New York Times: “Reden von Erstschlag gegen Nord-Korea nimmt im Weissen Haus stark zu” – nach Entlassung der letzten Taube und Trumps Isolation durch Neocon Kriegsfalken Bisher noch keine Bewertung

Gerade als wir anfingen zu glauben, dass die US-nordkoreanischen Spannungen abnähmen, steigern die USA die Spannungen  durch eine  riesige  10-tägige jährliche Übung mit Südkorea wieder, so dass Kim Jong-Un mit dem Atomkrieg droht, wie er schon früher  getan hat.

Ob es mehr als das übliche Spiel für die Galerie ist, bleibt zu sehen. Jedoch, das weiße Haus ist jetzt der Tauben um Präs. Trump bereinigt worden. Steven Bannon, war der Letzte von ihnen. Die Generäle, McMaster und Kelly, unterdrücken jede Opposition gegen eine aggressive Haltung gegenüber Nordkorea.

New York Times 20 Aug. 2017: Nicht mehr seit 2002, als die Vereinigten Staaten den Fall für den Krieg im Irak bauten, gab es  so viel Diskussion im Inneren des Weißen Hauses über die Vorzüge – und die enormen Risiken – des präventiven militärischen Handelns Gegen eine Gegner-Nation.

Unter den Skeptikern eines Erstschlags war Stephen K. Bannon, Präs. Trumps Chefstratege, der am Freitag gefeuert wurde. Nur wenige Tage zuvor hatte er in einem Interview mit  The American Prospect, einem liberalen Magazin, erklärt: “Hier gibt es keine militärische Lösung, sie haben uns.”

Jedoch,  sowohl Präsident Trump als auch sein nationaler Sicherheitsberater, Lt. Gen. H. R. McMaster, haben offen über einen letzten Ausweg  gesprochen, wenn die Diplomatie fehlschlägt, und die nukleare Bedrohung belegt sei: was General McMaster als “präventiven Krieg” beschreibt.

Obwohl das Pentagon seit mehr als einem Jahrzehnt vorbereitet, einen Erstschlag gegen die nordkoreanischen Atom- und Raketenstellen zu richten, und die letzten vier Präsidenten erklärten, dass “alle Optionen auf dem Tisch sind”, war die  Phrase kaum glaubwürdig, da das Potenzial  eines Nordkoreanischen Gegenschlag gegen Seoul, Südkorea bestand, was zu enormen Verlusten in einer Metropolregion mit 25 Millionen Menschen .

Jedoch, seit die Trump-Regierung am Montag mit einer neuen Runde von lang geplanten gigantischen militärischen Übungen, die Zehntausende von amerikanischen und südkoreanischen Truppen, Computer-Simulationen von eskalierenden Konflikten und vielleicht Überflüge durch nuklear-fähige Flugzeugen beteiligt sind, ist das Weiße Haus entschlossen, den Eindruck zu hinterlassen, dass die militärische Option real sei.

Bereiten wir  Pläne für einen präventiven Krieg vor?” fragte General McMaster vor kurzem in einem Fernsehinterview und definierte den Begriff als “einen Krieg, der Nordkorea daran hindern würde, die USA mit einer Atomwaffe zu bedrohen”.

Er beantwortete seine eigene Frage: “Der Präsident sagte, er werde nicht dulden, dass Nordkorea die Vereinigten Staaten bedrohen kann.”

Ob Herr Trump wirklich vorbereitet oder blufft, Präsidentenberater, Militärbeamte und Sachverständige, die das Weiße Haus konsultiert hat, lassen in Gesprächen wenig Zweifel daran, dass die Trump-Regierung das nordkoreanische Atomprogramm mit einer anderen Reihe von Annahmen konfrontiert als die drei unmittelbaren Vorgänger.

General McMaster und andere Verwaltungsbeamte haben die langjährige Ansicht herausgefordert, dass es keine wirkliche militärische Lösung des Nordkorea-Problems gebe – obwohl sie schnell erkennen, dass sie “schrecklich” wäre, wie Verteidigungsminister Jim Mattis es ausdrückte.

Präsident Moon Jae-in von Südkorea bestand  in der Bemühung, seine eigene Öffentlichkeit zu beruhigen, auf einer Pressekonferenz letzte Woche darauf, dass er ein Veto gegen jede militärische Aktion halte.
“Die Leute können versichert sein, dass es keinen Krieg geben wird.”

Herr Mattis beschrieb eine Situation, in der die Vereinigten Staaten handeln würden, ohne eine Einigung aus dem Süden zu suchen. Wenn die amerikanischen Streitkräfte im Pazifik einen Raketenstart  durch Nordkorea in Richtung amerikanischen oder verwandten Bodens entdeckten, “würden wir sofortige, spezifische Maßnahmen ergreifen, um sie zu beenden”, sagte er.

Herr Mattis’ Behauptung hat die Frage offen gelassen, ob die Vereinigten Staaten durch direkten Angriff oder Cybersabotage versuchen würden, Nordkoreas Raketen zu zerstören, bevor sie ihre Rampen verlassen haben.

“Es gibt keinen chirurgischen Schlag gegen Nordkorea”, sagte Bruce Bennett, ein Nordkorea-Experte bei der RAND Corporation, in einer seiner jüngsten Publikationen. “Wir wissen nicht genau, wo alle ihre Waffen sind.”

Kommentar
Beide Seiten äussern seit langem diese verbalen Konfrontationen: Nordkorea, um die Aufmerksamkeit von angeblich verhungernden Menschen abzulenken,  die USA, um ihre Weltbeherrschung zu sichern. Sie sind auf Nordkoreas unglaublichen Reichtum an Seltenerd-Elementen sehr erpicht !
Es ist sehr bedenklich, dass Trump nun isoliert ist – und dass die Kriegsfalken  nach Plan das Weisse Haus lenken. Sie wollen Trump so oder so los werden und hier, es sei denn er lenkt nach ihren Befehlen ein.

http://new.euro-med.dk/20170822-new-york-times-reden-von-erstschlag-gegen-nord-korea-nimmt-im-weissen-haus-stark-zu-nach-entlassung-der-letzten-taube-und-trumps-isolation-durch-neocon-kriegsfalken.php

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Skandal: China und Russland machen das Spiel der USA mit Bisher noch keine Bewertung

Einar Schlereth

Chinas UN-Botschafter und Nordkoreas Außenminister

Das schlägt dem Fass den Boden aus: China verlangt von Nordkorea, die UN-Sanktionen einzuhalten und die Raketentests zu stoppen und nicht „den guten Willen der internationalen Gemeinschaft“ zu provozieren, indem sie Raketen abschießen und Atomtests durchführen.“

Und China war nicht allein, sondern hat im UN-Sicherheitsrat gemeinsame Sache mit Russland gemacht. Seit wann reihen sie sich in diese „internationale Gemeinschaft“, die in der Hauptsache aus der USA, Israel, den EU-Ländern und Japan besteht, und sprechen sogar die Sprache der Imperialisten. Das tun sie in einem Moment, wo sowohl Russland als auch China immer stärker bedroht und eingekreist werden. Haben sie so viel Freunde, dass sie manche von sich stoßen können? Oder wollen sie es mit ’sich anschmieren‘ versuchen? Das hat bei den Amis noch nie gewirkt. Die hauen nur mit noch größerer Härte zurück.

Hat etwa Nordkorea die Vereinigten Staaten überfallen, Millionen Menschen umgebracht und tausende Dörfer und Städte dem Erdboden gleichgemacht, Felder und Gewässer vergiftet? Hat Nordkorea etwa Japan überfallen, verwüstet und seine Frauen in die Sexsklaverei verschleppt? Es ist doch wohl genau umgekehrt gewesen. Und jetzt verlangen diese Verbrecherstaaten, die nie ein Wort der Entschuldigung vorgebracht haben, von Reparations-Zahlungen ganz zu schweigen, die verlangen jetzt von Nordkorea, nicht die Imperialisten zu provozieren, die sich obendrein hinter der UNO verstecken.

Dabei weiß inzwischen die internationale Gemeinschaft der Völker der ganzen Welt, dass die UNO nichts anderes als ein Werkzeug der USA ist, die mit Hilfe dieses Werkzeuges, dieses Knüppels schon unzählige Verbrechen begangen hat. Angefangen mit dem Koreakrieg, der kurz nach Gründung dieses Diktatorenvereins begonnen wurde. Die große Mehrheit – genau genommen zwei Drittel – der Völker ist im übrigen überhaupt nicht dabei gewesen und haben folglich auch nie etwas zu melden gehabt. Und der Gipfel ist wirklich der ‚Sicherheitsrat‘, wo die Großen unter sich kungeln können. Der nie gewählt worden ist, sondern ein lupenreines Willkürprodukt ist.

Daher ist es kein Wunder, dass gerade aus der Dritten Welt immer wieder die schärfste Kritik am Sicherheitsrat und der UNO insgesamt geübt wurde. Darunter von prominenter Seite wie Oberst Gaddafi, Hugo Chávez, Evo Morales, aber auch von echten Experten, wie dem Juristen Abdul-Haq Al-Ani, der zusammen mit dem Obersten US-Staatsanwalt Ramsey Clark gemeinsam Saddam Hussein verteidigte. Über diesen Prozess hat er ein umfangreiches und kluges Buch geschrieben: „The Trial of Saddam Hussein“. Al-Ani hat als Rechtsanwalt beim englischen Obergericht die Kompetenz, folgendes zur UNO und dem Sicherheitsrat zu schreiben, die schon 1945 unfair waren, aber 2003 dysfunktional wurden:

„Man muss kein Anwalt sein um zu verstehen, dass jedes Abkommen frei ausgehandelt werden und von alles Parteien angenommen werden muss, um irgendeinen Wert oder Effekt zu erhalten. Aber mehr als zwei Drittel, die die Charta unterschrieben haben, haben nie die Gelegenheit gehabt, die Bedingungen neu auszuhandeln. Die Reform der UNO, um die Gegebenheiten von heute zu reflektieren, hat sich als unmöglich herausgestellt.

Die Probleme mit der UNO enden nicht mit dem Ursprung ihrer Charta. Das Hauptproblem wird verursacht durch die Einrichtung und Funktionsweise des Sicherheitsrates … die ihren Eurozentrismus in grelles Licht rücken. Hier ein paar der Probleme mit der UNO in Bezug auf das Recht.“

Und Al-Ani zählt auf, dass 1. die Sieger des Weltkrieges den Sicherheitsrat geschaffen haben, der nach und nach die Rolle des Obersten Richters annahm, deren Resolutionen mächtiger wurden, als jedes Recht in irgendeinem Staat. 2. legten die Sieger fest, dass die Entscheidungen des SR von niemandem auf der Welt angefochten werden dürfen. Und 3. die Gründung des Internationalen Strafgerichts ICJ in Den Haag, dessen Rechtsprechung für alle gelten mag, nur nicht für die Obersten Verbrecher. Außerdem ist er sicher der einzige Gerichtshof der Welt, in dem keine Anwälte, sondern Politiker und Diplomaten das Sagen haben.

Das alles ist derart grotesk, dass es jedes Kind in der Dritten Welt versteht, aber nicht die weißen und japanischen Imperialisten. Diese Bande hat jetzt gemeinsam Sanktionen entworfen, die gerade in einem Moment, wo Nordkoreas Wirtschaft sich einigermaßen erholt und in Schwung gekommen ist, diesen Fortschritt abwürgen sollen. Für das Land wird das sehr schwierig werden. Schwieriger als z. B. für den Iran, der trotz Sanktionen mit Russland und China Handel treiben konnte, die sich nicht an die Sanktionen hielten. Doch diesmal scheinen auch sie Ernst machen zu wollen.

Aber da hilft auch nicht ein kleines Feigenblatt, wie die Ermahnung des russischen UN-Botschafters Vasily Nebenzya, wenn er Washington und seine Alliierten kritisiert, dass ihre Militärübungen unmittelbar an Nordkoreas Grenzen „eine direkte Bedrohung für seine (Nordkoreas) nationale Sicherheit“ darstellen.

Doch die USA geht sogar soweit, dass sie China geradezu zum Krieg gegen Nordkorea auffordern, um deren Raketen und Atomwaffen zu zerstören. Dabei hatten im Juli China und Russland gemeinsam einen diplomatischen Vorstoß unternommen, indem sie Nord- und Südkorea sowie die USA aufforderten, einen de-Eskalationsplan zu unterzeichnen, um die Spannungen in der Region zu vermindern.
Außerdem schlugen sie die Idee vor, simultan Nordkoreas atomare und Raketen-Akivitäten UND die US und südkoreanischen Militärübungen zu stoppen. Ein Plan, der von Washington umgehend und arrogant zurückgewiesen wurde.

Wer also zeigt Friedenswillen und wer treibt geradezu die Welt in den Krieg? Die Frage kann wohl jeder selbst beantworten.

https://einarschlereth.blogspot.de/2017/08/skandal-china-und-russland-machen-das.html

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Benjamin Fulford: „Die Straße nach Rom führt über Mekka und Jerusalem“ Bisher noch keine Bewertung

von Benjamin Fulford

Bitte wie immer mit entsprechender Skepsis lesen

Die Schurkenstaaten Saudi-Arabien und Israel werden von einer Allianz, die aus Russland, China, Iran und dem Pentagon besteht, massiv angegriffen, und es wird ihnen keine andere Wahl bleiben als sich zu ergeben. Die Frage ist nicht, ob sie es tun, sondern wann. Wenn sich diese Schurken-Regierungen ergeben, werden ihre Führer gezwungen sein offenzulegen, wer ihnen ihre Anweisungen erteilt, und sie werden nach Rom zeigen, zu den Verehrern der Schwarzen Sonne bei der P2-Freimaurerloge. Dort sitzen die selbsternannten Sozial-Ingenieure, die hinter den meisten der Schwierigkeiten auf der Welt stehen. Sobald sie bloßgestellt sind, ist ihr Spiel vorbei, und eine Welt-Revolution, die zum Frieden führt, kann beginnen.

Die Führer der P2-Freimaurerloge, die hinter solchen Terror-Attacken wie 911 (11. September 2001) und Fukushima stehen, sind in diesen Tagen krank vor Sorgen, weil sie deutlich sehen, wie sich vor ihren Augen von allen Seiten ein Fangnetz zuzieht. Die bestätigten Vorwürfe dieses Autors zu ihren Verstrickungen in diesen Schreckenstaten gehen jetzt um die Welt.

http://themindunleashed.com/2017/07/former-mainstream-media-journalist-blows-whistle-911-fukushima.html

Die Gerichtsverfahren gegen Saudi-Arabien, die von den Familien der Opfer des 11. Septembers angestrengt werden, sind eine besondere Ursache der Sorgen, weil diese Gerichtsverfahren unweigerlich zu den geheimen Westlichen Kontrolleuren Saudi-Arabiens führen werden. Im Vereinigten Königreich zum Beispiel, hat sich die Labour Party, die im Begriff ist die Macht zu ergreifen, den Familien von Opfern des 11. Septembers angeschlossen und verlangt, dass die Regierung des Vereinigten Königreichs ihren geheimen Bericht im Hinblick auf die Saudi-Arabischen Finanzierungen von Terror-Gruppen herausgibt. Die Regierung von Premierministerin Theresa May behauptet, sie könne diese Informationen „aus Gründen der Nationalen Sicherheit“ nicht veröffentlichen.

https://www.independent.co.uk/news/uk/politics/saudi-arabia-terrorism-report-theresa-may-labour-suppress-a7849271.html

Was sie tatsächlich meint ist, wenn sie die Beteiligung Saudi-Arabiens offenlegt, würde sie gleichzeitig die Beteiligung von Leuten wie dem ehemaligen Premierminister Tony Blair am 11. September 2001 offenlegen. Weil sich Blair an den ehemaligen Papst Maledikt (Papst Benedikt XVI) wandte um Schutz zu suchen, nachdem er die Macht verloren hatte, können Sie sicher sein, dass seine Spur nach Rom zeigt.

Dann haben wir hier den Iranischen Außenminister Mohammad Zarif, der von den Englisch-sprechenden Medien zitiert wird, er habe gesagt, 94% des weltweiten Terrorismus‘ könne auf Saudi-Arabien zurückgeführt werden.

http://ahtribune.com/world/north-africa-south-west-asia/1798-zarif-saudi-94.html

Wenn Sie sich Saudi-Arabien ansehen und hinter seine pseudo-muslimische satanverehrende Herrscherfamilie, finden Sie auch hier wieder die P2-Freimaurerloge und ihre Schwarze Sonne.

Das US-Militär hat den Iranern und Russen jetzt genehmigt, an der Grenze zwischen Syrien und Israel Stellung zu beziehen, genauso wie an der Grenze Saudi-Arabiens, weswegen die Israelis ausflippen.

http://www.haaretz.com/middle-east-news/syria/1.802675

Das US-Militär konzentriert seine militärischen Kräfte im Mittleren Osten nun darauf, Daesh zu vernichten, welches eine von den Israelis und Saudis betriebene Armee ist. So steht das US-Militär de facto in einer Allianz mit dem Iran und Russland gegen Israel und Saudi-Arabien.

Die Türken haben die Standorte von US-Basen in Syrien veröffentlicht, während sie Russische e-400 Abwehr-Raketen kaufen. Pentagon-Quellen sagen, dies sei mit voller Absicht durchgesickert, um die US/Russische Allianz im Mittleren Osten sichtbar zu machen. Dies passiert zur gleichen Zeit, in der die Deutschen ihre Truppen von Türkischen Luftwaffen-Basen abziehen und ihre Waffenverkäufe an die Türkei beenden. Erinnern wir uns, die Türkei hat in der NATO-Allianz die größte Armee nach den USA. Der starke Mann in der Türkei, Recep Erdogan, hatte sich mal mit Russland und mal mit der NATO verbündet, je nachdem, wer gerade als der Stärkere erschien. Erinnern wir uns weiter, es ist noch nicht allzu lange her, dass Erdogan die NATO zu Hilfe rief, nachdem seine Streitkräfte einen russische Kampfjet abgeschossen hatten. Jetzt scheint er mit Russland und dem US-Militär gegen die NATO zu kämpfen.

http://www.zerohedge.com/news/2017-07-19/pentagon-furious-after-turkey-leaks-us-base-locations-syria

http://www.businessinsider.com/turkey-agreed-to-buy-russias-s-400-missle-system-concerns-about-nato-2017-7

Wir sehen auch, dass die Serben sich nach Russischen Raketen-Abwehr-Systemen erkundigen, um sich „gegen Aggressionen der NATO zu schützen.“

https://sputniknews.com/military/201707211055753931-russia-serbia-s-300-nato/

Erinnern wir uns, US-Präsident Donald Trump nannte Deutschland „sehr schlecht“ und wurde der erste Präsident in der Geschichte der NATO, der in einer Rede den Artikel 5 des NATO-Vertrages nicht erwähnte, der den Bündnisfall regelt. Quellen des Pentagons erzählten diesem Autor schon seit langer Zeit wie nett sie es finden, U-Boote zu versenken, die von den Deutschen an Israel verkauft wurden. Jetzt berichten sie, die Deutschen würden daran gehindert, weitere 3 U-Boote an Israel zu verkaufen. Zudem verloren die Deutschen einen Auftrag über 12 U-Boote für Australien an die Französische Firma DCNS.

Wir sehen also, dass sich Deutschland, Israel und Saudi-Arabien im Fadenkreuz befinden. Was haben diese Länder gemeinsam? Sie werden von Familien der Khasarischen Mafia-Blutlinie kontrolliert, einschließlich der alten Römischen Familien, welche die P2-Freimaurerloge kontrollieren.

Erinnern wir uns auch daran, dass bei dem letzten G20-Treffen Papst Franziskus zusammen mit der Deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel die Gruppe anführte, die an die Pariser Abkommen anknüpfte, während Trump dagegen opponierte. Die Pariser Abkommen sind tatsächlich ein Versuch der Familien der Blutlinie, als gute Schafhirten darzustellen, weil sie an der Macht bleiben wollen, um eine Welt-Regierung zu erzeugen, die sie kontrollieren können.

Auf diese Art ist Trumps Opposition gegen die Pariser Abkommen tatsächlich die Opposition der Gnostischen Illuminaten gegen die fortgesetzte Herrschaft der Blutlinien. Die Gnostischen Illuminaten behaupten, sie hätten die Herrschaft der Blutlinien für tausende von Jahren bekämpft und beanspruchen die Urheberschaft für die Revolutionen in Frankreich, den USA, und Russland. Ihre Anführer sagen, sie betreiben jetzt eine weltweite Revolution gegen die Herrschaft der Blutlinien.

Was demnach in den neusten Nachrichten widergespiegelt wird, ist die Fortsetzung eines Bürgerkrieges im Westen gegen Länder, die noch von den Familien der Khasarischen Blutlinie kontrolliert werden (Saudi-Arabien, Deutschland, Israel), die von denen angegriffen werden, die dieser Kontrolle nicht länger unterliegen (USA, Russland, Iran etc.). Frankreich wird zurzeit aus seiner Allianz mit Deutschland herausgerissen, aus dem Grunde wurde der Daesh-Unterstützer und Französische Top-General Pierre de Villiers gefeuert, erklären Pentagon-Quellen. Klar ist, die durch Blutlinien kontrollierten Länder sehen sich einem Gezeitenwechsel gegenüber.

Innerhalb der USA erlebten Neocons, die Diener der Khasaren, einen großen Verlust, als Trump gezwungen wurde, einen Deal mit dem Iran zu erneuern, obwohl er sich zuerst gegen dieses Land gestellt hatte. Die Reinigungs-Aktionen gegen die Diener der Blutlinien setzen sich fort. Der kriegstreibende Senator und Daesh-(ISIS)-Gründer John McCain leidet an einem bösartigem Hirntumor, er wird sich George Soros, David Rockefeller, Zbigniew Brzezinski, den Clintons und vielen anderen auf dem Weg in die Mülltonne der Geschichte anschließen.

Die Blutlinien kontern die fortgesetzten Säuberungsaktionen mit ihrer „Die Russen waren es“-Kampagne. In der letzten Woche legte Susan Rice, Sicherheitsberaterin des ehemaligen Präsidenten Barack Obama, vor dem Senate Intelligence Committee (SSCI) ihre unter Verschluss gehaltenen Aussagen über die „Russische Einmischung“ in den US-Wahlen ab. „Russische Einmischung“ ist ein Code der Khasarischen Familien der Blutlinien für die Gnostischen Illuminaten. Ihre bevorzugten Politiker im Kongress (die von weniger als 10% der US-Bevölkerung unterstützt werden) versuchen zurzeit, ein neues Paket von Sanktionen gegen Russland zu schnüren, das einer Kriegserklärung gleichwertig ist. Natürlich wird das US-Militär diese bestochenen Politiker ignorieren, aber was sie tatsächlich tun sollten ist, diese zu verhaften und in Gefängnisse zu sperren. Denn das ist es, was sie verdienen.

Wenn Sie wissen wollen, wie korrupt die Westliche Macht-Struktur tatsächlich ist, empfehle ich dringend das folgende 37-Minuten-Interview mit Tony Gambino, dem ehemaligen obersten Boss der Gambino-Gangster-Familie.

https://youtu.be/5tWv_yoandM

Die Familien der Blutlinien denken, sie täten Gottes Werk, indem sie den Islam und das Christentum zwingen, sich zu vermischen, so dass sie den Monotheismus vereinigen können, berichten verschiedene P2-Funktionäre, die ich interviewte. Zudem wollen sie Eurabien erschaffen, dass von Jerusalem aus regiert würde, als Schritt auf ihrem Weg zu einer faschistischen Welt-Regierung.

Ihr Plan wird jetzt sowohl in Asien als auch in Europa durchkreuzt. In Japan hat die Tokyo Electric Power Company einen weiteren Roboter in das Innere der Reaktoren geschickt, nur um ein weiteres Mal nichts zu entdecken. Der Grund dafür ist, die offizielle Geschichte von einer Reaktor-Kernschmelze ist eine Lüge. Die Reaktoren wurden durch Atombomben in die Luft gejagt, die dort durch die Israelische Firma Magna BSP installiert worden waren. Dies wird bald öffentlich bekannt gegeben werden, denn CIA und Pentagon haben entschieden, Fukushima als genau den von der P2 inszenierten Massenmord bekannt zu machen, der er war, erklären CIA-Quellen in Asien.

Häuptlinge der Asiatischen Geheimgesellschaften stimmen mit dem Pentagon überein und werden, wenn notwendig, Anfang nächsten Jahres in den Krieg ziehen, um den Einfluss der Khasaren aus Japan und der Koreanischen Halbinsel zu entfernen. Die Japanische Unterwelt plant ebenfalls für den kommenden Herbst eine Revolution gegen das Sklaven-Regime von Shinzo Abe, berichten verschiedene Quellen des Rechten Flügels.

Quelle: Antimatrix.org

übersetzung: mdd

https://brd-schwindel.org/benjamin-fulford-die-strasse-nach-rom-fuehrt-ueber-mekka-und-jerusalem/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Führung als Schicksal Bisher noch keine Bewertung

BERLIN
(Eigener Bericht) – Einflussreiche Stimmen aus dem deutschen Establishment verlangen von der Berliner Außenpolitik „mehr Härte“, „mehr Ambitionen“ und entschlossene „Führung“. Deutschland sei durch eine „fundamentale[…] Ich-Schwäche“ eingeschränkt, kritisiert ein einstiger PR-Spezialist der Bundeswehr in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Internationale Politik; diese „Ich-Schwäche“ gelte es zu überwinden, um dem in der Weltpolitik notwendigen „Willen zur Macht“ zum Durchbruch zu verhelfen. Insbesondere hätten „die Deutschen“ die „schicksalhafte[…] Aufgabe zur Führung in Europa“. In einem anderen Beitrag in dem Blatt heißt es, um Deutschland hätten sich „drei Ringe der Unsicherheit“ gelegt; um eine „Stabilisierung“ seines Einflusses zu erreichen, müsse Berlin mehr „Härte“ zeigen. Die Stellungnahmen, die um Forderungen etwa nach der Gründung eines Nationalen Sicherheitsrats oder einer stärkeren Propaganda gegenüber der Bevölkerung ergänzt werden, zeigen exemplarisch die Befindlichkeiten im aufstrebenden Berliner Establishment – in einer Zeit, in der sich die Bundesrepublik anlässlich des G20-Gipfels erstmals offen gegen die Vereinigten Staaten in Stellung bringt.
„Pack mer’s, Deutschland“
Die Forderung nach einem offensiveren weltpolitischen Auftreten Deutschlands dominiert die Schwerpunktbeiträge in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Internationale Politik (IP). Das Blatt wird von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) herausgegeben; es gilt als das wichtigste Sprachrohr des deutschen Außenpolitik-Establishments. Die soeben publizierte Nummer ist vor allem der Frage nach den Grundlinien der künftigen Berliner Außenaktivitäten gewidmet. Das Titelbild zeigt die deutsche Kanzlerin nach ihrer Münchner „Bierzeltrede“ vom 28. Mai, in der sie erklärt hatte: „Wir Europäer müssen unser Schicksal in die eigene Hand nehmen.“[1] Das Motto auf der IP-Titelseite lautet: „Pack mer’s, Deutschland“.
„Ringe der Unsicherheit“
Ein zentraler Bezugspunkt der Überlegungen, die teilweise namhafte Experten in der aktuellen IP anstellen, ist eine angenommene äußere Bedrohung, der sich Deutschland gegenübersehe. So ist beispielsweise von „drei Ringen der Unsicherheit“ die Rede, die sich „über Jahre hinweg … um Deutschland gelegt“ hätten.[2] Der erste Ring bestehe „aus dem unmittelbaren EU-Umfeld“; er sei unter anderem durch „die Fragilität des Euro“ und „das Gedeihen populistischer Bewegungen im Schatten von deutscher ökonomisch-politischer Übermacht“ geprägt. Ein zweiter Ring ziehe sich „halbmondförmig von Rabat bis Donezk“; er umfasse neben Krisenstaaten wie Tunesien oder Ägypten auch Kriegsgebiete wie Mali, Libyen, den Jemen und die Ukraine. Darüber hinaus sei ein dritter Ring „noch kaum im deutschen Bewusstsein verankert“; er verlaufe von umstrittenen Inseln im Südchinesischen Meer bis nach Nordkorea, dessen Raketen mittlerweile „nicht nur befreundete Demokratien wie Südkorea und Japan bedrohen, sondern letztlich auch den NATO-Verbündeten USA“.
Stockende Expansion
Der Autor des Beitrags über die „Ringe der Unsicherheit“ – Jörg Lau, Außenpolitik-Koordinator im Politikressort der Wochenzeitung Die Zeit – attestiert der Bundesrepublik „jeweils abnehmende[…] Einflussmöglichkeiten“. So sei im ersten Ring „der deutsche Einfluss sehr hoch“, wenngleich dort die „Gefahr unerwünschter Rückschläge bei allzu offensichtlicher Dominanz“ Berlins bestehe.[3] Bereits im zweiten Ring – es handelt sich um das Gebiet, in dem die meisten Auslandseinsätze der Bundeswehr durchgeführt werden – habe Deutschland „nirgendwo unmittelbaren Einfluss“, könne aber „durch Beteiligung an multilateralen Lösungen erheblich mitgestalten“. Im dritten Ring – in Ostasien – verfüge die Bundesrepublik allenfalls über „indirekte“ Einflussmöglichkeiten. Aus dem Befund, dass die deutsche Außenpolitik an Grenzen ihrer Macht stoße, zieht der Autor den Schluss, Berlin benötige „mehr Härte“; vor allem komme es auf „Stabilisierung“, auf Bestandssicherung an. Es gebe einen „Bruch mit der Phase zwischen Mauerfall, EU-Erweiterung, Farben-Revolutionen, Grüner Bewegung im Iran und arabischen Revolten“, in der der Westen weit ausgegriffen habe. Die ein Vierteljahrhundert währende Ära ungehinderter westlicher Expansion ist demnach zumindest vorläufig vorbei.
„Gewaltbereit (win-lose)“
Mit Blick auf die weltpolitischen Machtkämpfe der Zukunft attestiert ein weiterer IP-Beitrag der Bundesrepublik eine „fundamentale[…] Ich-Schwäche“.[4] „Nicht Freiheit, Frieden und Wohlstand“ seien die obersten Maximen der Berliner Politik, „sondern moralisches Sauberbleiben“, behauptet Jan Techau. Techau, ein ehemaliger PR-Spezialist der Bundeswehr, amtiert heute als Direktor des Richard C. Holbrooke Forums an der American Academy in Berlin. Er behauptet, Deutschland sei durch die NS-Menschheitsverbrechen „tiefentraumatisiert“ und müsse, um „gesunde Ambitionen“ zu entwickeln, „sich selbst vergeben“; nur dann könne es den „außenpolitischen Gestaltungswillen“ entwickeln, der für „die konzeptionelle Weiterentwicklung“ sowie für „die diplomatische und militärische Absicherung“ der Weltordnung vonnöten sei. Techau dringt auf ein „Grundverständnis“ über die Beilegung internationaler Konflikte: Man müsse „sowohl Anreize zum Wohlverhalten schaffen (win-win) als auch, im Notfall, selbst zur Gewalt bereit und in der Lage sein (win-lose)“.
Wille zur Macht
Das gilt laut Techau nicht nur für Deutschland, sondern auch für die EU. „Ein stärkeres Europa“ müsse „den Willen zur Macht beinhalten“, heißt es in seinem Beitrag: „Es wird nicht ohne Machtambitionen und harte, kompromissbehaftete Realpolitik zustande kommen.“ Dabei werde es „auf deutsche Ressourcen als Machtmittel zurückgreifen müssen“. Der Bundesrepublik empfiehlt Techau, sich als Schutzpatron der EU („dienender Führer“) zu geben: Ein „dienender Führer“ trete „als mächtiger Diener hinter die Partner zurück“ und stelle sich, „wenn es darauf ankommt, schützend vor sie“. Allerdings gebe er auch die politische Richtung vor: „Er entwickelt, wirbt und exponiert sich mit Macht für die Ideen, die der gemeinsamen Sache dienen.“ So entstehe „wahre Größe“, behauptet Techau, der „den Deutschen“ eine „schicksalhafte[…] Aufgabe zur Führung in Europa“ zuschreibt.[5]
Die Isolierung des Rivalen
Die Beiträge werden in der aktuellen IP um ein Interview mit Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und um weitere Artikel ergänzt, in denen Experten und Bundestagsabgeordnete unter anderem für die Einrichtung eines Nationalen Sicherheitsrats und für eine intensivere Außenpolitik-PR gegenüber der Bevölkerung plädieren. Sie geben einen exemplarischen Einblick in die aktuellen Befindlichkeiten im aufstrebenden, machthungrigen deutschen Establishment. Die Publikation der Texte erfolgt zu einer Zeit, zu der es erstmals einer deutschen Bundeskanzlerin zu gelingen scheint, einen US-Präsidenten in einer zentralen Frage der Weltpolitik – nämlich im Streit um Freihandel – international weithin zu isolieren: Vor dem heute beginnenden G20-Gipfel haben zentrale Mächte wie China, Russland oder Japan sich im Kampf gegen den Protektionismus der US-Administration offen an Deutschlands Seite gestellt.[6] Berlin hat den Kampf um eine führende Position in der Weltpolitik aufgenommen.

Bitte bewerten

Benjamin Fulford – 4. Juli 2017 – Teil I + II Bisher noch keine Bewertung

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=kTYEzA1M9H8?version=3&rel=1&fs=1&autohide=2&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&wmode=transparent%5D

spiritscape

Das Aufräumen des Khasarischen Filz‘ geht in USA, Japan und anderen Plätzen weiter

Ein großangelegter Abbruch der Khasarischen Mafia setzt sich in aller Welt fort. Die größte Entwicklung zeigte sich an den höchsten Stellen des Vatikans, wo der Vatikanische Finanzminister und Boss Nr. 3, der Australische Kardinal George Pell suspendiert wurde, nachdem er der Vergewaltigung von Kindern angeklagt worden war. Als Ergebnis „befinden sich alle Pädophilen im Panik-Modus“, sagen Beamte des Pentagons. Franziskus enthob auch noch einen anderen Oberboss, Kardinal Gerhard Mueller, aus seinem Posten als Kirchenlehrer, und ersetzte ihn durch einen Gemäßigten.
Die Suspendierung Pells vom Posten des Finanzministers steht beinahe sicher im Zusammenhang mit den Vorgängen in Bougainville und Papua Neuguinea, Gegenden unter der Kontrolle Australiens, und damit Pells Zuständigkeitsbereich, berichten Quellen der White Dragon Society. Die Entdeckung, dass nur um die 3% des Geldes aus dem Verkauf der Mineralien aus Papua-Neuguinea den Einheimische zugute kommt, widerspricht vollständig dem Gelübde des Papstes Franziskus, die Katholische Kirche in eine „Arme Kirche für die Armen“ verwandeln zu wollen.
Der Plan der WDS, mit dem Gold aus Bougainville die Krypto-Währungen zu stützen, mit Unterstützung des Militärs der USA und Russland, und so das bestehende vom Vatikan und der Khasarischen Mafia kontrollierte Finanzsystem zu unterlaufen, hat offenbar den Schritt des Vatikans beschleunigt, Kardinal Pell zu entlassen.
Die Entlassung des Deutschen Müller, der von Vielenals Führer des Widerstandes gegen die Schritte des Papstes zur Vereinfachung des Kirchenbetriebs gesehen wurde, ist eine bedeutsame Niederlage für die Khasarische Mafia und ihre Stellvertreter, erklären Quellen der P2-Freimaurerloge. Dieser Rauswurf könnte Wirkungen auf den Malteserorden haben, in dem eine Deutsch-Britische Spaltung aufgetreten war, die an der Spitze dieses wichtigsten militärisch- spirituellen Ordens in der westlichen Welt zu einer Pattsituation führte. Das wiederum wird die Art und Weise beeinflussen, wie der militärisch-industrielle Komplex in den USA geführt wird.
Mit anderen Worten, die fanatische Fraktion, die immer noch den Dritten Weltkrieg herbeiführen möchte, hat ihre wichtigsten Unterstützer verloren, sagen Quellen der WDS.
Eine weitere wichtige Entwicklung der letzten Woche war die Ankunft des Flugzeugträgers USS Bush in Israel. Die Mossad-Webseite DEBKA drückte Bestürzung über die Ankunft dieses Flugzeugträgers aus, da er offensichtlich nicht gekommen war, um Iran oder Syrien anzugreifen.
Quellen des Pentagons sagen, tatsächlich sei die An kunft des Flugzeugträgers in Israel „eine unverblümte Botschaft, dass die USA und Russland eine Luft- und Seeblockade mit Genehmigung des UN-Sicherheitsrates einrichten könnten, um eine Friedensvereinbarung und die Rückgabe der Golan-Höhen an Syrien zu erzwingen.“
 Truppen des Irans, der Russen und der Hisbollah sind bereits an den Grenzen Israels, und nun sieht es so aus, als sei das US-Militär unterwegs, die Feinde zu unterstützen, anstatt Israel zu beschützen, um diesen Schurkenstaat endlich in die Schranken zu weisen.
Die in Saudi-Arabien herrschende Familie Saud, deren Mitglieder sich mittlerweile als Khasarische Satanisten outeten, und nicht als Moslems, wird auch dazu gezwungen werden, sich nicht länger als Unruhestifterin zu betätigen, jetzt, wo  sie vom Rest der muslimischen Welt isoliert ist. Das ist der Grund, warum die Saudisch-Israelische Daesh-Söldnerarmee immer kleiner wird.
Die Chinesen verstärken diesem Druck auf die Saudis, sie bestehen darauf, dass die Saudis ihr Öl nicht länger gegen khasarische so genannte US-Dollars an sie verkaufen. Den Saudis wird bald nichts anderes mehr übrig bleiben, als den Petrodollar aufzugeben, bestätigen Quellen der CIA und des Pentagons übereinstimmend.
Eine dritte große Entwicklung der letzten Woche war die historische Niederlage der in Japan regierenden Liberalen Demokratischen Partei bei den Wahlen in der Präfektur Tokyo. Hier erlebten Gouverneur Yuriko Koike und die von der Buddhistischen Laien-Organisation Sokka Gakkai unterstütze Komeito Partei einen durchschlagenden Erfolg, wobei sie 79 Sitze von 127 Sitzen erreichen konnten, während die LDP nur noch 23 Sitze erhielt, nachdem sie vorher über 57 Sitze verfügt hatten.
Dieser Verlust bedeutet, dass die khasarische Sklaven-Regierung von Premierminister Shinzo Abe und die LDP bei den Nationalen Wahlen, die wahrscheinlich in Kürze aufgrund dieser Niederlage in Tokio abgehalten werden, einen ähnlichen Schaden hinnehmen müssen, sagen Quellen des Rechten Flügels in Japan. Daraus ergibt sich, dass die Zeit der Sklavenregierungen aus Japans Nachkriegszeiten, bestehend aus Koreanern, die vorgeben, Japaner zu sein, endlich zu Ende geht.
Etwas Ähnliches war von der Koreanischen Halbinsel zu hören, in Form eines Angebots von Süd-Korea über einen Friedensvertrag an Nord-Korea, der es wahrscheinlich macht, dass die künstliche Teilung dieser Halbinsel ebenfalls bald enden wird.
In den USA werden die New York Times, CNN und andere von den Khasaren kontrollierte Propaganda-Medien dazu gezwungen, Berichtigungen zu veröffentlichen und Reporter zu entlassen, deren ausgemachte Lügen und Propaganda inzwischen offensichtlich werden.
CIA-Quellen behaupten, die Beseitigung des khasarischen Filz‘ aus der US-Machtstruktur sei nahezu vollständig, darum werden Veränderungen jetzt auch in Asien anvisiert.
Das US-Militär strebt die Einsetzung eines Weltraum-Korps an, und Präsident Trump unterzeichnete eine Verfügung, den National Space Council (~Nationalen Weltraum-Rat) wieder zum Leben zu erwecken. Dies zeigt möglicherweise an, dass der Militärisch-Industrielle Komplex in den USA endlich zu Enthüllungen über die geh eimen Weltraum-Programme bereit sein wird, die von Befürwortern dieser Programme seit langem gefordert werden.
Diese grundlegenden Umwälzungen kommen vor dem G20- Gipfeltreffen am 7. und 8. Juli in Hamburg, Deutschland, von dem erwartet wird, es werde zu einem Schlüsselereignis.
 
Im Vorfeld sehen wir einige ernste Rempeleien zwischen China und den USA, bei denen es zu großen Spannungen kommt. Die wichtigste davon ist, Quellen des Pentagons deuten an, sie hätten letzte Woche einen Chinesischen Satelliten abgeschossen.
Pentagon-Quellen berichten über weitere Schritte, die anzeigen, dass die Schöntuerei zwischen Chinas Präsident Xi Jinping und Donald Trump vorbei ist. Zum Beispiel gab es einen Handel der USA über Waffen für Taiwan, Sanktionen der USA gegen eine Chinesische Bank, Zölle auf Stahl-Importe und andere Kleinigkeiten, sowie die Entsendung eines Zerstörers zu den Paracel-Inseln im Süd-Chinesischen Meer.
Die Chinesen nehmen all dies nicht einfach hin, sondern schickten Kriegsschiffe und Kampfflugzeuge, um dem US-Zerstörer die Stirn zu bieten.
Zweifellos zeigte China in der letzten Woche auch eine symbolische militärische Aktion gegen Indien, genau zu dem Zeitpunkt, als der Indische Premierminister Narendra Modi und Trump ein Treffen abhielten. Die Chinesen hattenbereits vorher ihren Amtskollegen aus den USA mitgeteilt, sie verfügten über alle technischen Voraussetzungen, Indien innerhalb von zwei Monaten zu überlaufen, falls das nötig werden sollte.
Es sieht so aus, als habe Russland bei dem anstehen den G20-Gipfel die Rolle des Schiedsrichters zwischen China und den USA. Trump wird dort zum ersten Mal seinen Amtskollegen Wladimir Putin treffen, und Quellen des Pentagon sagen, es sei dort seine Aufgabe, die Streitigkeiten zwischen Russland und den USA zu beenden, die v
on den Khasaren in den USA erzeugt worden waren.
Quellen der Weiße-Drachen-Gesellschaft in Russland sagen, einige der vergangenen Aktionen der USA hätten die Russen zutiefst misstrauisch gegenüber den Amerikanern gemacht. Trotzdem haben der Russische Außenminister Sergei Lawrow und andere Russische Beamte wiederholt festgestellt, dass die Russen ein ausgeglichenes politisches Welt-System bevorzugen, das nicht von einer einzigen Macht dominiert wird.
Zum Schluss eine Nachricht, die diesen Autor nebenbei erreichte, eine Vertretergruppe bestehend aus Führern der wichtigsten Religionen der Welt gab am 14. Juni einen gemeinsamen Appel an alle Völker der Welt heraus, mit der Aufforderung, sich zu verständigen und über religiöse Grenzen hinweg Freundschaften zu schließen.
.
Gruß an die Aufmerksamen
TA KI
.
Der Honigmann
.

Bitte bewerten

Satanistische Illuminaten-/Jesuiten-US und Rothschilds Israel bereiten Angriff auf Iran vor, wie durch ehemaligen NATO-General Wesley Clark schon 2001 mitgeteilt Bisher noch keine Bewertung

Ein Konflikt braut sich in Syrien zwischen den USA und Russland zusammen  – aber so weit scheint es, dass geheime Gespräch  zwischen Trump und Putin, die die heuchlerischen Trump-Gegner so sehr hassen, den Zusammenstoß verhindern.

Jedoch, es gibt die zunehmende Gefahr einer militärischen Konfrontation zwischen der US-Koalition und dem russischen Partner, dem Iran, in Syrien. 

Business Insider 6 June 2017: US geführte Koalitions-Streitkräfte zerstörten am Dienstag das, was angeblich pro-syrische Regime-Streitkräfte seien, in der Nähe von al Tanf in Südost-Syrien, sagten Operation Inherent Resolve Beamte in einer Pressemitteilung.
Sie betraten die “etablierte Ent-Konfliktzone”, 34 Meilen Radius um al Tanf. Die Gegend um Al Tanf im Südosten Syriens scheint ein sich entwickelnder explosiver Punkt zu sein, wie  ISIS ‘ territoriale Kontrolle in Syrien schwindet.
Kommentar: Man merke sich diese Arroganz: Der Westen erwähnt  Assad´s Regierung als “Regime” obwohl er – auch laut NATO-Umfragen – mit grosser Mehrheit von den Syrern gewählt ist – und die westlichen “Regimes” wollen die Syrer von “Demokratie” belehren!! Die USA massen sich an, in einem souveränen Land eine grosse “Sicherheitszone” einzurichten und darin die einheimischen Soldaten zu erschiessen. Dies ist hitlerisch!!

Wann wird ehemaliger NATO-General Wesley Clarks Vorhersage, dass die  US “die Regierung des Iran stürzen wolle” – und zwar als die Letzte von 7 angeführten Ländern?

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=9RC1Mepk_Sw?feature=oembed&enablejsapi=1%5D

Die Zeit hängt von dem unheimlichem Einfluss satanistischer mörderischer Geheimgesellschaften auf Präs. Trump ab (Abraham Lincoln, John Kennedy, Martin Luther King) –  an Eingeweihten an US-Universitäten ab. Man kann denken, dass ihre Traditionen und Rituale lächerlich sind – aber dennoch sind sie eine tödliche Gefahr für das Überleben unserer Zivilisationdie CIA ist z.B. den  Skull and Bones angeschlossen.

Washington´s Blog 4 June 2017  Die USA werden von geheimen  beherrscht, die versuchen, “geheim” zu sein, aber ihre Lügen und Verbrechen sind wie die des Kaisers Neue Kleider für jedermann zu sehen:
Die USA sind ein wörtlicher Schurkenstaat
  von Neokolonialen und plündernden Lügnern geführt. Die Geschichte ist unbestritten und belehrt jeden, der umfassende Kurse anführt. Schurkenstaaten-Imperium  ist die genaueste Wendung,  um die USA aus folgenden Gründen zu beschreiben:

Menschen auf der ganzen Welt halten die USA für die größte Bedrohung gegen den Frieden; sie seien dreimal gefährlicher als jedes andere Land. Die Daten bestätigen diese Schlussfolgerung.
Seit dem 2. Weltkrieg hat die Erde 248 bebewaffnete Konflikte erlebt. Die USA startete 201 davon!
Diese US-gestarteten bewaffneten Angriffe haben 30 Millionen getötet und hier; von diesen Todesfällen sind 90% unschuldige Kinder, Alte und zivil arbeitende Frauen.
Die US haben in Krieg mehr Menschen umgebracht als Hitler´s Nazis.

Vor allem die Yale University’s Skull and Bones und die jesuitische Georgetown stehen im Mittelpunkt des Jesuiten- / Rothschild-Council on Foreign Relations – der wirklichen US-Regierung. Hinzu kommen die muslimischen Shriners  mit großem Einfluss auf die US-Regierung (Pres. Obama , Ford, Reagan) und die EU nicht zu vergessen.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=ON8xq0djCRk?feature=oembed&enablejsapi=1%5D

Präs. John Kennedy verurteilte Geheimgesellschaften

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=zdMbmdFOvTs?feature=oembed&enablejsapi=1%5D

Eric Zuesse, Activist Post 30 May 2017: Die Linie der (neuen) offiziellen US-Regierung ist, dass der Iran das verantwortliche Hauptland der 9/11 Angriffe in Amerika  sei. Am 9. März 2016 entschied ein US-Zivilgericht, dass der Iran an einige Opfer der 11. Sept.-Angriffe $ 10,5 Milliarden zu zahlen habe, und die Obama-Regierung hatte keinen Kommentar, so dass die U.S.-Presse das Urteil fast völlig ignorierte. Aber dieses Urteil war das einzige Offizielle,  das bis jetzt über die staatliche Förderung der 11. Sept.-Angriffe, 16 Jahre nach der Veranstaltung,  vorliegt. Es war also eine riesige Nachricht am 9. März 2016 – sie schuf einen Präzedenzfall, denn die US-Regierung behauptet nun, der Iran habe die 11-Sept. Angriffe verursacht

Folglich ist der Iran “Nummer eins der Terroristen-Staaten”  (wie die Israelis längst behaupteten). Aber es erhielt sehr wenig Abdeckung zu der Zeit.

Grundsätzlich ist, dass einige der 9/11 Hijacker vor dem 11. September durch den Iran gereist waren.
Präsident Trump ging am 20. Mai auf die Möglichkeit der Invasion des Iran ein, ein weiter Weg, wie er einen Rekord-Verkauf von US-Waffen nach Saudi-Arabien im Wert von von 350 Milliarden Dollar  angekündigt hatte, und das Weiße Haus sagte: “Dieses  Verteidigungs-Ausrüstungs-Paket und Dienstleistungen unterstützen die langfristige Sicherheit von Saudi-Arabien und der Golf-Region angesichts iranischer Bedrohungen“. Die Symbolik hier war, dass Saudi-Arabien Amerikas Verbündeter ist, und dass der Iran Amerikas Feind ist.
Die Bühne ist klar, falls ein US-Präsident dieses Stadium machen will.

Am 5. Februar 2017 wurde Präsident Trump in einem Super Bowl TV-Interview gefragt, was seine Politik in Bezug auf den Iran wäre, und er antwortete: „Sie haben totale Mißachtung vor unserem Land. Sie sind    Terrorstaat Nummer eins“. Als er für die US-Präsidentschaft kandidierte, im Jahr 2016, hatte er nur über Saudi-Arabien und Saudi-Arabiens Rolle am Angriff  auf das World Trade Center. Das ist sehr ernste Sache.

Al Jazeera 3. Juni 2017: Die CIA hat  einen hochrangigen Anti-Terror-Offizier mit einem starken Hintergrund im Nahen Osten ernannt, um den Umgang der US-Regierung  mit dem Iran zu führen, was  einen neuen kompromisslosen Ansatz gegenüber  Teheran signalisiert, sagen Quellen der  Al Jazeera.

Als der „Schwarze Prinz“ und der „Leichenbestatter“ bekannt leitete „Ayatollah Mike“aka Michael D’Andrea  in den Hallen der CIA  das CIA-Anti-Terror-Zentrum zwischen 2006 und 2015. Er leitete auch ihre verdeckten Programme, ” Terroristen”-Verdächtige mit Drohnen auf der ganzen Welt, vor allem in Afghanistan, Pakistan und dem Jemen, zu jagen und zu töten

Ehemalige CIA-Agenten  sagen, die Ernennung von D´Andrea sei das erste Signal sei, dass die Trump Regierung beabsichtige, mit dem Iran aggressiv umzugehen – und dass ein Krieg mit dem Iran in den Karten sei.  

D’Andrea ist Konvertit zum Islam und muslimisch verheiratet. Er hat als Geheimagent in Ägypten, Irak und anderen Ländern gearbeitet.
Er war der ranghöchste CIA-Offizier im Irak 2003. Er sei “sehr professionel -aber rücksichtslos.

Ein CIA-Sprecher lehnte ab, den Bericht zu kommentieren

Saudi-Arabien betrachtet den Iran als die größte Bedrohung gegen seine nationale Sicherheit und Stabilität in der Region. Während Trumps Besuchs, beschrieb US-Aussenminister Rex Tillerson Teherans Einfluss im Nahen Osten als „unheilvoll”  und fügte hinzu, Irans „Bedrohungen“ stellen sich auf allen Seiten von Saudi-Arabiens Grenzen.

 DEBKAfile 6 June 2017
US Special Forces haben in Al-Zukf in der syrischen Wüste eine Vorwärtsbasis eingerichtet,

Die 4. Panzerdivision der Syrien-Armee rollte diese Woche in der Nähe der jordanischen Grenze und etwa 330 km westlich der neuen Al-Zukf-Basis mit hochwertigen russisch gefertigten T-90-Tanks mit ihrem Oberkommando unter der Leitung von Bashar Assads jüngerem Bruder Gen Maher al-Assad.
Unsere Nachdienste berichteten auch, dass in dieser Woche, weiter nördlich, Al-Qods-Chef, Gen. Qassem Soleimani, Kommandant der iranischen syrischen und irakischen Fronten, in Syrien aus dem Irak zusammen mit seinem Einsatz-Personal gekreuzt wurde.
Die Erfassung der großen Streitkräfte in diesem Teil von Syrien ist unheilverkündend: Dies führt zu dem Ansatz eines großen Showdowns für die Kontrolle des südöstlichen Syriens und seiner strategischen mehrfachen Grenzgüter.

Alles, was fehlt, ist eine große falsche Flagge.

http://new.euro-med.dk/20170609-satanistische-illuminaten-jesuiten-us-und-rothschilds-israel-bereiten-angriff-auf-iran-vor-wie-durch-ehemaligen-nato-general-wesley-clark-schon-2001-mitgeteilt.php

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

+++ „America first“ – durch Krieg? +++ Bisher noch keine Bewertung

Watergate Redaktion 21.3.2017
Donald Trump hat zwei Monate nach Amtsantritt das US-Militär Budget um 54 Millionen US-Dollar erweitert. Die Erwartungen waren, dass sich Trump mehr um die Schaffung von Jobs konzentrieren würde. Dies hätte bedeutet, dass Trump Gelder in den Ausbau von Fabriken und Firmen investiert und einen Arbeitsmarkt schafft, der mit China, Indien und Südostasien konkurrieren kann.

Während der Präsident China der Währungsmanipulation bezichtigte, bot China Trump an, wirtschaftlich und mit technischem Know-How in den USA zu investieren, um eine „Brücke der Freundschaft“  mit Amerika als Teil der globalen „Neuen Seidenstraße“ zu schlagen. Chinas „helfende Hand“ wurde jedoch ausgeschlagen und man sieht in China Trumps „Nationalistische Wirtschaft“ vielmehr als eine Kriegswirtschaft mit dem täuschenden Motto „America first“ an.

Trump schickte bereits über 400 Bodentruppen und B 52 Bomber nach Syrien. Mit Nordkorea braut sich aktuell eine außenpolitische Krise an. Auf Nordkoreas erneuten Raketentest reagierte Trump mit der Stationierung von Raketen in Südkorea. Das japanische Verteidigungsministerium reagierte mit Besorgnis auf den Raketentest.

China protestierte gegen die amerikanische Raketenstationierung in Südkorea aufs Heftigste. Man sehe darin ein weiteres Stück Einkreisung Chinas durch die USA und eine Schwächung des eigenen Abschreckungspotenzials. China verlangte von den USA, von ihren Militärmanövern mit der südkoreanischen Armee Abstand zu nehmen: „Da die Vereinigten Staaten, Japan und Südkorea Chinas Sicherheitsbedürfnis nicht respektieren, braucht sich China auch nicht wie ein Gentleman zu benehmen. Wir dürfen nicht unsere eigenen Sicherheitsinteressen unterminieren, aber zugleich die Sicherheitsinteressen der anderen respektieren.“

Wie wird Donald Trump reagieren?

http://www.watergate.tv/2017/03/21/america-first-durch-krieg/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten