Saudischer König überlässt Sohn, dem “tobenden Stier” den Thron 5/5 (3)

Vorbereitung für drohenden Krieg gegen Iran in Zusammenarbeit mit Israel. Er bietet Israel Milliarden Dollar für Angriff auf Hisbollah im Libanon. Israel teilt Geheimdienst-Informationen mit ihm

von Anders

Im Nahen Osten werden die Kriegstrommeln sehr laut. Präs. Trump hat beschlossen, Netanjahus Kriegspfad gegen den Iran zu folgen. Israel hält riesige Übungen mit dem Iran als Feind. Saudi Arabien und Israel arbeiten zusammen auf den Krieg mit dem Iran – wie es aus einen durchgesickerten Telegramm hervorgeht. Und militrsch

Zero Hedge 6 Nov. 2017

  Wenn das das Folgende wahr ist, sieht die nahe Zukunft düster aus.

The Daily Mail 16 Nov. 2017: Der König von Saudi-Arabien plant, zurückzutreten, und seinen Sohn als seinen Nachfolger nächste Woche anzukündigen, hat eine Quelle nahe der königlichen Familie des Landes ausschließlich der DailyMail.com mitgeteilt.

Der Schritt wird als der letzter Schritt in der Machtergreifung des 32-jährigen Prinzen Mohammed bin Salman gesehen, der Anfang dieses Monats mit der Verhaftung von mehr als 40 Prinzen und Regierungsministern in einer Korruptionsuntersuchung begann.
Die Quelle sagte, dass König Salman nur als zeremonielle Galionsfigur weitermachen und die offizielle Führung des Landes seinem Sohn, oft als MBS bezeichnet,  übergeben werde.

Die hochrangige Quelle sagte, sofort wenn er  gekrönter König sei, werde  der Prinz  seinen Fokus auf den Iran verlagern, ein langjähriges rivalisierendes Ölimperium und Rivalen Saudi-Arabiens im Nahen Osten, mit Befürchtungen, militärische Aktionen seien möglich.
Er werde auch die Hilfe des israelischen Militärs in Anspruch nehmen, um die Hisbollah, die libanesische Miliz, die vom Iran unterstützt wird, zu vernichten, so die Quelle.

MBS ist überzeugt, dass er den Iran und die Hisbollah angreifen müsse“, sagte er. “Im Gegensatz zu den Ratschlägen der Ältesten der königlichen Familie ist dies das nächste Ziel des MBS. Darum nennt ihn der Herrscher von Kuwait privat “Der tobende Stier”.

“Der Plan des MBS ist es, das Feuer im Libanon zu zünden, aber er hofft, auf die militärische Unterstützung Israels zählen zu können. Er hat Israel bereits Milliarden von Dollar an direkter Finanzhilfe versprochen, wenn es zustimmt.

MBS könne die Hisbollah im Libanon nicht ohne Israel konfrontieren. Plan B soll die Hisbollah in Syrien bekämpfen”, sagte die Quelle.

Letzte Woche hat der Premierminister des Libanon einen mutmaßlichen Rücktritt im saudischen Fernsehen verkündet, nachdem er von Prinz Mohammed nach Riad berufen wurde.
Saad al-Hariri sagte in seiner Rücktrittsrede, er habe Angst davor, ermordet zu werden und beschuldigte den Iran, mit der Hisbollah zusammenzuarbeiten.
Die Spannungen zwischen Saudi-Arabien und dem Iran sind gestiegen, nachdem die saudische Regierung am 4. November den Iran für einen vereitelten Raketenangriff in der Nähe von Riad verantwortlich machte.
Der saudische Außenminister Adel Jubair sagte, der Iran sei verantwortlich und nannte den Angriff “eine Kriegshandlung”.

DEBKAfile 16 Nov. 2017:   Die saudische Tageszeitung Elaph veröffentlichte am Donnerstag ein Interview mit dem israelischen Militärchef, Generalleutnant Gadi Eisenkot, als zum ersten Mal ein israelischer Stabschef von einer saudischen Zeitung interviewt wurde. Eisenkot nannte den Iran die “größte Bedrohung für die Region”. Er behauptete auch, dass Israel nicht beabsichtige, einen Angriff auf die Hisbollah im Libanon einzuleiten, und sagte: “Wir sehen iranische Versuche, eine Eskalation herbeizuführen, aber ich sehe keine hohe Chance dafür im Moment.”

The Jerusalem Post 16 Nov. 2017:  IDF Generalstabschef Lt.-Gen. Gadi Eisenkot hat angeboten,  israelische Geheimdienst/Informationen über den Iran mit Saudi-Arabien zu teilen. Dies wurde in einem seltenen Interview mit einer saudischen Zeitung in London veröffentlicht.

“Unter US-Präsident Donald Trump besteht die Möglichkeit, eine neue internationale Allianz in der Region zu bilden. Wir müssen einen großen, umfassenden strategischen Plan durchführen, um die iranische Bedrohung zu stoppen“, sagte Eisenkot.

“Der iranische Plan besteht darin, den Mittleren Osten durch zwei schiitische Halbmonde zu kontrollieren”, sagte Eisenkot der Elaph, “der erste von Iran über den Irak nach Syrien und dem Libanon und der zweite über den Golf von Bahrain nach dem Jemen bis zum Roten Meer. .. Wir müssen das verhindern.”

Eisenkot: “Das sollte in der Region verhindert werden”. Er fügte hinzu,  “in dieser Angelegenheit besteht eine vollständige Übereinstimmung zwischen uns und Saudi-Arabien.”

Während Teherans Atomprogramm vorübergehend eingefroren wurde, gibt es keinen Zweifel an der Absicht des Landes, nukleare Fähigkeiten zu erwerben.

Die Hisbollah, eine der prominentesten Terrororganisationen der Welt, kämpft für Präsident Bashar al-Assad in Syrien. Von seinen etwa 22.000 Kämpfern kämpfen etwa 7.000 für das Assad-Regime und etwa 2.000 wurden während vier Jahre, die die Gruppe in Syrien ist, getötet.

Letzte Woche warf Hisbollah-Generalsekretär Hassan Nasrallah Saudi-Arabien vor, Israel aufgefordert zu haben, einen Angriff gegen die Gruppe im Libanon zu starten und dem jüdischen Staat dafür “Milliarden von Dollar” anzubieten.

“Unsere Forderung ist, dass der Iran, die Hisbollah und andere iranische Milizen Syrien verlassen. Wir haben öffentlich gesagt, dass wir die iranische Position in Syrien im Allgemeinen und insbesondere ihre Position westlich der Straße von Damaskus nach Suwayda nicht akzeptieren werden. Wir werden keine iranische Präsenz zulassen.”

The Washington Times 12 Nov. 2017  Der Iran gegen Saudi-Arabien: Ein gefährlicher Krieg droht zwischen den Machtzentren des Nahen Ostens”.
Sollten sich die Spannungen zwischen den verbitterten regionalen Rivalen, dem Iran und Saudi-Arabien, in einen offenen Konflikt ausweiten, würde Riads gewaltiges militärisches Arsenal die iranischen Streitkräfte in einem konventionellen Krieg schnell überwältigen, während Teheran in einem Proxy-Guerillakrieg gegen alle saudischen Streitkräfte vorgehen würde.

Sputnik 16 Nov. 2017: Der Libanon riskiert, der Schauplatz eines saudisch-iranischen Konflikts zu werden, sagte Karim Emile Bitar, ein Senior Fellow am Institut für Internationale und Strategische Beziehungen in Paris (IRIS), der Sputnik und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass Frankreich vermitteln könnte, um die anhaltende politische Krise zu l]osen. Er meinte, dass die USA eine wesentliche Rolle bei der Eskalation der Spannungen spielen.
Wenn die Situation so angespannt ist, wenn an der Spitze so harte, impulsive und emotionale Leute wie [Kronprinz] Mohammed bin Salman in Saudi-Arabien oder [Präsident] Donald Trump in den USA sind, könnte ein Zusammentreffen verschiedener Faktoren zu einer Explosion führen«, warnte er.

Kommentar 
Es sieht aus, als ob die beiden NATO Generäle Naumann und Dannatt Recht haben:  Ein Krieg in Nahost bahnt sich unvermeidlich an, es ist nur eine Frage der Zeit, wann er ausbricht. Der wird ein Flächenbrand mit globalen Implikationen, was von den Illuminaten schon längst geplant ist. Er ist schon schon lange davor durch eine viel stärkere Kraft geplant worden: Jesaja 17, Hesekiel 38 und 39, Jeremia 25:29 vorwärts, Matth. 24, Lukas 21.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

+++ Hintergründe zur Katar Blockade +++ Bisher noch keine Bewertung

Die vier Staaten Saudi-Arabien, Ägypten, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate blockieren Katar seit einigen Wochen wirtschaftlich und diplomatisch. Katar wurde offiziell vorgeworfen, gemeinsam mit dem Iran Terrororganisationen wie Al-Kaida und den IS zu unterstützen. Katar wurde von Trump als „Iran-Freund“ bezeichnet und gehört nun ebenfalls zum Iran Feindbild. Interessant bei der Sache ist, dass Katar zusammen mit dem Iran die größten Gasfelder der Welt besitzen. Für die USA und seinen „Freund“ Saudi-Arabien sind die Gasvorkommen von großem wirtschaftlichem und geostrategischem Interesse.

Jetzt wurde bekannt, dass die vier Staaten Katar eine Liste mit dreizehn Forderungen übergeben haben. Darin wird die Umsetzung der Forderungen binnen 10 Tagen gefordert, damit die Blockade wieder aufgehoben wird. Sollte Katar die Forderungen umsetzen, werde die Umsetzung regelmäßig monatlich kontrolliert. Katar würde aber de facto seine Souveränität verlieren. Die Blockade mit der Liste der Forderungen ist schlicht Erpressung und es wird klar, dass es den vier Staaten nicht um die Terrorbekämpfung, sondern um die Kontrolle in der Region geht.

http://www.watergate.tv/2017/07/04/hintergruende-zur-katar-blockade/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Benjamin Fulford: „Hunderte von Billionen Dollars sind in Goldwert verfügbar, um dem Planeten zu helfen“ Bisher noch keine Bewertung

von Benjamin Fulford

Bitte wie immer mit entsprechender Skepsis lesen

Am kommenden Samstag wird eine Delegation der White Dragon Society, einschließlich dieses Autors, nach Bougainville auf die Salomon-Inseln fahren, um dort König David Peii den Zweiten zu besuchen. Dabei soll diskutiert werden, wie die Panguna-Mine, die Gold und Kupfer im Wert von cirka 170 Billionen Dollar beherbergt, wiedereröffnet werden kann. Außer dieser existieren auf der Insel sechs weitere Minen-Anlagen, die sich unter der Kontrolle König Davids und seines Volks befinden, das bedeutet, dass viele hundert Billionen Dollar an Metallwert verfügbar gemacht werden können, die den Völkern und lebenden Wesen der Erde zugute kommen können.

Der Gesamtbetrag, den die OECD im Jahr 2016 für Entwicklung ausgab, belief sich auf 142,6 Milliarden Dollar, wenn also auch nur ein kleiner Teil des Reichtums einer der sechs Minen verfügbar gemacht würde, brächte dies mindestens 10mal mehr Geld, um den Armen zu helfen und die Umwelt zu schützen, als zur Zeit ausgegeben wird.

Die Panguna-Mine wurde von der Rothschild-kontrollierten Firma Rio Tinto erschlossen. Die Einheimischen jedoch ärgerten sich über die von der Mine verursachte Verschmutzung und über die lausige Behandlung, die ihnen durch die Betreiber zukam, und konnten nach einem langen Widerstandskampf die Kontrolle an sich bringen. Vertreter von König David behaupten auch, die Rothschild-Besitzer der Mine hätten darüber nachgedacht, die ganze Insel zu zerstören, um an die wertvollen Mineralien zu kommen. Aufgrund ihrer Erfolgsgeschichte können Sie sicher sein, die Rothschilds planten nie, das Geld, das sie hofften zu verdienen, dafür auszugeben, dem Planeten zu helfen.

Vertreter der Firma Rio Tinto reagierten nicht auf zahlreiche Versuche der WDS, mit ihnen Kontakt aufzunehmen. Wenn mit den Rothschilds kein Ergebnis erzielt wird, wird die WDS soviel militärische Stärke wie notwendig einsetzen, damit König David geholfen wird, das Gold und andere Metalle verfügbar zu machen, auf umweltfreundliche Weise und zum Nutzen des Planeten. Ein Gedanke dabei ist, als Ergebnis der Bergwerkstätigkeit auf der Insel die Abraum-Erze der Mine als Füllmaterial zur Landgewinnung zu benutzen, damit zusätzliches Land, das vorher nicht existierte, für die Lebewesen nutzbar wird. Die WDS wird nach dem Besuch vom 10. bis 14. Juni mehr zu der Situation berichten können.

Die Khasarische Mafia jedenfalls hat in den letzten Monaten eine erstaunliche Serie von Niederlagen erlitten, weil ihr weltweites Kontroll-Netz auf zunehmend sichtbare Weise einstürzt.

Viel wichtiger ist, obwohl es vor dem größten Teil der Welt verborgen wird, dass den Khasaren das Gold ausgeht, wobei der größte Teil der Welt ihre Papiere nicht länger akzeptiert, die durch nichts anderes mehr gestützt werden als verschiedene in Auflösung befindliche Mechanismen der Gedanken-Kontrolle.

Versuche der Khasaren, in Indonesien, Japan, den Philippinen oder anderswo in Asien Gold zu bekommen, wurden bisher vollständig abgeschmettert, wie zahlreiche Quellen übereinstimmend berichten.

In der letzten Woche versprachen Vertreter der Citibank und der US-Botschafter in Indonesien Joseph Donovan dem Indonesischen Präsidenten Joko Widodo, sie wollten die vollständigen Auslands-Schulden Indonesiens streichen, im Austausch gegen 12.000 Tonnen Gold, aber sie gingen mit leeren Händen, berichten WDS-Quellen in Indonesien.

Die Quellen der WDS fügen hinzu:

„Der Sultan von Johor in West-Malaysia ist an dem Versuch beteiligt, aus Jakarta (Hauptstadt Indonesiens) Gold zu erpressen. Er behauptet, das Gold gehörte seiner Königlichen Familie, und das gäbe ihm das Recht, es aus Indonesien zurückzuholen, wo es für die letzten rund 70 Jahre lagerte. Diese Behauptungen des Sultans von Johor würden bedeuten, das Gold wäre Teil der gesicherten Gold-Konten, in welche die Königlichen Familien Asiens ihr Gold zur sicheren Aufbewahrung einlagerten, wobei Sukarno als M1 bestimmt wurde.“

Sukarno und US-Präsident John F. Kennedy wurden von der Khasarischen Mafia ermordet, um ihre Bemühungen zu beenden, dies Gold zum Nutzen des Planeten einzusetzen (Wir nehmen an, dass unsere Leser diese Geschichte kennen). Jetzt erhalten die Hinterleger des Goldes ihre Vergeltung.

Die Indonesische WDS-Quelle fügt hinzu:

„Ich habe das bestimmte Gefühl, dass [der Malaysische Premierminister] Najib Razak irgendwie beteiligt ist, da er ein Mitglied der Khasarischen Mafia ist.“

Die Khasaren inszenieren immer noch terroristische Attacken in London, den Philippinen, Indonesien und anderswo rund um die Welt um Gold zu erpressen, aber sie werden systematisch isoliert.

Das Bilderberg-Treffen der Top-Sklaven der Khasarischen Mafia, das soeben am 4. Juni endete, war ein Treffen der Verlierer im Kampf um den Planeten Erde. Bei diesem ersten Treffen seit dem Tod des Top-Khasarischen Häuptlings David Rockefeller setzte Rockefellers Kofferträger / Schutzgeldeintreiber (bagman) Henry Kissinger seine Bemühungen fort, der neue heimliche Herrscher des Planeten Erde zu werden, doch ohne Gold und ohne Rockefeller hinter ihm ist Kissinger nur ein alter Airbag.

Der Versuch der Rothschilds, jetzt nach Rockefellers Tod die vollständige Kontrolle über den Planeten zu erhalten, erhielt einen mächtigen Dämpfer, weil US-Präsident Donald Trump sich von ihren in Paris erzielten Abkommen lossagte.

„Trump stieg aus den Pariser Vereinbarungen aus, um den Handel mit CO2 zu beenden und die globale Erwärmung als Schwindel anzuprangern“,

erklärten Quellen des Pentagon.

„Durch diesen Ausstieg aus den Pariser Vereinbarungen wurden innerhalb der Regierung Trumps die zionistische globalistische Goldmann-Fraktion, angeführt vom ehemaligen Goldmann Ko-Operateur Gary Cohn, sowie auch Jared Kushner außer Gefecht gesetzt, während Trump das Haus aufräumt“, berichten sie weiter.

Die Bush-Fraktion der Khasarischen Mafia ist ebenfalls im „vollen Panik-Modus“, weil mehr und mehr ihrer Verbrechen ans Tageslicht kommen, fügen die Quellen hinzu. In der letzten Woche töteten Bushs Killer den ehemaligen Präsidenten Panamas, Manuel Noriega,

„damit er nichts über den Drogenhandel und die Korruption bei der CIA petzt.“

Außerdem gibt es Vorstöße, um Bushs Top-Aktivisten und Neocons wie David Petreus und den ehemaligen NSA-Chef Mike Hayden zu verhaften. Der Berater des US-Sicherheitsrates H.R. McMaster soll ebenfalls entfernt und inhaftiert werden, sagen die Quellen. Die Anklagen werden die illegale Entgegennahme und Weitergabe geheimer Informationen zum Inhalt haben.

Die Top-Handlanger des Rockefeller/Bush/Clinton-Mafia-Klans der Khasarischen Mafia in den USA kämpfen immer noch darum, sich außerhalb von Gefängnissen aufzuhalten, doch sind sie dabei, den Machtkampf in Washington DC zu verlieren.

Vietnamesische Quellen berichten, in China ginge jetzt ein gewaltiger Machtkampf vor sich. Es geht um Wang Qishan 王歧山, der in Chinas Machtstruktur faktisch die Nummer 2 und jetzt der Top-Agent der Rothschilds in China ist, sagen die Quellen.

Der mysteriöse Guo Wengui 郭文贵 ,

https://www.forbes.com/sites/nathanvardi/2017/04/25/chinese-fugitive-guo-wengui-lost-500-million-in-ubs-margin-call/amp/

der vor einiger Zeit mit Jacob Rothschild und dem Dalai Lama fotografiert wurde und sich nun anscheinend in Trumps Ferienort Mar A Largo in Florida aufhält, postete in der letzten Woche ein Video (das jedoch schnell wieder aus dem Internet entfernt wurde), in dem behauptet wird, Wang habe zahllose Verbindungen mit Skull and Bones und den Freimaurern“, sagen die Quellen.

Sollte Wang Premierminister werden und die offizielle Nummer 2 bei dem 19. Kongress der Kommunistischen Partei Chinas, „dann wird [der Chinesische Präsident] Xi Jinping erledigt sein“, sagen die Quellen.

Wangs Stärke beruht auf großen Geldsummen, die er vor kurzer Zeit auf mysteriöse Art und Weise erhielt und nun ausgibt, erklären sie.

Dieselben Quellen, die Zugang zu Informationen über China mit der höchsten Sicherheitsstufe haben sagen, Xi Jinping „ist in einer sehr gefährlichen Position.“

„Er könnte einerseits versuchen, die kommunistische Herrschaft aufrecht zu erhalten, in diesem Fall werden andere Interessengruppen versuchen, ihn loszuwerden, bevor seine Amtszeit endet“, berichten die Quellen, „andererseits könnte er den Kommunismus beenden, genau wie es die Sowjets in den 1990ern taten.“

Dieselben Quellen berichten weiter, dass ein anderer höherer Überläufer aus China mit Namen Ling Jihua den USA „weit mehr Informationen über Unterseeboote, nukleare Verschlüsselungen, usw.“ gegeben hätte aufgrund seiner Opposition zum Rothschild-kontrollierten Wang.

https://www.theguardian.com/world/2016/feb/12/state-secrets-or-golf-secrets-murky-case-of-ling-wancheng-tests-china-us-ties

Selbst wenn diese Quellen falsch liegen sollten, kann es keinen Zweifel darüber geben, dass die Situation in China unter der Oberfläche bis zur Mitte des Sommers turbulent bleiben wird, da es um die Plätze im Politbüro geht, die im Herbst öffentlich bekannt gemacht werden.

Es wird auch in Europa zu Veränderungen kommen, weil die Khasarische Top-Agentin und Deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel genauso wie der Rothschild-Sklave und Französische Ministerpräsident Emmanuel Macron die Konsequenzen daraus erkennen, die sich aus Äußerungen der Trump-Regierung ergeben, sie nicht länger vor den Russen zu schützen. Das Ergebnis nach anfänglichem Hin und Her seitens der Franzosen und Deutschen ist, dass sich beide Länder plötzlich anstrengen, für Russland Sympathie aufzubringen.

Außerdem hat im Mittleren Osten eine Art Schisma stattgefunden, indem Ägypten, Saudi Arabien, Kuwait, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate plötzlich ihre Beziehungen zu Katar auflösten. Katar ist die Heimat des Nachrichten-Netzwerks Al-Jazeera und beherbergt eine riesige US-Luftwaffenbasis. Katars Sheich Tamim bin Hamad Al-Thani wich offensichtlich vom offiziellen Kurs der Khasaren im Mittleren Osten ab, indem er nette Dinge über den Iran, Hamas, Hisbollah und auch Israel sagte. Die Saudis machen jetzt Katar auf eine zum Himmel schreiende Art und Weise für Aktivitäten von Daesh verantwortlich.

http://www.arabnews.com/node/1104556/saudi-arabia

In Wirklichkeit geht diese Auseinandersetzung fast sicher auf die Tatsache zurück, dass Katar mit Russland und Syrien einen Deal zum Bau einer Pipeline erreichte, um Gas exportieren zu können, was den Saudis nicht gelang.

Das Ergebnis ist auch hier, dass die Saudis auf einmal freundliche Beziehungen zu Russland haben wollen. Bisher scheint es so, als hätten die Russen ihnen nahegelegt, ihr Geld in weit entfernten Arktischen Gegenden auszugeben.

https://brd-schwindel.org/benjamin-fulford-hunderte-von-billionen-dollars-sind-in-goldwert-verfuegbar-um-dem-planeten-zu-helfen/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten