Kindesvergewaltiger von Frauen in Indien gefesselt und zu Tode geprügelt [VIDEO] Bisher noch keine Bewertung

Ein Mann, der beschuldigt wurde, ein achtjähriges Mädchen in einem Dorf in Indien vergewaltigt und getötet zu haben, wurde angeblich erschlagen.

Das Video mit einer Gruppe indischer Frauen, die einen Kindesvergewaltiger mit Stöcken schlagen, verbreitet sich wie ein Lauffeuer.

Während sie absolut keinen Respekt für das strafrechtliche System des Landes zeigten – ein Beispiel des Grundsatzes „aufgeschobene Gerechtigkeit ist aufgehobene Gerechtigkeit“, und in Indien stecken Fälle üblicherweise für sehr lange Zeit im Justizsystem fest – fesselte eine Gruppe von Müttern die Hände des Vergewaltigers hinter seinem Rücken, zerrte ihn mit einem langen Seil über den Boden und benutzte lange Stöcke, um ihn zu schlagen und somit sofortige Gerechtigkeit für die von ihm verübte Vergewaltigung und Tötung eines achtjährigen Mädchens in der Nähe der Stadt Dumka im östlichen Bundesstaat Jharkhand zu suchen.

Der Mann, der als der 30-jährige Mithun Hansda identifiziert wurde, kämpfte nicht gegen die Prügel, selbst als Dutzende von Frauen und Kindern dabei zusahen, wie die Gruppe der Frauen auf ihn einschlug. Hansda starb noch an Ort und Stelle.

Berichten zufolge hatte das Vergewaltigungsopfer am Ufer eines Flusses im Dorf Jalwe gespielt, wohin das Mädchen gegangen war, um einer Hochzeit beizuwohnen. ​Es wird spekuliert, dass Hansda betrunken war, als er das Mädchen entführt hatte, es vergewaltigte und tötete, bevor er den leblosen Körper unter den Bäumen am Ufer des Flusses zurückließ.

Es heißt, dass Hansda in das Dorf zurückging sich unter die Hochzeitsgäste mischte. Als sie das Mädchen nicht finden konnte, begann die Familie des Mädchens, nach ihm zu suchen und fand schließlich ihren Körper. Wütende Einheimische ergriffen Hansda, fesselten ihn und schlugen ihn gnadenlos, bis er starb. Die Polizei kam später und beschlagnahmte beide Leichen, bevor sie diese nach einer Obduktioen an ihre jeweilige Familie freigaben.

Sexuelle Gewalt ist nach wie vor ein Thema von nationaler Bedeutung in Indien. Mindestens 34.000 Fälle von Vergewaltigung waren im ganzen Land im Jahr 2015 gemeldet worden. Opfer reichten von weiblichen Kindern im Alter von unter sechs Jahren bis zu Frauen über 60 Jahre. Die Altergruppe zwischen 18 und 30 Jahren hatte die größte Anzahl von Vergewaltigungsangriffen zu beklagen – fast 17.000. Die Zahl der registrierten Fälle von Kindesmissbrauch erhöhte sich von 8.904 im Jahr 2014 auf 14.913 im Jahr 2015.

http://derwaechter.net/kindesvergewaltiger-von-frauen-in-indien-gefesselt-und-zu-tode-gepruegelt-video

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

20 Gedanken zu „Kindesvergewaltiger von Frauen in Indien gefesselt und zu Tode geprügelt [VIDEO]“

  1. Offenbar ist die Schuld dieses Mannes nicht nachgewiesen. Was wenn er es nun gar nicht war? Sondern nur zur falschen Zeit am falschen Ort? So geht es auch nicht, auch wenn die Wut der Frauen verständlich ist. Aber es ist offenbar blinde Wut.

    1. Sowas geht GAR nicht!
      Ordentliches Verfahren, saubere Schuldprüfung, dann Gefängnis oder Arbeitslager oder sonstwas, was einen Täter glasklar macht, daß man sowas nicht tut.

    2. ph7

      wenn die Frauen glasklare Anhaltspunkte hatten, auch wenn hier nicht veröffentlich, hat der bekommen, was er verdient hat. Dann war es keine “blinde” Wut mehr, sondern klare sehende Wut.

      Was braucht man da Richter und Gerichte für so einen. Hört doch auf, bestimmte Berufszweige so anzubeten, die auch Fehler über Fehler und absichtliche Fehler begehen. Habt Ihr denn noch nicht die Nase voll von unserer BRD-Gerichtbarkeit, die schon lange keine mehr ist.

      Die Weiskittel sind da auch nicht besser!

      Und Cuibono, Du streust auch wieder viel Unrat hier rein die letzten Tage.

      Was dieses Thema betrifft, kannst Du ihm ja mal liebevoll auf die Fingerchen klopfen und ihn erzählen, “dass man sowas nicht tut”, weil das Dein Lieber Lorber Gott nicht mag.

      1. Sowas TUT man auch nicht Chrisia,

        wenn Du anderer Meinung bist, erschlag ich dich morgen und ich sage dann einfach “ICH habe dich gesehen und DU warst”, 😉

        also darf ich dich auch erschlagen.

        Ohne Befragung, ohne Schuldprüfung , ohne Gericht, DARF ich das ganz einfach.

        HALT MAL deine (verständliche) WUT zurück!!!

        Und schalt VERSTAND ein!

        WENN er schuldig ist, wird er SEINE STRAFE schon bekommen, aber DU BIST ES NICHT, der das EIGENMÄCHTIG zu entscheiden hat!!

        1. Gerade im strafrechtlichen Bereich gibt es heute genaue Spielregeln, wann was GERECHTFERTIGT ist und was nicht, über das NotWEHRrecht übers NOTHILFErecht etc etc.

          Das ist das bisher beste und gerechteste, was die Menschheit zustandegebracht hat. Nicht alles perfekt, aber immerhin.

          Und davon sollte man bitte nicht aus (verständlicher) WUT in die Zeiten des Faustrechtes zurückfallen.

          WEISST DU, WIE es dann aussehen würde, in der heutigen PRAXIS?

          Die REICHEN ERSCHLAGEN dann ganz einfach die ARMEN und ALLE KRITISCHEN und ALLE BLOGAUFKLÄRER wie hier.

          DAS würde dabei rauskommen!! NUR DAS!!

          1. “Die Reichen erschlagen die Armen und alle Kritischen, alle Blogaufklärer”

            Das versuchen die sowieso schon seit langem und praktizieren es. Und so ein Wiedewiedewenne-Heini wie Du will ja nicht zu packen sein.

            Außerdem sind wir hier schon längst in der Zeit des Fausrechtes, noch nicht mitbekommen bei all den vielen “Einzelfällen”, die hier täglich passieren?

            Armleuchter, Du!

  2. Je mehr sich die Menschen von dem Natürlichen leben mit der Familie und der Natur entfernen und in Richtung von den Bankstern geschaffene westliche Demokratie mit all ihren sogenannten Freiheiten abtriften, desto abartiger werden deren Auswirkungen auf die Menschen, die sich nicht wehren können.

    Das EGO der Menschen wird dadurch so gestärkt, das es als mehr rücksichtslose Menschen gibt, deren Grenzen seitens der westlichen Demokratien nicht mehr klar zu erkennen sind.

    Ist doch klar, das Ego des Einen ist die Einschränkung des Anderen.
    So nach dem Motto, soziale Strukturen zerstören, indem man die Menschen mit dem westlichen Livestyl überflutet, ist eine Form von Teilen und Herrschen.

  3. Kindsvergewaltiger / -.schänder ???

    IMMER FESTE DRUFF !

    Und bloß kein Geseier von wegen MÖNTSCHNRÖCHTE®, die der Täter hat ?

    Menschenrechte gelten – wie das Wort besagt – für MENSCHEN, nicht aber für solche BESTIEN !

    PUNKT !

    1. … über die HÖHE der angemessenen Strafen, über die ART der Strafen kann man reden,

      aber NICHT übers PRINZIP ordentlicher Untersuchungsverfahren.
      Darüber niemals!

      1. Was bist Du doch für ein Schwachmat!

        Untersuchungsverfahren… dermaßen lächerlich!

        “über die ART der Strafen kann man reden: Nur kommt man mit Deinem Gelaber da nicht weiter. Dann vergnügt sich so eine Bestie schon wieder wo anders!

        1. Meister Lorber und der liebe G*tt haben den Erleuchteten ofenkundig keine Prophezeiung oder Schrift mit dem § 15 GVG zukommen lassen, oder geweissagt. Fürchterlich, auf niemand ist Verlaß …

          1. Tja, hier hat sich Karma vollzogen, Ursache und Wirkung! Und zwar schneller, als sich der Kinderschänder es denken konnte und Cuibono kommt mit dem Tempo da auch nicht mehr nach! Wer lange redet, hat noch nie was erreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.