Lichtblick #4 │ Vegane Infos – Flache Erde – Internetzensur – Pädophilie – Hooton Plan uvm. Bisher noch keine Bewertung

In der neuen Folge „Lichtblick“ mit Stephanie Vohwinkel und Alex Green geht es u.a. um folgende Themen:

Lichtblick-Gruppe
Kommentieren von Kommentaren
Holistisch Gesund – Benjamin Weidig
Sommer 2017
deutsche Geschichte
Gehirnparasit Toxoplasma Gondii
Zirbeldrüse
Fluorid
Stepahnie’s Fleischkonsum
Parasitenbelastung
Vegane Infos
Schutzkraftfeld
Gilles Lahire
Psychopathen
Silke Leopold
Ärztewillkür
Transhumanismus
Smartmeter
Schizoide Persönlichkeit
gemeinsame Lichtblick-Meditation
Fukushima
Rattenfleisch
Anti-Vegan-Propaganda
Uwe Reinelt
Fake News
Journalisten
Need-to-know-Prinzip
Verschwörung in der Mainstreampresse
positive Themen
Flache Erde
Nasa-Hoax
Die totale Offenheit
Gedankenkraft
Stephanie trifft Mönch
Sprachmanipulation
Organspende
Babyblutmissbrauch
Pädophilie in der Unterhaltungsindustrie
TraukeinemPromi
Cathy O’Brien
Paradieskost
Chemtrails
Bienensterben
Vogelsterben
Agnihotra = Tierleid?
Monsanto
Einschüchterung von Bauern
Permakultur
Christa Jablonski
Alex‘ Vision
Giftige Damenhygiene
Menstruationscups
Freie Menstruation
Hooton-Plan
Krisenvorsorge
Einwanderung
Oliver Janich
Internetzensur

https://brd-schwindel.org/lichtblick-4-vegane-infos-flache-erde-internetzensur-paedophilie-hooton-plan-uvm/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Hendricks warnt vor verheerendem Insektensterben in Deutschland – Insektensterben ist enorm Bisher noch keine Bewertung

„Mit den Insekten schwindet auch die Nahrungsgrundlage für Vögel oder Fledermäuse,“ beklagt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Sie warnt vor schwerwiegenden Folgen des Insektensterbens in Deutschland.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat vor einem verheerenden Insektensterben in Deutschland gewarnt. Die Folgen seien schwerwiegend, sagte Hendricks den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland vom Samstag: „Mit den Insekten schwindet auch die Nahrungsgrundlage für Vögel oder Fledermäuse.“ Sie forderte einen Kurswechsel in der Landwirtschaftspolitik, um den Rückgang zu stoppen.

 „Die heutige Landwirtschaft macht den Insekten das Überleben schwer: Es werden große Mengen von Pestiziden eingesetzt, und es gibt zu wenig Blühstreifen und Hecken“, sagte Hendricks den Zeitungen weiter. „Wer heute mit dem Auto übers Land fährt, findet danach kaum noch Insekten auf der Windschutzscheibe.“

Die Umweltministerin forderte, bei der EU-Agrarförderung Landwirte nicht mehr nach Hektarzahl zu bezahlen, „sondern nach dem, was sie für die Allgemeinheit leisten, zum Beispiel für den Artenschutz“. Auch die Zulassung des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat durch die EU-Kommission müsse an „effektive Auflagen zum Schutz der Artenvielfalt“ gekoppelt werden.

Laut einer Antwort des Umweltministeriums auf eine Anfrage der Grünen, aus der die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland zitierten, hat sich der Insektenbestand in Teilen Deutschlands seit 1982 um bis zu 80 Prozent verringert. Besonders gefährdet sind demnach Falter, Heuschrecken und Schwebefliegen. Mehrere Arten dieser Insekten seien inzwischen vom Aussterben bedroht. (afp)

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/hendricks-warnt-vor-verheerendem-insektensterben-in-deutschland-pestizideneinsatz-ist-enorm-a2167351.html

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Alptraum der gehirngewaschenen Meteorologen. Spitzen-Wissenschaftler: Antarktis-Eis und Grönlands-Gletscher-Schmelzen aufgrund nicht-existenter”CO2-Erderwärmung” Bisher noch keine Bewertung

Meteorologen benutzen die jüdisch kontrollierten Massenmedien, um uns in den Glauben an ihre nicht existente “globale  Erwärmungs-“Betrug zu  betrügen. Bei den Wettervorhersagen des dänischen Staatsfernsehens werden jeden Abend den Meteorologen 10 Minuten gegeben, um  am Ende der NWO-Verdrehten 18:30 Uhr-Nachrichten “globale Erwärmung”zu predigen. 

Die Meteorologen und die NWO-Angestellten so genannten Klima-“Wissenschaftler” sind desperat nach dem Klimagate-Skandal und hier sowie der Enthüllung, dass Obama  die NOAA drängte, gefälschte Erwärmungstemperaturen zu veröffentlichen und hier und hier, um die NWO-Eine-Weltstaat-“Klima”-Konferenz in Paris im Dezember 2015 zu beeinflussen, die  nichts mit dem Klima zu tun hatte. Noch schlimmer wurde ihre Laune,  nachdem Präs.Trump  und die USA diese gefälschte “Klima”- Vereinbarung verlassen haben.

Jetzt haben sie endlich eine “Begründung”  für ihre Märchen gefunden: Das schmelzende Polareis sei auf den “Menschen zurückzuführen, der durch harmloses CO2 die “globale Erwärmung” verusache  – die nicht gemessen werden kann, abgesehen von dem 0.8 Grad Celsius auf unserem Weg aus einer kleinen Eiszeit, die vor 170 Jahren endete.

 Watt´s up with That 23 June 2017:  Das antarktische Meereis – gefrorenes Ozeanwasser, das den südlichsten Kontinent umgibt – hat seit den letzten Jahrzehnten zugenommen, hat sich aber Ende 2016 plötzlich stark zurückgebildet. Im März 2017 –  Ende des Sommers der südlichen Hemisphäre – hatte das antarktische Meereis   seine  niedrigste Ausdehnung  erreicht, seit die Aufzeichnungen 1978 begannen.


Die Wissenschaftler fanden heraus, dass eine Reihe von bemerkenswerten Stürmen im September, Oktober und November warme Luft und starke Winde aus dem Norden,   75.000 Quadratkilometer (30.000 Quadratmeilen) Eis pro Tag  schmolzen. Das ist wie  ein South Carolina-grosses Stück Eis alle 24 Stunden zu verlieren.

Das antarktische Meereis ist relativ dünn – im Durchschnitt nur 1 Meter dick – so dass es sehr anfällig für starke Winde ist, sagte John Turner, ein Klimawissenschaftler mit der britischen Antarktis-Umfrage in Cambridge, Großbritannien und führender Autor der neuen Studie in den Geophysical Research Letters, einer Zeitschrift der American Geophysical Union.
“Es gibt keinen Hinweis, dass es  alles andere als nur natürliche Variabilität ist”, sagte er. “Es hebt hervor, dass das Klima der Antarktis unglaublich variabel ist.”
Die Wissenschaftler können nicht sicher sagen, dass die tiefen Stürme  Ende 2016 auf menschliche Tätigkeit zurückzuführen seien, sagte Turner.

Siddons & D´Aloe:  Blaue Linie: atmosphärische CO2-Akkumulation aus menschlichen Aktivitäten seit 1750. Rote Linie: Gesamte atmosphärische CO2-Akkumulation in der Atmosphäre seit 1750.

Kommentar
Es gibt eine Menge Hysterie über das schmelzende Polareis – wegen des grönländischen Jakobshavn-Gletschers, der durch einen neuen Kurs des Irminger-Zweiges des Golfstroms schmilzt – völlig unabhängig von der nicht existenten “CO2-globalen Erwärmung” – die  die  größte Lüge ist, die jemals erzählt wurde.

Hier ist das Nordpol-Eis, wie es am 8. März 2003-2016 vom Satelliten gesehen wurde – danach ist Vergleich nicht mehr möglich (Cryosphere Today): Ich kann keinen Unterschied sehen. Unten ist das Polareis vom 23. Juni 2017:

Als ich den Chef dieser Wetter-Farce kontaktierte, konnte er Prof Humlums Auflistung von Temperatur- und Eismessungen der weltweit bedeutendsten Mess-Stationen nicht  widerlegen, die 1) keine globale Erwärmung (abgesehen von El Nino-Jahren) in den vergangenen 20 Jahren zeigen. Als ich die Auswirkungen der Chemtrails auf das Klima erwähnte – sagte er mir, ich hätte jetzt jede Glaubwürdigkeit verloren – es gebe keine Chemtrails. Als ich ihm sagte,  laut der IPCC AR5-Zusammenfassung für Politiker, SPM 21, “würde sich die globale Temperatur  sofort um 2 Grad Celsius erhöhen, wenn man diese “Solar Radiation Management” einstellt” –  hatte er keine Antwort!

http://new.euro-med.dk/20170626-alptraum-der-gehirngewaschenen-meteorologen-spitzen-wissenschaftler-antarktis-eis-und-gronlands-gletscher-schmelzen-auf-nicht-existenteco2-erderwarmung-zuruckzufuhren.php

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Eis-Lollies: Wissenschaftler entdecken völlig neuartige Eispartikel in den Wolken Bisher noch keine Bewertung

Wissenschaftler haben in zwei Kilometern Höhe eine völlig neuartige Eispartikel-Art entdeckt, die die Form von Lollies aufweist.

© University of Manchester

Das britische Forscherteam um Stavros Keppas von der University of Manchester in England fand die »Eis-Lollies« während eines Forschungsfluges über den Britischen Inseln im Nordostatlantik. Zwar hatte sie der Atmosphärenwissenschaft-ler Keppas erstmalig in 2009 entdeckt, doch ihre Ergebnisse wurden erst jetzt im Fachjournal Geophysical Research Letters veröffentlicht, nachdem er sie im September 2016 wiederholt beobachten konnte.

Jedes einzelne Eis-Lolly ist etwa einen Millimeter groß und besteht aus einem stielartig geformten Stück Eis sowie einem einzelnen gefrorenen Tropfen. Sie entstehen in großen Höhen als reine, sechsseitige Eiskristalle in den Wolkenschichten und brechen in viele kleine Nadeln auseinander, sobald sie aus den Wolken herabfallen. Wenn sich während des Fallens warme Luftmassen durch die Wolken bewegen, bilden sich Wassertröpfchen an den feinen Eisnadeln und hängen gefrorenen an ihrer Spitze, was sie dann wie Eis-Lollies aussehen lassen.

Doch lange können sie diese Form nicht aufrecht erhalten, denn noch bevor sie den Erdboden erreichen, schmelzen oder verformen sie sich.

https://de.sott.net/article/29904-Eis-Lollies-Wissenschaftler-entdecken-vollig-neuartige-Eispartikel-in-den-Wolken

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Bayern: Katastrophale Konzentration von Aluminium, Barium und Arsen in der Atemluft amtlich bestätigt! Bisher noch keine Bewertung

 

von saga4ever

Die Untiefen des Internets haben es zutage gefördert: Das , das sich seit dem 01. August 2005 in „Bayerisches Landesamt für Umwelt“ umbenannt hat – also nicht mehr für den Schutz der Umwelt, sondern nur noch für deren Analyse zuständig ist – misst bereits seit Jahrzehnten Schadstoffe in der Luft, obwohl in der breiten Öffentlichkeit oft suggeriert wird, dass es in der Atemluft keine nennenswerte Feinstaubbelastung gibt.

Das ist der Beweis, auf den wir so lange gewartet haben!

In Anbetracht der Tatsache, dass es sich hierbei um Partikel handelt, die zum Teil in Nanogröße vorliegen, sprechen wir hier von einer unvorstellbaren Menge an (Ultra-)Feinstaub, die von den Behörden und Medien vollkommen verschwiegen wird.

In Verbindung mit den Daten, die das Umweltbundesamt an verschiedenen Messpunkten in Deutschland mittels Partikelzähler als „experimentelle Messungen“ erhebt, siehe unseren Artikel Umweltbundesamt unterschlägt Messergebnisse des Chemtrail-Monitorings, kommt Licht ins Dunkel: Das Umweltbundesamt misst nämlich Partikel im Nanobereich, und das Bayerische Landesamt für Umwelt deckt mit seinen Messungen auf, um welche Substanzen es sich handelt. Nämlich um hochtoxische Stoffe wie Aluminium, Barium und Arsen.

Allein die Tatsache, dass diese Partikel vorhanden sind, die Bevölkerung darüber in Unwissenheit gehalten und daran (tod-)krank wird, ist ein Skandal!

Dadurch wird offensichtlich, dass das Thema Chemtrails schon längst nicht mehr geleugnet werden kann.

Chemtrails-Sprühflugzeug über Deutschland in Aktion beim Versprühen von Ultrafeinstaub

Wenn man genau darüber nachdenkt, wird einem klar, wie uns die Industrie verschaukelt und uns die Schuld an unserer zerstörten Gesundheit zuschiebt. Sie preist uns ihre künstlichen Nahrungsergänzungsmittel, synthetischen Vitamine und Pseudomedikamente an, die völlig an der Ursache – nämlich Nanopartikel und nicht „geschwächtes Immunsystem“ – vorbeigehen, und die daher auch nicht wirken können.

Laut Prof. Dr. med. Harry Rosin (pdf) erzeugt der direkt lungengängige Feinstaub und Ultrafeinstaub (Nanopartikel) eine viel gravierendere Toxizität als der in der 17. BImSchV genannte und zu messende Gesamtstaub, der gem. TA-Luft eine Partikelgröße > 10μm hat.

Auffällig ist, dass schon seit Jahren täglich Aluminium-Messungen ermittelt werden, obwohl es dafür keine offiziellen Grenzwerte gibt.

Man muss dem Bayerischen Landesamt für Umwelt zugutehalten, dass es bereits seit vielen Jahren Aluminium-Messwerte in seinen „Lufthygienischen Jahresberichten“ veröffentlicht, obwohl dafür weder ein Grenzwert festgesetzt ist, noch Messungen vorgeschrieben sind. Alle anderen Landesämter tun dies nämlich nicht. Besonders eklatant sticht ins Auge, wie hoch diese Werte sind, die uns von offizieller Seite unterschlagen werden!

Es hat den Anschein, als wäre die Sättigung der Luft mit toxischen Substanzen mengenmäßig auf die Giftigkeit der Substanzen abgestimmt. Arsen wirkt bereits in Kleinstmengen tödlich, von Aluminium braucht man im Verhältnis mehr, um eine deutlich schädigende Wirkung zu erzielen.

„Das Bayerische Landesamt für Umwelt betreibt seit 1974 das LÜB – Lufthygienisches Landesüberwachungssystems Bayern mit derzeit über 50 Messstationen. Sie liegen straßennah in Innenstädten, in Stadtrandzonen und Industriegebieten. Messstationen in ländlichen Bereichen zur Erfassung der großräumigen Hintergrundbelastung und an sehr stark verkehrsbelasteten Innenstadtstraßen mit „schluchtartiger“ Randbebauung (sog. hot spots) runden das Messnetz ab. Das LÜB entspricht den EU-Luftqualitätsrichtlinien, die mit der 39. BImSchV (Bundesimmissionsschutz Verordnung) in nationales Recht umgesetzt wurde. Neben Luftschadstoffen werden auch meteorologische Daten erfasst und Staub im Labor auf Inhaltsstoffe analysiert.“ Quelle: Webseite des Bayerischen Landesamtes für Umwelt


Hier die Originaltabelle aus dem Lufthygienischen Jahresbericht 2015:

Übersicht über die Messwerte aller gemessenen Schadstoffe: Aluminium hat die zweithöchsten Werte von allen! Quelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt

Im „Lufthygienischen Jahresbericht 2015“ (pdf) findet sich auch eine schöne Übersichtskarte über die Messstationen:

Wir haben auf Grundlage der Messwerte des Bayerischen Landesamtes für Umwelt aus den jeweiligen „Lufthygienischen Jahresberichten“ eigene Auswertungen erstellt, die die Entwicklung der Luftverschmutzung in Bayern für die Schadstoffe Aluminium, Barium und Arsen über die Jahre hinweg aufzeigen.In unseren Tabellen sind die Messwerte der einzelnen Messstationen in Übersichten pro Schadstoff zusammengefasst. Die Messstationen mit den Höchstwerten sind jeweils rot markiert.

Aluminium

Das Bayerischen Landesamt für Umwelt hat lt. seinen „Lufthygienischen Jahresberichten“ im Jahr 2004 damit begonnen, Aluminium in der Atemluft zu messen und zu veröffentlichen.

Aluminium – Symptome

  • Trockenheit der Schleimhäute und der Haut
  • vorzeitige Alterung
  • Köperfunktionen verlangsamt, Tendenz zur Lähmung der Muskeln
  • wechselnde Stimmung, Selbstmordtendenz
  • Hast und Eile
  • Kartoffeln werden nicht vertragen
  • häufiger Harndrang, Blasenlähmung
  • Husten morgens nach dem Aufwachen, Heiserkeit, Stimmlosigkeit, röchelnde Atmung, Husten beim Reden oder Singen

Quelle: William Boericke – Homöopathische Mittel und ihre Wirkungen


Barium

Das Bayerischen Landesamt für Umwelt hat lt. seinen „Lufthygienischen Jahresberichten“ im Jahr 2006 damit begonnen, Barium in der Atemluft zu messen und die Messungen zu veröffentlichen.

Barium – Symptome

Barium ist ein kardial-vaskuläres Gift, das auf die Herz- und Gefäßmuskeln wirkt. Die Blutgefäße werden weich und degenerieren. Sie weiten sich und Aneurysmen (Erweiterung der Arterien) sind die Folge. Die wichtigsten Symptome lt. „Boericke“:

  • körperliche und geistige Unterentwicklung von Kleinkindern
  • Zwergwuchs
  • geschwollene Drüsen
  • Schwäche und Müdigkeit
  • Senilität bei alten Menschen, senile Demenz, Gedächtnisverlust, geistige Schwäche
  • Schwindel
  • Trockener, erstickender Husten
  • chronische Stimmlosigkeit

Vergiftungen mit der Substanz können zu Bluthochdruck führen und sich negativ auf die Nierenfunktion auswirken. Werden größere Mengen aufgenommen, können Erbrechen, Schwindel, Darmkoliken und Herzrhythmusstörungen die Folge sein.


Arsen

Arsen – Symptome

Akute Vergiftungen führen zu blutigen Brechdurchfällen, Kreislaufkollaps und Atemlähmung. Gelangt Arsen in kleinen Mengen über längere Zeit in den Körper, kann es Störungen des Nervensystems und Krebs verursachen. Arsen akkumuliert im Körper! Weitere Symptome lt. „Boericke“:

  • große geistige und körperliche Erschöpfung
  • große Unruhe
  • Angstzustände
  • Anämie
  • Asthma
  • Vergrößerung von Milz und Leber
  • gedämpfte Vitalität
  • Verzweiflung bis hin zu Selbstmordtendenzen

Diese Symptome sind auffallenderweise in den letzten Jahren zu Massenphänomenen geworden.

Nach jahrelanger Beobachtung stellen wir fest, dass die Symptomatik einer Arsen-Vergiftung in etwa deckungsgleich ist mit der Erkrankung, die durch das angebliche „Epstein-Barr-Virus“ (EBV) ausgelöst wird, dem „pfeifferschen Drüsenfieber“.

Dies gilt insbesondere, wenn körperliche Erschöpfung im Vordergrund steht. Aus diesem Grund wird das homöopathische Mittel Arsenicum album erfolgreich in niedrigen Potenzen zur Therapie des pfeifferschen Drüsenfiebers eingesetzt. Steht hingegen bei dieser Erkrankung eine Schädigung des Lymphsystems und der Drüsen, insbesondere Leber und Bauchspeicheldrüse im Vordergrund, so hilft oft das homöopathische Mittel Barium je nach Konstitution entweder in Form von Barium muriaticum oder Barium carbonicum.

Übrigens besteht ein offensichtlicher Zusammenhang zwischen einer EBV-Erkrankung und einer vorausgegangen Mandel-Entfernung, die eine Schwächung des Immunsystems zur Folge hat!

EBV deckt in auffälliger Weise die Symptome ab, die durch die Aufnahme von Aluminium, Barium und Arsen entstehen können. Hat man hier unter diesem Begriff einen Deckmantel geschaffen? Handelt es sich dabei in Wirklichkeit um eine künstlich hervorgerufene „Krankheit“? Das könnte auch erklären, warum eine fast 100%-ige „Durchseuchung“ der Bevölkerung damit besteht und der Patient lebenslang jederzeit wieder rückfällig werden kann. Wen wundert es da, dass Ärztestimmen unterdrückt werden, die verwundert feststellen, dass sie unter dem Mikroskop überhaupt keine Viren finden! Die Viren von heute sind künstlich geschaffene Phantome nach Machart „des Kaisers neue Kleider“! Siehe auch www.wissenschafftplus.de, die Webseite des Biologen Dr. Stefan Lanka.

 

Der folgende Abschnitt ist sehr wichtig, um zu verstehen, wie perfide vorgegangen wird, um eine Vergiftung der Bevölkerung durch ein Mehrkomponentensystem, nämlich Trinkwasser, Nahrungsmittel, Atemluft, Medikamente / Impfungen, Kosmetik, Kleidung, Baustoffe, Gentechnik und Pflanzenschutzmittel nicht nur voranzutreiben, sondern auch zu potenzieren.

Quecksilber ist der Katalysator schlechthin und erhöht die schädliche Wirkung von den anderen toxischen Stoffen um ein Vielfaches.

Es ist in unserem Alltag allgegenwärtig. Spätestens mit den Impfungen im Kleinkind-Alter wird es erstmals verabreicht. Es ist Bestandteil von Amalgam-Zahnfüllungen, die bis heute noch von Zahnärzten eingesetzt werden. Es findet sich in Medikamenten und Nahrungsmitteln. Es kann zu Erbrechen und Durchfall und auch zu Seh- und Gedächtnisstörungen führen. Dieses giftige Schwermetall schädigt das zentrale Nervensystem. Es findet sich unter anderem in Neonröhren, Energiesparlampen und Batterien (Vorsicht, wenn diese alt sind und „auslaufen“!). Als Quecksilberchlorid wird es in Desinfektionsmitteln eingesetzt. Quecksilber wird zwar in den „Lufthygienischen Jahresberichten“ des Bayerischen Landesamtes für Umwelt erwähnt – der Immissionswert lieg bei 1 µg/m² · d , Messergebnisse wurden bisher jedoch dort nicht veröffentlicht!

Beispiel Ozon

Aus dem „Lufthygienischen Jahresbericht 2015“ ist zu entnehmen, dass der maximale 8-Stunden-Mittelwert für Ozon weit mehr als die 25 zulässigen Überschreitungen im Kalenderjahr aufweist, ohne dass die Bevölkerung gewarnt wird, wie es in der entsprechenden EU-Richtlinie vorgeschrieben ist. Die Tatsache, dass die Ozonwerte trotz der Behebung der angeblichen Ursache, nämlich des Verbots der Ausbringung von FCKWs, immer noch Jahr für Jahr kontinuierlich steigen, ist allein immer schon Hinweis genug darauf, dass die FCKWs-Ozonloch-Theorie falsch und die wahre Ursache wo anders zu suchen ist! Siehe auch unseren Artikel Warnung: Ozon-Grenzwerte drastisch überschritten!

Wissenwertes

Je kleiner Nanopartikel sind, desto gefährlicher sind sie! Nanopartikel können jede Zellmembran durchdringen und finden sich sogar in den Keimzellen und in der DNA von Mensch und Tier wieder. Sie können auf diese Weise schwerste Schäden bei Embryos hervorrufen. Sie werden in der Schulmedizin bereits eingesetzt, um gewünschte Wirkstoffe in Zellen einzuschleusen, ohne dass diese sich dagegen wehren können – ein absolut unnatürlicher, sehr fragwürdiger Vorgang. Sie werden auch in alternativen „Gesundheitsprodukten“ eingesetzt, um eine möglichst schnelle Wirkung der Stoffe zu erreichen. Langfristige Schäden dieses frappierenden Effekts werden außer Acht gelassen, siehe hierzu unseren Artikel Giftalarm: Vorsicht beim Einkauf von „Gesundheitsprodukten“!. Untersuchungen unter dem Elektronenmikroskop haben ergeben, dass im Kern jeder Thrombose und im Kern von Krebsgeschwüren Fremdpartikel, meist Schwermetalle, zu finden sind. D. h. im Umkehrschluss, dass Nanopartikel die Ursache von Krebs sind.Dadurch wird auch verständlich, warum die Industrie und Politik so nanopartikel-freundlich sind. Produktneuheiten auf Nano-Basis schießen wie Pilze aus dem Boden.

Als Ursache von Krebs werden Fehlernährung, Bewegungsmangel und andere Faktoren angeführt, die alle die Schuld auf den Patienten schieben und weit von der Feinstaubbelastung der Luft ablenken.

Einer Studie (pdf) der American Cancer Society nach ist eine Steigerung der Krebs-Todesfälle bei Frauen bis zum Jahr 2030 um nahezu 60% zu erwarten. Man rechnet mit 5,5 Millionen toten Frauen pro Jahr weltweit!

Fazit

An der Öffentlichkeit vorbei liegen unseren Ämtern bereits seit Jahrzehnten detaillierte Schadstoffmessungen der Luft vor, insbesondere von Aluminium, Barium und Arsen. Die letzten Pflanzenschutzmittel mit Arsenanteil wurden 1974 verboten. Die Verwendung in Industrieprodukten erfordert eine Ausnahmegenehmigung.

Bisher hatte die Chemtrails-Aufklärungsbewegung lediglich Messwerte von Regenwasserproben zur Verfügung, in welchen diese Stoffe nachgewiesen wurden. Direkte Messungen der Schadstoffbelastung in der Luft wurden bisher in Deutschland nicht veröffentlicht. Die Filmemacher von „Overcast“, einem Produkt des Systems, unseren Quellen nach ist der Auftraggeber des Films die Schweizer Armee (!), haben es tunlichst unterlassen, die jahrelang in der Szene angekündigten Luftmesswerte beizubringen. Dabei ist dies so einfach und noch dazu zu 100% amtlich und hochoffiziell!

Die Tatsache, dass das Umweltbundesamt und die Immissionsschutzbehörden der Städte und Landkreise nicht Bezug auf diese Messungen nehmen, die Ursachen nicht erforschen und abstellen, ist Hochverrat am eigenen Volk!

Siehe auch unsere Seite
Chemtrails-Selbsthilfe

Quelle: https://brd-schwindel.org/bayern-katastrophale-konzentration-von-aluminium-barium-und-arsen-in-der-atemluft-amtlich-bestaetigt/

Gruß an die Wissenden

TA KI

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/06/24/bayern-katastrophale-konzentration-von-aluminium-barium-und-arsen-in-der-atemluft-amtlich-bestaetigt/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Meinung Michael Limburg: „Klimaschutz ist eine absurde Idee“ Bisher noch keine Bewertung

„Klimaschutz ist eine absurde Idee“ – Warum der Klimawandel laut Michael Limburg nichts mit Menschen zu tun hat.
Schon seit Längerem hat man sich nicht mehr intensiv mit dem Thema Klima bzw. Klimawandel beschäftigt. Nachdem Trump das Pariser Abkommen abgelehnt hat, ist das Thema wieder in aller Munde und bietet daher auch die Chance, kritisch beleuchtet zu werden.
[youtube https://www.youtube.com/watch?v=N-0Md4WSe-g%5D
Video des Interviews, dass Frau Jasmin Kosubeck  von Russia Today Deutsch (RT Deutsch) am 8.6.17 mit Michael Limburg führte. Der Name der Sendereihe „Der fehlende Part“ trifft einmal mehr ins Schwarze.
Mit Dank übernommen von RT Deutsch hier

http://www.eike-klima-energie.eu/2017/06/10/meinung-michael-limburg-klimaschutz-ist-eine-absurde-idee/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Neue Sintflut schon vor der Tür? Nasa liefert düstere Prognose Bisher noch keine Bewertung

Die Spezialisten der US-Raumfahrtagentur Nasa liefern besorgniserregende Zukunftsprognosen: Laut einer Studie ist in den kommenden Jahren auf unserem Planeten mit immer mehr Regenfällen zu rechnen.

Klimaforscher haben bislang laut der Studie, die unter Leitung der Professorin Hui Su vom Jet Propulsion Laboratory der Nasa durchgeführt wurde, einen wichtigen Faktor außer Acht gelassen: die ständige Verringerung der hohen Wolken über den tropischen Regionen.

Obwohl das widersprüchlich klingen mag, können weniger hohe Wolken zu mehr Regenfällen führen. Denn hohe Wolken absorbieren Wärme aus der Atmosphäre. Deshalb kann deren Verringerung kühlere Temperaturen in den Tropen zur Folge haben. Dies könnte wiederum dazu führen, dass sich der Wasserdampf, der sich in der Erdatmosphäre befindet, bei der Abkühlung kondensiert und zu Regen wird.

Die Beobachtungen der letzten Jahrzehnte legen laut der Nasa nahe, dass sich in der Atmosphäre als Folge der Erderwärmung weniger hohe Wolken bilden. Nach Einschätzung der Forscher soll daher bis zum Jahr 2020 der Meeresspiegel um ganze 20 Zentimeter ansteigen. Außerdem werde es zweimal so oft zu Überflutungen auf der Erde kommen.

https://de.sputniknews.com/panorama/20170612316130889-sintflut-nasa-regen-erde/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Donald Trump hat recht Bisher noch keine Bewertung

Wer rettet wie das Klima? Niemand weiss es. Das Pariser Abkommen aber sicher nicht.

Er stört die Kreise der Klimarettungs-Elite. US-Präsident Donald Trump.

Er stört die Kreise der Klimarettungs-Elite. US-Präsident Donald Trump. Bild: Keystone

Am Donnerstag hat Donald Trump, der Präsident der ­Vereinigten Staaten, bekannt gegeben, dass sich sein Land aus dem Klima-Abkommen von Paris zurückziehen wird. Das Pariser Abkommen wurde 2015 von 195 Nationen beschlossen. Ziel ist es, den Temperaturanstieg, mit dem man infolge des ­Klimawandels rechnet, spürbar abzubremsen. Wie immer, wenn Trump etwas sagt oder tut, steht die Welt in den Augen seiner vielen, vielen Gegner jetzt kurz vor der Apokalypse: Die Strassen von New York würden geflutet, warnten Kritiker, Inseln gingen unter, Millionen verlören ihre ­Heimat, der Planet breche zusammen. Für uns Schweizer ist es also Zeit, den Luftschutzbunker vom Gerümpel zu befreien und neu zu möblieren, damit wir bald dort einziehen können.

Erneut liegen die Kritiker falsch – weil sie vor lauter Hass nur noch den unangenehmen Mann mit der unangenehmen Frisur sehen – trotzdem hat Donald Trump recht. Er hat recht, weil das Klima-Abkommen vielleicht das prototypischste Dokument dessen ist, was alles aus den Fugen geraten ist im Weltmassstab. Politiker lieben die Klimapolitik, weil sie sich erstens als jene zeigen können, die wirklich Historisches leisten – ohne dass man sie je an ihren Taten messen kann: Denn wer von den gegenwärtigen Politikern erlebt das Jahr 2100, also jenes Jahr, bis zu dem dank des Pariser Abkommens die Temperatur auf der Erde nicht mehr als 2 Grad gegenüber vorindustriellen Zeiten angestiegen sein soll?

Niemand der Ver­antwortlichen lebt dann noch – alle ruhen sie bei Gott.

Zweitens ist auch diese Übereinkunft vom Selbsthass des Westens durchtränkt, der so in Mode gekommen ist unter den Mitgliedern der westlichen Eliten. Denn während sich die Indus­trieländer zu enormen Emissionsrückgängen von CO2 entschlossen haben, die wir nimmer erreichen, die unsere Wirtschaft aber schwer belasten, begnügte man sich bei den Entwicklungsländern mit grotesken, leeren Versprechen; insbesondere China und Indien, diese reichen, bald genauso entwickelten Giganten, haben sich zu nichts verpflichtet, sondern nur Versprechungen gemacht, und was sie versprochen haben, ist nichts.

Berauscht von der Schuld, die der Westen angeblich auf sich geladen hat, weil es ihm seit der Industriellen Revolution dank Tüchtigkeit und Erfindergeist gelungen ist, die ganze Menschheit sehr viel reicher zu machen als je zuvor, was ­vermeintlich nur auf Kosten der Armen im Süden gegangen sein soll, trauten sich unsere Politiker nicht, die gleichen Verzichtsleistungen von China oder Indien oder Brasilien zu verlangen, die man den eigenen Wählern ohne Wimpernzucken zumutet. Die chinesischen Autokraten, von kaum jemandem gewählt, kümmern sich mittlerweile mehr um ihre Bürger als die westlichen Politiker, die sich nach wie vor für Demokraten halten. Ärmer werden, sich einschränken, weniger Treibstoff verbrennen? Für Politiker, die mit einem Chauffeur zur Arbeit fahren und im Staatsflugzeug abheben, um an Konferenzen das Klima zu verbessern, sind das jene Dinge, die sie gerne allen andern aufbürden, die daran weitaus schwerer zu tragen haben. Denn es sind die einfachen Leute, denen jeder Wohlstandsverlust wehtut, den die Politiker so gerne für ihre Volkswirtschaften hinnehmen, wenn man dabei nur so erscheint, als rettete man den Planeten. Fragen Sie die italienische Elite, der es immer noch leidlich geht, obschon die Wirtschaft ihres Landes seit Jahren nicht mehr wächst. Doppelt so teurer Strom? ­Darüber zerbricht sich niemand den Kopf, der in einem Büro sitzt, dessen Stromrechnung der ­Steuerzahler begleicht.

Papier ohne Wert

Wenn es je ein Abkommen gegeben hat, wo die Politiker mehr versprochen haben, als sie je halten wollen, dann dieser Klimavertrag von Paris: 195 Staaten – besser, deren mehrheitlich kaum demokratisch gewählte Repräsentanten – haben sich sogenannte «intended nationally determined contributions» vorgenommen, kurz INDC genannt in diesem lustigen Konferenzen- Kauderwelsch der UNO, also «beabsichtigte, ­national festgelegte Beiträge», wobei die ­Betonung auf «beabsichtigt» liegt.

Jedes Land schreibt sich selber vor oder ermahnt sich oder erinnert sich daran, wie viel weniger CO2 es zu welchem Zeitpunkt noch ­ausstossen will. Ob diese Ziele, die man der UNO alle fünf Jahre zu melden hat, je erreicht werden, ist offen – zumal kein Land dafür bestraft wird, sollte es sie nicht erreichen. Die UNO verfügt über keinerlei Sanktionsmittel – und will diese mit Absicht auch nicht, denn hätte sie solche ­angestrebt, wäre der Vertrag nie unterzeichnet worden. Mit anderen Worten, was einer ahnungslosen Weltöffentlichkeit als Sensation vorgegaukelt wurde: Eine Einigung der Welt über die ­Rettung des Universums erweist sich bei näherem Hinsehen als ein Dokument, dessen Wert den Papierpreis nicht übersteigt. Man einigte sich ­darauf, dass jeder machen kann, was er will. Macht er es nicht, geht das auch in Ordnung.

Der zweite Trick, den die Klimarettungseliten angewandt haben, um uns alle in die Irre zu führen: Manche Länder haben lediglich versprochen, was sie ohnehin erreichen würden – ohne irgendeine Massnahme ergreifen zu müssen. Namentlich China und Indien, zwei der grössten CO2-Produzenten der Welt. China will dafür sorgen, dass es im Jahr 2030 den Höhepunkt seines CO2-Ausstosses erreicht, danach soll dieser langsam zurück­gehen, um wie viel, bleibt offen, wann ebenso, ob überhaupt, entscheidet die Kommunistische Partei. Würde China diesen Höchstwert im Jahr 2030 tatsächlich überschreiten – dann wäre nicht einmal das eine Leistung, denn schon vor vier Jahren hat ein Forschungslabor der amerikanischen Regierung vorhergesagt, dass China im Jahr 2030 am meisten CO2 ausstossen werde, um danach einen Rückgang zu erleben, weil das Land dann so hochentwickelt sein werde, dass es seine Energien auch effizienter nutzen kann oder weniger auf CO2-lastige Produktionsmethoden angewiesen ist. Mit anderen Worten, nachdem der Wetterbericht mit 99,9-prozentiger Sicherheit prognostiziert hat, dass es in zwei Stunden regnet, hat China versprochen, es in zwei Stunden regnen zu lassen.

Kuriose Ankündigungen

Nicht weniger schlau sind die Inder: Sie haben sich auf keinerlei Emissionsreduktionen eingelassen, dafür aber den dankbaren Politikern des Westens zugestanden, jedes Jahr ihre Energieeffizienz zu verbessern in einem Ausmass, das halb so hoch ist, wie das, was sie in den vergangenen Jahren ohnehin erzielt haben – dank dem technologischen Fortschritt und wachsendem Wohlstand.

Es handelt sich also um ein Versprechen, das jenem gleicht, das ein etwas übergewichtiger Mann seiner Frau macht: Er nehme jetzt endlich ab – und damit diese auch weiss, dass er hält, was er verspricht, verrät er sein aktuelles Gewicht: 80 kg sei er, und er wolle jetzt auf 75 kg hinunter. Halleluja! freut sich die Frau – weil sie nicht weiss, dass ihr Mann bereits nur 72 kg wiegt.

Im Gegensatz zu diesen kuriosen Ankündi­gungen haben sich die OECD-Staaten zum Teil einschneidende Schrumpfprogramme auferlegt, die umzusetzen völlig unrealistisch sind, was die Politiker selber ahnen. Die USA etwa haben ­angeboten, bis 2025 ihren Ausstoss um 26 bis 28 Prozent zu vermindern im Vergleich zu den Werten, die man 2005 erreichte. «Yes, we can?» Obwohl der damalige Präsident Barack Obama sich in der Regel alles zutraute, hat offenbar nicht einmal er daran geglaubt: Nie hat er ein entsprechendes Programm vorgelegt, das Massnahmen und Regulierungen vorsah, um das Unmögliche möglich zu machen.

Was das Abkommen vollends zur Farce macht: Es hat so oder so kaum Auswirkungen, wie Forscher des MIT, einer führenden Universität der USA, vor Kurzem berechnet haben. Selbst wenn alle 195 Staaten erfüllten, was sie zugesichert haben und alle ihre INDCs realisierten, stiege die Temperatur bis 2050 um vielleicht 1,9 bis 2,6 Grad – bis 2100 womöglich um 3,1 bis 5,2 Grad. Ich wiederhole mich: Diese Werte erzielen wir, wenn alle Staaten genau das tun, was sie angekündigt haben. Eigentlich sah der Vertrag vor, den Anstieg bis 2100 «deutlich» unter 2 Grad zu begrenzen. Gemäss MIT – und je nach Zahlen – würde sich die Welt um sage und schreibe 0,2 Grad weniger erwärmen, falls alle sich an das Pariser Abkommen hielten. 0,2 Grad? Der Berg hat eine Maus geboren.

Grandiose warme Luft

Vielleicht, womöglich: Wie wir inzwischen oft erfahren haben, sind Prognosen nur mit Vorsicht zu betrachten, auch diese des MIT. Ob sich die Erde weiter erwärmt, wie stark und bis wann, ist nach wie vor Gegenstand ausführlicher Debatten und komplizierter Computersimulationen. ­Niemand weiss es mit Sicherheit. Sicher ist nur eins. Wer den CO2 verringern will – und manches spricht dafür –, sollte alles dafür tun, dass nach neuen Energienutzungsmethoden geforscht werden kann, in jedem Bereich, über alles, ohne Tabu und ohne gesetzliche Einschränkungen. Nicht Subventionen des Staates für Wind­räder oder Solarzellen sind gefragt, sondern ­Forschungsgelder in Hülle und Fülle. Ebenso reduziert nichts den Energie- und CO2-Verbrauch pro Kopf zuverlässiger als Wohlstand und neue Technologien. Nur eine wachsende Wirtschaft hilft dem Weltklima, nicht die Abkommen, ­Verträge, Versprechen und Schlaumeiereien ­unserer Politiker. Wachstum ermöglichen, indem sie sich zurückhalten, das sollten unsere Politiker tun, doch das fällt ihnen deutlich schwerer, als Dinge zu planen, die nie eintreffen.

Donald Trump stört die Kreise dieser Elite. Man hatte es doch so schön an den Konferenzen und Weltgipfeln, bis dieser Elefant alles zerschlug, was ihm im Weg stand. Porzellan? Nein, warme Luft hat er niedergetrampelt. (Basler Zeitung)

http://bazonline.ch/ausland/amerika/donald-trump-hat-recht-ii/story/31181086

.

….danke an Hans Harress

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Merkel, freimaurerische Gaia Anbeterin: “Wir müssen Mutter Erde schützen” (vor harmlosem CO2) – während sie fröhlich Chemtrail-Gifte über Mutter Erde spritzt ! Bisher noch keine Bewertung

Deutsche Welle 2 June 2017: Die Weltelite reagierte mit Schock und Empörung auf die Entscheidung des US-Präsidenten, Donald Trump, aus der Pariser Vereinbarung herauszutreten (die die Welttemperatur bis zum Jahr 2100 um 0,17 Grad Celsius reduzieren würde!). Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich inzwischen verpflichtet, den Klimawandel zu bekämpfen.

NEWS

Merkel: “Wir müssen Mutter Erde schützen”, nachdem Trump Pariser Abkommen verlässt

Die mythische Gaia war die ursprüngliche griechische Göttin, die die Erde verkörperte, die griechische Version von “Mutter Natur

Angela Merkel PK Klimaabkommen (Reuters/F.Bensch)

Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte in einer Pressekonferenz, dass nach der Ankündigung von Präsident Donald Trump, und hier,  alle verbleibenden Parteien der Pariser Klimavereinbarung müssen “in die Zukunft blicken”.

“Wir werden unsere Energien in Deutschland, der Europäischen Union und auf der ganzen Welt mit mehr Entschlossenheit als jemals zuvor (…) konzentrieren, um diese Herausforderungen des Klimawandels zu überwinden. Wir brauchen die Pariser Vereinbarung, um die Schöpfung zu bewahren, wie wir sie kennen.”

Kommentare
Diese oh so fromme Superlogen-Freimaurerin heuchelt Besorgnis um Gaia/Mutter Erdes Gesundheit  wegen harmlosem CO2 – während sie durch massives Chemtrailsprühen die gleiche Mutter Erde  mit unzähligen Giftstoffen und Bakterien verschmutzt, die menschlicher Gesundheit schaden.

https://www.pravda-tv.com/2015/02/chemische-kondensstreifen-chemtrails-ueber-deutschland-iron-mountain-report-videos/embed/#?secret=jumMhR61tR

Die Bürger werden jeden Tag mit einem unsichtbaren Regen von kohlenstoff-geladenen Molekülen (und Bakterien sowie Schimmelpilzen, getrocknetem Blut, radioaktivem Thorium und Strontium usw.) besprüht, und die Wirkung auf die Gesundheit ist völlig unbekannt.”
Zwischen 1977 und 1998 hat das US-Verteidigungsministerium Viren und Bakterien über unwissende Amerikaner  gesprüht.
Auch die britische Regierung hat nichts-ahnende Bürger in Dorset mit Bakterien besprüht – und die Regierung wollte  nicht versprechen, dass ein solches Verbrechen nicht wieder passiere.

The Guardian Liberty Voice 17 Oct. 2013 berichtete: “Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) zitiert Daten aus dem Jahr 2010, die zeigen, dass 223.000 Todesfälle durch Lungenkrebs weltweit auf Luftverschmutzung (Chemtrails) zurückzuführen seien, und sagte, es gebe auch überzeugende Beweise dafür, das Risiko von Blasenkrebs sei erhöht.

Neurochirurg Russell L. Blaylock Geoengineering Watch:  Es gibt Hinweise, dass sie Tonnen von nanometer-großen Aluminiumverbindungen spritzen, die in der wissenschaftlichen und medizinischen Literatur nachgewiesen sind, starke Entzündungin einer Reihe von Geweben und Organen (Lunge, u.a.)  hervorzurufen.

Sie beeinflussen Gehirn und Rückenmark, es gibt eine wachsende Liste neurodegenerativer Erkrankungen, wie Alzheimer -Demenz,Parkinson-Krankheit.

Merkel ist in die Fallgrube der UN-Demagogen gefallen: Seite 11 des Climate Change and Transformation des UNICEF spricht davon “Kindern zu verhelfen , Agenten des Wandels zu werden.Der Begriff “Agenten des Wandels” wird fünfmal im Handbuch verwendet. Darüber hinaus bezieht es sich zweimal auf “Jugendliche als Klimawandel” und beschreibt “die Rolle der Jugend selbst als Veränderungsagenten in der nachhaltigen Entwicklung. “Um qualitativ hochwertige Bildung zu transformieren, müssen wir Veränderungen in Entwicklungspläne von Bezirk, Dorf und Schule eingebettet sehen. “Die Skalierung und Einbeziehung der Anpassung an den Klimawandel und die Minderung des Katastrophenrisikos müssen im gesamten Bildungssektor gewährleistet werden.”

Der Gaia-Kult wurde von James Lovelock herausgegeben, der die Erde als lebendiges, atmendes Wesen beschrieb. Die Kult-Bibel ist Steven Rockefeller, Michael Gorbatschow, Maurice Strong´s “Erd Charta“. Später bereute und gestand Lovelock ein: “Ich war ein Klimaalarmist und machte einen Fehler“. Der ehemalige IPCC-Vorsitzende, Rajendra Pachauri, gab zu, dass die “Klima” -Wissenschaft nur politisch beauftrage Arbeit sei und das Ergebnis müsse im Einklang mit dem sein, was die Politiker wollen!

Laut der New York Times sei globale Erwärmung Rockefeller-Propaganda. Und es ist eine religiöse Frage, indem der Vatikan den katholischen Priestern auferlegt hat,  globale menschenverursachte Erwärmung zu predigen – globale Erwärmung sei eine menschengemachte Sünde laut dem Papst, der von Hans Schellnhuber beraten wird – einem Mitglied des Club of Rome Rockefellers.

Die NWO-Elite der Welt ist zutiefst frustriert – denn die Klima-Lüge geht gar nicht um das Klima, sondern um die Eine-Weltregierung, die von der UNO-Vollversammlung 2013 beschlossen wurde .

Es war ihr gelungen, die ganze Welt dazu zu täuschen,  an ihre  ihr nicht existenten menschenverursachten CO2-“Klimawandel”-Lüge zu glauben – und dann schickt der US-Präsident das “völlig falsche Signal” an die Welt, und zwar die Wahrheit, dass “Klimawandel” ein Betrug ist, der dazu bestimmt ist, den Reichtum der USA an 3. Weltdiktatoren im Namen des Klimaschutzes zu verteilen, d.h. das, was die Bankster nicht selbst behalten.

co2-human-damage-dáleo

Links: Rote Linie ist akkumuliertes atmosphärisches Total-CO2 ab 1750 bis zum Jahr 2000. Blaue Linie: CO2 akkumulation aller menschlicher Aktivitäten (Alan Siddons & Joe D´Aleo ) (Luft-CO2-Anstieg ist eine  Folge der Ozean-Erwärmung).

Hier sehen Sie, wie effizient die jüdischen NWO-Medien die Öffentlichkeit gehirngewaschen hat, die sogar hysterisch reagiert, indem sie glaubt, dass ihre Kinder und Enkelkinder jetzt zu Tode braten werden.

Sie können ja auch keine Ahnung haben, dass die zugrundeliegende Theorie des “Klimawandels” eine erdichtete Fälschung ist.

Alles basiert auf der frei konstruierten und definitiv als gefälschter Idee der menschenverursachten CO2-Erwärmung von Edmund de Rothschild (ab 29:00 Uhr). Die so genannte “Klimaforschung” ist ein konzern-bezahlter Betrug, der dazu verpflichtet, das gefälschte Ergebnis zu bringen: menschenverursachte  CO2-Erwärmung des Globus – eine Täuschung, um eine Weltregierung mit einem Klimagerichtshof zu fördern, der über Klimaprobleme zu entscheiden hat – in Wirklichkeit alle menschlichen Aktivitäten, since nearly everything can be referred to a climate problem – sehen Sie wie Klima-Betrüger Al Gore sogar für das  Brexit  als auch den US-gestarteten und geführten  Krieg in Syria dem Klimawandel  die Schuld zuschiebt!!
Dies ist Gaia-Religion – genau wie der Krieg gegen den Terrorismus ein  gefälschter imperialistischer Krieg für die US-NWO gegen Terroristen ist, die die USA und Israel gegründet, ausgebildet, ausgerüstet haben. Ihre saudischen Freunde stehen für die Bezahlung dieser Vertuschung der echten Absichten. Die Welt glaubt auch an diesen Betrug.

So schrieb Forbes am 29. November 2011 über Climategate 2:
Das UN-Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) ist eine organisierte Verschwörung, die es gewidmet ist, die Welt dazu zu betrügen, zu glauben, dass die globale Erwärmung eine Krise sei, die eine drastische Reaktion erfordert “
“Mehrere der neuen E-Mails zeigen, dass die Wissenschaftler, die an der Berichterstattung über die IPCC-Berichte beteiligt sind, sich bewusst sind, dass die energieübergreifende Politik, die ihre Junk-Wissenschaft unterstützen soll, Billionen von Dollars kosten würde.

Das CO2 steigt – Temperatur nicht. Michael Mann’s Hockeyschläger war ein bewiesener Betrug auf der Grundlage von von 12 behaupteten – aber nicht kontrollierten – Jamal Bäumen. Das Climategate-Skandal 1 und Skandal 2 waren in Wirklichkeit der Todesstoß für die Klimaschutz-Lüge – aber aufgrund der politischen Notwendigkeit läuft diese Lüge nun mit Hilfe von korrupten NWO-Medien im Besitz der jüdischen Bankelite weiter.

Bitte bewerten

Wenn das Weltraumwetter unsere Technik abstürzen lässt Bisher noch keine Bewertung

Die fortschreitenden Miniaturisierung der Schaltkreise in unserer Unterhaltungselektronik, bei medizinischen Geräten oder den Finanz- und Energieunternehmen kann nach einer neusten Studie durch Single Event Upsets (SEU) gestört werden.

Wenn das Smartphone oder der Computer mal wieder abstürzt, geht man erst einmal davon aus das dies am Betriebssystem oder der verwendeten Software liegt. Doch Bharat Bhuva, Elektroingenieur-Professor an der Vanderbilt University im Bereich der Radiation Effects Research Group ist da anderer Meinung.

 Auf dem Jahrestreffen der American Association for the Advancement of Science in Boston im Februar 2017 sagt er, dass die Ursache oft das Weltraumwetter sein, d.h. elektrisch geladenen Partikel, die mit der kosmischen Strahlung von der Sonne oder aus wem Weltraum auf die Erde gelangt.

Dies sein ein „wirklich großes Problem“ meint Bhuva, der Allgemeinheit bleibt dies meistens verborgen. Kosmische Stahlung besteht auf hochenergetischen Teilchen, meist Protonen, welche beim Aufprall auf die Erdatmosphäre in Neutronen, Myone, Pione und Alpha-Teilchen zerfallen. Pro Sekunde treffen Millionen dieser Teilchen auf den menschlichen Körper auf. Schädlich ist dieser subatomare Teilchensturm auf dem Körper nicht.

Einige dieser Teilchen sind jedoch derart energetisch aufgeladen, dass diese die mikroelektronischen Schaltkreise beeinflussen und mitunter einzelne Datenbits im Speicher verändern können. Diese vorübergehende Störung des Systems nennt man Single Event Upset ( SEU).

Zu einer dauerhafte Beschädigung führt dies jedoch nicht, deshalb sprich man auch von einem sogenannten „Soft Error“. Diese Phänomen ist schon länger bekannt, Halbleiterbauteile werden daher bereits durch eine Ummantelung geschützt (Super-Sonnensturm: Rückblick auf Carrington-Event von 1859 – ein 2. Carrington-Event wäre fatal! (Videos)).

Dennoch sind die Soft Errors nicht ganz harmlos. Als Beispiel nennt Bhuva einen Fehler in einer elektronischen Wahlmaschine 2003 in Belgien, wo ein solcher Soft Error 4096 zusätzliche Stimmen hinzugefügt hat. Aufgefallen ist dieser Fehler nur, weil der Kandidat dadurch mehr Stimmen erhielt, als überhaupt Möglich war.

Wenn es also in Zukunft zu Wahlmanipulationen kommt, sollte man nicht gleich russische Hacker dahinter vermuten, sondern das Weltraumwetter genauer unter die Lupe nehmen.

Ein weiteres Beispiel einen Single Bit Flops, ist ein fehlerhafter Autopilot eines Flugzeugs 2008. Innerhalb von nur 23 Sekunden fiel das Flugzeug um 200 Meter ab, zahlreiche Passagiere wurden dabei verletzt. Weitere ungeklärte Computerfehler von Fluggesellschaften sind auf SEUs zurückzuführen. Wie häufig diese SEUs vorkommen, so Bhuva, sei nicht vorhersehbar.

Allerdings sei es schwer festzustellen, wie häufig SEUs vorkommen, sagt Bhuva. „Man kann nur dann einen SEU feststellen, wenn man alle anderen Ursachen ausschließt.“

(Die verstärkte Strahlung durch Protonen und andere Ionen von der Sonne (in rot) kann zu kritischen Weltraumwetter-Verhältnissen in der Nähe der Erde führen. Sie können zum Beispiel Satelliten stören)

„Mikroelektronische Schaltungen sind überdies überall und unsere Gesellschaft wird zunehmend von ihnen abhängig.“ Je kleiner die Schaltungen werden, desto weniger Energie ist erforderlich, um ein Bit von 0 auf 1 oder von 1 auf 0 zu schalten, weswegen bei einem Auftreffen eines geladenen Teilchens häufiger dazu kommt. Andererseits hat sich wegen der Miniaturisierung die Trefferhäufigkeit verringert.

Die Forscher machen zahlreiche Test`s mit einem Neutronenstrahl und erforschten, wie viele SEUs in den Chips ausgelöst wurden. Gemessen wird in FITs (Failure in Time), wobei ein FIT einen Fehler in einem Transistor in einer Milliarde Betriebsstunden bedeutet. In einem Gerät können sich Milliarden von Mini-Transistoren befinden , bei Milliarden von elektronischen Geräten Weltweit, würde sich dies sehr schnell addieren. In der Regel liegt die Fehlerrate zwischen 100 – 100 FIT`s.

Untersuchungen über die Strahlungsauswirkungen bei militärischen Anwendungen und in der Weltraumtechnik haben bereits ergeben, dass dies auch für uns auf der Erde ein ernstes Problem darstellt. Bhuva teilte jedoch auch mit, dass die neuen 16 Nanometer Schaltungen mit der 3D-Architektur bereits deutlich weniger störanfällig seinen, wie noch die vorherige Generation. Da jedoch immer mehr Transistoren verbaut werden, steige die Fehlerrate weiter an, so Bhuva.

Es sei sehr aufwendig die elektronischen Systeme vor den Partikeln des Weltraumwetters zu schützen. Die NASA setzt ein sehr aufwendiges Verfahren ein um Ihre Computer im Weltraum zu schützen. So könne man die Systeme durch Redundanz verbessern, indem man Prozessoren dreifach absichert und ihre Signale auswertet. Sollten zwei Prozessoren zum selben Ergebnis kommen, so ist auszuschießen, dass sich ein SEU ereignet hat.

Die meisten Branchen nehmen das Thema jedoch nicht ernst, es sei zwar ein großes Problem in der Luftfahrt, bei medizinischen Geräten, der IT oder dem Finanz- und Energieversorgern, „aber die Allgemeinheit muss sich darüber keine großen Gedanken machen“, teilte Bhuva mit…. es sei denn, Ihr Smartphone oder Computer stützt mal wieder wegen dem Sonnenwind ab!

http://www.pravda-tv.com/2017/03/wenn-das-weltraumwetter-unsere-technik-abstuerzen-laesst/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten