Neues vom Honigmann !!! +++ Aktualisierung +++ 4.25/5 (111)

Achtung, am Dienstag dem 19.12. findet die nächste Verhandlung gegen den Honigmann im AG Varel statt.

Ich bitte darum, wer die Zeit hat , möge sich vor dem AG Varel einfinden um als Prozeßbeobachter zu agieren !

Der Honigmann wurde am Dienstagmorgen (29.11) von Oldenburg in die JVA Meppen verlegt !

Seine neue Wohn-Anschrift lautet:

JVA Meppen
Revierstation

Ernst Köwing

Buch-Nr.: 560/17/9

Grünfeldstr.1
49716 Meppen

Machen wir Ernie und den Bediensteten eine Freude und lassen wir ihn wissen, das wir ihn nicht vergessen. Schreibt ihm Briefe und Postkarten.

Achtet bitte darauf nicht zu hetzen oder Andere zu diffamieren, es würde Ernie nur schaden. Bleibt freundlich und arbeitet energetisch für Ihn.

Wer im Geld senden möchte, kann dies direkt auf sein Haftkonto senden. Bitte den Überweisungsträger wie folgt ausfüllen:

JVA Meppen
Postbank Hannover
IBAN : DE 75250100300014013307
Buch-Nr.: 560/17/9 Ernst Köwing

Wichtig !!!…nicht als Spende deklarieren…einfach überweisen !!!

Arshan

Bitte bewerten

Kein Wohnraum für Studenten, aber leere brandneue Flüchtlingsheime 5/5 (7)

von Hanno Vollenweider

München: Für Studenten gibt es zu wenig Platz in der bayerischen Hauptstadt. Für 127 000 Studierende stehen in München nur 11.000 öffentlich geförderte Unterkünfte zur Verfügung, viele davon überbelegt. Für die teuerste Stadt Deutschlands ist das zu wenig! So musste das Studentenwerk nun Notunterkünfte für wohnungslose Stundenten einrichten, da diese in München und Umgebung keine Studentenbude finden konnten. 34 Betten werden bereitgestellt, Platz für Privatsphäre bleibe nicht, so der Betreiber zur TZ.de. Im größten Raum schlafen zwölf Personen, ansonsten gebe es noch Zwei- und Dreibettzimmer. Die Bewohner teilen sich zwei Duschen, zwei Toiletten und eine Wohnküche. Fünf Euro kostet die Unterkunft pro Nacht.

Der schlechte Scherz dabei: Im Münchener Stadtteil Neuperlach steht ein brandneues Flüchtlingsheim leer. Die Stadt hatte dort 2016 ein Gebäude mit Platz für 180 bis max. 320 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge errichten lassen – mit Sportplatz, Tischtennisplatten etc. Anfang dieses Jahres war es bezugsfertig, seitdem steht es leer. Der Bedarf ist nicht mehr da, der Träger ist abgesprungen. Allein der Wachdienst für das leerstehende Flüchtlingsheim kostet im Monat 1600 €, zudem muss alle zwei Tage ein Mitarbeiter des Baureferats nach dem Rechten schauen, Leitungen spülen und die Heizungen kontrollieren. „Klar, das wäre ein bürokratischer Akt. Man müsste die Baugenehmigung neu einholen. Diese Anlage ist konzipiert für zehn Jahre. Rein von der Nutzung her ist alles besser als Leerstand“, erklärte Guido Bucholtz, Beauftragter für Unterkunftsanlagen und Wohnen der Stadt München, dem Deutschlandfunk Kultur im Zusammenhang mit einer Umnutzung des Gebäudes. Eine einfache Umnutzung für Studenten ist laut Aussage der Stadt München gegenüber dem Bayerischen Rundfunk aus rechtlichen Gründen nicht möglich.

München ist bei der Wohnungsnot für Studenten kein Einzellfall. An so gut wie allen deutschen Universitätsstandorten herrscht extremer Wohnungsmangel, so z.B. in Stuttgart. Auch hier finden Erstsemester oft keine Bleibe, die Stadt Ludwigsburg bei Stuttgart baut mit Landeshilfe unter dem Projektnamen „Cube 11“ gerade topmoderne Gebäude in Designer-Würfelform, um dort bis zu 280 Flüchtlinge unterzubringen. Das Projekt stieß in der Bevölkerung bereits auf Gegenwehr.

Für viele Vermieter sind Studenten sowieso eher die zweite Mieter-Wahl. Junge Leute mit unterem Einkommen, wahrscheinlich nicht langer Mietdauer, Wohngemeinschaften mit einem Ein und Aus an Personen etc. riecht für viele Vermieter nach Arbeit. Hilfsaktionen, wie es sie z.B. vermehrt im ganzen Bundesgebiet dafür gibt, Flüchtlinge und Vermieter zusammenzuführen, existieren hingegen für Studenten nur wenige.

Vielleicht sollte sich der ein oder andere Student in Zukunft genauer überlegen, für wen er am Bahnhof klatscht.

Quelle: https://dieunbestechlichen.com/2017/11/kein-wohnraum-fuer-studenten-aber-leere-brandneue-fluechtlingsheime/

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

O du schönes Grundgesetz 4.5/5 (8)

Als Angestellter im öffentlichen Dienst bin ich natürlich dem Grundgesetz verpflichtet. Grund genug, sich einmal damit auseinanderzusetzen und wunderbare wie wunderliche Artikel des GG vorzustellen.

Der Volkslehrer

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Puigdemont: Madrid plante eine „Welle der Gewalt“ 5/5 (4)

“Ich denke, wir haben uns nicht geirrt. Ich bin absolut davon überzeugt, dass der spanische Staat eine Welle sehr harter Repression vorbereitet hat – Gewalt, für die wir verantwortlich gemacht worden wären”, sagt der ehemalige Katalonien-Führer Carles Puigdemont in einem Interview.

Kataloniens abgesetzter Regionalpräsident Carles Puigdemont hat der spanischen Regierung vorgeworfen, eine „Welle der Gewalt“ geplant zu haben – um ihm diese anschließend zur Last zu legen.

 In einem Interview mit einem katalanischen Radiosender sagte er am Dienstag, Madrids Pläne seien der Grund für seine Flucht nach Belgien gewesen.

Ich denke, wir haben uns nicht geirrt. Ich bin absolut davon überzeugt, dass der spanische Staat eine Welle sehr harter Repression vorbereitet hat – Gewalt, für die wir verantwortlich gemacht worden wären“, sagte Puigdemont dem öffentlich-rechtlichen Sender Catalunya Radio. Inwiefern seine Flucht nach Brüssel diese Pläne verhindert haben soll, sagte Puigdemont nicht.

Puigdemont erklärte weiter, seine Regierung habe sich dazu entschlossen sich aufzuteilen. Er selbst und vier seiner Minister seien nach Belgien geflohen, um internationale Aufmerksamkeit zu bekommen, die anderen Regierungsmitglieder seien in Katalonien geblieben, um auf die Anordnungen der spanischen Justiz zu reagieren.

Ein Gericht in Madrid hatte vergangene Woche acht der in Katalonien gebliebenen Mitglieder von Puigdemonts abgesetzter Regierung in Untersuchungshaft genommen, darunter seinen Stellvertreter Oriol Junqueras. Am Freitag hatte Spanien europäische Haftbefehle gegen Puigdemont und seine Ex-Minister erlassen. Die fünf Politiker hatten sich schließlich am Sonntagmorgen der belgischen Polizei gestellt und waren vorläufig festgenommen worden. Nach einer Vernehmung entschied der Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft, die fünf Katalanen unter Auflagen aus der Haft zu entlassen.

Die spanischen Justizbehörden werfen Puigdemont und seinen abgesetzten Kabinettsmitgliedern wegen der Ereignisse rund um das Unabhängigkeitsreferendum vom 1. Oktober Rebellion, Aufruhr und die Veruntreuung öffentlicher Mittel vor. Rebellion kann in Spanien mit bis zu 30 Jahren Gefängnis bestraft werden, Aufruhr mit bis zu 15 Jahren. Ob die fünf Politiker von Belgien an Spanien ausgeliefert werden, ist derzeit offen. (afp)

http://www.epochtimes.de/politik/europa/puigdemont-madrid-plante-eine-welle-der-gewalt-a2261188.html

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

Geschäftsverteilungsplan – Knackpunkt in Gerichtsprozessen 5/5 (8)

von Petra K.

Wer in diesem Land gegen das Unrecht kämpft, was sich hier sehr häuslich eingenistet hat, der kann ein Lied davon singen, wie schwer man es hat, hier Recht zu bekommen, obwohl man alles mit rechtlichen / gesetzlichen Grundlagen und Gerichtsurteilen bis hoch zum Bundesverfassungsgericht belegen kann.

Es interessiert niemanden, weder in den sog. Behörden, und schon gar nicht bei Gericht. Ich hatte ja schon mehrfach auf diesem Blog über den allgemeinen Rechtsbankrott berichtet.

Was man auch als BRD-Rechtsgrundlage vorlegt, es wird ignoriert, die Meinung des Vortragenden kann angeblich nicht nachvollzogen werden (wozu haben die studiert – und vorallem, reden wir hier über Meinungen oder über Gesetze…), schlußendlich wird die „Reichsbürgermasche“ aus der Schublade geholt und das wars. Es folgt die Ausfertigung/beglaubigte Abschrift eines Beschlusses, natürlich ohne Unterschrift des Richters, ohne Ausfertigungsvermerk / Beglaubigungsvermerk etc. – was sonst, und wiedermal ist das Problem vom Tisch gefegt worden, die horrende Gerichtskosten-Rechnung folgt auf dem Fuße. An einen Rechtsanwalt braucht man sich nicht zu wenden – eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus und die stecken alle unter einer Decke.

Es geht hier schon lange nicht mehr um Recht oder Unrecht, es geht ums Geldverdienen – was sonst! Wenn hier denn irgendwas staatlich wäre, dann würde es der Staat auch zahlen aber da das hier alles Wirtschaftsunternehmen sind, muß der kleine Bürger blechen (nur dafür werden wir geduldet). Nicht umsonst bekommt man eine Rechnung, wo man in Staatlichkeit einen Kostenbescheid bekommen würde, wenn es denn irgendetwas zu bezahlen gäbe.

Definition Rechnung (Gabler Wirtschaftslexikon):

Kurzerklärung:

Faktura; Mitteilung des aufgrund des Kaufvertrags etc. fälligen Entgelts. Bestandteile sind der Kopf: Empfängeranschrift, Zeichen und Datum der Bestellung, eigenes Zeichen des Auftrags, Nummer und Datum der Rechnung und der Kern: Bezeichnung der Leistung bzw. der Ware mit Stückzahl oder sonstiger Mengenbezeichnung; Positionsnummern; Einzel-, Gesamt- und Endpreis sowie die Zahlungsbedingungen und andere Vorschriften….
Quelle: http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/rechnung.html

Man kann sich ja mal darüber Gedanken machen, was man denn mit einem Gericht für einen Kaufvertrag abgeschlossen hat (Handelsrecht! – nix mit staatlich). Aber das sei nur mal so am Rande erwähnt. Es soll ja heute nicht um Rechnungen gehen, sondern um den Geschäftsverteilungsplan der Gerichte.

Der Geschäftsverteilungsplan (GVP) ist die Handlungsgrundlage eines jeden Gericht´s und die Arbeitsvoraussetzung eines jeden Richters. Soweit ich das mal gelesen habe, gibt es wohl im ganzen Land keinen einzigen GVP, welcher zu 100 % der gesetzlichen Norm entspricht. Das Schöne daran ist, daß sich sogar Landgerichte, Oberlandesgerichte bis hoch zum Bundesverfassungsgericht damit beschäftigen, wenn es um nicht gesetzeskonforme GVP´s geht und da auch im Ergebnis, wenn gut vorgetragen wird, sogar mal dem kleinen Bürger Recht gegeben wird.

Es geschehen eben doch so dann und wann noch Zeichen und Wunder. Und weil ich ein lieber Mensch bin, möchte ich Jedem, der vom System drangsaliert wird, die Möglichkeit geben, das Unrecht in Recht umwandeln zu können, wir haben es uns verdient. Und wir tun es nicht nur für uns, wir tun es auch für unsere Kinder und Kindeskinder…Mögen sie es einmal leichter haben als wir, und das Leben nicht nur als Kampf und Krampf verstehen müssen.

Der Geschäftsverteilungsplan wird bei jedem Gericht gemäß § 21 e GVG vom Präsidium des Gerichts jedes Jahr im Voraus für die Dauer des Geschäftsjahres (Geschäft – daran sieht man schon, daß es ein Wirtschaftsunternehmen ist) beschlossen. Im GVP wird die Besetzung der Spruchkörper bestimmt und die Vertretung geregelt. Zudem werden die Geschäfte nach allgemeinen Merkmalen auf die Richterinnen und Richter oder Spruchkörper verteilt. Hierdurch ist bereits beim Eingang eines Antrages, einer Klage etc. festgelegt, welche/r Richter/in oder Spruchkörper dafür zuständig ist.

Dies ist erforderlich, um dem Verfassungsgebot des gesetzlichen Richters zu genügen (Art. 101 Abs. 1 Satz 2 Grundgesetz). Ist der GVP mangelhaft, wird der gesetzliche Richter entzogen – batsch!, aus und vorbei mit der Unrecht-Sprechung. Nichtigkeit besteht z.Bsp. wenn das Gericht nicht vorschriftsmäßig besetzt war oder ein Richter kraft Gesetz ausgeschlossen war.

Ist der GVP nichtig, so ist auch der Richter kraft Gesetz ausgeschlossen.
Niemand darf seinem gesetzlichen Richter entzogen werden.

Grundsätzlich ist die Zuständigkeit eines Falles vom Richter im Vorwege von Amts wegen zu prüfen (BVerfGE 40, 356). Da der Richter es unterlassen hat, zu prüfen, ob der GVP gesetzeskonform ist, ist jedes Verfahren ad absurdum geführt, wenn der GVP nicht stimmt. Richterliche Entscheidungen von nichtgesetzlichen Richtern sind ex tunc (von Anfang an) nichtig.

Den Original-GVP muß man im Gericht einsehen. Hier entscheidet sich, ob die Richter ihr Unrecht in diversen Prozessen durchziehen oder ob sie ausgebremst werden können.
Worauf man bei GVP-Einsicht Wert legen sollte, steht hier in einem Protokoll (Mustertext) beschrieben:

https://drive.google.com/file/d/0B20ih7WMcAz5WnIzUmVIS29VckU/view?usp=sharing

Mit Hilfe dieses Protokoll´s kann man eine Nichtigkeitsklage (so ziemlich alles, was hier gemacht wird, ist nichtig!) formulieren und anstreben. Es empfiehlt sich, in der Klage diverse Grundrechtsverletzungen zu vermerken (und die sind immer vorhanden), derer sich die üblichen Verdächtigen schuldig gemacht haben (und das machen sie immer!). Mit folgendem Satz kann man in einer angestrebten Nichtigkeitsklage erreichen, daß man finanziell nicht in Vorleistung gehen muß:

„… Da der Bundesgesetzgeber, abgesehen von der Vorschrift in § 34 Abs. 1 BVerfGG, bisher keine eindeutigen Kostenregelungen im Sinne des Bonner Grundgesetzes getroffen hat, sind diese aus Gründen der Rechtssicherheit zu erlassen. Kollidierende Vorschriften sind aufzuheben.“ – Quelle Zitat Grundrechtepartei:
https://drive.google.com/file/d/0B20ih7WMcAz5X3ZjaUYtRDFLWDg/view?usp=sharing

Der GVP ist das Zünglein an der Waage, ob man Recht bekommt/das Verfahren eingestellt wird/zurück an das Amtsgericht o.a. Gericht verwiesen wird und dort erneut verhandelt werden müßte aber nicht verhandelt werden kann, weil die keinen gesetzeskonformen GVP vorlegen können (oder dürfen).

Der Wächter oder die Wächterin der GVP´s sind oftmals regelrecht genervt, wenn jemand kommt und Einblick in den Original-GVP haben will und verweist deshalb gerne auf die Online-Version. Diese ist schön und gut, hat aber weder Unterschriften, noch sonst etwas Rechtskräftiges. Man sollte sich da nicht abwimmeln lassen, denn meist wird sogar auf der jeweiligen Homepage der Gerichte vermerkt, daß nur das Original die Rechtsverbindlichkeit beweist, ansonsten gibt man das der Tippse zu verstehen.

Man kann die schon mal etwas wuschig machen und sagen, daß man die Unterschriften sehen will, dann werden die regelrecht zickig. Na, und das sehen wir doch gar zu gerne, wenn auch denen mal der Angstschweiß von der Stirn läuft. Ihr könnt es mir glauben, die haben alle viel mehr Angst, als wir zu glauben bereit sind.

Die wissen ganz genau, daß sie jeden Tag Rechtsbruch begehen und daß sie ihr Geld mit Straftaten verdienen. Aber was soll´s, wir kämpfen für die Einhaltung und Umsetzung von Recht und Gesetz, irgendwann ist man an dem Punkt, wo einem so ein kleines Zicklein nicht mehr beeindrucken kann und wo es einem ein innerer Vorbeimarsch ist, wenn sie vor lauter Angst rumzicken. Und wenn sie wirklich den Einblick in den Original-GVP verweigern, dann hat man doch schon wieder die Rechtsmittel in der Tasche, besser gehts doch gar nicht.

Dann müssen die im Rahmen einer Nichtigkeitsklage den Original-GVP auf den Tisch legen und da finden sich garantiert herrliche Fehler und maximal ein paar verbotene Paraphen anstelle von rechtskräftigen Unterschriften (bei einer rechtskräftigen Unterschrift müssen mindestens 3 Buchstaben lesbar sein). Alles, was man für solche Klagen braucht, sind ein paar Gerichtsurteile, wo geurteilt wurde, daß Paraphen den GVP oder andere Beschlüsse lediglich als unnützes Papier ausweisen (wir haben da genügend „Futter“ vorzuweisen).

Zum Thema GVP kommt erschwerend hinzu, daß der Direktor des Gerichts mit seiner Unterschrift den GVP in Kraft setzen muß (per Inkraftsetzungsbeschluß). Dabei gibt es wieder einen Punkt, der eine Nichtigkeitsklage absolut rechtfertigt.

Der Direktor eines Gerichts (außer Bundesverfassungsgericht) wird im jeweiligen Bundesland vom Minister der Justiz auf seinen Sessel berufen. Dieser Minister ist Vertreter der Exekutive (ausführende Gewalt). Ein Gerichtsdirektor ist bis zu einem bestimmten Prozentsatz Richter, also rechtsprechende Gewalt.

Niemand kann Rechte übertragen, die er selbst nicht hat. Der Vertreter der Exekutive (Minister) kann also NUR ausführende Gewalt übertragen, niemals aber rechtsprechende Gewalt, weil er diese selbst nicht hat. Wenn nun der Gerichtsdirektor z.Bsp. 95 % Richter ist (entsprechender Prozentsatz wird im GVP ausgewiesen) und die restlichen 5 % nicht ausgewiesen sind, so ist davon auszugehen, daß er mit 5 % der Exekutive beauftragt ist.

Das jedoch widerspricht dem Verfassungsgrundsatz der Gewaltentrennung. Man könnte sich ja auch zusätzlich mal die Frage stellen, woher denn der Direktor die Legitimation für die 95 % Richtertätigkeit hat – wurde er durch Volkswahl, wie es das Gesetz für einen Richter vorschreibt, ins „Amt“ berufen?

Wohl kaum! Also ist keine/r legal im Richterdienst tätig. Daß die das nicht hören wollen, ist nur zu verständlich, es geht ums Geld! Rechtfertigt dieser Umstand aber die Tatsache, gegen das Gesetz zu wirken?! Wohl kaum!

Ja, ich weiß, daß wir keine Verfassung haben aber die Obrigen reden uns ein, daß das Grundgesetz unsere Verfassung sei und da sag ich mir: denen ihr Sandkasten, denen ihre Spielförmchen – da spiel ich doch mal mit. Was wollen die denn dagegen sagen? Alles ganz anders, nichts ist hier so, wie es scheint?!

Das werden die nicht tun, denn dann klappt das Kartenhaus sofort in sich zusammen. Man muß sie also mit ihren eigenen „Waffen“ schlagen. Und wenn das alles nur Lügen sind, was sie uns erzählen, dann bekommen die eben ihre eigenen Lügen um die Ohren gepfiffen…

Die haben inzwischen so viel Angst vor der Wahrheit, daß sie fast nur noch Fehler machen, man muß nur noch aufsammeln, die liefern uns alles, was wir brauchen. Ein herrliches Spiel, zu sehen, daß bald alles zusammenkracht, weil die nicht mehr können! Man muß da auch kein schlechtes Gewissen haben. Keiner von denen fragt uns, wie wir jahrelang unter Drohung, Nötigung, Betrug und Willkür gelitten haben und immer noch leiden…

Die Amtsgerichte sind unterste Schublade, dort wird wahrscheinlich nie Recht gesprochen, wo Recht ist (dort geht es NUR um´s Geld verdienen). Laßt sie doch beschließen, was sie wollen. Ihr habt Rechtsmittel, z.Bsp. die Möglichkeit zur Nichtigkeitsklage (auch wenn euch dieses Rechtsmittel niemals freiwillig angeboten werden wird – warum wohl nicht?). In einer Nichtigkeitsklage werden wieder die nichtigen Details, die Grundrechteverletzungen und der nichtige GVP vermerkt und das Spiel geht von vorne los.

Bei Berufung oder Revision vor einem höheren Gericht braucht man einen Rechtsanwalt und die kann man mit Blick auf deren Abhängigkeiten zur Rechtsanwaltskammer (Kammerzwang), wo denen die Linie gewiesen wird, wie sie dem System (oder besser gesagt der bestehenden Diktatur) zu dienen haben, vergessen. Bringt nichts und kostet nur einen Haufen Geld. Da könnt Ihr doch gleich die Scheine über die Balkonbrüstung schmeißen.

Es geht auch anders! Im Übrigen kennt das Grundgesetz keine Kammern und schon gar keinen Kammerzwang. Also wieder alles nichtig, was die treiben und ein herrliches Argument, wenn sich ein vorgeblicher Rechtsanwalt (der weitaus zutreffendere Begriff wäre da wohl eher Unrechtsanwalt) vor Euch aufplustert…

Laßt Euch nicht unterkriegen!

Laßt uns zusammenhalten und zusammen kämpfen!
Die Obrigen halten schließlich auch zusammen und nur deshalb können sie tun, was sie tun!
Alles wird gut!
Nur eine Frage der Zeit…

Also bis bald
Eure Petra K.

https://brd-schwindel.org/geschaeftsverteilungsplan-knackpunkt-in-gerichtsprozessen/

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

Ist das Rauchen wirklich ungesund? 4.38/5 (13)

Jeder weiß, dass Rauchen ungesund ist.
Oder nicht?
Denn vergleicht man die Statistik der Lebenserwartung und die Statistik der Raucheranteile verschiedener Länder, bekommt man ein überraschendes Ergebnis.

Jetzt wird es deutlich

Wir haben folgende Daten zusammengetragen:

1. Lebenserwartung von Menschen verschiedener Länder

2. Anteil der Raucher in verschiedenen Ländern

Das Resultat lässt keinen Zusammenhang zwischen Lebenserwartung und dem Rauchen erkennen.

Im Gegenteil:

In manchen Ländern wird mehr geraucht, trotzdem liegt die Lebenserwartung höher als in Ländern, in denen weniger geraucht wird.

Bezeichnend (mehr Raucher, höhere Lebenserwartung):

In Griechenland liegt die Lebenserwartung geringfügig höher als in Neuseeland, obwohl der Raucheranteil um 24 Prozent höher liegt.

Mehr Raucher weniger Lungenkrebs:

In Griechenland und Japan wird am meisten geraucht und die Lungenkrebsrate ist bei diesen Ländern erheblich niedriger als in Ländern, in denen weniger geraucht wird.

Die schwarze Raucherlunge ist eine dreiste Lüge:

Dies ist wohl der beste Beweis wie unseriös die Antiraucherlobby vorgeht. Denn Lungen werden schwarz eingefärbt, um abschreckende Bilder oder Plastinate zu erhalten. Bewusst wird hier das Volk getäuscht, um das glaubhaft zu machen, was die Antiraucherlobby beabsichtigt.

Die schwarze Raucherlunge ist nur eine Erfindung der Antiraucherkamagne, um Raucher abzuschrecken und Nichtraucher gegen Raucher aufzubringen. Auch Mundhöhle, Zunge und Rachenraum von Rauchern gleichen denen von Nichtrauchern.

Eine Raucherlunge ist von der Lunge eines Nichtrauchers gar nicht zu unterscheiden. Das ist der Grund, weshalb auch Raucherlungen beliebte Spenderorange sind.

Quelle Lebenserwartung: http://www.welt-in-zahlen.de
Quelle Raucheranteil verschiedener Länder: http://de.wikipedia.org/wiki/Tabakrauchen

Ist Rauchen gesund?

So weit wollen wir hier nicht gehen, dies zu behaupten. Es ist jedoch in medizinischen Studien bewiesen, dass Raucher ein geringeres Risiko haben an Parkinson, Demenz oder Alzheimer zu erkranken als Nichtraucher, was auf den Inhaltsstoff Nikotin zurückzuführen ist. Hierbei empfieht sich für Nichtraucher vielleicht besser ein Nikotinpflaster. Bezeichnend sind auch die Krebsraten verschiedener Länder.

Fazit:

Selbtverständlich wird das Rauchen „wahrscheinlich“ nicht gesund sein, aber dass es wirklich ungesund ist, lässt sich nach unserer Analyse nicht bestätigen.

Leider stehen auch oft wirtschaftliche Interessen im Vordergrund, wenn eine Behauptung aufgestellt wird.

So kam auch die WHO schon oft in Verruf, indem falsche Informationen verbreitet wurden, um Profit zu machen. Beispielsweise wurden gefährliche Pestizide und krebserregende Süßstoffe von der WHO aus finanziellen Interessen als unbedenklich eingestuft und freigegeben.

Links:

Focus. de: Rauchen gegen Parkinson

bild.de: Rauchen gegen Parkinson

rp-online.de: Rauchen gegen Demenz

bild.de: In Japan gibt es weltweit die wenigsten Herzkrankheiten, obwohl es dort viele Raucher gibt. 

Der unglaubliche Statistikvergleich von Rauchern und Lebenserwartung

Die folgenden Daten zeigen keinen Zusammenhang zwischen dem Rauchen und der Lebenserwartung. Somit kann das Rauchen nach unserer Analyse nicht als schädlich oder lebensverkürzend aufgrund vorliegender Daten bestätigt werden.

Ein gutes Ergebnis:

Bei den folgenden 12 Ländern liegt Deutschland mit den wenigsten Rauchern
auf Platz 2.

Fatal:

Bei der Lebenserwartung liegt Deutschland aber trotz des geringen Raucheranteils leider nur auf Platz 9 und wurde hierbei von Ländern mit einem höheren Raucheranteil übertroffen. Neuseeland mit den wenigsten Rauchern liegt bei der Lebenserwartung sogar nur auf Platz 10 von 12 Plätzen.

Raucher und Lebenserwartung nach Raucheranteil sortiert

 Platz Land Lebenserwartung
Jahre
Raucheranteil
Männer Frauen Durchschnitt Prozent
 1 Neuseeland 76 82 78,88 22
 2 Deutschland 76 82 78,89 25
 3 Norwegen 77 82 79,61 25
 4 Portugal 74 81 77,82 29
 5 Schweden 78 83 80,58 29
 6 Grossbritannien 76 81 78,61 30
 7 Italien 77 83 79,91 30
 8 Schweiz 78 83 80,59 31
 9 Spanien 76 83 79,76 32
10 Japan 78 85 81,33 36
11 Österreich 76 82 79,14 42
12 Griechenland 77 82 79,32 46

Obwohl Neuseeland mit 22 Prozent die niedrigste Raucherquote aufweist, ist die Lebenserwartung um 0,44 Jahre kürzer, als in Griechenland, das mit 46 Prozent die höchste Raucherquote aufweist.

Raucher und Lebenserwartung nach Lebenserwartung sortiert

 Platz Land Lebenserwartung
Jahre
Raucheranteil
Männer Frauen Durchschnitt Prozent
 1 Japan 78 85 81,33 36
 2 Schweiz 78 83 80,59 31
 3 Schweden 78 83 80,58 29
 4 Italien 77 83 79,91 30
 5 Spanien 76 83 79,76 32
 6 Norwegen 77 82 79,61 25
 7 Griechenland 77 82 79,32 46
 8 Österreich 76 82 79,14 42
 9 Deutschland 76 82 78,89 25
10 Neuseeland 76 82 78,88 22
11 Grossbritannien 76 81 78,61 30
12 Portugal 74 81 77,82 29

Zusammenfassung:

Anhand des Vergleichs lässt sich keinerlei Zusammenhang zwischen der Lebenserwartung und dem Rauchen erkennen.

Bekannte Raucher

Bekannt durch ihr Alter von 122 Jahren, dass Frau Jeanne Calment erreicht hatte. Sie war übrigens Raucherin:

http://www.einfach-jung.de/Vorbilder/Jeanne_Calment.html

Frau Gertrud Hense ist leider mit 112 verstorben. Sie rauchte, aber in Maßen:

http://www.abendblatt.de/vermischtes/article122616723/Die-aelteste-Deutsche-raucht-und-nascht-gern.html

Quelle: https://widerspruch.jimdo.com/gesundheit/rauchen-und-tabak/

https://rsvdr.wordpress.com/2017/11/03/ist-das-rauchen-wirklich-ungesund/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Das gesperrte Video Die Wahrheit die niemand wissen darf von Conrebbi – zur Erinnerung 5/5 (10)

Bilde dir einfach deine Meinung – Weltlügen USA

.
Der Honigmann
.

Bitte bewerten

Eine Stichpunktartige Zusammenfassung für Lesefaule 5/5 (11)

von Sandra Weber

Da der Deutsche nicht gerne liest, hier eine Stichpunkthaltige Zusammenfassung

  • Das Deutsche Reich mit seinen 25+1 Bundesstaaten bis 1918 ist unser Vaterland, ist die Heimat der Deutschen nach vererbter Blutlinie auf EWIG.
  • Die BRD ist kein Staat und nicht souverän
  • Die BRD wurde von den Alliierten als Verwaltung eingesetzt um die öffentliche Ordnung und Sicherheit zu gewährleisten
  • Die USA unser Freund…unser Retter….der Massenmord an dem deutschen Volk nach Beendigung des 2. WK in den Rheinwiesenlagern begangen hat ist die Hauptsiegermacht und hat sich das von den Alliierten bestätigen lassen
  • Wir haben keinen Friedensvertrag
  • Wir Deutschen haben nicht das Recht im eigenen Land wählen zu dürfen und können nach StGB dafür bestraft werden.
  • Was haben satanistische Gebilde Baphomet auf dem alten Perso zu suchen?
  • Merkel setzt Abkommen außer Kraft und stellt sich über die Gesetze
  • Merkel überflutet gewollt unser Land mit Neudeutschen die alle Rechte besitzen
  • Merkel ist Jüdin
  • Der Deutsche ist in unserem Land absolut nichts Wert
  • Von Neudeutschen werden Straftaten an Deutschen begangen wofür sie keine oder eine sehr milde Strafe bekommen
  • Neudeutsche bekommen Wohnungen und Häuser
  • Obdachlose und Straßenkinder die unsere Hilfe bräuchten bleiben auf der Strecke
  • Neudeutsche sind privat Versichert und bekommen alles bezahlt
  • Neudeutsche bekommen neue Handys (gestern selber gesehen 2 mit Samsung S7 und einer mit Samsung S8+)
  • Neudeutsche rufen öffentlich dazu auf Deutsche zu töten
  • Sagen Deutsche, dass die die dazu aufrufen Verbrecher sind und abgeschoben werden müssen sind es Nazis, Braune, Rechte und Reichsbürger
  • Chemtrails sind Realität und nachweisbar genauso wie HAARP Anlagen. In Verbindung von Chemtrails und HAARP Anlagen können durch ELF-Wellen Energie Waffen eingesetzt werden die das Wasser des Menschen zum Kochen bringen können.
  • Wir werden aus der Luft vergiftet
  • Unser Essen und Trinken ist vergiftet
  • Immer mehr Produkte werden Halal hergestellt ganz im Interesse unserer Neudeutschen

Und keiner macht sich darüber Gedanken

Das ist nur ein ganz kurzer Auszug aus dem Programm der Elite.
So wird die Deutsche Rasse ausgetauscht und vernichtet.

Ich weiß, es klingt sehr unglaubwürdig und wie in einem Science Fiction Film. Es ist aber pure und nachweisbare Realität.

Und was macht der Deutsche? Es interessiert ihn nicht. Es betrifft ihn ja nicht. Genau so wurde er erzogen.

Egoismus pur sitzt in den Köpfen fest. Und alles was er in der Schule, beim Studium und in den Medien gelernt hat verwendet er in ewigen Diskussionen gegen die Menschen, die versuchen aufzuklären.

Ihr habt Angst? Angst vom Nachbarn als Nazi betitelt zu werden? Angst davor dass man euch aus der Gemeinschaft ausschließt? Angst davor was könnte ein anderer von mir denken? Angst vor Job Verlust?

Ihr müsst noch keine Angst haben. Die Islamisten erklären öffentlich, dass sie Europa übernehmen wollen. Wenn der Zeitpunkt gekommen ist dann müsst ihr Angst haben.
Wenn sie bei euch vor der Tür stehen und euch aus euren Häusern vertreiben, eure Ehemänner vor euren eigenen Augen köpfen, eure Ehefrauen und Töchter vergewaltigen und als Gebärmaschinen missbrauchen, euer ganzes Hab und Gut nehmen.

Dann müsst ihr Angst haben. Und ihr werdet Angst bekommen wenn es soweit ist.
Es wird der Augenblick kommen wo ihr euch wünscht diesem Thema mehr Aufmerksamkeit geschenkt zu haben.

Das was auf uns zukommt wird den 1+2 WK um vieles übertreffen. Wir werden Qualen und Leid erfahren wie es die Menschheit noch nie gesehen hat.

Neudeutsche die sich nehmen werden was sie wollen.
Energie Waffen mit denen die noch übrig sind zur Ruhe gestellt oder getötet werden.
Fema Camps wo dann der aufständische Rest hinkommen wird.

Verschwörungstheorie? Alles nur Blödsinn was ich schreibe?
Ja natürlich ist es Blödsinn. In unserem Land ist ja alles in Ordnung. Wir haben eine super gute Bundeskanzlerin die sich zu jeder Zeit für ihr Volk dem deutschen Volk einsetzt. Politiker die sich zum Wohle des deutschen Volkes einsetzen. Es gibt natürlich auch keinen Pädophilen Ring der dafür sorgt, dass Kinder verschwinden und missbraucht werden.

Es gibt natürlich auch keine Politiker die extra ins Ausland fliegen um dort ungestraft ihre Pädophilen Neigungen ausleben zu können. Auch darüber werdet ihr erst nachdenken wenn es euer Kind erwischt hat und ihr es nie wieder seht.

Geht mal schön weiter wählen obwohl ihr es gar nicht dürft und dafür bestraft werden könnt. Da ihr Schlafschafe über nichts nachdenkt ermächtigt ihr erst einmal die Elite dazu so weiter zu machen wie bisher. Jeder Wähler ist mitverantwortlich dafür.

Manchmal schäme ich mich echt dafür Deutsche zu sein. Denn die meisten besitzen ein Schubladen Denken und werden gar nicht bis zum Schluss lesen.

Das ist eure Entscheidung, es ist euer Leben was euch genommen wird. Und ihr bezahlt sie noch dafür und denkt nicht einmal darüber nach.

Wacht endlich auf und informiert euch. Hört zu und recherchiert anstatt ewig darüber zu diskutieren ob es stimmt oder auch nicht. Man kann alles öffentlich nachlesen. Und wer es dann immer noch nicht glaubt, sollte durch die Städte gehen und mal seine Augen öffnen.

https://brd-schwindel.org/eine-stichpunktartige-zusammenfassung-fuer-lesefaule/

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

Katalanenführer Puigdemont will nicht nach Spanien zurückkehren – auf „Rebellion“ stehen 30 Jahre Haft 5/5 (4)

Der entmachtete Katalanenführer Puigdemont hatte sich mit einigen Ministern seiner abgesetzten Regierung nach Brüssel begeben, nach eigenen Angaben aus Gründen der “Sicherheit”.

Der entmachtete Katalanenführer Carles Puigdemont will nach Angaben seines Anwalts vorerst nicht nach Spanien zurückkehren.

 Der belgische Anwalt Paul Bekaert sagte am späten Dienstagabend dem niederländischen Fernsehsender NOS, die Wahrscheinlichkeit sei groß, dass der abgesetzte Regionalpräsident in Spanien verhaftet werde. Sein Mandant und er wollten jetzt das weitere Vorgehen der spanischen Behörden abwarten, „um zu sehen, was geschieht“.

Puigdemont hatte sich mit einigen Ministern seiner abgesetzten Regierung nach Brüssel begeben, nach eigenen Angaben aus Gründen der „Sicherheit“. Für Donnerstag ist er allerdings von der spanischen Justiz vorgeladen. Sollte er nicht erscheinen, droht ein Haftbefehl.

Sein belgischer Anwalt sagte dazu, ein Auslieferungsantrag Spaniens sei „nicht entscheidend“. Er habe in der Vergangenheit auch Basken als Mandanten vertreten, bei denen die Befragungen durch örtliche belgische Polizeibehörden geführt worden seien. Auch sei unklar, ob Puigdemont in Spanien mit einem fairen Verfahren rechnen könne – ein Argument, das er bei einem eventuellen Auslieferungsantrag Spaniens anbringen werde.

Die spanische Staatsanwaltschaft hatte am Montag die Anklage von Puidgemont und dessen Regierung beantragt. Sie wirft ihnen wegen der Krise um die Unabhängigkeit Kataloniens unter anderem „Rebellion“ vor. Darauf stehen bis zu 30 Jahre Haft. (afp)

http://www.epochtimes.de/politik/europa/katalanenfuehrer-puigdemont-will-nicht-nach-spanien-zurueckkehren-auf-rebellion-stehen-30-jahre-haft-a2255793.html

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten