Die islamische Zukunft Europas 5/5 (9)

von Guy Millière

  • Die europäischen Staats- und Regierungschefs akzeptierten die Umwandlung von Teilen ihrer Länder in feindliche Gebiete. Sie sehen, dass eine demografische Katastrophe stattfindet. Sie wissen, dass Europa in zwei oder drei Jahrzehnten vom Islam regiert wird.
  • Vor zehn Jahren beschrieb der Historiker Walter Laqueur, was er die „letzten Tage Europas“ nannte, und sagte, dass die europäische Zivilisation am sterben sei und dass nur alte Denkmäler und Museen überleben würden. Seine Diagnose war zu optimistisch. Alte Denkmäler und Museen könnten in die Luft gesprengt werden. Schauen Sie sich nur an, was die schwarz angezogenen Anhänger der „Antifa“ – einer „antifaschistischen“ Bewegung, deren Aktionen total faschistisch sind – mit Statuen in den Vereinigten Staaten anstellen.

Der Terroranschlag in Barcelona erhielt die selbe Reaktion wie alle großen Terroranschläge in Europa: Tränen, Gebete, Blumen, Kerzen, Teddybären und Demonstrationen unter dem Slogan „Islam bedeutet Frieden“. Als sich die Menschen versammelten, um härtere Maßnahmen gegen den wachsenden Einfluss des Islamismus auf dem gesamten Kontinent zu fordern, sahen sie sich einer „antifaschistischen“ Kundgebung gegenüber. Muslime organisierten eine Demonstration zur Verteidigung des Islam; sie behaupteten, dass die in Spanien lebenden Muslime die „Hauptopfer“ des Terrorismus seien. Der Präsident des spanischen Verbandes islamischer Religionsgemeinschaften, Mounir Benjelloun El Andaloussi, sprach von einer „Verschwörung gegen den Islam“ und sagte, Terroristen seien „Werkzeuge“ des islamfeindlichen Hasses. Die Bürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau, weinte vor den Kameras und sagte, dass ihre Stadt eine „offene Stadt“ für alle Einwanderer bleiben werde. Der Gouverneur von Katalonien, Carles Puigdemont, benutzte fast dieselbe Sprache. Der konservative spanische Premierminister Mariano Rajoy war der einzige, der den Dschihad-Terrorismus beim Namen zu nennen wagte. Fast alle europäischen Journalisten sagten, Rajoys Worte seien zu hart.

Nach dem Anschlag in Barcelona, Spanien, als sich die Menschen vor Ort versammelten, um härtere Maßnahmen gegen den wachsenden Einfluss des Islamismus auf dem gesamten Kontinent zu fordern, sahen sie sich einer „antifaschistischen“ Kundgebung gegenüber. Abbgebildet: „Antifaschisten“ schlugen am 18. August 2017 in Las Ramblas, Barcelona, einen Mann, den sie als „Sympathisanten der Rechten“ bezeichneten. (Foto von Carl Court/Getty Images)

Die europäischen Mainstream-Zeitungen, die das Grauen noch einmal schilderten, suchten nach Erklärungen für das, was sie immer wieder als „unerklärlich“ bezeichneten. Die führende spanische Tageszeitung El Pais schrieb in einem Leitartikel, die „Radikalisierung“ sei die bittere Frucht der „Ausgrenzung“ bestimmter „Gemeinschaften“ und fügte hinzu, die Antwort sei „mehr soziale Gerechtigkeit“. In Frankreich schlug Le Monde vor, dass Terroristen „Hass schüren“ wollen, und betonte, dass die Europäer „Vorurteile“ vermeiden müssten. In Großbritannien erklärte The Telegraph, dass „Killer den Westen angreifen, weil der Westen der Westen ist; nicht wegen dem, was er tut“ – doch er sprach von „Mördern“, nicht von „Terroristen“ oder „Islamisten“.

Anti-Terror-Spezialisten, die im Fernsehen interviewt wurden, sagten, dass die Anschläge, die auf dem gesamten Kontinent in immer rascherer Abfolge ausgeführt werden, immer tödlicher werden. Sie hielten fest, dass der ursprüngliche Plan der Dschihadisten von Barcelona darin bestand, die Kathedrale Sagrada Família zu zerstören und Tausende von Menschen zu töten. Die Spezialisten plapperten nach, dass die Europäer nur lernen müssen, mit der Bedrohung durch ein weit verbreitetes Gemetzel zu leben. Sie boten keine Lösungen an. Wieder einmal sagten viele, dass Terroristen nicht wirklich Muslime seien — und dass die Anschläge „nichts mit dem Islam zu tun hätten“.

Viele Führer westeuropäischer Länder betrachten den islamischen Terrorismus als eine Tatsache des Lebens, an die sich die Europäer gewöhnen müssen – als eine Art Anomalie, die nichts mit dem Islam zu tun hat. Oftmals meiden sie es, überhaupt von „Terrorismus“ zu sprechen. Nach dem Anschlag in Barcelona hat Bundeskanzlerin Angela Merkel kurz vorwurfsvoll von einem „widerwärtigen“ Ereignis gesprochen. Sie drückte „Solidarität“ mit dem spanischen Volk aus und ging dann weiter. Der französische Präsident Emmanuel Macron twitterte eine Botschaft des Beileids und sprach von einem „tragischen Angriff“.

In ganz Europa werden Ausdrucksformen von Wut gewissenhaft an den Rand gedrängt. Aufrufe zur Mobilisierung oder zu einer ernsthaften Änderung der Einwanderungspolitik kommen nur von Politikern, die verächtlich als „populistisch“ bezeichnet werden.

Schon die kleinste Kritik am Islam ruft fast einhellige Empörung hervor. In Westeuropa werden Bücher über den Islam, die weit verbreitet sind, von Menschen, die der Muslimbruderschaft Nahe stehen, geschrieben, wie zum Beispiel Tariq Ramadan. Es gibt auch Bücher, die „politisch inkorrekt“ sind, aber unter dem Ladentisch als Schmuggelware verkauft werden. Islamische Buchhandlungen verkaufen Broschüren, die zu Gewalt aufrufen, ohne zu verbergen, was sie tun. Dutzende Imame, ähnlich wie Abdelbaki Es Satty, der mutmaßliche Drahtzieher des Anschlags in Barcelona, predigen weiterhin ungestraft; wenn sie verhaftet werden, werden sie rasch freigelassen.

Es herrscht Unterwerfung. Überall wird davon geredet, dass die Europäer trotz zunehmender Bedrohungen ihr Leben so normal wie möglich leben müssen. Doch die Europäer sehen, welche Bedrohungen es gibt. Sie sehen, dass das Leben weit entfernt von normal ist. Sie sehen Polizisten und Soldaten auf den Straßen, wuchernde Sicherheitskontrollen, strenge Kontrollen am Eingang von Theatern und Geschäften. Sie sehen überall Unsicherheit. Sie sollen die Quelle der Drohungen ignorieren, aber sie kennen die Quelle. Sie behaupten, sie haben keine Angst. Tausende in Barcelona schrien: „No tinc por“ („Wir haben keine Angst“). Sie haben sogar Todesangst.

Umfragen zeigen, dass die Europäer pessimistisch sind und glauben, dass die Zukunft düster ausfallen wird. Die Umfragen zeigen auch, dass die Europäer kein Vertrauen mehr in diejenigen haben, die sie regieren, aber das Gefühl haben, ihnen bleibt keine andere Wahl.

Diese Veränderung in ihrem Leben hat sich in so kurzer Zeit vollzogen, in weniger als einem halben Jahrhundert. Früher gab es in Westeuropa nur wenige Tausend Muslime, meist zugewanderte Arbeiter aus ehemaligen europäischen Kolonien. Sie sollten vorübergehend in Europa sein, also wurden sie nie gebeten, sich zu integrieren.

Sie zählten bald Hunderttausende, dann Millionen. Ihre Anwesenheit wurde dauerhaft. Viele wurden Bürger. Sie zu bitten, sich zu integrieren, wurde undenkbar: Die meisten schienen sich primär für Muslime zu halten.

Die europäischen Staats- und Regierungschefs haben aufgegeben, ihre eigene Zivilisation zu verteidigen. Sie schlüpften in die Behauptung, dass alle Kulturen gleich anzusehen seien. Sie scheinen aufgegeben zu haben.

Die Lehrpläne der Schulen wurden geändert. Kindern wurde beigebracht, dass Europa und der Westen die muslimische Welt geplündert hatten – nicht, dass die Muslime tatsächlich das christlich-byzantinische Reich, Nordafrika und den Nahen Osten, den größten Teil Osteuropas, Griechenland, Nordzypern und Spanien erobert und besetzt hatten. Den Kindern wurde beigebracht, dass die islamische Zivilisation prächtig und üppig gewesen sei, bevor sie angeblich von der Kolonialisierung verwüstet wurde.

Wohlfahrtsstaaten, die in der Nachkriegszeit gegründet wurden, begannen eine große Unterschicht von Menschen zu schaffen, die permanent in Abhängigkeit gefangen waren, gerade als sich die Zahl der Muslime in Europa verdoppelte.

Sozialwohnungsviertel waren plötzlich muslimische Viertel. Der Anstieg der Massenarbeitslosigkeit, von der vor allem weniger qualifizierte Arbeitskräfte betroffen sind, verwandelte muslimische Viertel in Massenarbeitslosigkeitsviertel.

Die Gemeinde-Organisatoren kamen, um den arbeitslosen Muslimen mitzuteilen, dass die Europäer, nachdem sie angeblich ihre Herkunftsländer geplündert hatten, muslimische Arbeiter für den Wiederaufbau Europas eingesetzt hatten und sie nun als nutzlose Utensilien behandelten.

Das Verbrechen schlug Wurzeln. Muslimische Viertel wurden zu Hochkriminalitätsvierteln.

Extremistische muslimische Prediger kamen; sie bestärkten den Hass auf Europa. Sie sagten, dass Muslime sich daran erinnern müssten, wer sie sind; dass der Islam sich rächen müsse. Sie erklärten jungen, inhaftierten muslimischen Kriminellen, dass Gewalt für einen guten Zweck eingesetzt werden könne: den Dschihad.

Die Polizei wurde angewiesen, nicht einzugreifen, um die Spannungen nicht zu verschlimmern. Hochkriminelle Gebiete wurden zu No-Go-Zonen, Brutstätten für die Rekrutierung islamischer Terroristen.

Die europäischen Staats- und Regierungschefs akzeptierten die Umwandlung von Teilen ihrer Länder in feindliche Gebiete.

Unruhen fanden statt; die Führer machten noch mehr Zugeständnisse. Sie haben Gesetze verabschiedet, die die Meinungsfreiheit einschränken.

Als der islamistische Terrorismus Europa zum ersten Mal traf, wussten seine Führer nicht, was sie tun sollten. Sie wissen immer noch nicht, was sie tun sollen. Sie sind Gefangene einer von ihnen geschaffenen Situation und können sie nicht mehr kontrollieren. Sie scheinen sich hilflos zu fühlen.

Sie können den Islam nicht anschuldigen: Die von ihnen verabschiedeten Gesetze machen das illegal. In den meisten europäischen Ländern wird selbst die Infragestellung des Islam als „Islamophobie“ gebrandmarkt. Es kommt zu hohen Geldstrafen, wenn nicht zu Gerichtsverfahren oder Haftstrafen (wie bei Lars Hedegaard, Elisabeth Sabaditsch-Wolff, Geert Wilders oder George Bensoussan). Sie können in No-Go-Zonen nicht wieder für Ordnung und Recht sorgen: Das würde ein Eingreifen der Armee und Anwendung des Kriegsrechts erfordern. Sie können nicht die von jenen Parteien vorgeschlagenen Lösungen annehmen, die sie an den Rand des europäischen politischen Lebens in die Opposition gestoßen haben.

Sie können nicht einmal ihre Grenzen schließen, die 1995 mit dem Schengener Abkommen abgeschafft wurden. Eine Wiedereinführung der Grenzkontrollen wäre kostspielig und würde Zeit in Anspruch nehmen.

Die europäischen Staats- und Regierungschefs scheinen weder den Willen noch die Mittel zu haben, sich gegen die eintreffenden Wellen von Millionen muslimischer Migranten aus Afrika und dem Nahen Osten zu wehren. Sie wissen, dass sich Terroristen unter den Migranten verstecken, aber sie überprüfen sie noch immer nicht. Stattdessen greifen sie zu Ausflüchten und Lügen. Sie schaffen „Deradikalisierungs„-Programme, die nicht funktionieren: Die „Radikalen“, so scheint es, wollen nicht „deradikalisiert“ werden.

Die europäischen Staats- und Regierungschefs versuchen, Radikalisierung „als Symptom einer psychischen Krankheit“ zu definieren; sie denken darüber nach, Psychiater zu bitten, das Chaos aufzuklären. Dann sprechen sie davon, einen „europäischen Islam“ zu schaffen, der völlig anders ist als der Islam anderswo auf der Welt. Wie Ada Colau und Carles Puigdemont in Barcelona: Sie sagen, dass sie hohe Prinzipien haben und dass Barcelona für Immigranten „offen“ bleiben wird. Angela Merkel weigert sich, die Konsequenzen ihrer Politik, unzählige Migranten zu importieren, zu tragen. Sie tadelt Länder in Mitteleuropa, die sich weigern, ihre Politik zu übernehmen.

Die europäischen Staats- und Regierungschefs sehen, dass eine demografische Katastrophe stattfindet. Sie wissen, dass Europa in zwei oder drei Jahrzehnten vom Islam regiert wird. Sie versuchen, nicht-muslimische Bevölkerungsgruppen mit Träumen über eine idyllische Zukunft zu betäuben, die niemals existieren wird. Sie sagen, dass Europa lernen muss, mit dem Terrorismus zu leben, dass es nichts gibt, was irgendjemand dagegen tun kann.

Aber es gibt vieles, das sie tun können; sie wollen es bloß nicht — es könnte sie moslemische Stimmen kosten.

Winston Churchill sagte zu Neville Chamberlain: „Sie hatten die Wahl zwischen Krieg und Schande. Sie haben Schande gewählt, Sie werden Krieg haben.“ Dasselbe gilt auch heute.

Vor zehn Jahren beschrieb der Historiker Walter Laqueur, was er die „letzten Tage Europas“ nannte, und sagte, dass die europäische Zivilisation sterben werde und dass nur alte Denkmäler und Museen überleben würden. Seine Diagnose war zu optimistisch. Alte Denkmäler und Museen könnten in die Luft gesprengt werden. Schauen Sie sich nur an, was die schwarz angezogenen Anhänger der „Antifa“ – einer „antifaschistischen“ Bewegung, deren Aktionen total faschistisch sind – mit Statuen in den Vereinigten Staaten anstellen.

Die Kathedrale Sagrada Família in Barcelona wurde nur durch die Ungeschicklichkeit eines Terroristen verschont, der nicht wusste, wie man mit Sprengstoff umgeht. Andere Orte haben vielleicht nicht so viel Glück.

Der Tod Europas wird mit Sicherheit gewalttätig und schmerzhaft sein: Niemand scheint gewillt, ihn aufzuhalten. Die Wähler könnten es immer noch, aber sie werden es jetzt tun müssen, schnell, bevor es zu spät ist.

Dr. Guy Millière, ein Professor an der Universität von Paris, ist der Autor von 27 Büchern über Frankreich und Europa.

https://de.gatestoneinstitute.org/10948/islamische-zukunft-europa

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Grün oder nicht grün, das ist hier die Frage – Werner Altnickel 5/5 (5)

<iframe width=“619″ height=“360″ src=“https://www.youtube.com/embed/sG0yYbQnWWY?ecver=1″ frameborder=“0″ allowfullscreen></iframe>

Die Grünen sind Werner Altnickel nicht mehr grün und wollen ihn aus der Partei ausschließen. Im Gespräch mit Jo Conrad mit Bewusst.TV erläutert er, wie sehr die Grünen und Greenpeace sich von ihren ursprünglichen Absichten entfernt haben und zeigt auf, wie fundiert er all seine Aussagen belegen kann, aber offenbar bestimmte Themen bestimmten Interessen geopfert werden.

Quelle: http://bewusst.tv/gruen-oder-nicht-gruen-das-ist-hier-die-frage/

Gruß an die Klardenker

TA KI

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Fragen & Antworten mit Benjamin Fulford – 29.08.2017 – George Soros bereits tot!? Bisher noch keine Bewertung

Benjamin, ich habe eine Reihe von Fragen, deren Antwort bestimmt auch viele andere Menschen interessiert, die Deinen Report regelmässig verfolgen.

1. Wurden Papiere in Den Haag eingereicht, die das US-Militär ermächtigten, im Namen seines Volkes gegen seine eigene Regierung einzutreten? (Ref E-Mail-Kette unten) Würde eine Alternative-News-Kampagne das US-Militär ermutigen?
Von keinem meiner Quellen habe ich etwas über diese Den Haag Papiere gehört. Ich kann aber mit Sicherheit sagen, dass das gesamte Trump Regime eine Militär Junta ist. Und dass das US Millitär bereits in das Geschehen eingreift.

2. Ist es möglich, dass die HAARP-Technologie verwendet wurde, um den Houston-Sturm zu erzeugen, um den Ölpreis zu bringen, um ihre Banken zu unterstützen?
Ja, es ist möglich. Bei der Betrachtung derartiger Ereignisse ist es immer wichtig zu fragen:
„Wem nützt es, bzw. wer profitiert davon?“

3. Gibt es einen Anstieg der Truppen in Afghanistan, um die Drogenfelder zu zerstören?

Nein, die Truppen sind dazu da, um die Mohnfelder mit einem jährlichen Ertrag von etwa 1,6 Billionen Dollar pro Jahr zu schützen.

4. Was hält George Soros davon ab, verhaftet zu werden?

George Soros ist nicht verhaftet worden, er ist getötet worden. Die Kabale versuchen, die Illusion zu bewahren, dass er lebt, weil sie ihn als Deckung für die wirklichen Schauspieler wie die Rothschilds brauchen.

5. Warum werden nicht Antifa und BLM (Black Lives Matter) als terroristische Organisationen eingestuft?
Sie werden bereits gefasst und das wird so weitergehen.

6. Wann werden China und Russland ihre Autorität für die Preisgestaltung von physikalischen Edelmetallen geltend machen?
Es ist ein kontinuierlicher Prozess. Die eigentliche Debatte unter der Oberfläche geht über das Wann und Wie, und es hängt mit versteckten bzw. nicht bekannten Goldreserven zusammen. Es ist ein komplexes Thema.

[Der von Benjamin benutzte Begriff off-ledger gold ist schwer zu übersetzen. Hier eine Erklärung des Begriffes Off-Ledger in englisch:

http://www.dinarrecaps.com/our-blog/what-does-off-ledger-really-mean-by-carden-at-stage3alpha-tues-am ]

7. Sind Massenverhaftungen durch terroristische nukleare / biologische / andere Bedrohungen abgeschreckt, und ist dies vorübergehend?
Es gab viele Verhaftungen, aber ja, einige mächtige Akteure sind immer noch da, weil sie Armeen haben, die sie schützen und weil sie Zugang zu Massenvernichtungswaffen haben.

8. Sind die CIA und FBI jetzt unter Kontrolle oder arbeiten sie für die Kabale?
Sie sind in zwei Fraktionen aufgeteilt worden, aber die Trump-Fraktion ist jetzt vorherrschend.

9. Gibt es irgendwelche unmittelbar bedeutenden Maßnahmen, oder sind das ganze Impulse für einen allmählichen (z. B. zweijährigen) Übergang?

Es gibt einen schrittweisen Übergang. Das Hauptproblem ist, dass, wenn Sie einfach das System ändern und keinen tragfähigen Ersatz bereitstellen, gibt es eine harte Landung. Und das bedeutet es wird massives Chaos, Blutvergießen und Leiden geben.

10. Was ist mit der bewaffneten Revolte Ausbildung der Antifa, von der wir hören?
Antifa-Aktivisten werden verhaftet.

11. Was sehen Sie momentan als die meiste Hoffnung auf Aktion? Würden Sie erwägen, Interviews in Alternativen Medien zu geben?
Die White Dragon Society macht Druck, nimmt an Top-Level Verhandlungen teil und drängt darauf die internationale Architektur, die nach dem zweiten Weltkrieg eingeführt wurde, zu ändern.

Und ja, ich freue mich, Interviews zu geben.

[übersetzt von max]

https://brd-schwindel.org/fragen-antworten-mit-benjamin-fullford-29-08-2017-george-soros-bereits-tot/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Faschistische Strategie der Antifa-SA des Illuminaten-Agenten Soros auf kommunistische Eine-Welt-Regierung durch ihre eigene Anleitung entlarvt Bisher noch keine Bewertung

Haben Sie sich jemals über die Wogen der weißen, nicht-muslimischen Gewalttätigkeit in Europa gefragt, die  friedliche Demonstrationen gegen die Islamisierung überrollt ?
Sie nennen ihre Organisation Antifa:
Krawallmacher werden von der deutschen SPD bezahlt. Die Juso rühmt sich sogar,  Schlägern 25 Euro pro Stunde für die Herstellung von Unruhen zu bezahlen.
Antifa ist in den deutschen Landesregierungen stark vertreten.

Links: Opfer eines Antifa-Angriffs auf friedliche SIAD-Demonstration in Kopenhagen.

Rothschild-Agent George Soros finanziert Antifa

 

 

 

 

George Soros finanzierte auch den amerikanischen  “Faschismus Ablehnen” (The Daily Caller 7 July 2017).   “Faschismus Ablehnen” behauptet in dieser Woche ein “deutsches Kontingent” bei den massiven G20-Protesten in Hamburg zu haben. Soros hat geschworen, Deutschland einer Schocktherapie zu unterziehen, weil es sich weigert, die EU als Fiskal-Union mit Deutschland als Zahlmeister für die schwachen südosteuropäischen Volkswirtschaften zu zu akzeptieren.

JETZT  HAT EIN ANTIFA-MITGLIED AUS VERSEHEN ANGEBLICH DAS ANTIFA-HANDBUCH  (SIEHE UNTEN)  FALLEN LASSEN.

Natürlich kann ich nicht ausschließen, dass dieses Programm eine Fälschung ist, die von Antifa-Gegnern fallen gelassen wurde – aber der Inhalt ist in Übereinstimmung mit dem, was wir in den USA sehen (Fergusonville, Baltimore und Charlottesville, die Lila Revolution gegen US’ legalen Präsidenten, Trump usw.) .

Freedom Daily:  Dank einer zufälligen Entdeckung, die auf dem College-Campus gemacht wurde, nachdem ein Antifa-Terrorist versehentlich sein Trainingshandbuch verloren hatte, haben Patrioten in ganz Amerika nun Zugang zu Antifas “streng geheimen” Taktik.

Wie wir bereits blossgelegt haben, sind George Soros und Barack Obama die Rädelsführer  hinter dem gewalttätigen Aufstand, den wir jetzt rund um im Land auftauchen sehen. Antifa ist Soros ‘und Obamas Lieblingsprojekt, da das Paar hinter den Kulissen heimlich diese gewalttätige antiamerikanische  radikale Gruppe gegen die Redefreiheit finanzieren. Wir haben jetzt unsere Hände auf ihrem  Trainingshandbuch und dadurch einen unglaublichen Einblick in ihre Taktik und ihren überraschenden Plan,  Amerika “um jeden Preis zu zerstören”.

Antifa hat viel von Saul Alinskys Taktik für ihr Trainingshandbuch geborgt. Eine ihrer Schlüsselstrategien dämonisiert die andere Seite mit außergewöhnlichen falschen Behauptungen, wie sie glauben,  wenn eine Lüge oft genug wiederholt wird, wird sie schließlich die Wahrheit werden.
Deshalb schreien diese Idioten ständig, dass Trump ein Faschist und Hitler sei, und dass Trump-Anhänger  Rassisten und Homophoben seien. Ihr End-Ziel ist die vollständige Zerstörung des Kapitalismus, des Patriotismus (siehe Adam Weishaupts 6 Gebote) und des Amerikanismus, wie sie auf die Schaffung einer Weltregierungsordnung hinarbeiten.

Das Antifa-Handbuch
Seite1:  Sie machen es klar, dass sie keinen Respekt vor der Redefreiheit haben  und bereit sind, alles zu tun, was notwendig ist, einschließlich regelrechten Betrugs, um ihre Ziele für Amerika zu erreichen. Verteufelung der weißen Rasse ist vorrangig, aber weiße Männer sind ihre am meisten verhasste Gruppe von Menschen in Amerika. Sie glauben, dass jeder weiße Mann so böse wie Hitler sei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

************************************************************************************

Seite 2: ” “Um eine Kultur zu schaffen, müssen wir zuerst alle Formen der Hassrede beseitigen“, d.h. jede Idee, die unsere Bewegung kritisiert, muss als rassistisch, homophob, frauenfeindlich usw. verurteilt werden.

Wenn alles andere scheitert, vergleiche den Feind mit Hitler.

Flüchtlingskrisen wie in Syrien ist die perfekte Methode, um mehr farbige Personen in Amerika zu bekommen.
Verwendet Bilder wie tote Babys, die an Land gewaschen wurden, um Unterstützung für Flüchtlinge zu erhalten.
Niemals einen Flüchtling illegal  –  sondern “undokumentiert” nennen.
Unser Ziel ist, dass in 100 Jahren 70% der US-Bevölkerung nicht-weiß ist (bezahlt durch dumme Weiße!)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

**********************************************************************************

Seite 3: Es ist notwendig, die Kontrolle über die Medien mit irgendwelchen Mitteln zu gewinnen. Verwendet weiße Schuld und Scham, um Männer in Machtpositionen zu bewegen,  unseren Idealen zu folgen und sie demütig zu akzeptieren.

Soziale Medien sind die Schlachtfront der Ideale. Wir haben ihre Macht gesehen, um Weiße von ihren Plattformen wegzutreten. Verwendet soziale Medien, um Menschen mit faschistischen Gesichtspunkten niederzuschlagen. Werdet Lehrer – erzieht die Jugend dazu, den Faschismus zu hassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seite 4: Menschen, die unsere Ansichten nicht teilen, sind Faschisten und werden gefeuert! Das bewegt sie dazu, sich uns anzuschließen!
Unser Ziel – wenn wir die Medien kontrollieren – ist es, das Kapital zu sozialisieren. Zuerst eine bessere Gesundheitsversorgung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*********************************************************************************
Seite 5: Kinder aus farbigen Gemeinden werden eines Tages die NWO bauen.

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Sie nie wieder Nigger heißen werden, eine Welt, in der Sie so schwul sein können wie Sie wollen! (Ist das nicht ein edles Ziel?)

Durch Chipping aller  auf dem Planeten  wird alle Hass-Rede eliminiert  werden. Chipt sie in den Arm oder Hals – und Antifa-zugelassenene Regulierungsbehörden überwachen die Bürgerschaft der Welt.

Gewalt ist knifflig. Stört Stattdessen  ihre Reden. Zwingt die Medien dazu, unsere Sache als die Gerechte darzustellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*********************************************************************************

Unsere Bewegung wird sich auf andere Nationen ausbreiten – hat bereits damit begonnenund wird erfolgreich sein, wo der Kommunismus versagte.

Verhungernde Afrikaner werden von der Vermehrung des Reichtums der 1% aufgehoben (und mit der weissen Welt  in die Armut zurücksinken, wenn das Geld wegen ihrer niedrigen IQs und der Ausrottung der Weissen verbraucht ist).

Containerschiffe werden Fähren und transportieren Afrikaner in die USA und Europa.  Denjenigen, die nicht arbeiten können, wird ein  Stipendium für den Lebensunterhalt zur Verfügung gestellt, und  alle werden Drogen bekommen, um ihre Freizeit zu vertreiben.

ENTWEDER IHR SEID MIT UNS – ODER IHR SEID FASCHISTEN

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare
Antifa sind nochmals faschistische SA-Truppen. Durch die  NWO-Massenmedien, ihren Kriegsschrei: Jeder sei Faschist, der  mit ihrer faschistischen NWO-Doktrin nicht einverstanden ist (Regierung von den Illuminaten-Korporationen über die falsche Washington DC-Verfassung von 1871). Dies wird von immer  mehr Menschen als die Wahrheit gesehen, weil diese totalitäre Lüge so oft wiederholt wird.
Wo ist der Unterschied zwischen Antifa und der Nazi-Strategie?

Nicht Trump – sondern Antifa soll mit Hitler verglichen werden – und diese beiden Letzteren haben ihre Wurzel in der gleichen Ideologie: dem  London CityIlluminismus.

http://new.euro-med.dk/20170828-faschistische-strategie-der-antifa-sa-des-illuminaten-agenten-soros-auf-kommunistische-eine-welt-regierung-durch-ihre-eigene-anleitung-entlarvt.php

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Der Vorabend des Krieges Bisher noch keine Bewertung

»Niemand hätte in den letzten Jahren des 19ten Jahrhunderts geglaubt, dass die Angelegenheiten der Menschen aus den zeitlosen Welten des Alls beobachtet werden. Niemand hätte sich träumen lassen, dass wir erforscht werden, wie jemand mit einem Mikroskop Kreaturen studiert, welche in einem Tropfen Wasser wimmeln und sich vermehren. Nur wenige Menschen zogen überhaupt Leben auf anderen Planeten in Betracht und doch, jenseits der Kluft des Alls, betrachteten uns unmessbar überlegene Geister diese Erde mit neidvollen Augen und langsam aber sicher, zeichneten sie ihre Pläne gegen uns.«

So beginnt die musikalische Interpretation vom “Krieg der Welten“, einer Science-Fiction-Geschichte, geschrieben im Jahr 1897 von dem bekannten englischen Romanschriftsteller H. G. Wells. Es ist der Vorabend des Krieges und die vom Mars ausgehenden hellgrünen Lichter werden zwar von der Erde aus gesehen, doch niemand nimmt sie wirklich ernst:

»Die Chancen, dass irgendwas vom Mars zu uns kommt, stehen eine Million zu eins.«

Selbst als die ersten Geschosse auf der Erde landen, gehen die Menschen ihrem täglichen Ablauf nach und machen sich keine nennenswerten Sorgen um die mögliche Bedrohung – bis sich der erste Zylinder öffnet und die “Marsianer“ beginnen, mit ihrem “Hitzestrahl“ die anwesenden Schaulustigen zu frittieren.

Die negierte Gefahrenwahrnehmung, insbesondere in der Presselandschaft, ist auch heute Teil einer ver-rückten Wirklichkeit, denn was nicht berichtet wird, ist bekanntlich auch nicht geschehen. Doch langsam aber offensichtlich scheint sich in der hiesigen Medienlandschaft ansatzweise etwas zu bewegen.

Auch wenn es recht mühsam ist, entsprechende Veränderungen zu sehen, so kamen führende LeiDmedien im deutschsprachigen Raum unlängst (wohl in Ermangelung von “Nachrichten“) nicht umhin, über relevante Themen zu berichten. Insbesondere der Focus tut sich diesbezüglich ein Stück weit hervor – hier einige Schlagzeilen der letzten Tage:

So einfach kommt man in Deutschland mit einem falschen Pass durch (späte Erkenntnis, aber immerhin)

Bonner Siegaue: Mutmaßlicher Vergewaltiger soll in Heimat Schwager getötet haben (Intensivtäter, kann wegen Todesstrafe jetzt vermutlich nicht abgeschoben werden?)

Deutsche Bahn: Linke Brandanschläge mit teuren Folgen (wo sind die Brandanschläge der “Rechten“?)

Anti-Terror-Poller: Nach Barcelona-Anschlag rüsten deutsche Städte auf (war “früher“ nicht nötig, Fehlleitung bezüglich der Ursache)

Lieferwagen mit Gasflaschen gefunden: Konzert in Rotterdam nach Terrorwarnung aus Spanien abgesagt (gewiss nur ein Einzelfall)

Immerhin, es werden Dinge zumindest thematisiert, auch wenn die richtigen Schlussfolgerungen letztlich (noch?) auf sich warten lassen. Offenbar ist der Druck in den Redaktionsstuben inzwischen erheblich, wie sonst lassen sich Meldungen erklären, welche sich offen und unverblümt gegen die beliebteste Kanzlerin aller Zeiten richten (noch dazu mitten im “Wahlkampf“):

Web.de: Angela Merkel will Schleppern Jobs verschaffen

Focus.de: Merkel nutzt Flieger von Bundeswehr und Polizei – doch zahlt nur Bruchteil der Kosten

Welt.de: Zuwanderung verunsichert die Deutschen wie kein anderes Thema

Ob es sich dabei nur um ein Strohfeuer handelt oder um den Beginn der Kanzlerinnendemontage wird sich in den kommenden Tagen und Wochen zeigen müssen. Dennoch ist derartige Kritik am LeiDmotiv der BRD-Politik eher neu und Angriffsfläche bietet Angela Merkel mehr als reichlich.

Bei der Gelegenheit stellt sich die Frage (nicht …): Warum werden diese Dinge nicht vom politischen Gegner aufgegriffen und zum eigenen Vorteil genutzt? Nun, diese Frage ist natürlich durchaus rhetorisch zu verstehen, hat doch niemand aus der Politkaste den Mumm, die Ursachen für die unzähligen Probleme in diesem Land wirklich zu nennen – auch nicht die AfD.

Doch Frau Merkel dürfte inzwischen sicher verstanden haben, dass sie keineswegs beim gesamten Volk ausdrückliche Zustimmung findet. Die Wahlkampfreise der Kanzlerin ist der reinste tägliche Spießrutenlauf, mit massiver Scharfschützenabsicherung und Polizeipräsenz bei lautstarken Anfeindungen und Buhrufen.

Dass im vergangenen Jahr satte 4,2 Milliarden Euronen aus Deutschland in Richtung der Heimatländer der so sehr geschätzten Migranten (vornehmlich Türken) abgeflossen sind und somit dem Wirtschaftskreislauf hierzulande verlustig wurden, sollte an sich alle Alarmglocken in Gang setzen – wird es aber vermutlich nicht.

Und so dümpelt die Staatssimulation BRD weiter im weitestgehend ruhigen Wasser vor sich hin und ignoriert dabei den enormen Sog, welcher das Boot bereits meilenweit vom Strand weggezogen hat. Die schon deutlich in Sichtweite heranrollende Flutwelle und die damit einhergehende flächendeckende Verwüstung wird weiterhin für eine Fata Morgana gehalten und ihr Grollen und Tosen von überflüssigem und nichtssagenden Phrasengedresche übertönt.

Wer klug ist, der macht sich in so einer Situation auf zu höheren Gefilden, wohl erkennend, dass er ansonsten in die höchsten Gefilde befördert wird. Die bundesdeutsche Politkaste spielt dagegen einfach weiter die jeweiligen Rollen im Illusionstheater. Klug ist dies nicht, besonders, da die offenkundige Selbstdemontage den Raum für etwas Neues öffnet und dieses Neue wird ordentlich Kärchern, um die Auswirkungen der unnatürlichen Fehlleitungen der vergangenen Jahrzehnte zu heilen.

Alles ist in Stellung gebracht. Die Märkte bewegen sich seit Monaten seitwärts, das Finanzsystem hängt am seidenen Faden, die Politkaste offenbart ihr vollständiges Versagen und die Uhr tickt unaufhaltsam und bar jeden Gewissens. Es ist der Vorabend des Krieges.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

http://n8waechter.info/2017/08/der-vorabend-des-krieges/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Bitte Nachdenken, Danke! BND #2 5/5 (1)

Die Themen u.a.: Unruhen in Charlottesville und Anschläge in Katalonien.
Von Hendra empfohlene Links:
Die wichtigste Whistle-Blowerin aller Zeiten, Karen Hudes von der Weltbank, über unser korruptes Geldsystem
http://bit.ly/2wuu7s1
Katharina König NSU Ausschuss, Tochter vom Jenaer Jugendpfarrer der Antifa Lothar König
https://haskala.de/

TheFalseFlag II TFF

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Droht den USA ein Bürgerkrieg? Gewalt zwischen Links und Rechts eskaliert Bisher noch keine Bewertung

Das US-Wahljahr 2016 sei wie Zucker gewesen im Tank eines bereits hochexplosiven Gemischs. Und nun gärt es. Gemeint ist damit die zunehmende Gewalt von rechten und linken Extremisten in Amerika. Politologen sehen das Land schon am Rande eines Bürgerkriegs.

In den USA brodelt es unaufhaltsam. Seit der Wahl Donald Trumps zum Präsidenten der USA scheint das Land gespalten zu sein. „In einer aufgeheizten Stimmung treiben die politischen Lager auseinander, Gewalt und Blockade treten immer öfter an die Stelle von Argumenten und Dialog“, schreibt „RT-deutsch“.

Auch die extreme Linke spiele dabei eine wichtige Rolle, im Kampf gegen Rassisten und Neonazis befinde sie sich im Aufwind und sehe Gewalt als nötiges Mittel – als legitim und unvermeidlich.

Das Niveau der Gewalt bei politischen Auseinandersetzungen war seit 50 Jahren nicht mehr so hoch wie jetzt, belegen Forscher. Und auch die radikale Rechte konnte in diesem Zeitraum nicht so weit in die Mitte der Gesellschaft vordringen, wie jetzt, so das Urteil der Bürgerrechtsorganisation Southern Poverty Law Center.

Die extreme Linke beantwortet Gewalt mit Gewalt, schreibt RT und zitiert die Aussage von Antifa-Aktivistin Emily Nauert gegenüber der New York Times: „Man muss Gewalt einsetzen, um die Gewaltlosigkeit zu schützen. Im Grunde ist das echter Krieg.“

Und genau das ist es, was Politologen jetzt befürchten – die USA könnte vor einem Bürgerkrieg stehen.

Antifa setzt nicht auf Dialog

Anders als Demokraten oder die politische Linke legt die Antifa in den USA keinen Wert auf die Durchsetzung ihrer Ideen bei Wahlen oder in der Gesetzgebung, schreibt RT weiter. Einen Dialog mit der Rechten wolle sie nicht führen. Ihre Legitimation leite sie historisch ab: Hätte man die Wurzeln von Nazismus und Faschismus in Europa früher zertreten, wären Adolf Hitler und Benito Mussolini nicht an die Macht gekommen. Also müsse man einer solchen Entwicklung auch in den USA vorbeugen.

Der Historiker und Terrorismusforscher Mark Bray schreibt in der Washington Post, dass nach dem Horror des Holocaust die Antifaschisten physische Gewalt gegen rassistisch motivierte Vertreter einer weißen Vormacht sowohl ethisch gerechtfertigt als auch strategisch sinnvoll ansehen.“

Dabei agiere eine überwiegende Mehrheit ohne Gewalt, so Bray. Unterstützung bekämen sie von Teilen der schwarzen Protestorganisation „Black Lives Matter“, so RT, wobei sich ein stetiger Zuwachs auf Facebook, Twitter und Reddit erkennen ließe.

Die Rechten mit dem Staat unter einer Decke?

In Charlottesville waren die Rechten zahlenmäßig überlegen, laut Polizei ging die Gewalt zuerst von den Rechten aus. An Brutalität nahmen sich beide Gruppen nichts. Bei einer Demo zur Amtseinführung von Trump ging die Gewalt zuerst von den Linken aus. Ein weiteres Beispiel für linke Gewalt seien die Brandsätze und eingeworfenen Scheiben von Seiten der Antifa bei einer Ansprache des rechten Autors Milo Yiannopoulos gewesen, so RT.  „Wir werden uns schützen“, hätten Vertreter der „Antifa Seven Hills“ ihre Gewaltaktion gerechtfertigt. Das Gewaltmonopol des Staates würden sie nicht anerkennen, wähnten sie den Staat doch mit den Rechten unter einer Decke.

Erschreckend sei wohl auch, so RT weiter, dass man inzwischen kaum mehr unterscheide zwischen Rassisten und Anhängern des Präsidenten Trump. Zwischen „Make America Great Again“ und „Hakenkreuzen“ verblasse der ideologische Hintergrund. Dabei tue sich ein immer größerer „moralischer Graubereich“ auf, zitiert RT den konservativen Publizist John Podhoretz. „Es ist ok geworden, einem Trump-Anhänger auf’s Maul zu hauen, vielleicht ist er ja ein Nazi.“

Laut einer Erhebung der Washington Post und des Senders ABC finden 20 Prozent der Trump-Anhänger Rassismus und Neonazismus „einigermaßen akzeptabel“, schreibt RT abschließend.

„Politik in den USA wird von Panik beherrscht“, sagt Noah Rothman im Commentary Magazine. Das US-Wahljahr 2016 sei wie Zucker gewesen im Tank eines bereits hochexplosiven Gemischs. Und nun gäre es.

(mcd)

http://www.epochtimes.de/politik/welt/droht-den-usa-ein-buergerkrieg-gewalt-zwischen-links-und-rechts-eskaliert-a2199434.html

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Hooton-Plan – wie lasse ich ein Volk verschwinden – zur Erinnerung Bisher noch keine Bewertung

Als Hooton-Plan werden in den 1940er Jahren veröffentlichte Gedanken des Harvard-Anthropologen Earnest Hooton bezeichnet, die die rassischen Eigenschaften der Deutschen in den Mittelpunkt stellen und statt der psycho-sozialen Umerziehung eine biologische „Umzüchtung“ und Umvolkung als notwendige Maßnahme zu ihrer erfolgreichen und dauerhaften Unterwerfung propagieren.

Der „Plan“

Werbung für den Hooton-Plan durch die BRD-Regierung (2001)

Am 4. Januar 1943 veröffentlichte Hooton im Neu Yorker „Peabody Magazine“ einen Beitrag mit dem Titel: „Breed war strain out of Germans“, in dem er historische Tatsachen ignorierend den Deutschen eine besondere Tendenz zum Krieg unterstellte[1] und ihre Umzüchtung forderte mit der allgemeinen Zielrichtung, den deutschen Nationalismus zu zerstören. Zu diesem Zweck empfahl Hooton, der unterschiedslos alle Deutschen für „moralische Schwachsinnige“ hielt,[2] die Geburtenzahl der Deutschen zu reduzieren sowie die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in Deutschland zu fördern:


Die Liquidierung DeutschlandsHills, FrankDie Liquidierung Deutschlands Frank Hills, 233 Seiten, 22,90 EUR Dieses Buch beschreibt mit aller Deutlichkeit den gegenwärtigen finanziellen, gesundheitlichen moralischen und sittlichen Verfall des deutschen Volkes. In dieser aktuellen Bestandsaufnahme der Bundesrepublik, in der unter anderem die Folgen der EU-Osterweiterung und der angestrebten EU-Mitgliedschaft der Türkei zur Sprache kommen, wird auch der Beweis erbracht, daß bereits vor mehr als 60 Jahren in den USA diabolische Pläne ersonnen wurden, wie den Deutschen endgültig der Garaus bereitet werden könnte. Dabei handelte es sich um den jeweils sogenannten Nizer-, Kaufman-, Morgenthau- und Hooton-Plan, allesamt üble Machwerke, die von Haß auf Deutschland und von unerschütterlichem Rassismus gegenüber allen Deutschen nur so strotzten. Sie verschwanden nicht etwa vor langer Zeit tief in einer Schublade, sondern dienen gegenwärtig als Fahrplan zur systematischen Vernichtung Deutschlands. Lesen Sie in diesem Buch, was wirklich hinter der europäischen Vereinigung und der Errichtung des Brüsseler Superstaates steckt, warum die ehemals souveränen christlichen Nationalstaaten Europas von ihren eigenen (!) Politikern systematisch entmachtet und aufgelöst werden und welche Folgen das neue Zuwanderungsgesetz haben wird. Nicht unerwähnt bleiben dabei auch die weitreichenden Auswirkungen der bedingungslosen Kapitulation der Deutschen Wehrmacht am Ende des Zweiten Weltkrieges, aber auch des europäischen Haftbefehls, der klar macht, daß die Deutschen jetzt keine unveräußerlichen Grundrechte mehr haben. Durchschauen Sie die diabolischen Machenschaften geheimer Mächte im Hintergrund des Weltgeschehens, bevor es zu spät ist! Lesen Sie dieses Buch und helfen Sie mit, das Allerschlimmste zu verhindern!

„Während dieser Zeit (der Überwachung und Besetzung) soll ebenfalls die Einwanderung und Ansiedlung nicht deutscher Menschen, insbesondere nichtdeutscher Männer, in die deutschen Staaten gefördert werden.“

Um gößeren Widerstand bei den Deutschen zu vermeiden, schlug Hooton vor, diese Umzüchtung langsam durchzuführen.[3][4] Ebenso äußerte sich Hooton am 10. Oktober 1944 in der New York Times und an anderen Stellen. Außer vielfältigen Genmanipulationen, um den Deutschen die „kriegerischen Erbanlagen“ wegzuzüchten, empfahl er, den Großteil der Angehörigen der Deutschen Wehrmacht für 20 Jahre oder länger in alliierten Staaten als Arbeitssklaven einzusetzen.[5]

Ähnliche Gedanken

In einer kanadischen Schrift wird das Programm auf die Formel „No Germany, therefore no more German wars“ gebracht. Der Kriminalschriftsteller Rex Stout trat u.a. mit seinem Artikel „Wir werden hassen – oder wir werden verlieren“ in der New York Times hervor.

Der Journalist William L. Shirer pries die Idee von der Kollektivschuld und schlußfolgerte in einem Aufsatz mit dem bezeichnenden Titel „They are all guilty – punish them“ (Sie sind alle schuldig – bestraft sie). Ein weiterer Weg der biologischen Ausschaltung wurde in Harvard ausgearbeitet. Die deutschen Männer sollten als Zwangsarbeiter auf die Nachbarvölker verteilt werden und in ihrer Freizeit diese Völker biologisch auffrischen und mit den angedichteten „martialischen Eigenschaften“ der Deutschen versehen.

Nachbetrachtungen zum Hooton-Plan

„I need a Woman“:
Neger-Hütten am Oranienplatz in Berlin 2014


Das Ende der Sicherheit Solms-Laubach, Franz Starke Zunahme bei Wohnungseinbrüchen, Diebstahlsdelikten, Sachbeschädigungen und Betrug§Sinkende Aufklärungsquote§Die Polizei ist unterbesetzt, alt, ausgebrannt und schlecht ausgestattet§Zwei von drei Bürgern fühlen sich nicht mehr sicher§Der für innere Sicherheit zuständige Redakteur der Bild-Zeitung, Franz Solms-Laubach, schildert den bedenklichen Zustand der deutschen Polizei, der sich auf absehbare Zeit weiter verschlimmern wird. Innenpolitiker aller Parteien haben der besorgniserregenden Entwicklung jahrelang tatenlos zugesehen. Sein dramatischer Bericht wird die Gesellschaft aufrütteln und für Diskussionen sorgen.
Man hatte sich also gerade auf amerikanischer und britischer Seite intensiv Gedanken gemacht, die deutsche Nation biologisch auszumerzen bzw. wirtschaftlich zu neutralisieren und es ist anzunehmen, daß solche oder ähnliche Überlegungen der seit Jahrzehnten stattfindenden massiven, systematisch gelenkten Überfremdung und Umvolkung Deutschlands zugrunde liegen. Dabei geht es natürlich nicht um die Reduzierung der Tendenz zum Krieg — diese ist nämlich bei anderen Völkern in weitaus größerem Maße vorhanden —, sondern um die Vernichtung anderer Eigenschaften der Deutschen, die es bisher unmöglich machten, sie dauerhaft zu unterdrücken, und die u. a. zu zwei Weltkriegen gegen sie führten.

Diese äußerst effektive „biologische Waffe“ wird mittlerweile in ganz Europa und den VSA eingesetzt, um die „widerspenstigen“ Weißen zu zähmen und eine leicht zu beherrschende Bevölkerungsmasse zu erhalten. In letzter Konsequenz wird, ganz den Vorstellungen Coudenhove-Kalergis entsprechend, eine negrid-eurasische Mischrasse gezüchtet, bei der angesichts der momentanen Entwicklung der Weltbevölkerung der negride Anteil am größten und der europide Anteil am geringsten sein wird. Eine weitere Strategie ist die Verschwulung der Gesellschaft und aktive Förderung der Homosexualität, um nach Möglichkeit deutschen Nachwuchs und intakte Familien zu verhindern. Natürliche und gesunde Abwehrreaktionen der Völker werden dabei mittels Kampfwörtern wie Rassismus, Xenophobie usw. bekämpft. Der Hooton-Plan, im Vergleich zu Kaufman oder Morgenthau, hat wohl gesiegt..Und zufällig sind alle 3 nebenbei JUDEN.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=3W2i_8izzjM?feature=player_detailpage%5D

Grüne-Kaarst-der-einzige-Grund-gruen-zu-waehlen-ist-schwarz

Werbung der Grüninnen für niedrig-IQ-Negerriemen – so lanciert man den Hooton-Plan subtil

Noch etwas, was überall verschwiegen wird, es kommen ja fast nur junge Männer, und die bringen folgendes Problem mit, laut Hooton-Plan erwünscht

Selbstverständlich tauchen auch gewisse Probleme mit der neuen Menschlichkeit auf. Das muß man ganz klar sagen. Allein in den ersten 7 Monaten dieses Jahres sind 600 000 „Schutzbedürftige“ im Schland gelandet. Die Regierung spricht zwar von 400 000, aber die sagt ja auch immer die Wahrheit. Bis Ende des Jahres werden es eine Million sein, ¾ fickwütige junge Männer, nächstes Jahr 2 Mio. Darunter viele Schwarze, welchen ein Drittel bis doppelt so hohes Testosteron im Blut zirkuliert, als bei weißen Männern (Ross, R., Bernstein, L., Judd, H., Hanisch, R., Pike, M. and Henderson, B.E. 1986 Serum testosterone levels is healthy young black and white men. Journal National Cancer Institute).

Das große logistische Problem ist für DRK [Deutsche Rote Kreuz] und Pro Asyl ist deshalb weniger der Zeltstadtaufbau am laufenden Band für die neuen Facharbeiter, als vielmehr die Beschaffung von ausreichendem Fickmaterial [Negermatratzen]. Die Jungs stehen schließlich in vollem Saft, der ihnen schon die Hosenbeine ihrer hippsten Sportanzüge runterläuft und auch häßliche Spritzer auf ihre Smartphones setzt.

Die Grüninnen machen ebenfalls massiv Werbung für die niedrig-IQ-Neger-Riemen, siehe Werbeplakat zur Rechten:

Und die Deutschenhasser der ANTIFA (selbsternannte „Antifaschisten“ – besser „ANtideutsche FAschisten“) fordern zur Vergewaltigung deutscher Frauen auf getreu dem Sowjethetzer Ilja Ehrenburg von 1944: „Tötet, tötet! Es gibt nichts, was an den Deutschen unschuldig ist, die Lebenden nicht und die Ungeborenen nicht! Folgt der Weisung des Genossen Stalin und zerstampft für immer das faschistische Tier in seiner Höhle. Brecht mit Gewalt den Rassehochmut der germanischen Frauen. Nehmt sie als rechtmäßige Beute. Tötet, ihr tapferen, vorwärtsstürmenden Rotarmisten!“


Grenzenlos kriminell Udo Ulfkotte & Stefan Schubert    »Irgendjemand muss den Menschen da draußen die Wahrheit sagen!«  Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht!  Das Ende der Sicherheit!  Politik und Leitmedien haben mit der Sicherheit der Bürger gespielt. Skrupellos haben die politisch Verantwortlichen die Grenzen geöffnet und Kriminelle und Terroristen ins Land gelassen. Die Kriminalitätsentwicklung nimmt bedenkliche Ausmaße an. Allmählich dämmert es auch dem Letzten: Der Staat kann seine Bürger nicht mehr schützen.  Udo Ulfkotte und Stefan Schubert zeigen, wie ernst die Lage wirklich ist. Sie haben Informationen verschiedenster Quellen ausgewertet, dabei auch Geheimpapiere von Sicherheitsdiensten eingesehen und mit Insidern und Polizisten gesprochen. Das Ergebnis ihrer Recherche ist beängstigend: Die von Migranten verübten Straftaten haben nie gekannte Dimensionen erreicht.  Warum die Polizei uns nicht mehr schützen kann  Doch Politik und Medien versuchen, diese Tatsache zu vertuschen: Da wird die Herkunft von Tätern systematisch verschwiegen. Da werden Statistiken gefälscht und Polizisten in ihrer Arbeit behindert und genötigt.  Lesen Sie dieses Buch und sprechen Sie mit Ihren Freunden, Bekannten und Kollegen darüber. Nur so können wir das Kartell der Verschweiger durchbrechen.  Aus dem Inhalt:      Grenzenlos kriminell: der brutale Blick in die Realität     Scharia: islamisches Recht auf deutschem Boden     Der Blick in den Abgrund: Warum wir bürgerkriegsähnliche Zustände bekommen werden     Der MAD-Geheimdienstchef warnt: Die Bundeswehr wird von radikalen Muslimen als Ausbildungscamp missbraucht     CIA-Bericht: die dunklen Seiten der Flüchtlingsströme     Die Eliten verlassen das Land: Jedes Jahr kehren rund 150000 Führungskräfte und qualifizierte Facharbeiter Deutschland den Rücken     Geheime Analyse: Türkisch-libanesische Mafia teilt sich Deutschland auf     No-go-Areas: In diese Viertel traut sich die Polizei nicht mehr     Polizei: Libanesen-Clans haben uns den Krieg erklärt     Sex-Mob von Köln: das SPD-Schweigekartell bei der Arbeit     Trotz rechtskräftiger Urteile: 600000 abgelehnte Asylbewerber nicht abgeschoben     BKA-Lagebericht: Medien geben Daten verfälscht wieder     Kriminalität wird immer brutaler: Bürger und Polizei werden vom Staat im Stich gelassen     Migranten organisieren sich in Rockerclubs: »Osmanen Germania« wollen Deutschland erobern     Erst das »Schwarze Silvester« machte es möglich: Bundesweite Zensur bei Flüchtlingskriminalität wird enttarnt     Islamischer Staat: Politik lässt radikale Moscheen seit Jahren unbehelligt  gebunden, 318 SeitenJa, es wird kalt in Deutschland – nicht nur in den als Auffanglagern der umgenutzten ehemaligen Praktiker-Märkten, sondern auch in puncto Verantwortung der BRD-Politiker für unsere Frauen und Töchter. Und wir Männer sollen wehrlos gemacht zusehen…

Menschlichkeit sieht anders aus. Klar könnte man auf die einheimischen [deutschen] Chicks zurückgreifen, aber das wird Pro Asyl erst im November verkünden, wenn es ganz heimelig auf Weihnachten zugeht. Noch ist die deutsche Volkin [Frau] noch nicht reif dafür. Aber wenn es dann beginnt, früher dunkel zu werden, wird sie sich schon in finsteren Hauseingängen und noch finstereren Parkplätzen vor Diskotheken oder mitten am hellichten Tag vor Schulen im wahrsten Sinne des Wortes die Beine breit machen [freiwillig oder…]. Im Hooton-Plan alles vorgesehen…Der Hooton-Plan wird das deutsche Volk in den Orkut der Geschichte wegficken, ausser wir stehen endlich auf und vertreiben die Volksschädlinge!

Und noch ein Video, augenöffnend. Hooton-Plan, was sonst?

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=Cu1dsSVYWDA%5D

http://www.globalecho.org/augenoffnende-abhandlungen/der-hooton-plan-wie-lasse-ich-ein-volk-verschwinden/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Charlottesville PsyOp der London City. Soros´ Lila Revolution gegen NWO-Aussenstehenden Trump ist verblüffend erfolgreich Bisher noch keine Bewertung

Wie man in der vergangenen Woche in den TV-News jeden Tag hört, wird der schreckliche Präs. Trump  nun von allen Seiten angegriffen, weil er die Charlottesville-Unruhen kommentiert hat, indem er sowohl Rechte als auch Linke der Gewalt angeschuldigt hat. Egal wie Trump dann versuchte, sich selbst gegen eine Welle von hasserfüllter Kritik zu formulieren, traf ihn eine Hass-Welle, weil er die Dixieland Ku Klux Klan-Mitglieder nicht einseitig schalt,  ihr Verfassungsrecht auszuüben, gegen den Abbau der Statue von Dixie’s Präs. Robert E. Lee zu demonstrieren. Nun, ein Auto, das angeblich vom 20-jährigen Trump-Anhänger James Alex Fields mit Neonazi-Sympathien gefahren  wurde, stürzte plötzlich in den linken Mob und tötete eine Frau – und sofort wurden die KKKs ohne Untersuchung angeklagt!

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=LhPG3SXOMco?feature=oembed&enablejsapi=1%5D

Natürlich hat die NWO-MSM die gewalttätige Linke Antifa und die mörderische — Black Lives Matter Aktivisten mit einer langen Geschichte der Gewalt und Tötung  nicht als Krawallmacher erwähnt, – noch, dass sie immer wieder die Ausrottung aller Weißen fordern!

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=yvqwLJV_zqM?feature=oembed&enablejsapi=1%5D

State of the Nation 16 Aug. 2017: Seit die Fakten durch diejenigen, die tatsächlich bei der Charlottesville-Protest anwesend waren, herauskamen, ist es klar, dass die gesamte Veranstaltung eine inszenierte falsche Flaggenoperation war.
Wenn man sich alle Details ans
chaut, ist der Beweis der falschen Flagge  schlüssig und gut geplant und inszeniert.

Der bedeutendste Aspekt dieser PsyOp ist die außergewöhnliche Aggression, die von den Insider MSM-Sprechern und Politikern in Richtung Präsident Trump gezeigt wird. Sie sind alle ballistisch – wie gerufen –  um das Bild von Trump mit  weißer Herrenvolks-Sprache und  Neonazi-Bildern weiter zu beschädigen.

Der internationale Verbrecher, George Soros, ist nur der Marktschreier der laufenden Lila Revolution, die an dem Tag gegen Trump in die Wege geleitet wurde, an dem er gewählt wurde. Allerdings ist es die ganze Trump-Bewegung, die Soros völlig zerstören will.

 

Wer hat die gestrige Demonstration zu einem Austand gemacht? ANTIFA, Black Lives Matter, haben es getan und sie hätten es nicht ohne die Dutzende von Millionen Dollar, die sie von George Soros  verschiedenen Stiftungen und Schein-Gesellschaften erhalten haben.

An diesem Wochenende beschlossen weiße Nationalisten, darunter der KKK, gegen die Beseitigung der Konföderations-Statuen in Charlottesville, Virginia, zu protestieren. Als amerikanische Bürger ist es ihr Recht, dies zu tun, so ungenießbar wie diese Gruppen auch sind. Als Reaktion darauf entschied sich die schwachköpfige liberale Linke mit Antifa und Black Lives Matter aufzutauchen und die “KKK anzupacken”. Infolgedessen sind viele Menschen, darunter zwei staatliche Soldaten, heute tot. Die Gewalt erreichte wahnsinnige Höhen, als ein Auto mit hoher Geschwindigkeit in die Menge raste und sofort eine Frau tötete.

Durch einem erstaunlichen Zufall geschah dies alles an George Soros´ Geburtstag.

Ahh, George Soros kann auch im fortgeschrittenen Alter von 87 Jahren, wie der wahre Nazi, der er ist, immer noch  Hass und  Krawalle in Rekordhöhe ausspeien. Hier sind einige von Soros ‘”größten Hits”, wie diese: 5 von ihnen folgen dann  – aber wie ich schon geschrieben habe, gibt es viele weitere dieser untergrabenden satanischen Soros-Revolutionen weltweit im Auftrag von Rothschilds London City – z.B. die muslimische Masseneinwanderung nach Europa.

Wer sind die Kräfte, die Soros mobilisiert?
 The Daily Caller 16 Aug. 2017:  Linksextremistische Akteure erklärten ihre Absicht, massive Demonstrationen zu nutzen, um den amerikanischen politischen Prozess so weit wie möglich zu stören.
Ein gemeinsames Mantra unter linksextremistischen Gruppen, das kurz vor der Einweihung Trumps beginnen sollte lautete:  Amerika “unregierbar” machen. 
“Wir müssen tun, was das deutsche Volk hätte tun sollen, als Hitler gewählt wurde.”
Eine anarchistische Gruppe, CrimethInc, hält fest, dass der Anarchismus notwendig sei, um die weiße Vorherrschaft zu vernichten, die die Gruppe in einer Demokratie nicht vollständig auslöschen kann.
Sie wollen auch die Strafverfolgung und Kapitalisten zugunsten ihrer Anarchie vernichten.

Diese Antifa Schläger scheinen nicht geradezu passiv! Und ihr US Senatorin Maria Chappelle

Diese Antifa-hooligans scheinen passive zu sein! Und ihr US senatorin, Maria Chappelle-Nadal, erkannte am Donnerstag: Ich hoffe Trump wird ermordet!”

Eine weitere links-extremistische Gruppe wurde am vergangenen Wochenende von The Daily Caller in Charlottesville identifiziert: die Arbeiter-Weltpartei, eine Gruppe marxistisch-leninistischer Revolutionäre, die ihre Unterstützung für Kim Jong Uns mörderische Diktatur in Nordkorea erklärt haben.
Die Gruppe übernahm die Verantwortung für die Vandalen, die eine städtische Konföderierte Statue in Durham, North Carolina, diese Woche gestürzt haben. Die erklärten Ziele der Arbeiter-Partei sind  klassischer Marxismus.

Bei einer friedlichen Demonstration  des SIAD  in Kopenhagen wurde diese Dame von der Antifa  maltraktiert. In Deutschland geben die JUSOs-Sozialdemokeaten an, Krawallmacher zu bezahlen!

The Daily Mail 16 Jan. 2015: Der liberale  Milliardär, George Soros, spendete $ 33 Millionen an soziale Gerechtigkeits-Organisationen, die dazu beigetragen haben, die Ereignisse in Ferguson zu “gestalten”.
 Activist Post 30 April 2015: Von Florida nach Ferguson und nun nach Baltimore haben sich die Stiftungen von George Soros daran beteiligt, dass nicht nur amerikanische Staatsbürger nicht in der Lage´sind, Rassen-Trennungen mit gegenseitiger Zusammenarbeit zu überwinden, sondern dass auch die rassisch isolierten Teilnehmer nicht in der Lage sind, etwas Wesentliches zu erreichen .

Henry Makow 16 Aug. 2017: Präsident Trump löste seine “Beraterräte” auf, nachdem die Rothschilds an den Ketten zu einem halben Dutzend CEOs, die aufhören, weil Trump  einen gerechten Zugang zur  Charlottesville PsyOp nahm, gezogen hatten.

 Infowars 17 Aug. 2017: Trump entzündete einen politischen Feuersturm während einer Impromptu-Pressekonferenz, in der er sagte, dass es “Schuld auf beiden Seiten” für die tragischen Ereignisse gebe”, die sich in Charlottesville über das Wochenende ereigneten.

Nun, die Entdeckung einer IT-Werbungs-Anzeige, gepostet am letzten Montag, fast eine volle Woche vor den Charlottesville Protesten, stellt neue Fragen auf, ob bezahlte Demonstranten  von einem Los Angeles basierte “Public Relations Firma angeheuert wurden:

Schauspieler und Fotografen in Charlotte gesucht
Menschenmengen auf Anfrage“, ein in Los Angeles ansässiges Public Relations-Unternehmen, das sich auf innovative Veranstaltungen spezialisiert hat, sucht begeisterte Schauspieler und Fotografen in Charlotte, NC-Bereich, um an unseren Veranstaltungen teilzunehmen. Unsere Veranstaltungen beinhalten alles von Demonstrationen bis zu Protesten sowie korporativen PR Stunts und Prominenten-Szenen. Die größte Qualifikation ist Begeisterung, ein “wir schaffen das” Geist. Bezahlung wird je nach Veranstaltung variieren, aber in der Regel ist $ 25 + pro Stunde plus Erstattungen für Brennstoff/ Parkplatz / Uber / öffentlichen Transport.

</a

Was heisst “Menschenmenge auf Anforderung?” Laut ihrer eigenen Website  sind sie im Geschäft der Beschaffung von großen Menschenmengen, um “Kunden für Proteste, Demonstrationen, [und] Flash-Mobs” im ganzen Land zu liefern. 

“Sind Sie auf der Suche nach einem Auflauf irgendwo in den Vereinigten Staaten? Bei Menschenmengen auf Anforderung bieten wir unseren Kunden Proteste, Demonstrationen, Flash-Mobs, Paparazzi-Events und andere erfinderische PR-Stunts an. Wir bieten alles einschliesslich Menschen,  Materialien und sogar  Ideen an.
Sie können mit einem bestimmten Aktionsplan zu uns kommen und wir können ihn verwirklichen. ODER,Sie können  mit einer allgemeinen Idee zu uns kommen, und wir können Ihnen dabei helfen, die Strategie zu planen und dann auszuführen.
Wir haben in wenigen Tagen Kampagnen mit Hunderten von Menschen organisiert. Wir haben eine bewährte Aufzeichnung der Bereitstellung von großen Siegen bei sogar den härtesten Kampagnen und liefern phänomenale Erfahrungen mit sogar den logistisch anspruchsvollsten Ereignissen.

Der CEO von Menschenmengen auf Anforderung verneinte Snopes gegenüber, dass seine Firma an den Charlottesville-Protesten beteiligt gewesen sei.
Dumme Frage, aber wenn ihre Sache des Protests würdig ist,  warum müssen Sie dann  $ 25 pro Stunde bezahlen, um die Leute auftreten zu lassen?

http://new.euro-med.dk/20170818-charlottesville-psyop-der-london-city-soros-lila-revolution-gegen-nwo-aussenstehenden-trump-ist-verbluffend-erfolgreich.php

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Bochum: Hinterhältiger Angriff auf 24-jährigen „Identitären“ – Offenbar politischer Überfall durch Linksextremisten – Staatsschutz-Fall? Bisher noch keine Bewertung

Bei einem mutmaßlich politisch motivierten Überfall auf ein Mitglied der „Identitären Bewegung NRW“ wurde ein 24-jähriger Mann krankenhausreif geprügelt. Aus dem Opferumfeld hieß es, dass der Mann zeitweise gar in Lebensgefahr schwebte. Derartige Informationen sucht man in der Pressemitteilung der Polizei Bochum vergeblich. Immer mehr Menschen fordern, der lange Zeit verniedlichten linken Gewalt als Staat entschieden entgegenzutreten.

Früher Samstagmorgen, 12. August 2017, 3.30 Uhr, Bochum: Ein 24-jähriger Mann überquert die Universitätsstraße am Bahnhof, als er von zwei noch unbekannten Tätern brutal angegriffen wird.

Die Männer schlugen massiv auf den jungen Mann ein und stießen ihn heftig zu Boden. Dann flüchteten die Fremden in Richtung Ferdinandstraße in südliche Richtung.

Die sofortige Fahndung führte noch nicht zum Ergreifen der brutalen Schläger. Der Bochumer wurde einem Krankenhaus zum stationären Verbleib zugeführt.“

(Polizeibericht)

Eine Nahbereichsfahndung konnte der Täter nicht mehr habhaft werden.

Täter lauerten Opfer auf

Dem Angriff ging ein Konflikt in einer Diskothek in der Viktoriastraße voraus, in der sich der 24-Jährige mit Freunden aufhielt.

Nachdem es dort zu einer Streiterei mit anderen Gästen gekommen war, verließ er mit seinen Freuden die Gaststätte in Richtung Bochumer Hauptbahnhof.“

(Thomas Kaster, Polizeisprecher)

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0234 / 909 – 4525 (Bürozeit) oder – 4441 (außerhalb der Bürozeit).

Politisch motivierter Überfall?

Offenbar handelte es sich nicht um einen „gewöhnlichen“ Überfall, sondern um eine politisch motivierte Straftat. Das Opfer soll Mitglied der „Identitären Bewegung NRW“ sein, die Täter von der linksextremen ANTIFA-Gruppe. In der Diskothek hatte es möglicherweise einen Disput über gesellschaftspolitische Themen gegeben, bevor der Überfall getätigt wurde.

Offiziell schweigen die Behörden zu dieser Sachlage.

Die „Identitäre Bewegung NRW“ stellte am 13. August ein Foto online, auf dem der mutmaßliche Täter zu sehen sein soll:

++++AUFRUF++++

Wer kennt den mutmaßlichen Täter von Bochum?

Hinweise an die Polizei Bochum: 0234/9091025 Teilen!

Warum die Polizei das Foto bisher nicht zur Öffentlichkeitsfahndung ausgeschrieben hat, ist nicht bekannt.

Weiterhin stellte die Twitter-Seite der „IB NRW“ eine weitere Sicht auf den Vorfall dar:

++++EILMELDUNG++++ Identitärer in Bochum von Antifa angegriffen und lebensgefährlich verletzt! Weitere Infos folgen. Teilen!

Offenbar gab es viele sogenannte „Solidaritäts-Bekundungen“ mit den brutalen Schlägern …

In einem weiteren Update wird auf den Hergang und den Gesundheitszustand des Opfers eingegangen:

++++Update++++ Drei Identitäre nach Feier auf Weg zum Bahnhof von Antifa verfolgt. Einer bewusstlos geschlagen. Notaufnahme.

++++Überlebt!++++ Nach linkem Mordversuch ist unser Freund auf der Intensivstation, aber außer Lebensgefahr.

Auch das „Dortmundecho“ stellt die Verletzungen des Mannes detaillierter dar, als der Polizeibericht:

Die Ärzte diagnostizierten in der Notaufnahme eine schwere Gehirnblutung, einen Mittelgesichtsbruch und einen Kieferbruch, das Opfer befindet sich weiterhin zur stationären Behandlung im Krankenhaus.“

Von der Polizei war bisher keine Stellungnahme zu erhalten.

Überfall in Berlin – Hetzjagd in Hamburg

Erst am 27. Juni wurde der Berliner Identitären-Vorsitzende Robert Timm bei einem Filmdreh mit 3Sat von Linksextremisten vor einem Dönerladen in Berlin angegriffen. Zunächst sei es zwischen dem TV-Team und Gästen des Ladens zu Streit gekommen. Anschließend hätten sich drei Unbekannte eingemischt, den 26-Jährigen geschlagen und Reizgas versprüht. Der Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.

[Siehe : „Berlin: Angriff beim 3sat-Interview vor Dönerladen – ‚Identitären‘-Regionalchef Timm mit Reizgas und Fäusten attackiert“]

Auch während der G20-Ausschreitungen in Hamburg kam es zu einem Übergriff. Die kanadische YouTuberin Lauren Southern wurde zusammen mit einem ausländischen Journalisten auf offener Straße von Linksextremisten gejagt, weil sie ein „Identitären“-Tshirt trug, welches sie offenbar Wochen zuvor bei einem Dreh auf einem „Identitären“-Schlauchbott im Mittelmeer hatte, welches einem NGO-Schiff entgegenfuhr.

Als die beiden Berichterstatter in ein nahes Café flüchteten, waren sie auch dort nicht sicher und mussten durch den Hintereingang weiter flüchten. Die Extremisten hatten zuvor im Internet mobilisiert und nach dringendem „Antifa-Support“ verlangt, da „Nazis“ vor Ort seien. Es wurde dazu informiert: „Aufgepasst, wir suchen die jetzt.“

Die Bloggerin zeigte sich entsetzt angesichts der linken Gewalt auf deutschen Straßen. Das Video zog internationale Kreise.

[Siehe : „Menschenjagd auf Lauren Southern – YouTuberIn wurde von Antifa und G20-Gegnern gehetzt“]

Die „Identitäre Bewegung“, die derzeit mit dem Schiff „C-Star“ vor der libyschen und tunesischen Küste nach eigenen Aussagen für die „Verteidigung Europas“ für Schlagzeilen sorgen.

Die Identitären begründeten ihre Aktion damit, dass die NGOs Schleppern zuarbeiteten. Diese würden an den Migranten „Millionen“ verdienen. In einem Funkspruch hieß es:

Wir werden euch überwachen. Die Zeiten, als niemand sah, was ihr macht, sind vorbei.“

(Funkspruch, IB, C-Star, Mittelmeer)

[Siehe : „Identitären-Schiff vor tunesischer Küste blockiert – Widerstand gegen illegale Migration wird massiv angefeindet“]

ANTIFA: In New Jersey als Terror-Organisation verboten

Das Ministerium für innere Sicherheit in New Jersey hat über die Antifa einen Bericht in der Rubrik „anarchistische Extremisten“ und „inländischer Terrorismus“ verfasst.

Grund für den Artikel auf der offiziellen Website des US-Heimatschutzes oder offiziell des Ministeriums für Innere sicherheit der Vereinigten Staaten waren vermehrte Ausschreitungen bei Demonstrationen und Veranstaltungen. Darunter fielen auch Zusammenstöße von Antifa-Anhängern und Unterstützern von US-Präsident Donald Trump.

Unter dem Titel „Anarchist Extremists: Antifa“ schrieb das Ministerium unter dem Siegel des Gouverneurs:

Anti-fascist groups, or “Antifa,” are a subset of the anarchist movement and focus on issues involving racism, sexism, and anti-Semitism, as well as other perceived injustices.“

(State of New Jersey, Office of Homeland Security and Preparedness)

Nach landesweiten Gewaltakten der Antifa an US-Universitäten schlossen sich Bürger im Februar bereits zusammen und forderten die Einstufung der Linksextremisten als Terror-Organisation und ein Verbot derselben. Mit Unterschriftenlisten wandten sie sich an US-Präsident Trump.

In dem Petitionstext hieß es:

Terror ist, in seinem weitesten Sinne, die bewusste Anwendung von Gewalt zur Erzeugung von Terror und Angst, um ein politisches, religiöses oder ideologisches Ziel zu erreichen. Die Antifa hat immer wieder gezeigt, dass sie mehr als bereit und in der Lage sind, diese Kriterien zu erfüllen. Wir ersuchen den Präsidenten der USA, die Antifa zu einer inländischen Terrororganisation zu erklären.“

(Petition: Declare ANTIFA a terrorist organization)

Nach linksextremen Ausschreitungen durch die Antifa an der Universität Berkeley, startete die Petition. Innerhalb von zwei Tagen fanden sich in einer ersten Entrüstungs-Welle über 50.000 Unterstützer.

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bochum-hinterhaeltiger-angriff-auf-24-jaehrigen-identitaeren-offenbar-politischer-ueberfall-durch-linksextremisten-staatsschutz-fall-a2190403.html.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten