BRD oder DDR? – Ist die BRD nun abgewickelt? 4.94/5 (18)

von K-Networld

Dies alles ist mit Trump und der Wirtschaft abgesprochen. Der Putsch wird diese Woche kommen !!!

Deutschland ist wieder souverän und wird alle Altparteien jagen. 2018 kommt die Deutsche Mark auf Gold und Silber gedeckt.

Die Merkel und einige andere sind definitiv geflüchtet, sie sind nicht mehr in Europa. Die BRD GmbH ist seit dem 28.11.2017 verkauft (Isolventverfahren seit 10/16- Insolventsverwalter Hanoi/Hongkong) und aufgelöst worden.


Grund dafür:

Sealed Indictments da sind auch alle EU BRD-Spitzen Leute mit drunter.

DIE DDR – DEUTSCHLAND wurde in Oktober 2016 wieder Handlungsfähig und bestätigte per Volkskammer Beschluss den Beitritt der BRD Bürger zum 07.10.2017 aber ohne BRD GmbH und Bundestag bzw. Reichsbürger, Parteien und Banken wegen Völkerrechtsverbrechen – alle Landsleute sind seit 07.10.2017 Deutsche!

Die DDR trat über die UNO am 12.Juni 1973 bei – als Mitglied 133 der UN!

Die BRD folgte am 15. Juni als Mitglied 134 der UNO! Beide wurden zusammen am 18. wie benannt aufgenommen.

Am 17.07.1990 mit Rechtskraft vom 29.07.1990 erlosch die BRD, das Grundgesetz, erloschen die Bundesländer das Gebiet der BRD wurde staatenlos!

Gab es durch dir Zerschlagung der Wende keine Regierung der DDR mehr und die Stasi und BND gründen gegen das Gesetz vom 20.02.1990 mit ihren Parteien der BRD eine Volkskammer – die BRD existierte ja nicht mehr, gründeten aber für die BRD Bürger eine neue BRD GmbH, EIN UNTERNEHMEN NACH HANDELSRECHT.  Sowie eine EU GmbH.

Dies war nach Völkerrecht unzulässig – da sie bereits seit 17.07.90 staatenlos waren und man ihre Masse bereits in die EU eingebracht hatte.

Das Völkerrecht zwang den ehemaligen Außenminister gegenüber der Unesco zu handeln.

So brachte er die STAATENLOSEN BRD BÜRGER IN DIE DDR am 03.10.1990 ein mit dem Zusatz “Deutschland” und dies auf den Schwur der DDR A 133 vom 12.Juni 1973, denn eine BRD bestand nicht mehr!

Fälschte/Änderte Schäuble und das Bundesarchiv mehrmals das Schreiben Genscher – aber es blieb der Beitritt per 12.Juni 1973 trotz der falschen Satzbildung die DDR sei beigetreten was zu diesen Zeitpunkt gar nicht mehr möglich war ==>> die DDR A 133 ist damit der einzige Staat auf deutschen Boden!

Die BRD GmbH sowie die EU GbR hat seit 1990, also 27 Jahre lang ohne Zulassung das souveräne Deutsche Volk (Westdeutschland sowie die komplette DDR) und die Europäischen Länder, verstümmelt und geplündert.

Es ist bestätigt, dass es um sage und schreibe 23,3 Billionen Euro geht. Alles wurde zur Vollstreckungspfändung seitens des Insolvenzgläubiger eingeleitet. Der Bundestag hat durch den Verkauf der BRD GmbH keine Legitimation mehr, sowie die illegalen Deutschen Banken-Group. Daher das Rumgeeier der Parteien. Deshalb versucht Merkel seit 2 Jahren den Islamischen Krieg in Europa zu wollen. Damit sie sich retten können. Trump hat DDR-Deutschland A133 die volle Souveränität gegeben. Bleibt besonnen und friedlich. Lasst Euch Überraschen.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

10 Gedanken zu „BRD oder DDR? – Ist die BRD nun abgewickelt?“

  1. Ich kann mit dem Artikel oben nichts anfangen.

    Fakt ist: Der Einigungs- und der 2+4 Vertrag
    schließen sich gegenseitig aus und das Übereinkommen
    von Berlin, das uns die Länder-und Verwaltungs-
    strukturen von vor Adolf vorschreiben, wurde auch
    nicht umgesetzt. Was wir jetzt haben ist etwas völlig
    anderes !!
    Was uns als “Rechtsstaatlichkeit” verkauft wird,
    ist ein kommerzieller Vertrag mit unserem “Strohmann”,
    alias der in Großbuchstaben geschriebene NAME im
    Perso. Alle Abgaben für die wir beansprucht werden,
    beziehen sich auf diesen Vertrag und was man uns nicht
    gesagt hat ist, dass dieser Vertrag nicht nur sittenwidrig,
    sondern nach Genfer Übereinkunft von 1949 sogar
    verboten ist !!!

      1. Der Putsch haette ja in der letzten Woche schon da sein muessen , nun dann in dieser Woche ?

        Einiges deckt sich mit Hartgeld , zur DDR gibt es Uebereinstimmungen der Thesen mit Jonacast .

        Warten wir mal ab , wenn die Politiker wieder in den Medien zu finden sind ……..

    1. Richtig!
      Man sollte niemals vergessen, dass kein BRiD-Politiker jemals vom deutschen Volk dazu legitimiert wurde, irgendetwas vom Deutschen Reich zu veräußern oder dessen Rechtsstatus bzw. dessen Rechtssystem und seine geografische Ausdehnung zu ändern!
      Die BRiD und seine Schergen hatten niemals und haben bis heute kein Recht, über das Geschick des deutschen Volkes zu entscheiden!
      Alles, was dahingehend bis heute abgelaufen ist, ist illegal entstanden und damit nichtig und für das deutsche Volk nicht bindend!

  2. …Dies alles ist mit Trump und der Wirtschaft abgesprochen. Der Putsch wird diese Woche kommen !!!…

    1 x lol

    …Deutschland ist wieder souverän und wird alle Altparteien jagen. 2018 kommt die Deutsche Mark auf Gold und Silber gedeckt….

    2 x lol

    1. Zum Mauerbau ab etwa Minute 3:39
      https://www.youtube.com/watch?v=m3IjL-65JhQ

      Zur Besetzung:
      https://www.youtube.com/watch?v=Htpczno62Gc

      Die Umformung der Sowjetunion nach Rußland lief entsprechend durch das Projekt-Management der Ur-Loge “Golden Eurasia” ab, die hatte das Projekt-Management für den Kommunismus, die Ur-Loge “Joseph de Maistre” abgelöst. Das Projekt hieß “Horizont” und lief bis zur Neudefinition durch Gorbatschow (auch Mitglied der Ur-Loge “Golden Eurasia”, wie Herr Schröder) bereits etwa 10 Jahre. Für die DDR hieß das Projekt “Strahl”.

      Nur um einmal die dahinterliegenden internationalen Strukturen anzudeuten.

    2. Ob das oder etwas anderes jetzt kommt oder etwas später, ist nicht klar. Nicht umsonst wird hier am “Clash of Civilizations” geschraubt.
      Der Kondratjeff-Zyklus zeigt schon länger eine erforderliche Veränderung an und man kann zwar gegen diese Regeln verstoßen, aber das hat auch seine veränderten Wirkungen auf vielen Gebieten.
      Wenn das System mehr Energie kostet, als es bringt, wird es geändert – da sind konkrete Daten wohl schwer zu nennen. Das Rundlutschen der Staaten für die “Neue Weltordnung” ist noch nicht abgeschlossen, danach wird man wohl das neue System etablieren.
      Ich staune auch immer über Herrn Eichelburg, der seit Jahren für die nächste Zeit einen Machtwechsel terminlich angibt, der nicht eintritt. Er wirkt auch mich schon, wie ein deutscher Benjamin Fulford.

  3. Wir waren und sind immer im Status REICHSBÜRGER. Wenn sich etwas geändert hätte, dann brauchten wir neue Ausweise, da der Sklavenausweis ungültig geworden ist. Wir kämen über keine Grenzen, aber der neue Besatzer ISLAM käme unkontrolliert hier zu Millionen rein!!!
    Also; alles Murks!!!

  4. Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften hat im Auftrag des Bundesfamilienministeriums eine Studie durchgeführt, in der sie die Entwicklung der Gewaltkriminalität in Niedersachsen untersucht und festgestellt, dass bestimmte Flüchtlingsgruppen häufiger gewalttätig sind, als der Rest der Bevölkerung.

    Wau, was für eine Erkenntnis sollte man meinen, da wir das doch alle, spätestens seit den Vorfällen in der Silvesternacht in Köln und vielen anderen Städten, lernen mussten.
    Aber dafür wurde diese Studie auch nicht verfasst und veröffentlicht.
    Offensichtlich geht es nur und ausschließlich darum, das Gewaltpotential von Flüchtlingen zu verharmlosen und zu erklären, besser gesagt zu entschuldigen, indem man uns Deutsche wieder einmal die Schuld zuschiebt.

    In dieser verachtenswerten Studie werden doch tatsächlich die Täter als Opfer dargestellt und die Opfer als Täter!

    Täter zu Opfer:

    Die Flüchtlinge seien ja gar nicht krimineller, als die einheimische Bevölkerung, sondern es käme nur deshalb zu einer deutlichen Erhöhung der Kriminalität dieser Gruppen, weil es sich ja hauptsächlich um junge Männer handeln würde, da im „jedem Land der Welt die männlichen 14- bis unter 30-jährigen bei Gewalt- und Sexualdelikten deutlich überrepräsentiert sind“.
    Ach ja? Warum sind dann nicht alle jungen Männer betroffen? Die Studie weist ja selber darauf hin, dass hauptsächlich nur Flüchtlinge aus bestimmten Ländern auffällig seien. Die anderen Flüchtlinge sind jedoch auch junge Männer. Sie werden aber weniger kriminell. Also, ist diese Aussage über eine „Überrepräsentation“ vollkommener Unsinn!

    Die Aufenthaltsperspektive dieser Gruppen sei ja so schlecht, dass diese Männer kein Interesse daran hätten, nicht durch Verbrechen aufzufallen. „Wer als Kriegsflüchtling kommt oder aus anderen Gründen für sich gute Chancen sieht, in Deutschland bleiben zu dürfen, wird bemüht sein, diese Aussichten nicht durch Straftaten zu gefährden.“
    Mit anderen Worten, weil wir Deutsche nicht jedes Land als Asylgrund ansehen, seien wir mit Schuld daran, dass bestimmte Flüchtlinge sich nicht benehmen und Gewaltverbrechen begehen. Das ist ein Frechheit, die seines Gleichen sucht!

    Den armen Tätern fehlen die Frauen. Und weil sie hier nicht genug herumvögeln können, würden sie vor lauter Langeweile und angestautem Sexualtrieb kriminell werden.
    Die armen Jungs können also garnichts dafür, dass sie eine „gewaltorientierte Eigendynamik“ zeigen. Sie sind also nichts anderes, als Triebtäter, die als Ausgleichsventil für ihre angestaute Sexsucht diese Verbrechen begehen.
    Aha! Und was macht man normalerweise mit Triebtätern? Man nimmt sie in Sicherheitsgewahrsam! Warum also sind diese Verbrecher nicht schon längst hinter Schloss und Riegel?
    Oder sollen wir ihnen jetzt auch noch einen regelmäßigen Besuch im Puff bezahlen?
    Natürlich nicht!
    Die Studie zeigt gleich eine Lösung des Problems auf.
    Dieses Problem sei doch eine prima Begründung für den Familiennachzug. So wären genügend Flüchtlingsfrauen hier und die Täter könnten an ihnen, ihren durch den Samenstau verursachten, männlichen Frust ablassen. Was für eine widerliche und frauenverachtende Denkweise!

    Flüchtlinge würden ja überwiegend aus muslimischen Ländern stammen, die von „männlicher Dominanz geprägt“ sind und in denen „gewaltlegitimierende Männlichkeitsnormen akzeptiert“ würden.
    Aha! Also spielt der Islam doch eine entscheidende Rolle, als Ursache für die Anhäufung dieser widerlichen Verbrechen! Von wegen der Islam sei gewaltfrei und friedlich! Hier beweist die Studie ausnahmsweise mal etwas, was sie sicherlich nicht wollte. Nämlich, dass der Islam sehr wohl negative Auswirkungen auf die Gesellschaft hat und als eine Ursache für die Verbrechen der muslimischen Täter angesehen werden muss. Das, wovor PEGIDA, AfD und viele andere, die man als Rechte, Ausländerfeinde, Nazis usw. beschimpft hat, schon lange gewarnt haben!
    Na, vielen Dank auch Merkel und andere Globalfaschisten, dass wir diese „Machokultur“ jetzt im Land haben!

    Opfer zu Täter:

    Das „Anzeigeverhalten von Gewaltopfern gegenüber „fremden” Tätern“ sei ein Grund für die erhöhten Verbrechenszahlen bei Flüchtlingen. Wie bitte?
    Weil die Täter den Opfern fremd sind und die Opfer ja die Sprache der Täter nicht könnten, würden die Opfer ein größeres Misstrauen gegenüber den Tätern haben und die diese dann mindestens doppelt(!) so häufig anzeigen, als wenn es deutsche Täter wären.
    Klar, ist ja auch ein typisches Verhalten von vergewaltigten Frauen. Sie schauen nach der Vergewaltigung erst einmal nach, ob ihr Vergewaltiger ein Deutscher oder ein Volksfremder war und entscheiden darauf hin, ob sie den Vergewaltiger anzeigen wollen oder nicht.
    Sagt mal ihr Studienschreiber, habt ihr sie noch alle? Was habt ihr für eine kranke und abartige Denkweise gegenüber Frauen?

    Deutsche würden ja gar nicht so häufig Opfer der Gewalt von Flüchtlingen, wie es den Anschein hätte. Nur bei den Raubdelikten wären Deutsche stärker betroffen, weil die Täter sich eine größere Beute erhofften. Da sind wir Deutsche doch selber Schuld, dass wir ja sooo reich sind, was?
    Die meisten Gewaltdelikte von Flüchtlingen fänden unter Flüchtlingen statt. Und da wir Deutsche es wagen, sie in beengte Flüchtlingsheime zu sperren, anstatt jedem Flüchtling eine eigene Villa zu schenken und es auch unterlassen, die Flüchtlinge hinreichend über ihre Rechte und Pflichten aufzuklären, bräuchten wir uns auch nicht zu wundern, wenn die Flüchtlinge gewalttätig werden.
    Da fällt einem nichts mehr zu ein!

    Wir Deutsche sollten doch für eine effektivere Kriminalprävention die freiwillige Ausreise noch mehr finanziell attraktiver gestalten und den Tätern Grundkenntnisse der deutschen Sprache mit Hilfe von teuren Deutschkursen vermitteln, weil sich die Täter so und mit Hilfe von zusätzlichen finanziellen Anreizen in Form einer Bargeldzahlung oder von „Mikrokrediten“ eine Perspektive in ihren Heimatländern in der Touristikbranche erhoffen könnten. Unter dem Motto: Der Vergewaltiger von heute, ist der Pauschalreiseanimateur von morgen. Sagt mal, habt ihr Studienschreiber sie noch alle? Seid wann ist Erpressung ein Mittel der Kriminalprävention? Entweder wir Deutsche zahlen für ein schönes Leben der Täter in ihren Heimatländern oder die Täter gehen nicht mehr weg und verbreiten hier weiter Angst und Schrecken?

    Besonders junge Opfer würden durch eine angeblich hohe Zustimmung zu verschiedenen Formen des politischen Extremismus ausländerfeindlich eingestellt sein und deshalb Straftaten von Flüchtlingen eher anzeigen. Aha, man hatte sich schon gefragt, wann wieder die böse Nazikeule gezogen wird. Also, sind die Rechten daran schuld, dass so viele arme Flüchtlinge angezeigt werden.
    Außerdem werden verstärkt Opfererfahrungen im virtuellen Raum über Internet und Handy geteilt, sogenanntes „Cyberbullying“ (Als ob etwas richtig wird, nur weil man es mit einem englischen Begriff belegt!) und so der Eindruck einer höheren Kriminalität von Flüchtlingen erzeugt. Wie können es die Opfer auch wagen, über ihre traumatischen Erfahrungen mit Freunden und Bekannten zu reden. Sowas muss man verheimlichen und unter dem Teppich kehren, so wie es die Bundesregierung und die Landesregierungen seit Jahren tun!

    Fazit:

    Diese verachtenswerte sogenannte Studie ist wieder einmal ein typischer Beweis dafür, wie verharmlost und verdreht die Gefahren durch die vollkommen falsche Politik der Bundesregierung dargestellt wird. Wir Deutsche, die wieder einmal dem Ausländerhass der Nazis erlegen sind, sind die wahren Täter, die sich nicht hinreichend und intensiv genug um die armen Flüchtlinge kümmern und pauschal alles Fremde ablehnen und kriminalisieren. Die Täter sind die armen Opfer, die erst vor Krieg und Verfolgung flüchten müssen. Dann hier in viel zu kleinen Flüchtlingslagern bei Wasser und Brot eingepfercht werden und noch nicht einmal etwas zum vögeln bekommen, um den männlichen Druck ablassen zu können. Und da wundern wir uns noch, dass die armen Flüchtlinge sich nicht besser benehmen können?
    Was sind wir Deutsche doch für ein unmenschliches Volk, dass wir der Welt nicht gleich alles geben, was wir haben. Nur dann können wir uns von unserer ewigen Schuld wenigstens etwas reinwaschen. Solange wir das nicht tun, haben wir gefälligst Verständnis zu zeigen und uns glücklich zu schätzen, dass es nicht noch schlimmer kommt.

    Solche Studien, wie auch andere geistige Ergüsse, dass z. B. Flaschensammler ja gar nicht arm seinen, sondern nur deshalb Flaschen sammeln, weil sie aus Langeweile einer regelmäßigen Beschäftigung nachgehen wollen, oder die Trümmerfrauen nach dem Krieg Deutschland gar nicht wieder aufgebaut hätten, weil es ja gelogen sei, dass soviel von den Alliierten zerbombt wurde, sind einfach nur noch widerlich und abstoßend.
    Wann werden die Verfasser dieser Schmierereien wegen des Verbreitens volksfeindlicher Schriften endlich ins Gefängnis gesteckt! Das Verbreiten von nationalsozialistischer Propaganda und Nazisymbolen wird schnell und gerne mit hohen Strafen, bis hin zu Gefängnis geahndet. Aber solche linksfaschistischen und deutschfeindlichen Schmähschriften werden unzensiert verbreitet und auch noch bejubelt? Was für eine erbärmliche und menschenverachtende Doppelmoral ist das? Einfach nur noch krank und abartig!

    Quelle u.a.:

    http://www.deutschlandfunk.de/niedersachsen-bestimmte-fluechtlingsgruppen-laut-studie.1773.de.html?dram:article_id=407337

    Zusammenfassung der besagten Studie:

    http://www.deutschlandfunk.de/studie-zur-entwicklung-der-gewalt-in-deutschland.media.22ba294e98b633c0939fef3aff7b4a01.pdf

  5. Ohne Friedensvertrag geht nichts! Nur da wo Friedensvertrag darauf steht, ist auch Friedensvertrag darin. Noch ist die Feindstaatenklausel von 1972 nicht aufgehoben. Wenn die BRiD a verkauft ist müsste der Insolvenzverwalter alle politischen Gefangenen frei gelassen haben! Also; alles von Willi Reichling erfunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.