Lawrow: USA bereiten Europa auf Atomwaffen-Einsatz gegen Russland vor 4.8/5 (5)

von Sputnik

 Sergej Lawrow sieht die amerikanischen Atombomben in Europa als Hindernis für die Atomwaffenabrüstung. Nach Einschätzung des russischen Außenministers bereiten die USA die europäischen Staaten auf einen Atomkrieg gegen Russland vor.

Die sogenannten gemeinsamen Atommissionen, bei denen europäische Nicht-Kernwaffenstaaten den Umgang mit amerikanischen nicht-strategischen Atomwaffen mit üben, seien ein schwerer Verstoß gegen den Atomwaffensperrvertrag, sagte Lawrow am Mittwoch auf der Abrüstungskonferenz in Genf.

„Allen muss klar sein, dass das US-Militär auf diese Art und Weise die Streitkräfte europäischer Staaten auf die Anwendung taktischer Atomwaffen gegen Russland vorbereitet“, sagte Lawrow.

Der russische Spitzendiplomat verwies darauf, dass die Vereinigten Staaten das einzige Land der Welt seien, das bereits Atomwaffen gegen eine Nation eingesetzt habe. Er hoffe, dass die Europäer die Stationierung neuer Massenvernichtungswaffen in ihren Ländern strikt ablehnen werden.

Anders als die USA besitze Russland keine einsatzbereiten taktischen Atomwaffen und trainiere auch nicht ihren Einsatz.

„Wir lagern diese Munition in Lagern auf unserem Hoheitsgebiet“,

so Lawrow. Dass die USA ihre taktischen Atomwaffen in Europa einsatzbereit halten, sei

„nicht nur ein Rudiment des Kalten Krieges, sondern auch eine ausgesprochen aggressive Haltung“.

Quel

Bitte bewerten

Auf dem Weg in die Diktatur? 4.2/5 (5)

Matthias Weidner klärt über verschiedene Rechtskreise wie Naturrecht, den Unterschied zwischen Männern und Frauen und Personen, die Bedeutung der Staatsangehörigkeit, neue Bestimmungen wie DSGVO und Polizeiaufgabengesetz und viele weitere Schritte zur Entrechtung auf.

Bitte bewerten

Honigmann – Nachrichten vom 28. Februar 2018 – Nr. 1271 4.73/5 (15)

Durch eine Spende sichern SIE die Unabhängigkeit unserer Arbeit –

-> Spendenkonto  ( bitte anklicken )   –  herzlichen Dank.

.

https://youtu.be/QdzEAbJPrQ8

 

.

Themen :

  1. Mücken können lernen, wen sie stechen+wen nicht – https://www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Muecken_koennen_lernen__wen_sie_stechen__ndash__und_wen_nicht1771015590511.html
  2. Wäre die Welt nur nicht so voll von Dummköpfen – https://lupocattivoblog.com/2018/02/14/waere-die-welt-nur-nicht-so-voll-von-dummkoepfen/
  3. EZB-Direktor negiert Grundrecht auf Bargeld – https://www.pravda-tv.com/2018/02/ezb-direktor-negiert-das-grundrecht-auf-bargeld/
  4. Fed-Chef für weitere Zinsanhebungen – https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/zinspolitik-der-fed-fed-chef-powell-spricht-sich-fuer-weitere-zinsanhebungen-aus_H1343536515_548912/
  5. Krieg um Meinungshoheit der Mockingbirdmedien – http://n8waechter.info/2018/02/der-krieg-um-die-meinungshoheit-der-mockingbirdmedien/
  6. Amerikaner drohen dem Irak – http://smopo.ch/amerikaner-drohen-dem-irak/
  7. ¡Alerta! – https://www.jungewelt.de/artikel/328009.alerta.html
  8. Wahlvorbereitungen in Venezuela zwischen Routine+Boykott – https://amerika21.de/2018/02/196156/wahlvorbereitung-venezuela
  9. Israelische Marine erschießt grundlos 18jährigen Fischerjungen in Gaza – http://uncut-news.ch/2018/02/27/israelische-marine-erschiesst-grundlos-18jaehrigen-fischerjungen-in-gaza/
  10. Südafrika: Regierungspartei will diplomatische Beziehungen zu Israel kappen – https://deutsch.rt.com/afrika/65788-suedafrika-regierungspartei-will-diplomatische-beziehungen-zu-israel-abbrechen/
  11. Türkei warnt Griechenland+Zypern – http://parstoday.com/de/news/world-i37473-t%C3%BCrkei_warnt_griechenland_und_zypern
  12. China hofft auf baldige Aufnahme des Dialogs zwischen VSA+Nordkorea – http://german.cri.cn/3185/2018/02/27/1s275487.htm
  13. Heftiges 7,5 Erdbeben in Papua-Neuguinea – “unterirdische Blitzschläge” – https://www.pravda-tv.com/2018/02/heftiges-75-erdbeben-in-papua-neuguinea-unterirdische-blitzschlaege-video/
  14. Rußland legt Veto gegen anti-iranische VN-Resolution zum Jemen ein – http://parstoday.com/de/news/iran-i37507-russland_legt_veto_gegen_anti_iranische_un_resolution_zum_jemen_ein
  15. Rußland auf Rang 135 im Korruptionsindex – https://ostexperte.de/transparency-international-korruption/
  16. Lawrow: „wir sind ohne Vorbedingungen bereit…“ – http://www.russland.news/lawrow-wir-sind-ohne-vorbedingungen-bereit/
  17. Sawtschenko: „Europa droht Großkrieg“ – https://de.sputniknews.com/politik/20180223319680208-europa-grosskrieg-ex-soldatin-abgeordnete-ukraine-russland/
  18. Skandal in estnischer Armee: Soldaten boykottieren Marschlied über Russen-Mord – https://de.sputniknews.com/politik/20180227319727164-estland-soldaten-skandal-waldbrueder-lied/
  19. Bankencrash in Lettland, Gefahr fürs internationale Finanzsystem? – https://lupocattivoblog.com/2018/02/27/bankencrash-in-lettland-gefahr-fuers-internationale-finanzsystem/
  20. Große Veränderungen. EU wird Jahrhundertmitte nicht mehr erleben – http://uncut-news.ch/2018/02/27/europa-an-der-schwelle-zu-grossen-veraenderungen-die-eu-wird-die-jahrhundertmitte-nicht-mehr-erleben/
  21. Italien: Pakistaner vergewaltigen Jungen – https://www.journalistenwatch.com/2018/02/24/italien-pakistaner-vergewaltigen-jungen/
  22. Volltrunkener Afghane pöbelt Passanten an, 4 Männern reicht’s, verprügeln den Afghanen – https://politikstube.com/volltrunkener-afghane-poebelt-passanten-an-vier-maennern-reicht-es-sie-verpruegeln-den-afghanen/
  23. Meuthen: In Sachsen ist jeder 3. Libyer kriminell, davon 10% intensiv – http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/joerg-meuthen-in-sachsen-jeder-dritte-libyer-kriminell-davon-zehn-prozent-intensiv-a2359695.html
  24. Jahresrückblick 2017: Schlechte Bilanz für Jobcenter – http://www.gegen-hartz.de/news/jahresrueckblick-2017-schlechte-bilanz-fuer-die-jobcenter?utm_source=NL27022018&utm_medium=email
  25. „Keine Zahlung mit 500-€-Schein möglich“, Probleme im deutschen Einzelhandel – https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20180227319730481-500-euro-schein/
  26. Sprüche, Gedichte, Zitate, Aphorismen – https://www.spruechetante.de/sprueche-sammlung/

 

 

.

Die Honigmann-Seiten sind für eine kritische Information und Meinungsbildung wichtig, aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie/euch, um Unterstützung mit einer Spende.

Herzlichen Dank! . …und hier gehts zum Honigmann-Shop: die neue Honigernte ist eingetroffen! (bevorratet euch !) http://www.honigmann-shop.de/ . .

Gruß

Der Honigmann

Bitte bewerten

Einführung in die Gerichteten Energiewaffen 5/5 (5)

New World War.  – Revolutionary Methods for Political Control

Dank der lichtvollen Arbeit von spiritscape können wir diesen Beitrag auch als Video anbieten! Dieses findet ihr am Ende des Beitrages!

Introduction to Directed-Energy Weapons

Beschreibung

Dieses Kapitel hält eine grundlegende Beschreibung dessen bereit, was Gerichtete Energiewaffen (DEWs = directed-energy weapons) sind und wie sie funktionieren. Das Verteidigungsministerium (Department of Defense, DOD) definiert in seiner Publikation Electronic Warfare eine gerichtete Energiewaffe wie folgt: „DE (directed energy=gerichtete Energie) ist ein Oberbegriff für Technologien, die einen Strahl konzentrierter EM-Energie (Elektromagnetische Energie) oder atomarer oder subatomarer Teilchen erzeugen“.

Weiter liest man: „Eine DE-Waffe ist ein System, das DE in erster Linie als direktes Mittel verwendet, um gegnerische Ausrüstung, Einrichtungen und Personal zu beschädigen oder zu zerstören. Die DE-Kriegsführung ist eine militärische Aktion, die den Einsatz von DE-Waffen, -Geräten und -Gegenmassnahmen beinhaltet, um entweder direkte Schäden oder Zerstörungen an gegnerischen Ausrüstungen, Einrichtungen und Personal zu verursachen oder um die feindliche Nutzung des EMS durch Beschädigung, Zerstörung und Unterbrechung zu eruieren, auszunutzen, zu reduzieren oder zu verhindern.“

Zu den beiden Grundtypen von DEWs gehören Laser und Mikrowellen. Mikrowellen und Laser sind beide Teil des elektromagnetischen Spektrums. Sie bestehen aus derselben elektromagnetischen Energie, die aus Licht und Radiowellen besteht.

Diese Energie kann entweder über der Wellenlänge oder durch die Frequenz erklärt werden. Je kürzer die Wellenlänge eines Energiefeldes innerhalb des Spektrums ist, desto höher ist seine Frequenz. Am unteren Ende des Spektrums befinden sich niederfrequente Radiowellen, die Tausende von Kilometern lang sind. Und am anderen Ende des Spektrums befinden sich Lichtwellen, die in ihrer Grösse lediglich den Bruchteil eines Atoms betragen können.

Zur leichteren Identifizierung werden Gruppen von aufeinanderfolgenden Frequenzen innerhalb des Spektrums in Bereiche unterteilt. Die Frequenzen innerhalb dieser Bereiche können sich überschneiden, was die Bestimmung des Frequenzbereichs erschwert. Da Laser eine kürzere Wellenlänge als Mikrowellen haben, schwingen sie mit einer höheren Frequenz. Laser und Mikrowellen sind lediglich verschiedene Aspekte der exakt gleichen Energie. Der einzige Unterschied zwischen ihnen ist ihre Frequenz.

Ein weiterer Aspekt ist die Leistung. Eine leistungsstarke Mikrowelle (HPM) und ein Mikrowellenherd arbeiten beide auf der gleichen Frequenz/Wellenlänge. Der einzige Unterschied zwischen ihnen ist die Leistungsstufe. Ähnlich haben ein Laserstift und ein Hochleistungslaser die gleiche Frequenz, aber das Leistungsniveau eines Hochleistungslasers ist erheblich grösser.

Das Konzept von Lasern, Mikrowellen und anderen Arten von DEWs, die exakt das gleiche Energiefeld verwenden, aber mit unterschiedlichen Frequenzen arbeiten, wird dazu beitragen, zu erklären, wie eine einzelne Waffe verwendet werden kann, um verschiedene Energiefrequenzen zu nutzen, um Mikrowellen-, Laser- und andere Effekte zu erzeugen. Diese Eigenschaft macht sie rheostatisch (skalierbar oder steuerbar).

Mikrowellenwaffen bestehen im Wesentlichen aus zwei Haupttechnologien. Zum einen die Millimeterwellengeräte, die sich aus grosser Entfernung auf ein Ziel fokussieren lassen und ein brennendes Gefühl erzeugen. Ein Beispiel hierfür ist das Active Denial System (ADS). Die zweite ist die elektromagnetische Bombe (E-Bombe), die elektronische Schaltkreise, Kommunikationsnetzwerke zerstören und organische Materie aus der Ferne beschädigen kann, mit einer nichtnuklearen elektromagnetischen Explosion (Puls).

Laser bestehen aus zwei Grundgruppen. Niedrigenergielaser, mit denen das Sehen erheblich gestört werden kann, und Hochleistungslaser, die auf Menschen und Material angewendet werden können. So können sowohl Laser als auch HPM dafür eingesetzt werden, um einerseits gegen Personal und ebenfalls gegen Materialien vorzugehen.

DEWs unterliegen der Beugung, d.h. im Wesentlichen der Reduktion der fokussierten Leistung, die durch die Streuung ihrer Energie in der Atmosphäre verursacht wird. Je kürzer die Wellenlänge, desto weniger Beugung tritt auf.

Laserwellenlängen sind etwa 10.000-mal kleiner als die der Mikrowellen. Daher eignen sie sich besser für die Genauigkeit bei grossen Entfernungen, da sie 10.000-mal weniger beugen. Die Beugung kann zum Vorteil des Anwenders genutzt werden. Müsste beispielsweise eine grosse Fläche bestrahlt werden, könnten leistungsstarke Mikrowellen, wie die E-Bombe, dies bewerkstelligen.

DEWs bieten die folgenden Möglichkeiten:

– Sie sind punktgenau.
– Sie bieten niedrige Kosten pro Nutzung und Wartung.
– Sie verfügen über eine nahezu unbegrenzte Magazinkapazität.
– Durch ausgeklügelte Sensoren ist es mit ihnen einfach, eine Spur zu verfolgen, zu zielen und zu schiessen.
– Sie sind weniger tödlich, wenn sie richtig eingestimmt sind.
– Sie können bei jeder Witterung eingesetzt werden.
– Sie können mehrere Ziele bekämpfen.
– Sie begrenzen die Kollateralschäden.
– Ihre Energie bewegt sich mit Lichtgeschwindigkeit.
– Ihre Energie kann durch Wände in Entfernungen von Hunderten von Metern oder gar Meilen hindurchreichen.
– Sie sind lautlos und bieten eine plausible Bestreitbarkeit ihrer Nutzung.

Darüber hinaus sind sie skalierbar, was bedeutet, dass eine einzelne Waffe so konfiguriert werden kann, dass sie eine Vielzahl von Effekten erzeugt, indem sie ihre Stärke oder Frequenz anpasst. Einige sind Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Krämpfe, epileptische Anfälle und vorübergehende Lähmungen.

Andere Effekte sind: Vibration der inneren Organe, Kochen der inneren Organe, Katarakt, Brennen, kontrollierte Erwärmung des gesamten Körpers zur Erzeugung von Hyperthermie oder Fieber, Kopfschmerzen und Verlust des Kurzzeitgedächtnisses oder kognitiver Prozesse. Sie können sogar so eingestellt werden, dass sie den Tod durch Herzstillstand oder durch Krebs verursachen. Diese Energie kann über weite Strecken (in manchen Fällen auch über viele Meilen) präzise übertragen werden. Einige können auch zumeist ungeschützte Strukturen ohne Schwierigkeiten passieren. Und ihr Gebrauch ist durch zufällige Beobachtung praktisch nicht nachweisbar.

Diese Waffen werden auf Plattformen montiert, die als physische Strukturen bezeichnet werden, die zur Unterstützung oder Lieferung der Waffen dienen. Eine Waffenplattform kann eine Rakete, ein Flugzeug, ein Schiff, ein Fahrzeug usw. sein. Andere Plattformen existieren offenbar, wie vom Journal of California Law Enforcement beschrieben, das im Januar 2002 veröffentlicht wurde, dass ein HPM nicht nur in einen Transporter eingebaut werden kann, sondern auch leicht tragbare Waffen in Koffergrösse und solche, die Radios ähneln, existieren. Solche Waffen, so sagt uns das Journal, bieten verdeckte Qualitäten und die Abstreitbarkeit des Gebrauchs.

Durch die Erfindung dieser Waffen ist es nicht mehr notwendig, eine militärische Truppe oder einen Attentäter in der Nähe eines Ziels zu platzieren. „Der Vorteil gerichteter Energiewaffen gegenüber der konventionellen Waffen ist die Bestreitbarkeit“, waren sich Metz und Kievit einig, die „auf das amerikanische Volk abzielen müssen, das die Inhaftierung, geschweige denn die Hinrichtung von Personen ohne Gerichtsverfahren nicht sanktioniert“.

Ortung & Feuerkontrolle

Die meisten Waffen mit gerichteter Energie erfordern ein ATP/FC-System (Acquisition, Tracking, Pointing und Fire Control). Die Strategic Defense Initiative (SDI) für das Space-Based Laser (SBL)-Programm, das Mitte der 80er Jahre begann und bis heute andauert, hat viel über FTP/FC geforscht.

ATP/FC-Systeme ermöglichen es einer DEW, eine grosse Anzahl von Zielen zu bekämpfen, indem sie einen gerichteten Energiestrahl auf den Zielpunkt eines jeden Ziels platzieren. Es gibt breite Sensoren, die allgemeine Aktivitäten erkennen, und verfeinerte Sensoren, die eine genauere Sicht auf das Ziel ermöglichen. Bei diesen Sensoren handelt es sich in der Regel um Infrarot-Laser mit niedriger Leistung, die sich gut durch die Atmosphäre ausbreiten.

Weiträumige (breite) Sensoren werden verwendet, um bestimmte Aktivitäten zu erkennen, die dann an die verfeinerten Sensoren weitergeleitet werden, die per Computer mit einem Entscheidungsalgorithmus verknüpft werden können. Die Informationen werden nacheinander von den breiteren Sensoren an die genaueren weitergegeben. Alle diese Sensoren können autonom (selbststeuernd) sein.

Verschiedene Sensoren werden in den multiplen Phasen eingesetzt, die von der Erfassung über die Verfolgung bis hin zur Feuerkontrolle reichen. Beispielsweise würden Infrarot-Sensoren bei einem Flugkörper die Hitzesignatur des Flugkörpers während der Erfassungsphase erkennen. Ein anderer Sensor würde während der Tracking-Phase seine Flugbahn bestimmen. In der Deutungsphase würde ein weiterer Sensor einen bestimmten Punkt auf der Rakete lokalisieren und einen Energiestrahl zu diesem Punkt abfeuern.

Während der Feuerleitphase werden dann die Ergebnisse des Treffers zur Beurteilung an die FTP/FC-Einheit zurückgesendet. Zu diesem Zeitpunkt kann ein Computer-Algorithmus, der vorprogrammierte Befehlssätze enthält, anhand der Ergebnisse die nächste Vorgehensweise bestimmen. Dann wird das nächste Ziel ausgewählt und der Prozess beginnt von vorne. Einige Systeme verfügen über eine Funktion, die es ihnen ermöglicht, Ziele zu priorisieren.

In seinem Gerichtete-Energie-Plan von 1984 beinhaltete die SDI die Entwicklung von ATP/FC-Systemen für zukünftige Gerichtete-Energiewaffen, einschliesslich der Entwicklung von Systemen zur Verfolgung eines Ziels in einer Entfernung von bis zu 5.000 Kilometern innerhalb eines Durchmessers von etwa 10 cm (!). Eine weitere Aufgabe bestand darin, einen Computer-Algorithmus zu entwickeln, der die ATP/FC von mindestens 100 gleichzeitigen Zielen mit einer Geschwindigkeit von mindestens zwei Schüssen pro Sekunde handhabt und dann eine Schadensbewertung für jedes einzelne Ziel durchführt.

Zusammenfassung

Direkte Energiewaffen bieten schnelle Einsätze, hohe Clip-Kapazität, Skalierbarkeit von tödlich bis nicht-tödlich, vereinfachtes Hinweisen und Verfolgen, Allwettertauglichkeit, mehrfache Zielerfassung und Langstreckenprojektion (Dutzende von Meilen). Sie können auch spurlos durch Wände hindurchgehen. Sie bieten chirurgische Genauigkeit bei Lichtgeschwindigkeit. Sie sind darüber hinaus geräuschlos und bieten dem Militär und der Strafverfolgung *) eine plausible Bestreitbarkeit ihrer Verwendung.

*) Wie wir leider und empört zur Kenntnis nehmen müssen, werden diese Waffen nicht nur von „Militär und Strafverfolgung“ eingesetzt, sondern auch von allen möglichen Geheimdienstabteilungen und von der Kabale angeheuerten verbrecherischen Gruppen, um unliebsame „Gegner“ (Lichtarbeiter!) zu eliminieren; siehe dazu auch unseren Beitrag ‚Ganzheitlich arbeitende Ärzte sterben an plötzlichem Herzstillstand‘ (ein ebenfalls von Cobra in seinem Post vom 24.2.2018 verlinkten Artikel). Aufmerksame Leser und Leserinnen mögen sich selbst ihre Gedanken dazu machen, weshalb Cobra und die Lichtkräfte sich gerade jetzt veranlasst fühlen, auf diese Energiewaffen aufmerksam zu machen.

 

Bitte bewerten

Tod durch plötzlichen Herzstillstand bei vielen ganzheitlich arbeitenden Ärzten 5/5 (13)

Wie gezielt Einzelpersonen mit ferngesteuerten, gerichteten Herzinfarkt-Strahlenwaffen angegriffen werden und wie man sich schützen kann

Ein Artikel, der auf The EveryDayConcernedCitizen.net erschienen ist, und der von Cobra auf seinem Blogbeitrag vom 24. Februar 2018 (bei uns hier) verlinkt wurde; übersetzt von Taygeta

Im Lichte der neuen Berichte über plötzliche Todesfälle einiger holistischer und alternativer Praktiker der Medizin, einschliesslich von solchen Medizinern, die in der Krebsforschung und in der Erforschung der Heilmittel für Autismus und AIDS engagiert waren, gibt es jetzt, wie es scheint, besonders unter holistischen Praktikern, ein erhöhtes Bewusstsein in Bezug auf die verzweifelte Tätigkeit von verborgenen, kriminellen Cliquen, welche von den grossen Pharmazeutik-Firmen ausgeht, die ziemlich manisch bemüht sind, lebenswichtige Informationen über funktionierende Heilmethoden, Kuren und medizinische Behandlungen zu unterdrücken, Aktivitäten, die sich buchstäblichen in ein mörderisches Ausmass ausgeweitet haben.

HealthNutNews wird weiterhin über diese Geschichten berichten, und von Erin Elizabeth, die über diese Geschichten von Todesfällen geschrieben hat, gibt es auch einige ausgezeichnete Videos auf Youtube, in denen sie mit Doktoren, Kardiologen und Familien der getöteten Ärzte spricht und verschiedene Aspekte dieser Situation, die weiterhin zu grösster Besorgnis Anlass gibt, diskutiert. Es soll hier auch auf die Youtube-Videos von Professor Doom hingewiesen werden, dessen Video über die Nagalase-Connection als erstes die Geschichte über die entscheidende Bedeutung von GcMAF [eine Immuntherapie] für die körpereigenen Heilungsprotokolle losgetreten hatte [Nagalase-Connection = Bezeichnung für einen vermuteten Zusammenhang von Todesfällen von holistischen Ärzten und Heilpraktikern, bezugnehmend auf einen Bericht vom März 2016, in dem über 80 unerwartete Todesfälle von namentlich aufgeführten holistischen Ärzten aufgelistet werden], darunter auch eines mit der ganzheitlichen Krebsforscherin Amanda Mary Jewell, in dem darauf hingewiesen wird, dass ganzheitliche Krebsforscher ins Visier genommen, falsch charakterisiert und einer „Untersuchung unterzogen“ werden. Amanda Jewell berichtet zum Beispiel darüber, wie all ihre Korrespondenz und Berichte von Dr. Bradstreet, einem der ermordeten Ärzte, aus ihrem Computer „verschwunden“ sind. [Das Video, von dem hier zuletzt gesprochen wurde, ist mittlerweile von Youtube gesperrt worden; „das mit diesem Video verknüpfte YouTube-Konto wurde gekündigt“, heisst es dazu! Dieses Schicksal trifft auch auf weitere Videos zu, auf die in diesem Bericht hingewiesen werden!]

Gesunde Ärzte, plötzliche Todesfälle

Der Tod dieser Ärzte ist nach wie vor ungeklärt. Einige von ihnen waren zum Zeitpunkt ihres plötzlichen Todes bei ausgezeichneter Gesundheit. Dr. Hedendal war athletisch. Dr. Holt, 33, war ebenfalls athletisch und trainierte Olympia-Teams. In diesen Artikel von Erin Elizabeth wird über das Schicksal diese beiden Ärzten [und anderer] gesprochen.

Dr. Gonzales, der in ganzheitlichen interessierte Kreisen als Krebsheiler bekannt war und berühmt war für die Heilung von Suzanne Somers von Brustkrebs, war am Tag vor seinem Tod durch „plötzlichen Herzstillstand“ bei bester Gesundheit gesehen worden. Das Video von Professor Doom, das den Fall Dr. Gonzales behandelt, ist ebenfalls von Youtube ausgesperrt worden.

Dr. Hedendal wurde zusammengebrochen in seinem Auto gefunden. Dr. Holt, 33, Vater eines Dreijährigen, wurde „tot aufgefunden“. Dr. Ron Schwartz und Dr. Theresa Sievers wurden ermordet in ihren Häusern aufgefunden. Dr. Bradstreet wurde in einem Fluss mit einer Schusswunde in der Brust gefunden. Osteopathin Lisa Riley wurde mit einer Schusswunde am Kopf gefunden.

Können gesunde, fitte Menschen plötzliche Herzinfarkte haben, aus dem Nichts heraus?
Könnten Schussverletzungen nach dem Tod als Vertuschung zugefügt worden sein?
Könnten Gewehre neben Menschen gepflanzt worden sein, zur Irreführung?
Könnten diese Mutmassungen auf ein falsches Spiel, verdeckte Angriffe und Vertuschungen hinauslaufen?

Die ferngesteuerte Herzinfarktwaffe

In dem Artikel hier, der die Verbindungen zwischen GcMAF, Nagalase, Krebs, Autismus, AIDS und den Todesfällen dieser Ärzte untersuchte, habe ich kurz auf die Remote Control Radiation Heart Attack Weapon [ferngesteuerte Strahlen Herzinfarkt-Waffe] als mögliches Instrument bei diesen Todesfällen hingewiesen.

Klingt das für manche nach Science-Fiction? Das ist es nicht mehr.

Lese dazu diesen DefenseTech-Artikel „Moskaus ferngesteuerten Herzinfarkte“ von David Hambling auf Military.com.

Aus dem Artikel:

Makhunin stellt fest, dass es keine allgemeine übereinstimmende Meinung darüber gibt, wie EM-Wellen die Nerven stören – er erwähnt Ionenkanäle, die ähnlich jenen sind wie sie im Plasmapapier erwähnt wurden, aber er scheint mit Sicherheit dieselben Effekte zu sehen wie amerikanische Forscher.
Aber es muss keine nicht-tödliche Waffe sein. Makhunin erwähnt auch die Auswirkungen der „Veränderung des Elektrokardiogramms“ und das, was er als „Funktionsbruch des Herzmuskels“ bezeichnet. Die Anfälligkeit des Herzens gegenüber elektrischer Stimulation (einschliesslich der durch EM-Wellen erzeugten) ist gut dokumentiert. Ein tödliches Gerät würde die elektrischen Potentiale stören, die die Kammern des Herzens synchronisieren, was zu Fibrillation und schnellem Tod führen würde. Ein Todesstrahl muss nicht unbedingt ein Lastwagen-grosser Laser sein, der das Ziel auf einen rauchenden Haufen reduziert; ein kleines Gerät, das das Herz stoppt, wird den Job erledigen.

Bio-elektromagnetische Waffen

Teil eins von David Hamblings Betrachtung über bioelektromagnetische Waffen, der die Forschungen der Luftwaffe über den Einsatz von Mikrowellenwaffen zur Beeinflussung von Nervensystemen diskutiert, findet sich hier.

Denke daran, dass es die Politik des US-Militärs ist, nicht die Wahrheit über den aktuellen Stand der Technik der zur Zeit verwendeten neuesten Technologien aufzudecken, und das es viele seiner Waffen und Forschungsprojekte streng geheim hält, ebenso wie das die CIA und andere Geheimdienste tun. Diese jeweiligen Artikel sind lediglich die Spitze des Eisbergs in Bezug auf den Stand der Mikrowellen-Waffen, tödliche und nicht-tödliche, sowohl in den USA als auch in Russland und anderswo.

Mehrere Webseiten und Online-Artikel decken viele Aspekte dieser tödlichen neuen Strahlungstechnologie ab, die strategisch irreführend als Non Lethal (nicht-tödlich) bezeichnet wurde, und die ein Hauptbestandteil der neuesten Ausweitung des weltweiten Arsenals an Kriegsführungs-Arten ist – die Elektronische Kriegsführung. Es ist etwas, das das US-Militär als global spielverändernd in seinen gegenwärtigen Visionen von zukünftigem Krieg betrachtet, etwas, das sie eine Revolution in militärischen Angelegenheiten nennen. Hier ist eine Liste von Links zu einigen Webseiten und Artikeln, die sich online mit „Non Lethal“-Waffen befassen.

Aus Earth Rising, von Dr. Nick Begich

Was „angepeilte Personen“ über ferngesteuerte Herzinfarkt-Waffen wissen sollten

Offenes Testen von verdeckter Waffentechnik

Bioelektromagnetische Waffen, aber auch Schallwaffen, Skalarwaffen und DNA-Waffen, die alle elektromagnetische oder Schallwellen-Strahlung als Mittel verwenden, sind von Natur aus ’verdeckte’ Waffen. Ihre Entladung ist unsichtbar.

Das US-Militär und Geheimdienst-Abteilungen, aber auch Militärs und Geheimdienste weltweit, testen derzeit offenkundig und verdeckt Waffen zur elektronischen Kriegsführung – im Wesentlichen Mikrowellenwaffen und Schallwaffen, welche das menschliche Nervensystem und Körperorgane angreifen – einschliesslich des Herzens und des Gehirns – und zwar an „menschlichen Subjekten“. RFPs zu Verträgen (Angebots-Ausschreibungen) für diese Waffentestprojekte finden sich in der Öffentlichkeit auf militärischen und staatlichen Beschaffungsstellen. Bitte besuche muckrock.com, um dir einen solchen $49 Millionen US Air Force Vertrag mit dem Waffenproduzenten General Dynamics Corporation anzusehen, der angeblich an solchen Forschungen beteiligt ist (dem Directed-Energy Bio-Behavioral Research) – an menschlichen Freiwilligen. Es sind Informationen, die erst diese Woche nach langer Verzögerung als Antwort auf eine FOIA-Anfrage dieses Autors vor einem Jahr zur Verfügung gestellt wurden.

Verdecktes Testen von verdeckten Waffen

Es geht um „gezielt anvisierte Einzelpersonen“ weltweit – ethisch handelnde Einzelpersonen in Gemeinschaften, die von korrupten und kriminellen Regierungen wegen ihrer Integrität, Ethik oder ihrem Aktivismus angegriffen werden. Wir wissen, dass diese Waffen verdeckt an ihren Körpern getestet werden. Mit anderen Worten, sie erleben Übergriffe durch ferngesteuerte Strahlen-Neurowaffen auf ihre Körper.

Diese Übergriffe werden von der örtlichen Polizei, von Vertretern der lokalen Regierung, von Mitgliedern des Kongresses oder von den Massenmedien nicht erkannt, nicht anerkannt und nicht verfolgt. Lies diesen Artikel, der die heimlichen Waffentestprojekte, die elektronische Kriegsführung und „anvisierten Individuen“ bespricht, und in dem auch darauf hingewiesen wird, dass diese verborgenen Angriffe auf Zivilisten, Aktivisten und Veteranen bewusst, mit voller Absicht und strategisch durchgeführt werden. Lies auch diesen Artikel von Kevin Barrett auf Infowars.com, in dem er die heimlichen Mikrowellenwaffenangriffe auf Aktivisten und Gemeinschaftsmitglieder detailliert beschreibt: „Disable the Purveyors“: Is the US Secretly Liquidating Dissidents? [„Bringt die USA heimlich Regimekritiker um? „]

Erforsche das Gebiet auch anhand weiterer Artikel hier, zum Beispiel unter dem Thema Menschenrechte, und besuche andere Webseiten, die diese Angriffe online melden, einschliesslich Surveillance Issues, ICAACTRenee Pittman’s sites and booksMark Rich’s site and books. Beachte, dass von allen „anvisierten Einzelpersonen“, nachdem sie auf diese Weise angegriffen wurden, deren Beschwerden und Berichte über Übergriffe von den lokalen „Behörden“ absichtlich ignoriert oder als „schizoid“, „schizophren“ oder wahnhaft bezeichnet wurden, und dass sie sogar zum Ziel von bösartigen, tödlichen Verleumdungs-, Diffamierungs- und Hetzkampagnen wurden, dass von lokalen Geheimdienst-Abteilungen (NSA/FBI/DHS/…) plötzlich betrügerische „kriminelle Ermittlungen“ gegen sie eröffnet wurden, und dass sie zum Ziel von Belästigungen durch lokale „Bürgerwehren“ unter dem Deckmantel von Gemeinde-Überwachungs/Polizei-Programmen wurden.

Das Testen solcher tödlicher Strahlenwaffen, die verdeckt an Bevölkerungsgruppen getestet werden, erfüllt viele niederträchtige Militärische/Geheimdienst-Absichten, einschliesslich der Massenkontrolle von Bevölkerungen, sowohl durch die Auswahl von spezifischen Zielpersonen, die als Sündenbock dienen, als auch zur Terrorisierung der übrigen Bevölkerung, wenn es zur Verfolgung der Pläne hilfreich ist. Es ist eine Taktik, die direkt von den Nazi- und Stasi-Gepflogenheiten im Dritten Reich Deutschlands übernommen wurden. Die paranoide Schizophrenie, die in der Sowjetunion als Waffe zum verschwinden Bringen von Aktivisten eingesetzt wurde, hat in den USA und anderen „liberalen Demokratien“ weltweit ein Comeback erlebt.

Ja, das sind die tödlichen Zeiten, in denen wir leben.

Ferngesteuerte Herzinfarkte

Von Waffen, die wie berichtet an „angepeilte Einzelpersonen“ (einschliesslich dieses Autors) angewendet wurden, konnten zugehörige Patente online gefunden werden, z.B. auf Renee Pittman’s Website. Darunter befindet sich auch die ferngesteuerte Herzinfarktwaffe.

Beachte folgende Informationen über die Spezifität unserer kardialen bioelektromagnetischen Signaturen, die aus der Ferne bestimmt werden können:

Patent US 7889053 B2: Entfernte, berührungslose Bio-Identifikation von Menschen mittels Mikrowellenstrahlung

„In den letzten Jahren konnte gezeigt werden, dass eine elektrokardiographische (EKG) Wellenform zur Identifizierung einer Person verwendet werden kann, mit einer Genauigkeit von ca. 95%. Das ist deutlich besser als die typische Genauigkeit eines Fingerabdrucks. Allerdings erfordert ein EKG in der Regel mindestens 2 Elektroden, die an der Person angebracht sind, was seine Nützlichkeit in der Praxis eingeschränkt hat. Ein kürzlich entwickeltes Mikrowellen-Kardiogramm-Gerät, das in einer US-Patentanmeldung (Veröffentlichungsnummer 20040123667) beschrieben wurde, kann verwendet werden, um eine einzigartige Biosignatur für eine Person zu liefern. Bei diesem Ansatz wird ein speziell entwickelter Mikrowellen-Transceiver [Sende-Empfangsgerät] verwendet, um einen schmalen Strahl zu erzeugen, der auf die betreffende Person gerichtet ist. Das reflektierte Mikrowellensignal enthält sowohl die elektrokardiographische Wellenform als auch die impedanzkardiographische (ICG) Wellenform einer Person. Diese Technik funktioniert über grosse Entfernungen, bis zu zehn Metern, und es ist sehr schwierig, die EKG- und ICG-Wellenformen zu verändern oder zu verschleiern, da sie grundlegende Aspekte der Physiologie eines Menschen sind. Das Mikrowellensignal kann Barrieren wie Wände und Türen durchdringen, was neue Möglichkeiten für die Identifizierung von Menschen eröffnet.
Ausführungsformen des Geräts verwenden ein Mikrowellen-Kardiogramm als Biosignatur für eine Person. Das Mikrowellenkardiogramm kann über Entfernungen von mehreren Metern und durch Barrieren wie Türen und Wände mit Hilfe eines Mikrowellensignals gemessen werden, um eine berührungslose Fernerkennungsmethode zur genauen Identifizierung bestimmter Personen bereitzustellen.
Diese Ausführungsformen verarbeiten in Echtzeit das reflektierte Mikrowellensignal, das die kardiale Signatur der Person enthält, unter Verwendung digitaler Signalverarbeitungstechniken. Sie verwenden maschinelle lernfähige Methoden zur Mustererkennung, die jeden Herzschlag segmentieren und dann durch Vergleich einiger Schläge des Mikrowellenkardiogramms mit einem bereits existierenden Datensatz statistisch vergleichen, um das Individuum zu identifizieren“.

Weitere Informationen zu diesem Patent findet man auf dieser Seite auf der Google-Patentseite.

Aus Erfahrung sprechend:
Die ferngesteuerte Herzinfarktwaffe kann unsichtbar aus der Ferne angreifen, kann immense Mengen an Energie direkt in die zentrale Brustregion senden, wodurch ein Gefühl von Stauung, Druck und einem drohenden Herzinfarkt entsteht; sie kann Bündel oder Pulse gerichteter Energie und nachfolgende Schmerzempfindungen von oben zur linken Seite der Brust senden, kann Impulse gerichteter Energie von hinten senden, zur Wirbelsäule; sie kann Impulse gerichteter Energie von unten, in der Nähe der linken Seite des Brustkorbs senden, unter den Rippen nach oben gehend, kann Impulse von Energie in den Brustbereich auch von der rechten Seite des Brustkorbs her senden.

Kein Zweifel, jeder Kardiologe kann ausbuchstabieren, was passiert, wenn intensive elektromagnetische oder akustische Energie irgendeiner Frequenz unerbittlich in deine Brust oder in dein Herz gepulst wird.

Wie kann man sicher sein, dass dieses Gefühl von Stauung in der Brust oder eines buchstäblich Herzinfarkts von aussen kommt? (Und nicht innerlich erlebt wird, als natürliche Folge von Arterienverstopfungen, genetischen Herzerkrankungen, usw., die sich plötzlich manifestieren?)

Sehr einfach. Metall blockiert die Strahlung, die von einer solchen Waffe ausgesendet wird, sei sie elektromagnetisch oder akustisch. Wenn du glaubst, dass du einen Herzinfarkt kommen spürst und du zufälligerweise ein Krebs- oder Autismusforscher oder ein holistischer Arzt (oder ein Autor oder Aktivist) bist: Erstens – bewege dich einfach weg, verlasse den Ort, wo immer du gerade bist; Zweitens – wo du dich gerade befindest, halte eine Metallplatte oder ein Blech vor deinen Herz/Brustbereich, halten es vor den Bereich, in dem du den Druck oder den Schmerz zu verspüren glaubst, halte es auch vor alle Eingangspunkte, die oben erwähnt wurden.Wenn es sofort aufhört oder nachlässt, dann weisst du, dass du von aussen angegriffen wirst.
Die „angepeilten Individuen“ schützen sich so mit Metall vor deutlichen Angriffen durch Herzinfarkt-Waffen.

Ich veröffentliche diese Informationen mit den Hinweisen, wie man sich schützen kann, mit Absicht: um ganzheitlich arbeitende Ärzte, Forscher und Praktiker darüber zu informieren, dass man sich tatsächlich vor den gehässigen Angriffen durch solche Waffen von aussen schützen kann.

Es gibt zweifellos noch andere Sicherheitsmassnahmen, die man durchführen sollte, aber wie schützt man sich vor unsichtbarer Strahlung, die gezielt auf das Herz gerichtet ist?

Die besten Abschirmmaterialien, die ich gefunden habe, sind:

– Antihaft-Backbleche aus Stahlkern. Bei der Marke Calphalon   sind die Bleche bedeckt mit ein paar Schichten von isolierendem Reflectix, denke ich, einer Aluminium-Blasenfolie, die als Schild verwendet wird

– auch Blech- oder Messingplatten mit ein paar Schichten rutschfestem Teppich-Matten, die als Unterlage verwendet werden

– kleine Neodym-Magnete, Gummimatten und Orgonit, um Ihre EMF-Signatur zu tarnen, die du mit dir herumträgst. (Bitte beachte, dass ich hier keine Produkte anbiete, sondern lediglich Informationen übergebe.)

Versuche, ein Radiofrequenzmessgerät zu bekommen, um Impulse aufzuzeichnen. Aber wenn du dein Schild aus Stahlblech-Kuchenblech und Reflectix hochhälst, wirst du tatsächlich den unverkennbaren Pulsschlag auf der Blasenfolie hören. Dann wirst du mit Sicherheit wissen, ob du von aussen mit Strahlung angegriffen wirst, dann wirst du wissen, aus welcher Richtung es kommt, von oben, unten, links oder rechts, und du kannst jedem in deiner Nähe beweisen, dass du getroffen wirst.

Am wichtigsten aber ist, dass du dich selbst abschirmst und dein Herz schützest. Beachte auch: Bewege dich sofort woanders hin, mache eine Mikro- oder Makrobewegung, aber bewege dich.

Es wurden grosse Anstrengungen unternommen, auch von Medienberichterstattern, um „angepeilte Individuen“ zu diskreditieren, um diese verborgenen Waffen geheim zu halten. Bitte verstehe – auch wenn einige von euch noch immer nichts von all diesen multiplen Angriffen auf uns wissen, einschliesslich der Massenkontroll-Technologien, die tagtäglich auf uns angewendet werden – es scheint, dass wir jetzt in einem totalitären, Unternehmens-Polizei- und Militärstaat leben. Es ist dies alles Teil des Massenkontrollmechanismus, der gegen uns eingesetzt wird. Das Schreiben, Aussprechen und Verbreiten dieser Worte sind einige der Werkzeuge, die uns zur Verfügung stehen, um diese Versuche, uns zu kontrollieren, zum Schweigen zu bringen, zu zerstören und den Einfluss dieser militärischen und Unternehmens-Tyrannei über uns zu beenden.

Ich habe keine konkrete Gewissheit, dass die ferngesteuerte Herzinfarkt-Waffe gegen alle diese Ärzte eingesetzt wurde. Ich schreibe dies bloss, um eine Möglichkeit darzustellen – als Autor, Lehrer und Aktivist – auf Grund meiner andauernden Erfahrung des angegriffen Werdens mit dieser Waffe (EMR/akustische Strahlenwaffe), unter anderem – eine Erfahrung, die

anfing, nachdem ich mit Senatoren wegen der Chemtrails in Verbindung trat und lokal in einer Schulgemeinschaft laut über die Unmoral der Extra-Kinderbetreuungs-Gebühren sprach. Ich überlebe und gedeihe hauptsächlich wegen meiner Wachsamkeit und wirkungsvollen Abschirmung.

Bitte verbreite diese Informationen und teile sie mit anderen; wir wollen, dass nicht noch mehr von unseren ganzheitlich arbeitenden Gesundheitsforschern und -praktiker zum Schweigen gebracht werden. Es gibt derzeit keine Medien, auf die man sich verlassen kann, ausser auf uns selbst.

Weitere Artikel zum Thema: [Links zu Originalartikeln in englisch]
GcMAF & Immune System Health/Nagalase in Vaccines/An Update
Holistic Doctors, Osteopaths, Nurses: More Deaths, More Questions
GcMAF, Nagalase, Vaccines, Autism & Cancer Cures, & Holistic Doctors Being Killed: What is the Connection?
Looking Closer At The Sudden Deaths of Several Holistic Doctors & the GcMAF/Nagalase & Cancer/Autism & Vaccine Connections
Dr. Rima Laibow: These Dead Doctors Told No Lies, Is That Why They Are Dead?
Richard Presser: Dr Rima Laibow interviews David Noakes and exposes the Big Pharma fingerprints in the GcMAF/Nagalase health bombshell

Hinweis: Wegen der Brisanz und Wichtigkeit dieser Informationen geben wir hier zum Zwecke der Dokumentation alle im Original-Beitrag aufgeführten Links weiter, auch wenn sie leider nur in englischer Sprache verfügbar sind.

Quelle : http://transinformation.net/tod-durch-ploetzlichen-herzstillstand-bei-vielen-ganzheitlich-arbeitenden-aerzten/

Bitte bewerten

Die Kannibalisierung Europas u. das UNgeheuer aus dem Meer [Offbrg. 13] | 27. 02. 2018 4.33/5 (6)

Das Video verwendet Szenen des Dokumentarfilms: The Cannibal Warlords of Liberia auf dem YouTube Kanal VICE. Link zur Doku: : https://www.youtube.com/watch?v=ZRuSS… … Inhalt meines Films: Präsentation von Erfüllung biblischer Prophezeiungen in offenbaren, entsetzlichen Tatsachen globaler Relevanz, die Dir von den Massenmedien verschwiegen werden. …. paypal.me/JaegerCVM2 Musik: 1. For all you know by RW Smith – YouTube Audiobibliothek 2. Achilles Strings von Kevin MacLeod ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution license (creativecommons.org/licenses/by/4.0/) lizenziert. Quelle: incompetech.com/music/royalty-free/index.html?isrc=USUAN1100532 Interpret: incompetech.com/

 

Bitte bewerten

Die kälteste Stunde 5/5 (8)

von Frank Jordan

Es kann befreiend sein, sich selbst etwas einzugestehen. Vor allem dann, wenn es klar und deutlich und gross vor einem steht. Zu sagen: „Hier steht ein Haus“, wo man monatelang und ums Verrecken keines sehen wollte, während man in seinem Schatten stand.

Ich weiss nicht, ob es die Gehörgang verätzenden Schalmeienklänge des Davoser Korpokratisten-Hangouts (WEF) waren, die als Auslöser fungierten, die GroKo-Horror-Selbstbefleckungs-Nummer in Deutschland oder schlicht die Einsicht im Gemüsegarten zwischen Stechschaufel und Mistgabel, dass, wo in einer Ecke übers Jahr das Unkraut stehen bleibt, früher oder später die ganze Ecke umgegraben werden muss.

Fakt ist: ich habe mir eingestanden, dass ich Europa eine harte Landung wünsche.Eine von jener Sorte, bei der man nicht weiss, ob man gelandet oder abgeschossen worden ist. Und das bitte so rasch wie möglich. Ein plötzlicher, unvorhergesehener Crash zu unser aller Bestem. Dies aus dem einfachen Grund, dass es nur eines gibt, was schlimmer erscheinen will, als das unfallartige Aufgrundlaufen einer Gesellschaft: ihrer trägen und zähen Selbstdemontage unter der Bezeichnung „Demokratie“ und mit demselben verheerenden Resultat über Jahre und Jahrzehnte beiwohnen zu müssen. Es ist der Wunsch nach einer dunklen Stunde, um der kältesten, die bei einem Weiter-So unweigerlich eintreten wird, zu entgehen. Dunkelheit fordert keine Toten. Kälte bei schutzlosem Ausgeliefertsein umso mehr.

Grundlage dieses Eingeständnisses ist eine für jeden sichtbare und einfache Wahrheit, die heute allerdings von berufener Seite bereits als Verschwörungstheorie in die unterste Schulblade (ganz hinten rechts) des Meinungsspektrums verbannt gehört. Jene, dass Regierungen, Parlamente und ihre Verwaltungen – egal, ob gewählt oder nicht gewählt – regieren wollen. Und zwar so lange und so problemlos wie möglich. Und dass alles Staatliche und Politische immer und immer zuerst diesem einen Ziel dient. Egal, worin sich die Regierungschefs und ihre Leute rund um den Globus ansonsten unterscheiden, diesen Willen teilen sie sich: Maduro und Merkel ebenso, wie die Könige Macron und Mswati.

Die politische Weltformel, die jede Regierung sich teilt, lautet: Geldproduktion + Umverteilung + Abhängigkeit = so lange und so problemlos wie möglich an der Macht sein. Das hat zur Folge, dass Politiker, wenn sie nicht despotische Ein-Mann-Regierungen sind oder über ein diktatorisches Kein-Parteien-Systeme herrschen, sich in ihrem Handeln gegen aussen zwingend und flexibel gegen das Beste richten müssen. Ihr Massstab darf nicht Erfolg, Leistung und die Motivation der Menschen sein, danach zu streben. Zu viele wären es nämlich dann, die politische „Hilfe“ nicht nötig hätten und aus eigener Verantwortung auf eigenen Füssen stehen würden. Das Gegenteil ist also der Fall: Politik muss sich nach dem Mittelmass richten. Nach unterem Durchschnitt. Mehr noch: Unteren Durchschnitt und Schwaches künstlich erschaffen und herbeischaffen um die Notwendigkeit ihrer selbst zu rechtfertigen.

Anders ausgedrückt: Politik ist ein anderes Wort für Fehlanreiz für immer breitere Schichten der Gesellschaft. Und ein Grossteil dieser Letztereren – Menschen und ihre Unternehmungen – haben sich von diesem anreizpervertierten System ködern lassen. Im Klartext heisst das: Sämtliche qualitativen und quantitative Werte eines Landes – mit Ausnahme staatlicher Posten und Pfründen, da geht’s nach Monnetscher Diktion straff vorwärts, aufwärts und empor – werden so lange und so flächendeckend herunterregiert und zu Boden gewählt, bis alles gleich schwach und abhängig sein wird.

Um diese Behauptung zu stützen, bedarf es des eben erwähnten Worts der „Hilfe“. Alles staatliche und politische Handeln gibt sich ja als Hilfe für irgendwen aus. Und es ist die Tragödie unserer Zeit, dass die wenigsten mehr feststellen, dass diese Hilfe in Wahrheit immer ein „Herunterwirtschaften“ bedeutet. Eine system-immanente Orientierung nach dem Schwachen.

Wenn Herr Macron festlegt, dass Discounter ihre Ware in Frankreich künftig nicht billiger verkaufen dürfen als 10 Prozent über Einstand, dann ist das nicht Wirtschaftshilfe, nicht die Stärkung und Förderung der Besten auf dem Markt (hier in Frankreich inzwischen Lidl und Aldi), sondern die Stützung des Mittelmass durch Schwächung der Besten. Wenn die Europäische Kommission bis zum Sommer wohl den sogenannten Einlagenschutz (sie haben sogar die Chuzpe, es Vollversicherung zu nennen) EDIS auf den Weg bringt, dann ist das nicht Hilfe für mehr Stabilität, nicht die Belohnung der Besten und jener, die bereits heute freiwillige Verantwortung übernommen haben, sondern es ist die Schwächung der Besten zugunsten des untersten Mittelmasses beziehungsweise des Schwächsten. Wenn die Europäische Kommission die nach Google jetzt auch Qualcomm mit einer Milliardenstrafe wegen „Missbrauchs seiner marktbeherrschenden Stellung“ belegt, so geht das in dasselbe Schema: Unter dem Deckmantel des Kartellrechts, werden Monopol und Exklusivität fröhlich vermengt, um das Mittelmass und das Schwache zu schützen und das Stärkste zu schwächen.

Nehmen Sie den pervertierten Artenschutz mit Namen „Frauenrechte“, nehmen Sie das das Bildungs-Dogma der Inklusion, nehmen Sie den ganzen Schwachsinn, der sich Genderwissenschaft nennt, nehmen Sie den Irrsinn, der unter der Bezeichnung Integration abläuft – oder nehmen sie einfach den EURO: es ist alles dasselbe. Es ist die Demontage und das gezielte Ausschalten von Stärke zugunsten des Schwachen. Es ist das Herunterdimmen echter Vielfalt auf Monokulturniveau zugunsten einer künstlich gezüchteten Diversity, die in Wahrheit nur „alle gleich schwach“ meint.

Das ist nicht Hilfe. Hilfe ist, was einer braucht und nicht, was er und der Geber sich wünschen. Stellen Sie sich einen Heroinsüchtigen vor, der Sie um Geld anbettelt. Was tun Sie? Was der Mensch braucht, ist Freiheit von der Droge. Was er sich wünscht, ist einen Schuss. Spenden Sie ihm den, wird er sie lieben bis zum nächsten Entzug, lassen sie die Geldbörse stecken und ihn wissen, er solle mal von dem Scheiss runterkommen, wird er sie so lange und so laut verfluchen, dass Sie es noch drei Gassen weiter hören werden. So funktioniert Politik. So funktioniert Demokratie. Es geht stets und unweigerlich nur in eine Richtung: nach unten.

Das obige Beispiel kann bei jeder politischen Entscheidung wunderbar als Lackmustest dienen, um zweifelsfrei einordnen zu können ob und wem diese Entscheidungen wirklich helfen und wer sie braucht. Die Politik und die ihr Nahestehenden, oder aber die Menschen, denen sie angeblich helfen sollen. Denn: Echte Hilfe macht Wege zur Freiheit frei. Falsche Hilfe ist ein hyperaktiver Amoklauf widernatürlicher Gleichheit und erfüllt ausschliesslich Politiker- und Versagerwünsche. Echte Hilfe belohnt Leistung, falsche Hilfe belohnt Richtigwähler, fanatische Dulder und Politfinanziers.

Die Prämisse: Regierungen, Parlamente und ihre Verwaltungen – egal, ob demokratisch gewählte Volksvertreter oder Despoten – wollen überall und zuerst dies: So lange und so problemlos wie möglich auf ihren Posten und an den Geldtöpfen bleiben. Dazu braucht es zweierlei. Erstens Menschen, die glauben, es brauche Politiker und die Angst haben vor einem Zustand, in dem es sie nicht mehr gibt. Zweitens ein Instrument, das der Politik hilft, diesen Glauben handfest zu untermauern indem man aus Glaubenden Nutzniesser macht: Geld.

Der Wille zur Macht einer Minderheit und der Glaube einer Mehrheit an den persönlichen Nutzen dieser Macht bedingen sich. Die logischen Folgen des Mechanismus‘ sind, dass Politik nie darauf abzielt, Schwaches zu befähigen, stark zu werden und dass die Menschen das ab einem gewissen Punkt auch gar nicht mehr wollen. Schwaches, das stark würde, bräuchte keine Hilfe von der Politik und hätte kein „Recht“ darauf. Schwäche ist die neue Stärke Von Staat und Bürgern einhellig erwünscht ist also zwingend so viel Schwaches wie möglich. Je mehr Schwaches es gibt, umso mehr Politik braucht es und umso mehr Nutzniesser gibt es.

Das Beste, was dem Staat passieren kann, ist ein Volk, in dem eine Mehrheit sich als das versteht, was naturgemäss stets nur eine Minderheit wäre: schwach und in irgendeiner Weise behindert im Sinn von „gebremst“. Natürlich sagt man das nicht so. Im Gegenteil: Schwachheit und Behinderung sind im Klima hyperaffektiven Gleichheits-Wahns als herabwürdigende Begriffe verpönt. Stattdessen ist die Rede von Diskriminierung, Benachteiligung, Ungerechtigkeit, Ungleichheit und Herausforderung.

Je mehr Menschen sich als irgendwie benachteiligt verstehen, umso mehr kann der Staat „helfen“ und umso problemloser kann er sich festigen und ausdehnen. Der Idealzustand für alle Politik ist 100 prozentige Benachteiligung. 100 Prozent Hilfe. 100 Prozent Abhängigkeit. Deutschland und andere europäische Länder stehen heute bei rund 80 Prozent. 80 Prozent der Menschen hängen ganz oder teilweise von Leistungen ab, die andere für sie erwirtschaften oder die der Staat via Schulden „finanziert“. Das ist die Dunkelheit. 80 Prozent verstehen sich als bedürftig und benachteiligt. Das ist die Kälte.

Konzepte wie ein Bedingungsloses Grundeinkommen, immer mehr „kostenlose“ Leistungen und eine Dauerbewirtschaftung niedrigster menschlicher Un-Werte wie Neid und Angst (Digitalisierung, Klimawandel) werden die Sache lupenrein demokratisch beschleunigen. Das einzig mögliche Resultat eines Weiter-so: Erst totaler Staat und danach totaler Bankrott. Weil es zum einen Realitäten gibt, wie das Gesetz der Knappheit, die sich nicht und nie wegpolitisieren lassen und weil Menschen, die glauben, auf das meiste ohne Gegenleistungen ein Recht zu haben, weniger sind als Tiere. Spätestens dann, wenn die Flutlichter von Milliardenschulden und Nullzinsen ausgehen und es schlagartig dunkel wird, werden sie dazu.

Trotzdem will eine grosse Mehrheit  – aus Opportunismus, Desinteresse, Ignoranz, Faulheit oder Naivität – daran glauben, dass das Gegenteil funktionieren kann. Dass Naturgesetze wie jenes der Knappheit durch Menschen, in deren Hände sie ihr Geschick legen (Politiker) aufgehoben werden können und wenn nicht, dass diese Menschen dazu in der Lage seien, sie zumindest so zu steuern, dass es für alle „besser“ wird, sprich: mehr gibt.

Der Slogan unter dem der Staat diese Irrlehre verkauft und der gekauft wird, lautet: Wir befreien dich. Wir befreien dich von allem, was dir, deinen Affekten, Trieben und Spleens Grenzen setzt. Vom Joch veralteter Werte, Muster und Rollen. Vom Gesetz der Knappheit und jenem von Leistung und Lohn. Von den Konsequenzen deines Handelns. Von Herkunft, Sprache, Erziehung, Familienbanden, Erinnerungen und wenn du willst, auch von der Realität.

Es ist eine Freiheit unter Laborbedingungen – eine Null-Freiheit. Eine fürchterliche Freiheit, die vorgibt, sie sei eine von Zwängen, während sie bloss eine von jeglichem Halt ist. Und trotzdem wird daran geglaubt. Mehr noch: Lebensentwürfe und Ziele danach ausgerichtet und darauf aufgebaut, Kinder danach erzogen. Warum? Die Antwort ist so einfach wie beängstigend: Weil sich der Mensch unter der Prämisse solcher Rattenfreiheit seine natürlichen Heimaten mit anderer Leute Geld, mit Schulden und gegen die Idiotenfreiheit von Nacktselfies, metoo und Pussy-Mützen-Umzügen abkaufen lässt und sich freiwillig der Kälte und der Anonymität eines Systems aufliefert, das vorgibt, Heimat zu sein, während es in Wahrheit nur Menschen sind. Menschen, die auf Kosten anderer leben und herrschen wollen. Der Staat.

Mit „Heimat“ ist hier nicht nur ein Mensch-Raum-Bezug gemeint, sondern all das, was dem Menschen Halt gibt und ihn bei der individuellen Beantwortung der Grundfragen seines Menschseins zur Person macht. Land, Eltern, Familie, Erziehung, Erfahrung, Eigentum. Erinnerung, Erleben, Sprache, Bildung, Kultur, Können. Wissen, Wille, Glaube und Ziel. Der Mensch, der solchen Halt hat, ist Person. Frei in einer Zurückgebundenheit für die es sich entscheidet. Er hat Sinn im Leben und möglicherweise auch im Sterben. Wer solches nicht oder aufgegeben hat, ist bloss freischwebendes Exemplar einer Gattung, das sich die richtige Haltung gegenüber denen antrainiert hat, die gesellschaftliche und finanzielle Existenz gewähren. Meine Hunde können mehr.

Es ist die die alte, alte Geschichte von der Emanzipierung zur Heimatlosigkeit, von der Vermassung des Menschen zu Gunsten des Staats. Natürliche Unterschiede, Familien, Rollen und Werte bremsen beim Durchregieren und dürfen keine gesellschaftliche Geltung mehr haben. Alle sind gleich und haben sich den gleichen neuen Werten unterzuordnen. Alles, was nicht für alle gleich ist, muss weg. Persönlichkeit, Stärke, Schwäche und Talente weichen der kollektiven Zwangsidentität. Es ist die Marx’sche Leere – pardon! – Lehre vom anderen Ende her: Nicht das Privateigentum zuerst zerstören und dann erst die Kultur, sondern erst alles kulturell eigene und eigentümliche vereinheitlichen und erst dann via Neid, Gier und galoppierenden, prügelnden und raubenden Gemeinsinn zur totalen eigentumslosen Nützlichkeit.

Es ist ein Gesellschaftskonzept von Lebensversagern für Lebensverweigerer ohne Zukunft. Menschen, die ihre Individualität aufgegeben haben zugunsten eines staatlich belohnten Opfertums, die sich eine gehässigen und neiderfüllten Halbleben verschreiben und erneut hineinschlittern in die garantierte Katastrophe, haben es nicht besser verdient. Das Abwarten und Zusehen beim Lauf in Richtung Idealzustand Venezuela oder Sowjetunion ist indes nur schwer auszuhalten. Darum die Hoffnung: ein Ereignis, das uns wohl erschreckt, erschüttert und sogar scheitern lässt, das aber vor allem weckt. Eine dunkle Stunde, um der letzten Kälte zu entgehen.

Bis dahin: Mut zur Verweigerung, sich herauslösen – wer individuellen Halt hat, braucht keine staatliche Stütze.

Folgt in Kürze:

Wohl dem, der jetzt noch – Heimat hat.“

Quelle : https://frankjordanblog.wordpress.com/2018/02/13/die-kaelteste-stunde-teil-i/

Bitte bewerten

Unhaltbare Zustände 5/5 (10)

von SoundOffice

Der Widerstand wird wachsen, solange die derzeit politisch Verantwortlichen ihn selbst heranzüchten, wenn sie weiterhin ohne mit der Wimper zu zucken Ungerechtigkeiten wie folgende gegen die einheimische Bevölkerung begehen.

Man kann diese Groteske eigentlich nur schwer glauben, doch leider gehört sie zu den derzeitig alltäglichen Realsatiren, die dem Widerstand belebenden Zustrom garantieren.

Sorgte doch schon der Fall in Pinneberg für Unmut, wo ein Syrer mit zwei Frauen und 7 Kindern ein kostenloses Haus erhält, der darüber hinaus unverhohlen ausspricht, dass er nur gekommen sei, weil er gewusst haben will, dass er Haus nebst satten Sozialzahlungen erhalten werde und deshalb nicht arbeiten wolle, um lieber die Zeit mit seinen Kindern verbringend, auf die nächste Sozialzahlung zu warten, während deutsche Obdachlose in Dortmund wegen Lagerns, Campierens und Übernachtens an öffentlichen Plätzen, vom Ordnungsamt mit Strafzahlungen fertig gemacht werden, wenn sie die „Gasthäuser“ für Wohnungslose, die pro Übernachtung unverschämte 7 Euro kassieren wollen, nicht nützen.

Wofür oder wen die Stadt dieses Geld wohl braucht, wenn man es schon den Obdachlosen abknöpfen muss???

Aber auch die „humane“ Stadtverwaltung von Bernburg kümmert sich vorbildlich um Obdachlose und beschloss kurzerhand die Übernachtungskosten im unwürdigen Pennerwohnheim von bisher zwölf, auf 14,50 Euro pro Person erhöhen, nachdem der sich der Haushalts- und Finanzausschuss sogar einstimmig dafür ausgesprochen haben soll.

Wer will sich dann noch darüber wundern, wenn solche Sauereien Unmut hervorrufen?

Es ist ansich schon unfassbar, dass Obdachlose überhaupt etwas für die Übernachtung in diesen Löchern bezahlen müssen, während sich Merkels neues Herrenvolk mit zwei Frauen, in eigens für sie gebauten Häusern, Eigenheimen und Wohnungen, die sie nebst satten Sozialzahlungen vollkommen Kosten-und gegenleistungsfrei beanspruchen, sorglos im Bette wälzen und die restliche Zeit mit ihren Kindern spielen.

Doch wenn es um eine 11-Köpfige deutsche Familie im Landkreis Kitzingen geht, der vom Vermieter das angemietete Haus aufgrund angeblichem Eigenbedarf gekündigt wurde, weil dort „neu gebaut“ werden soll, dann findet sich kein adäquater Ersatz. Selbst nachdem sich sogar der Bürgermeister der Stadt einschaltete, blieb die Suche nach einem neuen Zuhause erfolglos, weil scheinbar im gesamten Stadtkreis niemand an diese Familie vermieten wollte. Natürlich musste man dann sagen, es sei derzeit nichts frei gewesen.

Hier vermag man durchaus unterstellen, wenn nun ein ausländischer Familien-Clan samt Harem und Kinderschar auf der Matte gestanden hätte, würde sich sehr schnell etwas gefunden haben, weil die vor „Humanität“ triefenden Gutmenschen-Vereine, Helfer und Betreuer alle Register gezogen hätten, dem Invasoren-Clan zu einem gemütlichem Heim zu verhelfen, obwohl er in seiner Asylunterkunft vorläufig „würdig“ genug untergebracht ist und nicht frieren oder hungern muss. Ansonsten kann er auch jederzeit wieder in die Heimat zurückkehren, um dort beim Wiederaufbau zu helfen, falls ihm eine der Asylunterkünfte, die zumeist nebst Toilettenputzdienst und gratis W-Lan, großzügig wie komfortabel ausgestattet sind, nicht gut genug ist.

Mittlerweile soll es in Deutschland rund 1,2 Millionen Wohnungslose mit steigender Tendenz geben und zunehmend sind Familien von Obdachlosigkeit bedroht wie betroffen.

Vieles deutet darauf hin, das angestammte Mieter systematisch aus ihren Wohnungen getrieben werden, sei es durch drastische Mieterhöhungen oder sofortiger Kündigung, sollte man umständehalber mal eine Mietzahlung versäumen.

Vor allem in Berlin scheint das Problem besonders verbreitet zu sein. Dort reicht mittlerweile eine säumige Miete aus, um die Wohnung zu verlieren. Demnach kündigen Vermieter in solchen Fällen gleich doppelt, fristlos und fristgemäß nach drei Monaten.

Es ist klar, das ein Mieter in einer solchen Situation seine Wohnung nicht behalten kann, selbst wenn er die Mietschulden in der Folge begleicht.

In Berlin, aber sicher auch in anderen Städten, werden demnach systematisch Menschen vor die Tür gesetzt, um deren Wohnungen dann teurer neu zu vermieten. Massenhaft Neumieter, die darüber hinaus als zukünftiges Herrenvolk vollumfänglich staatlich subventioniert und bevorzugt sind, stehen ja genügend auf der Matte, an denen gewissenlose Vermieter scheinbar profitieren wollen, weil diese vermutlich keine Miete versäumen, um deren Zahlung sie sich selbst nicht kümmern müssen.

Deshalb liebe Freunde sage ich es jetzt gerade heraus was ich davon halte und damit wende ich mich vor allem auch an die feindlichen Mitleser, die sich daran einmal orientieren sollten, wie sie den wachsenden Widerstand mindern könnten, nämlich indem sie solche Ungerechtigkeiten beheben, anstatt die Ansprüche der einheimischen Bürger benachteiligend zu übergehen.

Wenn ich ein Obdachloser in Dortmund wäre und mir käme irgend so ein Ordnungsbüttel daher, um mir wegen Lagerns, Campierens und Übernachtens an öffentlichen Plätzen eine Strafzahlung aufzubürden, dann würde ich ihm verächtlich vor die Füße spucken und hoffen, das er mich mitnimmt, denn in der warmen Zelle ist es dann allemal besser, als draußen „lagernd“ oder „campierend“, der Invasoren-Kriminalität ausgeliefert, sich den Zapfen abzufrieren, während sich Neubürger kaum solche banalen Sorgen machen müssen.

Zahlungen jeglicher Art würde ich dementsprechend kategorisch ablehnen wie verweigern. Ach so, ne Mahlzeit bekommt man dann ja auch noch.

Der Wunsch nach Wiederherstellung der politischen wie zivilgesellschaftlichen Ordnung und damit die Hinwendung zu jenen, „die den Hass in ihren Herzen tragen“ ist wohl somit wie die forcierte Massenzuwanderung, nicht mehr aufzuhalten, es sei denn die waltende Politik ändert ihre Haltung.

Gott mit uns.

Bitte bewerten

Haisenko: Geflüchtete zu integrieren ist der falsche Weg – sie sollen sich assimilieren! 5/5 (11)

Allenthalben wird gefordert, Migranten müssten bei uns integriert werden. Das ist der falsche Ansatz. Wer bei uns leben will, sollte sich assimilieren (lat.: sich angleichen, sich anpassen) – also aktiv dazu beitragen, Teil dieser Gesellschaft zu werden. Eine Analyse von Peter Haisenko.

Die Sprache ist eine mächtige Waffe, wenn nicht die mächtigste überhaupt. Allenthalben wird gefordert, Migranten müssten bei uns integriert werden. Das ist der falsche Ansatz. Wer bei uns leben will, sollte sich assimilieren (lat.: sich angleichen, sich anpassen) – also aktiv dazu beitragen, Teil dieser Gesellschaft zu werden.

Bei der Diskussion um Migranten oder Flüchtlinge ist die politisch korrekte Redeweise jetzt „Geflüchtete“. Das ist scheinbar ein unwesentlicher Unterschied, aber wenn es so wäre, hätte man die Terminologie nicht geändert. Ein Flüchtling ist auf der Flucht und erst wenn er angekommen ist, dann ist er ein Geflüchteter.

Mit dieser kleinen Änderung soll suggeriert werden, dass die Flucht beendet ist, sobald er bei uns angekommen ist und das heißt dann, dass er hier bleiben darf. Das aber gilt nur für einen ganz geringen Anteil der Migranten, denn ein Bleiberecht ergibt sich nur für den Fall, dass er asylberechtigt ist.

Ebenso irreführend wird von „subsidiär“ Aufenthalts- oder Schutzberechtigten gesprochen. „Subsidiär“ heißt auf Deutsch „hilfsweise“ und mit diesem Wort, dessen Bedeutung kaum jemandem bekannt ist, soll verschleiert werden, dass für diesen Personenkreis überhaupt keine rechtliche Grundlage für einen Aufenthalt existiert.

Assimilieren heißt, sich dem bestehenden System anpassen

Wenn man ein systemfremdes Teil in ein System integriert, dann verändert man das ursprüngliche System. Technisch wie sozial. Das ist ein aktiver Akt des Systems und keine Leistung des systemfremden Zugangs.

Wer also Flüchtlinge integrieren will, nimmt in Kauf, dass sich das alte System verändern wird. So darf man annehmen, dass es von jenen, die Migranten integrieren wollen, durchaus gewollt ist, dass sich das gesamte System verändert.

Wäre dem nicht so, müsste die Forderung lauten, dass sich Migranten assimilieren müssen, wenn sie hier leben dürfen/wollen. Assimilieren heißt, dass sich der Neuzugang dem bestehenden System anpasst, seine Sitten, Gebräuche und vor allem seine Sprache ablegt, bis er kaum noch als einer aus der Fremde zu erkennen ist.

Ich weiß, wovon ich rede, denn mein Vater kam aus Russland. Seine Assimilierung beinhaltete unter anderem, dass er mir als Kind nicht die russische Sprache vermittelte.

Meine späteren Vorwürfe deswegen konterte er mit dem Argument, dass er nicht wollte, dass seine Kinder in dem Bewusstsein aufwachsen, die Heimat wäre in Russland. Er hatte die konsequente Entscheidung für Deutschland getroffen. Am Rande sei vermerkt, dass ich in der Schule als Russe beschimpft worden bin, obwohl ich kein Russisch konnte und meine Mutter Deutsche war, allerdings auch eine Geflüchtete – am 13. Februar 1945 nachts aus der Dresdner Feuerhölle.

Ja, in Bayern zumindest hatten es Flüchtlinge, auch deutsche Flüchtlinge, nicht immer leicht. Man hatte sie nicht um ihr Kommen gebeten und das ließ man sie durchaus spüren. Auch die Migranten der letzten Jahre sind nicht um ihr Kommen gebeten worden.

Die Welt soll „vom deutschen Element gereinigt“ werden

Obwohl die Flüchtlinge und Vertriebenen der Nachkriegszeit Deutsche waren, haben sie das System verändert. Sie haben bei ihrer eigenständig aktiven Integration ihre herkunftsspezifischen Sitten und Gebräuche, ihre Dialekte und Fähigkeiten eingebracht, teilweise gepflegt und versucht, sie zu erhalten.

Dennoch ist festzustellen, dass es den Alliierten gelungen ist, die Besonderheiten der Kulturen der ostdeutschen Provinzen nahezu restlos auszurotten. Es war das Ziel, wenigstens einen Teil deutschen Seins zu vernichten.

Nicht umsonst findet sich in den Potsdamer Verträgen der Terminus, dass die deutschen Ostgebiete unter neuer Herrschaft vom „deutschen Element gereinigt werden sollten“.

Von den deutschen Auswanderern nach USA oder in andere Länder wusste man, dass Migranten aus Deutschland dazu neigen, sich schnellstens zu assimilieren. Wie es eine deutsche Eigenschaft ist, alles so perfekt zu machen wie möglich, hat sich das auch bei der Auswanderung gezeigt und so sind Migranten aus Deutschland in der Regel spätestens in der zweiten Generation bis zur Unkenntlichkeit assimiliert.

Das gilt auch für die Vertriebenen aus den Ostgebieten im westlichen Deutschland. Deren Sitten, Gebräuche und Dialekte sind von dieser Erde auf immer verschwunden.

Deutsche in Russland pflegten ihre Traditionen – und brachten sie wieder nach Deutschland zurück

Interessanterweise war das mit den deutschen Migranten ins Zarenreich anders. Sie wurden um Zuwanderung gebeten und haben ihre Traditionen und die Sprache gepflegt, selbst dann noch, als sie von Stalin nach Sibirien verbannt worden sind. Mit ihrer Rückwanderung nach Deutschland als Russlanddeutsche haben sie nun uralte Traditionen und Denkweisen zurück nach Deutschland gebracht, was aber hierzulande nicht nur positiv gesehen wird.

Was wird also mit Deutschland und seiner Kultur geschehen, wenn Migranten integriert werden, anstatt sie aufzufordern, sich zu assimilieren?

Wohl genau das, was mancher Grün-Linke oder (sinngemäß) auch der Deutsch-Türke Yücel als wünschenswert propagiert: Deutschland, „du mieses Stück Scheiße, verrecke!“. Was 1875 im britischen Parlament als Staatsziel beschlossen worden ist, nämlich dass das Deutsche Reich zerstört werden und auf immer von der Erde getilgt werden soll, wird jetzt nach der „Umerziehung“ von innen heraus zu Ende geführt.

Es reicht nicht aus, Deutschland flächenmäßig verkleinert zu haben, die Welt soll vollständig „vom deutschen Element gereinigt werden“. Das geschieht seit 1945 mehr oder weniger sichtbar, zum Beispiel mit der Anglifizierung und Marginalisierung der deutschen Sprache und der Dominanz der englischen Schlagermusik.

Der „gute“ Deutsche ist rezessiv bis zur Selbstverleugnung

Bei dieser schleichenden Ausrottung des Deutschtums trägt die Umerziehung nach 1945 maßgeblich bei. Der „gute“ Deutsche ist rezessiv. Er schämt sich seines Deutschseins als Mitglied der verachtenswürdigsten Nation, die als einzige ungeheuerliche Verbrechen begangen hat.

So jedenfalls könnte man meinen, wenn man betrachtet, mit welcher Inbrunst von deutschen Historikern auf der „Alleinschuld“ Deutschlands an den Weltkriegen beharrt wird, wider besseres Wissen. Oder wenn jeglicher Protest zu einem neuen polnischen Gesetz ausbleibt, mit dem sich Polen von jeglicher Schuld freispricht und das auch wider besseres Wissen.

Angesichts dessen muss man sich schon fragen, wie von einem Zuwanderer erwartet werden kann, sich zu assimilieren in eine rezessive Kultur, die einen allgegenwärtigen Kult um seine Schuld betreibt, die eigene aufbläht und fremde kleinredet bis ableugnet. Siehe Dresden.

Die Offenheit von Yascha Mounk ist schockierend

Wer über Pläne zum „Bevölkerungsaustausch“ oder der Schaffung einer Mischrasse in Mitteleuropa und hier natürlich insbesondere in Deutschland redet, wird als Verschwörunsgtheoretiker oder Rechtsradikaler verunglimpft.

Jetzt aber, am 22.2.2018, hat ein Politikwissenschaftler der Universität Harvard, Yascha Mounk, der akzentfreies Deutsch spricht, in den ARD-Tagesthemen ganz offen von einem Experiment berichtet, eine mono-ethnische, mono-kulturelle demokratische Kultur in eine multi-ethnische zu verwandeln.

Nehmen Sie sich die zwei Minuten und lassen Sie sich schockieren, mit welcher Offenheit hier über Ungeheuerliches berichtet wird: https://www.youtube.com/watch?v=3qkaAyKLeBs&feature=em-uploademail

Ja, dieser Herr Mounk weist auch auf das Problem mit dem Internet hin, dass hier gegen diese Pläne protestiert wird und bezeichnet diese Proteste als „Hass ablassen“.

Genau das ist die Agenda, dass Proteste gegen eine Transformierung unserer Gesellschaft, die nur von linksradikalen Deutschenhassern gewünscht wird, als Hass bezeichnet wird. Es ist wieder einmal genau anders herum, nämlich dass Hass nur auf Seiten der Deutschenhasser existiert, während die konservative Seite nur ihre Bedenken gegen diese zerstörerische Politik formuliert.

Ja, die Sprache ist eine mächtige Waffe.

Über die Erosion des Rechtsstaats wird hinweggegangen

Wer Artfremdes integriert, verändert das gesamte System. Es geht also offensichtlich nicht darum, armen Flüchtlingen zu helfen, sondern ein Experiment durchzuführen, das letztlich dazu führen soll, die deutsche Kultur auf immer zu verändern, ja sogar auszulöschen.

Dieses Ziel ist bereits 1875 im britischen Parlament formuliert worden. Versuchen wir uns dazu in die Befindlichkeit eines britischen Machtpolitikers zu versetzen, kann nur Frust und Verzweiflung dabei herauskommen: Da hat man das verhasste Deutschland in zwei Weltkriege getrickst, gezwungen, 1918 mit den Versailler Verträgen maximal möglich behindert, 1945 die Städte zerstört, und es hat jeweils keine zehn Jahre gedauert, und Deutschland war schon wieder Weltspitze…

Weil das Ziel weiterhin besteht, wird eben der nächste Versuch unternommen, Deutschland mit der Migrationswaffe zu zerstören. Das Schlimme daran ist aber, dass verblendete, gründlich Umerzogene, innerhalb Deutschlands federführend daran mitarbeiten.

Letztlich eben auch dadurch, dass sie Migranten integrieren wollen, anstatt sie zur Assimilierung aufzufordern.

Auch die Systemmedien leisten ihren Beitrag. Mit großem Tamtam wird berichtet, wenn fünfzehn Kriminelle nach Afghanistan abgeschoben werden. Fünfzehn? Fünfzehn von einigen Hunderttausenden, die ausreisepflichtig sind?

Die hier alimentiert werden, obwohl sie kein Recht haben, hier zu sein? Die auf Kosten des Steuerzahlers alle Klageinstanzen durchgehen, abgelehnt werden und trotzdem noch deutsches Steuergeld bekommen? Wo bleibt der Aufschrei der Medien zu diesem unerhörten Vorgang?

Über die Erosion des Rechtsstaats in diesem Zusammenhang wird ebenfalls geflissentlich hinweggegangen. Wir haben es folglich mit organisierter Kriminalität zu tun, zum Schaden Deutschlands und der deutschen Kultur, die die Integrationsbeauftragte Özoguz nicht erkennen kann.

Wie aber soll sie dann etwas integrieren in etwas, das es für sie nicht gibt?

Das Märchen von der Integration ist eine Chimäre …

… und es ist der falsche Weg, wenn, ja wenn man Deutschland als Deutschland mit deutscher Kultur erhalten will. Allen voran ist es wohl Frau Merkel, die schon mal eine deutsche Fahne angewidert in die Ecke wirft, die mit ihrer gesetzwidrigen Grenzöffnung das letzte Kapitel der Existenz Deutschlands aufgeschlagen hat.

Umfrageergebnisse zeigen eindeutig, dass etwa achtzig Prozent der Deutschen, derjenigen, die schon länger hier sind, keine Massenzuwanderung wollen. Dennoch ignorieren die Altparteien dieses Plebiszit bis auf kleine, verlogene kosmetische Ansätze.

Einzig die AfD legt hier den Finger in die Wunde und das ist wohl auch der Grund, warum die Altparteien so eine Angst vor der AfD haben, dass sie mit allen unlauteren Mitteln bekämpft wird.

Nein, die AfD schürt keinen Hass. Sie weist schlicht auf die Gesetzesbrüche und deren Folgen für unser Land hin.

Es sind die Altparteien und ihre Schranzen in den Systemmedien, die offen Hass gegen alles und jeden versprühen, die sich dem Experiment der multi-ethnischen Umwandlung ihres Landes entgegenstellen. Der erste Schritt, Deutschland als Deutschland zu erhalten, dürfte sein, der Sprachhoheit der Politik und der Medien Paroli zu bieten.

Eben in dem Sinn, nicht weiterhin Integration von Flüchtlingen zu fördern, sondern deren Assimilierung einzufordern, wenn sie schon nicht zum Verlassen des Landes gezwungen werden können.

Wie gesagt, nur wenige Prozent derjenigen, die noch nicht so lange hier sind, haben ein Recht darauf, hier zu bleiben und die sollten sich assimilieren, wie mein Vater es getan hat.

Mein Vater hat seine abenteuerliche Lebensgeschichte von 1932 bis 1945 in einem Roman aufgeschrieben. Das hat er bereits 1964 getan und kein Verlag hat gewagt, diesen Roman zu veröffentlichen. Zu viele selbst erlebte Wahrheiten finden sich in diesem Roman, die der offiziellen Geschichtsschreibung widersprechen.

Erst im Jahr 2009 habe ich dann selbst im AnderweltVerlag diese aufrüttelnde Lebensgeschichte in zwei Bänden veröffentlicht. Begeisterte Leserkommentare belegen, dass es sich um ein wichtiges Werk zum besseren Verständnis der Gegenwart handelt. „Der Weg vom Don Zur Isar“ ist erhältlich im Buchhandel oder in zwei Bänden direkt zu bestellen beim Verlag hier.

Nach dreißig Jahren als Lufthansapilot ist Peter Haisenko seit 2004 tätig als Autor und Journalist. Der Artikel erschien zuerst bei anderweltonline.deDieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.

Quelle : http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/haisenko-gefluechtete-zu-integrieren-ist-der-falsche-weg-sie-sollen-sich-assimilieren-a2360404.html

 

Bitte bewerten

US-Politiker Ron Paul: „USA können die Welt nicht weiterregieren“ 5/5 (6)

Ron Paul at CPAC in 2011.

Die USA können die Welt nicht weiterregieren. Diese Meinung äußerte der prominente US-Politiker und ehemalige Kongressabgeordnete Ron Paul in einem Gespräch mit Sputnik.

Als Grund dafür sieht Paul das riesige Finanzdefizit seines Landes sowie die veränderte Wahrnehmung der Vereinigten Staaten in der Welt.

„Wir können die Welt nicht weiterregieren“, so der republikanische Politiker. Das Finanzdefizit der USA „explodiere“ zurzeit. „Eines Tages gehen wir pleite. Ich glaube nicht, dass unsere Außenpolitik plötzlich vernünftig wird. Ich glaube, es wird an der Finanzpolitik liegen.“

Paul verwies zugleich auf die sich weltweit verändernden Stimmungen in Bezug auf die USA: „Ich glaube, auch die Einstellung gegenüber den USA hat begonnen sich zu verändern: Es gab eine Zeit, wo wir willkommen geheißen wurden und Menschen zu helfen versucht haben. Aber jetzt geht es uns darum, unsere Kontrolle in der Welt auszuweiten.“

Paul kritisiert die Außenpolitik Washingtons, das fast keine Mittel scheue, um seine Ziele durchzusetzen. „In den letzten Jahren betreiben wir eine Politik, die darauf ausgerichtet ist, eine dominante Macht zu sein. Wir setzen Menschen unter Druck: Wenn sie nicht das tun, was wir ihnen sagen, schicken wir ihnen Geld, da wir ja die Weltwährung drucken können.“

„Und wenn sie nicht das tun, was wir ihnen sagen, dann müssen wir an einer kleinen Aggression teilnehmen, indem wir sie bombardieren und ähnliche Sachen machen.“ Von dem Tag an, als das alles begonnen habe, also noch im Jahr 1998, habe er sich entschieden gegen die Sanktionen gegen den Irak ausgesprochen, weil das zum Krieg führen würde, betont der Politiker weiter.

Trumps erstes Jahr im Weißen Haus

Die Arbeit, die vom US-Präsidenten Donald Trump während seines ersten Jahres im Weißen Haus geleistet wurde, bewertet Paul als „mittelmäßig“. „Aber ich glaube nicht, dass Präsidenten viel Kontrolle haben.“ Vielmehr liege die Kontrolle beim sogenannten „Deep State“ – also den Menschen hinter den Kulissen und der „Schattenregierung“, die das Geldsystem sowie die Außenpolitik der USA kontrollierten. „Ich glaube nicht, dass die Präsidentschaft so wichtig ist, wie sie dargestellt wird. Aber alle reden darüber.“Trump hat aus Sicht des Politikers nicht viel Spielraum: „Ich glaube, wenn er seine Versprechen gehalten und ein anderes Verhältnis zu Russland aufgebaut hätte, die Truppen zurück nach Hause geholt und die Situation nicht verschlimmert hätte, würde man ihn nicht dulden. Etwas wäre passiert.“

Quelle : https://de.sputniknews.com/politik/20180225319704112-usa-aussenpolitik-die-welt-regieren-ron-paul/?utm_referrer=https%3A%2F%2Fzen.yandex.com

Bitte bewerten