestellt. Prof. Maaz gilt als einer der renommiertesten Psychiater Europas und ist somit eine anerkannte Fachkapazität auf seinem Gebiet.

Er stellte in seiner Diagnose im Zusammenhang mit Merkels irrealen Handlungen fest:

„Ja, das Verhalten von Frau Merkel ist gefährlich“. Weiter erklärte er: „… Angela Merkel leidet an Selbstüberschätzung, die sie mittlerweile immun für Kritik macht. …“ oder „Mich erinnert Merkel gerade an Erich Honecker als er in das Flugzeug nach Chile steigt und zum Abschied die Rotfrontfaust erhebt.“

Professor Maaz hält Merkels Politik und ihr gesamtes Verhalten für vollkommen irrational. Er glaubt zudem nicht, dass sich ihr Zustand bessern kann. Das narzisstische Problem von Merkel hat in der Regel unschöne Folgen – ein psychischer Zusammenbruch.

Aktuell wird Professor Maaz mit seiner selbst für Laien als durchaus treffend erkennbaren Analyse immer deutlicher und nachhaltiger bestätigt. So erklärte Merkel am 25. September nach der größten Wahlschlappe aller Zeiten für die CDU, sie sei wohl verantwortlich, habe aber trotzdem alles richtig gemacht. Merkel erklärte weiter:

„Diese Entwicklung (gemeint ist der Wählerschwund bei CDU und CSU) ist auch mit mir als Person verbunden. Und zwar ganz offensichtlich. Trotzdem halte ich die Grundentscheidungen, für die ich natürlich in ganz besonderer Weise verantwortlich bin, für richtig.“

Während dieser Sitzung des CDU-Vorstandes erklärte Merkel auch, dass sie mit den Themen

„öffentlicher Personennahverkehr und verbesserten Chancen für Landwirte viele AfD-Wähler zurückgewinnen will.“

Wie krank ist das denn? Ist Merkel wirklich inzwischen so irrational und geistig weggetreten. Glaubt sie ernsthaft, mit solch belanglosen Themen die Wähler von der AfD zurückgewinnen zu können? Als ob für AfD Wähler ein besserer Personen-Nahverkehr wahlentscheidend gewesen wäre. Genauso wenig waren bessere Chancen für Landwirte ausschlaggebend für die Schlappe der CDU.

Viel entscheidender war doch eindeutig Merkels einsame Entscheidung, Unmengen von Asylnegern aus Afrika und ebenso viele meist bildungsferne, zu unserer Kultur absolut inkompatible Muslime unkontrolliert ins Land zu lassen. Während für unsere eigenen Rentner, das sind die Menschen, die Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut haben, ständig kein Geld da ist, scheint die großzügige Versorgung riesiger, kulturfremder Männerhorden kein ernsthaftes Problem für die Kanzlerin und ihr Gefolge von Bücklingen und Arschkriechern in ihrer Selbstgefälligkeit darzustellen. Selbst die bekanntermaßen geschönten Kriminal-Statistiken sprechen inzwischen Bände

Gemeinsam mit der EU wird jetzt sogar versucht, diese von Soros und Konsorten angefachte Menschen-Flut aus Afrika zu legalisieren. Merkel lies dahingehend verlauten, dass die EU-Kommission, angeblich um illegale Migration einzudämmen, Flüchtlingen aus Afrika in den kommenden beiden Jahren die legale Einreise nach Europa ermöglichen will. Und das vor dem pikanten Hintergrund, dass sie sich zu Anfang ihrer Politiker-Karriere noch für eine massive Verschärfung des Asylrechts ausgesprochen hatte.

Handelt es sich hier um ein Fähnchen, das sich dem jeweiligen ideologisch befeuerten Wind beugt oder hat eher der Psychologie-Professor recht. Ich denke, dieser hier ganz deutlich zutage tretende Wahnsinn bestätigt zweifellos die Diagnose von Professor Maaz.

Es ist daher eher davon auszugehen, dass AfD Wählern genau dieses Thema bei ihrer Wahlentscheidung besonders am Herzen lag. Und anstatt aus dem katastrophalen Wahlergebnis für die CDU/CSU etwas zu lernen, kommt Merkel sofort nach der Wahl mit dem oben geschilderten Horror-Plan um die Ecke, als sein NICHTS geschehen.

Es bleibt abzuwarten, wie die Wähler in NIedersachsen am Wochenende und die Bayer Anfang 2018 auf solche Aussagen reagieren.

Obwohl die Zahl der Nichtwähler inzwischen größer ist, als die der CDU/CSU Wähler, glaubt sich Angela Dorothea Kasner (Künstlername Angela Merkel) immer noch dazu berufen, dieses Land für weitere vier Jahre zugrunde richten zu dürfen. Jamaika soll es angeblich richten, was schon längst nicht mehr zu richten ist. Was dürfen wir von ihr in den nächsten Wochen und Monaten noch schlimmes erwarten?

Freuen wir uns schon heute auf die quasi ausweglosen Verhandlungen über eine Regierungskoalition mit der FDP, den Grünen und der CSU. Merkel wird diese vermutlich unendlichen Verhandlungen dazu nutzen, den eigentlich vorgegebenen gesetzlichen Rahmen von vier Wochen auf unbestimmte Zeit auszudehnen. Sie wird sich so lange wie irgend möglich an der Macht halten, bestätigt die Diagnose von Prof. Maaz.

Dass dem so ist, bestätigte bereits ein Bericht der FAZ am 26. September 2017. In einem Artikel wurde kolportiert, dass sich die Koalitionsgespräche durchaus hinziehen könnten. Dies gab Merkel ebenfalls bereits deutlich zu erkennen. Gewiss werde es vor der Landtagswahl in Niedersachsen am 15. Oktober erste Gespräche geben. Doch die Sache müsse, erst noch reifen.

Und für den Fall, dass sie beim seinerzeit bevorstehenden EU-Gipfel in Tallin gefragt würde, wann denn die neue deutsche Bundesregierung gebildet sei, werde sie auf den niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte verweisen. Unsere Nachbarn hatten im März gewählt und eine neue Regierung wurde erst ganz aktuell im Oktober gebildet. Merkel hat also keineswegs vor, eine schnelle Koalitions-Lösung zu finden. Hier wird möglichst lange ohne die angedachten Koalitionspartner „durchregiert“.

Dass sie sich um Gesetze, Recht und Ordnung wenig bis gar nicht schert, hat sie ja inzwischen oft genug bewiesen. Und die willigen Marionetten des Rechts, spielen wohl auch weiterhin mit..

Es stellt sich natürlich auch die Frage nach der Ursache für Merkels vermutlicher Geisteskrankheit

Bereits schon länger wird darüber spekuliert, ob sie stark drogenabhängig ist oder gar an einer Degeneration des Nervensystems leidet. Letzteres wird zumindest durch Gerüchte von ehemaligen DDR-Geheimdienstlern in die Welt gesetzt.

Auch etliche ehemalige FDJ-Funktionäre sollen nicht gut zu sprechen sein auf Angela Merkel. Aus diesen Kreisen wird kolportiert, Merkel wäre gegen Ende der DDR für einige Wochen in Kontakt mit einem Studenten aus Afrika gestanden.

Dem Afrikaner wiederum wird unterstellt, zwei FDJ-Frauen mit einer „schlimmen Krankheit“ angesteckt zu haben. So jedenfalls heißt es aus diesen Kreisen. Wie gesagt, bislang ist es nur ein Gerücht, auch wenn die Quellen zu dieser Meldung Ex-Geheimdienstler und Ex-FDJ-Funktionäre sind.

Interessant erscheint allerdings, dass sich Merkels irreales und geisteskrankes Verhalten „rein zufällig“ mit den Folgen einer solchen Krankheit durchaus deckt. Wir erkennen deutliche Gefühlsstörungen, Halluzinationen und Veränderungen in der Persönlichkeit.

All diese Gerüchte sind vor einer wirklichen Bestätigung „selbstverständlich“ nur auf die Wut dieser von Merkel einst enttäuschten Menschen zurückzuführen. Aber was auch immer der Grund für Merkels Geisteskrankheit sein könnte, die unbestreitbare Tatsache und die große Gefahr ist absolut real. Eine solche Person in solch exponierter Position wie Angela Dorothea Kasner (Künstlername Angela Merkel), ist für die Allgemeinheit lebensgefährlich.

Solche psychisch Kranken sind nämlich durchaus in der Lage, einen ganzen Kontinent in den Abgrund zu reißen.

Quelle: http://www.huffingtonpost.de/2016/01/24/psychoanalytiker-hans-joachim-maaz-angela-merkel-_n_9064278.html

.https://brd-schwindel.org/werden-wir-von-einer-geisteskranken-regiert/

.

Der Honigmann

Bitte bewerten