„Stop Ramstein“ – Priester a.D. Drewermann hält Rede gegen Krieg, Imperialismus, Hunger und Elend 4.2/5 (10)

FREUNDE, ein ehrwürdiger Mann, der sagt, was er denkt, davon gibt es leider viel zu wenige…wir werden als DEUTSCHE /RESTDEUTSCHE in wenigen Stunden unsere QUITTUNG, unser ZEUGNIS  erhalten und ich denke, es wird grottenschlecht aussehen, nicht nur VERSETZUNGSGEFAHR, sondern erreichte das KLASSENZIEL NICHT….es gibt dann nur eines: geplantes CHAOS und es wird unsägliches LEID auf uns niedergehen….weil, LEID ist der einzige noch funktionierende LEHRMEISTER ….!!   Anders kann man das nicht darstellen…am RANDE des TODES kommen in allen LEBENSFORMEN ungeheure WIRKMECHANISMEN  zum TRAGEN….!!   Ich weiss das aus dem mir anvertrauten Wissen heraus und ich hoffe und bete für EUCH und EURE KINDER, dass der Schöpfer mein FLEHEN für Euch erhört…..verdient habt ihr es nicht….die EGOMANIE  hat euch fest im Griff  !!

cluster_80mm

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.de

Biene.info.2016@web.de

https://techseite.wordpress.com/

Egon

Einfach FRAGEN,das ist existentiell  !!

etech-48@gmx.de

https://techseite.wordpress.com/2014/02/03/transcranielle-hexagonale-magnetstimulation-mit-antigravitativem-wirkprinzip-zur-verhinderung-und-minimierung-von-schadigenden-ein%EF%AC%82ussen-auf-das-zns-durch-emf-signale-im-elf-und-ulf-bereich/

https://techseite.com/2014/01/26/babs-i-ubersicht-patente/

„Stop Ramstein“ – Priester a.D. Drewermann hält Rede gegen Krieg, Imperialismus, Hunger und Elend

https://deutsch.rt.com/kurzclips/57629-priester-drewermann-ergreifende-rede-krieg/

"Stop Ramstein" - Priester a.D. Drewermann hält Rede gegen Krieg, Imperialismus, Hunger und Elend

Eugen Drewermann, Friedensaktivist und ehemaliger Priester, hat in Kaiserslautern eine zutiefst aufrüttelnde Rede gehalten – darüber, warum die Welt immer mehr ins Chaos und in den Wahnsinn stürzt und warum die Politik schuld daran ist. Diese hielt er im Rahmen der Kampagne gegen die US-Airbase Ramstein in Deutschland, „Stopp Air Base Ramstein“. In der Rede ging er auch auf die Rolle Deutschlands ein und darauf, was die deutschen Politiker seiner Meinung nach falsch machen und gemacht haben.

„Wir, die Friedensbewegung, sehen den Aufmarsch von einem Krieg in den nächsten. Wir erklären, wie das Ende dieses Desasters sein wird, aber die Politiker scheinen taub zu sein, wenn wir sie hinweisen auf all das, was weder dem Frieden, noch der Versöhnung, noch der Gerechtigkeit, noch dem Zusammenwachsen der Völker dienen kann“, erklärt er. „Es ist nicht möglich, der UNO vier Milliarden Dollar zum Überleben von 20 Millionen Menschen zu geben, aber es ist möglich, dem NATO-Chef zuzustimmen, dass die europäischen Mitglieder ihre Beiträge auf zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts erhöhen sollen. […] Es ist eine sinnlose Verschwendung.“ Drewermann erklärt, warum seiner Ansicht nach der Hunger und das Elend stetig zunehmen, der Terror wächst und die von der NATO befürchtete „russische Aggression“ sehr weit hergeholt ist. Mit seiner Rede rüttelte er über tausend Zuschauer auf.

 

 

                                          

   WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST, das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

https://techseite.com/2017/09/22/stop-ramstein-priester-a-d-drewermann-haelt-rede-gegen-krieg-imperialismus-hunger-und-elend/

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

„Ein Putsch der Guardia Civil“: Spanien auf dem Weg zur größten Staatskrise seit 40 Jahren 4.9/5 (10)

"Ein Putsch der Guardia Civil": Spanien auf dem Weg zur größten Staatskrise seit 40 Jahren

Nach dem rigiden Durchgreifen der spanischen Zentralregierung kam es zu mehreren spontanen Demonstrationen. Bisher blieben Gewaltausbrüche vonseiten der Demonstranten jedoch weitgehend aus.
Während Spaniens Zentralregierung den Druck auf Befürworter des Unabhängigkeitsreferendums noch einmal erhöht, bleiben diese weiter standhaft. Am 1. Oktober droht Spanien der Sturz in eine unkontrollierbare Staatskrise mit möglichen gesamteuropäischen Folgen.

von Timo Kirez

Die Frage, wer in diesem Konflikt um die Unabhängigkeit Kataloniens Recht hat, ist nicht einfach zu beantworten. Nach der Logik Madrids kann man argumentieren, dass eine Abstimmung über eine teilweise Demontage des spanischen Staates gegen die Verfassung verstößt und deshalb mit allen Mitteln bekämpft werden muss. Dieser staatsrechtlichen Logik steht das Argument gegenüber, dass ein Volk selbst entscheiden darf, wie es regiert wird. Beide Parteien können sich auf das Völkerrecht berufen. Danach darf die territoriale Integrität eines Staates nicht verletzt werden, aber es sagt auch, dass alle Völker das Recht auf Selbstbestimmung haben.

Die Fronten scheinen zunehmend verhärtet. Der Punkt, an dem eine der beiden Seiten einen Rückzieher machen könnte, scheint mittlerweile überschritten. Weder die spanische Zentralregierung noch die katalanische Führung würde vermutlich ein Einknicken in letzter Sekunde politisch überleben. Zumal sich die Krise eineinhalb Wochen vor der umstrittenen Abstimmung durch mehrere Festnahmen von Befürwortern der Unabhängigkeit noch einmal verschärft hat.

Bei Durchsuchungen sind am Mittwoch in der katalanischen Hauptstadt Barcelona 14 zum Teil ranghohe Politiker und Beamte der nach Unabhängigkeit strebenden Regionalregierung festgenommen worden, berichteten Medien unter Berufung auf verschiedene Behörden. Das Oberlandesgericht in Barcelona wollte die Zahl nicht kommentieren, bestätigte aber Zugriffe der paramilitärischen Polizeieinheit Guardia Civil, die der Zentralregierung in Madrid untersteht. Zudem sollen rund neun Millionen Wahlzettel beschlagnahmt worden sein.

Als Reaktion auf das harte Vorgehen der Zentralregierung gingen Tausende von Menschen in Barcelona auf die Straßen, um gegen die Maßnahmen zu protestieren. Die Demonstranten trugen katalanische Fahnen und sperrten mehrere Straßen, darunter die mehrspurige Verkehrsader Gran Vía. Sie versammelten sich auch vor Ministeriums- und Partei-Gebäuden, die zuvor von der Guardia Civil durchsucht worden waren. Die Menschen riefen: „No pasarán!“ (Sie werden nicht durchkommen!), „Raus mit der spanischen Polizei!“, „Wir werden abstimmen!“ und „Unabhängigkeit!“. Bei den Polizeieinsätzen soll es auch zu Übergriffen gekommen sein.

Das von der Regionalregierung unter Carles Puigdemont ausgerufene Referendum soll am 1. Oktober ungeachtet mehrerer Verbotsurteile des Verfassungsgerichts und strafrechtlicher Ermittlungen der Staatsanwaltschaft durchgeführt werden – gegen den erbitterten Widerstand der Zentralregierung. „Wir werden nicht einen Schritt zurückgehen“, erklärte Puigdemont nach einer angesichts der Festnahmen einberufenen Krisensitzung. Man werde am 1. Oktober mit einer „massiven Antwort“ die „Demokratie vor einem autoritären Regime schützen“.

FC Barcelona für „Meinungsfreiheit und Selbstbestimmung“

Unter den 14 Festgenommenen, denen die Vorbereitung des als illegal eingestuften Referendums vorgeworfen wird, ist nach Medienberichten auch der stellvertretende katalanische Wirtschaftsminister Josep Maria Jové. „Die Guardia Civil ist auch bei uns eingedrungen. Wir befinden uns in einem Belagerungszustand. Eine Schande!“, twitterte die katalanische Arbeitsministerin Dolors Bassa.

Den Protesten schloss sich auch der Fußballclub FC Barcelona an, bei dem unter anderem der argentinische Superstar Lionel Messi und der deutsche Nationaltorwart Marc-André ter Stegen unter Vertrag sind. Man verurteile „jede Aktion gegen Meinungsfreiheit und Selbstbestimmungsrecht“, hieß es. Auch Barcelonas Fußball-Nationalspieler Gerard Piqué kritisierte auf Twitter die Polizeiaktionen.

Eineinhalb Wochen vor Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien: 9 Millionen Wahlzettel beschlagnahmt

Außerhalb Kataloniens erklärten sich vor allem Linksparteien mit den Separatisten solidarisch, zu denen unter anderem der frühere Bayern-Coach Pep Guardiola und Startenor José Carreras gehören. In Spanien gebe es nun „politische Gefangene“, klagte der Chef der drittstärksten Fraktion im Nationalparlament, Pablo Iglesias von Podemos („Wir können“). Auch vor dem Parlament in Madrid gab es Demonstrationen.

Auf Mallorca verurteilte das Balearen-Parlament mit knapper Mehrheit das Verhalten von Madrid im Konflikt mit Katalonien. Die in Palma mitregierende grün-linke Partei Més per Mallorca, die immer lauter auch mehr Selbstbestimmung für die Balearen fordert, sprach sogar von einem „Putsch der Guardia Civil“.

Der Chef der im Konflikt gemäßigt auftretenden katalanischen Sozialisten, Miquel Iceta, rief beide Seiten dazu auf, die Eskalation zu stoppen. Die Entwicklung könne sonst zu einem „Desaster“ führen, warnte er.

Verfahren gegen mehr als 700 Bürgermeister

Ministerpräsident Mariano Rajoy versicherte mehrfach, er werde eine Abspaltung der reichen Region unter keinen Umständen zulassen. Im Madrider Parlament sagte der konservative Politiker am Mittwoch, die Aktionen der Polizei beruhten auf Entscheidungen von Richtern, die „garantieren wollen, dass das Gesetz eingehalten wird“.

Mit mehreren Maßnahmen versuchen Justiz und Zentralregierung derweil, die Separatisten von ihren Unabhängigkeitsplänen abzubringen. Die Staatsanwaltschaft lud mehr als 700 separatistische Bürgermeister wegen Ungehorsams und Amtsmissbrauchs als Beschuldigte vor. In den vergangenen Tagen hatte die Guardia Civil in Druckereien und anderen Stellen bereits rund 1,5 Millionen Wahlplakate sowie rund 45.000 Briefe mit Vorladungen für Wahlhelfer beschlagnahmt.

In Umfragen schwankt der Anteil der Befürworter einer Loslösung von Spanien in Katalonien zwischen 40 und 50 Prozent. Doch eine große Mehrheit ist demnach dafür, abstimmen zu lassen. Dabei war die Unabhängigkeit vor wenigen Jahren kein Thema. Erst die Wirtschaftskrise gab der Bewegung Nahrung. Viele meinen, in einem unabhängigen Staat könne man besser leben. Als Demütigung empfanden viele zudem die Entscheidung des Madrider Verfassungsgerichts, mehrere Passagen im Autonomie-Statut der Region für illegal zu erklären.

Knapp eine Million Menschen demonstrierten am 16. September in Barcelona für die Unabhängigkeit.

Wie in Katalonien setzten auch andere Regionen Europas und auch in Spanien selbst in den vergangenen Jahren auf die Loslösung von ihrer Zentralregierung. Fast 50 Jahre lang hat die Untergrundorganisation ETA für einen von Spanien unabhängigen baskischen Staat gekämpft. Bei etwa 4.000 Terroranschlägen kamen mehr als 830 Menschen um Leben. Die ETA-nahe Separatistenpartei Batasuna wurde im März 2003 vom Obersten Gerichtshof verboten.

Autonomiebestrebungen in zahlreichen EU-Ländern verbreitet

Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy kritisierte die nach Unabhängigkeit strebenden baskischen Nationalisten scharf. Diese wollten „Spanien kaputtmachen“, sagte er bei einer Wahlkampfveranstaltung in der baskischen Hauptstadt Vitoria. Im Baskenland sind am 21. Oktober vorgezogene Parlamentswahlen geplant.

Bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts schwelt auch der Streit zwischen den Bevölkerungsgruppen Belgiens. Heute steht Flandern, der niederländischsprachige Teil des Bundesstaates, wirtschaftlich besser da als die französischsprachige Wallonie. Im Juni 2010 wurden die flämischen Nationalisten der Partei N-VA, die einen unabhängigen Staat Flandern anstrebt, zur stärksten politischen Kraft in Belgien.

Monatelang verhinderte nach der Wahl ein Sprachenstreit die Bildung einer Zentralregierung in Brüssel. Erst im September 2011 einigten sich die Parteien und verhinderten eine Aufspaltung Belgiens.

Seit gut 20 Jahren kämpfen auch Separatisten auf Korsika für eine Unabhängigkeit der Mittelmeerinsel von Frankreich. Dabei kam und kommt es immer auch zur Anwendung von Gewalt. Ziel der Anschläge sind oft Villen von Festlandfranzosen und Ausländern, aber auch Verwaltungsgebäude, Politiker und Beamte. Erst im vergangenen Juli bekannte sich ein Kommando der Untergrundorganisation Nationale Befreiungsfront Korsikas (FLNC) zu einem Anschlag auf das Anwesen eines Pariser Bankers. Die FLNC hatte zuvor die Verantwortung für eine Serie von rund 20 Attentaten auf der Insel übernommen.

Mehr lesen:  Weißes Haus mischt EU auf – Washington signalisiert Anerkennung eines „unabhängigen Kataloniens“

Die aus verschiedenen italienischen Autonomiebewegungen entstandene Lega Nord mit ihrem Gründer Umberto Bossi – heute leitet Matteo Salvini die Gruppierung – forderte jahrelang von Rom die Unabhängigkeit Padaniens. Der Name ist abgeleitet vom italienischen „pianura padana“ für die Po-Ebene. Die Lega zählt zu Padanien die Regionen Lombardei, Aosta, Piemont, Ligurien, Trient-Südtirol, Venetien, Friaul-Julisch Venezien und Emilia-Romagna mit insgesamt 25 Millionen Einwohnern. In Südtirol hatte zuvor 1971 ein Autonomiepaket teilweise gewaltsam ausgetragene Autonomiebestrebungen der deutschen Volksgruppe befrieden können. Von 1994 an gehörte die Lega Nord mehreren Regierungen von Ministerpräsident Silvio Berlusconi an. Im Jahr 1996 hatte die Lega sogar eine „Bundesrepublik Padanien“ ausgerufen, allerdings ohne Folgen.

Auch in Großbritannien gärt es nach dem Brexit, vor allem in Schottland. Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon hat ihren Plan für ein zweites Unabhängigkeitsreferendum nach dem gescheiterten ersten Anlauf des Jahres 2014 aufgeschoben. Statt Schottland aus Großbritannien herauszulösen, wolle sich ihre Regierung nun für einen weichen Brexit einsetzen, also den Verbleib des Landes im Europäischen Binnenmarkt nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU. Das hat Sturgeon im Parlament in Edinburgh angekündigt.

Unklarheit über zweites Referendum in Schottland

Ein zweites Referendum ist damit aber noch nicht ausgeschlossen. Sturgeon kündigte an, im Herbst 2018 erneut über den Zeitplan für ein Unabhängigkeitsreferendum entscheiden zu wollen. Bis dahin würden die Umstände des geplanten EU-Austritts Großbritanniens klarer. Außerdem sei die Mehrheit der Schotten noch nicht von der Unabhängigkeit überzeugt.

Alle diese Regionen werden natürlich genauestens verfolgen, wie sich der Konflikt zwischen der spanischen Zentralregierung und den Katalanen weiter entwickeln wird. Sollte es zu weiteren Unabhängigkeitsbestrebungen in Europa kommen, stünde die Europäische Union vor weitreichenden Herausforderungen.

(rt deutsch/dpa)

https://deutsch.rt.com/europa/57654-putsch-guardia-civil-spanien-auf-dem-weg-zur-groe%C3%9Ften-staatskrise-seit-vierzig-jahren/

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

Unheilvoll für Präs. Maduro und die Welt: Venezuela schliesst sich Russlands und Chinas Kriegserklärung gegen US-Rettungsleine: Den Petrodollar – wie es Saddam Hussein, Gaddafi, Al-Assad auch taten! 4.67/5 (6)

Wie ich am 30. August 2016 schrieb, sind die Tage des Petrodollars und hier, die Grundlage des US-Supermacht-Status, gezählt: Sowohl Putin, China als auch sogar Rothschild selbst kehren dem Petrodollar den Rücken. Das ist für die USA katastrophal – und wie Saddam Hussein den Dollar aufgab und Öl in Euro gehandelt hat, hat Moammar Gaddafi später auch in afrikanischen Dinaren Öl gehandelt. Ebenso gab Bashar Al-Assad in Syrien den  Öl-Handel in Dollar auf. Alle wurden sie von den USA überfallen  – 2  ehemalige  Diktatoren sogar  getötet. Was die USA hinterliessen war Chaos mit weltweiten Folgen.

UND:

jacob-rothschildJacob Rothschild warnt die Welt vor dem Scheitern seiner Zentralbanken, einem bevorstehenden Crash des größten finanziellen Experiments in der Geschichte: Null / negative Zinsen und verzweifelte “quantitative Lockerung”. Deshalb verkauft Rothschild Dollars und Sterling, kauft stattdessen Gold und untergräbt dadurch den Dollar seiner eigenen FED. Er muss sich auf die Eine-Welt-Währung vorbereiten.

Activist Post 16 July 2017: Russland und China schaffen nun ein neues Paradigma für die Weltwirtschaft und ebnen  einer globalen Ent-Dollarisierung den Weg.

Die BRICS-Länder haben ihre eigene Weltbank gegründet – und die neue chinesische AIIB Bank wird den Dollar nicht als Reservewährung nutzen. Wie The Telegraph am 19. Juli 2014 schrieb: Die 70-jährige Dominanz des Dollars geht zu Ende

Eine russisch-chinesische Alternative zum Dollar in Form von  Gold-basiertem Rubel und  Renminbi oder Yuan könnte eine Lawinen-Ausstieg aus dem US-Dollar starten, und damit einen starken Rückgang der Fähigkeit Amerikas, die Reserve-Dollar-Rolle zu verwenden, um ihre Kriege mit dem Geld anderer Leute zu finanzieren “, schließt Engdahl.

So weit waren Russland und China für die USA zu große Happen zu schlucken – aber jetzt  schließt sich Venezuela der Gesellschaft an – ein einfacher Happen für die USA, um China und Russland zu zeigen, dass Bedrohungen gegen den Petrodollar eine Frage des Krieges seien. Denn während Venezuela an China und Russland Öl vertreibt und Waffen von Russland kauft, hat es keinen Militärpakt mit diesen Mächten

************************************************************************************

Sputnik 14 Sept. 2017: Wie US-venzolanische Spannungen weiter eskalierten, indem Washington neue Sanktionen gegen Caracas verhängt haben, hat Venezuela angeblich mit US-Dollar im Ölhandel aufgehört.
Die venezolanischen Behörden haben den Ölhändlern mitgeteilt, dass das Land keine Zahlungen für Ölgeschäfte in US-Dollar mehr mache oder akzeptieren werde, berichtete das Wall Street Journal und zitierte  mit der Situation vertraute Quellen.

Ölhändler, die venezolanisches Öl exportieren oder Rohölprodukte importieren, haben bereits begonnen, Rechnungen in Euro umzuwandeln, berichtete die Medienstelle.

Das neue Gesetz  wurde von der Opposition des Landes, der Europäischen Union oder den Vereinigten Staaten nicht anerkannt.

Die restriktive Maßnahme verbietet ausdrücklich US-Unternehmen den Umgang mit neuen Schuldverschreibungen und Wertpapieren der venezolanischen Regierung sowie der staatlichen Ölgesellschaft PDVSA mit einer Laufzeit von mehr als 30, bzw. mehr als 90 Tagen.

DAS IST GEFÄHRLICH FÜR MADURO UND DIE US
Activist Post 16 July 2017:  Es gibt derzeit  eine revolutionäre Umwandlung des gesamten globalen Geldsystems  – von einem fast perfekten Sturm angetrieben. Die Folgen dieser Umwandlung sind für die U.S.-Politik im Nahen Osten, die seit fast dem vergangenen halben Jahrhundert durch ihre strategische Beziehung zu Saudi-Arabien untermauert wurde, äußerst tief.

Saddam Hussein ignorierte das Petrodollar-Diktat

Reuters 13 July 2013: Die Gründung eines BRICS-Goldmarktes, der den US-Petrodollar im bilateralen Handel umgehen könnte, nimmt weiterhin Gestalt an, da die russische Bank, die staatliche Sberbank, in dieser Woche angekündigt hat, dass ihre Schweizer Tochtergesellschaft mit dem Handel in Gold an der Shanghai Gold Exchange begonnen habe.

Russische Beamte haben wiederholt signalisiert, dass sie planen, Transaktionen mit China durchzuführen, um Gold als Mittel zur Marginalisierung der Macht des Dollars im bilateralen Handel zwischen den geopolitisch mächtigen Nationen zu verwenden. Diese letzte Bewegung ist ganz einfach die Manifestation eines größeren geopolitischen Spiels zwischen Großmächten.

Sberbank erhielt im September letzten Jahres eine internationale Mitgliedschaft der Shanghai-Börse und erledigte im Juli eine Piloten-Transaktion mit 200 kg Gold-Kilobaren, die an lokale Finanzinstitute verkauft wurden, sagte die Bank.
Sberbank plant, ihre Präsenz auf dem chinesischen Edelmetallmarkt zu erweitern und erwartet in den verbleibenden Monaten 2017 eine Gesamtlieferung von 5-6 Tonnen Gold nach China.
Russlands zweitgrößte Bank, die VTB, ist auch Mitglied der Shanghai Gold Exchange.

Moammar Gaddafi hatte einen ordentlichen Staat, den reichsten afrikanischen Staat. Er wurde auch von den USA ermordet, die  Gesamt-Chaos hinterliessen, das auf Europa hinüberschwappt, indem Libyen nun Transitland für afrikanische Wirtschaftsmigranten geworden ist: Ein Denkmal der Dummheit der USA und ihrer Helfer (darunter Dänemark). 

The Asia Times 27 April 2017: Die chinesische Regierung möchte den Yuan  internationalisieren und den Handel mit Yuan machen, wie es tut, und fängt an, den Handel mit Russland zu steigern. Jedoch, als Russland und China  ihren bilateralen Pipeline-Deal in Höhe von $ 400 Milliarden US-Dollar vereinbarten, wollte China für die Pipeline mit Yuan-Staats- Anleihen bezahlen und tat es auch, und dann später für russisches Öl in Yuan.

Diese Ausweichung und ein beispielloser Abbruch  der Herrschaft des US-Dollar-Geldsystems nimmt viele Formen an, aber eine der Bedrohlichsten ist, dass die Russen, die chinesischen Yuan für Gold handeln. Die Russen nehmen bereits chinesischen Yuan aus dem Verkauf ihres Öls an China zurück an die Shanghai Gold Exchange, um dann  mit Yuan-denominierten Gold-Futures-Kontrakten Gold zu kaufen – im Grunde ein Tausch-System oder Handel.

Die Chinesen hoffen, dass der Beginn der Assoziation des Yuan Futures-Vertrags für Öl, der die  Zahlung von Öl in Yuan erleichtert, dessen Absicherung in Shanghai durchgeführt werden wird,  es ermöglichen werde, dass der Yuan als eine primäre Währung für den Handel mit Öl wahrgenommen werde. Der weltweit größte Importeur (China) und Exporteur (Russland) sind Schritte, um Zahlungen in Gold umzuwandeln. Das ist bekannt. Also, wer wäre es der größte Vorteil, in den Ölhandel mit Yuan zu locken? Die Saudis, natürlich.

Alles, was die Chinesen bedürfen,  ist dass die Saudis  China Öl im Austausch für Yuan verkaufen. Wenn das Haus von Saudi beschließt, diesen Austausch zu verfolgen, werden die Golf-Petro-Monarchien folgen und dann Nigeria und so weiter. Dies bedroht grundsätzlich den Petrodollar.

China und der Iran waren die ersten, die den Dollar umgingen, gefolgt von Russland, das das SWIFT-System umgeht, und dann beginnt Indien, sich von dem US-Dollar zu entfernen und bilaterale Handelsgeschäfte einzuleiten. China und Japan machten Anfänge diektzu handeln, wie auch Japan mit Indien, um den Dollar zu umgehen.  

Die Verwendung von alternativen Zahlungssystemen wie Gold, Yuan, Rupien, Rubel und anderen Geldern, Fiat und nicht, um das Potenzial von Sanktionen und Beschlagnahmen des US-Dollars oder seines Niedergangs zu umgehen, werden für günstig gehalten.

Der Petrodollar ist die letzte Spur von diesem ” amerikanischen Lebens-Standard, den die Mittelklasse Amerikas pflegt, und wenn die Goldhandels-Anleihen fliegen und Yuan die Hände wechselt, während das Öl fließt, werden die USA einen Schock bekommen, wenn Saudi Arabien den Blick von rotem  Papier so sehr wie grünoder noch schlimmer, gelbes Metall, mag,   wovon  viele nach Osten wandert.

 Kommentar
Ein schwerer Krieg wird gegen den US-Dollar geführt – und es wird dramatische Konsequenzen für mindestens die Weltwirtschaft haben –   möglicherweise auch für den  Weltfrieden.http://new.euro-med.dk/20170915-unheilvoll-fur-pras-maduro-und-die-welt-venezuela-schliesst-sich-russlands-und-chinas-kriegserklarung-gegen-us-rettungsleine-den-petrodollar-wie-es-saddam-hussein-gaddafi-al-assad-auch-taten.php

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

Vergiftetes Lob: „The Economist“ fordert Merkel auf, Ihr Werk zu vollenden 4.56/5 (9)

von Willy Wimmer

Es ist vergiftetes Lob, welches auf den Seiten des „Economist“ zu lesen ist, der Titel klagt über ihr »unfinished business«. Es scheint als hätte die Bundeskanzlerin mit ihrer Politik die Erwartungen des Establishments noch nicht vollumfänglich erfüllt. Die Erwartungen und der Wille des eigenen Volkes scheinen in Berlin hingegen schon lange keine Rolle mehr zu spielen…

Wenn man der Ansicht sein sollte, dass ein britisches Blatt alle Hände voll damit zu tun haben würde, sich mit der verfahrenen Situation auf der Insel zu beschäftigen, sieht man sich getäuscht. Es geht diesmal um eine Deutsche, die große Unvollendete, wenn man dem „Economist“ glauben soll: Frau Dr. Angela Merkel, Bundeskanzlerin. Für den „Economist“ als „dicke Berta“ des globalen Kapitalismus mag das noch angehen. Aber für die Menschen in Deutschland oder die anderen Europäer in der Europäischen Union? Helmut Kohl musste sich oft genug mit der alten Kapitalisten-Regel herumschlagen. Entweder neue Zahlen oder neue Gesichter, hielt man ihm vor.

Und die noch im Amt befindliche Bundeskanzlerin? In Deutschland steht man derzeit vor einem Experiment, dessen Ausgang ungewiss zu sein scheint. Sollen diejenigen, die uns die heutigen Probleme erst eingebrockt haben, diejenigen sein, die diese Probleme auch lösen? Oder sind es jene Quacksalber, die ihren Verbleib im Amt nur dazu nutzen, das zu vollenden, was sie in die Wege geleitet haben?

Das System der parlamentarischen Demokratie wurde durch die Große Koalition gegen die Wand gefahren

Nichts gegen eine „Große Koalition“, wenn sie wirklich „große Dinge“ leisten soll. Das, was diese Große Koalition in der letzten Legislaturperiode fertig gebracht hatte, kann man als Hybris, Berliner Arroganz oder was auch immer bezeichnen. Man hört zwar auf die Soros dieser Welt, aber über die Bürgerinnen und Bürger hat man sich erhoben und will von ihnen nichts mehr wissen. Man hat über den Lissabon-Vertrag, die politische Wirklichkeit in Europa und die NATO-Aufmarschpläne gegen Russland ein Land geschaffen, in dem niemand mehr den Bürger und die Bürgerin gebrauchen kann. Es sei denn als Konsument oder Steuerzahler.

Noch nie in der Menschheitsgeschichte ist die in jeder Hinsicht einzigartige Potenz einer Allianz am Ende des Kalten Krieges so verspielt worden wie durch unsere Regierung und die Regierungen, mit denen man gemeinsame Sache macht. Wir konnten 1990 den Frieden gestalten und müssen heute froh sein, wenn uns der nächste Morgen nicht im Atomkrieg die Augen aufschlagen lässt. Die NATO hat uns 1999 den Krieg nach Europa zurückgebracht. Entweder schafft der Krieg Europa ab oder wir schaffen diese Form von NATO ab. Wir kriegen es doch alle jeden Tag mit, auch wenn ARD oder ZDF nicht darüber berichten. Schon wieder rollen von deutschen Seehäfen tausende amerikanische
Panzer gen Osten.

Es darf nie mehr so werden wie es 2015 mit der Migration war. Warum denn nicht, wenn es kein Grund zum überfälligen Rücktritt gewesen ist?

Die deutsche Öffentlichkeit wird eingesülzt und die Hof-Medien machen fleißig mit. Jetzt geht es wieder gegen Herrn Orban aus Budapest, weil der sein Land schützt. Die Polen und die Slowaken machen das auch. Warum sollen unsere Nachbarstaaten eigentlich die Folgen einer Politik tragen, die die deutsche Bundeskanzlerin eigenmächtig und ohne die Nachbarn zu fragen, umgesetzt hatte?

Wenn man alles Revue passieren lässt, was sich seit dem Sommer 2015 in Deutschland und anderswo abgespielt hat, drängt sich doch ein doppelter Eindruck auf: es passte alles in das NATO-Kriegskonzept, Migration ist NATO-Konzept, es war die gigantischste PR-Masche der Neuzeit, denn wie war es möglich, dass sich Millionen gleichzeitig auf den Weg gemacht haben, um nach Österreich, Schweden und vor allem Deutschland zu kommen?

Zu keinem Zeitpunkt hat die Bundeskanzlerin vor dem Deutschen Bundestag dargelegt, was sie zu ihrer einsamen und für das Land extrem folgenreichen Entscheidung der schutzlosen Grenzen veranlasst hatte. Was noch viel schlimmer ist: der Deutsche Bundestag wollte es auch nicht wissen. Viel wichtiger, als eine künftige Regierung am 24. September 2017 dürfte es sein, eine Opposition in den Deutschen Bundestag zu wählen, die diesen Namen auch verdient.

Bei der Großen Koalition gibt es drei weitere Parteien, die nicht der Regierung angehören. Alle scharwenzeln um die Große Koalition herum, um auch noch in die Regierung zu kommen. Die Freiheit unserer Gesellschaft steht dadurch auf dem Spiel, denn Willfährigkeit ist zum deutschen Dauerzustand geworden.

Mit wem haben wir uns in Europa eigentlich noch nicht angelegt?

Das ist beileibe keine Nabelschau, wie wir derzeit an polnischer Maßlosigkeit sehen. Dazu haben die polnischen Bischöfe alles gesagt. Aber vieles riecht danach, dass es eine perfide Form von Retourkutsche aus Warschau für den Berliner/Brüsseler Versuch ist, dem Nationalstaat in Europa den Garaus zu machen und damit das stolze Polen zu beseitigen. Die Menschen in Polen wollen, dass ihre Belange nach außen von Polen vertreten werden. Das ist in Deutschland nicht anders. Wir sehen in diesen Monaten, dass die deutsche Politik in die Auseinandersetzungen eines anderen Landes hineingezogen und davon in weiten Teilen bestimmt wird.

Als Deutschland Menschen aus anderen Staaten aus den unterschiedlichsten Gründen aufnahm, wollte man diese Menschen gegebenenfalls schützen. Keinesfalls sollte die deutsche Staatsangehörigkeit ein Mittel zur innenpolitischen Auseinandersetzung in einem anderen Land oder ein Rückzugsort für mehr als Auseinandersetzung sein.

Im Deutschen Bundestag ist es auf anderen Gebieten längst selbstverständlich, dass Konflikte ämterverhindernd sein können und müssen. Das ist bei der Wahrnehmung der außenpolitischen Belange der Deutschen unabdingbar, so gerne und so intensiv man sich auch an dem türkischen Staatspräsidenten, Herrn Erdogan abarbeiten will.

https://brd-schwindel.org/vergiftetes-lob-the-economist-fordert-merkel-auf-ihr-werk-zu-vollenden/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Gehört Merkel hinter Schloss und Riegel? 4.78/5 (18)

Von Jürgen Fritz

Es gibt massive Hinweise, dass bestehendes Recht gebrochen wurde und zwar auf Anordnung der Bundesregierung, angeführt von der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Seit Überwindung des Absolutismus steht aber niemand mehr über dem Gesetz, auch nicht die gerade Herrschenden. Insofern stellt sich die Frage, ob hier nicht ein Verrat am Rechtsstaat vorliegt, DER Grundlage unseres Gemeinwesens. Denn ein Staat, der sich nicht dem Rechtsstaatsprinzip unterwirft, läuft Gefahr, ein Unrechtsstaat zu werden und in reine Willkürherrschaft zu entarten.

Gefängnis

Der harte Vorwurf des Volksverrats

Vielen werden sich noch erinnern können an die Rufe der Bürger in Dresden bei der Feier zur Deutschen Einheit am 3. Oktober letzten Jahres. „Lügenpack“ schrien die Menschen sowie „Haut ab“, „Merkel muss weg“ und, der vielleicht schwerste Vorwurf, „Volksverräter“. Waren diese Vorwürfe vollkommen aus der Luft gegriffen und völlig unbegründet oder liegen ihnen vielleicht doch Tatsachen zu Grunde, die solche Vorwürfe zumindest verständlich, wenn nicht sogar als begründet erscheinen lassen?

Die erste Frage lautet, worauf sich insbesondere der letzte und schwerste Vorwurf des Verrats beziehen könnte. Und da dürfte vor allen Dingen ein Umstand im Vordergrund stehen, welchen Henry Kissinger im Handelsblatt vom 30.12.2015 damals wie folgt beschrieb:

Wir beobachten in Europa ein sehr seltenes historisches Ereignis: Eine Region verteidigt ihre Außengrenzen nicht, sondern öffnet sie stattdessen. Das hat es seit einigen Tausend Jahren nicht mehr gegeben.“

Die Grenzen der Bundesrepublik wurden in der Tat geöffnet und zwar auf eine Anordnung der Bundesregierung hin unter der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Anschließend hat die Merkel-Regierung über viele Monate hinweg nicht versucht, die ungeregelte Einwanderung zu verhindern oder zu begrenzen. Die Folge war, dass 2015/2016 ein bis zwei Millionen Menschen in das Hoheitsgebiet der Bundesrepublik eingedrungen sind und das zu einem großen Teil vollkommen unkontrolliert.

Situationsbericht eines Bundespolizisten

In der Bild vom 11.01.2016  beschrieb der Bundespolizist Bernd K.* (22) die Lage wie folgt:

„Anfangs kamen noch eher Familien mit Kindern, die gebildet wirkten und Englisch sprachen. Inzwischen sind 95 Prozent der Flüchtlinge alleinstehende Männer. Die Hälfte der Leute haben keine gültigen Pässe oder Dokumente (Wie wir heute wissen, sind es sogar 70 bis 75 Prozent, die ohne Ausweisdokumente einreisen. jf) Was wirklich passiert, bekommen die Leute nicht mit. Ein Asylbewerber wollte einem anderen die Kehle aufschneiden. Im Einsatzbericht hieß es dann gefährliche Körperverletzung statt versuchter Mord. Das liest sich besser in der Statistik.

In den letzten paar Monaten, habe ich genau EINE Strafanzeige gegen einen Deutschen geschrieben. Der Rest waren nur Flüchtlinge. Am Hauptbahnhof werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt und bepöbelt. Wenn wir ein Platzverbot aussprechen, werden wir angeschrien: ,You are not my police. You are a racist.’ Wenn ein Flüchtling bei der Kontrolle abhauen will, dürften wir ihn nicht mal festhalten. Das ist von oben vorgegeben. Denn das wäre körperliche Gewalt. Intern heißt es: Lieber laufen lassen.“

99,6 Prozent der Antragsteller waren gar keine Asylanten

Diese Zeilen vermitteln einen Eindruck, wie es über Monate hinweg an den deutschen Grenzen und auch im Landesinneren zuging. Dabei handelt es sich bei den allermeisten Einreisenden gar nicht um Asylberechtigte nach Art. 16a GG.

Laut Asylstatistik des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge wurden in den Jahren 2015, 2016 insgesamt 1.222.194 Erstanträge auf Asyl gestellt (s. Seite 4). Über 978.459 Anträge wurde entschieden (s. Seite 11). Ergebnis: Nur 4.149 hatten einen Anspruch nach Art. 16a GG. Dies entspricht 0,4 Prozent. Ergo:

99,6 Prozent der Antragsteller hatten keinen Anspruch auf politisches Asyl nach Art. 16a GG.

Und selbst bei den 0,4 Prozent der Fälle, die positiv beschieden worden sind, kann man wohl davon ausgehen, dass hier eher zu großzügig als zu streng entschieden wurde.

2015 lag bei über 50 Prozent der Immigranten keine Schutzbedürftigkeit vor

Bei den knapp 300.000 Anträgen, über die 2015 entschieden wurde, lag in über 50 Prozent der Fälle überhaupt keine Schutzbedürftigkeit vor, weder

  • auf politisches Asyl nach Art. 16a GG,
  • noch lag eine Rechtsstellung als Flüchtling nach der Genfer Flüchtlingskonvention vor oder
  • ein Anspruch auf sogenannten subsidiären Schutz (wenn bei Abschiebung ins Herkunftsland ein ernsthafter Schaden drohen würde) noch
  • ein Grund für ein Abschiebungsverbot.

2016 lag diese Quote immer noch bei fast 38 Prozent. Von den insgesamt 978.459 Fällen, in denen 2015, 2016 über Entscheidungen getroffen wurden, lag in 403.624 Fällen keinerlei Schutzbedürftigkeit vor, nach keiner der vier oben genannten Regelungen. Fazit:

2015 hatten über die Hälfte der Antragsteller keinerlei Schutzbedürftigkeit und 2016 fast 38 Prozent.

Hinzu kommen hunderttausende Anträge, die bis Ende 2016 noch nicht bearbeitet waren. Und darauf kommen dann noch all die Fälle, in denen gar kein Antrag gestellt wurde, sei es, weil in einem anderen Land, z.B. Dänemark oder Schweden, ein Asylantrag gestellt werden sollte oder weil aus Furcht vor Ablehnung nirgends einer gestellt wird. In die letzte Gruppe dürfte die viele Kriminelle und Terroristen fallen.

Außerdem kamen ca. 70.000 unbegleitete minderjährige Immigranten hinzu, die meist keinen Asylantrag stellen. Diese verursachen, da sie rund um die Uhr betreut werden, pro Person Kosten von ca. 40.000 bis 50.000 Euro pro Jahr.

Genfer Flüchtlingskonvention

Wenn kein Anspruch auf politisches Asyl nach Art. 16a GG vorliegt, wird meist auf die Genfer Flüchtlingskonvention rekurriert.

Flüchtlinge im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention sind Personen, die auf Grund ihrer

  • Rasse,
  • Religion,
  • Nationalität,
  • Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen
  • ihrer politischen Überzeugung verfolgt werden und sich daher außer Landes begeben.

Die Genfer Flüchtlingskonvention ist – entgegen weit verbreiteter Annahme – nicht pauschal auf Kriegsflüchtlinge anwendbar, außer bei den fünf aufgeführten spezifischen Fluchtgründen, die sich fallweise auch aus Kriegen und Bürgerkriegen ergeben können. Fallweise, aber eben nicht pauschal!

Auch Fluchtbewegungen durch Naturkatastrophen und Umweltveränderungen stehen außerhalb des Schutzes durch die Konvention. Rein wirtschaftliche Gründe, insbesondere der Wunsch nach einem besseren Leben, begründen ohnehin keinen Flüchtlingsstatus. Ganz wichtig vor allen Dingen:

Die Genfer Flüchtlingskonvention gewährt kein Recht auf Asyl, begründet also kein individuelles Einreiserecht.

Sie ist lediglich ein Abkommen zwischen Staaten, wodurch die Verletzung der Personalhoheit des Verfolger-Staates aufgehoben werden soll. Wenn Staat A eine Person verfolgt, diese in Staat B flieht und ein Flüchtlingsstatus nach der Genfer Konvention vorliegt, so hat der Staat A keinen rechtlichen Zugriff mehr auf diese Person.

Ein Einreiserecht ist damit für die verfolgte Person aber nicht gegeben, schon gar nicht die freie Auswahl des Landes, wo man hin flüchten möchte. Man stelle sich vor, zig Millionen echte Flüchtlinge würden sich alle ein kleines Land aussuchen, wo sie hin möchten und hätten einen Rechtsanspruch auf Einreise, das Land somit die Pflicht, sie alle aufzunehmen. So etwas kann es gar nicht geben.

Deutsches Asylrecht

Das deutsche Recht regelt nun ganz klar: Wer sich auf das Grundrecht auf Asyl nicht berufen kann, muss an der Grenze zurückgewiesen werden. § 18 Abs. 2 des Asylverfahrensgesetzes stellt das im Sinne des Art. 16a, Abs. 2 GG klar:

Dem Ausländer ist die Einreise zu verweigern, wenn 1. er aus einem sicheren Drittstaat einreist …

Dies ist aber bei nahezu jedem Immigranten der Fall, da fast alle über sichere Drittstaaten, meist über Österreich nach Deutschland einreisen. Und in § 18, Abs. 3 des Asylverfahrensgesetzes heißt es sodann:

Der Ausländer ist zurückzuschieben, wenn er von der Grenzbehörde im grenznahen Raum in unmittelbarem zeitlichem Zusammenhang mit einer unerlaubten Einreise angetroffen wird und die Voraussetzungen des Absatzes 2 vorliegen.

Von den ein bis zwei Millionen Immigranten, die 2015/2016 in das deutsche Hoheitsgebiet eingereist beziehungsweise eingedrungen sind, waren also viele Hunderttausende, die nicht hätten einreisen dürfen und die zurückgewiesen hätten werden müssen. Dies ist nicht geschehen und zwar auf Weisung der Merkel-Regierung. Warum wurde hier bestehendes Recht nicht eingehalten? Hat Angela Merkel als Bundeskanzlerin mit Richtlinienkompetenz hier eine Anordnung an die Bundespolizei getroffen, deutsches und europäisches Recht zu brechen? Hat sie also Rechtsbrüche angeordnet?

Fazit

Es gibt massive Hinweise, dass das Recht gebrochen wurde und zwar auf Anordnung der Bundesregierung selbst, angeführt von der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Seit Überwindung des Absolutismus steht aber niemand mehr über dem Gesetz, auch nicht die gerade Herrschenden. Insofern stellt sich in der Tat die Frage, ob hier nicht ein Verrat am Rechtsstaat vorliegt, DER Grundlage unseres Gemeinwesens überhaupt. Denn ein Staat, der sich nicht dem Rechtsstaatsprinzip unterwirft, läuft Gefahr, ein Unrechtsstaat zu werden und in reine Willkürherrschaft zu entarten.

Insbesondere stellt sich auch die Frage, ob Merkel mit dieser Entscheidung, die Grenzen zu öffnen und über sechs Monate keine konsequenten Überprüfungen und Zurückweisungen vornehmen zu lassen, nicht auch ihren Amtseid gebrochen hat, Schaden vom Deutschen Volk fernzuhalten. Somit erscheint auch in dieser Hinsicht der Vorwurf des Verrats am eigenen Volk, von dem Schaden fernzuhalten ist, nicht gänzlich unbegründet, zumal durch die illegalen Immigranten etliche Straftaten an deutschen Staatsbürgern begangen wurden, die hierdurch zum Teil schwerste Schäden erlitten.

Prof. Rubert Scholz zur Frage der Rechtsbrüche

Zur Frage der Rechtsbrüche durch die Bundesregierung der Staatsrechtler Prof. Rupert Scholz, selbst CDU-Mitglied, von 1988 bis 1989 Bundesminister der Verteidigung, 1990 bis 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages, 1994 bis 1998 stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, 1998 bis 2002 Vorsitzender des Rechtsausschusses:

*

https://juergenfritz.com/2017/09/13/gehoert-merkel-hinter-schloss-und-riegel/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Prinzessin Dianas Tod Bisher noch keine Bewertung

von Armin Risi (1999)
Einen großen Teil seines Buches The Biggest Secret verwendet David Icke für die Analyse von Prinzessin Dianas Tod. Wie paßt dieses Ereignis in den Plan der Manipulatoren? Weil Ickes Erklärungen sehr spektakulär und fundiert sind, sollen sie hier für unsere Leser ausführlich zusammengefaßt werden.

Nach Prinzessin Dianas tragischem Tod am 31. August 1997 verkündeten die Massenmedien, daß es sich hier nur um einen gewöhnlichen Autounfall gehandelt habe. Viele Journalisten machten sich sogar über all diejenigen lustig, die nach irgendeiner Phantomverschwörung suchten, bloß weil sie die „offensichtliche Tatsache“ nicht akzeptieren könnten, nämlich daß die Prinzessin eines tragischen, aber sinnlosen Unfalltodes gestorben sei.

Wer jedoch den Gesamtzusammenhang untersucht, erkennt, daß es sich bei diesem Unfall nicht um ein plötzliches Ereignis handelte, sondern daß damit viele Ungereimtheiten verbunden waren. Es gibt viele Indizien, die auf einen Mord hinweisen. Dies zumindest ist die Überzeugung, die David Icke vertritt, und er kann dafür einige gewichtige Argumente anführen. Für alle konkreten Angaben gibt er genaue Quellenangaben, die ich hier in der Zusammenfassung nicht im einzelnen herausarbeite.

Ein Mord könnte auf zwei verschiedenen Ebenen gleichzeitig begründet gewesen sein. Erstens der geheimpolitische Grund: Sie wußte zuviel. Zweitens der okkulte Grund: Sie war bereits seit langer Zeit als hochwertiges Menschenopfer vorgesehen, das zu einem kritischen Zeitpunkt in den Tod geschickt werden sollte.

Sie wußte zu viel über die geheimpolitischen Hintergründe, weil sie eine Schlüsselperson im englischen Königshaus war. Diana Frances Spencer wurde am 1. Juli 1961 als dritte und jüngste Tochter von Viscount Athorp, des 8. Earl Spencer, geboren. Die Spencers hatten eine enge Verbindung zum englischen Königshaus der Windsors, und es war die alte „Queen Mother“, die in der Verkuppelung von Prince Charles und Diana eine Schlüsselrolle spielte. Die junge Diana spürte jedoch von allem Anfang an, daß diese Beziehung nicht auf Liebe beruhte, sondern ganz anderen Zwecken dienen sollte. Charles behielt seine Beziehung mit Camilla Parker-Bowles, die genauso wie die Windsors eng mit den Rothschilds zusammenhängt. Als sich 1998 Dianas Todestag zum ersten Mal jährte, befand sie sich auf der Insel Korfu und genoß die Gastfreundschaft von Lord Jacob Rothschild.

Seit Diana im Windsor-Haus lebte, hatte sie Verdauungsstörungen und litt unter Bulimie, d. h. sie erbrach manchmal bis zu viermal am Tag. Icke zeigt anhand von Beispielen, daß diese psychosomatische Störung typisch ist für Menschen, die sexuell oder rituell mißbraucht wurden.

Am Tag ihrer Hochzeit fühlte sie sich ohnmächtig und gelähmt: „Ich fühlte mich wie ein Lamm, das geschlachtet werden sollte. Ich wußte es und konnte nichts dagegen unternehmen.“ Diese prophetischen Worte stehen im bekannten Buch von Andrew Morton, Diana: Her True Story.

Laut David Icke wollten die Windsors nur, daß Diana Nachkommen mit Spencer-Genen in die Welt setzte. Ihre Heirat fand am 29. Juli 1981 statt. Prinz William wurde 1982 genau am Tag der Sommersonnenwende (21.6.) geboren. Angeblich sei nachgeholfen worden, damit der Erstgeborene genau an diesem magisch bedeutsamen Tag „das Licht der Welt erblickte“. Als 1984 Prinz Harry geboren wurde, hatte sie ihre Funktion erfüllt. „Dann plötzlich, nach Harrys Geburt, geschah es wie mit einem Schlag, und unsere Ehe ging bachab“, erzählte sie Andrew Morton. (Ein weiteres mögliches Puzzlestück kam Ende August 1999 hinzu: Major James Hewitt, Dianas Ex-Geliebter, kündigt an, daß er die Liebesbriefe, die Diana ihm geschickt habe, veröffentlichen wolle. Diese würden beweisen, daß er, Hewitt, der leibliche Vater von Dianas zweitem Kind, Harry, sei! Nur schon die äußere Erscheinung von Harry und Hewitt ist frappant ähnlich: rote Haare, Sommersprossen, die Gesichtszüge. „Schau dir dieses Baby an, und Du weißt, es ist unser Kind“, soll Diana in einem Brief an Hewitt geschrieben haben. War Diana einfach ein unmoralisches Luder, oder lebte sie damals in einer solchen inneren Spannung, daß dieser emotionale Halt für sie lebenswichtig war?)

Diana und Charles trennten sich im Jahr 1992. Die Scheidung fand am 28. August 1996 statt. Fast auf den Tag genau ein Jahr später war sie tot.

Der Schlußakt ihres Lebens hat in jeder Phase mit einem Mann namens Mohamed Al Fayed zu tun. Dieser Mann, der so laut fordert, daß die Wahrheit über Dianas Ermordung an den Tag kommen solle, spielt selbst eine zentrale Rolle in diesem Drama. Er wurde nur durch die Gunst ganz bestimmter Kreise reich und geriet dadurch völlig in deren Abhängigkeit. Diese Kreise gaben ihm auch das Geld, mit dem er das Hotel Ritz in Paris und das Warenhaus Harrods in London kaufte. Über diese undurchsichtige Geschichte gibt es legale Akten und auch ein Buch: Fayed—The Unauthorized Biography, von Tom Bower.

Mohamed Al Fayed begann anfangs Juni 1997 nach Diana Ausschau zu halten. Mitte Juni, eineinhalb Monate vor ihrem Tod, nahm Diana dessen Einladung an und besuchte ihn in Saint Tropez. Zu diesem Zeitpunkt befand sich sein Sohn Dodi in seiner Wohnung in Paris. Was viele nicht wissen: Er war zu diesem Zeitpunkt mit dem amerikanischen Fotomodell Kelly Fisher verlobt. Die Heirat war bereits festgelegt und sollte am 9. August stattfinden. Doch nun bekam er einen Anruf von seinem Vater, dem er hörig ergeben war. Er sollte sofort nach Saint Tropez kommen, was er auch tat. Die Verlobte wurde stehen gelassen und stand plötzlich vor verschlossenen Fayed-Türen. Die geplante Heirat wurde sofort annulliert.

Trotz verschiedenen Warnungen von Personen, die wußten, was in den Kreisen, in denen Diana neu verkehrte, vorgeht, ließ sie sich auf die Beziehung ein. David Icke sagt, es sei in den Mind-Control-Programmen ein leichtes, eine blinde Verliebtheit auszulösen. Die Romanze von Lady Di und Dodi wurde der Presse sogleich von allem Anfang an ausgiebig präsentiert, nicht zuletzt dank den Hinweisen von Al Fayed selbst.

Nach den dritten gemeinsamen Ferien innerhalb von sechs Wochen kehrten Diana und Dodi am Nachmittag des 30. Augusts in Fayeds Privatjet nach Paris zurück. Danach wollte sie nach London weiterreisen, um ihre beiden Söhne zu treffen.

Nach der Landung in Paris wurden sie von einer minimalen Sicherheitseskorte in Empfang genommen. Dies blieb auch während des ganzen Nachmittags so. Anläßlich dieses hohen Besuches bot sich die französische Sicherheitspolizei mehrmals an, zusätzliches Personal zum Schutz von Diana zur Verfügung zu stellen. Immerhin war sie damals im Kreuzfeuer aufgrund ihres Einsatzes gegen die Landminen. Doch alle Anfragen (drei oder vier) wurden von den Fayeds zurückgewiesen, so daß Diana nur von Fayed-Leuten umgeben war.

Am späten Abend geschah es, daß die ohnehin schon geringen Sicherheitskräfte nochmals verringert wurden. Dodi telephonierte aus Paris mit seinem Vater in England, und dieser gab den Plan durch, wie Diana und Dodi nach Hause gehen sollen: Der große Mercedes, den sie bisher verwendet hatten, solle eingesetzt werden, um die Fotografen abzulenken, während Diana und Dodi in einen kleineren Mercedes steigen sollten. Vorher war immer ein Range Rover als minimale Sicherheitsvorkehrung hinterher gefahren, doch nun wurde sogar dieser wegbeordert. Und der Vater habe sogar persönlich gesagt, wer das Auto fahren solle: Henri Paul, der Sicherheitschef des Ritz-Hotels. Dieser war seit drei Stunden abwesend gewesen und war nicht einmal ein autorisierter VIP-Fahrer. Wo er während dieser drei Stunden gewesen war, ist ein anderes Rätsel.

David Icke weist auf die auffälligen Parallelen mit den Morden an John F. und Robert Kennedy, Martin Luther King und Ytzhak Rabin hin. Bei allen wurde im kritischen Moment der Schutz verringert. Genau dasselbe geschah nun auch mit Diana, und zwar auf Anordnung eines Mannes, der selbst nie ohne einen Back-Up-Rover auf die Straße geht. Al Fayeds Rover ist immer voll von Sicherheitskräften und Erst-Hilfe-Experten. Doch genau dies alles wurde nun Diana entzogen. Und zu viert bestiegen sie einen Mercedes, der vor kurzem als gestohlen gemeldet war. (Es wäre also ein leichtes gewesen, dieses Auto zu präparieren. Gerüchte sprachen von der berüchtigten Minibombe Blockbuster, die per Fernzündung jederzeit zum Explodieren gebracht werden kann.

„Zeugen wie der britische Anwalt Gary Hunt, der in einem Hotel neben dem Alma-Tunnel übernachtete, berichteten, daß sie ein lautes Geräusch gehört hätten: ‚Nein, keinen Aufprall, eher eine Explosion.‘ Aber die Polizei tat ihre Aussagen als ‚Spinnereien‘ ab.“ BUNTE, 13.11.1997)
Kurz nach Mitternacht, um 00.20 Uhr, fuhr der einsame Mercedes los. Di und Dodi saßen auf dem Rücksitz. Vorne saßen der Fahrer und ein einziger Leibwächter, Trevor Rees-Jones. Dieser trug keine Sicherheitsgurten, was für Leibwächter üblich ist, damit sie immer volle Handlungsfreiheit haben. Bei einem Rotlicht schoß ein Fotograf ein Bild, und dieses zeigt, daß Rees-Jones immer noch keine Sicherheitsgurten trug. Eine gute Minute später kracht das Auto gegen die 13. Säule im Tunnel beim Pont de L’Alma. Trevor Rees-Jones überlebt, weil er den Sicherheitsgurt trägt!

Ein Punkt, der bisher ignoriert oder unterschätzt wurde, ist der folgende: Der Tunnel beim Pont de L’Alma liegt nicht auf dem Weg vom Ritz zu Dodis Wohnung. Diese Richtung führt von der Wohnung weg!

Wenn dieser Punkt überhaupt aufgegriffen wird, dann lautet die Begründung, Henri Paul habe einen Umweg gewählt, um die Fotografen zu vermeiden. Aber diese warteten sowieso schon am Zielort vor der Einfahrt in die private Tiefgarage. Und er vermied die Fotografen ohnehin nicht, denn sie folgten ihm, wie wir heute wissen.

Es ist verdächtig, daß Rees-Jones erst nach der Abbiegung hinunter zum Tunnel den Sicherheitsgurt anlegte. Wußte er, was geplant war? Dann wäre er ein Mitverschwörer. Erkannte er einfach die plötzliche Gefahr, als Henri Paul wie ein Höllenfahrer losbrauste? Warum hat er dann aber nur sich selbst geschützt und nicht auch Dodi und Diana alarmiert?

„Der Mann, der Licht ins Dunkel bringen könnte, schweigt: Leibwächter Trevor Rees-Jones, die Schlüsselfigur, der einzige Überlebende. Gleich nach dem Unglück hieß es, seine Zunge sei beim Aufprall herausgerissen worden, er würde nie wieder sprechen können. Das hat sich als falsch erwiesen. Dann war die Rede von einer irreversiblen Amnesie (totaler Gedächtnisverlust). Doch auf Fotos, die ihn kürzlich bei einem Rugbyspiel in Wales zeigten, machte er keinen verstörten Eindruck. Muß er schweigen? Oder wird er dafür bezahlt? Er war Dodis Leibwächter und kennt vielleicht Zusammenhänge, von denen niemand etwas ahnt.“
So lautete nur zweieinhalb Monate nach dem Unfall der Argwohn der Zeitschrift BUNTE (13.11.1997) in ihrer Titelstory „Diana – War es Mord?“

Nach dem Ereignis galten zuerst die Fotografen als Sündenböcke, dann der Fahrer. Er sei betrunken gewesen. „Es wurde gesagt, Pauls Promille seien drei bis viermal höher gewesen als die französische Limite, und sein Blut habe Spuren von Antidepressiva enthalten, z. B. Fluoxetine, den Wirkstoff des berüchtigten Prozac“, resümiert David Icke, ohne näher darauf einzugehen. Dabei hat er hier möglicherweise eine heiße Spur erwähnt und nicht beachtet.

Erinnern wir uns, was Robert Morning-Sky in seinem Manifest sagte, das ich im ersten Dossier-Artikel ausführlich zitiert habe. Darin hieß es:

„Unter dem Einfluß von Drogen werden gewisse Individuen wissentlich oder unwissentlich zu Mördern. Eine vor kurzem durchgeführte Untersuchung von Amok-Mördern soll gezeigt haben, daß die meisten mit der Droge Prozac manipuliert worden waren./ Menschen werden weiterhin durch Aliens und auch durch die Geheimdienste entführt [oder vereinnahmt], zum Zweck von Experimenten und Implantierungen. Erfolgt ein bestimmter Impuls, werden sie wie programmiert reagieren.“
Als Henri Paul im Hotel nach drei Stunden unbekannter Abwesenheit ankam, bemerkte niemand, daß er betrunken gewesen wäre. Die angeblichen Promille entsprachen acht Scotch-Whiskys auf den leeren Magen. Doch die Ritz-Videos zeigen ihn nach seiner Rückkehr normal, nüchtern und sicher auf den Beinen. Und plötzlich dreht er durch und rast wie ein Kamikaze-Pilot los. Der Verdacht liegt nahe, daß hier ein posthypnotisches Programm am Wirken war. (Das heißt, auf irgendein Signal beginnt der hypnotisch vorprogrammierte Handlungsablauf, ohne daß die beeinflußte Person weiß, was mit ihr geschieht.) Henri Paul war für drei Stunden abwesend gewesen und wurde dann auf höheren Befehl wieder auf die Bühne gerufen, um die Todesfahrt anzutreten. Alles nur Zufall? Wenn hier tatsächlich ein Mord vorliegt, dann wurde er von den innersten Kreisten der höchsten okkulten Machthabern vollzogen. Wir können uns nicht vorstellen, über welches PSI-Arsenal diese Mächte verfügen.

Viel wird von einem weißen Fiat Uno und einem mysteriösen Motorrad mit zwei unbekannten Männern gesprochen. Haben diese etwas mit dem Unfall zu tun gehabt? Icke bestreitet dies nicht, sagt jedoch, daß die Konzentration auf diese Faktoren vom Kern der Sache ablenke. Dieser Verdacht wurde bereits ein Jahr vor dem Erscheinen von Ickes Buch im oben zitierten BUNTE-Artikel geäußert:

„Wieso behielt der Fiat-Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen? Wenn ein leichtes Auto wie der ominöse Uno von einer schweren Mercedes-Limousine bei Tempo 196 gerammt wird, müßte er quer durch den Tunnel schleudern. Rechnete der Fiat-Fahrer mit dem Auffahren? Provozierte er es sogar? Wenn ja, warum? Zu viele Geheimnisse. Keine klaren Aussagen aus Paris. Vielleicht wird, von wem auch immer, ein Netz von falschen Spuren, Verschleierungen und Sackgassen gewoben, um die wahren Ereignisse jener Nacht für immer in den Geheimakten verschwinden zu lassen. Aber wer hat ein Interesse daran?“
Der Fahrer, der Ritz-Sicherheitschef Henri Paul, war kein unbeschriebenes Blatt. Er arbeitete für verschiedene Geheimdienste und verfügte über mehrere Konti, auf die Geldsummen überwiesen wurden, die seinen offiziellen Lohn um ein Vielfaches überstiegen.

Der Unfall wurde zu einem Rätsel, weil genau zu dieser Zeit die Überwachungsvideos nicht funktionierten. Auf der Strecke vom Hotel Ritz bis zum L’Alma-Tunnel befinden sich 17 Kameras, doch sie alle funktionierten nicht! Nie zuvor war dies vorgekommen. Ein solches technisches Versagen ist praktisch unmöglich. Simon Reagan in seinem Buch Who killed Diana? kann sich sogar auf einen Zeugen berufen, der sagt, in dieser Zeit sei auch der Polizeifunk für zwanzig Minuten lang ausgestiegen.

Nicht nur Henri Paul ist eine Gestalt mit Schattenbeziehungen, sondern auch Dr. Frédéric Mailliez und sein amerikanischer Freund Mark Butt. Dies waren die beiden Herren, die „rein zufällig“ keine Minute nach dem Unfall von der anderen Seite in den Tunnel gefahren kamen und sofort zum Unfallort gingen. Diana lebte noch, aber war für fünfzehn bis zwanzig Minuten einzig und allein in den Händen dieses einen Mannes. Obwohl er ein Notfallarzt ist, hatte er nur eine Sauerstoffmaske bei sich im Auto, und es dauerte tödlich lange, bis endlich das Notfallauto kam. Mailliez als Star des Abends wurde von mehreren Stellen interviewt, und David Icke zeigt, wie dieser Arzt widersprüchliche Aussagen machte. Er zeigt auch, daß es keinen Grund gab, warum es so lange dauerte, bis Diana endlich ins Spital kam. Es hätte vier andere Spitäler gegeben, die näher lagen und die in ihrer Intensivstation ebenfalls alles hätten tun können, was das fünfte, weiter entfernte tat. Warum dauerte es so lange, und warum mußte Diana gerade in dieses Spital zu ganz bestimmten wartenden Ärzten gebracht werden? „Diese Verzögerung war völlig unverständlich, es sei denn, es mußte so sein“, argwöhnt Icke.

Um 02.10 Uhr, 1 Stunde und 45 Minuten nach dem Unfall, ist Diana endlich im Spital. Ein Ärzteteam, angeführt von einem bekannten Professor, wartet schon. Eigentlich ist es ungewöhnlich, daß eine namhafte Person wie dieser Professor zu einer solch frühen Morgenstunde gerade im Spital ist, weil er ausnahmsweise Nachtschicht hat. Für eineinhalb Stunden operieren sie Diana und „kämpfen um ihr Leben“. Gegen vier Uhr morgens geben sie auf. Auch dies ist erstaunlich, weil die Autopsieberichte sagen, sie sei bereits um 00.45 Uhr, 20 Minuten nach dem Aufprall, klinisch tot gewesen (ihren inneren Blutungen erlegen). Dies bedeutet, daß sie, als sie im Spital ankam, bereits seit eineinhalb Stunden tot war. Dennoch wurde sie für weitere eineinhalb Stunden operiert.

David Icke interpretiert den Tod von Diana und Dodi wie folgt: Die äußere Form entsprach einer rituellen Tötung, eingeleitet durch den posthypnotisch programmierten Kamikaze-Fahrer. Er beschreibt ausführlich die Geschichte des Ortes, wo Diana verblutete: In Paris gab es für lange Zeit ein merowingisches „Heiligtum“ in einer unterirdischen Kammer, in der die Göttin Diana mit Blutritualen und Menschenopfern beschworen wurde. Diese Kammer befand sich dort, wo heute der Tunnel von Pont de L’Alma steht!

Der zerstörerische Aspekt der Göttin Diana ist Hekate. Im Kalender der satanischen Magie ist der Hekate-Tag der 13. August, und ihr Opfertag ist gemäß Inversion der Zahlen der 31. August – genau jener Tag, an dem Diana am unterirdischen Ort von Pont de L’Alma starb.

Aber sie starb nicht allein, sondern zusammen mit dem Ägypter Dodi Al Fayed. Eines der Hauptrituale der dunklen Bruderschaft imitiert die ägyptischen Gottheiten Osiris, Isis und deren Sohn Horus. Bevor Horus erscheinen kann, muß Osiris sterben. Diana (die symbolische Isis) und Dodi (Osiris) starben, und Dianas Fötus repräsentierte Horus. Denn von mehreren Seiten wird gesagt, Diana sei schwanger gewesen. Bei jenem Horus-Ritual mußte nicht nur eine Frau, sondern eine Prinzessin, und zwar eine schwangere Prinzessin, dargebracht werden. Es wäre durchaus möglich, daß es dieser Fötus war, den die auserlesenen Ärzte (und Logenmitglieder?) mit ihrer Operation suchten, als sie „um ihr Leben kämpften“. Dieser Fötus könnte destiniert sein für ein Cloning oder für ein anderes Ritual, oder beides, diagnostiziert David Icke.

Er beruft sich dabei ausführlich auf eine Informantin, die als Heilerin und Lebensberaterin für neun Jahre eine enge Beziehung mit Diana unterhalten hatte. Mit dieser Frau, Christine Fitzgerald, konnte Diana über ihre geheimsten Ängste und Erlebnisse sprechen. Und worin bestanden diese? Laut Christine Fitzgerald genau in dem, was in dem vorliegenden Artikel beschrieben wurde …

Bitte bewerten

Kranke NWO: Demonstration, um Columbus-Statue als Hass-Symbol zu entfernen. Deutsche Regierung und Diktatorklub der UNO-Weltregierung setzen Internet-Zensur über unangenehme Wahrheiten (“Fake News”/ “Rassismus”/ “Antisemitismus”) durch Bisher noch keine Bewertung


Eine religiöse  Woge des Hasses fegt über die Welt hinweg: Die NWO. Ihr Weg zur Hölle wird von professionellen Anti-Hass-Demonstranten /Rebellen gegen die unglaublichsten “Probleme gepflastert. Nehmen wir zum Beispiel Folgendes: Columbus entdeckte die Bahamas, Kuba und Haïti im Jahre 1492 – und ist seitdem als Held gesehen worden. Seine Statue in New York wurde 1892 errichtet.

ABER

The Daily Mail 26 Aug. 2017: New York´s  Bürgermeister, Bill de Blasio, überprüft mit einer Sondergruppe  eine Entscheidung darüber, ob die Statue des italienischen Weltforschers, Columbus,  als “Symbol des Hasses”  zu entfernen sei!
Kritiker bemerken seine grausame Behandlung der einheimischen Bewohner der Karibik und Südamerikas sowie seine aktive Teilnahme am Sklavenhandel.

Das Büro des UNO-Hochkommissars für Menschenrechte (OHCHC) besteht im Wesentlichen aus Vertretern aus nicht-westlichen Diktaturstaaten.

Das OHCHC  hat ein UN Komittee auf die Eliminierung von Rassen-Diskrimination (CERD) ernannt – eine Versammlung “unabhängiger”  Experten,

Die heutigen Mitglieder des Vorstands  des CERD sind:

Name of Member
Nationality
Term expires
Mr. AMIR Noureddine
Vice-chairperson
Algeria
2018
Mr. AVTONOMOV Alexei S.
Rapporteur
Russian Federation
2020
Mr. BOSSUYT Marc Belgium
2018
Mr. CALI TZAY Jose Francisco
Vice-chairperson
Guatemala
2020
Ms. CRICKLEY Anastasia
Chairperson
Ireland
2018
Ms. DAH Fatimata-Binta Victoire Burkina Faso
2020
Ms. HOHOUETO Afiwa-Kindena Togo
2018
Mr. KEMAL Anwar Pakistan
2018
Mr. KHALAF Melhem
Vice-chairperson
Lebanon
2018
Mr. KUT Gun Turkey
2018
Mr. LINDGREN ALVES Jose A. Brazil
2018
Mr. MARUGÁN Nicolás Spain
2020
Ms. MCDOUGALL Gay United States
2020
Ms. MOHAMED Yemhelhe Mint Mauritania
2020
Mr. MURILLO MARTINEZ Pastor Elias Colombia
2020
Ms. SHEPHERD Verene Albertha Jamaica
2020
Ms. LI Yanduan China
2020
Mr. YEUNG SIK YUEN Yeung Kam John Mauritius
2018

Dieser  Diktator-Vorstand arbeitet nach  Definitionen des “Rassismus”, die Rassismus gegen Weiße ausschließen.

Z.B. Wenn Weiße in Charlottesville, USA,  gegen Versuche, Statuen ihrer Helden der Konföderierten  Verlierer des US-Bürgerkrieges zu entfernen, protestieren, seien sie Rassisten. Wenn Black Lives Matter fordert, dass  alle Weißen ausgerottet werden,  ist es nicht Rassismus!

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=yvqwLJV_zqM?feature=oembed&enablejsapi=1%5D

The New American 25 Aug. 2017:  Während einige ihrer führenden Mitgliedsregimes die Christen enthaupten und Körperorgane aus politischen Gefangenen herausziehen, versandten die Vereinten Nationen den Vereinigten Staaten anlässlich der Charlottesville-Krawalle des Soros eine “Frühwarnung” und fordern illegale Beschränkungen der freien Meinungsäußerung.

Als Teil ihrerer Entscheidung schalt diese Körperschaft der Kommunisten und Islamisten die Vereinigten Staaten und Präsident Donald Trump ohne  seinen Namen tatsächlich zu erwähnen.  Jedoch, Kritiker waren schnell, das UNO-Team unter den wachsenden Aufrufen an die US-Regierung zu verspotten und aufzurufen, sich aus dem weithin kritisierten “Diktatorclub” zu distanzieren. Das UNO-Logo unten zeigt den Ähren-Kranz der ehemaligen DDR mit der Illuminati-Flamme (Prometheus’s Erleuchtungs-Feuer an die Menschheit in einer Rebellion gegen die griechischen “Götter”. Die Illuminaten stellen Prometheus dem Luzifer gleich, der aus dem Himmel geworfen wurde, weil er gegen Gott rebellierte (Jesaja 14:12-14).

Nicht, dass es für die UNO wichtig sein sollte, was eine Charta enthält, die die Beteiligung an den inneren Angelegenheiten der Nationen ausdrücklich verbietet.

“Wir sind von den rassistischen Demonstrationen, mit offensichtlich rassistischen Parolen, Gesängen und Saluten von weißen Nationalisten, Neonazis und dem Ku Klux Klan beunruhigt, die die weiße Vorherrschaft fördern und Rassendiskriminierung und Hass anregen”, beklagte die radikale linke Aktivistin Anastasia Crickley, die Vorsitzende des CERDs der UNO, in einer verbreiteten Erklärung. “Wir fordern die US-Regierung auf, das Phänomen der Rassendiskriminierung, insbesondere afrikanischer Abstammung, ethnischer oder ethno-religiöser Minderheiten und Migranten, gründlich zu untersuchen.”
Jenseits der bloßen Verurteilung der Rede meint die UNO auch, dass die U.S.-Regierung eine Propagandakampagne zur Förderung von “Toleranz” und “Vielfalt” führen müsse, zwei Begriffe, die Globalisten und Linke haben, um die Freiheit zu untergraben und die offenen Grenzen, den Globalismus, die Perversion und den Hass zu fördern.

 Im Artikel 29 des UDHR heißt es unter anderen lächerliche Behauptungen, dass die UN-anerkannten “Rechte und Freiheiten” in keinem Fall gegen die Ziele und Grundsätze der Vereinten Nationen ausgeübt werden können.”

Es wird den Amerikanern immer deutlicher, dass der Diktatorklub eine totalitäre Agenda für die Menschheit hat, und dass er gestoppt werden müsse.

Need to Know 25 Aug. 2017: Facebook hat in Deutschland vor den Bundestags-Wahlen im nächsten Monat 10.000 Konten gelöscht, indem sie behaupten,  sie entfernen Desinformation und gefälschte Nachrichten. Anfang dieses Jahres verbot Facebook 30.000 Konten in Frankreich kurz vor der französischen Präsidentschaftswahl. Ein ehemaliger Stasi-Agent der Geheimpolizei im kommunistischen Ostdeutschland leitet nun eine Internet-Patrouille für Facebook auf der Suche nach Hassreden. Viele Deutsche erleben, dass  ihre Häuser überfallen werden und erhielten kräftige Geldstrafen wegen angeblicher Hassreden auf  sozialen Medien.

World Socialist Web Site 11 Aug. 2017: Facebook hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass es in Essen ein neues Kontrollzentrum  mit 500 Mitarbeitern eröffnen werde.  Die Zahl der für die Zensur und die Kontrolle der Inhalte in Deutschlands zuständigen Arbeitnehmer werden sich dadurch nahezu verdoppelt.
Das Unternehmen hat bisher nur ein solches Zentrum in Berlin.
In der Tat werden Millionen von Internetnutzern systematisch in den hermetisch versiegelten Büros zensiert. Berichte über die Streichung von kritischen Stellen und die Sperrung von linken und progressiven Autoren sind in den letzten Monaten rasch gestiegen.

The Guardian zeigte am 21. Mai, dass Facebook diese Arbeit systematisch durchführte. 
Dies ist eine offensichtliche Verletzung der Redefreiheit, die vor allem das Recht der Bevölkerung ist, die Regierung schützt.

Die enge Verbindung zwischen der Regierung und dem Zensorapparat des Großkonzerns ist in Deutschland besonders deutlich. Obwohl am 1. Juli nur 1,5 Prozent der Facebook-Nutzer aus Deutschland kamen, werden 16 Prozent der Facebook-7.500 Zensoren in Deutschland bis zum Ende des Jahres arbeiten, in dem die neue Anlage in Betrieb ist.

The Daily Mail 28 Sept. 2015: Wie gehört wurde, konfrontierte Bundeskanzlerin Angela Merkel  in einem Gespräch  bei den Vereinten Nationen  über diejenigen, die sein soziales Netzwerk (Facebook) nutzen, um Hassmaterial zu veröffentlichen,  den Facebook-Gründer Mark Zuckerberg.

2Zuckerberg-Merkel Juden planen, wie sie das Mißfallen der Gojim mit ihrem NWO-Plan handhaben sollen

Im Gespräch mit der europäischen Führerin bei einem Mittagessen hörte man Zuckerberg sagen : “Wir müssen einige Arbeit tun.”

Arbeiten Sie daran?” drang Merkel, die eine Zunahme der Gewalt gegen Immigranten in ihrem Land während einer massiven Aufnahme von syrischen Flüchtlingen erlebt hat, nach.
Zuckerberg antwortete: ‘Ja’, bevor ein Sprecher bei der Veranstaltung am Samstag in New York den Rest des Gesprächs nicht hörbar  machte.

Und die Deutschen lieben mehrheitlich diese Diktatorin, die ihr undemokratisches superfreimaurerisches Gebahren nun hinter dem Schleier der Medienzensur vertuschen will, und wählen sie gerne immer wieder.
Na, ja. Mundus vult decipi – ergo decipiatur.

Ende Juni verabschiedete das Bundesparlament das so genannte Netwerk Gesetzesvollzug, das Unternehmen wie Facebook zwingt, die Verantwortlichkeiten eines Zensors zu erfüllen.
Ohne jede gerichtliche Entscheidung muss das Unternehmen innerhalb von 24 Stunden “offensichtlich rechtswidrige Inhalte” löschen oder eine Geldbuße von bis zu 50 Millionen Euro [$ 59 Millionen] verzeichnen. Die großen Unternehmen sind zu bestimmen, was “offensichtlich rechtswidrig” ist.

Natürlich ist es im Wahlkampf “Hassrede”, dieses Video zu holen, wo Angela Merkel noch nicht gehirngewaschene Deutsche aufruft,  ihre Frauen und Töchter  von ihren  jungen, sex-hungrigen muslimischer Männern vergewaltigen zu lassen – oder sie sollen  einem Integrationskurs unterzogen werden! Und ihre Gefolgsleute  applaudieren  begeistert.
Jedoch, machen Sie sich keine Sorgen, Angela Merkel. Das Medienmonopol Ihrer Stammesgenossen hat Ihre Wiederwahl gesichert

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=m_k5ycUjH_g?feature=oembed&enablejsapi=1%5D

Die Zensur des Internets durch die Regierung und die Korporationen ist keineswegs auf Facebook beschränkt. Google, das Suchmaschinen-Monopol, hat ganze Webseiten aus ihren Suchergebnissen verschwinden lassen, so dass sie für Millionen von Lesern unzugänglich sind.
Diese Operation wurde auch in enger Abstimmung mit den deutschen Regierungskreisen durchgeführt.

DWN 23 Nov. 2016: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Bundestag aufgefordert, neue digitale Möglichkeiten politischer Manipulationen wie soziale Suchmaschinen oder falsche Alarme zu bewältigen. Dies ist notwendig, wenn man die Stabilität Deutschlands “in einem völlig anderen Medienumfeld” bewahren will, sagte Merkel am Mittwoch im Bundestag. “Wir müssen wissen: Um Menschen zu erreichen, Menschen zu begeistern, müssen wir diese Phänomene behandeln – und wenn nötig sie regeln”.

Am 25. April kündigte Google´s  Chef-Ingenieur, Ben Gomes, an, dass Google “qualitativ hochwertige” Informationen wie “Verschwörungstheorien” und “gefälschte Nachrichten” herabstufen würde.
Alle im Bundestag vertretenen Parteien rufen in ihren Wahlprogrammen zur Stärkung des Staatsapparates und zur Zensur des Internets auf. Konzepte wieFake News” oder “Hass Rede” dienen in diesem Zusammenhang dazu,  die staatliche Unterdrückung  zu rechtfertigen.

Die Sozialdemokratische Partei (SPD) beschreibt in ihrem Programm “gefälschte Nachrichten” als “eine große Gefahr des friedlichen Zusammenlebens und einer freien und demokratischen Gesellschaft”. Daher fordert sie die “bessere Ausbildung und Ausstattung der Polizeibehörden und des Justizsystems” in diesem Bereich. “Die SPD beabsichtigt, das Netwerk Gesetzesvollzug beizubehalten und die “Reaktionszeiten “noch mehr zu kürzen”.
Jeder, der die Bestimmungen nicht einhält, wird mit schmerzlichen Geldstrafen bestraft.”

Die Linke fordert auch mehr Polizei und Maßnahmen gegen “verbale Angriffe” online zu machen. In sozialen Netzwerken, wie in öffentlichen Räumen im Allgemeinen, muss Schutz gegen verbale Angriffe, Hassreden und Charaktermord durchgesetzt werden.”

Bemerkungen
Dies ist ein Hauptziel der vielen falschen Flaggen und PsyOps: ORWELLSCHE KONTROLLE mit den gedanken der Menschheit, damit man zielgerecht dagegen einsetzen kann und diejenigen ausser therapeutischer Reichweite inhaftieren kann.

“Hassrede” und “Fake news” sind nicht die offensichtlichen Lügen in den Massenmedien über menschen-gemachte “Globale Erderwärmung”, die Masseneinwanderung, den Krieg gegen Terror, Medienberichte über falsche Flaggen, Verschweigung der Chemtrails.
Nein Hassrede und Fake News ist die Wahrheit über die NWO-Verbrechen, die integrierte Teile der NWO-Entwicklung ist.

http://new.euro-med.dk/20170827-vor-der-wahl-deutsche-regierung-und-diktatorklub-ser-uno-weltregierung-setzen-internet-zensur-uber-unangenehme-wahrheiten-fake-news-rassismus-antisemitismus-durch.php

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Deutschland MUSS vernichtet werden ! Geschichte mal anders – zur Erinnerung Bisher noch keine Bewertung

aufzurwahrheit

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Plan zur VERNICHTUNG der Deutschen Bisher noch keine Bewertung

Es ist mittlerweile über ein Jahr her, seit dem die Flüchtlingsströme richtig explodiert sind. Damals habe ich das Video „Nachhilfe für Gutmenschen“ erstellt, mit diesem Video möchte ich an jenes anknüpfen und euch ein bisschen die Pläne von Nizer, Kaufman, Hooton, Morgenthau und Kalergi erläutern.

Deutscher Aufklärer

.

Der Honigmann

.

 

Bitte bewerten

Die satanische Verschwörung Bisher noch keine Bewertung

von johase

KT: Das hier ist jetzt wieder starker Tobak.
Da werden wieder einige sagen: Das ist uns zu schlechte Energie, mit so etwas möchten wir uns nicht befassen.

Das ist EURE PERSÖNLICHE WAHL. Wir sagen: Kenne Deinen Feind! 

Wenn man aufräumen will, muss man wissen, was Sache ist.  Wenn man ein Haus saubermachen will, wird es sich nicht vermeiden lassen, in Kontakt mit dem Schmutz zu kommen. Nur, wer die Dinge durchschaut, kann schnell erkennen und handeln und Strategien im Voraus entlarven. Und es ist wichtig zu wissen, wie die Dinge überhaupt entstanden sind und wie sie soweit kommen konnten.

Hier wird vorzugsweise der irdische Aspekt beleuchtet.  Aber es sollte jedem klar sein, daß hier auch eine kosmische Komponente eine Rolle spielt. Wie oben so unten und umgekehrt.

[Anmerkung für Neuleser: Hinter dem Pseudonym „Hatonn“ verbirgt sich kein geringerer als unser Schöpfersohn Christ Michael von Nebadon]


PHÖNIX-JOURNAL Nr. 13
K A P I T E L  3

Aufzeichnung Nr. 1, HATONN
Dienstag, 6. März 1990, 08.15 h, Jahr 3, Tag 202

Deutsche Übersetzung: Laura Karán

VORBEREITUNG

Hatonn spricht über glückliche Zufälle im Lichte des Strahlenden und die Vergänglichkeit der „Zeit“. Ich werde euch auch nochmal an Dinge erinnern, die wir in den Journalen bereits diskutiert haben, wie z.B. das ÜBERLEBEN — ich werde euch nicht langweilen mit Wiederholungen, sondern euch eher versichern, dass dies kein „neues“ Thema ist, sondern nur eine falsch ausgerichtete Sichtweise.

Bereits in euren frühen 1980er Jahren gab es schon einige Wahrheits-Überbringer, denen ich hiermit Anerkennung zollen möchte, und die schon sehr hart daran gearbeitet haben, die Aufmerksamkeit der Massen zu erzeugen, aber nur Wenige haben ihnen zugehört.

Ron Paul, Gary North, Arthur Robinson, Antony Sutton, John King usw. — die Liste ist wirklich sehr lang.

JETZT WIRD ES ABER ZEIT, EINMAL ZUZUHÖREN, MEINE LIEBEN, DENN DER FUCHS SITZT BEREITS IM HÜHNERSTALL.

In den frühen 1980er Jahren konntet ihr taschenweise Bargeld zu eurem örtlichen Edelmetallhändler tragen und mit unglaublichen Schätzen heimkehren. Mittlerweile ist es schwieriger geworden, aber trotzdem immer noch möglich. Vergesst nicht, dass ich in den Journalen eine riesige Bandbreite von Menschen anspreche, also habt bitte Geduld auf beiden Seiten der wirtschaftlichen Verkettungen.

Wenn ihr also offensichtlich keine Vermögenswerte habt, werdet ihr nicht in der Lage sein, Münzen zu kaufen. Bitte benutzt eure Köpfe und passt die Informationen eurer Situation an. Wir können euch Basisinformationen in einem gewissen Rahmen geben — wir können aber nicht jeden einzeln kontaktieren und auf diese Weise 6 Milliarden Personen instruieren und jedem einen Plan anfertigen.

Zum Beispiel könnt ihr immer noch Gold- und Silbermünzen kaufen, wenn ihr vorsichtig seid und nicht allzu grosse Mengen kauft. Es gibt immer noch viele seriöse Händler und es hindert euch nichts daran, mit allen Geschäfte zu machen, wenn ihr genug Vermögen habt. Ihr könnt gute Preise erzielen, wenn ihr Schmuck aus Edelmetallen im Leihhaus kauft. Ihr könnt Waren auf Flohmärkten kaufen — unglücklicherweise sind das aber auch Orte für Hehlerware.

Ihr könnt gebrauchte haltbare oder preis-reduzierte Güter kaufen, sowie Werkzeuge und Ausrüstungsgegenstände, die ihr später als Tauschware zur Verfügung habt. Es gibt auch immer noch spezielle Gelegenheiten, aber es gibt viele andere Verfasser, die euch dazu noch mehr sagen können. Ich habe keine Ambitionen, das Material von anderen zu verwenden — wir wollen, dass ihr aufwacht und die Informationen nutzt, die euch bereits zur Verfügung stehen.

Lasst uns das mal mehr von einer allgemeinen und realistischen Seite aus betrachten.

Seit den Plänen der Illuminati, die die Fraktion der „Machtelite“ ist, denn ihre Macht ist Geld — Wuups! Ich habe schon meine Schreiberin verloren und deshalb auch einen Grossteil von euch treuen Lesern — so sei es, gehen wir zurück zu den Basisinformationen und Beschreibungen.

„EPHESER 6, Verse 10-13“

10 Zuletzt, meine Brüder, seid stark in dem HERRN und in der Macht seiner Stärke.11 Ziehet an den Harnisch Gottes, daß ihr bestehen könnet gegen die listigen Anläufe des Teufels. 12 Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Fürsten und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in der Finsternis dieser Welt herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel.13 Um deswillen ergreifet den Harnisch Gottes, auf da&s zlig; ihr an dem bösen Tage Widerstand tun und alles wohl ausrichten und das Feld behalten möget. (AdÜ: Bibelversion Luther 1912)

So sei es.

************************

DIE VERSCHWÖRUNG

Die Möglichkeit von Aufständen und Revolution in Amerika ist für die meisten Amerikaner nicht mehr so ganz undenkbar — heutzutage passiert das täglich. Jedoch ist hier eine Verschwörung im Gange, nicht nur eure Regierungsform abzusetzen, sondern einen grossen Teil eurer Bevölkerung zu zerstören und die Vereinigten Staaten auf einen schwächelnden Aussenposten unter der diktatorischen Herrschaft einer internationalen Regierung zu reduzieren.

HÖRT MIR GUT ZU, DENN ICH ERLÄUTERE EUCH NOCH EINMAL DAS GRUNDWISSEN DAZU. WENN IHR EUCH ERINNERT UND DIESE DINGE BEREITS WISST — LEST SIE NOCH EINMAL, DENN WENN ICH DIE EINZELNEN FRAKTIONEN AUFZÄHLE, DIE SICH GEGENSEITIG BEKRIEGEN, WERDET IHR DIE INFORMATION BRAUCHEN.

Der Plan, die Eine-Welt-Regierung zu errichten, wurde geheim gehalten.
Weltweit gibt es nur etwa 5.000 Leute, die ein umfassenderes Wissen über DEN PLAN haben.

Da stehen wir jetzt, genau dort, wo auch eure guten Autoren stehen, deren Material am Ende dieses Journals aufgelistet ist. Ich werde keine Bibliographie als solche verwenden, denn ich brauche keine — aber ihr braucht Bestätigungen und Instruktionen — ich gebe euch ein paar Informationen vorab, damit ihr aufsteht, danach sucht und sie findet – schnell! Des Weiteren befürworte ich nicht ALLES Material von „jedem“ Autor oder jeder Gruppe, aber es gibt da und dort ein paar Autoren, die in vollkommener Integrität schreiben und ihr Werk ist wirklich sehr wertvoll.

Ich bin jetzt auf einige Rechtsstreitigkeiten gefasst, weil „Hatonn das Material einiger Autoren NICHT verwendet hat“. Nun, vielleicht ist die Absicht eines Autors wirklich etwas wunderlich, aber die Schlussfolgerungen sind inkorrekt und deshalb gibt er ziemlich unnötigerweise seine Informationen vor den Schlussfolgerungen. Einige Autoren ziehen Schlüsse, die ganz akkurat sind, erreichten sie jedoch durch inkorrekte Annahmen — wobei das letzte immer das Akzeptablere ist.

Unglaubliche und unfassbare Bemühungen sind unternommen worden, um die wahre Natur des Plans vor solchen Leuten zu verbergen, die sich dagegen aufgelehnt oder ihn veröffentlicht hätten — über Mord, Folter, Rufmord, Zerstörung von Karriere und Familienstruktur.

Es gab jedoch zahlreiche einzelne Menschen, die verschiedene Aspekte der Verschwörung aufgedeckt haben. Viele dieser Leute haben ihre Aufdeckungen in gedruckter Form zur Verfügung gestellt. Einige der mutigsten Aufklärer und Autoren sind von den höchsten Rängen des CIA, FBI, SATANISCHE/ODER HEXENZIRKEL, KGB, KONGRESS USW. ÜBERGELAUFEN. DENN FÜR JEDEN EINZELNEN, DER GERADEHERAUS WAR, GIBT ES DUTZENDE, DIE IMMER NOCH AUF DEN GEHALTSLISTEN DIESER GRUPPIERUNGEN STEHEN UND IN DER ÖFFENTLICHKEIT DIE WORTE DER LEGITIMIERTEN SCHMÄHEN, ZERSTÖREN UND VERWISCHEN.

Ihr, die ihr das lest, müsst Unterscheidungsvermögen entwickeln und hoffentlich denkt ihr auch an das Rüstzeug und die Tips, die wir euch diesbezüglich schon gegeben haben.

Nur um euch eine kleine Verbindung zur Historie der Hexenkunst zu geben:
Im Jahr 1624 landete eine Gruppe Puritaner an der amerikanischen Küste — in einem Hafen, der Collins Bay genannt wurde. Dieser Hafen liegt genau nordwestlich von der Stadt, die ihr jetzt Boston nennt. Das Schiff, mit dem sie kamen, gehörte einem gewissen Francis Collins. Mr. Collins war ein „Hexer“ keltischen Ursprungs. Er baute sein Haus in Marblehead, südlich der heutigen Salem Bay. Francis Collins baute auch die Salem Kirche. Und diese Kirche war der Ursprung der Hexenprozesse. Es genügt jedoch der Hinweis, dass – gemäss der Form – zwar Hexen anwesend waren, aber ihr könnt natürlich darauf wetten, dass keiner der zum Tode Verurteilten wirklich ein Hexer war.

Dieser Familie Collins entsprangen führende Köpfe der „Hexen“Kulte, wie die Druiden mit ihrem Rat der Dreizehn und wirklichem und wahrhaftigem Satanismus. Ein wirklich mutiger Überläufer, der einmal Hohepriester des 13-Staaten -Sektors des Druiden-Ordens war, deren Zentrale in San Antonio, Texas, sitzt, (Name wird nicht bekannt gegeben, da seine Familie in grosser Gefahr schwebt), kann euch Geschichten erzählen, die „Die Trommler Satans“ in den Bereich der Kindergarten-Lektüre verweisen. (AdÜ: Satan’s Drummers, Phoenix Journal Nr. 9, hier ist die englische Version zu finden: http://fourwinds10.com/journals/J1-25.html#J005 )

(KT: Auszüge aus dem Journal wurden bereits mit der KT versandt und sind auch hier auf dieser Webseite zu finden. Das Journal befindet sich in Komplettübersetzung)

Als dieser Mann im Jahr 1971 Druidenpriester des Ordens war, erhielten über 90 % der Politiker in diesem 13-Staaten-Gebiet durch ihn persönlich finanzielle Unterstützung vom Orden. Diese Politiker erhielten auch von ihm persönlich Anweisungen bezüglich der politischen Entscheidungen. Die Anweisungen wurden vom Rothschild-Tribunal zum Druidischen Rat der Dreizehn als der darunter liegenden Hierarchie weiter gegeben und der Rat gab diese dann weiter an Einzelpersonen und Organisationen, die unter seiner Verwaltung standen.

Dieser Mann war auch persönlich verantwortlich für den Mord an einem Offizier im militärischen Dienst. Er wurde vor Gericht gestellt und verurteilt. Als jedoch der Mithäftling der gemeinsamen Gefängniszelle frei gelassen wurde, bat „Sir X“ ihn, eine bestimmte Person in den USA zu kontaktieren, von der Sir X wusste, dass sie ein Hexer war (der Mord passierte in Deutschland und deshalb war die Verurteilung auch in Deutschland).

Innerhalb von ein paar Tagen tauchten ein US-Senator und ein Mitglied des Kongresses im Gefängnis auf. 24 Stunden später bekam Sir X seine ehrenvolle Entlassung samt allen Informationen über den Schiessvorfall, der aus seiner Akte gestrichen wurde.

Und, was glaubt ihr, wird die letztendliche Strafe in den Iran-Contra-Skandalen sein? Selbst ein Mann in eurem Land, der am Präsidentschaftswahlkampf teilnimmt und die Wahrheit ans Tageslicht bringt — wird inhaftiert und sein junger Mitarbeiterstab wird zu 72 bzw. 86 Jahren Gefängnis verurteilt, weil sie finanzielle Wahlkampfmittel generiert haben.

Als Sir X nach seiner Entlassung in den USA zurück war, schickte ihn seine Mutter nach New York City. Gleich nach seiner Ankunft wurde er sechs Monate lang vom Vorsitzenden des Druidischen Rats der Dreizehn trainiert. Danach reiste er hinüber zur Westküste, wo er ein weiteres sechsmonatiges Training von Louise Hubner erhielt, die auch Mitglied im Druidischen Rat der Dreizehn war. (Erinnert euch, zu jener Zeit war der Familienname Collins.)

Dann, im Jahr 1972, wurde Sir X eine graphische Darstellung DES PLANS ZUR ÜBERNAHME DER WELT gezeigt. Jetzt atmet mal tief ein, denn wir werden hier eintauchen, das Wasser habt ihr ja mit eurem grossen Zeh bereits getestet.

DER PLAN DER ILLUMINATI ZUR ÜBERNAHME DER WELT

Präsident und Vizepräsident entfernen.
Der Republikanische Nachfolger gibt die Wahl an den Demokraten ab

Demokratischer Präsident erlässt folgende Gesetze:

  1. Neues Waffengesetz, das die Bürger entwaffnet
  2. Entfernung der Steuerbefreiung für Kirchen
  3. Gesetz zum Völkermord erlassen
  4. Präsidialmacht zur Ausrufung des Kriegsrechts
  5. Verbot für Hamsterkäufe

DRITTER WELTKRIEG

Verursacht durch den Staat Israel, der um Öl, Ackerland und Chemikalien Krieg führt

PLÄNE FÜR AMERIKA

Jede Person in Abhängigkeit von der Regierung bringen durch:

  1. Erschaffung einer Pseudo-Ölknappheit
  2. Alle Schusswaffen beschlagnahmen
  3. „Sofortmassnahmen“ beschliessen (Alle LKWs, Schiffe und Züge stoppen. Charles Manson führt eine Armee mit 200.000 weissen Gefangenen an und Mitglieder von Motorradclubs sollen in den Strassen Massenwahnsinn erzeugen (sechs Monate nach seiner Entlassung) durch Bombenanschläge auf Kirchen, Vergewaltigungen, Morde, und andere angstmachende Praktiken). „Das wird sein, wenn die Lichter von New York für immer aus gehen“ — Rothschild Tribunal.

(KT: Hier kommen wir wieder an den Punkt, den der Eichelkaiser nennt – „Großterror“ auf NY. Trump ist der „republikanische Nachfolger, den sie gerne deinstallieren würden.  (Melania Trump ist mit Barron ja jetzt nach Washington DC umgezogen, und kürzlich gab es in NY eine seltsame Nuklear-Übung. Auch im Austeja-Bericht wird erwähnt, daß geplant ist, „NY verglühen zu lassen“.  Davor, daß dies passiert, möge uns CM bewahren!!)

  1. Kriegsrecht ausrufen und den Kongress auflösen. Nationalgarde für Ordnung sorgen lassen. Ein Polizist für fünf Menschen.

KT: Über das Kriegsrecht wurde schon zu AH-Zeiten viel diskutiert. Wir erinnern uns an die FEMA-Lager.

  1. Mit dem Hamsterkaufsverbot die Lagerung von Lebensmitteln und medizinischen Versorgungsmaterialien unterbinden
  2. Sicherheitskarten ausgeben, um Kaufen und Verkaufen zu kontrollieren
  3. Geldsystem zerstören (Alles Geld etc. wird wertlos)
  4. Neue Währung ausgeben
  5. Alles Ackerland zerstören. „Es wird südlich der Mason-Dixon-Linie und vom Atlantik bis zu den Rocky Mountains nichts mehr geben, was höher ist als zwei Inches (etwa 5 cm).“ — Rothschild Tribunal

KT: Hier sieht man besonders die Niedertracht dieser Drecksäcke. Die Rs sollen sich angeblich in Osteuropa schon mal eine Fabrik gebaut haben, die künstliche Vitamine herstellen soll – und die gibt es dann nur für die Eliten. Auf diese Weise soll das Volk eingehen. Und es ist nicht nur ein Krieg gegen das Volk, wenn man von der Zerstörung des Ackerlandes spricht. Das ist ein Krieg gegen den Planeten und gegen die Schöpfung ganz direkt.

Rothschild schickt alle Länder, ausser Amerika, im Kampf um Öl nach Israel. Die Verwendung von Neutronenbomben tötet Menschen; alle Gebäude, natürliche Ressourcen und Ackerland bleiben aber intakt. Wenn der Krieg vorüber ist, wird die Welt von Jerusalem aus regiert.

*****************************

Oh Ihr Lieben, ich mache keine Witze, dieser Plan ist der „Endplan“. DER PLAN 2000 — ZUMINDEST EIN TEIL DAVON.

SEHT IHR LANGSAM, WARUM SO HORRENDE ANSTRENGUNGEN UNTERNOMMEN WERDEN, UM DIE VERÖFFENTLICHUNG MEINER SCHRIFTEN ZU VERHINDERN UND DIESE SCHREIBERIN ZUM SCHWEIGEN ZU BRINGEN?

— ES IST WAHRHAFTIG SEHR ERNST —

BETET FÜR DIESE SCHREIBERIN UND DIE, DIE IHR LIEB SIND, UND BITTET UM GOTTES SCHUTZSCHILD FÜR SIE IN DEN ZEITEN IHRER ARBEIT.

Betrachtet euch die obige Liste genau und vergleicht sie mit der heutigen Situation, fast zwei Jahrzehnte später — ihr seht, nur einige der Marionetten haben sich verändert … aber nicht der Plan als solcher! Schaut euch an wie das harmonisiert mit dem Aufstieg einer weltweiten politischen Herrschaft, wie in der Offenbarung dargelegt.

Zusätzlich zu der Graphik für die Übernahme der Welt bekam er einen Brief von den Rothschilds — auf Rothschild-Briefpapier, in dem stand: „Wir haben einen Mann gefunden, der bereit ist, in Gehorsamkeit gegenüber den Illuminati der Herrscher der Welt zu werden. (Jetzt kommt der Schock:) Sein Name ist Jimmy Carter.“

(KT: Jimmy Carter, der Inbegriff des Amerikaners, strahlendes Lächeln, beliebt, …. jaja…. das erinnert mich doch jetzt Anno 2017  schwer an Jared Kushner, Schwiegersohn des REPUBLIKANISCHEN Präsidenten Trump,  der sich bereits angeschickt hat, ein Schattenpräsident zu werden und der dieses Satanshausnummergrundstück in NY gekauft hat)

EINE RUHIGE KLEINE STADT NAMENS SAN ANTONIO

Im Jahr 1972 war eine Einwohnerzahl von etwa 500.000 gemeldet. Von dieser halben Million standen mindestens 100.000 in direkter Verbindung zum Hexenkult.

Nun, meine Lieben, ihr müsst jetzt erkennen: Der, der in mir ist, ist grösser als der, der in euch ist und ich kann die Zaubersprüche bündeln, sodass sie nicht funktionieren und alles schief gehen wird.

Alles, was ihr tun müsst, ist, darum zu bitten! Denn nur auf dem lichten Pfad werdet ihr es schaffen, Satan, Dämonen, Drogen, Gewohnheiten, Abhängigkeiten und Morddrohungen zu eliminieren.

Aber ihr werdet feststellen, dass in der Anfangszeit nach eurer Veränderung hin zum lichten Pfad nur sehr wenige zuhören, und dann werden es mehr und mehr und ihr aus dem Licht werdet alle zusammenführen und werdet wie eine Lichtmauer sein, über die und durch die keinerlei Finsternis dringen kann. Diese Fähigkeit entwickelt sich nur durch das Verständnis der Probleme, wie sie sind, ohne verzerrte Vorstellungen und in der Wahrheit. Nehmt das Banner der Wahrheit auf, denn die, die vorher gekommen sind, wurden durch die üblen Feinde geschädigt.

Hunderte kamen bereits tapfer vor den derzeitigen Schreibern — achtet, unterstützt und schützt sie. Wer in der Wahrheit handelt, verteidigt und schützt die Sprecher und die Individuen — die mit den bösen Absichten rufen ihre Namen und Adressen in den Äther — in diesen Tagen wird all jenen die Möglichkeit gegeben, ihr Unkraut und ihre Disteln, die sie gesät haben, auch selbst zu ernten, denn Gott bewegt sich, Brüder — Gott bewegt sich.

BETRACHTET EUCH DIE PLÄNE

Die Illuminaten wurden von der Rothschild-Dynastie in Zusammenarbeit mit Adam Weishaupt gegründet. Die Rothschilds tauchten in Deutschland aus dem Nichts auf und wurden die mächtigste Bankiersfamilie der Welt.

Der Aufbau der Illuminati geschah, nachdem die Rothschilds Adam Weishaupt getroffen hatten. Weishaupt wurde als Sohn eines jüdischen Rabbis geboren, wandte sich aber vom Judentum ab und wurde Franziskaner-Mönch.

Er studierte in Frankreich, wo er zu einem engen Freund von Robespierre wurde, der später die Französische Revolution anführte. Weishaupt freundete sich auch mit einigen Mitgliedern des französischen Hofes an. Diese Freunde praktizierten Schwarze Messen, Säuglingsopfer und andere abscheuliche Rituale, einfach so zum Vergnügen. Durch diese Verbindungen wurde Weishaupt mit „Satanismus“ vertraut (in Unterscheidung zum „Hexenkult“).

Weishaupt wünschte, Kopien der „Kabbala“, des „Grossen Schlüssel des Salomo“ und des „Kleinen Schlüssel des Salomo“ zu erwerben.

(KT: Anmerkung, auch Giacomo Casanova war begeisterter Praktizierender des Kabbalismus und er speiste die Idee einer „Lotterie“ zur Geldgenerierung im französischen Hof ein.)

Diese Bücher zeigen auf, wie man sich Dämonen dienstbar, und wie man durch okkulte Praktiken und Rituale einen Menschen gefügig macht. Die Rothschilds hatten Kopien dieser Bücher und diese wurden dann in die Gemeinschaftsbeziehung mit Weishaupt eingebracht. Das daraus folgende Ergebnis war die erste Vereinigung des Satanismus mit dem Handwerkszeug der Kabbala.

Die Rothschilds überredeten Weishaupt, aus der katholischen Kirche auszutreten und die unterschiedlichen okkulten Gruppierungen zu vereinen, womit er sofort begann. Einer der von Weishaupt gegründeten Hexenzirkel war der Orden des „Golden Dawn“, der der private Orden der Rothschilds wurde und bis heute noch ist.

Weishaupt und die Rothschilds fügten die Maximen des Golden Dawn zusammen. Die Rothschilds gaben, was sie für wichtig hielten und Weishaupt war der Priester, der es in die endgültige Form goss. Das Ergebnis all dessen war die offizielle Gründung der Illuminati am 1. Mai 1776.

Für Hexen ist der 1. Mai der Geburtstag von Beltane. Für sie ist es der Tag, an dem die Sonne – ihr Gott des Lichts -aus der Unterwelt, in der er geruht hat, wieder in die Atmosphäre zurückkehrt. Die niederen Ränge der Hexen kennen ihn als „Pan“, aber die oberen Ränge kennen ihn als „Luzifer“.

Für alle Hexen weltweit gilt der 1. Mai als Neujahrstag der Hexen. Die Tatsache, dass der Kommunismus seinen Geburtstag am 1. Mai zelebriert, (KT: „Tag der Arbeit“) sollte der Welt eigentlich zeigen, dass die gleichen konspirativen Persönlichkeiten, die den westlichen Kapitalismus durch Bankenkontrolle steuern, auch den Kommunismus in der gleiche Art und Weise steuern.

Die wichtigste Wahrheit (Lüge) in der Hexenzunft ist die sogenannte Prophezeiung der Wahrheit: „Wenn Luzifers Sohn den Thron besteigt, werden Hexen für immer in Frieden sein“ (AdÜ: Hexenreim: „When the Son of Lucifer takes his throne, then will witches have peace forever mone (morning).“)
Ziel der Hexenkunst war und ist die Inthronisierung des „Sohnes von Luzifer“ – Satan als der eingesetzte Weltherrscher – sodass die Hexen weltweit mit allen Mitteln die Welt regieren können, um Luzifer als den alleinigen Gott der Welt zu verehren.

Um dieses Ziel zu erreichen, haben sie bereits ein Netzwerk hinter den Kulissen etabliert, das die sechs grundlegenden Bereiche der Gesellschaft sehr effektiv beherrscht:

  1. Den religiösen Bereich
  2. Den politischen Bereich
  3. Den wirtschaftlichen Bereich
  4. Den Bildungsbereich
  5. Den militärischen Bereich
  6. Den sozialen Bereich

In jedem Bereich kennt nur das Personal an der Führungsspitze die wahre Natur des Zwecks und der Aktivitäten seiner Organisation. Die Arbeitnehmer in den tieferen und mittleren Schichten glauben sehr oft, sie würden dort für ein nobles humanitäres Ziel arbeiten.

Die Macht der Illuminaten ist Geld. Im Bereich der Finanzen sind ihre Ressourcen ziemlich grenzenlos. Ihre Organisationsstruktur wird von drei Pyramiden und einer Sphinx dargestellt.

(KT: War da nicht auch sowas auf der Tarot-Karte beim Economist-Cover?)

Die drei Pyramiden zeigen an der Spitze die gleichen vier Gruppen:

  • Das Rothschild Tribunal (drei Mitglieder), dargestellt durch ein Dreieck um das Auge Luzifers.
  • Direkt darunter steht der Druidische Rat der 13.
  • Darunter der Rat der 33 (Freimaurer).
  • Darunter „die 500“, die den Aussenstehenden als berüchtigte „Bilderberger“ bekannt sind.

Ab diesem Punkt sind die Gruppen unterschiedlich. In den drei Pyramiden, die die okkulten und religiösen Bereiche darstellen; aus dem politischen Bereich und den verschiedenen Organisationen werden in den Schaubildern nur ein paar der wichtigsten Gruppierungen gezeigt. Es gibt noch andere Gruppen, die unter der Kontrolle der Illuminati stehen, aber die hier Gezeigten sind sehr repräsentativ für die meisten Vereinigungen.

Die Sphinx zeigt den Leistungsfluss der Illuminati. Um das Schaubild zu verstehen, muss man sich immer wieder daran erinnern, dass die treibende Kraft DAS GELD ist!

Die Illuminati haben vor einigen Jahren ihren Namen verändert, da ein paar Autoren damit begannen, ihn preiszugeben. Der Name, den sie innerhalb der Organisation benutzen und der geläufiger ist, ist „Moriah“, was bedeutet: „Der siegreiche Wind“.

(KT: Verwechslungsgefahr mit dem spirituellen Meister El Morya. Im Werk „Herr der Ringe“ tragen die Minen, in denen die Zwerge abgeschlachtet wurden den Namen „Die Minen von Moria“. )

Es erübrigt sich zu sagen, dass die Leute immer noch die Bedeutung des Wortes „Illuminati“ kennen und zusammenzucken, wenn jemand damit anfängt, ihre Aktivitäten zu beschreiben — wie in diesem Moment!

Bitte seht in diesem Journal einiges an Platz für Diagramme vor. Deshalb lasst uns jetzt eine Pause machen, was auch gleichzeitig die Seitenzählung für die Formatierung erleichtert.

Danke, Dharma, lass uns unterbrechen, bitte.

Hatonn geht auf Stand-by, Salu.

(Die Diagramme sind nicht Bestandteil dieser Übersetzung)

https://brd-schwindel.org/die-satanische-verschwoerung/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten