Unheilvoll für Präs. Maduro und die Welt: Venezuela schliesst sich Russlands und Chinas Kriegserklärung gegen US-Rettungsleine: Den Petrodollar – wie es Saddam Hussein, Gaddafi, Al-Assad auch taten! 4.67/5 (6)

Wie ich am 30. August 2016 schrieb, sind die Tage des Petrodollars und hier, die Grundlage des US-Supermacht-Status, gezählt: Sowohl Putin, China als auch sogar Rothschild selbst kehren dem Petrodollar den Rücken. Das ist für die USA katastrophal – und wie Saddam Hussein den Dollar aufgab und Öl in Euro gehandelt hat, hat Moammar Gaddafi später auch in afrikanischen Dinaren Öl gehandelt. Ebenso gab Bashar Al-Assad in Syrien den  Öl-Handel in Dollar auf. Alle wurden sie von den USA überfallen  – 2  ehemalige  Diktatoren sogar  getötet. Was die USA hinterliessen war Chaos mit weltweiten Folgen.

UND:

jacob-rothschildJacob Rothschild warnt die Welt vor dem Scheitern seiner Zentralbanken, einem bevorstehenden Crash des größten finanziellen Experiments in der Geschichte: Null / negative Zinsen und verzweifelte “quantitative Lockerung”. Deshalb verkauft Rothschild Dollars und Sterling, kauft stattdessen Gold und untergräbt dadurch den Dollar seiner eigenen FED. Er muss sich auf die Eine-Welt-Währung vorbereiten.

Activist Post 16 July 2017: Russland und China schaffen nun ein neues Paradigma für die Weltwirtschaft und ebnen  einer globalen Ent-Dollarisierung den Weg.

Die BRICS-Länder haben ihre eigene Weltbank gegründet – und die neue chinesische AIIB Bank wird den Dollar nicht als Reservewährung nutzen. Wie The Telegraph am 19. Juli 2014 schrieb: Die 70-jährige Dominanz des Dollars geht zu Ende

Eine russisch-chinesische Alternative zum Dollar in Form von  Gold-basiertem Rubel und  Renminbi oder Yuan könnte eine Lawinen-Ausstieg aus dem US-Dollar starten, und damit einen starken Rückgang der Fähigkeit Amerikas, die Reserve-Dollar-Rolle zu verwenden, um ihre Kriege mit dem Geld anderer Leute zu finanzieren “, schließt Engdahl.

So weit waren Russland und China für die USA zu große Happen zu schlucken – aber jetzt  schließt sich Venezuela der Gesellschaft an – ein einfacher Happen für die USA, um China und Russland zu zeigen, dass Bedrohungen gegen den Petrodollar eine Frage des Krieges seien. Denn während Venezuela an China und Russland Öl vertreibt und Waffen von Russland kauft, hat es keinen Militärpakt mit diesen Mächten

************************************************************************************

Sputnik 14 Sept. 2017: Wie US-venzolanische Spannungen weiter eskalierten, indem Washington neue Sanktionen gegen Caracas verhängt haben, hat Venezuela angeblich mit US-Dollar im Ölhandel aufgehört.
Die venezolanischen Behörden haben den Ölhändlern mitgeteilt, dass das Land keine Zahlungen für Ölgeschäfte in US-Dollar mehr mache oder akzeptieren werde, berichtete das Wall Street Journal und zitierte  mit der Situation vertraute Quellen.

Ölhändler, die venezolanisches Öl exportieren oder Rohölprodukte importieren, haben bereits begonnen, Rechnungen in Euro umzuwandeln, berichtete die Medienstelle.

Das neue Gesetz  wurde von der Opposition des Landes, der Europäischen Union oder den Vereinigten Staaten nicht anerkannt.

Die restriktive Maßnahme verbietet ausdrücklich US-Unternehmen den Umgang mit neuen Schuldverschreibungen und Wertpapieren der venezolanischen Regierung sowie der staatlichen Ölgesellschaft PDVSA mit einer Laufzeit von mehr als 30, bzw. mehr als 90 Tagen.

DAS IST GEFÄHRLICH FÜR MADURO UND DIE US
Activist Post 16 July 2017:  Es gibt derzeit  eine revolutionäre Umwandlung des gesamten globalen Geldsystems  – von einem fast perfekten Sturm angetrieben. Die Folgen dieser Umwandlung sind für die U.S.-Politik im Nahen Osten, die seit fast dem vergangenen halben Jahrhundert durch ihre strategische Beziehung zu Saudi-Arabien untermauert wurde, äußerst tief.

Saddam Hussein ignorierte das Petrodollar-Diktat

Reuters 13 July 2013: Die Gründung eines BRICS-Goldmarktes, der den US-Petrodollar im bilateralen Handel umgehen könnte, nimmt weiterhin Gestalt an, da die russische Bank, die staatliche Sberbank, in dieser Woche angekündigt hat, dass ihre Schweizer Tochtergesellschaft mit dem Handel in Gold an der Shanghai Gold Exchange begonnen habe.

Russische Beamte haben wiederholt signalisiert, dass sie planen, Transaktionen mit China durchzuführen, um Gold als Mittel zur Marginalisierung der Macht des Dollars im bilateralen Handel zwischen den geopolitisch mächtigen Nationen zu verwenden. Diese letzte Bewegung ist ganz einfach die Manifestation eines größeren geopolitischen Spiels zwischen Großmächten.

Sberbank erhielt im September letzten Jahres eine internationale Mitgliedschaft der Shanghai-Börse und erledigte im Juli eine Piloten-Transaktion mit 200 kg Gold-Kilobaren, die an lokale Finanzinstitute verkauft wurden, sagte die Bank.
Sberbank plant, ihre Präsenz auf dem chinesischen Edelmetallmarkt zu erweitern und erwartet in den verbleibenden Monaten 2017 eine Gesamtlieferung von 5-6 Tonnen Gold nach China.
Russlands zweitgrößte Bank, die VTB, ist auch Mitglied der Shanghai Gold Exchange.

Moammar Gaddafi hatte einen ordentlichen Staat, den reichsten afrikanischen Staat. Er wurde auch von den USA ermordet, die  Gesamt-Chaos hinterliessen, das auf Europa hinüberschwappt, indem Libyen nun Transitland für afrikanische Wirtschaftsmigranten geworden ist: Ein Denkmal der Dummheit der USA und ihrer Helfer (darunter Dänemark). 

The Asia Times 27 April 2017: Die chinesische Regierung möchte den Yuan  internationalisieren und den Handel mit Yuan machen, wie es tut, und fängt an, den Handel mit Russland zu steigern. Jedoch, als Russland und China  ihren bilateralen Pipeline-Deal in Höhe von $ 400 Milliarden US-Dollar vereinbarten, wollte China für die Pipeline mit Yuan-Staats- Anleihen bezahlen und tat es auch, und dann später für russisches Öl in Yuan.

Diese Ausweichung und ein beispielloser Abbruch  der Herrschaft des US-Dollar-Geldsystems nimmt viele Formen an, aber eine der Bedrohlichsten ist, dass die Russen, die chinesischen Yuan für Gold handeln. Die Russen nehmen bereits chinesischen Yuan aus dem Verkauf ihres Öls an China zurück an die Shanghai Gold Exchange, um dann  mit Yuan-denominierten Gold-Futures-Kontrakten Gold zu kaufen – im Grunde ein Tausch-System oder Handel.

Die Chinesen hoffen, dass der Beginn der Assoziation des Yuan Futures-Vertrags für Öl, der die  Zahlung von Öl in Yuan erleichtert, dessen Absicherung in Shanghai durchgeführt werden wird,  es ermöglichen werde, dass der Yuan als eine primäre Währung für den Handel mit Öl wahrgenommen werde. Der weltweit größte Importeur (China) und Exporteur (Russland) sind Schritte, um Zahlungen in Gold umzuwandeln. Das ist bekannt. Also, wer wäre es der größte Vorteil, in den Ölhandel mit Yuan zu locken? Die Saudis, natürlich.

Alles, was die Chinesen bedürfen,  ist dass die Saudis  China Öl im Austausch für Yuan verkaufen. Wenn das Haus von Saudi beschließt, diesen Austausch zu verfolgen, werden die Golf-Petro-Monarchien folgen und dann Nigeria und so weiter. Dies bedroht grundsätzlich den Petrodollar.

China und der Iran waren die ersten, die den Dollar umgingen, gefolgt von Russland, das das SWIFT-System umgeht, und dann beginnt Indien, sich von dem US-Dollar zu entfernen und bilaterale Handelsgeschäfte einzuleiten. China und Japan machten Anfänge diektzu handeln, wie auch Japan mit Indien, um den Dollar zu umgehen.  

Die Verwendung von alternativen Zahlungssystemen wie Gold, Yuan, Rupien, Rubel und anderen Geldern, Fiat und nicht, um das Potenzial von Sanktionen und Beschlagnahmen des US-Dollars oder seines Niedergangs zu umgehen, werden für günstig gehalten.

Der Petrodollar ist die letzte Spur von diesem ” amerikanischen Lebens-Standard, den die Mittelklasse Amerikas pflegt, und wenn die Goldhandels-Anleihen fliegen und Yuan die Hände wechselt, während das Öl fließt, werden die USA einen Schock bekommen, wenn Saudi Arabien den Blick von rotem  Papier so sehr wie grünoder noch schlimmer, gelbes Metall, mag,   wovon  viele nach Osten wandert.

 Kommentar
Ein schwerer Krieg wird gegen den US-Dollar geführt – und es wird dramatische Konsequenzen für mindestens die Weltwirtschaft haben –   möglicherweise auch für den  Weltfrieden.http://new.euro-med.dk/20170915-unheilvoll-fur-pras-maduro-und-die-welt-venezuela-schliesst-sich-russlands-und-chinas-kriegserklarung-gegen-us-rettungsleine-den-petrodollar-wie-es-saddam-hussein-gaddafi-al-assad-auch-taten.php

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

BRICS-Gipfel: Wie Ägypten auf Chinas Einladung reagierte Bisher noch keine Bewertung

Der ägyptische Ex-Diplomat Ahmed Mahmud hat gegenüber Sputnik die jüngste Einladung Chinas zum bevorstehenden BRICS-Gipfel am 3. September in Xiamen kommentiert.

„Die ägyptisch-chinesischen Beziehungen haben eine lange Geschichte, aber in der letzten Zeit haben sie sich besonders aktiv entwickelt“, so Mahmud.

Er verwies darauf, dass im Jahr 2014 die beiden Länder vereinbart hätten, eine umfassende strategische Partnerschaft zu entwickeln. Damit sei die Arbeit im Bereich Wirtschaft, Kultur und Tourismus intensiviert worden. „So ist das Programm zur Werbung von zehn Millionen chinesischen Touristen nach Ägypten gestartet worden“, erläuterte der Ex-Diplomat.

Die ägyptischen Behörden hätten in den letzten zwei Jahren viel getan, um Schwierigkeiten zu bewältigen und gute politische und wirtschaftliche Bedingungen für die Verabschiedung und Umsetzung von Verträgen mit China zu schaffen.

„Der bevorstehende Besuch des ägyptischen Präsidenten Abd al-Fattah as-Sisi Anfang September findet gleichzeitig mit der Durchführung der dritten Ausstellung,China – arabische Länderʻ statt, an der Ägypten als Ehrengast teilnimmt. In China hält man diese Ausstellung für ein Symbol der chinesisch-arabischen Zusammenarbeit, bei der Ägypten als Spitzenreiter gilt“, so Mahmud abschließend.

Am Montag war berichtet worden, dass die chinesische Regierung die Staatschefs von fünf weiteren Ländern zum bevorstehenden BRICS-Gipfel in Xiamen eingeladen habe. Es handele sich um Guinea, Mexiko, Thailand, Tadschikistan und Ägypten.

https://de.sputniknews.com/politik/20170828317209427-brics-china-aegypten-reaktion/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Das Ende des (Petro-)Dollars: Was Sie die Federal Reserve Bank nicht wissen lassen will Bisher noch keine Bewertung

Die Fähigkeit der Vereinigten Staaten, ihren Einfluss über den Rest der Welt geltend zu machen, ist langsam am schwinden. Seitdem 1971 der Petrodollar eingeführt wurde, hat die US-Währung den internationalen Handel durch Ölgeschäfte mit der Organisation erdölxportierender Länder (OPEC) und anhaltende militärische Interventionen monopolisiert.

 Es gibt jedoch zunehmend Widerstand gegen den amerikanischen Standard, und er gewann kürzlich noch mehr Unterstützung, als mehrere Golfstaaten plötzlich Katar blockierten, das sie beschuldigten, Terrorismus zu finanzieren.
 Trotz des Mainstream-Narrativs gibt es mehrere andere Gründe, warum Katar im Fadenkreuz ist. In den letzten zwei Jahren führte es Transaktionen in chinesischen Yuan im Umfang von 86 Milliarden US-Dollar [76,42 Milliarden Euro] durch und hat andere Abmachungen mit China getroffen, die zur weiteren ökonomischen Zusammenarbeit anregen (Chaos und Ordnung – das steckt hinter der neuen Milliardenaktionen der EZB).

Katar teilt sich auch das größte natürliche Erdgasfeld mit dem Iran, was den beiden Ländern beträchtlichen regionalen Einfluss verleiht, um ihre eigenen Handelsgeschäfte auszudehnen.

Mittlerweile sind unkontrollorierbare Schulden und politische Spaltungen in den Vereinigten Staaten eindeutige Anzeichen der Anfälligkeit. Die Chinesen und Russen haben die Initiative zu einem alternativen Finanzsystem für Länder ergriffen, die danach streben, sich von der Federal Reserve Bank zu loszusagen.

Nachdem der IWF im Oktober letzten Jahres den Yuan in seinen Köcher an Reservewährungen aufnahm, wurden Investoren und Ökonomen schließlich hellhörig. Die von der Federal Reserve Bank gehaltene Macht war bei der Finanzierung des amerikanischen Imperiums von entscheidender Bedeutung, aber geopolitische Veränderungen geschehen schnell.

Der Ruf der Vereinigten Staaten wurde über Jahrzehnte der unerklärten Kriege, Massenüberwachung und katastrophalen Außenpolitik angeschlagen.

Einer der besten verbliebenen Aktivposten Amerikas ist seine militärische Stärke, aber sie ist wertlos ohne eine starke Wirtschaft als Fundament. Rivalisierende Koalitionen wie die BRICS-Staaten fordern die etablierte Ordnung nicht offen heraus, sondern wählen stattdessen eine Unterwanderung seiner finanziellen Unterstützung.

Katar ist nur das letzte Land, das Schritte unternimmt, um den US-Dollar zu umgehen. Russland machte 2016 Schlagzeilen, als es damit begann, Zahlungen in Yuan zu akzeptieren und zum größten Ölpartner Chinas zu werden, indem es in diesem Prozess einen riesigen Marktanteil von Saudi-Arabien übernommen hat.

Iran ließ ebenfalls als Reaktion auf das Einreiseverbot durch US-Präsident Trump Anfang dieses Jahres den Dollar fallen. Indem sich der Trend weiterhin gegen den Petrodollar wendet, werden selbst andere amerikanischen Verbündeten damit anfangen zu hinterfragen, was am besten ihren eigenen Interessen dient.

Viele EU-Mitgliedsstaaten gehen zur ungewählten Führung in Brüssel bei Fragen der Einwanderung, des Terrorismus und der Sparmaßnahmen auf Konfrontationskurs. Wenn keine Lösungen gefunden werden und sich die Dinge zunehmend verschlechtern, könnten andere Länder potenziell dem Beispiel des Vereinigten Königreiches folgen und ebenfalls für einen Austritt abstimmen.

Es beginnt offensichtlich zu werden, dass Länder in Osteuropa ihren Blick nach Osten richten, um die Ressourcen zu bekommen, die ihre Volkswirtschaften brauchen.

China, Russland und Indien sind alle der Zeit voraus und haben schon vor Jahren damit begonnen, Goldreserven anzuhäufen. Sie erkennen, dass in der Zukunft harte Vermögenswerte zum Maßstab wirklichen Reichtums werden – kein Giralgeld.

Die historische Hyperinflation, die in diesen Ländern eingetreten ist, stärkte die Bedeutung von wertvollen Metallen innerhalb ihrer Geldsysteme. Leider sind die meisten Amerikaner ignorant gegenüber der Vergangenheit und werden wahrscheinlich noch mehr Bailouts und Gelddrucken durch die Regierung akzeptieren, wenn sie mit der nächsten Rezession konfrontiert werden.

Selbst Fed-Offizielle haben zugegeben, dass weitere quantitative Lockerungen wahrscheinlich der einzige Weg nach vorne sein werden.

Mehrere renommierte Investoren haben vor dieser andauernden Verlagerung ökonomischer Macht von West nach Ost gewarnt, aber Bürokraten und Zentralbanker weigern sich zuzugeben, wie ernst die Lage werden könnte. Die Auswirkungen auf den Durchschnittsbürger könnten verheerend sein, wenn sie darüber nicht angemessen aufgeklärt und vorbereitet werden.

Der Ökonom und Autor James Rickards fasste zusammen, warum China und Russland so interessiert daran sind, wertvolle Metalle anzukaufen:

Sie sitzen mit ihren Dollars in der Klemme. Sie befürchten, zurecht, dass die USA mithilfe einer Inflation ihren Weg aus dem Schuldenberg von 19 Billionen Dollar suchen. Chinas Lösung besteht im Ankauf von Gold. Wenn die Dollar-Inflation einsetzt, werden die Beteiligungen an der chinesischen Staatskasse abgewertet, aber der Dollarpreis seines Goldes wird steigen. Eine große Goldreserve ist eine vernünftige Verteilung des Kapitals. Russlands Motive sind geopolitisch. Gold ist die mustergültige Waffe für die Finanzkriege des 21. Jahrhunderts.

Die USA kontrollieren Dollar-Bezahlsysteme und mithilfe von europäischen Verbündeten können sie Konkurrenten aus dem internationalen Bezahlsystem namens Swift hinauswerfen. Gold ist immun gegenüber solchen Angriffen. In Ihrer Obhut befindliches physisches Gold kann nicht gehackt, gelöscht oder eingefroren werden. Bewegliches Gold ist eine einfache Möglichkeit für Russland, um Rechnungen ohne US-Einmischung zu bezahlen.

Mainstream-Experten werden weiterhin die Öffentlichkeit mit den gleichen optimistischen Gesprächsthemen ablenken, aber es ist wichtig, einen Vorteil aus der Ruhe vor dem Sturm zu ziehen. Während dieser Übergang vonstatten geht, werden Zentralbanker alles Mögliche opfern, um ihr Schneeballsystem am Laufen zu halten (Russland und China wollen US-Dollar als Leitwährung ablösen).

Nur Einzelpersonen können die Initiative ergreifen, um sich selbst zu schützen und in der Lage zu sein, anderen zu helfen, die nicht in einer so glücklichen Situation sind. Diejenigen, die an solidem Geld und Kryptowährungen festhalten, werden in dieser neuen umkämpften Weltwirtschaft aufstreben, aber wenn es Amerika versäumt, sich anzupassen, wird dasselbe Giralgeld, das ihm Macht verliehen hat, es in die Armut hineinziehen.

https://www.pravda-tv.com/2017/06/das-ende-des-petro-dollars-was-sie-die-federal-reserve-bank-nicht-wissen-lassen-will/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Schlag gegen die US-Notenbank: Bundesstaat Arizona hat soeben Gold und Silber als offzielle Währung bestätigt Bisher noch keine Bewertung

Phoenix, Arizona – Die jüngsten massiven Preiserhöhungen bei Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum haben die Glaubwürdigkeit der Investoren gestärkt, welche das Fiat-Währungssystem kritisieren. [Fiat-Geld bedeutet, dass seitens der Zentralbank keine Einlöseverpflichtung in Gold, Silber oder Ähnlichem besteht, es  ist ungedecktes Geld ohne besonderen eigenen oder inneren (intrinsischen) Wert, quasi ein Tauschmittel.] Leider sind Edelmetalle noch nicht den Schritten der Kryptos gefolgt, und  schwere Verluste in den letzten Jahren haben viele Menschen dazu gebracht, sie als Anlageform überhaupt abzuschreiben. Der Besitz von Gold und Silber ist in den Vereinigten Staaten seit der Großen Depression entweder verboten oder gebrandmarkt worden, aber vor kurzem wurden nennenswerte Fortschritte gemacht, um sie wieder als gesetzliches Zahlungsmittel anzuerkennen.

In Erwartung der wachsenden Probleme mit der Staatsverschuldung, nutzen einzelne US-Staaten Im ganzen Land die Chance, sich und ihre Bürger vor finanzieller Unterdrückung zu schützen. Zwanzig Staaten haben bereits Umsatzsteuern auf Edelmetall-Transaktionen abgeschafft, aber einige gehen gar noch weiter. Das jüngste Gesetz nun ist HB 2014 In Arizona, das US-Münzprägungen als Währung klassifiziert und sogar Kapitalertragssteuern auf qualifizierte Edelmetalle abschafft. Solche an sich einfachen Handlungen bedrohen direkt die Macht der US-Notenbank, und jede Konkurrenz zum US-Dollar untergräbt das langjährige Monopol der Zentralbank.

Die Vertreter in Arizona arbeiteten jahrelang an dieser Gesetzgebung, und dank der Unterstützung von Menschen wie Ron Paul gab es genügend Druck auf den Gouverneur, das Gesetz zu unterzeichnen.

Dr. Paul erlläuterte, warum dieses Gesetz für die Zukunft so entscheidend ist:

„HB 2014 ist ein sehr wichtiges und zeitgemäßes Gesetz. Das Versäumnis der Notenbank, die Wirtschaft mit extrem niedrigen Zinssätzen seit dem letzten Crash zu befreien, ist ein Zeichen dafür, dass wir bald den Zusammenbruch des Dollars erleben könnten. Es ist daher unbedingt erforderlich, dass das Gesetz das Recht der Menschen schützt, Alternativen zu den wahrscheinlich bald praktisch wertlosen Noten der Zentralbank zu nutzen.“

„Wir sollten Geld nicht besteuern, und das ist eine gute Idee. Es macht keinen Sinn, Geld zu besteuern,“ sagte Paul zu Staats-Senatoren im März. „Papier ist kein Geld, es ist ein Ersatz für Geld, und es ist Betrug.“

Utah war der erste US-Staat, der diese neue Politik der Ermächtigung der staatlichen Regierungen gegen die rücksichtslose föderale Inkompetenz einbrachte, als sie das Gesetz HB 317 im Jahre 2011 verabschiedeten. Dieses Gesetz erkannte nicht nur Münzen als Form von Geld an und schaffte Steuern daauf ab, sondern es ermutigte auch den Staat, zu untersuchen, wie er nötigenfalls  ein völlig neues System der gesetzlichen Zahlungen schaffen könnte.

Jeder Staat, der aufsteht und sich weigert, von den aufgedunsenen Bürokraten in Washington D.C, zum Bankrott verurteilt zu werden, erhöht den Druck weiter auf dieses scheiternde Papiergeld-Betrugs-System. Nur wenn genug Leute den zerstörerische Weg erkennen, auf dem sie unterwegs sind,  und eine Veränderung fordern, werden die US-Bundesregierung und Bankinstitute gezwungen sein, sich anzupassen. Solcher wachsender Druck ist nicht nur in den USA sichtbar, sondern seine Entwicklung kann auf der ganzen Welt beobachtet werden.

Die zunehmende Unsicherheit über die zukünftige Rolle Amerikas in der internationalen Arena hat Nationen wie China und Russland dazu inspiriert, ihre eigenen Devisenbörsen einzurichten , welche den US-Dollar umgehen. Ihre Führung innnerhalb der BRICS-Nationen (Brasilien – Russland – Indien – China) hat ihnen eine einflussreiche Position in den Entwicklungsländern verschafft. Zusammen mit Indien gehören sie zu den weltgrößten Goldkäufern und haben Reserven geschaffen, die als Grundlage für eine neue Reservewährung dienen könnten. Diese Entwicklung eines neuen Handelsblocks im Osten wird von einigen als „Die neue Seidenstraße“ bezeichnet.

Analytiker Byron King von Daily Reckoning diskutiert, wie turbulent die derzeitigen Umstände wirklich sind:

„Bislang gab es noch niemals eine ernsthafte Herausforderung für die globale Vorherrschaft des Dollar – sicherlich zumindest nicht im globalen Handel. Doch nun sind wir an diesem Punkt angekommen und können beobachten, wie Russland und China ein Handelssystem auf der Grundlage von Gold aufbauen. Die täglichen Preise für Gold scheinen diese Entwicklung nicht einmal annährend zu berücksichtigen. Dennoch könnte es weltweit reichende Auswirkungen haben, während diese Entwicklung voranschreitet. „

Die gegenwärtigen ökonomischen Realitäten, die unsere Lebensqualität beeinflussen, werden in den USA auch weiterhin lokale Vertreter dazu zwingen, Maßnahmen zu ergreifen, während der Kongress wieder einmal in einer zwischen den Parteien festgefahrenen Situation steckt. Ohne die Möglichkeit, alternative Möglichkeiten für Gemeinden im ganzen Land zu kreieren, könnte der gesamte US-Lebensstandard vollständig in die Hände der Gründungspolitiker in Washington DC fallen – mehr, als er es ohnehin schon getan hat.

Es gibt eine einfache durchgehende Erkenntnis, nämlich dass, egal was die Experten und Politiker behaupten, es keinen einfachen Weg aus diesem Chaos gibt. Das Vertrauen der Öffentlichkeit in das Zentralbanksystem ist eindeutig ausghöhlt, und hoffentlich wird es ausreichen, um eine neue Art von finanzieller Freiheit zuzulassen, die es seit über 100 Jahren im Wirtschaftssystem der Vereinigten Staaten nicht gegeben hat.

http://derwaechter.net/schlag-gegen-die-us-notenbank-bundesstaat-arizona-hat-soeben-gold-und-silber-als-offzielle-waehrung-bestaetigt

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Nasrallah: Die USA und Israel sind zu einem Militärschlag gegen Iran nicht fähig Bisher noch keine Bewertung

Teheran (Press TV) – Der Generalsekretär der libanesischen Widerstandsbewegung Hisbollah, Seyyed Hassan Nasrallah, hat mit Blick auf die Drohungen der USA und des israelischen Regimes gegenüber Iran betont, dass diese beiden nicht in der Lage seien, einen Militärschlag gegen Iran auszuführen.

„Meiner Meinung nach ist die Drohung mit einem Militärschlag ein Psychokrieg, um die Führung, die Regierung, die Verantwortlichen und das Volk Irans unter Druck zu setzen, damit sie von ihren Werten und Grundsätzen ablassen, oder Zugeständnisse machen“, sagte Nasrallah am Montagabend in einem Fernsehinterview mit IRIB. Er ergänzte: „Die USA und ihre Armee bzw. Israel und seine Armee, sind derzeit nicht in der Lage, Iran einen Krieg aufzuerlegen. Ihre Drohungen sind selbstverständlich auf die Reduzierug ihrer Macht und die Zunahme der Macht Irans und seiner Freunde in der Region zurückzuführen.“

Unter dem Hinweis auf die regionalen Entwicklungen und die Rolle der Achse des Widerstandes bei der Konfrontation mit ausländischen Komplotten sagte der Generalsekretär der Hisbollah: „Die IR Iran gilt als Herz dieser Achse.“

Am Dienstag hat die 6. Internationale Konferenz zur Untersützung der palästinensischen Intifada in Teheran begonnen.

http://parstoday.com/de/news/iran-i24066-nasrallah_die_usa_und_israel_sind_zu_einem_milit%C3%A4rschlag_gegen_iran_nicht_f%C3%A4hig

.

Gruß an doe Friedliebenden

Der Honigmann

.

Bitte bewerten