Benjamin Fulford: „Abbau des khazarischen Gesindels: Hunderte von saudischen Verhaftungen gefolgt von hunderten von US-Verhaftungen“ 4.67/5 (6)

von Benjamin Fulford

Bitte wie immer mit entsprechender Skepsis lesen

Die große Säuberung des khazarischen Gesindels geht weiter, da hunderten Verhaftungen von saudischen Prinzen, Generälen und Politikern jetzt 842 versiegelte Anklagen gegen führende khazarische Gangster in den US folgen, wie Pentagon, CIA und andere Quellen bestätigen.

https://twitter.com/damartin32/status/929601088570974208

Pentagon-Quellen haben die Fotos unten übermittelt, die Hillary Clinton und US-Senator John „Daesh“ McCain „in Gewahrsam mit orthopädischen Schuhen, um die GPS-Fußfesseln an ihrem rechten Bein zu verdecken“ zeigen.

Fakt ist, dass die meisten Politiker in Washington, D.C. sehr reich geworden sind, seit sie in die Politik eingestiegen sind, und das  auf eine Weise, die von Weitem nicht mit ihren Gehältern erklärt werden kann. Das heißt, die meisten wurden bestochen, und darum werden die meisten von ihnen ins Gefängnis gehen. Minderheitsführerin Nancy Pelosi hat sich in der Öffentlichkeit absichtlich senil benommen, um eine medizinische Ausrede zu haben, die Verhaftung zu vermeiden, sagen NSA-Quellen.

Dieselben NSA-Quellen sagen jetzt, die Massenschießerei in Las Vegas am 1. Oktober war ein Versuch von Söldnern, die für die G4S-Sicherheitfirma  http://www.g4s.com/ arbeiten und von George Bush sr. angeheuert wurden, eine Ablenkung zu schaffen, um US-Präsident Donald Trump und den saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman [Muhammas Bin Sultan] (MBS) umzubringen. Trump und MBS hatten ein geheimes Treffen in den Suiten des Mandalay Bay Hotels, das MBS gehört, um die Massenverhaftungen der Täter der Terrorangriffe vom 11. September zu diskutieren, sagen diese Quellen.

Beide, Trump und MBS, wurden sicher evakuiert und die Verhaftungen haben jetzt auf eine Art begonnen, die von der Unternehmensmedien-Propaganda nicht länger geleugnet werden kann, bestätigen viele Quellen.

Als die Verhaftungen stattfanden, hatte Trump ein geheimes Treffen in Vietnam mit dem russischen Präsidenten Putin und dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping. Das sagt dazu eine CIA-Quelle, die Augen und Ohren in dem Meeting hatte:

„Da ist viel mehr als die ‚Seitenlinientreffen und freundliches Händeschütteln‘, das die Medien dargestellt haben. Die drei Führer der Welt (Trump, Putin und Xi Jinping) haben sich inoffiziell getroffen. Präsident Jokowi [Joko Widodo; von Indonesien] war ebenfalls dort (als Repräsentant der Sukarno-M1-Gold-Holding).

Trump wurde informiert, dass im nächsten Monat Putin und/oder die russische Zentralbank offiziell eine neue goldgedeckte Währung ankündigen wird.

Sie wird gedeckt von Russland, China und Indien mit ihren Goldbeständen. Dieser Zug wird viel Druck auf den US-Dollar und das globale Rothschild-Bankensystem ausüben. Es herrschte auch Übereinstimmung zwischen den Teilnehmern, dass es Zeit wäre, die nordkoreanische Situation zu deeskalieren.“

Es ist noch nicht klar, wie erfolgreich der russische Schachzug sein wird, aber es gibt keinen Zweifel, dass eine Alternative zum gegenwärtigen US-Petrodollar-System benötigt wird. Die US-Unternehmensregierung im Washington-D.C.-Sondergebiet (kein Teil der Republik der Vereinigten Staaten) ist definitiv bankrott. Dies kann man an dem Umstand erkennen, dass die Schulden der US-Regierung seit dem 30. September um $640 Milliarden aufgeblasen wurden. Zusätzlich schufen die US ein Handelsdefizit von $539 Milliarden und ein satanisches $666 Milliarden-Regierungsdefizit im Fiskaljahr, das zu diesem Zeitpunkt abgelaufen war.

Es ist möglicherweise kein Zufall, dass die US-Unternehmensregierung sagt, sie würden $800 Milliarden von verhafteten saudischen Prinzen bekommen und $250 Milliarden von neuen Verkäufen von Produkten an China. Das würde ihnen $1.05 Billionen bringen, fast genug, um die $1.205 Billionen neuer Schulden, die sie im Fiskaljahr 2017 angesammelt haben. Den Rest hoffen sie vermutlich aus Kundenstaaten [client states] wie Japan, Südkorea und Katar zu erzwingen (daher die Ankündigung von großen Waffenverkäufen). Diese Zahlen basieren jedoch fast sicher zu großem Teil auf Wunschdenken.

Ein Mitglied des Kabinetts des japanischen Sklaven-Premierministers Shinzo Abe nahm zum Beispiel letzte Woche mit der White Dragon Society Kontakt auf, um sich über die ganzen amerikanischen Forderungen nach Geld zu beschweren, die es während Trumps Besuch in Japan letzte Woche gab, und sagte „Japan hat kein Geld mehr, das es geben kann“.

Die japanische Regierung hat ein „Mein Zahlensystem“ eingerichtet, das jedem Einwohner kürzlich eine eindeutige Nummer zugewiesen hat, um Geld herauszupressen, das in multiplen Bankkonten unter verschiedenen Namen versteckt wurde. Damit kamen sie 1 Billion Yen oder $8,8 Milliarden auf die Schliche, die Amerika übergeben wurde, als Trump zu Besuch war, sagt diese Quelle. Das ist eine Menge Geld für normale Leute (oder Regierungen), aber weit weg von dem, was das US-Unternehmen braucht, um wie üblich weiterzumachen.

Die Saudi-Arabier, ihren khazarischen Meistern gehorchend, haben anscheinend letzte Woche versucht, die Kriegsangst gegen den Iran in einem vergeblichen Versuch zu benutzen, den Petrodollar zu retten, indem sie den apokalyptischen dritter-Weltkrieg-Wahn starten, den sich die khazarischen Fanatiker immer noch vorstellen.

Pentagon-Quellen sagen, die Saudis flogen einige F15 nach Zypern in einem

„verzweifelten Versuch, der niemanden ängstigt, da saudische Piloten nichts taugen und pakistanische und israelische Piloten nicht riskieren würden, blockiert oder abgeschossen zu werden von Russland.“

Stattdessen ist Saudi-Arabien „unter Druck, den entführten [libanesischen] Premierminister [Saad] Hariri zurückzulassen“, sagen die Quellen. Darüber hinaus: das Erdbeben am 13. November an der iranisch-irakischen Grenze „scheint zu zeigen, dass der Iran bereits Atombomben haben könnte“, sagen die Quellen. Es könnte auch ein geheimer israelischer Angriff auf Iran sein, spekulieren ägyptische Quellen.

Auf jedem Fall beinhaltet die saudische Säuberung jetzt auch den früheren saudi-arabischen Botschafter in den US und engen Bush-Familienverbündeten Bandar ibn Sultan. Bandar und Kronprinz MBS

„könnten die Hauptzeugen dafür sein, was Israel am 11. September tat“,

sagen die Pentagon-Quellen. Natürlich wird die Spur nach Israel dann zu den Rothschilds führen, die sich in ihrem Komplex in Zug/Schweiz verstecken.

Für jetzt sind es ihre US-Operationen, die heruntergefahren werden. Von dieser Front sagen NSA-Quellen, dass der Spitzen-Clinton/Bush-Strohmann (und satananbetenden Kindesmisshandler) John Podesta davon abgehalten wurde, aus den US mit einem US-Kampfflugzeug zu fliehen und verhaftet wurde. Diese Kernschmelze der Clinton/Bush-Kabale ist jetzt sogar öffentlich in den Unternehmensmedien sichtbar, in Form von Neuigkeiten, dass Podestas Unternehmen geschlossen wurden. Außerdem hat Trump letzte Woche weitere 13.213 unredigierte Akten zum Kennedy-Attentat freigegeben.

https://www.archives.gov/research/jfk/2017-release

Die Khazaren und ihre Unternehmensmediensklaven hängen immer noch an der Illusion, dass Sonderanwalt Robert Mueller vielleicht Trump verhaften wird, als Teil der weitergehenden „russischen Wahleinmischung“-Untersuchung. Allerdings sagen Pentagon-Quellen, dass, obwohl Mueller in die 11.-September-Vertuschung involviert war, er

„immer noch ein Marine ist, der Befehle von Marine-Generälen  [John] Kelly und [James] Mattis erhält, als perfekter Spitzel, um die Bush-Israel-Kabale zu demontieren.“

Ebenso – wenn Sie denken, Präsident Trump sei am Drücker, lesen Sie bitte den Artikel im Link hier unten, in dem der Stabschef des Weißen Hauses General John Kelly sagt, er lese Trumps Tweets nicht und sein Job sei es, „sicherzustellen, dass der Präsident darüber eingeweiht wird, was er tun muss.“

http://time.com/5020743/donald-trump-john-kelly-tweets/

Die Pentagon-Quellen sagen, dass Tests des US-Notfall-Übertragungs-Systems [emergency broadcast system] (EBS) durchgeführt wurden, so dass Einwohner informiert werden können, selbst wenn das khazaren-kontrollierte Google und die Unternehmensmedien damit fortfahren, sie zu belügen. Hoffentlich umfasst die Liste der zu verhaftenden Personen auch das Spitzenmanagement von Google, Facebook usw., so dass das Internet wieder eine wahre Informationsquelle werden kann.

Als abschließende Bemerkung: es scheint etwas Ominöses in China vor sich zu gehen. Letzte Woche hat die chinesische Regierung angekündigt, dass Fremden erlaubt würde, den Mehrheitsanteil (51%) an chinesischen Finanzunternehmen zu übernehmen.,

http://www.reuters.com/article/us-china-investment/china-widens-foreign-access-to-its-giant-financial-sector-idUSKBN1DA12Q

Während das oberflächlich als ein guter Zug erscheint, weisen Japan, Südkorea und andere asiatische Länder darauf hin, wie khazarische Spekulanten Verwüstungen angerichtet haben, indem sie lokale Finanzunternehmen zu Beginn der asiatischen Finanzkrise 1997 hinweggefegt haben. Chinas Häusermarkt ist jetzt in einer Blase, die viel schlimmer ist als die japanische es war. Wenn die Hausblase platzt, wie die Gesetzt der finanziellen Schwerkraft es zwingend sagen, könnten wir khazarische Unternehmen hereinströmen sehen, um bankrotte chinesische Verleiher für Cents pro Dollar zu übernehmen. Diese Ankündigung lässt einen fragen, ob die NSA recht hatte, als sie sagte, der chinesische Präsident Xi Jinping sei ein Rothschild-Agent.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die khazarische herrschende Klasse verantwortlich war für Zigmillionen Tote seit dem Ende des zweiten Weltkriegs. Verschiedenen kompetenten Stellen, inklusive das US-Militär, wurden unwiderlegbare Beweise übergeben, dass die Khazaren aktiv geplant haben, 90% der Weltbevölkerung zu töten, oder 6,3 Milliarden Menschen.

Wir müssen sie dieses Mal dauerhaft aufhalten. Das heißt, ihnen ihre Haupt-Machtquelle abzunehmen – ihre Kontrolle über das Finanzsystem. Das bedeutet die BIZ, die Weltbank, der IWF, die Europäische Zentralbank, der Federal Reserve Board, die Bank of Japan usw. müssen aus ihrer Kontrolle geholt werden.

Sie werden uns nicht einfach die Schlüssel übergeben, und so wird es am Ende des Tages Männer mit Waffen brauchen, um diesen Job zu erledigen. Darum sind die Militärkräfte der US, Chinas und Russlands die größte Hoffnung der Menschheit.

Source: Antimatrix.org

Translator: Thomas S.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Das erste Mal seit 13 Jahren: 7 US-Flugzeugträgergruppen auf den Weltmeeren 5/5 (7)

Das erste Mal seit 13 Jahren: 7 US-Flugzeugträgergruppen auf den Weltmeeren

Es scheint, als würde “die Welt“ nicht zur Ruhe kommen wollen. Derzeit gibt es, neben vielen sprichwörtlichen Nebenkriegsschauplätzen, an sich nur einen Hauptkonfliktherd und in diesem, dem Mittleren Osten, macht der – wie Russland vor Ort verdeutlicht hat – gescheiterte Weltpolizist nach wie vor auf “Dicke Hose“. Syrien, der Irak und Afghanistan sind immer noch Truppenübungsplätze für die US-Armee, allerdings sind diese Länder über die vergangenen Monate in erheblichem Maß zu einer gewissen Ruhe gekommen.

Der “irre Kim“ bietet dagegen die perfekte Begründung für neuerliches Säbelrasseln der USA, da ja dem Publikum im Illusionstheater mit Nachdruck verkauft wird, dass Nord-Korea atomare Langstreckenraketen zur Verfügung habe und damit die halbe Welt in Schutt und Asche legen könnte – so zumindest die weitverbreitete Wahrnehmung. Da ergibt es natürlich durchaus eine Menge Sinn, gleich drei Flugzeugträger samt Geleitschiffen in koreanischen Gewässern zu unterhalten.

So befinden sich unter dem Befehl der 7ten US-Flotte derzeit die USS Ronald Reagan (CVN-76), die USS Nimitz (CVN-68) und die USS Theodore Roosevelt (CVN-71) im japanischen Meer. Die Reagan operiert nahe der koreanischen Halbinsel, während die Nimitz offiziell auf dem Weg zu ihrem Heimathafen in Kitsap-Bremerton im US-Bundesstaat Washington ist und von der am 7. Oktober 2017 aus San Diego ausgelaufenen Roosevelt im Persischen Golf ersetzt werden soll.

Laut einem Bericht von USNI sollen sich die drei Trägergruppen der 7ten Flotte allerdings zum “ersten zeitgleichen Manöver seit einem Jahrzehnt“ treffen. US-General Joseph Dunford, Vorsitzender des US-Generalstabs, bemühte sich dagegen in der vergangenen Woche klarzustellen, dass “diese drei Träger nicht dort sind, um Nord-Korea ausdrücklich ins Ziel zu nehmen. Es handelt sich um eine Routine-Demonstration unseres Engagements in der Region“. Dass US-Präsident Donald Trump derzeit in Asien unterwegs ist und ganz aktuell auch dem US-Vasallen Süd-Korea einen Besuch abstatten wird, ist bezüglich des Zeitpunktes gewiss nur Reiner zu Fall.

Weitere vier Trägergruppen veranstalten darüber hinaus aktuell Manöver “zur Vorbereitung von Einsätzen“. Die Flugzeugträger USS Carl Vinson (CVN-70) und die USS John C. Stennis (CNV-74) operieren im Ostpazifik und zwei weitere im Atlantik, namentlich die USS Abraham Lincoln (CVN-72) und die neuste und teuerste Errungenschaft der US-Marine, die im Juli 2017 in Dienst gestellte USS Gerald R. Ford (CVN-78).

Nun darf sich der geneigte Beobachter durchaus die Frage stellen, was wohl der Hintergrund dafür sein mag, dass die US-Marine zum ersten Mal seit 2004 zeitgleich 7 Flugzeugträgergruppen auf den Weltmeeren operieren lässt? Abgesehen von dem weitestgehend beendeten “Kampf gegen ISIS“ im Mittleren Osten und der unlängst von einem britischen Think-Tank eingeräumten Tatsache, dass Flugzeugträger für moderne Angriffswaffen ein verhältnismäßig leichtes Ziel sind, herrscht, was die weltweiten Kriegsgeschehnisse angeht, eine durchaus ungewohnte Ruhe.

Selbstverständlich ist es gut, dass es derzeit eher wenige maßgebliche Konfliktherde gibt, doch wird wohl der wahre Hintergrund dieser geballten Marineeinsätze gewiss einer sein, welcher der Öffentlichkeit vorenthalten werden muss. Oberflächlich betrachtet ergibt dies alles nur wenig Sinn, doch ist es zugleich auch ein Ausdruck der jenseits der Oberfläche aktiven Wirkungen und somit ein weiteres recht interessantes Puzzlestückchen der Inszenierung auf der Bühne des Illusionstheaters.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

http://n8waechter.info/2017/11/das-erste-mal-seit-13-jahren-7-us-flugzeugtraegergruppen-auf-den-weltmeeren/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

US-Langstreckenbomberflotte: Größte B52-Basis bereitet sich auf Alarmbefehl vor 5/5 (8)

US-Langstreckenbomberflotte: Größte B52-Basis bereitet sich auf Alarmbefehl vor

Die US-Seite Defense One berichtet aktuell von einer eigentümlichen Entwicklung bei der US-Luftwaffe. So laufen auf der B52-Luftwaffenbasis Barksdale im US-Bundesstaat Louisiana die Vorbereitungen auf Hochtouren, in Erwartung des Falles, dass US-Präsident Donald Trump die Rückkehr der US-Bomberflotte zum 24 Stunden-Alarmstatus anordnet – zum ersten Mal seit dem Jahr 1991:

Dies bedeutet, dass die lange ruhenden Betonflächen am Ende der 11.000 Fuß langen Start- und Landebahn dieser Basis wieder mehrere B52-Bomber dort geparkt sehen könnten, beladen mit Atomwaffen und bereit jeden Moment abzuheben.

Luftwaffengeneral und Stabschef David Goldfein betonte dem Bericht nach während seiner sechstägigen Inspektionsreise nach Barksdale und zu anderen, nukleare Missionen unterstützenden US-Luftwaffenbasen: »Dies ist ein weiterer Schritt zur Sicherstellung, dass wir vorbereitet sind.«

Goldfein mied die Konkretisierung, worauf genau die USA »vorbereitet« sein möchten und bezog sich hinsichtlich der Planungen auf »die Realität der weltweiten Situation, in welcher uns befinden und wie wir sicherstellen, dass wir für die Zukunft vorbereitet sind«. Weiter sagte der General ausdrücklich, dass »der Alarmbefehl noch nicht gegeben wurde«, die Vorbereitungen jedoch angelaufen seien, weil mit dem Befehl gerechnet werde.

Die Anweisung werde im Enstfall von General John Hyten, dem Kommandeur von U.S. Stategic Command, oder von Generalin Lori Robinson, der Oberbefehlshaberin von U.S. Northern Command an ihn weitergetragen. STRATCOM ist zuständig für die US-Atomwaffen und NORTHCOM für die Landesverteidigung.

Offiziell werden diese Vorbereitungen den »rapiden Fortschritten« Nord-Koreas in Sachen Atomwaffen zugeschrieben, folglich solle der Alarmstatus zunächst abschreckende Wirkung entfalten. Goldfein wird mit den Worten zitiert:

»Die Welt ist ein gefährlicher Ort und es gibt Leute, welche offen über den Einsatz von Atomwaffen sprechen. Es ist nicht länger eine bipolare Welt, in der es nur uns und die Sowjetunion gibt. Es gibt andere Spieler dort draußen, welche nukleare Waffen besitzen. Es war noch niemals wichtiger sicherzustellen, dass wir diese Mission gut hinbekommen.«

»Ich habe das Global Strike Command der Luftwaffe aufgefordert, beim Führen des Dialogs zu helfen und bei der Beratung darüber, “wie ein konventioneller Konflikt mit einem nuklearen Element aussieht?“ und “ob wir als weltweite Streitmacht reagieren, falls es dazu kommt?“. … Wie denken wir darüber? Wie denken wir über Abschreckung in einem derartigen Umfeld?«

Ein Betongebäude in der Nähe der B52-Parkflächen wird derzeit renoviert und Betten für mehr als 100 Besatzungsmitglieder hergerichtet. Weiter werden derzeit neue Lagergebäude für einen Marschflugkörper neuester Generation gebaut, welcher die aktuellen Minuteman III-Interkontinentalraketen zukünftig ersetzen soll. Dazu wird in Kürze ein “Doomsday Plane“ auf der Barksdale-Basis in Bereitschaft stehen. Von diesen gibt es offiziell insgesamt vier Stück und mindestens eins davon ist in ständiger Alarmbereitschaft.

Goldfein wird abschließend wie folgt zitiert:

»Unsere Aufgabe besteht aus Optionen. Wir bieten beste militärische Empfehlungen und Optionen für den Oberbefehlshaber [Donald Trump] und den Verteidigungsminister [James Mattis]. Sollte der Kommandeur von STRATCOM oder die Kommandeurin von NORTHCOM einen höheren Bereitschaftsstatus zur Verteidigung des Heimatbodens benötigen, dann brauchen wir einen Ort für diese Streitkräfte.«

Die Luftwaffenbasis in Barksdale ist, neben der Minot Air Force Base in North Dakota, die größere von zwei US-B52-Basen. Angesichts der Tatsache, dass die Boeing B52-Flotte mittlerweile in die Jahre gekommen und nach dem 1991 geschlossenen START-Abkommen in weiten Teilen ausgemustert ist, sollen die “Stratosphärenfestungen“ ab 2025 durch den B21-Tarnkappenbomber von Northrop Grumman ersetzt werden.

Inwiefern die B52 überhaupt noch ein ernstzunehmender Träger für US-Atombomben sein mag, ist in Anbetracht der heutigen Raketenabwehrsysteme (z.B. das russische S-400) ebenso fraglich, wie die angebotene Erklärung, die Vorbereitungen hätten mit der Situation in Nord-Korea zu tun. Ist dies also schlichtweg Teil des US-Säbelrasselns oder bereitet man sich in Wahrheit womöglich auf irgendetwas anderes vor?

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

http://n8waechter.info/2017/10/us-langstreckenbomberflotte-groesste-b52-basis-bereitet-sich-auf-alarmbefehl-vor/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Journalistin reist nach Nordkorea und bringt Fotos mit zurück, die sehr anders sind als die in den Massenmedien 5/5 (9)

 

Während die Vereinigten Staaten weiterhin um Unterstützung für eine mögliche militärische Intervention in Nordkorea werben, haben sich auch die Propagandaangriffe der etablierten Medien gegen die isolierte asiatische Nation verschärft.

Von den halb legitimen bis hin zu den lächerlich absurden, haben die Medienkonzerne eine Kampagne der Beleidigungen gestartet, die nur durch ihre „Widerstandsbewegung“ gegen Donald Trump ausgeglichen wird. In diesem Fall jedoch hat Trump die seltene Unterstützung der Medienkonzerne, wenn auch nur insofern als die Medien für den Krieg härter und schneller jubeln, als Trump selbst dazu vielleicht bereit ist.

Die Medien insgesamt stellen Nordkorea als einen Staat dar, in dem kein unabhängiges Denken erlaubt ist, der Hunger grassiert, Haarschnitte vorgeschrieben sind und die Bevölkerung des Landes im Wesentlichen in einem massiven Gefangenenlager gehalten wird, in dem Nachrichten von Gehirnwäsche in jeden Haushalt geleitet werden.

Doch inmitten all der Propaganda und des Kriegsgeredes reiste die Journalistin Eva Bartlett tatsächlich nach Nordkorea, um sich einen Eindruck zu verschaffen und sich vor Ort ein Bild von dem zu machen, was Nordkorea ist, ein Gefühl für die Kultur zu bekommen und verstehen, was in den Köpfen der Nordkoreaner vor sich geht. Die Bilder, Videos und Geschichten, die sie mitbrachte, erzählen eine ganz andere Geschichte als das, was auf den Bildschirmen der westlichen Medien dargestellt wird.

Während diese Autorin nicht versucht, Nordkorea etwa als ein utopisches Land des Überflusses und der persönlichen Freiheit zu malen, können Präsentationen des Landes, die alternativ zur Darstellung in den Medien stehen, nicht ignoriert werden. Schließlich haben die westlichen Medien immer wieder Nation über Nation dämonisiert und über sie gelogen, die auf der Liste für westliche Invasion und Zerstörung stehen. Von Saddams angeblichenInkubatorbabys, Ghaddafis Viagra-Dschihad und Assads Tötung seines eigenen Volkes, hat Lüge über Lüge die leichtgläubige amerikanische Öffentlichkeit in den Krieg geführt. Leider sind die Lügen erst nach der Tat massiv aufgedeckt worden.

Am 24. August begaben sich Eva Bartlett und eine Handvoll anderer Aktivisten und Journalisten als Delegation nach Nordkorea, um von den Nordkoreanern zu hören, was sie über ihr Land, ihre Kultur und die ständige Kriegsdrohung der Vereinigten Staaten zu sagen haben. Sie hielten sich vom 24. bis zum 31. August in Nordkorea auf.

Die Fotos, mit denen Bartlett zurückkehrte, zeigen eine eindrucksvolle Infrastruktur, die durchgängig mit den Vereinigten Staaten mithalten kann, und moderne Städte mit relativ zufriedenen Einwohnern. Das Niveau, in dem Pyöngyang nach einem Krieg, in dem die ganze Stadt zerstört und fast zwanzig Prozent der nordkoreanischen Bevölkerung getötet wurde, wiederaufgebaut und entwickelt worden ist, steht im wahrsten Sinne des Wortes in Kontrast zur Darstellung durch das US-Außenministerium und seine Medien-Sprachrohre.

Unsere geschätzten Leser seien ermutigt, Bartletts Artikel „Photos From A Week In The DPRK“ („Fotos von einer Woche in der Demokratischen Volksrepublik Korea“) – siehe den untenstehenden Link unter ‚Verweise‘ – durchzusehen, in dem sie eine Sammlung von Fotografien ihrer Reise nach Nordkorea sowie eine Reihe von Videos veröffentlicht hat.

Bartlett hat auch eine Reihe von Fotos und Videos gepostet, welche die Straßen von Pyöngyang voller Menschen zeigen, im Gegensatz zur westlichen Propaganda, wonach in der Stadt nie irgendwelche Zivilisten zu sehen sein sollen.

Während die Medien wiederverwertetes geschmuggeltes Material über nordkoreanische Ghettos, verhungernde Waisen, hungernde Menschen und andere düstere Aspekte verwendet haben, konnte Eva Bartlett Bilder von einem Land mit ausgezeichneter Infrastruktur, reichlich Nahrung, Gesundheitsfürsorge und einem Volk mitbringen, das in ihren Worten in keiner Weise „eingeschüchtert“ war. Bartlett lobte das Bildungsniveau der Kinder in den Schulen, die sie besuchte, welches über dem der Vereinigten Staaten oder Kanadas liege und konnte sogar einige Fahrten auf der Achterbahn im Vergnügungspark in Pyöngyang erleben.

Bartlett beschreibt ein Land voller Menschen, die Frieden mit den Vereinigten Staaten wollen, aber keine Angst vor den USA haben und sich auch nicht fürchten, sich selbst zu verteidigen, sollte dieser Krieg kommen.

Entgegen einer Flut von Propaganda, die eine düstere Zukunft zeichnen soll, ist Nordkorea ein pulsierendes Land, das von echten Menschen bevölkert ist. Eva Bartletts Reise in die Demokratische Volksrepublik wirft Licht auf ein Land, das von unserer eigenen Ignoranz verdunkelt ist.

Nordkorea ist eindeutig autoritär und kann nach vernünftigen Maßstäben nicht als freies Land betrachtet werden. Die Frage der großangelegten Gefangenenlager, der Arbeitslager und der Niederschlagung abweichender politischer Meinung bleibt bestehen. Das Experiment des Landes mit dem Sozialismus hat zu einer Beschneidung vieler Rechte geführt. Doch wie viele Länder könnten 2017 als wirklich frei angesehen werden? Die Vereinigten Staaten mit der größten Häftlingspopulation der Welt? Frankreich und Deutschland mit ihrer Meinungsdeliktgesetzgebung? China mit seiner Sklavenarbeit und seinen gifthaltigen Böden? Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

Nordkorea hat es jedoch geschafft, sich vom westlichen Zentralbankwesen und den Diktaten des anglo-europäischen Finanziersystems fernzuhalten und befindet sich deshalb im Fadenkreuz des westlichen Imperialismus.

Letztendlich ist es aber egal, ob die Propaganda um Nordkorea stimmt oder nicht. Entscheidend ist, ob die Vereinigten Staaten auf das törichte Abenteuer des Imperialismus und auf ihre derzeitige Arbeit als Werkzeug des westlichen Bankwesens verzichten. Aus der Sicht der Vereinigten Staaten sollte Nordkoreas innere Frage der Freiheit und der Demokratie irrelevant sein. Nordkoreas interne Fragen sind genau das – interne Angelegeneheiten – und diese sollten von den nordkoreanischen Menschen entschieden werden.

Ungeachtet der Frage, ob Nordkorea wirklich eine freie Gesellschaft ist oder nicht, hat Eva Bartletts jüngste Reise einen großen Teil der intensiven Propaganda widerlegt, die das Land im Vorfeld des Krieges umgibt und tritt der ständigen Gewohnheit entgegen, Nordkorea als Instrument für die Strategie der Spannung zu benutzen.

Journalistin reist nach Nordkorea und bringt Fotos mit zurück, die sehr anders sind als die in den Massenmedien

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

US-Verteidigungsminister an Militärs: „Seid zum Krieg bereit“ 4.43/5 (7)

Der US-Verteidigungsminister James Mattis hat die Armee des Landes aufgerufen, zu einem Krieg gegen Nordkorea bereit zu sein. Dies berichtet „Daily Star“ am Montag.

Trump strebe zwar weiterhin eine diplomatische Lösung des Nordkorea-Konflikts an, doch niemand wisse, was die Zukunft bringen werde. Die US-Streitkräfte müssten sich daher zum Krieg bereithalten, betonte der Pentagon-Chef.

„Sie müssen zu einer militärischen Option bereit sein, zu der unser Präsident bei Bedarf greifen könnte“, sagte Mattis beim jährlichen Treffen der Association of the United States Army.

Zuvor hatte US-Präsident Donald Trump erklärt, dass die Gespräche der Vorgängerregierungen mit Nordkorea nichts gebracht hätten und dass in Bezug auf Pjöngjang „nur Eines“ wirken würde. Was genau er damit meinte, präzisierte er nicht.

https://de.sputniknews.com/politik/20171009317790902-usa-nordkorea-militaer-krieg-bereit/

.

Der Honigmann

.

 

 

Bitte bewerten

Benjamin Fulford: „US zerstört Nordkorea und Japan entscheidet, Premierminister Abe zu entsorgen“ 4.88/5 (8)

von Benjamin Fulford

Bitte wie immer mit entsprechender Skepsis lesen

Letzte Woche warf die US Air Force eine Atombombe auf einen Berggipfel nahe Nordkoreas Atomtestgelände, als eine Warnung an dieses Land, seine letzten Raketenprovokationen zu beenden, behaupten NSA-Quellen. Das wurde in den Medien der Welt als weitester Flug von US-Bombern im 21. Jahrhundert in den Norden der demilitarisierten Zone berichtet.
https://www.cnbc.com/2017/09/23/us-bombers-fly-off-north-koreas-coast-in-show-of-force.html

Dem Flug folgten Berichte über ein Erdbeben der Stärke 3,5 nahe der Gegend, in der Nordkorea kürzlich eine Wasserstoffbombe getestet hat. Widersprüchliche Medienberichte beschrieben dieses Erdbeben als entweder natürlich oder als Ergebnis einer nuklearen Explosion. Auf alle Fälle prahlte Nordkorea nach diesen Ereignis nicht mit einem neuen Atomtest.
http://www.npr.org/sections/thetwo-way/2017/09/23/553127805/earthquake-in-north-korea-sets-off-alarm-and-speculation

US-Präsident Donald Trump schien auf diesen Angriff mit folgenden Tweets hinzuweisen:

“Ich sagte Rex Tillerson, unserem wunderbaren Außenminister, dass er seine Zeit mit der Versuch verschwendet, mit dem kleinen Raketenmann zu verhandeln…. Spare deine Energie, Rex; wir werden tun, was getan werden muss! Nett zu dem Raketenmann zu sein hat 25 Jahre lang nicht funktioniert, warum sollte es jetzt funktionieren? Clinton hat versagt, Bush hat versagt, und Obama hat versagt. Ich werde nicht versagen.”

Dem nuklearen Angriff auf Nordkorea folgte eine Entscheidung asiatischer Geheimgesellschaften in Absprache mit dem khazarischen Mafioso Henry Kissinger, den japanischen Premierminister Shinzo Abe zu entsorgen, sagen Quellen der asiatischen Geheimgesellschaften. Deshalb hat Abe allgemeine Wahlen für den 22. Oktober ausgerufen, sagen die Quellen. Japans designierter nächster Premierminister, Tokyos Gouverneur Yuriko Koike, wird Japans erster weiblicher Premierminister, fügen sie hinzu.

Japans Propaganda-Medienunternehmen bereiten nun den Weg für einen “Überraschungssieg” von Koikes neuer Partei, mit verstärkter Berichterstattung über Abes Skandale und strahlenden Berichten über Koike. Ebenso haben alle Oppositionsparteien, Befehlen folgend, plötzlich und einstimmig beschlossen, Koike zu unterstützen.

Koike wird auch von dem japanischen Politikveteranen Ichiro Ozawa unterstützt, der weitgehend sowohl als nordkoreanischer Agent angesehen wird (seine Mutter ist Nordkoreanerin) als auch als ein Strohmann der Rockefellers (Jay Rockefeller schrieb das Vorwort für seien englische Autobiografie). Rockefellers Vertreter Henry Kissinger aktiviert all seine Vasallen in Japan wie Ozawa, um sicherzustellen, dass Koike den unbeliebten Abe ersetzt, stimmen mehrere Quellen überein.

Ebenso gibt es eine saudi-arabische und koreanische Verbindung zu dieser Kampagne, in Form des ethnisch koreanischen Geschäftsmannes Masayoshi Son. Son besitzt nun die Fortress Investment Group, der wiederum Musashi Engineering gehört, das Unternehmen, das die Maschinen herstellt, die die japanischen Wahlen stehlen. Denken Sie daran – es war Son, dem kürzlich $100 Milliarden von Saudi-Arabien übergeben wurden und der dann $50 Milliarden davon Donald Trump anbot.
http://www.reuters.com/article/us-usa-trump-softbank/softbanks-son-pledges-50-billion-foxconn-eyes-u-s-expansion-as-trump-woos-asian-firms-idUSKBN13V2LG

Koike spricht fließend Arabisch und ist in Japan weithin als freundlich zum mittleren Osten bekannt, insbesondere dessen ölproduzierenden Ländern. Es ist wahrscheinlich kein Zufall, dass Koike sagt, dass sie gegen Atomkraft ist, da das Abschalten von Japans Atomkraftwerken bedeutet, dass Japan mehr Öl in Saudi-Arabien kaufen muss, um seine Energieversorgung aufrecht zu erhalten.

Koike verspricht ebenso, Japans Militärallianz mit den US zu stärken. Das macht sie, weil das gesamte japanische Sklaven-Establishment sich Sorgen macht, wer Admiral Harry Harris als obersten US Militärbefehlshaber im Pazifik ablöst. Vorgesehen war Admiral Scott Swift, aber er gab letzte Woche plötzlich bekannt, dass er sich zurückzieht, nachdem ihm mitgeteilt wurde, dass er nicht Harris nachfolgen würde.
http://www.wearethemighty.com/news/americas-top-pacific-fleet-commander-winds-up-going-down-with-his-ships

Das politische Sklaven-Establishment in Japan ist in Panik, dass der nächste oberste Befehlshaber den Vorschlägen von Japans Geheimpolizei folgt und 700 khazarische Sklaven verhaftet wie etwa frühere Premierminister und frühere Gouverneure der Bank von Japan. Ob diese Verhaftungen stattfinden oder nicht wird davon abhängen, was Koike macht, wenn sie wie angenommen die Macht übernimmt. Insbesondere müssen sie und das politische Puppen-Establishment aufhören, den dritten Weltkrieg für ihre Rothschild-Bosse zu beginnen. Stattdessen werden sie aufgefordert, Frieden zu stiften und eine Übereinkunft zu erreichen, um die koreanische Halbinsel wieder zu vereinigen, sagen CIA-Quellen in Asien.

“Mit [Steven] Bannon als Schattenpräsident außerhalb des Weißen Hauses, und Kissinger weggeschnippt, um China einzugrenzen, sind die Nationalisten selbstsicher, die Globalisten und Lakaien des Establishments zu besiegen”, sagen Pentagon-Quellen kryptisch über die gegenwärtige Situation.

Der andere Lakai des Establishments neben Abe, von dem gesagt wird, den Marschbefehl bekommen zu haben, ist UK-Premierministerin Theresa May, CIA-Quellen zufolge. May soll von dem Führer der UK-Arbeiterpartei (und 9/11-Truther) Jeremy Corbin ersetzt werden, sagen die Quellen.

“An der obersten Spitze wurde eine Übereinkunft ausgehandelt, die es Corbyn erlaubt, weiterzumachen. Falls nicht, würden seine Leute die wahre Geschichte der Grenfell Towers veröffentlichen”, sagen die Quellen.

Über 400 sind in diesem vorsätzlichen Großbrand gestorben, der als Opfer für die satanische Wesenheit Moloch gedacht war, erklären die Quellen.
https://sputniknews.com/columnists/201709281057774111-jeremy-corbyn-labour-conference/

Die Festung des khazarischen Gesindels, Israel, wurde ebenfalls

“zurückgeschlagen, als die USA sich weigerten, das illegale kurdische Referendum anzuerkennen”, sagen Pentagon Quellen.

Außerdem “haben Russland und China Interpol gezwungen, Palästina zu akzeptieren, so dass israelische Kriminelle und Mossad-Terroristen weltweit verhaftet werden können”, fügen sie hinzu.

Die Khazaren sehen sich außerdem vielfältigen Niederlagen in ihrer früheren Festung US gegenüber. In Hollywood untersucht die Polizei den Tod des Playboy-Gründers Hugh Hefner als Mordfall, weil er ein Verfahrenshandel ausarbeiten wollte, um Pädophilie, Folter, Menschenopfer und anderen Horror aufzudecken, der von Hollywoods Elite begangen wurde, erklären Pentagon- und LA-Polizei-Quellen.
http://yournewswire.com/hugh-hefner-murdered/

Ebenso wurde im Süden der US der

“Bauer der Kabale, Senator von Alabama Luther Strange, unterstützt von [Senats-Mehrheitsführer Mitch] McConnel und dem Apparat der Republikaner vom christlichen Konservativen Richter Roy Moore, unterstützt von Bannon und der Trump-Basis, besiegt”,

sagen die Pentagon-Quellen.

“Trump war zurückhaltend mit Luther und hat vielleicht keine Wahl, als seinen Schwiegersohn Jared Kushner zu feuern, der ihn das falsche Pferd satteln ließ, [ebenso wie] private Emails zu benutzen, sich als Frau für Wahlen registrieren zu lassen, über seine Sicherheitsfreigabe und finanzielle Enthüllungen zu lügen, nicht zu reden davon, dass er als israelischer Agent agiert”, fügen sie hinzu.

Kushners Zutritt zu Trump wurde bereits vom Stabschef des Weißen Hauses, General John Kelly, beschränkt.
http://www.thegatewaypundit.com/2017/09/report-general-kelly-trying-restrict-jared-kushners-access-potus/

Weiterhin

“Mit einer Militärjunta im Weißen Haus wurde [Spitzen-US-General Joseph] Dunford einstimmig vom Senat für eine weitere zweijährige Amtszeit als Vorsitzender des vereinigten Oberkommandos bestätigt”, bemerken die Pentagon-Quellen.

Ein khazarischer Versuch, die National Football League (NFL) für einen Gegenangriff auf das Militär zu benutzen, indem die Spieler aufgefordert wurden, während der Nationalhymne nicht zu stehen, schlug ebenfalls furchtbar fehl.

So beschreibt eine Pentagon-Quelle die Situation:

“Die NFL, vom jüdischen Hollywood als Waffe benutzt, um einen Krieg nicht nur gegen die Flagge, sondern gegen das US-Militär zu führen, wird nun von Patrioten boykottiert, nicht nur die Liga und ihre Mannschaften, sondern auch die diese sponsernden Unternehmen wie Nike, Ford, Pepsi, Visa, FedEx, Hyunday, Anheuser Busch, Microsoft, Dannon, McDonalds, und Procter & Gamble.”

Das Ergebnis war,

“Nachdem Trump seine nationalistische Basis gesammelt hat, die sich schnell den schwarzen Protesten der jüdischen Mafia-NFL zugewendet hat, hat die jüdisch gesteuerte National Basketball Association (NBA) die Botschaft verstanden und ihre überwiegend schwarzen Spieler aufgefordert, bei der Nationalhymne zu stehen”, fahren die Quellen fort.

In einer weiteren Niederlage der Khazaren und ihrer Drogenbarone wurde der Chef der U.S. Drug Enforcement Agency (DEA), Chuck Rosenberg, ein Schützling des in Ungnade gefallenen früheren FBI-Chefs James Comey, gefeuert, nachdem das US-Militär seine Pläne gestoppt hat, die DEA und das FBI zu verschmelzen, sagen sie.

Die khazarische Kampagne, einen künstlich erzeugten Sturm auf Puerto Rico zu benutzen, die Trump-Regierung zu blamieren, ist ebenfalls total fehlgeschlagen. Die Khazaren haben einen schweren Feldzug durchgeführt, um mit gefälschten Twitter-Accounts und Propanda-Medien Puerto Rico als Desaster zu beschreiben und Trump als Rassisten, der nicht hilft.

Die Realität ist, dass das US-Militär alle nötigen Dinge bereitgestellt hat, um Puerto Rico in sehr kurzer Zeit wieder auf die Beine zu bekommen. Das einzige verbleibende Problem ist, dass die Khazaren ihre Kontrolle über das Finanzsystem benutzen, um die Geldautomaten auf der Insel abzuschalten. Wenn Sie sich Bilder in spanischsprachigen Medien von dem relativ geringen Schaden auf der Insel ansehen, sehen Sie dass das Bild, das in den englischsprachigen Medien gezeichnet wird, überwiegend falsch ist.
http://www.univision.com/noticias/huracan-maria/juana-diaz-puerto-rico-despues-del-huracan-maria-ultimas-noticias

Was natürlich tatsächlich vor sich geht, ist dass Puerto Rico seine Anleihegläubiger nicht ausbezahlt hat und so vom khazarischen Banksystem abgeschnitten wurde. Das US-Militär ist hier mit Logistik und Bargeld eingeschritten, um die Situation zu verbessern.

Allerdings hat die US-Militärjunta, die Trump als Galionsfigur benutzt, noch immer keine volle Kontrolle über diesen Präsident, speziell wenn es um Wirtschaftspolitik geht. Darum war Trump letzte Woche in der Lage, Steuerpläne zu enthüllen, die das reichste 1% der US-Gesellschaft überwältigend bevorteilt.
http://www.zerohedge.com/news/2017-09-29/new-trump-tax-analysis-shows-most-benefits-go-top-1-middle-class-pay-higher-taxes

Dazu kommt, dass etwas Merkwürdiges mit Trumps Verhältnis zu Kanada und dem Vereinigten Königreich vor sich geht. Letzte Woche zeigte UK-Prinz Harry ein unmissverständliches satanisches Handzeichen für eine lange Zeit, während er mit Melania Trump in Kanada für die Medien posierte.
http://www.bizpacreview.com/2017/09/26/prince-harry-flashing-devil-sign-melania-trump-photo-takes-internet-storm-540732

CIA-Quellen sagen, dass das eine Zeichen von Prinz Harry war, dass die Melania Trump, die er traf, nicht die echte Melania Trump war, sondern ein körperliches Double. MI5-Quellen sagen, dass er auf Melania als Satanistin hinweisen wollte. Was immer auch der Fall sein mag, Trump hat nach Melanias Besuch eine Steuer von 220% auf kanadische Passagierflugzeuge erhoben.
http://www.cbc.ca/news/business/bombardier-cseries-duty-1.4308590

Die Bombardierung von Nordkorea, der Ärger mit Puerto Rice, die de-facto-Erklärung eines Handelskrieges mit dem US-Handelspartner Nummer 1, Kanada ist wahrscheinlich alles Wutgeheul. Es hängt mit der Tatsache zusammen, dass die Unternehmensregierung, die Trump repräsentiert, de facto am 30. September bankrott gegangen ist und jetzt von geborgter Zeit lebt.

Source: Antimatrix.org

Translator: Thomas S.

Quelle: https://brd-schwindel.org/benjamin-fulford-us-zerstoert-nordkorea-und-japan-entscheidet-premierminister-abe-zu-entsorgen/

Gruß an die Aufmerksamen

TA KI

Benjamin Fulford: „US zerstört Nordkorea und Japan entscheidet, Premierminister Abe zu entsorgen“

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

US-Präsident Donald Trump wird “Obumb” mit zionistischer Kernschmelze bei der UN 4.38/5 (8)

Bitte wie immer mit entsprechender Skepsis lesen

Author: Benjamin Fulford

Etwas ist ernsthaft schief gelaufen mit US-Präsident Donald Trump, was für jede aufgewachte Person klar wurde, die seiner Rede bei der UN letzte Woche zugehört hat. Indem er gedroht hat, “Nordkorea total zu zerstören”, war er der einzige Führer der Weld, der an einem Veranstaltungsort mit Krieg gedroht hat, der dazu gedacht war, den Frieden zu fördern. Trump tat dies, weil er vom khazarischen Mob erpresst wurde, und zwar mit Videos von ihm, die Sex mit einem minderjährigen Mädchen zeigten, wie CIA-Quellen sagen und damit etwas bestätigen, was Pentagon-Quellen vorher gesagt haben. Die CIA-Quellen fügen hinzu, dass es auch ein Video gibt, in dem er ein Mädchen tötet, das über Computergrafiken gefälscht wurde – etwas dessen sich die Pentagon-Quellen nicht bewusst waren. Außerdem “versucht Trump am Leben zu bleiben und Schaden von seiner Familie fernzuhalten”, sagen die CIA-Quellen.

Wenn Sie dieses Bild des Stabschef des Weißen Hauses General John Kelly ansehen, der seinen Kopf in den Händen vergräbt, als Trump vom abgesprochenen Redetext abweicht, können Sie erkennen, dass das US-Militär nicht Teil dieser Travestie war.
http://www.oregonlive.com/today/index.ssf/2017/09/does_john_kelly_hate_his_life.html
http://www.latimes.com/politics/la-fg-trump-northkorea-20170922-story.html

Die Gegendrohung des nordkoreanischen Diktators Kim Jong Un, die “geistesgestörten US-Senilen mit Feuer zu zähmen”, kam gerade zu demselben khazarischen Theater dazu, das aufgeführt wird, um die Menschen der Welt mit Angst zu erfüllen.

Man muss nicht sehr tief graben, um zu zeigen, dass Nordkorea und Donald Trump Befehle von denselben khazarischen Gangstern erhalten. Die Spur, wie wir zeigen werden, führt zum Rothschild-Komplex in Zug/Schweiz.

In Trumps Fall kann die Verbindung zum khasarischen Gesindel gefunden werden, wenn man darauf schaut, von wem das Geld kam, um ihn zu retten, als er bankrott ging – die Rothschilds, deren Hauptquartier in Zug ist.
http://www.latimes.com/politics/la-na-pol-wilbur-ross-commerce-20161208-story.html
https://www.forbes.com/sites/clareoconnor/2011/04/29/fourth-times-a-charm-how-donald-trump-made-bankruptcy-work-for-him/#52fe35cd7ffa

Natürlich ist Trump, wie sein Vorgänger Barack Obama, hin- und hergerissen zwischen zwei gegensätzlichen Mächten – die US-militärischen Patrioten und das khazarische Gesindel – und so muss er in der Öffentlichkeit hin und her pendeln, um beide Gruppen bei Laune zu halten.

Im Falle Nordkoreas – lassen Sie uns einige der öffentlich zugänglichen Punkte verbinden, um an die khazarische Verbindung zu erinnern. Lassen Sie uns mit der nordkoreanischen Nukleartechnologie beginnen. Der frühere US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld zum Beispiel saß im Direktorium der schweizerischen Gesellschaft ABB, die nukleare Technologie an Nordkorea geliefert hat. Damit konnte es Plutonium herstellen, ein essentieller Bestandteil für Atomwaffen.
https://www.theguardian.com/world/2003/may/09/nuclear.northkorea

ABB ist zusammen mit der Gruppe Edmond de Rothschild Teil des UN-verbundenen Global Compact Network.
http://globalcompact.ch/membership/overview

Dann erkennen wir, dass es der khazarische Schurkenstaat der Ukraine war, der Nordkorea mit den Raketenmotoren versorgt hat, die es brauchte, um Atomwaffen auf Interkontinentalraketen zu platzieren.
https://www.nytimes.com/2017/08/14/world/asia/north-korea-missiles-ukraine-factory.html

Es gibt eine Menge mehr öffentliche zugängliche Informationen dieser Art für diejenigen, die danach suchen. Aber lassen Sie uns jetzt umschalten auf dieses Schreibers eigene Quellen.

Zuallererst wurde der nordkoreanische Diktator Kim Jong Un eifrig mit hübschen Frauen, schicken Autos, feinem Likör usw. ausgestattet, und zwar von der Rothschild-Familie, während er in der Schweiz studierte – einem Familienmitglied der Rothschilds zufolge.

Ebenso hat die Rothschild-verbundene British American Tobacco company seit langem nordkoreanischen Tabak umdeklariert und weltweit verkauft, laut Mitsuhiro Suganuma von der Japanese Public Security Intelligence Agency.

Tabak ist nicht die einzige nordkoreanische Droge, die weltweit verkauft wird. Vielfältige Quellen, inklusive obere Mitglieder des Yamaguchi-gumi Yakuza Syndicats und MI6-Agenten in Macau/China, bestätigen, dass Nordkorea weltweit Amphetamine über das khazarische Verteilungsnetzwerk vertreiben.

Dann haben wir natürlich den Sklaven-Ministerpräsidenten von Japan, Shinzo Abe, der den größten Teil seiner Rede vor der UN letzte Woche darauf verwendet hat, den Menschen Angst vor Nordkorea zu machen. Abe ist vollständig mit der Koreanischen Vereinigungskirche.
https://fukumimi.wordpress.com/2006/06/08/shinzo-abe-the-heir-apparent/

Die Vereinigungskirche hat eine Ranch nahe der Bush-Ranch in Paraguay/Südamerika, und wurde öffentlich mit Drogen- und Waffenschmuggel in Verbindung gebracht.
http://www.mirror.co.uk/news/world-news/inside-the-sinister-moonie-cult-how-1301689

Abe hat weitere Panik geschürt, indem er warnte, Japaner sollten aus Südkorea evakuiert werden.
https://asia.nikkei.com/Spotlight/Pyongyang-provocation/North-Korea-threat-prompts-Japan-evacuation-preparations

Jemand hat ebenfalls gefälschte Mitteilungen über eine Evakuierung an US-Familienmitglieder in Südkorea verschickt, was den US-Militärgeheimdienst zu Nachforschungen veranlasst hat, wer hinter dieser betrügerischen Nachricht steckt. Vielleicht sollten sie Abe fragen.
https://www.washingtonpost.com/news/checkpoint/wp/2017/09/22/u-s-families-got-fake-orders-to-leave-south-korea-now-counterintelligence-is-involved/?utm_term=.aa9bf386e602

Japanische Geheimdienstoffiziere bescheiben das fortgesetzte nordkoreanische Drama als “saru shibai” oder “Geldshow”, das von den gleichen Leuten ausgetragen wird, die aber vorgeben, auf verschiedenen Seiten zu stehen.

Den Nordkoreanern wurde von den Khazaren seit langen versprochen, dass ihnen erlaubt würde, eine größere Mandschurei zu gründen, die Japan, die koreanische Halbinsel und Nordchina umfassen würde, sagen japanisch Geheimdienstquellen.

Die Rothschilds haben versprochen, 40 Millionen Japaner nach Nordkorea umzusiedeln und ihr asiatisches Hauptquartier dort nach Fukushima einzurichten, wie ein Rothschild-Familienmitglied erklärte. Dann hat das der japanische Premierminister Naoto Kan teilweise vor vollem Haus im Foreign Correspondents Club of Japan bestätigt, als er sagte, er wurde beauftragt, nach Fukushima 40 Millionen aus dem Großraum Tokyo zu evakuieren.

Die Koreaner in Japan bekommen Befehle von einem Mann namens Kazuyoshi Kokubo, ein Sohn, den Kaiser Hirohito mit einer koreanischen Prinzessin hatte, bemerken die japanischen Quellen. Es ist er, und nicht der falsche Kaiser, der die Bank von Japan für die Khazaren kontrolliert, sagen diese Quellen.

Und jetzt werden den Nordkoreaner zunehmend tödliche Waffen von den Khazaren gegeben, während ihre Gegenspieler in Japan pausenlos ihre “Angst vor Nordkorea”-Propaganda verteilen.

Was geht hier also wirklich vor sich? Die Antwort kann natürlich in dem alten Grundsatz gefunden werden: “Folge dem Geld.”

Die Hintergrundstory bleibt der de-facto-Bankrott der US-Unternehmensregierung und des khazarischen Gesindels, die diese besitzen. Das hat nichts zu tun mit der Republik der Vereinigten Staaten von Amerika, die sie an sich gerissen haben. Es muss außerdem herausgestellt werden, dass, soweit die Menschen in Amerika betroffen sind, der Bankrott der satanischen Wesenheit in Washington DC sie befreien wird.

In jedem Fall, um auf den Bankrott zurückzukommen, benutzen die Khazaren ihre alte Stütze – die Drohung, den dritten Weltkrieg zu beginnen. Diesmal benutzen sie ihren nordkoreanischen Stellvertreter in einem Versuch, mehr Geld zu erpressen, um ihre Horrorshow weitergehen zu lassen.

Sie versuchen ebenfalls, stark übertriebene Berichte über den Schaden zu benutzen, den Hurrikan Maria in Puerto Rico angerichtet hat, als Ausrede für “höhere Gewalt” und so nicht die $123 Milliarden bezahlen zu müssen, die diese DC-eigene Insel schuldet. Ebenso gibt es eine betrügerische Kampagne, Katastrophenhilfsgelder für Puerto Rico zu erhalten. Fragt einfach die Haitianer oder andere Opfer von fabrizierten Katastrophen, wieviel Hilfsgelder sie tatsächlich erhalten haben.
http://www.npr.org/2015/06/03/411524156/in-search-of-the-red-cross-500-million-in-haiti-relief

Das Heimatschutzministerium bezahlt ebenfalls Polizisten, um mehr Geld von Autofahrern zu erpressen. Die Situation wurde so schlimm, dass die kanadische Regierung Kanadier warnt, nicht zuviel Bargeld in die US mitzunehmen, weil es von der Polizei gestohlen wird.

Ihre Versuche, das betrügerische Fiat-Finanzsystem zu stützen, führen die Finanzmärkte inzwischen zu einer Massenhalluzination. So viele Menschen erwachen aus dieser Abkopplung des Marktes von der Realität, dass das sogar zur Zielscheibe des Spotts geworden ist.
http://www.zerohedge.com/news/2017-09-22/friday-humor-russell-2000-reaches-new-record-high

Wir könnten mit diesem Waschzettel an Beweisen weitermachen, von geraubten Pensionen, um verrottete Infrastruktur zu unterstützen, was zeigt, wie düster die Finanzsituation der US-Korporation ist, aber jeder, der die echten Nachrichten verfolgt, weiß das bereits.

Die andere Sache, die vor sich geht, ist dass die Khazaren die Kontrolle über das Öl verlieren, der Stoff, der ihren Petrodollar gestützt hat, seit ihnen 1971 das Gold ausgegangen ist, was den “Nixon Schock” ausgelöst hat. Venezuela hat sich Iran, Russland und anderen angeschlossen, die DC-Dollar als Bezahlung für Öl zu akzeptieren. Jetzt holen die Russen Ölfelder zurück, die von der khazarischen Stellvertreterarmee IS im mittleren Osten kontrolliert wurden, und schneiden damit noch mehr Öleinnahmen ab.

Der khazarische Sklavenstaat Israel und seine Stellvertreter-Söldnerarmeen versuchen jetzt, Öl an sich zu reißen, indem sie Kurdistan benutzen, aber “Israel stehen bei seinem Versuch, mit dem kurdischen Referendumsspiel mehr Öl zu stehlen, starke Mächte gegenüber, wie auch die Türkei, Iran, Irak, Syrien und der Rest der Welt”, sagen Pentagonquellen.

Dem in die Ecke getriebene khazarische Washington-DC-Regime wurde von seinen Schuldnern genug Geld gegeben, um bis zum 15. Dezember weiterzumachen, und was als nächstes folgt ist Gegenstand intensiver Hinterzimmer-Verhandlungen. In diesem Zusammenhang ist das ganze nordkoreanische Getöse nur Tischgetrommel der Khazaren, während sie über ihren Bankrott verhandeln.

Also, was wird vermutlich nach dem 15. Dezember passieren? “Der frühere Navyangehörige [Steven] Bannon traf sich mit Chinas #2 Wang Qishan, um einen Rückkanal für Trump einzurichten, und vielleicht auch, um letzte Details für einen globalen Währungsreset und einen goldgedeckten Dollar zu glätten”, sagen Pentagonquellen. “Wang leitet die Antikorruption, aber ist immer noch de facto der finanzielle Zar und wird vielleicht 5 weitere Jahre bleiben”, merken die Quellen an.

Zwischenzeitlich werden wir von einem Maulwurf im Rothschild-Hauptquartier in Zut/Schweiz informiert, zusammen mit CIA-Quellen, dass ein Rothschild-Agent “kürzlich auf den Kanarischen Inseln war, um etwas unregistriertes Gold zu kaufen.” “Wenn sie davon sprechen, ‘etwas’ Au zu kaufen, heißt das 100 metrische Tonnen bis [sic] 500 metrische Tonnen. Es ist ihr Code”, fährt die Quelle fort.

Eine Quelle in der asiatischen Drachenfamilie sagte auch, dass “der Älteste der Familie seinen schweren Hintern erhoben hat und einige Fonds freigegeben hat.” Die erste Tranche des Geldes wird nach Russland, China und an das US-Militär gehen, um die Situation in Korea, Japan und sonstwo zu klären, sagt die Quelle.

Frühere Erfahrung hat uns gelehrt, zurückhaltend mit der Vorhersage genauer Datumsangaben zu sein. Allerdings sollte man den 15. Dezember im Auge behalten.

Source: Antimatrix.org

Translator: Thomas S.

http://benjaminfulfordtranslations.blogspot.de/2017/09/deutsch-benjamin-fulford-25092017.html#more

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Nordkorea: Der große Schwindel – zur Erinnerung 4.88/5 (16)

Christopher Black

Im Jahr 2003 hatte ich zusammen mit einigen amerikanischen Anwälten, Mitgliedern der National Lawyers Guild, das Glück, nach Nordkorea reisen zu können, d. h. in die Demokratische Volksrepublik Korea, um diese Nation, ihr sozialistisches System und ihre Menschen aus erster Hand kennenzulernen. Dieser Titel wurde gewählt, weil wir herausgefunden hatten, dass der negative westliche Propagandamythos über Nordkorea eine große Täuschung ist, die darauf abzielt, die Völker der Welt für die Errungenschaften des Volkes im Norden Koreas blind zu machen, das erfolgreich seine eigenen Verhältnisse, sein eigenes unabhängiges sozioökonomisches System geschaffen hat, das auf sozialistischen Prinzipien basiert und frei von der Herrschaft der westlichen Mächte ist.

Bei einem unserer ersten Abendessen in Pjöngjang erklärte unser Gastgeber, Ri Myong Kuk, ein Rechtsanwalt, im Namen der Regierung und in leidenschaftlicher Weise, dass die atomare Abschreckung der DVRK angesichts der weltweiten Aktionen und Drohungen der USA gegen die DVRK notwendig sei. Er erklärte, und das wurde mir bei einem Treffen auf hoher Ebene mit Regierungsvertretern der DVRK später auf der Reise wiederholt, dass wenn die Amerikaner einen Friedens- und Nichtangriffsvertrag mit der DVRK unterzeichnen würden, dies die amerikanische Besetzung delegitimieren und zur Wiedervereinigung führen würde. Atomwaffen seien dann in der Folge nicht erforderlich. „Es ist wichtig, dass sich Anwälte versammeln, um darüber zu sprechen, da Anwälte die sozialen Interaktionen innerhalb der Gesellschaft und auf der Welt regeln”, sagte er aufrichtig und fügte hinzu: „Der Weg zum Frieden erfordert ein offenes Herz”.

Damals erschien es uns, und jetzt zeigt sich in völligem Widerspruch zu den Behauptungen der westlichen Medien, dass die Menschen in der DVRK Frieden mehr als alles andere wollen, damit sie ihr Leben und ihre Bestrebungen weiterführen können, ohne ständige Drohungen mit der Vernichtung durch Atomwaffen durch die Vereinigten Staaten von Amerika. Aber Vernichtung ist das, womit sie tatsächlich konfrontiert sind, und wessen Schuld ist das? Nicht ihre.

Uns wurden amerikanische Dokumente gezeigt, die im Koreakrieg erbeutet wurden und die zwingende Beweise dafür sind, dass die Vereinigten Staaten von Amerika 1950 einen Angriff auf Nordkorea planten. Der Angriff wurde mit Hilfe amerikanischer und südkoreanischer Streitkräfte und mit Hilfe japanischer Armeeoffiziere durchgeführt, die vor Jahrzehnten in Korea einmarschiert waren und Korea besetzt hatten. Die nordkoreanische Verteidigung und der Gegenangriff wurden dann von den USA als „Aggression” bezeichnet, die die Vereinigten Staaten in den Medien manipulierten, um die UNO zur Unterstützung einer „Polizeioperation” zu bewegen. Drei Jahre Krieg und 3,5 Millionen koreanische Todesfälle folgten und die Vereinigten Staaten von Amerika drohen seitdem mit einem bevorstehenden Krieg und mit der Vernichtung.

Die UNO-Abstimmung für eine „Polizeiaktion” 1950 war selbst rechtswidrig, da Russland bei der Abstimmung im Sicherheitsrat nicht anwesend war. Die Beschlussfähigkeit des Sicherheitsrates erfordert gemäß dessen Geschäftsordnung die Stimmen aller Mitgliedsdelegationen, so dass eine Sitzung nicht stattfinden kann, wenn nicht alle Mitglieder anwesend sind. Die Amerikaner nutzten einen russischen Boykott des Sicherheitsrates als Chance. Der russische Boykott fand statt, um die Position der Volksrepublik China zu verteidigen, damit diese den Sitz Chinas im Sicherheitsrates bekommenen sollte und nicht die besiegte Kuomintang-Regierung. Die Amerikaner weigerten sich, das Richtige zu tun, also weigerten sich die Russen, am Tisch zu sitzen, bis die rechtmäßige chinesische Regierung das konnte.

Die Amerikaner nutzten diese Gelegenheit, um eine Art Putsch in der UNO durchzuführen, um deren Maschinerie für ihre eigenen Interessen zu übernehmen, indem sie mit den Briten, Franzosen und der Kuomintang ein Votum in Abwesenheit der Russen für ihre Aktionen in Korea einreichten. Die Verbündeten taten, was die Amerikaner verlangten und stimmten für den Krieg mit Korea , aber die Abstimmung war ungültig, und die „Polizeiaktion” war keine friedenserhaltende Operation und auch nicht gemäß Kapitel VII der UN-Charta gerechtfertigt, da Artikel 51 besagt, dass alle Nationen das Recht auf Selbstverteidigung gegen einen bewaffneten Angriff haben und die Nordkoreaner in der Tat auf einen solchen reagiert hatten. Aber die Amerikaner haben sich nie viel um die Legalität gekümmert, auch damals nicht, denn der amerikanische Plan in seiner Gesamtheit sah vor, Nordkorea als einen Schritt hin zu Invasionen der Mandschurei und Sibiriens zu erobern und zu besetzen, und das Gesetz sollte ihnen nicht im Wege stehen.

Viele im Westen haben wenig Ahnung von der Zerstörung Koreas durch die Amerikaner und ihre Verbündeten; dass Pjöngjang in die Auslöschung bombardiert worden ist, dass die Zivilisten, die vor dem Blutbad flohen, von amerikanischen Flugzeugen beschossen wurden. Die New York Times gab damals an, dass allein in den ersten 20 Kriegsmonaten 17.000.000 Pfund Napalm in Korea verwendet wurden. Auf Korea wurde von den Vereinigten Staaten von Amerika mehr Tonnen Bomben abgeworfen als im Zweiten Weltkrieg auf Japan. Amerikanische Streitkräfte jagten und ermordeten nicht nur Mitglieder der kommunistischen Partei, sondern auch deren Familien. Bei Sinchon sahen wir den Beweis dafür, dass amerikanische Soldaten 500 Zivilisten in einen Graben zwangen, sie mit Benzin übergossen und in Brand setzten. Wir standen in einem Luftschutzkeller mit noch von dem verbrannten Fleisch von 900 Zivilisten geschwärzten Mauern, darunter Frauen und Kinder, die sich während eines amerikanischen Angriffs in Sicherheit gebracht hatten. Amerikanische Soldaten wurden gesehen, wie sie Benzin in die Lüftungsschlitze des Unterstandes gossen und sie alle verbrannten. Das ist die Realität der amerikanischen Besatzung für Koreaner. Das ist die Realität, die sie noch immer fürchten und die sie niemals wiederholen wollen. Können wir ihnen das verdenken?

Aber selbst mit dieser Geschichte sind die Koreaner bereit, ihre Herzen für frühere Feinde zu öffnen. Kim Myong Hwan, damals Hauptverhandlungsführer bei Panmunjom auf der DMZ-Linie, erzählte uns, dass sein Traum war, Schriftsteller, Dichter und Journalist zu werden, sagte aber in düsteren Tönen, dass er und seine fünf Brüder in der DMZ als Soldaten “die Linie gehen”, weil es seiner Familie so erging. Er sagte, ihr Kampf richte sich nicht gegen das amerikanische Volk, sondern gegen dessen Regierung. Er war allein, weil er seine Familie in Sinchon verlor; sein Großvater wurde an eine Säule gefesselt und gefoltert, seiner Großmutter wurde ein Bajonett in den Bauch gestoßen und sie dem Sterben überlassen. Er sagte: “Wir müssen es tun. Wir müssen uns verteidigen. Wir sind nicht gegen das amerikanische Volk. Wir sind gegen die amerikanische Politik der Feindseligkeit und ihre Bemühungen, die ganze Welt unter Kontrolle zu bringen und Menschen ins Unglück zu stürzen.”

Unsere Delegation war der Ansicht, dass die Vereinigten Staaten von Amerika durch die Aufrechterhaltung der Instabilität in Asien eine massive militärische Präsenz aufrecht erhalten können, mit der sie China in seinen Beziehungen zu Süd- und Nordkorea und Japan in Schach halten und die sie als Hebel gegen China und Russland nutzen können. Mit dem anhaltenden Druck innerhalb Japans, die US-Basen in Okinawa zu entfernen, bleiben die koreanischen Militäroperationen und Kriegsübungen ein zentraler Punkt der amerikanischen Bemühungen, die Region zu dominieren.

Die Frage ist nicht, ob die DVRK über Atomwaffen verfügt, zu denen sie rechtlich berechtigt ist, sondern ob die Vereinigten Staaten von Amerika, die über nukleare Rüstungskapazitäten auf der koreanischen Halbinsel verfügen und die dort jetzt ihr Raketenabwehrsystem THADD installieren, ein System, das die Sicherheit Russlands und Chinas bedroht, bereit sind, mit dem Norden auf dem Weg zu einem Friedensvertrag zusammenzuarbeiten. Wir fanden die Nordkoreaner begierig nach Frieden und keineswegs scharf auf den Besitz von Atomwaffen, wenn Frieden hergestellt werden kann. Aber die amerikanische Position bleibt so arrogant, aggressiv bedrohlich und gefährlich wie immer. In diesem Zeitalter des amerikanischen „Regimewechsels,” der Doktrinen vom „präventiven Krieg” und der amerikanischen Bemühungen, niederschwellige Atomwaffen zu entwickeln sowie deren Stilllegung und Manipulation des Völkerrechts war es nicht verwunderlich, dass die DVRK die nukleare Karte spielt. Welche Wahl haben die Koreaner, wo die Vereinigten Staaten täglich mit Atomkrieg drohen und die beiden Länder, die sie logischerweise gegen die amerikanische Aggression unterstützen müssten, nämlich Russland und China, gemeinsam mit den Amerikanern die Koreaner dafür verurteilen, dass sie sich mit der einzigen Waffe ausrüsten, die als Abschreckungsmittel gegen Angriffe dienen kann?

Der Grund dafür ist unklar, da die Russen und Chinesen Atomwaffen besitzen und diese gebaut haben als Abschreckung gegen einen Angriff der Vereinigten Staaten von Amerika, nicht anders als auch Nordkorea. Einige ihrer Regierungserklärungen deuten darauf hin, dass sie befürchten, die Situation nicht im Griff zu haben, und dass sie auch angegriffen werden, wenn Nordkoreas Verteidigungsaktionen einen Angriff der USA auslösen. Man kann diese Angst verstehen. Aber es stellt sich die Frage, warum sie Nordkoreas Recht auf Selbstverteidigung nicht unterstützen können und mehr Druck auf die Amerikaner ausüben, einen Friedensvertrag, ein Nichtangriffsabkommen abzuschließen und ihre nuklearen und bewaffneten Streitkräfte von der koreanischen Halbinsel abzuziehen. Aber die große Tragödie ist die klare Unfähigkeit des amerikanischen Volkes, angesichts der ständigen Täuschung für sich selbst zu denken und von seinen Führern zu fordern, dass sie alle Möglichkeiten des Dialogs und des Friedens ausschöpfen, bevor sie überhaupt über eine Aggression auf der koreanischen Halbinsel nachdenken.

Das grundlegende Fundament der nordkoreanischen Politik ist ein Nichtangriffspakt und ein Friedensvertrag mit den Vereinigten Staaten von Amerika. Die Nordkoreaner erklärten wiederholt, dass sie niemanden angreifen, niemanden verletzen oder mit niemandem Krieg führen wollen. Aber sie haben gesehen, was mit Jugoslawien, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien und unzähligen anderen Ländern geschehen ist, und sie haben nicht die Absicht zuzulassen, dass ihnen das auch passiert. Es ist klar, dass jede US-Invasion energisch abgewehrt werden würde und dass das Land einen langen, anstrengenden Kampf ertragen kann.

An einem anderen Ort in der DMZ trafen wir auf einen Oberst, der einen Feldstecher aufgestellt hatte, durch den wir über die Trennlinie zwischen Nord und Süd sehen konnten. Wir sahen eine auf der Südseite errichtete Betonmauer, eine Verletzung des Waffenstillstandsabkommens. Der Major beschrieb eine solche permanente Struktur als “Schande für das homogene Volk Koreas”. Lautsprecher auf der Südseite brachten fortlaufend Propaganda und Musik. Der lästige Lärm gehe 22 Stunden am Tag weiter, sagte er. Plötzlich, in einem weiteren surrealen Moment, begannen die Lautsprecher des Bunkers die Ouvertüre von William Tell, in Amerika besser bekannt als das Thema des Lone Ranger zu spielen. Der Oberst forderte uns auf, den Menschen zu helfen, zu sehen, was in der DVRK wirklich vor sich geht, anstatt ihre Meinung auf Fehlinformationen zu gründen. Er sagte uns: „Wir wissen, dass die friedliebenden Menschen in Amerika wie wir Kinder, Eltern und Familien haben”. Wir erzählten ihm von unserer Mission, mit einer Botschaft für den Frieden zurückzukehren und dass wir hoffen, eines Tages wiederzukommen und „gemeinsam mit ihm frei in diesen schönen Hügeln zu wandern”. Er machte eine Pause und sagte: „Auch ich glaube, dass das möglich ist.”

Während die Menschen der DVRK auf Frieden und Sicherheit hoffen, führen die Vereinigten Staaten von Amerika und ihr Marionettenregime im Süden der koreanischen Halbinsel Krieg, indem sie die nächsten drei Monate hindurch die größten Militärmanöver abhalten, die es dort je gegeben hat, mit Flugzeugträgern, atomar bewaffneten U-Booten und Tarnkappenbombern, Flugzeugen, und einer großen Anzahl von Truppen, Artillerie und Rüstungsmaterial.

Die Propagandakampagne wurde in den Medien auf ein gefährliches Niveau gebracht mit Anschuldigungen, dass der Norden einen Verwandten des Führers der DVRK in Malaysia ermordet habe, obwohl es dafür keine Beweise und kein Motiv für den Norden gibt. Die einzigen, die von dem Mord profitieren, sind die Amerikaner und ihre kontrollierten Medien, die ihn benutzen, um Hysterie über den Norden und neuerdings Behauptungen hochzupeitschen, dass der Nordens chemische Massenvernichtungswaffen besitzt. Ja, Freunde, sie denken, wir wären alle von gestern und hätten nichts über den Charakter der amerikanischen Führung und die Art ihrer Propaganda gelernt. Ist es verwunderlich, dass die Nordkoreaner befürchten, dass diese „Kriegsspiele” jederzeit in die Realität umgesetzt werden können, dass diese „Spiele” nur ein Deckmantel für einen Angriff sind, und um in der Zwischenzeit eine Atmosphäre des Terrors für das koreanische Volk zu schaffen?

Es gibt vieles, was man über die wirkliche Natur der DVRK, ihre Menschen und ihr sozio-ökonomisches System, ihre Kultur sagen kann. Aber dafür ist hier kein Platz. Ich hoffe, dass Leute wie unsere Gruppe das Land besuchen und selbst erleben können, was wir erlebt haben. Stattdessen möchte ich mit dem Schlussabsatz des gemeinsamen Berichts über unseren Besuch der Demokratischen Volksrepublik Korea schließen und hoffe, dass die Menschen ihn aufgreifen, darüber nachdenken und handeln, um seinen Aufruf zum Frieden zu verwirklichen.

„Die Völker der Welt müssen die vollständige Geschichte über Korea und die Rolle unserer Regierung bei der Förderung von Ungleichgewicht und Konflikten erfahren. Es müssen Rechtsanwälte, Gemeinwesengruppen, Friedensaktivisten und alle Bürger des Planeten tätig werden, um zu verhindern, dass die US-Regierung erfolgreich eine Propagandakampagne zur Unterstützung der Aggression gegen Nordkorea auslöst. Das amerikanische Volk wurde schwer getäuscht. Es steht zu viel auf dem Spiel, um wieder zum Narren gehalten zu werden. Diese Friedensdelegation lernte in der DVRK ein bedeutendes Stück Wahrheit, das in den internationalen Beziehungen von wesentlicher Bedeutung ist. Es geht darum, wie eine breitere Kommunikation, Verhandlungen mit eingehaltenen Versprechen und ein tiefes Engagement für den Frieden die Welt – im wahrsten Sinne des Wortes – vor einer dunklen nuklearen Zukunft bewahren können. Erfahrung und Wahrheit befreien uns von der Bedrohung durch den Krieg. Unser Streifzug durch Nordkorea, dieser Bericht und unser laufendes Projekt sind kleine Anstrengungen, um uns zu befreien.”

http://antikrieg.com/aktuell/2017_09_10_nordkorea.htm

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Hundegebell 5/5 (8)

Donald Trump ist senil und geistig umnachtet. Was wie eine Vorgabe für die Berichterstattung der merkeldeutschen Wahrheitsmedien klingt, stammt von Nordkoreas Herrscher Kim Jong Un. Bei der Gelegenheit hat er auch gleich angekündigt, dem mit Feuer abhelfen zu wollen. Den Austausch der freundlichen Ankündigungen hat Trump mit dem Versprechen begonnen, Nordkorea völlig zu zerstören. Kim wollte zwischendurch auch noch Japan versenken.

Was Nordkoreas Außenminister als Hundegebell bezeichnet, wird also eifrig in die Welt gesetzt. Noch können wir den Austausch der Beleidigungen amüsiert verfolgen, wenn jedoch aus der Bellerei eine Beißerei wird, wird es ernst, auch für uns.

Die Briten haben neue Ideen für den Brexit vorgetragen. Alles Negative, wie das Eindringen unerwünschter Menschenmassen, soll möglichst bald enden. Alles Positive, wie Zollfreiheit und unbeschränkter Handel, soll tunlichst möglichst lange gelten, also mindestens zwei Jahre über den Austritt hinaus. Obendrein möchten die Briten möglichst wenig bezahlen, vielleicht zwanzig Milliarden, wo die EU hundert Milliarden haben will. Zusammengefaßt will London alle Vorteile genießen und alle Nachteile vermeiden. Bezahlen sollen das wahrscheinlich die Deutschen, die können das.

Wir haben am Sonntag die Wahl. Merkel ist als Weltreise-Kanzlerin gesetzt, nur die nachgeordneten Positionen müssen ausgekungelt werden. Vizekanzler und Finanzminister Lindner beispielsweise, und Außenminister Özdemir. Dieses Szenario hätte immerhin den Vorteil, daß Zensurminister Maas erst mal verschwindet. Für welches Ressort ein Vizekanzler Schulz geeignet ist, sollte man auswürfeln. Wirtschaftsminister wäre unter Umständen ein wenig ironisch. Gabriel bliebe dann Außenminister und Maas Minister für Orwellisierung. Zum Glück wird nur eine dieser Varianten eintreten.

Thyssen und Krupp, das waren einmal Firmen mit einem Ruf so solide wie bester Stahl. Abgestiegen sind sie schon länger, Thyssen-Krupp (mit Bindestrich) stand bereits für den Niedergang der Schwerindustrie. Mannesmann war übrigens mal der Weltmarktführer im Bereich nahtloser Stahlröhren. Geendet haben die als Telephongesellschaft, bis sie an Vodaphone verkauft worden sind.

Thyssen-Krupp will mit Mittal fusionieren. Das ist einer der weltgrößten Stahlkocher – aus Indien. Das Ruhrgebiet, wo einst die Schornsteine rauchten, gehört mittlerweile zum alten Eisen. Warum? Ganz einfach: Ideenmangel.

Dort wurde mal der Gußstahl erfunden, als Unternehmer noch Eigentümer gewesen waren. Aktiengesellschaften, in denen die Gewerkschaften über die Montan-Mitbestimmung Entscheidungen treffen, haben den Anschluß ans 21. Jahrhundert verpaßt. Billig können die Anderen besser, und besser haben wir nicht mehr geschafft. Da sagen wir doch danke, danke Kanzlerin, danke ihr früheren Kanzler, und vor allem danke an die ganzen Manager, die mehr Geld eingesteckt haben, als sie wert sind.

Quelle: Michael Winkler

https://brd-schwindel.org/michael-winkler-hundegebell/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

USA versprechen Nordkorea Vernichtung für „leichtsinniges Verhalten“ 4.22/5 (9)

Die USA können und werden Nordkorea vernichten, sollte das Land sein „leichtsinniges Verhalten“ fortsetzen. Dies sagte die US-Botschafterin bei der Uno, Nikki Haley, am Sonntag gegenüber dem Sender CNN.

„Wenn Nordkorea sein leichtsinniges Verhalten fortsetzt, wenn die Vereinigten Staaten sich und ihre Verbündeten auf irgendeine Weise verteidigen werden müssen, wird Nordkorea vernichtet“, sagte sie.

Zwar wolle Washington zunächst auf diplomatischem Wege „die Aufmerksamkeit“ Pjöngjangs bekommen, doch sollte dies nicht gelingen, werde Verteidigungsminister James Mattis „sich darum kümmern“.

Zudem betonte Haley, der UN-Sicherheitsrat habe bereits fast alle möglichen Maßnahmen unternommen, was die USA „ermüdet“ habe.

Am Freitag sagte der Nationale Sicherheitsberater der USA Herbert McMaster, eine militärische Lösung des Konflikts mit Nordkorea sei immer noch eine Option. Dennoch wolle Washington diese nicht umsetzen und bevorzuge stattdessen diplomatische und wirtschaftliche Maßnahmen.

Am selben Tag zuvor hatte Nordkorea um 07.06 Uhr Ortszeit (00.06 Uhr MESZ) erneut eine Rakete in Richtung Japan abgefeuert. Wie der Generalsekretär der japanischen Regierung, Yoshihide Suga, erklärte, hat die Rakete japanisches Territorium überflogen und war in 2000 Kilometer Entfernung vom Kap Erimo (Hokkaido) im Meer niedergegangen.

Zuvor hatte der südkoreanische Staatschef Moon Jae-in Nordkorea mit Vernichtung gedroht, sollte es weitere Raketentests vornehmen.

Am Donnerstag drohte das nordkoreanische Friedenskomitee für Asien und den Pazifik den USA und Japan mit atomarer Vernichtung, nachdem der UN-Sicherheitsrat am Montag gegen Pjöngjang die härtesten Sanktionen in der Geschichte des 21. Jahrhunderts beschlossen hatte – als Reaktion auf den sechsten und bislang stärksten nordkoreanischen Atomtest.

https://de.sputniknews.com/politik/20170917317464853-usa-nordkorea-vernichtung/

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten