Der Sturm beginnt – Updates von David Wilcock, Benjamin Fulford und den White Hats 4.8/5 (5)

von Jason Mason

Der Alternativforscher, Autor und Aufdecker David Wilcock gab vor wenigen Tagen bekannt, dass sich die Vorgänge im Hintergrund der Weltpolitik in eine sehr aktive Phase beschleunigt haben. Auf dem Twitter-Account von „StormWatcher“ wurde die neue, aktuelle Information veröffentlicht, dass sich die Anzahl der versiegelten Anklageschriften in Amerika gegen Personen, die verschiedener schwerer Verbrechen beschuldigt werden, auf sage und schreibe 13.605 erhöht hat! Damit ist die Anzahl seit Ende Dezember 2017 um 4.311 Anklagen gestiegen. Die normale Anzahl an versiegelten Anklageschriften bewegte sich in den letzten Jahren um die 1.100. Das bedeutet, es wird etwas Großes vorbereitet. Es hat sich in den USA eine Allianz gebildet, die für diese Ermittlungen verantwortlich ist. Durch verschiedene Insider wie „Q“ oder die „White Hats“ werden einige wichtige Informationen schon vorab bekanntgegeben. Im Februar soll es dann endgültig mit den wichtigsten Aktionen losgehen. David Wilcock ist der Meinung, dass uns aufregende und gefährliche Zeiten bevorstehen!

Im aktuellen Update von Benjamin Fulford vom 29. Januar 2018 geht es um die geheim gehaltenen außerirdischen Technologien, die in Kürze zum Nutzen der ganzen Menschheit freigegeben werden sollen! Auch Fulford bestätigt, dass wir kurz vor einer großen Veränderung stehen, da die Kabale und die Illuminaten jetzt ausgeschaltet werden sollen. Es handelt sich bei diesen geheim gehaltenen Technologien um medizinische Geräte, die dazu fähig sind, alle Krankheiten zu heilen und den Körper zu verjüngen. Es existiert auch bereits eine Replikator-Technologie, wie man sie aus der TV-Sterie Star Trek kennt! Mit diesen Replikatoren kann man zum Beispiel Getränke und fertige Speisen herstellen. Natürlich kommt es auch zur Freigabe von Maschinen, die Freie Energie produzieren werden. Fulford meint, dass diese Technologien von verschiedenen fortschrittlichen Rassen von Außerirdischen kommen, die der Menschheit in dieser kritischen Zeit helfen wollen. All diese Maschinen sollen auf der Erde nachgebaut werden, das ist ein großes Unterfangen. Für den Start der Produktion werden derzeit große Investoren und Unternehmen im militärischen Bereich gesucht, die das alles schnell in die Tat umsetzten sollen. Ein Teil dieser Technik soll auch aus der Antarktis stammen, wo man vor kurzer Zeit durch Satelliten uralte, außerirdische Technologie unter der kilometerdicken Eisschicht entdeckt hat! Diese Technik will Präsident Donald Trump den amerikanischen Unternehmen zur Verfügung stellen und damit die Wirtschaft der Vereinigten Staaten wieder massiv ankurbeln.

Der Niedergang der mächtigsten Organisationen der Erde geht rasant weiter. Mehrere katholische Priester sprechen nun von der Ausübung von satanischen Riten im Vatikan. Diese Praktiken enthalten die Beschwörung von Geistern und ätherischen Dämonen, die normalerweise nicht in unserer Dimension existieren. Diese Geister kann man entweder für weiße oder schwarze Magie beschwören. Bei den schwarzmagischen Praktiken werden solche Wesen durch zeremonielle Magie beschworen, um bestimmte Ziele zu erreichen oder Macht zu erlangen.

 

 

Gute Geister helfen nur, wenn sie mit ihrer Assistenz dabei helfen können, ein ehrenwertes Ziel zu verwirklichen. Böse Geister dienen jenen, die nur leben, um zu pervertieren und zu zerstören. Die schlimmste Form von schwarzer Magie ist die wissenschaftliche Perversion von okkulter Macht für die Verwirklichung von egoistischen Begierden. Diese Praktiken sind nicht neu, sondern wurden kontinuierlich seit der Zeit der alten Babylonier weiter praktiziert. Alle großen Organisationen, angefangen von Regierungen bis hin zu großen Unternehmen und Banken, praktizieren diese Magie. Die okkulten Verbindungen verlaufen pyramidenförmig nach oben bis zum Vatikan und noch darüber hinaus. Viele Bischöfe im Vatikan glauben heute gar nicht mehr an Jesus Christus und die Bibel, sondern praktizieren die Freimaurerei und die babylonischen okkulten Mysterien. Der pensionierte amerikanische Bischof Jon Shelby Spong sagte zum Beispiel, dass Religion mit der Kontrolle der Bevölkerung zu tun hat. Im katholischen Christentum soll Schuld erzeugt werden.

Der Vatikan soll auch hinter der Zerstörung der antiken Bibliothek von Alexandria stehen. Durch die Zerstörung von unglaublich wertvollen Informationen und Wissen der alten Welt wurde es erst möglich, eine Mission zur Indoktrinierung der Welt mit verfälschten Lehren zu starten. Auch in Nord- und Südamerika wurde das gleiche vollzogen: Die eingeborenen Völker und Stämme wurden brutal ihrer historischen Geschichte beraubt und missioniert. Das alte überlieferte Wissen ihrer Vorfahren wurde zerstört oder versteckt. Die ganze höchst brisante historische Geschichte der alten Welt sollte somit verborgen werden. Das hat zum Beispiel mit der Existenz von menschlichen Riesen in der Vergangenheit oder uralten fortschrittlichen Hochzivilisationen zu tun, die vor vielen tausend Jahren auf der Erde existiert hatten. Schon George Orwell schrieb: „Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit!“ Die natürliche Spiritualität unserer Altvorderen wurde durch dogmatische Religionen ersetzt, die eine Art Gedankenkontrolle über die Menschheit ausüben. All diese Dogmen brechen nun in sich zusammen und sogar die materialistisch eingestellte Wissenschaft muss durch neue Forschungsergebnisse nun eingestehen, dass das materielle Universum nicht die wahre Realität ist. Das war den Menschen früher sehr wohl bewusst.

 

 

Der Vatikan verbreitet nach Außen hin gerne Liebe und Frieden, aber hinter den Mauern der Macht spielen sich oft fürchterliche Szenen ab. Viele hochstehende Geistliche wurden des Kindesmissbrauchs überführt und es wurden ganze Pädophilen-Ringe ausgeforscht. Der Vatikan hat in den letzten Jahren den unglaublich hohen Betrag von 4 Milliarden Euro für Straf- und Wiedergutmachungszahlungen in Pädophilen-Prozessen ausgegeben! Das ist kein Geheimnis! Ein Großteil der Einnamen von Kirchensteuern geht für diese Prozesse drauf.

Viele der betroffenen Kinder wurden Opfer von satanischen Ritualen im Vatikan. Ein prominenter Insider war der Jesuitenpriester Vater Malachi Martin, der schrieb, dass Papst Johannes Paul II. gewarnt wurde, dass der „Rauch Satans“ in den Vatikan eingedrungen wäre und Satan 1963 als Oberhaupt der katholischen Kirche inthronisiert wurde. Ihm zu Ehren werden diese Riten und Praktiken ausgeführt. Das wurde auch von anderen Bischöfen dokumentiert. Der Kult der satanischen Pädophilie stammt definitiv von den gefallenen Erzengeln und geht auf den babylonischen Mysterienkult zurück. Ein weiterer Zeuge war Vater Gabriele Amorth, ein katholischer Priester und Exorzist aus Rom. Er behauptet, mehrere tausend Menschen exorziert zu haben. Er erwähnte mehrmals satanische Praktiken im Vatikan und bestätigte, dass junge Mädchen regelmäßig von einer Gruppe der vatikanischen Polizei gekidnappt wurden. Sie wurden für Partys im Vatikan und Verbrechen mit sexuellen Motiven gebraucht. Amorth sagte der britischen Zeitung Telegraph: Der Teufel residiert im Vatikan und wir können die Konsequenzen sehen. In den höchsten Reihen der katholischen Hierarchie herrscht der böse Einfluss des Satans. Es gibt heute viele Kardinäle, die nicht an Jesus Christus glauben und Bischöfe, die mit Dämonen im Bunde stehen! Alfred Kunz war ein katholischer Priester, der diesen rituellen Kindesmissbrauch untersuchen wollte – er wurde ermordet. In den letzten Jahren kam es immer öfter dazu, dass dieser Missbrauch der Öffentlichkeit bekannt wurde und der Papst musste mehrmals dazu Stellung beziehen. Das beweist, dass es im Vatikan auch aufrechte Christen gibt, die das alles aufdecken und beenden wollen.

Diese Aufdeckungen konnten erst mit der Entstehung der alternativen Medien im Internet erfolgen. Durch die ständige Berichterstattung waren die Massenmedien schließlich dazu gezwungen, auch davon zu berichten, obwohl ihre Aufgabe normalerweise darin besteht, diese Skandale zu vertuschen. Diese Offenlegungen haben nun einen Grad erreicht, den viele Christen einfach nicht glauben wollen oder können. Es wird Licht auf die dunklen Abgründe geworfen und ein neues Bewusstsein für die Vorgänge im Vatikan geschaffen. Es muss hier klargestellt werden, dass die meisten Angehörigen der Kirche von all dem keine Ahnung haben und auch nicht darin verwickelt sind.

Papst Franziskus befindet sich gerade auf einer Reise durch Südamerika. Es gab Protestwellen in verschiedenen Ländern und der Papst wurde für sein Verhalten kritisiert, Kindesmissbrauch zu verharmlosen. In Chile gab es die heftigsten Proteste und es wurden sogar katholische Kirchen in Brand gesetzt. Obwohl er sich mit Missbrauchsopfern von südamerikanischen Priestern traf, erreicht die Protestgewalt einen ungeahnten Höhepunkt. Die Anti-Papst-Proteste konnten teilweise nur mit Tränengas aufgelöst werden und in Chile wurden mindesten 11 katholische Kirchen niedergebrannt. Es gab auch Drohbriefe gegen den Papst, in denen zu lesen stand, dass die nächste Brandbombe in seinem Priestergewand hochgehen könnte! Das wirft ein böses Vorzeichen auf künftige Papstbesuche.

 

 

In Peru wurden vorige Woche deshalb sämtliche angekündigte Demonstrationen verboten, weil man Angst um das Ansehen des Landes hatte. Für die Brandanschläge in Chile wurden hauptsächlich Mitglieder des Mapuche-Stamms verantwortlich gemacht, die gegen die Unterdrückung der katholischen Kirche kämpfen. Andere Protestierer wollten gegen den Papst persönlich vorgehen, als er eine Messe in der Hauptstadt Santiago abhielt. Die Polizei war gezwungen, mit Tränengas vorzugehen und Dutzende Demonstranten zu verhaften. Sie waren wütend über den anhaltenden sexuellen Missbrauch von katholischen Priestern in ihrem Land. Auf einem Protestschild war zu lesen, dass es „keinen Frieden für einen Komplizen gibt, der dabei behilflich ist, einen Vergewaltiger zu beschützen“. Auf einem anderen war sogar: „Verbrennt den Vater“ zu lesen. Die Beschuldigungen richten sich hauptsächlich gegen den Bischof Juan Barros. Papst Franziskus verkündete öffentlich, dass es keine Beweise gegen ihn gäbe und die vorgebrachten Vorwürfe verleumderisch seinen. Das lies den Volkszorn endgültig hochgehen. Nach der Abreise des Papstes aus Chile wurden weitere Kirchen angezündet und niedergebrannt.

Weiter geht es mit dem neuen White-Hats-Report: Die White Hats (Weißhüte) stellen die positive Fraktion innerhalb des US-Militärs und der Geheimdienste dar, die hinter Donald Trump stehen. Es wird bekanntgeben, dass der lange angekündigte Sturm nun da ist und die Federal Reserve Bank entmachtet werden soll (#ARRESTtheFED).

 

 

Die White-Hats kündigen für die kommenden Wochen eine Reihe von Offenlegungen an, die die Methoden betreffen, mit der die Kabale bzw. die Illuminati die Welt kontrolliert haben. Das erfolgte in erster Linie über Geldbetrug. Die Betreiber dieses gigantischen Betruges sollen der Weltbevölkerung bis zu 25.000 Billionen US-Dollar geraubt haben. Das ist genug, um jedes humanitäre Projekt der Welt zu finanzieren und die Armut abzuschaffen. Es sollen auch endlich die versprochenen fortschrittlichen Technologien für Freie Energie freigegeben werden. Mit diesen Methoden können auch alle Wüsten der Erde wieder begrünt werden. Das ganze Vermögen befindet sich heute noch im Besitz der elitären Blutlinienfamilien, die damit die Welt kontrollieren. Die White-Hats veröffentlichte eine Liste mit Namen der Hauptschuldigen an diesem Betrug:

Federal Reserve Bank: Alan Greenspan, Ben Bernanke, Roger Ferguson, Janet Yellen, Timothy Geithner

US-Regierung: Barack Obama, Joe Biden, Jack Lew, Paul O’Neill, Neil Wolin

Alle diese Personen haben wichtige Handelsabkommen unterzeichnet. Diese „Bankster-Kabbalisten“ haben sich auf hinterhältige Weise selbst bereichert und Pläne geschmiedet, die Welt zu kontrollieren. Im Gegensatz zu früheren Bemühungen, die Weltherrschaft durch militärische Gewalt zu erringen, wurde es diesmal mit geheimen Manipulationen versucht, in denen man eine Form der Kontrolle durch Währungen angestrebt hatte. Der Hauptschuldige bei diesem Vorgehen ist die amerikanische Federal Reserve Bank (FED), die die Dollarnoten ausgibt. Um ihr Vorgehen aufzudecken, werden von den White-Hats demnächst niemals vorher veröffentlichte Informationen bekanntgegeben werden. Der Trick bestand darin, dass die FED keine staatliche Bank ist, wie der Name suggeriert, sondern ein Privatunternehmen! Bei den erwähnten Abkommen handelt es sich um eine Übereinkunft, bei der Investoren mit einem großen Vermögen an Bargeld oder Gold einen Vertrag unterschreiben, der zum Beispiel humanitäre Ziele zum Zweck hat. Sobald so ein Vermögen durch den Bankenhandel verfügbar geworden ist, kann man es für eine Vielzahl von Zwecken benutzen, die ein Verbrechen gegen die Menschheit darstellen und dazu benutzt werden, uns alle in Schulden und Ketten zu halten. Durch jeden dieser Handelsverträge wurden hohe Summen an Geld erschaffen und wichtige Politiker kassierten mehrere hundert Millionen Dollar, um dem zuzustimmen und ihren Mund zu halten. Mit den dadurch erschaffenen 25 Billionen Dollar kann man alle Regierungen für Jahrzehnte finanzieren und nebenbei einen Finanzreset durchführen, der alle Schulden aufhebt und jeden Menschen der Welt reich macht. So wurde es aber nicht geplant, sondern die Elite kontrollierten den Fluss des Geldes durch Bestechung, Erpressung, Diebstahl und Täuschung. Der Großteil dieses Geldes scheint nicht in den Bilanzen auf und wurde nicht gemeldet. Hier ein geheimes, offengelegtes Dokument für diesen Betrug!

Auch die Vatikanbank hatte ihre Finger im Spiel, als sie 2014 bekanntgab, dass man mehrere hundert Millionen Euro entdeckt hatte, die nicht in den Bilanzen aufscheinen. Die White-Hats erklären, dass die Vatikanbank von der Politik dazu benutzt wurde, um Geld zu waschen. Jetzt musste man es plötzlich öffentlich zugeben. Durch die strikte Kontrolle der Massenmedien kam es aber zu keinen weiteren Aufdeckungen in dieser Sache. Die White-Hats haben sich dessen aber angenommen und groß angelegte Ermittlungen eingeleitet. Sie betonen auch, wie wichtig die antiken Schriftrollen der Bibliothek von Alexandria sind, die eine völlig andere historische Geschichte der Welt beinhalten, die vor der Menschheit verborgen wird. Diese wichtigen Informationen sind aber damals nicht bei dem großen Brand in Alexandria zerstört worden, sondern befinden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit heute in den Katakomben des Vatikans unter Verschluss. Das stellt eine weitere Form der Kontrolle der Herrschenden dar. Das alles soll bald wieder zugänglich gemacht werden.

Die White Hats wollen aber zuerst moderne und aktuelle Informationen veröffentlichen, die diese korrupten Täuschungsmanöver öffentlich aufdecken werden. Das sind schwere Verbrechen, die große Auswirkungen für alle Beteiligten haben sollen. Das betrifft vor allem die Geldwechsler, die Zentralbanker und die FED, die dieses Geld von der Weltbevölkerung gestohlen haben, um ihre eigenen dunklen Ziele und den „Tiefen Staat“ damit zu finanzieren. Damit wurden Politiker bestochen, Leute zum Schweigen gebracht und schwarze Projekte finanziert, die geheime Technologien damit entwickelt haben, die vor der Welt versteckt werden und nur dazu benutzt wurden, die Massen zu kontrollieren.

 

 

Die White Hats betonen die Wichtigkeit des Federal Reserve Act, das Gesetz, das am 23. Dezember 1913 bei einem geheimen Treffen auf Jekyll Island in New York beschlossen wurde. Die FED befindet sich seitdem im Besitz der europäischen Rothschild-Blutlinie und ihren mitverschworenen amerikanischen Bankiersfamilien, den Rockefellers, Morgans, Harrimans, Browns und Warburgs. Die Leitung der FED war in den letzten Jahren von Alan Greenspan und Ben Bernanke abhängig. Heute gibt die FED immer noch vor, eine staatliche Bank zu sein, obwohl sie ein privates Unternehmen ist, das von Bankern geführt wird. Die FED wird daher nicht staatlich kontrolliert und reguliert, und es ist nicht bekannt, welche Operationen sie ausführt. Sie druckt wertlose Papierscheine und nennt es „Geld“. Es handelt sich jedoch um Schuldscheine, die an die Vereinigten Staaten von Amerika verliehen werden, um die Bevölkerung mit Zinsen zu belasten und den Dollar zu einem legalen Zahlungsmittel zu machen. Daher ist der US-Dollar kein Geld, sondern ganz im Gegenteil, eine Banknote bzw. ein Versprechen, diese Schuldscheine mit Zinsen zurückzubezahlen. Diese Zinsen werden in Form von staatlichen Einkommenssteuern beglichen.

Präsident Ronald Reagan sagte bereits im Jahr 1984, dass die gesamten Einkommensteuern der Amerikaner für die Rückzahlungen der Schulden plus Zinsen an die FED aufgewendet werden mussten. Das bedeutet, alles Geld, das von der amerikanischen Regierung durch Einkommensteuern eingenommen wurden, konnte nicht für öffentlich-staatliche Zwecke eingesetzt werden, wie man das eigentlich von einer Regierung erwarten sollte, sondern musste an die FED abgegeben werden. Das ist eine unglaubliche Form der Sklaverei. Um den Staat trotzdem am Laufen zu halten, wurden immer neue Schulden gemacht. Dadurch kam es dazu, dass die Vereinigten Staaten heute die höchste Verschuldung der Welt haben. Diese Schulden vergrößern sich laufend und können unter normalen Umständen niemals beglichen werden.

Es müssen immer mehr Steuern eingetrieben werden, um die Zinsen überhaupt noch bedienen zu können. Damit hat man die ganze Bevölkerung und den Staat bestohlen und die Menschheit versklavt. Seit mehr als 100 Jahren ist die Bevölkerung in einem niemals endenden Kreislauf von Schulden gefangen, die den Reichtum der Menschheit, der durch echte Arbeit entstanden ist, einfach raubt und den Eliten zufließen lässt, ohne dass sie jemals etwas dafür tun mussten. Sie sitzen in ihren Schlössern und leben in unvorstellbarem Luxus durch das geraubte Geld von schwer arbeitenden Menschen. Die White-Hats sagen, dass damit jetzt Schluss ist! Der Sturm hat begonnen! In den ganzen Vereinigten Staaten werden vom FBI und anderen staatlichen Organisationen Anklagen vorbereitet und eine große Reinigung wird stattfinden, die alle diese Verbrecher hinter Schloss und Riegel bringen wird. In den nächsten Wochen werden dazu die nächsten Informationen bekannt gegeben. Die Geldwechsler werden symbolisch aus dem Tempel vertrieben, wie auch Jesus es gemacht hat!

 

 

Ein Geheimdienst, der immer für die Elite gearbeitet hat, ist der israelische Mossad. Durch viele verdeckte Operationen hat er den Machterhalt dieser Kreise sichergestellt. Diese Machenschaften sollen nun ebenfalls aufgedeckt werden. Diese Woche erschien ein neues Buch über das Vorgehen des Mossad. Es trägt den Titel „Rise And Kill First“ (Erhebe Dich und töte zuerst) und ist bereits ein Bestseller. Der deutsche Titel lautet „Der Schattenkrieg: Israel und die geheimen Tötungskommandos des Mossad“.

Die Washington Post brachte einen Artikel darüber. Im Buch wird beschrieben, wie Israel die gefährlichste Mordmaschinerie in der Geschichte der Welt erschuf. Der Autor Ronen Bergman errechnete, dass Israel und seine Geheimdienste seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs mehr als 3.000 Menschen durch Attentate ermorden haben. Es handelte sich hauptsächlich um Palästinenser, Ägypter, Syrer und Iraner. Aber auch Personen aus anderen Ländern wurden Opfer der Attentate. Diese Anschläge wurden durch die Gesetzte es Talmuds motiviert, in dem zu lesen steht: „Wenn jemand kommt, um dich zu töten, dann erhebe dich und töte ihn zuerst.“ Dieser Satz wurde zum Grundprinzip der israelischen Sicherheitsdoktrin. Es stellt sich dabei die Frage, wie man wissen will, ob tatsächlich eine feindliche Absicht bestand? Bergman schreibt im Buch, dass im Namen der Staatssicherheit auch gegen die Regeln der Legalität verstoßen wurde. Hinrichtungen von Verdächtigen, die keine unmittelbare Bedrohung darstellten, und Verstöße gegen die Gesetze Israels wurden offiziell als außergerichtliche Tötungen geahndet. Bergman musste sein Buch drastisch kürzen, weil viel Material von der israelischen Zensurbehörde gesperrt wurde.

Der allgemeine Eindruck, den Bergman über die Attentäter gibt, ist eindeutig. Es ist von schlauen, hingebungsvollen, selbstgerechten, „überkoffeinierten Kriegern“ die Rede, die ständig nach kreativen, neuen Wegen suchen, ihre Feinde zu identifizieren und zu töten. Sie tragen aber auch eine persönliche Last, neben ihren Feinden auch unschuldige Zivilisten getötet zu haben. Sie rechtfertigen unweigerlich ihre eigenen Taten – und vertuschen ihre „gelegentlichen peinlichen Fehlkalkulationen“. Im Buch werden dann auch die größten Attentatserfolge Israels beschrieben. Da gab es beispielsweise deutsche Nuklearwissenschaftler, die in den 1950er- und 1960er-Jahren für Ägypten gearbeitet haben, oder iranische Wissenschaftler, die in den letzten Jahren ermordet wurden. Im April 1988 wurde im von Israel illegal besetzten Gaza-Streifen ein enger Vertrauter von Arafat und militärischer Führer der Fatah-Bewegung ermordet. Er wurde in seiner Villa überfallen und vor den Augen seiner Frau von 52 Kugeln durchlöchert. Das ging jedoch nach hinten los und erschwerte einen Friedensprozess zwischen Palästina und Israel – man bewertete es im Nachhinein als einen schweren strategischen Fehler.

Ronen Bergman beschreibt auch, wie die israelischen Attentäter im Laufe der Zeit immer besser wurden. Sie töteten ihre Ziele mit Autobomben, Briefbomben, Luftangriffen, explodierenden Geräten oder Gift. Jeder Mord wurde durch eine spezielle Verfügung (Red Page) vom israelischen Premierminister, also Ariel Sharon und Benjamin Netanyahu, unterzeichnet. Wenn man schnell handelt musste, wurden diese Bestimmungen einfach übergangen und die Geheimdienste formulierten die Morde anders, damit sie unter andere Entscheidungsprotokolle fielen. Die Ermordung von unschuldigen Zivilisten wurde als „nebensächlicher Schaden“ bezeichnet. Am Ende des Buches beschreibt Bergman, dass der ehemalige Premierminister Ariel Sharon möglicherweise die Ermordung von Arafat autorisierte, der im Jahr 2004 durch ein mysteriöses Darmgeschwür verstarb. Bergman betont noch, dass er nicht näher darauf eingehen darf, weil die militärischen Zensoren in Israel ihm verboten haben, dieses Thema im Buch zu diskutieren.

Die israelischen Führer nutzen ihre Karriere dazu, sich ständig neue kreative Wege auszudenken, die Feinde Israels zu töten. Einer der erfolgreichsten geheimen Attentäter war der ehemalige Kopf des Mossad, Meir Dagan. Er wurde zu einem heftigen Kritiker der israelischen Regierung und des Premierministers Benjamin Netanyahu, nachdem er im Jahr 2011 seines Postens enthoben wurde. Dagan verstarb 2016 überraschenderweise an Krebs und wurde wahrscheinlich ein Opfer seines eigenen Dienstes.

 

 

Zum Schluss noch eine Meldung von Wikileaks. Julian Assange legte diese Woche offen, wie der Council on Foreign Relations die meisten Massenmedien Amerikas und der westlichen Welt kontrolliert. Neunzig Prozent der Medien werden von nur sehr wenigen Menschen kontrolliert. Das schweizerische Forschungszentrum SPR hat neue Informationen veröffentlicht, die das jetzt alles belegen. Die Forscher waren dazu fähig, alle diese Medienunternehmen bis zu einer einzigen Organisation zurückzuverfolgen – den Council on Foreign Relations (CFR). Diese Organisation ist eine Denkfabrik, die dafür verantwortlich gemacht wird, dass sich die USA ständig im Krieg befinden. Der frühere Armeemajor Todd Pierce beschrieb, dass er und seine Truppe den Auftrag hatten, ständig als primäre Provokateure zu agieren und psychologische Hilfsmittel einsetzten, um die ständige Bedrohung durch einen ausländischen Feind vorzutäuschen und so eine Paranoia in der amerikanischen Bevölkerung hervorzurufen. Damit sollte sichergestellt werden, dass sich die USA in ein Imperium verwandelt, welches unter der Kontrolle des CFR und seiner Hintermänner steht. Diese Bemühungen wurden bis heute mit Hilfe der vom CFR kontrollierten Massenmedien vorangetrieben.

Sieht man sich die Auflistung der wichtigsten Medien an, stellt man fest, dass sich so gut wie alle wichtigen Sender und Printmedien unter der Kontrolle des CFR, der Trilateralen Kommission und der Bilderberger befinden. Die Analysten denken daher, dass diese Organisationen von elitären Psychopathen geleitet werden, die die Amerikaner dazu bringen, all die endlosen Kriege zu akzeptieren, der viele Mütter, Väter, Söhne und Töchter das Leben kostete. Die höchsten Journalisten aller Medienunternehmen sind in den CFR integriert. Richard Harwood, ein ehemaliger Redakteur der berühmten Washington Post, schrieb über den CFR, dass seine Mitglieder das „herrschende Establishment der Vereinigten Staaten“ darstellen. Das bedeutet, dass eine Gruppe von nicht gewählten, professionellen Akteuren Propaganda betreibt und damit die Regierungspolitik der amerikanischen Regierung bestimmt.

Der frühere Vorsitzende des CFR und Mitbegründer der Atlantikbrücke, Präsident der Weltbank und Berater von neun US-Präsidenten, John J. McCloy sagte: „Wann immer wir einen Mann in Washington brauchen, sehen wir uns einfach die Mitgliederliste im CFR an und geben die Wahl durch einen Anruf im Hauptquartier in New York bekannt.“ Die letzten vier Präsidenten vor Donald Trump waren Mitglieder des CFR, auch Barack Obama, der sein Kabinett mit Mitgliedern des CFR füllte. Auch unter Trump befinden sich viele CFR Mitglieder im Weißen Haus. Das zeigt, dass die Demokratie eine Illusion ist und erklärt auch, warum alternative Medien eine so große Gefahr für die herrschenden Kreise darstellen.

 

 

Alle Abbildungen sind eingebettet und/oder Creative Commons Images:

  1. https://pixabay.com/en/flash-thunderstorm-super-cell-2568383/
  2. https://pixabay.com/en/donald-trump-politician-america-1708433/
  3. https://i1.ytimg.com/vi/hffR5RwCwPw/maxresdefault.jpg
  4. http://cdn2.collective-evolution.com/assets/uploads/2017/11/church-donations-abuse-759×420.jpg
  5. http://new.euro-med.dk/wp-content/uploads/greenspan.jpg
  6. http://www.hereandtherewithpatandbob.com/wp-content/uploads/2013/08/Woodrow-Wilson-signing.jpg
  7. http://www.realbiblestories.com/wp-content/uploads/2013/03/Jesus_Christ_driving_the_money_changers_from_the_temple.jpg
  8. https://2.bp.blogspot.com/-0QdqYLoYwTI/Wm_YbTsHczI/AAAAAAAAApE/EvXV7rVtevYAhVU38yirzcq_R2UNtkEMwCLcBGAs/s1600/wikileaks-cfr-media.jpg

 

Bitte bewerten

Asteroiden-Sonde fotografiert Erde-Mond-System 3.67/5 (3)

von Grenzwissenschaft-aktuell

Das Erde-Mond-System aus einer Entfernung von mehr als 5 Millionen Kilometern.
Copyright: NASA/Goddard/University of Arizona

Washington (USA) – Die eigentliche Aufgabe der NASA-Sonde OSIRIS-REx ist die Kartierung und Beprobung des Asteroiden “Bennu” sowie der Rücktransport der Proben zur Erde. Jetzt hat die Sonde ihre Kameras zurück in Richtung Heimat gerichtet und ein faszinierendes Bild des Erde-Mond-System übermittelt.

Im Dezember 2018 soll die Sonde den Asteroiden erreichen. Von seiner Erkundung erhoffen sich Wissenschaftler Informationen darüber, wie das Leben auf der Erde entstanden sein könnte. Zudem könnte der Asteroid eines Tages der Erde gefährlich nahe kommen – auch einen Kollision schließen die Forscher derzeit noch nicht aus, auch wenn diese erst in einigen hundert Jahren droht.


Schaubild zur Geometrie der obigen Aufnahme.

Copyright: NASA/Goddard/University of Arizona

Bei der Aufnahme handelt es sich um ein farb- und helligkeitskorrigiertes Komposit aus den Daten dreier Aufnahmen der “MapCam” an Bord der Sonde vom 2. Oktober 2017, als sich die Sonde rund 5,4 Millionen Kilometer von der Erde entfernt befand. Das entspricht dem rund 13-fachen Abstand zwischen Erde und Mond. Auf ebenso schlichte wie beeindruckende Weise vermittelt die Aufnahme die immensen Entfernungen im All. Im Vergleich zum Abstand zwischen Erde und Mond von gerade einmal 384.400 Kilometern sind es bis zu unserem Nachbarplaneten Mars rund 228 Millionen Kilometern.

Bitte bewerten

Erstmals alle Zutaten des Lebens im Innern von Ceres-Meteoriten entdeckt 5/5 (3)

von Grenzwissenschaft-aktuell

Ein blauer Kristall aus dem Innern eines Meteoriten, der 1998 in Marokko niederging. In seinem Innern fanden Wissenschaftler jetzt erstmals komplexe organische Verbindungen gemeinsam mit Spuren flüssigen Wassers.
Copyright/Quelle: Queenie Chan/The Open University, UK

London (Großbritannien) – In zwei Meteoriten, die – unabhängig voneinander – 1998 zur Erde fielen und aus dem Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter stammen, haben Wissenschaftler erstmals neben einer Vielzahl der für das Leben auf der Erde notwendigen komplexen organischen Verbindungen auch flüssiges Wasser nachgewiesen. Mit der Entdeckung erhöhe sich die Wahrscheinlichkeit für außerirdisches Leben schon in unserem eigenen Sonnensystem, so das internationale Forscherteam. Als Ursprung der Meteoriten vermuten die Wissenschaftler den Zwergplaneten Ceres.

Wie die Wissenschaftler um Queenie Chan von der Londoner The Open University und David Kilcoyne vom Berkeley National Laboratory aktuell im Fachjournal “Science Advances” (DOI: 10.1126/sciadv.aao3521) berichten, fanden sich die Bausteine des Leben im Innern kleiner blauer und violetter Salz-Kristalle im Innern der beiden Meteoriten. Die Untersuchungen offenbarten mit dem Zwergplaneten bzw. größten Körper im Asteroidengürtel Ceres und dem Asteroiden Hebe auch die wahrscheinlichste Herkunft der beiden Meteoriten.

Die Entdeckung nahezu aller für das irdische Leben notwendigen Zutaten in den Meteoriten offenbare “faszinierende Möglichkeiten für die Existenz außerirdischen Lebens in direkter Nachbarschaft zur Erde”, so Kilcoyne. “Diese Entdeckung ist wie eine Fliege im Bernstein.”

Zu den in den Meteoriten entdeckten chemischen Komponenten gehören neben Kohlenwasserstoffen und Aminosäuren, Kohlenstoff, Sauerstoff und Stickstoff. “Dass wir diese Komponenten gemeinsam mit flüssigem Wasser im Innern von Meteoriten aus dem Asteroidengürtel finden, ist zwar noch kein Beweis für außerirdisches Leben, aber dennoch schon von grundlegender Bedeutung für die Frage nach der Herkunft des Lebens und komplexer Verbindungen im All”, kommentiert Chan und fügt erläuternd hinzu: “Wir haben hier jene Zutaten vor uns, die zur Entstehung von Leben führen können, hinzu auch noch Aminosäuren, aus denen die Proteine bestehen.”

Sollte Leben in irgendeiner Form schon im frühen Sonnensystem existiert haben, so erhöhe die aktuell beschriebene Entdeckung zudem die “Wahrscheinlichkeit, dass auch Lebensformen und/oder zumindest Biomoleküle” im in Innern von Meteoriten eingeschlossenen Salzkristallen gefunden werden könnten”. Zumindest die mikroskopischen Spuren flüssigen Wassers datieren die Autoren der aktuellen Studie auf ein Alter von rund 4,5 Milliarden Jahre und damit ganz in die Nähe der Geburt unseres Sonnensystems.

https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/wp-content/uploads/2017/10/355-zwergplanet-ceres.jpg
Stammen die Zutaten des irdischen Lebens vom Zwergplaneten Ceres, hier gezeigt in einer Falschfarbendarstellung mit Blick auf den zentralen Occator-Krater?

Copyright: NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA

Die Ähnlichkeit der in den beiden Meteoriten gefundenen Kristalle, die zum einen im März 1998 in Texas und zum anderen im August des gleichen Jahres in Marokko niedergegangen waren, lege nahe, dass sich die Umlaufbahnen ihre Mutterkörper einst gekreuzt und sie dabei Material ausgetauscht haben. Hierfür finden sich auch in den untersuchten Meteoriten direkte Impakt-Hinweise.

Auf diese Weise könnten organische Materialien von einem Mutterkörper auf den anderen und Schlussendlich auch zur Erde gelangt sein. Als mögliche Quelle der organischen Chemie diskutieren die Autoren der Studie Eisvulkane auf Ceres: “Alles deutet daraufhin, dass der Ursprung des Lebens überall sein könnte”, so Chan. “Es gibt eine große Bandbreite organischer Komponenten im Innern dieser Meteoriten, darunter auch sehr primitive Arten von organischen Materialien, wie sie wahrscheinlich die organische Zusammensetzung des sehr frühen Sonnensystems abbilden.”

Schon jetzt haben die Forscher ein Auge auf weitere Meteoriten geworfen, wie sie zwar schon länger an unterschiedlichen Institutionen aufbewahrt werden, bislang aber noch nicht in vergleichbarer Weise analysiert wurden.

Bitte bewerten

Frohe Weihnachten +++ Ferien +++ 4.91/5 (96)

Liebe Leser und Kommentatoren des Honigmannblogs,

die besinnliche Zeit der Rauhnächte steht an. Die Mitarbeiter vom Honigmann benötigen nun jetzt zum ersten mal , ohnehin in ehrenamtlicher Tätigkeit, etwas verdiente Ruhe und eine kleine verdiente  Auszeit. 

Im neuen Jahr, so Gott will, melden wir uns wieder mit Artikeln und den Nachrichten .

Ernie, der leider die Feiertage im Gefänignis in Meppen alleine verbringen muss, wünschen wir, das er die schwere Zeit gut übersteht und gut behandelt wird. Unsere Wünsche und Gebete gelten ihm in diesen Tagen.

Wir wünschen allen frohe und ruhige Festtage im Kreise der Familie.

Das Team vom Honigmann

Bitte bewerten

Präs. Trumps Busenfreund nachgewiesen: Rothschild-Agent George Soros. USA erklären dem Iran den Krieg nach falscher Flagge 4.67/5 (6)

von Anders

DWN 15.12 2017: Die USA haben nach eigenen Angaben erstmals direkte Beweise für eine Verstrickung des Irans in den  Bürgerkrieg im Jemen.

Vertreterin des US-Verteidigungsministeriums und die amerikanische UN-Botschafterin, Niki Haley, präsentierten am Donnerstag auf einer Luftwaffenbasis bei Washington Überreste von Waffen, die nach ihren Angaben die Reste ballistischer Kurzstreckenraketen  iranischer Herstellung seien. Die Waffen seien vom Iran an die schiitischen Huthi-Rebellen im Jemen geliefert worden, sagte Haley. Die iranische UN-Vertretung wies die Vorwürfe als konstruiert zurück.

Der Fund beweise “eindeutig” eine eklatante iranische Verletzung der bestehenden Sanktionen der Vereinten Nationen, sagte Haley. Sie kündigte den Aufbau eines Bündnisses gegen den Iran an. “Wir werden eine internationale Koalition bilden, die den Iran und was er tut zurückdrängen wird,” sagte Haley. Sie lädt  Vertreter anderer Länder ein, um, die Beweise zu prüfen.
Die vorgestellten Waffenteile würden nach US-Daten nach dem Jemen-Angriff auf den Flughafen der saudischen Hauptstadt Riad Anfang November sichergestellt.

Diese Explosion wurde jedoch als sehr kraftvoll beschrieben. Gucken Sie sich aber diese Teile an: Sie sind intakt. D.h. eine weitere falsche Flagge, wie immer, bevor die USA in den Krieg ziehen – z. B. der 11. Sept.

Unter einer UN-Resolution im Zusammenhang mit dem Atomabkommen zwischen der Staatengemeinschaft und dem Iran ist es dem Land verboten, Waffen ohne vorherige Genehmigung durch den UN-Sicherheitsrat außerhalb des Landes zu liefern. Eine Resolution zu Jemen verbietet auch Waffen-Lieferung an die schiitischen Huthi-Rebellen.

 Rothschild Agent George Soros hat Donald Trump Gekauft
Edward Griffin Need to Know 7 Dec. 2017: George Soros investierte 2004 um 160 Millionen Dollar in Donald Trumps Wolkenkratzer in Chicago. 2009 verbrachte Trump den Heiligabend auf einer privaten Party mit Soros. Im Jahr 2011, als Trump von Tea Party-Aktivisten wegen seiner engen Beziehung zu Soros herausgefordert wurde, antwortete er: Vergessen Sie Soros. Lassen Sie ihn in Ruhe. Wollen wir über jemand anderen sprechen. “Als Präsident hat Trump sein Kabinett mit Freunden und Finanzpartnern von Soros gefüllt.

Wie ich so oft geschrieben habe: Trump ist der Agent Provocateur der London City. Ihre provozierende These

Kommentar
Diese Auskünfte zeigen ganz deutlich, dass Donald Trump eine gekaufte Rothschild-Marionette ist. Er ist durch die Weltuntergangssekte der  Chabad Lubawitsch intim mit dem Rothschild-Gouverneur in Israel, Netanjahu,  verschworen. Daher hat der Trump Jerusalem nach starker Anregung des Netanjahu als Israels Hauptstadt anerkannt – als Vorbereitung auf den Krieg gegen den Iran, wie ich kürzlich schrieb.

The Haaretz 16 Dec. 2016

Und diesen Krieg hat Trump nun durch seine UN-Vertreterin, Nikki Haley erklärt: Er wolle eine Koalition der Willigen (wie oft haben wir diese Phrase schon gehört?) sammeln – und diese Koalition der sehr Willigen besteht von vornherein aus den USA, Israel und Saudi-Arabien.
Ausserdem haben die USA getreues Gefolge in Grossbritannien und Frankreich. Natürlich wird z.B. Dänemark wie immer dabei sein, wo es US-Kriege gibt.

Dass Trump sozusagen der Sklave des Rothschild-Agenten und Nazi-Helfers,  Soros, ist, ist vielleicht  verwunderlich in Anbetracht, dass der gleiche Soros eine Lila Revolution mit u.a. der Charlotteville Psy-Op gegen den Trump eingeleitet hat.

Aber so funktioniert nun mal die Hegelsche Dialektik: Trump wurde gewählt, um die Amerikaner und die Welt zu spalten. Und Trump tut seine Arbeit insofern effizient – eben als Partner des Weltumstürzers, Soros.

Denn der Krieg gegen den Iran war schon 2001 als der Letzte in einer Reihe von  US-Kriegen gegen  7 Regierungen geplant. Mindestens seit Juni 2017 ist dieser Krieg in Vorbereitung.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Geheimes Alien-Programm enthüllt – Video zeigt, wie US-Kampfjets ein «UFO» verfolgen 3.8/5 (5)

von Watson.Ch

In den USA gab es in den letzten Jahren eine Spezialtruppe, die nach Ausserirdischen suchte. Die UFO-Jäger dokumentierten eine Begegnung der unheimlichen Art. 

Die «X-Files» lassen grüssen. Die USA führten in den letzten Jahren ein geheimes UFO-Programm, welches Meldungen von möglichen Begegnungen mit Ausserirdischen untersuchte.

Jährlich flossen von 2008 bis 2012 22 Millionen US-Dollar in das Projekt, wie die New York Times am Samstag enthüllte. Den Alien-Jägern gingen verschiedensten Hinweisen  nach.

Besonders für Aufregung bei den UFO-Forschern sorgte eine auf Video dokumentierte Begnung zwischen US-Kampfjets und einen unbekannten Flugobjekt vor der Küste San Diegos.

«Mein Gott, schau dir das Ding an», sagte der F/A-18-Pilot zu seinem Kollegen. Das ovale Objekt drehte sich um die eigene Achse und war laut Angaben der NYT so gross wie ein Passagierflugzeug.

Die Piloten nährten sich dem Flugobjekt so nahe, dass es auf dem Radarschirm nicht mehr zu unterscheiden war. «Dann beschleunigte das Dingso stark, wie ich es zuvor noch nie gesehen hatte. Und dann war es weg.», so der Pilot weiter. Der Vorfall ereignete sich 2004, wurde aber erst gestern publik gemacht.

Die F/A-18 waren auf einem Flugzeugträger gestartet, um die UFOs abzufangen.© EPA/US NAVY Die F/A-18 waren auf einem Flugzeugträger gestartet, um die UFOs abzufangen.

Kein Beweis für Ausserirdische

Die Forscher betonen aber, dass diese Begegnung noch lange kein Beweis für die Existenz von Ausserirdischen sei. Aufregend ist aber das Video allemal!

Obschon das UFO-Programm 2012 endete, gehen die USA weiter möglichen Sichtungen nach. Auch um ihre grossen Wiedersache im Auge zu behalten: «Was, wenn China oder Russland dahinter stecken und einen neuartigen Antrieb testen?»

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Wie im alten Rom. Gegenrevolution peinlich für Irans Ayatollahs: Ihr böses muslimisches Regime treibt Muslime haufenweise dazu, sich zu Christus zu bekehren 4.56/5 (9)

von Anders

Das Folgende zeigt eine unbekannte – aber sehr alte Tendenz: Während das Christentum in Reichtum und Dekadenz stirbt, gedeiht es unter armen Menschen in Gefahr, weil diese Menschen keine andere Hoffnung haben als ein besseres Leben in der Ewigkeit unter den Bedingungen von Jesus Christus und seiner Gerechtigkeit anstatt der Ungerechtigkeit, Armut, Missbräuche, Lügen, Verfolgungen in der Vorhölle des Fürsten  dieser Welt (Johannes 14:30).

Beurteilen Sie selbst: Wen achten Sie mehr – die dekadenten Menschen des Westens oder die leidenden Iraner mit einer Überzeugung, die so stark ist, dass sie bereitwillig ins Gefängnis gehen und dafür sterben?

Heute gibt es im Iran mindestens 600 Kirchen und 300.000 bis 370.000 Christen.

Das betrifft Sie: Ob Sie Christ oder Atheist sind, Sie werden vor die Wahl gestellt: Bekehrung zum Islam oder ein Leben als Dhimmi (mehr oder weniger geächteter Sklave, der eine Lebenssteuer (Jizya) bezahlen muss, um möglicherweise nicht getötet zu werden).
In 25+ Jahren wird Europa wie das heutige Nordafrika und  Nahost aussehen – denken Sie bloss an Paris heute und die vielen europäischen No-go Zonen für Weisse.
Ich habe von der systematischen und brutalen Ausrottung des Christentums in muslimischen Ländern, die früher christlich waren, geschrieben. Das gleiche Schicksal steht Europa bevor: Ich habe über den Lugano-Plan der Muslimbruderschaft für die Islamisierung Europas und hier – in Zusammenarbeit mit der EU-Freimaurerei  geplant und implementiert – geschrieben.

Pariser wollen in Hungerstreik gehen, es sei denn, die Behörden die Muslime von den Strassen beseitigen: Muslime schikanieren Frauen, die Strassen triefen von Harn und dem, was noch schlimmer ist. Das nennt man “Kulturbereicherung”!

 

CBN News 15 Aug. 2017: “Islamische Kleriker warnen vor der Ausbreitung des Christentums in der islamischsten Stadt im Iran, Qom.

 Hauskirchen werden gehetzt, und die Bekehrung zum Christentum wird als eine Aktion gegen die nationale Sicherheit in Qom, Iran, angesehen.
Das Christentum ist in den letzten Jahrzehnten im Iran rasant gewachsen, was laut der Mohabat News, einer iranischen Christlichen Nachrichtenagentur, die islamische Regierung sehr beunruhigt hat.

………………………………………………………………………………………………………………………………

Ein hochrangiger Vertreter des islamischen Seminars, Ayatollah Alavi Boroujerdi, erklärte, “genaue Berichte deuten darauf hin, dass die Jugendlichen in Qom Christen werden und Hauskirchen besuchen”.

Mohabat News berichtet auch, dass diese hohe Bekehrungssrate trotz der rigorosen islamischen Indoktrination der Jugendlichen in ihren Familien und in ihrer Ausbildung auftritt.
Die islamische Regierung des Iran gibt große Geldbeträge, um islamische Organisationen zu unterstützen, die den Islam innerhalb und außerhalb der iranischen Grenzen fördern.

Doch die iranische Jugend distanziert sich immer mehr vom Islam, der für die iranischen Regierenden immer wichtiger wird
Erst letztes Jahr, nachdem Ayatollah Makarem Shirazi seine Besorgnis über die Popularität des Christentums in den Vororten von Mashhad zum Ausdruck gebracht hatte, sandten die religiösen und politischen Beamten der Stadt sofort eine große Anzahl islamischer Lehrer und Prediger in die Vororte, um die Jugend vom Christentum abzubringen.

Eine Welle von Verhaftungen und Schikanen von Konvertiten folgte kurz darauf, und viele sahen sich mit langen Haftstrafen und schweren Kautionen konfrontiert, um sie vorübergehend freizulassen.
Jedoch, durch seine eigenen Regierungsberichte – egal wie sehr sie es versucht haben – ist es nicht gelungen, die Ausbreitung des Christentums zu stoppen”.

The Daily Express 10 Jan. 2017: Elam Ministries sagte: “Kirchenführer glauben, dass in den nächsten Jahren der Kirche Millionen hinzugefügt werden könnenso gross sind der geistige Hunger und die Desillusionierung mit dem islamischen Regime.
“Wenn wir unserer Berufung treu bleiben, ist unsere Überzeugung, dass es möglich ist, dass sich die Nation innerhalb unserer Lebzeiten verwandelt”.

Matthias Linke, ein Priester der Evangelischen Freikirchlichen Gemeinde in Berlin, sagte: “Viele von ihnen kommen nach Deutschland und denken, hier kann ich meine Religion wählen, und ich möchte eine Religion der Freiheit wählen”.

Ich sponsere eine Organisation namens Dansk Europa Mission. Nein, diese Organisation arbeitet nicht in der EU, sondern dort, wo sich Muslime zu Christus bekehren und / oder Konvertiten von Regimes und Muslimen verfolgt werden. Das geschieht, indem man Bibeln verteilt und den Gläubigen Haustiere gibt, um ihnen in ihrer   extremen Armut zu helfen. Denn Konvertiten werden von den Regimes und ihren Nachbarn gemieden – bestenfalls.

Wiki-pedia:
Pastor Youcef Nadar-khani wurde wegen Abtrün-nigkeit vom Islam zur Todesstrafe verurteilt –  wurde aber nach starkem internationalem Druck auf die iranische Regierung durch u.a.Präs. Obama und das britische Außenministerium begnadigt. Stattdessen wurde er wegen der Verbreitung des Evangeliums Jesu Christi zu 3 Jahren Gefängnis verurteilt.

Das Folgende stammt aus Berichten der Dansk Europa Mission:

Dansk Europamission 28 Nov. 2017:  Kürzlich wurden christliche Konvertiten zu Haftstrafen von bis zu zehn und sogar 15 Jahren verurteilt, während sie zuvor kürzere Haftstrafen erhielten. Was ist der Grund für diese Verschärfung?

Mojtaba Mohammedi: Das stimmt. Es ist überraschend und vielleicht auch nicht, da die Behörden Hunderte von Christen verhaftet und verhört und eingesperrt haben. Bis vor sechs Monaten wurden Farshid Fathi, der fünf Jahre Haft bekam, und Maryam Zargaran, der vier Jahre Haft erhielt, zu den längsten Gefängnisstrafen verurteilt.

In den 1980er Jahren tötete die iranische Regierung Kirchenführer wie Hussein Soodmand. Im Laufe der Zeit erkannten die Behörden jedoch, dass diese Strategie im Westen schlechte Berichterstattung in den Medien brachte, und stattdessen begannen sie Kirchen zu unterdrücken, die religiöse Gottesdienste in Farsi für die muslimische Mehrheit hielten. Zum Beispiel mussten die Kirchen den Behörden Listen von Gläubigen geben – und deshalb gründeten sie Untergrundskirchen.
Der Iran will den Islam in der Welt fördern

Iraner sind sehr offen für das Evangelium. Es gibt viele, die jetzt zu Jesus kommen und bereit sind, ins Gefängnis zu gehen. Jeder weiß, wie schrecklich es ist, in die Hände der Gefängnisbehörden des Landes zu fallen, aber wenn es um den Glauben an Jesus geht, sind sie bereit, den Preis dafür zu bezahlen. Und sie sind bereit, für ihn zu sterben. Und wenn die Iraner am Anfang ihres Glaubens im christlichen Glauben ausgebildet werden und sich taufen lassen, werden sie sehr hingebungsvoll,  und sie werden niemals umkehren.

Sobald die Behörden Christen gefangen genommen haben, haben sie versucht, durch Gefangenschaft Angst in ihnen zu erzeugen, aber jetzt haben sie erkannt, dass kurze Gefängnisstrafen nicht funktionieren.

Wirkt die neue Strategie der Regierung?

Es klingt wie ein Klischee, dass Verfolgung Kirchenwachstum fördert, aber es scheint, dass noch mehr Menschen glauben als zuvor. Die 80 Millionen Iraner sind die einzigen Menschen auf der Welt, die von Priestern geleitet werden. Die Jugendlichen kennen die Revolution nicht, sehen aber nur Korruption, Polizeistaat und die Unterdrückung und Ungerechtigkeit der Regierung. Die Iraner wenden sich nicht wegen unserer guten Evangelisation  an den christlichen Glauben, sondern weil sie sehen, wie das Land vom Islam geführt wird, und sie sehen den Islam, wie er wirklich ist.

Wenn das Regime wieder Christen umbringt, werden noch mehr Menschen an Christus glauben. Auch Iraner, die nach Europa kommen, wollen Jesus annehmen.

Wie gehen die iranischen Christen in die Kirche?

Wir haben heute gutes Satellitenfernsehen und soziale Medien und viele kommen durch diese Medien zu Jesus.

Gibt es jemanden, der nicht der Untergrundkirche beitritt, sondern nur durch Fernsehen und soziale Medien spirituelles Essen bekommt?

Die neuen Gläubigen teilen ihren Glauben typischerweise mit Familie und Freunden, und bevor sie es wissen, wird eine Hauskirche geschaffen. Einige reisen ins Ausland, wo sie getauft werden, und erhalten Führungstraining [unter anderem vom Partner der Europa Mission, Elam, Red].

Die Kirche im Iran funktioniert wie die Kirche im ersten Jahrhundert (Rom).

In den letzten Jahren hatte der Iran großen Einfluss in Syrien, im Libanon, im Jemen, im Irak und in Gaza. Behindern die vielen Tausend Konvertiten im Iran diesen regionalen Einfluss im Nahen Osten?

Es ist peinlich für die Ayatollahs, dass Millionen? von Iranern jetzt Christen sind. Intern bricht ihr Regime zusammen. Es gibt nichts, was die Wiederbelebung des christlichen Glaubens aufhalten könnte – die längeren Haftstrafen sind ein Versuch.

Das Priestertum stellt den Islam über die Menschen, was legitimiert, dass Menschen Selbstmordattentäter werden, wo der Islam mit dem Paradies lockt, wenn man Hunderte von Menschen  tötet. Ein menschliches Leben ist im Islam nicht viel wert. Daher haben Sie die schreckliche Situation, dass der Westen islamische Terroranschläge nicht versteht, da der Westen die Ideologie (Koran) dahinter nicht versteht.

Das Atomabkommen des Iran mit dem Westen hat dem Regime Mut gegeben, die iranischen Christen noch mehr als zuvor zu verfolgen. Der Westen hält sie nicht auf und kümmert sich nicht darum, wie viele Jahre Gefängnis ein Christ bekommt, sagt Mojtaba zum Schluss.

Dansk Europamission 1 Dec. 2017:  In a country near Iran, Hassan and his wife meet a man who repeatedly invites them to church. But it’s only when the man tells them that the church consists of converts from Islam that they decide to join in. “The poor people have been misled so I have to go and meet them and bring them back to Islam. I told my wife: Let’s go to church once and see who these dumb people are who left Islam, “Hassan says.

From the moment Hassan and his wife entered the church room, the presence of the Spirit of God touches their hearts. “There was a presence we had never experienced before. The hymn of thanksgiving touched the heart of my wife. When I looked at her, she sang loudly and raised her hands.

In einem Land in der Nähe des Iran treffen Hassan und seine Frau einen Mann, der sie wiederholt zur Kirche einlädt. Aber erst als der Mann ihnen sagt, dass die Kirche aus Konvertiten vom Islam besteht, beschließen sie mitzumachen. “Die Armen Leute sind irregeführt worden, also muss ich sie treffen und sie zum Islam zurückbringen. Ich sagte meiner Frau: Lasst uns einmal in die Kirche gehen und sehen, wer diese dummen Menschen sind, die den Islam verlassen haben “, sagt Hassan.

Von dem Moment an, in dem Hassan und seine Frau den Kirchenraum betraten, berührt die Gegenwart des Geistes Gottes ihre Herzen. “Es gab eine Präsenz, die wir noch nie zuvor erlebt hatten. Die Hymne des Dankes berührte das Herz meiner Frau. Als ich sie ansah, sang sie laut und hob ihre Hände.”

Und ich sagte, was machst du? Wir sind Muslime! Tu es nicht! Und sie konnte nicht aufhören zu weinen “, erklärt Hassan. Hassan selbst ist berührt von der Ehrlichkeit und wahren Liebe, die er in der Kirche antrifft. Dann beschließen sie, jeden Sonntag in die Kirche zu gehen.

Hassan beginnt im Neuen Testament zu lesen, und jeder Vers berührt sein Herz. Eines Tages ist er besonders von der Schrift von Matt betroffen. 7: 15-20, wo Jesus von falschen Propheten spricht. “Er sagte, du würdest sie an ihrer Frucht erkennen”. Dieser Vers schockierte mich. In diesem Moment begann ich, das Leben des Mohammed und das Leben Jesu zu vergleichen.
Es war wie ein Traum für mich. Ich dachte: “Was ist die Frucht von Mohammeds Leben? Und was ist die Frucht des Islams in meinem eigenen Leben?” Ich sah mich an. Ich hatte ein elendes Leben. Ich hatte keine guten Beziehungen, nicht einmal zu meiner eigenen Frau”, sagt Hassan.

“Der Heilige Geist sagte, Jesus lebt.” Von diesem Moment an gab ich Jesus mein Herz. Gott hat mein Leben und meinen Charakter wirklich verändert “, fährt Hassan fort.

Hassan, der Europäer zum Islam bekehren wollte, ist heute ein zentraler Anführer der persischsprachigen Kirche. Er ist der Leiter von 45 iranischen Kirchen, die in den letzten 15 Jahren entstanden sind. Hassan und seine Frau reisen umher und lehren das Wort Gottes und predigen Christus. Sie brennen beide dafür, anderen Muslimen den christlichen Glauben beizubringen.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Ägypten: Unbekannte Mumie in Grab nahe Luxor entdeckt 4.5/5 (2)

von Terra Mystica

Archäologen haben in einem bisher unerforschten Grab in der Nähe von Luxor, Ägypten, eine noch nicht identifizierte Mumie entdeckt.

Nach Angaben des ägyptischen Antiquitätenministeriums befand sich die Mumie in einem von zwei Gräbern, die in den 1990er-Jahren von der deutschen Archäologin Frederica Kampp in der Nekropole Dra Abu el Naga in der Nähe des Totentempels der Hatschepsut und des Tals der Könige entdeckt wurden. Trotz ihrer Entdeckung vor rund zwanzig Jahren waren die Begräbnisstätten erst jetzt näher erforscht worden, was zu diesem Sensationsfund führte.

Um wem es sich bei der mit Leinen umwickelten Mumie handelt, ist derzeit unklar, Archäologen vermuten jedoch, dass es sich um eine Person namens Djehuty Mes handeln könnte, dessen Name auf einer der Wände eingraviert war. Alternativ könnte es aber auch einem Schreiber namens Maati gehören, da sein Name und der Name seiner Frau Mehi auf 50 Grabkegeln in der rechteckigen Grabkammer geschrieben stehen. „Es ist wirklich ein außergewöhnlicher Tag”, sagte Antiquitätenminister Khaled al Enany den Medien. „Diese Privatgräber der 18. Dynastie waren uns bereits bekannt, doch es ist das erste Mal, dass man auch in die beiden Gräber hinein ging. Das Grab besitzt einen Hof, der mit Stein- und Lehmziegelmauern ausgekleidet ist. Es hat an seiner Südseite einen sechs Meter tiefen Grabschacht, der zu vier Seitenkammern führt. Untersuchungen zeigen, dass das Grab in der Antike wiederverwendet wurde.”

Man nimmt an, dass die Gräber aus der Zeit der alten ägyptischen Dynastien des Neuen Reiches stammen, die von 1.550 – 1.070 v. Chr. andauerten. Die Archäologen haben die Untersuchung noch nicht abgeschlossen und sind dabei, die Gräber intensiver zu erforschen.

Fast zeitgleich mit der Bekanntgabe dieser Entdeckung wurde am in der Nähe befindlichen Totentempels der Hatschepsut ein weiterer Teil vom Heiligtum des Amun-Re für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nachdem es polnische Archäologen fünf Jahre lang restauriert haben, können Touristen seit dem 9. Dezember dort nun auch einen bisher gesperrten Bereich der Anlage besuchen.

© Fernando Calvo*, Foto: Sky News

Der Totentempel der Hatschepsut nahe Luxor.

Der Totentempel der Hatschepsut nahe Luxor.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Ein weiterer Schritt in den totalen Überwachungsstaat 5/5 (3)

von Pravda-TV

Das Berliner Landesamt für Verfassungsschutz bekommt ein neues Computerprogramm: Ein  Dokumentenmanagement-System ersetzt herkömmliche Papierakten.

Auf den ersten Blick mag das im Zeitalter der Digitalisierung nach einem normalen Vorgang aussehen – doch im Fall des Inlandsgeheimdienstes kommt es einer Revolution gleich.

Künftig könnte der Verfassungsschutz eine Demonstration mitfilmen, um herauszufinden, wer dabei ist. Per Gesichtserkennungssoftware ließe sich eine Teilnehmerliste erstellen.

Egal, ob Globalisierungskritiker, Gentrifizierungsgegner oder besorgte „Merkel-muß-weg“-Bürger – sie alle könnten auf Listen landen. Diese könnten dann wieder mit anderen Daten abgeglichen werden.

Es entstände ein Überwachungsmechanismus, der die westdeutsche Rasterfahndung aus der RAF-Zeit ebenso in den Schatten stellen würde wie die Bespitzelung durch das Ministerium für Staatssicherheit in der DDR.

Ein Überwachungsstaat Orwell’schen Ausmaßes kann per Knopfdruck errichtet werden

Das Thema ist relevant, weil die Digitalisierung der Sicherheitsbehörden an Fahrt aufnimmt. Der Berliner Fall ist symptomatisch. Auch andere Landesämter werden auf elektronische Aktenführung umgestellt.

Die Möglichkeiten, den Bürger auszuspähen werden dadurch größer. Es ist, als hätten die politisch Verantwortlichen nichts aus der Snowden-Affäre gelernt (Digitale Heimsuchung: Ob im Kühlschrank, der Kaffeemaschine oder im Fernseher – der Staat will seine Ohren überall haben).

Die Wirklichkeit der Arbeit der Geheimdienste im Jahr 2017 sieht zum Glück anders aus. Dort wird nach meinem Eindruck keine anlaßlose Massenüberwachung praktiziert.

Im Gegenteil: Die Behörden scheitern an den einfachsten Aufgaben. Denken wir nur an die verpatzte Überwachung von Anis Amri, der seinen Anschlag planen konnte, obwohl er als Top-Gefährder bekannt war.

Aber das kann sich schnell ändern. Ein Überwachungsstaat Orwell’schen Ausmaßes kann mit den entsprechenden Gesetzen per Knopfdruck errichtet werden. Wer hätte vor fünf Jahren gedacht, daß 2017 tausende von Zensoren die privaten, sozialen Netzwerke im Staatsauftrag nach angeblichen Haßkommentaren durchforsten würden?

Wer so etwas veranlaßt, wird auch zu anderen Methoden gegen Menschen mit abweichender Meinung greifen.

Andere Mittel gegen Terrorismus

Kameraüberwachung kann einen Beitrag zur Sicherheit leisten. An Kriminalitätsschwerpunkten hilft sie, Täter abzuschrecken oder hinterher ausfindig zu machen.

Aber der zusätzliche Einsatz von Gesichtserkennungssoftware dient nicht dem Schutz der Menschen, sondern ihrer Überwachung.

Literatur:

Das geheime Leben: Wahre Geschichten von der dunklen Seite des Internets

Deep Web – Die dunkle Seite des Internets

Gemeinsam einsam: Wie Facebook, Google und Co. unser Leben verändern

The Dark Net: Unterwegs in den dunklen Kanälen der digitalen Unterwelt

Quellen: PublicDomain/jungefreiheit.de am 13.12.2017

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

Googles KI erschafft selbständig eine ihr überlegene KI 4.71/5 (7)

Google-Forschern ist es gelungen, eine künstliche Intelligenz (KI) zu entwickeln, die wiederum in der Lage ist, ein eigenes KI-System zu erschaffen, das ihr sogar überlegen ist.

Entstanden ist es im Rahmen von Googles KI-Projekt »AutoML« (Automated Machine Learning), das zum Ziel hatte, eine künstliche Intelligenz zu entwickeln, die selbständig eigene, untergeordnete KI-Systeme erschaffen, evaluieren und optimieren kann. Diese sogenannte Controller-KI besitzt ein künstliches neuronale Netz, mit dem es imstande ist, spezifische Aufgaben zu lösen.

Bei einem Testlauf sollte es zum Beispiel ein untergeordnetes KI-System namens NASNet entwickeln, das Videos in Echtzeit nach bestimmten Objekten wie etwa Menschen, Bäume oder Autos absucht. AutoML erstellte daraufhin eine künstliche Intelligenz, welche die Videobilder analysierte und bewertete anschließend die Genauigkeit der Prüfung. Diese Feedbackschleife nutzte es letztendlich dazu, um NASNet‘s Präzision zu verbessern.

Somit erschuf es eine eigene künstliche Intelligenz, die 1,2% genauer und 4% effizienter war, als jedes von Menschen geschaffene, vergleichbare System. Google veröffentlicht ihr KI-System als Open-Source-Code, denn „Wir hoffen, dass die größere KI-Gemeinschaft in der Lage sein wird, diese Modelle als Grundlage zu nehmen, um eine Vielzahl von zukünftigen Probleme bei Computer-Vision-Verfahren zu lösen, die wir noch nicht berücksichtigt haben“, erklären die Google-Forscher auf Futurism.

Das gibt natürlich zu denken, ob der Unternehmer und Visionär Elon Musk nicht doch Recht haben könnte und eines Tages künstliche Intelligenzen soweit eigenständig werden könnten, dass sie uns auslöschen (wir berichteten).

© Fernando Calvo*, Foto: Google Research

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten