Sonntagsansicht – Weihnacht?…. 5/5 (4)

weihnachtsmann-pistole

Weihnacht?….

Und wieder geht ein Jahr zu Ende,-

Adventszeit kündigt längst es an!-

in Kürze kommt der Weihnachtsmann!

Es brennen Kerzen,- leuchten Lichter,-

und Botox spannt manche Gesichter!

 

Man sammelt Gelder- für die Armen-

so kann man sparsam “Gutes” tun-

und nach dem Apre-Sky dann ruhn!

Die Promi-orte sind gefüllt-

wo faules Fleisch in Pelz sich hüllt!

 

Man fährt mit Schlitten- Glöckchen klingen-

bekannte Fratzen- festlich singen!

Stille Nacht…- es ist vollbracht!

Und Champagner-Sozialisten all-überall auf Ablaufpisten!

So zeigt das Fernsehn- jedes Jahr- DEUTSCHE Weihnacht- wunderbar!…………..!

 

Doch …- halt!- es klingelt an der Tür!-

Wills Christkind nun doch noch zu mir?-

Das hab ich ewig nicht gesehn,- drum werd ich doch zur Tür mal gehn!-

Und vor der Tür da stehn 2 Mann-

Der Ruprecht?..- und der Weihnachtsmann?-

 

Ich sag- Gevatter Nikolaus-

nun pack mal die Geschenke aus!-

hast mich seit 60 Jahr vergessen,-

ich hoff du bringst ein Weihnachtsessen!

Doch Ruprecht- der in schwarz gekleidet-

mir recht schnell meinen Wunsch verleidet!..

 

hält mir nen Zettel vor die Nase,-

sei Ruprecht nicht,-…. nicht Osterhase!-

Er käme von der GEZ- ne Pfändung sei doch auch nicht schlecht!

So denk ich armer Tropf bei mir..-

wenns sonst nichts gibt,- nimm das Papier!-

Zünd damit meine Kerzen an,-

soooon Arschloch- ist der Weihnachtsmann!

*

( ausnahmsweise-frei erfunden!)…..frohes Fest für alle Bienen!

und guten Rutsch wünscht….. Theo.

.

Gruß an alle Leser

Der Honigmann

.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte bewerten

Wie im alten Rom. Gegenrevolution peinlich für Irans Ayatollahs: Ihr böses muslimisches Regime treibt Muslime haufenweise dazu, sich zu Christus zu bekehren 4.56/5 (9)

von Anders

Das Folgende zeigt eine unbekannte – aber sehr alte Tendenz: Während das Christentum in Reichtum und Dekadenz stirbt, gedeiht es unter armen Menschen in Gefahr, weil diese Menschen keine andere Hoffnung haben als ein besseres Leben in der Ewigkeit unter den Bedingungen von Jesus Christus und seiner Gerechtigkeit anstatt der Ungerechtigkeit, Armut, Missbräuche, Lügen, Verfolgungen in der Vorhölle des Fürsten  dieser Welt (Johannes 14:30).

Beurteilen Sie selbst: Wen achten Sie mehr – die dekadenten Menschen des Westens oder die leidenden Iraner mit einer Überzeugung, die so stark ist, dass sie bereitwillig ins Gefängnis gehen und dafür sterben?

Heute gibt es im Iran mindestens 600 Kirchen und 300.000 bis 370.000 Christen.

Das betrifft Sie: Ob Sie Christ oder Atheist sind, Sie werden vor die Wahl gestellt: Bekehrung zum Islam oder ein Leben als Dhimmi (mehr oder weniger geächteter Sklave, der eine Lebenssteuer (Jizya) bezahlen muss, um möglicherweise nicht getötet zu werden).
In 25+ Jahren wird Europa wie das heutige Nordafrika und  Nahost aussehen – denken Sie bloss an Paris heute und die vielen europäischen No-go Zonen für Weisse.
Ich habe von der systematischen und brutalen Ausrottung des Christentums in muslimischen Ländern, die früher christlich waren, geschrieben. Das gleiche Schicksal steht Europa bevor: Ich habe über den Lugano-Plan der Muslimbruderschaft für die Islamisierung Europas und hier – in Zusammenarbeit mit der EU-Freimaurerei  geplant und implementiert – geschrieben.

Pariser wollen in Hungerstreik gehen, es sei denn, die Behörden die Muslime von den Strassen beseitigen: Muslime schikanieren Frauen, die Strassen triefen von Harn und dem, was noch schlimmer ist. Das nennt man “Kulturbereicherung”!

 

CBN News 15 Aug. 2017: “Islamische Kleriker warnen vor der Ausbreitung des Christentums in der islamischsten Stadt im Iran, Qom.

 Hauskirchen werden gehetzt, und die Bekehrung zum Christentum wird als eine Aktion gegen die nationale Sicherheit in Qom, Iran, angesehen.
Das Christentum ist in den letzten Jahrzehnten im Iran rasant gewachsen, was laut der Mohabat News, einer iranischen Christlichen Nachrichtenagentur, die islamische Regierung sehr beunruhigt hat.

………………………………………………………………………………………………………………………………

Ein hochrangiger Vertreter des islamischen Seminars, Ayatollah Alavi Boroujerdi, erklärte, “genaue Berichte deuten darauf hin, dass die Jugendlichen in Qom Christen werden und Hauskirchen besuchen”.

Mohabat News berichtet auch, dass diese hohe Bekehrungssrate trotz der rigorosen islamischen Indoktrination der Jugendlichen in ihren Familien und in ihrer Ausbildung auftritt.
Die islamische Regierung des Iran gibt große Geldbeträge, um islamische Organisationen zu unterstützen, die den Islam innerhalb und außerhalb der iranischen Grenzen fördern.

Doch die iranische Jugend distanziert sich immer mehr vom Islam, der für die iranischen Regierenden immer wichtiger wird
Erst letztes Jahr, nachdem Ayatollah Makarem Shirazi seine Besorgnis über die Popularität des Christentums in den Vororten von Mashhad zum Ausdruck gebracht hatte, sandten die religiösen und politischen Beamten der Stadt sofort eine große Anzahl islamischer Lehrer und Prediger in die Vororte, um die Jugend vom Christentum abzubringen.

Eine Welle von Verhaftungen und Schikanen von Konvertiten folgte kurz darauf, und viele sahen sich mit langen Haftstrafen und schweren Kautionen konfrontiert, um sie vorübergehend freizulassen.
Jedoch, durch seine eigenen Regierungsberichte – egal wie sehr sie es versucht haben – ist es nicht gelungen, die Ausbreitung des Christentums zu stoppen”.

The Daily Express 10 Jan. 2017: Elam Ministries sagte: “Kirchenführer glauben, dass in den nächsten Jahren der Kirche Millionen hinzugefügt werden könnenso gross sind der geistige Hunger und die Desillusionierung mit dem islamischen Regime.
“Wenn wir unserer Berufung treu bleiben, ist unsere Überzeugung, dass es möglich ist, dass sich die Nation innerhalb unserer Lebzeiten verwandelt”.

Matthias Linke, ein Priester der Evangelischen Freikirchlichen Gemeinde in Berlin, sagte: “Viele von ihnen kommen nach Deutschland und denken, hier kann ich meine Religion wählen, und ich möchte eine Religion der Freiheit wählen”.

Ich sponsere eine Organisation namens Dansk Europa Mission. Nein, diese Organisation arbeitet nicht in der EU, sondern dort, wo sich Muslime zu Christus bekehren und / oder Konvertiten von Regimes und Muslimen verfolgt werden. Das geschieht, indem man Bibeln verteilt und den Gläubigen Haustiere gibt, um ihnen in ihrer   extremen Armut zu helfen. Denn Konvertiten werden von den Regimes und ihren Nachbarn gemieden – bestenfalls.

Wiki-pedia:
Pastor Youcef Nadar-khani wurde wegen Abtrün-nigkeit vom Islam zur Todesstrafe verurteilt –  wurde aber nach starkem internationalem Druck auf die iranische Regierung durch u.a.Präs. Obama und das britische Außenministerium begnadigt. Stattdessen wurde er wegen der Verbreitung des Evangeliums Jesu Christi zu 3 Jahren Gefängnis verurteilt.

Das Folgende stammt aus Berichten der Dansk Europa Mission:

Dansk Europamission 28 Nov. 2017:  Kürzlich wurden christliche Konvertiten zu Haftstrafen von bis zu zehn und sogar 15 Jahren verurteilt, während sie zuvor kürzere Haftstrafen erhielten. Was ist der Grund für diese Verschärfung?

Mojtaba Mohammedi: Das stimmt. Es ist überraschend und vielleicht auch nicht, da die Behörden Hunderte von Christen verhaftet und verhört und eingesperrt haben. Bis vor sechs Monaten wurden Farshid Fathi, der fünf Jahre Haft bekam, und Maryam Zargaran, der vier Jahre Haft erhielt, zu den längsten Gefängnisstrafen verurteilt.

In den 1980er Jahren tötete die iranische Regierung Kirchenführer wie Hussein Soodmand. Im Laufe der Zeit erkannten die Behörden jedoch, dass diese Strategie im Westen schlechte Berichterstattung in den Medien brachte, und stattdessen begannen sie Kirchen zu unterdrücken, die religiöse Gottesdienste in Farsi für die muslimische Mehrheit hielten. Zum Beispiel mussten die Kirchen den Behörden Listen von Gläubigen geben – und deshalb gründeten sie Untergrundskirchen.
Der Iran will den Islam in der Welt fördern

Iraner sind sehr offen für das Evangelium. Es gibt viele, die jetzt zu Jesus kommen und bereit sind, ins Gefängnis zu gehen. Jeder weiß, wie schrecklich es ist, in die Hände der Gefängnisbehörden des Landes zu fallen, aber wenn es um den Glauben an Jesus geht, sind sie bereit, den Preis dafür zu bezahlen. Und sie sind bereit, für ihn zu sterben. Und wenn die Iraner am Anfang ihres Glaubens im christlichen Glauben ausgebildet werden und sich taufen lassen, werden sie sehr hingebungsvoll,  und sie werden niemals umkehren.

Sobald die Behörden Christen gefangen genommen haben, haben sie versucht, durch Gefangenschaft Angst in ihnen zu erzeugen, aber jetzt haben sie erkannt, dass kurze Gefängnisstrafen nicht funktionieren.

Wirkt die neue Strategie der Regierung?

Es klingt wie ein Klischee, dass Verfolgung Kirchenwachstum fördert, aber es scheint, dass noch mehr Menschen glauben als zuvor. Die 80 Millionen Iraner sind die einzigen Menschen auf der Welt, die von Priestern geleitet werden. Die Jugendlichen kennen die Revolution nicht, sehen aber nur Korruption, Polizeistaat und die Unterdrückung und Ungerechtigkeit der Regierung. Die Iraner wenden sich nicht wegen unserer guten Evangelisation  an den christlichen Glauben, sondern weil sie sehen, wie das Land vom Islam geführt wird, und sie sehen den Islam, wie er wirklich ist.

Wenn das Regime wieder Christen umbringt, werden noch mehr Menschen an Christus glauben. Auch Iraner, die nach Europa kommen, wollen Jesus annehmen.

Wie gehen die iranischen Christen in die Kirche?

Wir haben heute gutes Satellitenfernsehen und soziale Medien und viele kommen durch diese Medien zu Jesus.

Gibt es jemanden, der nicht der Untergrundkirche beitritt, sondern nur durch Fernsehen und soziale Medien spirituelles Essen bekommt?

Die neuen Gläubigen teilen ihren Glauben typischerweise mit Familie und Freunden, und bevor sie es wissen, wird eine Hauskirche geschaffen. Einige reisen ins Ausland, wo sie getauft werden, und erhalten Führungstraining [unter anderem vom Partner der Europa Mission, Elam, Red].

Die Kirche im Iran funktioniert wie die Kirche im ersten Jahrhundert (Rom).

In den letzten Jahren hatte der Iran großen Einfluss in Syrien, im Libanon, im Jemen, im Irak und in Gaza. Behindern die vielen Tausend Konvertiten im Iran diesen regionalen Einfluss im Nahen Osten?

Es ist peinlich für die Ayatollahs, dass Millionen? von Iranern jetzt Christen sind. Intern bricht ihr Regime zusammen. Es gibt nichts, was die Wiederbelebung des christlichen Glaubens aufhalten könnte – die längeren Haftstrafen sind ein Versuch.

Das Priestertum stellt den Islam über die Menschen, was legitimiert, dass Menschen Selbstmordattentäter werden, wo der Islam mit dem Paradies lockt, wenn man Hunderte von Menschen  tötet. Ein menschliches Leben ist im Islam nicht viel wert. Daher haben Sie die schreckliche Situation, dass der Westen islamische Terroranschläge nicht versteht, da der Westen die Ideologie (Koran) dahinter nicht versteht.

Das Atomabkommen des Iran mit dem Westen hat dem Regime Mut gegeben, die iranischen Christen noch mehr als zuvor zu verfolgen. Der Westen hält sie nicht auf und kümmert sich nicht darum, wie viele Jahre Gefängnis ein Christ bekommt, sagt Mojtaba zum Schluss.

Dansk Europamission 1 Dec. 2017:  In a country near Iran, Hassan and his wife meet a man who repeatedly invites them to church. But it’s only when the man tells them that the church consists of converts from Islam that they decide to join in. “The poor people have been misled so I have to go and meet them and bring them back to Islam. I told my wife: Let’s go to church once and see who these dumb people are who left Islam, “Hassan says.

From the moment Hassan and his wife entered the church room, the presence of the Spirit of God touches their hearts. “There was a presence we had never experienced before. The hymn of thanksgiving touched the heart of my wife. When I looked at her, she sang loudly and raised her hands.

In einem Land in der Nähe des Iran treffen Hassan und seine Frau einen Mann, der sie wiederholt zur Kirche einlädt. Aber erst als der Mann ihnen sagt, dass die Kirche aus Konvertiten vom Islam besteht, beschließen sie mitzumachen. “Die Armen Leute sind irregeführt worden, also muss ich sie treffen und sie zum Islam zurückbringen. Ich sagte meiner Frau: Lasst uns einmal in die Kirche gehen und sehen, wer diese dummen Menschen sind, die den Islam verlassen haben “, sagt Hassan.

Von dem Moment an, in dem Hassan und seine Frau den Kirchenraum betraten, berührt die Gegenwart des Geistes Gottes ihre Herzen. “Es gab eine Präsenz, die wir noch nie zuvor erlebt hatten. Die Hymne des Dankes berührte das Herz meiner Frau. Als ich sie ansah, sang sie laut und hob ihre Hände.”

Und ich sagte, was machst du? Wir sind Muslime! Tu es nicht! Und sie konnte nicht aufhören zu weinen “, erklärt Hassan. Hassan selbst ist berührt von der Ehrlichkeit und wahren Liebe, die er in der Kirche antrifft. Dann beschließen sie, jeden Sonntag in die Kirche zu gehen.

Hassan beginnt im Neuen Testament zu lesen, und jeder Vers berührt sein Herz. Eines Tages ist er besonders von der Schrift von Matt betroffen. 7: 15-20, wo Jesus von falschen Propheten spricht. “Er sagte, du würdest sie an ihrer Frucht erkennen”. Dieser Vers schockierte mich. In diesem Moment begann ich, das Leben des Mohammed und das Leben Jesu zu vergleichen.
Es war wie ein Traum für mich. Ich dachte: “Was ist die Frucht von Mohammeds Leben? Und was ist die Frucht des Islams in meinem eigenen Leben?” Ich sah mich an. Ich hatte ein elendes Leben. Ich hatte keine guten Beziehungen, nicht einmal zu meiner eigenen Frau”, sagt Hassan.

“Der Heilige Geist sagte, Jesus lebt.” Von diesem Moment an gab ich Jesus mein Herz. Gott hat mein Leben und meinen Charakter wirklich verändert “, fährt Hassan fort.

Hassan, der Europäer zum Islam bekehren wollte, ist heute ein zentraler Anführer der persischsprachigen Kirche. Er ist der Leiter von 45 iranischen Kirchen, die in den letzten 15 Jahren entstanden sind. Hassan und seine Frau reisen umher und lehren das Wort Gottes und predigen Christus. Sie brennen beide dafür, anderen Muslimen den christlichen Glauben beizubringen.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Ein weiterer Schritt in den totalen Überwachungsstaat 5/5 (3)

von Pravda-TV

Das Berliner Landesamt für Verfassungsschutz bekommt ein neues Computerprogramm: Ein  Dokumentenmanagement-System ersetzt herkömmliche Papierakten.

Auf den ersten Blick mag das im Zeitalter der Digitalisierung nach einem normalen Vorgang aussehen – doch im Fall des Inlandsgeheimdienstes kommt es einer Revolution gleich.

Künftig könnte der Verfassungsschutz eine Demonstration mitfilmen, um herauszufinden, wer dabei ist. Per Gesichtserkennungssoftware ließe sich eine Teilnehmerliste erstellen.

Egal, ob Globalisierungskritiker, Gentrifizierungsgegner oder besorgte „Merkel-muß-weg“-Bürger – sie alle könnten auf Listen landen. Diese könnten dann wieder mit anderen Daten abgeglichen werden.

Es entstände ein Überwachungsmechanismus, der die westdeutsche Rasterfahndung aus der RAF-Zeit ebenso in den Schatten stellen würde wie die Bespitzelung durch das Ministerium für Staatssicherheit in der DDR.

Ein Überwachungsstaat Orwell’schen Ausmaßes kann per Knopfdruck errichtet werden

Das Thema ist relevant, weil die Digitalisierung der Sicherheitsbehörden an Fahrt aufnimmt. Der Berliner Fall ist symptomatisch. Auch andere Landesämter werden auf elektronische Aktenführung umgestellt.

Die Möglichkeiten, den Bürger auszuspähen werden dadurch größer. Es ist, als hätten die politisch Verantwortlichen nichts aus der Snowden-Affäre gelernt (Digitale Heimsuchung: Ob im Kühlschrank, der Kaffeemaschine oder im Fernseher – der Staat will seine Ohren überall haben).

Die Wirklichkeit der Arbeit der Geheimdienste im Jahr 2017 sieht zum Glück anders aus. Dort wird nach meinem Eindruck keine anlaßlose Massenüberwachung praktiziert.

Im Gegenteil: Die Behörden scheitern an den einfachsten Aufgaben. Denken wir nur an die verpatzte Überwachung von Anis Amri, der seinen Anschlag planen konnte, obwohl er als Top-Gefährder bekannt war.

Aber das kann sich schnell ändern. Ein Überwachungsstaat Orwell’schen Ausmaßes kann mit den entsprechenden Gesetzen per Knopfdruck errichtet werden. Wer hätte vor fünf Jahren gedacht, daß 2017 tausende von Zensoren die privaten, sozialen Netzwerke im Staatsauftrag nach angeblichen Haßkommentaren durchforsten würden?

Wer so etwas veranlaßt, wird auch zu anderen Methoden gegen Menschen mit abweichender Meinung greifen.

Andere Mittel gegen Terrorismus

Kameraüberwachung kann einen Beitrag zur Sicherheit leisten. An Kriminalitätsschwerpunkten hilft sie, Täter abzuschrecken oder hinterher ausfindig zu machen.

Aber der zusätzliche Einsatz von Gesichtserkennungssoftware dient nicht dem Schutz der Menschen, sondern ihrer Überwachung.

Literatur:

Das geheime Leben: Wahre Geschichten von der dunklen Seite des Internets

Deep Web – Die dunkle Seite des Internets

Gemeinsam einsam: Wie Facebook, Google und Co. unser Leben verändern

The Dark Net: Unterwegs in den dunklen Kanälen der digitalen Unterwelt

Quellen: PublicDomain/jungefreiheit.de am 13.12.2017

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Googles KI erschafft selbständig eine ihr überlegene KI 4.71/5 (7)

Google-Forschern ist es gelungen, eine künstliche Intelligenz (KI) zu entwickeln, die wiederum in der Lage ist, ein eigenes KI-System zu erschaffen, das ihr sogar überlegen ist.

Entstanden ist es im Rahmen von Googles KI-Projekt »AutoML« (Automated Machine Learning), das zum Ziel hatte, eine künstliche Intelligenz zu entwickeln, die selbständig eigene, untergeordnete KI-Systeme erschaffen, evaluieren und optimieren kann. Diese sogenannte Controller-KI besitzt ein künstliches neuronale Netz, mit dem es imstande ist, spezifische Aufgaben zu lösen.

Bei einem Testlauf sollte es zum Beispiel ein untergeordnetes KI-System namens NASNet entwickeln, das Videos in Echtzeit nach bestimmten Objekten wie etwa Menschen, Bäume oder Autos absucht. AutoML erstellte daraufhin eine künstliche Intelligenz, welche die Videobilder analysierte und bewertete anschließend die Genauigkeit der Prüfung. Diese Feedbackschleife nutzte es letztendlich dazu, um NASNet‘s Präzision zu verbessern.

Somit erschuf es eine eigene künstliche Intelligenz, die 1,2% genauer und 4% effizienter war, als jedes von Menschen geschaffene, vergleichbare System. Google veröffentlicht ihr KI-System als Open-Source-Code, denn „Wir hoffen, dass die größere KI-Gemeinschaft in der Lage sein wird, diese Modelle als Grundlage zu nehmen, um eine Vielzahl von zukünftigen Probleme bei Computer-Vision-Verfahren zu lösen, die wir noch nicht berücksichtigt haben“, erklären die Google-Forscher auf Futurism.

Das gibt natürlich zu denken, ob der Unternehmer und Visionär Elon Musk nicht doch Recht haben könnte und eines Tages künstliche Intelligenzen soweit eigenständig werden könnten, dass sie uns auslöschen (wir berichteten).

© Fernando Calvo*, Foto: Google Research

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Haaretz -Präs. Trumps wirklicher Motiv, Jerusalem anzuerkennen: Durch das Auslösen des Armageddon und der Wiederkehr Christi seine jubelnden evangelischen Wählern zufrieden zu stellen   5/5 (4)

von Anders

Ich habe kürzlich über die Gründe geschrieben, warum Präs. Trump  Jerusalem als Israels ewige Hauptstadt anerkannte. Es scheint jedoch, dass ich den Kern seiner Motive verpasst habe: Den Tag des Jüngsten Gerichts zu beschleunigen. Dass ich das von einer israelischen Zeitung erfahren sollte, überrascht mich!

Haaretz 10 Dec. 2017: “Um die zentrale Bedeutung von Präs. Trumps” theologischem Hundepfiff “an Trumps evangelische Basis wirklich zu verstehen, müssen Sie die religiösen Überzeugungen seiner evangelischen Basis ernst nehmen”.

Die progressive christliche Kommentatorin und Expertin Diana Butler Bass sagte in einem weit verbreiteten Faden im Twitter, dass die Jerusalemfrage für Evangelikale so wichtig sei, weil es notwendig sei, die jüdisch-christliche Kontrolle über den Tempelberg wieder zu erlangen.
Das sei lebenswichtig, erklärte sie, weil der Wiederaufbau des Tempels die “Endzeit” einleiten würde, wie im Buch der Offenbarung dargelegt. Die Endzeit ist ein fundamentalistischer christlicher Glaube an eine Prophezeiung, dass die Lebenden und Auferstandenen eines Tages von der Erde von Gott befreit werden, ihre Körper im Himmel verwandelt und beschützt werden (Entrückung), während er seinen Zorn auf die zurückgelassenen Sünder ausschüttet.

Butler Bass behauptete, dass “von allen möglichen theologischen Hundepfiffen an seine evangelische Basis “die Jerusalem-Erklärung “die Größte sei. Trump erinnert sie daran, dass er Gottes Willen in diesen Letzten Tagen ausführt. Sie haben darauf gewartet und darum gebetet “, schrieb sie. “Sie wollen Krieg im Nahen Osten. Die Schlacht von Armageddon, zu welcher Zeit Jesus Christus auf die Erde zurückkehren und alle Feinde Gottes besiegen wird. Für gewisse Evangelikale ist dies der Höhepunkt der Geschichte.

Und Trump bringt sie dorthin. Zum versprochenen Urteil, zu ihrem sicheren Sieg. Die Gerechten werden in den Himmel geführt werden; die Verdammten werden zum Höllenfeuer verbannt. “

Für diese wahren Gläubigen, fügte sie hinzu, sei die Anerkennung Jerusalems “die Erfüllung der biblischen Prophezeiung. Donald Trump handelt nicht nur mit einem Wahlversprechen, sondern auch mit einem Theologischen. Sie glauben, dass Donald Trump Gottes Instrument sei, um uns der Entrückung, dem Gericht und dem Ende näher zu bringen. Denn für sie ist das eigentlich der Anfang – der Beginn ihrer Belohnung und himmlischen Glückseligkeit. “

Als Ergebnis erklärte sie, dass die Frage, ob der Jerusalemer Umzug eine Provokation ist, die der Sache des Friedens schaden könnte, bedeutungslos sei, da “Frieden in dieser Welt keine Rolle spielt”.

Für Ungläubige, einschließlich der Mainstream-Christen, für die dies weit hergeholt klingt, argumentierte sie, dass  dies  in Kirchen im ganzen Land aktiv gepredigt werde, und dass “Millionen von amerikanischen Christen dies glauben und ihren Glauben und ihre Identität darauf gründen“.

Die Reaktion des evangelikalen Klerikers John Hagee auf die Anerkennung Jerusalems unterstützte Butler Bass´Erläuterung.
“Wie aufgezeichnet im 1. Buch Mose versprach Gott Abraham, Isaak und Jakob, dass Er ihnen einen Streifen Immobilien im Nahen Osten geben würde, und dieser Teil des Grundbesitzes würde ihnen für immer gehören. Für immer bedeutet heute, morgen und für immer “, sagte er.
Kommentar: Jedoch unter der Voraussetzung des Gehorsams gegenüber Gottes Geboten – einer Voraussetzung, die die Israeliten ausser Acht liessen – wobei sie das Recht auf das Land verloren (721 v. Chr. 587 v. Chr. 70 und 132 N. Chr.). Das heutige Israel wurde nicht von Gott – sondern von Satans Rothschilds gebaut.

Er fügte eine direkte Anspielung auf die Endzeit hinzu und bemerkte: “Ich glaube, zu diesem Zeitpunkt ist Israel Gottes Stoppuhr für alles, was jeder Nation passiert, einschließlich Amerika, von jetzt bis zur Entrückung der Kirche und darüber hinaus.”

Dies ist ein interessantes Gebetstreffen von geradezu hypnotisierten Gläubigen, die meinen, sie könnten Gottes Plan beschleunigen – was kein Mensch kann. Aber der Mensch ist Gottes Werkzeug. Ist der satanistische pädophile Freimaurer Trump  Gottes Auslöser für seinen Zorn?

Kommentar
Die obige Sichtweise ist der 2000 Jahre alte Kern der Lehre Christi, wie in Lukas 21 und Matth. 24 mit dem nachfolgenden Urteil in Matth. 25 dargestellt.

Es gibt bloss eine Unsicherheit: Armageddon ist ein Konzept aus der Offenbarung des Johannes – wahrscheinlich nicht des Jüngers. Dieses Armageddon soll 1000 Jahre nach dem 2. Kommen Christi vorkommen – etwas, was dem, was Jesus in Matth. 24 sagt, entscheidend  widerspricht: Wenn  Christus  mitten in einem katastrophalen Krieg  wiederkomme (Lukas 21), der einem atomaren Krieg ähnlich ist (Matth. 24), den niemand überleben würde, wenn diese Tage nicht gekürzt  würden,  folgen sofortige Entrückung und das Jüngste Gericht.

Christus sagte uns, wir sollten nach den Zeichen seines Kommens, die in den Prophezeiungen gegeben sind, Ausschau halten: Krieg bis zum Ende (Jesaja 17, Hesekiel 38,39  – Gog und Magog, “die gottlosesten aller Völker” – Jeremia 25:29-vorwärts, Joel , Habakuk, Zacharias 12 (Jerusalem von Heiden angegriffen).

Heute ist dieses Schicksal Jerusalems nicht nur das Ziel der evangelikalen Christen in den USA – sondern auch der jüdisch-orthodoxen Gläubigen wie der Chabad Lubawitsch – und der zionistischen Freimaurer, deren Plan vom Satanisten-Freimaurer / Illuminaten-Guru Albert Pike enthüllt wurde.

Die Rothschilds errichteten Israel (Jahre 1895-1957) mit dem Ziel, es zum Mittelpunkt des Dritten Weltkrieges zu machen – ebenso bereit, gewöhnliche Juden dort zu opfern, wie sie es im Holocaust durch ihren Diener Adolf Hitler und hier und seine vielen jüdischen Regierungs-Handlanger taten.

Tatsächlich vermehren sich die Zeichen des 2. Kommens Christi.
Vergessen Sie jede Rede von  einer Vor-Entrückung. Christus sagte klipp klar, dass die Entrückung nach dem apokalyptischen Krieg stattfinden werde (Matth. 24:31) – und bereiten Sie sich darauf vor.

Darum sind Trump, Netanyahu (beide von Chabad Lubavitcher) und die London City bemüht. Sie werden jedoch nur zu ihrem eigenen Nachteil Erfolg haben, wenn die London  City  ihnen den Befehl gibt.

 Und die London City ist Gottes Werkzeug: ”  … und wirst heraufziehen über mein Volk Israel wie eine Wolke, das Land zu bedecken. Solches wird zur letzten Zeit geschehen. Ich will dich aber darum in mein Land kommen lassen, auf daß die Heiden mich erkennen, wie ich an dir, o Gog, geheiligt werde vor ihren Augen. “(Hesekiel 38:16).

Wie ich es sehe, ist Gog der Jude Wladimir Putin, die Antithese der London City und Antichrist und hier und König der orthodoxen Juden.

Jedoch, nur Gott weiss wann!

Bitte bewerten

Ein Richter am Rande des Nervenzusammenbruchs 5/5 (11)

von Rhein-Nekar-Blog

Bitte bewerten

Die mächtigen Freundinnen der Kanzlerin: Wer Deutschlands Medien besitzt 5/5 (6)

von RT Deutsch

Vor wenigen Tagen gratulierte Bundeskanzlerin Angela Merkel der reichsten Verlegerin Deutschlands, Friede Springer, zu ihrem 75. Geburtstag, Berlin, 15. August 2017.
Eine Übersicht über die reichsten Deutschen bestätigt nicht nur die feudalen Tendenzen im deutschen Mediensystem. Nachdem die Medien-Patriarchen abgetreten sind, übernehmen deren Erben. Darunter befinden sich sehr viele Frauen und bekennende Freundinnen der Bundeskanzlerin.

Die reichsten Medienunternehmer in Deutschland besitzen zusammen etwa 23 Milliarden Euro. Dies geht aus einer Erhebung des Magazins Bilanz hervor. Die Daten bestätigen erneut, dass einige wenige alte Verlegerfamilien den größten Teil an privaten Medien in Deutschland kontrollieren. Vor allem hat sich die patriarchale Erbfolge jedoch insofern verändert, dass inzwischen sieben Frauen erheblichen Einfluss auf die veröffentlichte Meinung in Deutschland verfügen. Darunter finden sich zahlreiche bekennende Freundinnen von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Die mit Abstand reichste Medienerbin ist Friede Springer, die Witwe des Verlagsgründers Axel Springer. Ihr privates Vermögen liegt laut Bilanz-Erhebung bei 4,4 Milliarden Euro. Damit stellt sie unter den reichsten Deutschen den Platz 28. Unter den Besitzerinnen von Deutschlands Medien gilt Friede Springer sicher als die engste Vertraute der Kanzlerin.

Die Friede-Springer-Stiftung beschäftigt im Kuratorium den Ehemann der Kanzlerin, Joachim Sauer. Angela Merkel und Friede Springer gelten als Duzfreundinnen. Zusammen mit anderen Verlegerinnen besucht Friede Springer angeblich regelmäßig das Kanzleramt zum gemeinsamen Genuss von Kaffee und Tee.

Eine solch enge Beziehung ist von Yvonne Bauer zwar nicht bekannt, aber im Ranking der reichsten Medienunternehmen liegt die Bauer-Familie mit 3,5 Milliarden Euro schon kurz hinter Friede Springer. Die Bauer Media Group veröffentlicht zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften wie die Jugendzeitung Bravo und das Magazin Cosmopolitan. Auch dieses deutsche Yellow-Press-Imperium leitet inzwischen eine Frau, nämlich die Tochter des Firmengründers, Yvonne Bauer.

Gleich darauf folgt Hubert Burda mit 3 Milliarden Euro. Auch sein Verlag verdient sein Geld mit Illustrierten wie Bunte, Superillu und Playboy. Ebenso gehören ihm Nachrichtenangebote wie Focus oder die Huffington Post Deutschland. Vor wenigen Wochen vererbte der inzwischen 77-jährige Firmengründer weitere Anteile seines Imperiums an seine beiden Kinder, Elisabeth Furtwängler und Jacob Burda. Anders als Friede Springer und Yvonne Bauer will seine Ehefrau, Maria Furtwängler, jedoch bis auf weiteres keine publizistische Verantwortung übernehmen.

Auch wenn die publizistische Macht der bekannten Schauspielerin eher indirekt sein mag: Was ihre positive Einstellung zu Angela Merkel betrifft, hält sich Maria Furtwängler öffentlich nicht zurück. Beide trafen bereits bei zahlreichen öffentlichen Anlässen zusammen. Erst vergangenen Sommer wünschte sie Kanzlerin Merkel ein gutes Durchhaltevermögen, nachdem deren mecklenburgische CDU eine Wahlschlappe einstecken musste.

Hinter dem Burda-Patriarchen liegt die Jahr-Familie mit einem Vermögen von etwa 2,7 Milliarden Euro. In Deutschland halten Gruner+Jahr etwa ein Viertel am Spiegel-Verlag. Außerdem veröffentlicht das internationale Unternehmen das Magazin Stern und dessen Ableger. Mit Julia Jäkel leitet inzwischen ebenfalls eine Frau das wichtige Medienunternehmen. Sie verdankt ihren Job allerdings nicht der Erbfolge, Julia Jäkel gilt als erfolgreiche Medienmanagerin.

Auch diese Personalie schadet der Bundeskanzlerin jedenfalls nicht. Gerade erst lud die Frauenzeitschrift Brigitte (Gruner+Jahr) die Kanzlerin zu einem höflichen Gespräch. Julia Jäkel hatte den Termin offensichtlich organisiert und hoffte, es werde „direkter zugehen“ als sonst. Gleichzeitig solle jedoch „die Persönlichkeit im Vordergrund“ stehen. Es wurde „kurzweilig und viel gelacht“, bilanzierte die Berliner Zeitung diesen nicht gerade kritischen Termin für Angela Merkel.

Auch wenn Julia Jäkel sicher aufgrund ihrer fachlichen Qualifikationen zum CEO von Gruner+Jahr ernannt wurde, mag zu ihrer Anstellung auch ein bisschen Gender-Mainstreaming beigetragen haben. Das Hamburger Verlagshaus gehört vollständig zu Bertelsmann, und dort hat ebenfalls eine mächtige Frau und enge Freundin der Kanzlerin das Sagen:

Gleich auf die Jahr-Familie folgt im Ranking der reichsten Deutschen die Familie von Liz Mohn, die große Teile eben jenes Bertelsmann-Imperiums kontrolliert. Sie liegt mit 1,7 Milliarden Euro immer noch auf Platz 94 unter Deutschlands 100 reichsten Familien. Die Witwe des Firmengründers Reinhard Mohn und ihre drei Kinder haben das transnationale Unternehmen immer noch fest in der Hand. Neben dem Medienbereich – etwa mit der RTL Group – geht Bertelsmann jedoch auch weit verzweigten Aktivitäten nach, etwa in der Bildungs- und Kommunalpolitik.

Ähnlich wie Friede Springer gehört Liz Mohn zum privaten Freundeskreis der Bundeskanzlerin. Als der Firmengründer starb, versicherte der damalige Regierungssprecher Thomas Steg, die Kanzlerin habe eine „sehr enge, vertrauensvolle Beziehung zur Familie Mohn“. Bereits nach der ersten Wahl zur Bundeskanzlerin saß Liz Mohn gemeinsam mit Sabine Christiansen und Friede Springer auf der Tribüne des Bundestags.

Unter diesen bekannten Milliardären folgen noch einige weitere Verleger mit einem ansehnlichen Millionen-Vermögen: So schätzt das Bilanz-Magazin das Privatvermögen von Stefan von Holtzbrinck, dem Geschäftsführer des Holtzbrinck-Verlags auf knapp unter eine Milliarde. Allerdings gehört auch seine Halbschwester Monika Schoeller von Holtzbrinck zum Aufsichtsrat, auch sie besitzt demnach knapp eine Milliarde Euro. Ihr gehört nicht nur die Hälfte des Holtzbrinck-Verlags, sie leitet auch den S. Fischer Verlag.

Ein Bild des Innenministers De Maizière durch den Sucher einer Kamera in Düsseldorf, Deutschland, 28. März 2017.

Ihre persönliche Einstellung zur Kanzlerin ist zwar nicht bekannt. Allerdings gilt Holtzbrinck als CDU nah, seitdem nach der Wende einige CDU-Politiker dafür gesorgt hatten, dass Holtzbrinck bevorzugt wird, als neue Radio-Lizenzen zu vergeben waren. Durch die CDU entwickelte sich die Holtzbrinck-Gruppe damals zum größten Hörfunkanbieter Deutschlands. Zuletzt hatte die Produktionsfirma AVE (Holtzbrinck Publishing Group) angekündigt, einen Film über das Leben der Kanzlerin zu drehen.

Mit Monika Schoeller kommt die Aufzählung des neuen deutschen Matriarchat im Medienbetrieb beinahe an das Ende: Laut Statistik folgt auf die Holtzbrincks mit Dieter Schaub ein Gesellschafter des Süddeutschen Verlags, ebenfalls mit gut 900 Millionen Euro. Schließlich finden sich auf der Liste noch die Miteigentümerin der WAZ-Gruppe Petra Grotkamp, mit etwa 600 Millionen Euro. Die Tochter des Firmengründers Jakob Funke hatte noch im Jahr 2012 eine Mehrheit an dem Verlag erworben.

Die WAZ-Gruppe, auch bekannt als Funke Mediengruppe, gibt zahlreiche Regionalblätter heraus und verfügt insbesondere im Rhein-Main-Gebiet über erhebliche publizistische Macht. Zwar galt die WAZ-Gruppe lange Jahre als SPD nah. Allerdings versicherte sich das Unternehmen unter Petra Grotkamp auch der Gunst des anderen Teils der Großen Koalition: Wie Abgeordnetenwatch berichtete, hat der Essener Konzern allein im Jahr 2014 insgesamt 15.000 Euro an die CDU gespendet.

Den unteren Bereich von Deutschlands reichsten Medienbesitzern belegen schließlich die Madsack-Familie mit geschätzten 300 Millionen Euro (Tageszeitungen, TVN Group, Redaktionsnetzwerk Deutschland). Auf Platz 590 liegt die Familie Neven DuMont (Bücher, Zeitungen) mit einem Vermögen von vermutlich 250 Millionen Euro.

In dieser illustren Gesellschaft müssen sich die Erben von Spiegel-Gründer Rudolf Augstein geradezu verarmt vorkommen: Aus seinen fünf Ehen gingen vier Kinder hervor, welche sich angeblich mit jeweils 200 Millionen begnügen müssen.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Verweis auf Ahnentafel – Polizei völlig verängstigt 4.86/5 (7)

Mit der Androhung von Versetzung, der Nicht-Berücksichtigung bei Beförderungen, aber auch der Entlassung und damit der unverhohlenen Drohung die Existenz von Polizeibeamten zu zerstören, drohen Vorgesetzte in der Polizeiführung, bzw. dessen politische Vorgesetzte, sollten Polizeibeamte sich zu Migrationshintergründen von Straftätern aus Merkels importiertem Gruselkabinett, gegenüber Presseanfragen äußern.

Ein skurriles Beispiel hierfür, lieferte jetzt ein eingeschüchterter Polizist auf Anfrage des „Dortmunder Echo“ zu näheren Details von polizeibekannten Serienstraftätern.

Über die Stadtgrenzen hinaus ist Dortmunds Polizei bemüht, ihren Ruf als politisch überkorrekte Behörde unter Beweis zu stellen, die im Streben für Vielfalt, Toleranz und Multikultur keine Gelegenheit auslässt. UnbenanntDas hat auch der – eher konservative – „Rundblick Unna“ spüren müssen, der vor wenigen Tagen über eine Spur der Verwüstung berichtete, die eine Gruppe junger Männer in der Dortmunder Innenstadt hinterließ, als sie prügelnd und raubend durch die Nacht zog. In altbekannter Dreistigkeit, weigerte sich die Polizei Dortmund, dem Internetportal mitzuteilen, ob die festgenommenen Kriminellen über einen Migrationshintergrund verfügen, ein Polizeisprecher wurde dabei sogar nach Angaben des Portals durchaus frech und verwies auf eine nicht vorliegende Ahnentafel.

Die Dortmunder Polizei und die Ahnentafel…

Mit dieser Antwort auf unsere Presseanfrage nach einem Migrationshintergrund von Tatverdächtigen sorgte ein Dortmunder Polizeisprecher vorletzte Woche unfreiwillig für gewisse Erheiterung bei der Leserschaft.

Eine Gruppe aggressiver, gewalttätiger Heranwachsender war Samstagnacht der Vorwoche raubend und prügelnd durch die Dortmunder Innenstadt gezogen. Unter ihren Opfern waren auch einige junge Leute aus dem Kreis Unna; so wurde ein 18 jähriger Bönener eine Treppe am Dortmunder U heruntergetreten.

Gefasst wurden unter dringendem Tatverdacht ein 14 Jähriger, ein 16 Jähriger und ein 17 Jähriger. Alle drei bereits polizeibekannt trotz ihres jugendlichen Alters.

Unsere wie üblich gestellte Nachfrage nach der Herkunft des Verdächtigen beantwortete ein Sprecher der Dortmunder Polizei kurz mit: „Sie sind Dortmunder.“ Das stehe ja auch so im Polizeibericht.

Nationalität? „Sie sind Deutsche.“

Ob denn Migrationshintergrund vorliege? Das könne er nicht beantworten, entgegnete der Polizeisprecher kurz, er kenne schließlich nicht die Ahnentafel von Verdächtigen. Und anhand von Namen werde er keine Rückschlüsse ziehen.

– Wir ergänzen nunmehr aus verlässlicher Quelle, dass die drei polizeibekannten Heranwachsenden türkischen Migrationshintergrund haben und die weiter flüchtigen anderen aus der Gruppe als südländisch beschrieben wurden. Rückgriffe auf Stammbäume oder Ahnentafel musste bei den drei Festgenommenen – weil polizeibekannt – nicht genommen werden.


Absprachen zwischen Staatsanwaltschaft und Polizei

Die Kieler Staatsanwaltschaft musste im Jahr 2015 einräumen, der Schlüsselkindblog berichtete, dass es bei den explodierenden Straftaten von Asylbewerbern zu Absprachen mit der Polizei kam.

Ein Polizeibeamter aus Sachsen-Anhalt hatte auf Facebook über Anweisungen zum deutschlandweiten Umgang mit „Flüchtlingen“, berichtet, den nicht nur Juristen als Strafvereitelung im Amt verstehen mussten. So gab es dann auch Details aus der Landeshauptstadt Kiel, die diese Vorgehensweise einräumten. Danach gab es Absprachen zwischen Polizei und Staatsanwaltschaft.  „Kleinkriminelle Ersttäter“, das wird der von den Systemmedien einst bezeichnete „Wirbel“sein, unter den „Flüchtlingen“, sollten demnach nicht mehr erkennungsdienstlich behandelt werden.

In diesen  Fällen von sogenannter Kleinkriminalität, die auch nicht näher definiert wurde, sollte bei Ersttätern auf die erkennungsdienstliche Behandlung, also Fingerabdrücke und Fotos, verzichtet werden, wenn die Identität des Täters nicht klar war. In wievielen Fällen diese Absprachen in Kiel von der Polizei bereits umgesetzt wurden, ist bis dato nicht geklärt. Im Kieler Landtag gab es dafür scharfe Kritik von Seiten der Opposition.

GsxMinG2nrY

Ausschnit aus Artikel zur Massenmigration der „Bild“ (2015)

Der Polizist aus Sachsen-Anhalt, der sich bei Facebook damals „Luft machte“, und diese unglaublichen Anweisungen von Verantwortlichen zum Aufruf von Rechtsbrüchen und Strafvereitelungen im Amt erst publik machte, wurde übrigens unmittelbar danach, vom Dienst suspendiert.

Nur ein totalitäres Regime kann sein perfides wie kriminelles politisches Konstrukt mit Einschüchterungen der Bediensteten aufrechterhalten. Die Merkel-Regierung ist ein antidemokratisches und den Rechtsstaat zerstörendes Konstrukt und darf wie bisher nicht weitergeführt werden. Hier ist jeder Deutscher gefordert, mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten eine weitere Amtszeit der kriminellen Bundeskanzlerin Angela Merkel zu verhindern!

von Gaby Kraal

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Einer spinnt immer – und in der EU spinnen alle anderen mit 5/5 (5)

Der nette Jean Claude mit dem eigenen Steuerparadies, der durchtriebene Trickser, der immer einen Schritt macht, und abwartet, ob es einen Aufstand gibt, und dann den nächsten, bis sich nichts mehr umkehren lässt, dieser oberste EU-Monarch kümmert sich schon wieder um Dinge, die ihn eigentlich nichts angehen.

Banken, die von der Pleite bedroht sind, sollen künftig per Europäischem Währungsfonds Geld bekommen, um eine ordentliche Abwicklung sicherzustellen, wenn sonst nirgends mehr etwas zu holen ist.

JA, HAT DER SIE DENN NOCH ALLE?
Ich fürchte, Juncker weiß noch nicht einmal wirklich, was eine Bank ist. Ich fürchte, er hat keine Ahnung, was Banken tun. Ich fürchte, er verwechselt den Bankensektor mit der Landwirtschaft und glaubt, dass man Geld essen könne.

Banken sind gewinnorientierte Unternehmen, die nichts produzieren, aber eine unglaubliche Neigung haben, die Gelder ihrer Kunden zu verjuxen. Das liegt daran, dass alle miteinander im gleichen Kasino um den gleichen Einsatz spielen – und dass es schon alleine deswegen unmöglich ist, dass am Ende alle gewinnen.

So lange die Banken der EU das Kreditgeschäft und das Investmentbanking gleichzeitig betreiben und dabei auch noch massiv im Eigenhandel tätig sind, kann es nicht ausbleiben, dass einige davon in Schieflage geraten. Die haben sich eben verzockt! Man sollte deren Vorstände wegen Untreue verklagen und sie jahrelang hinter schwedische Gardinen stecken!

Dass Banken alleine am Kreditgeschäft krepieren, ist schon viel schwieriger. Es kann allerdings gelingen, wenn ein Wirtschaftsraum von der Politik an die Wand gefahren wird. Es ist EU-Politik, sämtliche nationalen Wirtschaftsräume, die nicht Deutschland heißen, nacheinander an die Wand zu fahren. Dass dabei nicht nur Industrie-Unternehmen, Handelskonzerne und Dienstleiter pleite machen, sondern auch die Banken, dürfte im Grunde niemanden verwundern. Auch Herr Juncker müsste wissen, dass die griechischen Banken am desolaten Zustand Griechenlands, dass die italienischen Banken am desolaten Zustand Italiens weit weniger Schuld tragen als der Euro, die EU-Kommission, die EZB und der IWF.

Um Spekulantenbanken zu retten, sprich: Um die Einlagen jener Zocker zu sichern, die sich ihre Zinsen von den professionellen Spielern im Investmentbanking verdienen lassen wollten, braucht es keinen Rettungsschirm. Sie sollten krachend in den Bankrott gehen, denn es handelt sich um Bankrotteure, die das bittere Ende billigend inkauf genommen haben, weil auf der anderen Seite ein gigantischer Reibach lockte, den dummerweise ein andere Spekulant eingefahren hat.

Das hat mit Insolvenz nichts mehr zu tun. Wenn eine große Mischbank in die Pleite rutscht, handelt es sich bei den Ursachen um eine Mischung aus Selbstüberschätzung, krimineller Energie und Realitätsverweigerung.

Banken zu retten, die in einem kranken wirtschaftspolitischen Umfeld ins Wanken geraten sind, ist ebenso unsinnig. So lange da nicht Maßnahmen getroffen werden, um die Wirtschaft wieder ins Laufen zu bringen, wird die Flaute Unternehmen aller Branchen treffen, da kann auch die bestaufgestellte Bank im Kreditgeschäft nicht gewinnbringend arbeiten.

Jedermann weiß, dass man Goldfische und Eichhörnchen nicht gemeinsam in einem Aquarium halten kann, aber die Granden der EU wollen nicht einsehen, dass man ebensowenig Griechenland und Deutschland in einer gemeinsamen Währung halten kann, ohne dass den Griechen die Luft ausgeht (wie etlichen anderen, die längst hinter den Griechen in der Schlange stehen, auch).

Hat man nicht gerade eben den Griechen wieder ein neues Sparpaket aufs Auge gedrückt, also – um im Beispiel zu bleiben, den Wasserstand im Aquarium noch einmal erhöht, um die Eichhörnchen endlich zur Kiemenatmung zu bewegen?

Wenn das auch in Zukunft, nur dann eben mit einem eigenen Europäischen Währungsfonds fortgesetzt werden soll, weil der IWF nicht aufhört, zu fordern, man müsse dringend Wasser ablassen, also einen Schuldenschnitt verfügen, wird sich doch nichts bessern. Im Gegenteil!

Was also soll mit dem europäischen Finanzminister, dem europäischen Währungsfonds, der europäischen Einlagensicherung bewerkstelligt werdenen, um die Eichhörnchen nicht ersaufen zu lassen?

Es sieht so aus, als sei man bereit, einen entscheidenden neuen Schritt zu tun und von nun an Sand und Steine ins Aquarium zu füllen, bis Eichhörnchen und Goldfische gleichermaßen auf dem Trockenen sitzen und die Deutschen verzweifelt nach Luft schnappen, weil das Aquarium zum Terrarium umgestaltet wird, um die Eichhörnchen zu erhalten. Dass auch das nicht gutgehen kann, ist absolut absehbar, und dennoch werden sie es in die Wege leiten, als hätten sie ihre Diplome in Schilda erworben.

Angela Merkel meint ja gerne: “Scheitert der Euro, dann scheitert Europa”.

Darin liegt eine erstaunliche Wahrheit. Europa wird am Euro scheitern, wenn er nicht vorher abgeschafft wird. Und der Euro scheitert an Europa, weil die so unterschiedlichen Wirtschaftsräume von keiner Währung zusammengehalten werden können. So lange es den Euro gibt, so lange droht das Scheitern von EU und Euro!

Doch bis dahin, so hofft man vermutlich, wird man noch so manches Stück europäischer öffentlicher Infrastruktur privatisierungsreif geschossen haben, bis dahin wird man die nationalen Parlamente auch noch ihres Haushaltsrechtes beraubt haben, bis dahin wird man ganz Europa ausgeplündert haben, denn, wie Angela Merkel ebenfalls einst bemerkte: “Wir haben kein Recht auf Demokratie und freie Wahlen bis in alle Ewigkeit.”

Je weiter Deutschland im EU-Sumpf untergeht, wo es zwar noch Wahlen gibt, aber noch nie eine Demokratie gegeben hat, sondern nur ein zahnloses Parlament, das als Appendix der Kommission immer der Schwanz bleiben wird, mit dem der Hund wackelt, desto mehr wird diese düstere Prophezeihung zur Realität. Wer aber kein Recht auf Demokratie mehr hat, ist dem Recht des Stärkeren hilflos ausgeliefert. Europa ist von Freibeutern geentert worden. Das wäre ohne die Mithilfe eines Teils der Offiziere niemals gelungen. Doch wer weiß schon, wer da mit wem unter einer Decke steckt? Wer weiß schon, auf wessen Rechnung die Freibeuter die Meere unsicher machen?

Während sich vom Heck her schon züngelnde Flammen ausbreiten, wird aus den Luken des Vorderdecks immer noch emsig die wertvolle Ladung gehoben und an Bord der Piratenschiffe gehievt. Je länger da hinten gelöscht wird, je mehr Geld in sinnlose Banken- und Staatenrettungen gepumpt wird, desto besser gelingt es den Plünderern, die Ladung zu übernehmen, bevor der Kahn sinkt.

Globalisierung.

Globalisierung heißt nichts anderes, als auf allen Weltmeeren die Totenkopfflagge zu hissen und auf Beute auszugehen, wo immer sich eine Mastspitze am Horizont zeigt. Recht und Gesetz sind als “hinderliche Regulierung” längst über Bord geworfen.

Wer will da noch einem böse sein, wenn er sein Glück machen will und bei den Piraten anheuert?

Quelle: http://www.egon-w-kreutzer.de/004/tk171206.html

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Obdachloser in Bochum gesteinigt und lebendig begraben 5/5 (6)

Von Jürgen Fritz

Eine Tat, die für unseren Kulturkreis, was Grausamkreit, Brutalität und Modus Operandi anbelangt, vollkommen ungewöhnlich ist, ereignete sich im November in Bochum. Die Polizei nennt nun Einzelheiten und fandet öffentlich nach dem Täter.

Minutenlang wirft der Täter schwere Pflastersteine auf sein am Boden liegendes Opfer

Die unfassbare Tat ereignete sich, wie DER WESTEN und viele andere Zeitungen berichten, bereits Anfang November. In der Nacht vom 8. auf den 9.11. wird in Bochum ein 55-jähriger, polnischer Obachloser mitten in der Nacht, um ca. 01:30 Uhr verfolgt. Dann wird er von einem jungen Mann auf einem Parkplatz mit einem Pflasterstein aus dem Nichts heraus niedergeschlagen. Was dann geschieht, ist, was Grausamkeit, Brutalität und Modus Operandi anbelangt, für unsere Kulturkreis vollkommen untypisch.

Als der Mann am Boden liegt, nimmt der Täter mehrere Kilogramm schwere Verbundsteine, die dort herumliegen, und wirft sie auf den Niedergeschlagenen. Und das, wie die Polizei mitteilte, die das Ganze auswerten konnte über eine Kamera, die dort zufällig in der Nähe angebracht war, minutenlang!

Bochum 3

Der Verbrecher begräbt den schwer Verletzten lebendig

Immer wieder wirft der Täter schwere Steine auf den Verletzten, bricht ihm dabei mehrere Rippen. Sodann bedeckt er den leblosen Körper mit Steinen, einer Palette und Splittsäcken und flüchtet vom Tatort, muss dabei annehmen, dass der Mann schon tot ist oder aber dort elend zu Grunde gehen wird. Das Ganze zieht sich laut Polizei über 10 bis 15 Minuten hin.

Bochum 4

Der 55-jährige liegt dort fast zweieinhalb Stunden lang. Nachts in der Kälte. Ist so schwer verletzt, dass er sich unmöglich selbst befreien kann. Er ist fast vollständig begraben, nur die Füße schauen noch heraus.

Nur durch großes Glück kann der schwer Verletzte gerettet werden

Gegen 3.50 Uhr schafft er es mit letzter Kraft, um Hilfe zu rufen, und hat das große Glück, dass seine Rufe mitten in der Nacht von Nachbarn gehört werden, die sofort Rettungskräfte und Polizei alarmieren, welche auch sehr schnell vor Ort sind. Er wird sogleich mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht. Inzwischen hat er nicht nur mehrere Rippenbrüche, sondern ist auch stark unterkühlt. Der Mann liegt anschließend mehrere Tage auf der Intensivstation, überlebt die Tortur aber Gott sei dank.

Da der Polizei noch immer jede Spur vom Täter fehlt, fahndet sie nun öffentlich mit seinem Bild (siehe ganz oben) wegen versuchten Mordes. Ein Motiv für die Tat ist noch immer nicht erkennbar. Der Verdächtige soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein, hat möglicherweise einen Vollbart. Er trug eine auffällige, helle Jacke, Schultern und Taschen sind dunkel. Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. (0234) 909-4106 0234/909-4106 oder (0234) 909-4441.

Laut Bild soll der Tatort der Parkplatz einer Moschee sein. An der Moschee befand sich auch die Kamera, die den Täter und die Tat aufnahm.

*

Bilder: Polizeifoto, mit dem die Polizei nach dem Täter fahndet, und Screenshots aus dem Bericht von DER WESTEN

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten