Benjamin Fulford: „Freimaurer aus aller Welt treffen sich in Tokio zur Wahl eines neuen Anführers – und das Goldene Zeitalter dämmert“ Bisher noch keine Bewertung

von Benjamin Fulford

Bitte wie immer mit entsprechender Skepsis lesen

Die Freimaurer aus aller Welt treffen sich in dieser und der nächsten Woche in Tokio, um ihren neuen weltlichen Großmeister zu wählen, berichten Quellen des Japanischen Militärischen Nachrichtendienstes. Die Versammlung wird in dieser Woche im Untergrund-Komplex der Freimaurer in der Nähe des Tokyo Towers beginnen und wird mit einer endgültigen Wahl des Oberhauptes im Hotel Sanno am 25. März beendet werden, erzählen die Quellen.

Die Zusammenkünfte finden statt, weil ein Langzeit-Ziel der Freimaurer, nämlich die Aufstellung einer wohlwollenden Welt-Regierung, kurz vor ihrer Vollendung steht, fügen die Quellen hinzu. Zusätzlich gibt es aus vielen Quellen eine Menge Gerede über eine Art Event, das für den 15. März geplant sei, das Datum der Iden des März. Das war der Tag, an dem Julius Cäsar erstochen wurde. Dies ist auch der Tag, an dem die US-Regierung ihre Schulden-Decke erreichen wird.

Asiatische Geheimgesellschaften ihrerseits legen mehr Wert auf den 19. März, der Tag, an dem der letzte Kaiser der Ming-Dynastie starb (zufällig auch der Geburtstag dieses Autors). Was genau passieren wird ist nicht klar, doch sicherlich wird die zweite Hälfte des März viele Änderungen auf der Welt zeigen, darin stimmen zahlreiche Quellen überein.

Weltweit gibt es außerdem extreme Spannungen, weil die verschiedenen Macht-Zentren um ihre Position in der im Entstehen begriffenen Welt-Föderation ringen, berichten mehrere Quellen. Die Spannungen sind nun in Japan und auf der Koreanischen Halbinsel besonders hoch, weil es darum geht, wer den Thron des Kaisers eines Vereinten Koreas besetzen wird, sagen die Quellen der Japanischen Militärischen Nachrichtendienste. Die Rothschilds und die Chinesen wollen Kim Han Sol einsetzen, den ältesten Sohn von Kim Jong Nam, der wiederum der älteste Sohn des ehemaligen Top-Führers Kim Jon Il ist, sagen Quellen Chinesischer Nachrichtenagenturen. Darum hatten Rothschilds Marionetten-Politiker in Japan nach einem Präventivschlag gegen Korea gerufen.

http://www.reuters.com/article/us-northkorea-missiles-japan-idUSKBN16F0YE

Deswegen hatten auch verschiedene Medien berichtet, US-Präsident Donald Trump würde mit nuklearen Gefechtsköpfen bestückte B52-Bomber nach Süd-Korea schicken.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-4298020/Donald-Trump-send-B-52-nuclear-bombersKorea.html

Die Nord-Koreaner behaupten jedoch, derjenige Kim Han Sol, der als Kandidat für den Kaiserlichen Thron präsentiert wird, wäre unecht, weil er ein anderes Gesicht hätte als der echte Kim Han Sol. Um diesem Punkt Nachdruck zu verleihen, starteten die Nord-Koreaner Raketen, die fähig sind, US-Militärbasen in Japan zu treffen. Gemäß Japanischer Nachrichten-Quellen versendeten sie zusätzlich 100.000 Mann von Truppen Koreanischer Spezial-Einsatzkräfte, die mit nuklearen Waffen in Koffern unterwegs sind, in die Japanischen Metropolen Nagoya, Osaka und Tokio.

Die Leute, die hinter Kim Han Sol stehen sagen ihrerseits, Kim Jong Un wäre lediglich ein Frontgesicht der Familie Cabot aus der Schweiz, sowie des Nabeshina Klans, der hinter der Mitsubishigruppe steht und Premierminister Abe stützt. Natürlich besteht die gegenwärtig anwesende Japanische Kaiserliche Familie auch aus Schauspielern (fake), doch die Tatsache, dass sie tatsächlich den Thron innehaben, gibt ihnen eine Art Legitimation. Dasselbe kann über Kim Jong Un gesagt werden. Da wir über Japan sprechen, der Machtkampf nimmt auch hier an Intensität zu.

Die Khasarische Mafia hat die Maschinen, die zum Diebstahl der Wahlen in Japan notwendig sind, an Masayoshi Son von der Softbank übergeben. Son kontrolliert jetzt (über einige Briefkasten-Firmen) die Fortress Investment Gruppe, Eigentümerin von Musashi Engineering, der Hersteller-Firma von Maschinen, mit denen Wahlen ausgezählt / gestohlen werden.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-02-15/why-is-softbank-buying-fortress-son-getsbrain-trust-for-deals

Dies ist derselbe Son, der vor kurzem bei Donald Trump auftauchte, um ihn mit 100 Milliarden Dollars aus dem Bestand der Saudis zu bestechen. Es sieht so aus, als ob dieses Angebot Trump und seine militärischen Unterstützer und die der Agenturen nicht dazu brachte, den Saudischen Royals Schutz zuzusichern, weil der Saudische König, 25 Prinzen und ihre Gefolgschaft bestehend aus 1500 Personen nach Indonesien geflohen sind, gemäß dortiger CIA-Quellen. Teilweise wird das durch eine Nachricht aus Indonesien bestätigt, nach der König Salman seinen Aufenthalt in Indonesien um drei Tage verlängerte, um „den Tourismus aus dem Mittleren Osten in Indonesien anzukurbeln.“

http://www.indonesia-investments.com/news/todays-headlines/king-salman-s-visit-to-boost-middleeastern-tourism-to-indonesia/item7666

Das bedeutet auch, er schob seinen Besuch in Japan auf, wo er an der Zusammenkunft der Freimaurer teilnehmen wollte, bestätigen Quellen Japanischer Nachrichtendienste. Das Japanische Militär hat zudem die kürzlich fehlgeschlagenen Angriffe mit biologischen Kampfstoffen auf Tokio auf das Disease Control and Prevention Center in Shinjuku und deren Zweigstelle in der Präfektur Saitama zurückführen können.

Diese und andere Versuche der Khasaren, die Welt mit nuklearen und biologischen Waffen zu terrorisieren, wurden beendet, nachdem eine Landkarte aller nuklearen Anlagen in Israel veröffentlicht wurde, zusammen mit Drohungen, sie alle mit Raketen zu beschießen, sagen Mossad-Quellen.

Dieser Druck wurde in der letzten Woche auf Israel und seine Khasarische Mafia-Regierung durch das US-Militär und die Russische Regierung ausgeübt, sagen Pentagon-Quellen. Diese Schritte, Israel, Saudi-Arabien und die Türkei zu zwingen, ihre Daesh-Kampagne (ehemals ISIS) zu beenden, wurden eingeleitet, während Top-US-General Joseph Dunford sich mit seinen Russischen und Türkischen Kollegen am 7. März in der Türkei traf, sagen Pentagon Quellen.

Deswegen erhielten der Israeli Benyamin Netanyahu und der Türke Recep Erdogan „derbe Anschnauzer“, als sie am 9. und 10. März den Russischen Präsidenten Wladimir Putin trafen, erzählen die Quellen. Bei dem Gespräch wurde Netanyahu von Putin gezwungen, im Hinblick auf das Palästinenser Problem mit einer Zwei-Staaten-Lösung herauszurücken, sagen sie.

Gleich am nächsten Tag lud Präsident Trump den Palästinensischen Führer Mahmoud Abbas in das Weiße Haus ein, um dieselbe Sache zu diskutieren, fuhren die Quellen fort. Der scharfe Kampf zur Entfernung Satan-verehrender Khasaren aus der US-Regierung setzt sich ebenfalls fort, teilen zahlreiche Quellen mit. Dies wurde sichtbar an der Reinigung des US-Außenministeriums durch Rex Tillerson sowie durch den Rauswurf von 46 Staatsanwälten durch Jeff Sessions, bemerken die Quellen.

Auf unnachgiebigen Widerstand jedoch treffen die Vorstöße des CIA-Direktors Mike Pompeo, der die CIA von Fraktionen säubern will, die mit der Wall Street, den Bushs, den Saudis und den Israelis verbunden sind, sagen Pentagon-Quellen. Deswegen gab das US-Militär die Informationen genannt „Vault 7“ heraus, in denen veröffentlicht wird, dass die CIA unrechtmäßig das Amerikanische Volk ausspioniert, sagen sie.

„Die CIA kann damit wegen ihres unrechtmäßigen Gebrauchs von Hacker-Werkzeugen wie ein Staatsfeind verfolgt werden, da sie keinen legalen Auftrag besitzt, sondern einfach nur wie eine transnationale Gangster-Organisation handelt“, fügen die Pentagon-Quellen hinzu.

** Die Veröffentlichungen von „Vault 7“ war auch ein Angriff auf den Mossad und könnte von weiteren Veröffentlichungen (leaks) gefolgt werden, die Trump zwingen sollen,

„dem Parasiten Israel den Laufpass zu geben und so das Einsickern ‚verbündeter‘ ausländischer Agenten zu beenden“, erklären die Quellen.

Als Zeichen dafür, dass das Weiße Haus die Hilfe von Patrioten im Kampf gegen den „Tiefen Staat“ braucht, trug der Pressesprecher des Weißen Hauses Sean Spicer während der PresseKonferenz am 10. März seine Anstecknadel mit der US-Flagge auf dem Revers seines Anzugs verkehrt herum, bemerken die Quellen.

„Das ist ein Notsignal des Militärs und eine verschlüsselte Botschaft an die guten Jungs“, sagen die Pentagon-Quellen.

Die Russen jagen ebenfalls die Khasarische Mafia in Ost-Europa mit Aktionen, die den Einfluss der Khasaren im Baltikum, im ehemaligen Jugoslawien und in der Ukraine beenden sollen, sagen Russische FSB-Quellen. Russische Nachrichten-Sendungen behaupteten, die von den Khasaren illegal an die Macht gebrachte Ukrainische Nazi-Regierung würde keine 60 Tage mehr im Amt sein.

Die Situation in Europa folgt ebenfalls der mathematisch berechenbaren Laufbahn zum Kollaps des Euro und einem Ende der nicht-demokratischen Struktur der EU-Regierung. Dasselbe gilt auch für die Faschisten in Süd-Amerika, wo der Ressourcen plündernde Brasilianische Präsident Michael Temer ankündigte, er werde wegen „Geistern“ aus dem PräsidentenPalast ausziehen. (Gesteuerte Energie-Waffen?)

https://au.news.yahoo.com/world/a/34621845/ghosts-drive-brazils-president-from-residencyreport/#page1

Weit südlich von Brasilien geht noch etwas Anderes sehr Eigenartiges vor sich. Eine eher kryptische Botschaft des Pentagon über Antarktika liest sich wie folgt:

„Nach der Befriedung durch Russische-, und US-Einsatzkräfte, stellt der Top-Lieferant für Verteidigungsgüter Lockheed 1000 Leute für die Arbeit in Antarktika an.“

All diese weltweiten Veränderungen, die oben beschrieben wurden, haben ihre Ursachen in einem Machtwechsel auf einer sehr esoterischen Ebene der Realität. Wir werden im Folgenden nochmals versuchen, kurz zusammenzufassen, was die forensischen Analysen durch diesen Autor ergaben, die zu der Wesenheit der „Schwarzen Sonne“ führten, deren Niederlage all diese Veränderungen möglich machte.

Vor vielen Jahren erfuhr ich durch Agenten, die von dem damaligen Japanischen Finanzminister Heizo Takenaka geschickt wurden, dass es ein Komplott gab mit dem Ziel, 90 Prozent der Menschheit zu töten, „um die Umwelt zu retten“. Asiatische Geheimgesellschaften hatten über dieselbe Sache gehört, nachdem sie eine Tonaufnahme einer Versammlung im Bohemian Grove gemacht hatten, einer Versammlungsstätte, wo Moloch (Bal, Seth, Satan) verehrt wird.

Nachdem sie ihre Hilfe angeboten hatten, diese Satan-Verehrer zu bekämpfen, erklärte ich den Asiaten, dieses Problem des Westens habe sich auf die allerhöchste Spitze der Macht-Struktur konzentriert, und der durchschnittliche Westländer wäre total entsetzt über die Idee, dass 90 Prozent der Menschheit getötet werden sollten.

Wir kamen zu dem Schluss, zur Lösung des Problems müsse die höchste Spitze der westlichen Macht-Struktur ins Visier genommen werden. Dies führte zu Leo Zagami von der P2-Freimaurerloge, der mich in Tokio besuchte und mich einlud, die P2 in Italien zu besuchen. Dort wurde ich von Vincenzo Mazzara, einem Kavalier der Teutonic Knights, zu einer Kathedrale nach Mailand geführt, wo ein beflecktes gläsernes Standbild ihres Gottes stand, der Schwarzen Sonne.

Mazzara erklärte, es wäre ein Schwarzes Loch im Zentrum der Galaxie, welches mit ihnen über das Gamma-Wellen-Spektrum kommunizierte. Was ich in der Kathedrale antraf war eine schwarze Leere von Etwas, das nur als Anti-Leben beschrieben werden kann, ein Wesen, dass sich von Lebenskraft ernährt. Anscheinend hatte diese Wesenheit für tausende von Jahren einigen ausgesuchten Wenigen enorme Kraft und Reichtum gegeben, im Austausch dafür wurde sie mit menschlichen und tierischen Opfern gefüttert. Diese Wenigen sind es, die ich die Satan-anbetende Khasarische Mafia nenne.

Die Vision über die Zukunft, die von P2-Mtgliedern wie Mazzara vertreten wird, war eine der totalen Zerstörung dieses Planeten, etwas, das sie für unausweichlich hielten. Ein unglaublich mächtiges Wesen der Lichtkräfte jedoch konfrontierte diese schwarze Sonne und drohte, das gesamte Universum auf Null und Eins oder Schwarz und Weiß zu reduzieren, wenn sie nicht zurückträte.

Dies geschah aus dem Grund, weil die Kräfte der Dunkelheit so stark geworden waren, dass sie die vollständige Struktur des Universums bedrohten. Das Wesen trat zurück und floh aus diesem Universum. Dies wurde sichtbar als das Spiralen-Event von Norwegen.

https://www.youtube.com/watch?v=80__LLZK4zg

Das Ergebnis davon war, während sich das Universum vor diesem Event wie ein Kreisel drehte, der außer Kontrolle geraten war, so ist es nun wieder in einer harmonischen Balance zwischen gegensätzlichen, aber gemeinsam wohlwollenden Kräften, bekannt als Yin und Yang ode männlich und weiblich.

Aus diesem Grunde hat die Wesenheit bekannt als Satan ihre Eigenschaft als das Leben-zerstörende absolute Böse aufgegeben, um sich in eine wohlwollende Göttin zu verwandeln, die harmonisch mit dem männlichen Aspekt des Universums zusammenarbeitet. Weil diese Wesenheit der Schwarzen Sonne aus dem Universum floh, waren die weniger bösen Wesen, die unter ihr tätig gewesen waren, nicht länger in der Lage, den Kräften des Lichts zu widerstehen. Sie wurden systematisch verfolgt, und bald werden die Letzten von ihnen erledigt sein.

An diesem Punkt wird eine Quarantäne, die über diesen Planeten verhängt worden war, aufgehoben werden, und Raumfahrer von der Erde (earth life) werden die Freiheit haben, sich über das Universum auszubreiten, gemäß dieser esoterischen Quellen.

Weil wir kurz davor stehen, diese exponentielle Expansionen zu erleben, ist es sehr wichtig, dass wir die anfänglichen Startparameter auf die optimale bestmögliche Ebene setzen.

Darum müssen wir jetzt eine transparente, demokratische, und meritokratische Welt-Föderation aufstellen, damit die besten Möglichkeiten aller Kulturen die menschliche Ausbreitung in den Weltraum begleiten. Natürlich glauben wir nur, was wir sehen, und bis wir diese Veränderungen schließlich sehen und erfahren, müssen sich alle Menschen darauf konzentrieren, ihr reales Leben im Hier und Jetzt zu verbessern.

Den Rest sehen wir dann hoffentlich.

Quelle: Antimatrix.org
Übersetzung: M. D. D.

https://brd-schwindel.org/benjamin-fulford-freimaurer-aus-aller-welt-treffen-sich-in-tokio-zur-wahl-eines-neuen-anfuehrers-und-das-goldene-zeitalter-daemmert/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

22 Gedanken zu „Benjamin Fulford: „Freimaurer aus aller Welt treffen sich in Tokio zur Wahl eines neuen Anführers – und das Goldene Zeitalter dämmert““

  1. Ich ziehe das Lesen von Asterix vor!

    Spirale über Norwegen: ‘..Dies geschah aus dem Grund, weil die Kräfte der Dunkelheit so stark geworden waren, dass sie die vollständige Struktur des Universums bedrohten. Das Wesen trat zurück und floh aus diesem Universum. Dies wurde sichtbar als das Spiralen-Event von Norwegen..’

    Die Frage an Herr Fulford: dreht sich das Universum um die Erde bei Norwegen?

    Das ganze geht in eine vollkommen unglaubwürdige und absorderliche Runde, die an Katholische Weltbildmeinung erinnert: die Sonne drehe sich um die Erde.
    Zuviel des zusammen geschrieben 90% Unsinns.

    1. Diese Spirale war zu Ehren des Friedensnobelpreises des Obama, unmittelbarer zeitlicher und örtlicher Zusammenhang.

      Und wie man früher die Pauken geschlagen und Trompeten geblasen hat, macht man heute für einen modernen Weltenkaiser eben elektromagnetische Spiralen am Himmel.

      Ich denke, man versucht MATERIEVERDICHTUNGEN zu machen.

      1. Ich habe hier schon desöfteren versucht zu erklären, daß die MATERIE “an sich” das verdichtete “Böse” ist.
        Wir sind zu Prüfungszwecken hier eingesperrt. DAHER sind unsere Seele vorübergehend in diesem Materiekörper eingebunden worden.

        Es GEHT bei diesem ERLÖSUNGSVORGANG im KERN darum, daß der Liebe Gott diese VERDICHTUNGEN aufgesprengt hat, und beseelte EINZELWESEN, uns Menschen, geformt hat, um die GESAMTmacht der Materie möglichst aufzusplittern und zu schwächen.

        Die GEGENSÄTZLICHE BEHARRUNGSKRAFT, die wir Satan, Moloch etc nennen, will VERDICHTEN.
        Also ist es völlig LOGISCH, daß Satanisten ständig MATERIEVERDICHTEN und VEREINHEITLICHEN wollen.

        So bauen sie auch das WETTER zusammen, man verdichtet WOLKEN.

        PS: Ich WEISS nicht, ob es dem Lieben GOTT “RECHT ist”, daß ich solche Sachen hier erklären tue.

        Er sagt, jeder muss von selber draufkommen, daher gab er ja das WORT, damit jeder daraus selber lernen muss. Ich bin nur ein hilfloses Wesen, was KEINEN AUFTRAG bekommen hat, sowas zu erklären. Ich darfs daher vielleicht gar nicht, weil ichs selber nicht wirklich perfekt verstehe.

        Ich rede hier aus reinem Eigenwillen.

        Ich werde daher in Zukunft solche Dinge nur noch beschreiben, wenn jemand ein KONKRETES INTERESSE äußert, daß er darüber was von mir hören will. Man wird mich FRAGEN müssen, denn ich weiß nicht mehr, obs RICHTIG oder FALSCH ist, was ich hier eigenmächtig tue. Werde ich gefragt, dann DARF ich helfen, werde ich aber nicht gefragt, gilt die Regel, daß man keine Perlen vor die Säue werfen und ich mich um sich selber scheren soll.

  2. Schwarzes Loch im Zentrum der Galaxie

    Das sieht nur von außen so aus.
    Die Urform ist das Ei, die Galaxie selber ist eins, die die Planeten auch, das Hühnerei auch, das Atom auch. Wie im großen so im kleinen.

    Dieses EI hat zwei Brennpunkte, schaue ich von HIER – ALSO MIT MEINEM ERDAUGE- das draussige Ei an, und zeichne nach den Gesetzen der Optik die sich krümmenden Linien ein, also, wo was auf die Linse des Erdauges fällt und von woher welcher Lichtpunkt genau kommt, so kann ich den (GEOGRAFISCHEN) Mittelpunkt des DRAUSSIGEN Weltraum-Ei nicht sehen.

    Sie nennen das dann schwarzes Loch.

    Es ist dort aber kein NICHTS, man siehts nur nicht.

    Die Lichtträger kennen nur ihre Lichterstrahlen auf denen sie reiten, und wenns finster ist ists echt finster.

    Es gibt auch keine außerirdische Quarantäne.

    (PS: das Kreuz als klassische Figur ist der gekreuzte Strich durch den oberen Brennpunkt des Ei bis hin zu den jeweiligen Eischalen-rändern draußen)
    Ei und Kreuz sind Urformen der Schöpfung.

    1. Cuibono,

      wie soll ich Deinen Eintrag in Bezug auf Fulford verstehen?

      Was soll so wichtig an diesem Planeten sein, dass Fulford auf nun, ‘nicht’ schwarze Löcher, wie Du das interessant darlegst, verweisen und welche Macht soll damit befähigt sein, handtieren zu können?

      Wenn die ‘Lichträger’ (was das inhaltlich genau bedeutet, lasse ich offen), also die angeblichen ‘Gegenpartei’ so stark sind, wieso greifen sie hier nicht sichtbar ein, sieht man mal von der UFO Sache ab?

      Oder ist es so, dass ein grösserer Teil der Menschheit von deren ‘Operationen’ überzeugt werden muss, um eine Intervention zu rechtfertigen?

      Ist allenfalls das ‘Würgen’ der ethiktriefenden sozialistischen Schlange ein Zeichen für einen verdeckten ‘Kultur-Kampf’ und wer soll das alles durchschauen können?

      Der Bericht über die Antarktis (Goode) ist für mich jedenfalls bis jetzt ein ausgemachter CIA Quatsch, unbewiesen, hergeholt und in Ermangelung seriöser Berichte, verstehe ich das derzeit als CIA Fake-News.

      1. Es ist mE so, daß Fulford die Dinge auf eine höchst interessante Weise verknüpft, und zwar falsch, sodaß man am Ende den Satanisten erkennen kann.

        Er sagt:
        “Mazzara erklärte, es wäre ein Schwarzes Loch im Zentrum der Galaxie, welches mit ihnen über das Gamma-Wellen-Spektrum kommunizierte.”
        Fulford sagte, er selbst habe aber ein ANTI Leben festgestellt:
        “Was ich in der Kathedrale antraf war eine schwarze Leere von Etwas, das nur als Anti-Leben beschrieben werden kann, ein Wesen, dass sich von Lebenskraft ernährt. ”

        Und dann sagt er weiter:
        “Ein unglaublich mächtiges Wesen der Lichtkräfte jedoch konfrontierte diese schwarze Sonne und drohte, das gesamte Universum auf Null und Eins oder Schwarz und Weiß zu reduzieren, wenn sie nicht zurückträte.”
        und
        “Aus diesem Grunde hat die Wesenheit bekannt als Satan ihre Eigenschaft als das Leben-zerstörende absolute Böse aufgegeben, um sich in eine wohlwollende Göttin zu verwandeln, die harmonisch mit dem männlichen Aspekt des Universums zusammenarbeitet. Weil diese Wesenheit der Schwarzen Sonne aus dem Universum floh, waren die weniger bösen Wesen, die unter ihr tätig gewesen waren, nicht länger in der Lage, den Kräften des Lichts zu widerstehen.”

        Also:
        Es ist jetzt so, daß es diese schwarze Sonne ( zumindest eine NICHTSICHTBARE MITTE) tatsächlich gibt, Mazzara hat Recht, man sieht sie nur nicht, denn dort liegt der durch Lichtstrahlen nicht SICHTBARE Mittelpunkt der Ellipse, also des EI. Man sieht nur die beiden Brennpunkte des Ei, weil sich die Lichtstrahlen eben so kurvig verbiegen.

        Fulford interpretiert diese unsichtbare Mitte als ein “böses Wesen”, das zurücktreten müsse. DAS ist SCHWACHSINN. Es muss nichts zurücktreten.

        Diese unsichtbare Mitte ist auch NICHT Satan, der dann “das Leben zerstörende Böse” aufgegeben hat. Und es ist KEIN BÖSES WESEN jemals geflohen. Fliehen ist das allerdümmste Wunschdenken überhaupt.

        Diese Mitte JEDES EIs ist schlicht ein NICHTEINSEHBARER ORT, der zur Schöpfung des Herrn dazugehört und wenn die Satanisten meinen, sie könnten “diesen Ort vertreiben”, und er sei das “Böse”, nur WEIL SIE IHN NICHT SEHEN KÖNNEN, dann sind sie SCHLICHT ZU BLÖD, die GRENZEN der Ausleuchtungskraft der eigenen LICHTSTRAHLEN zu erkennen.

        Es GIBT auch keinerlei UFOs. Es wird von niemandem eingegriffen, das geht gar nicht, die Schöpfung ist und bleibt SO, wie sie ist. Es gibt auf materieller Ebene (!) keine außerirdischen Invasoren. Geistig ists komplizierter, aber ein böser INVASOR ist trotzdem keiner.

        Der Text OBEN ist nichts als eine weitere Beschreibung dessen, WIE man sich selbst “erleuchteter LICHTTRÄGER SCHIMPFT”, und alles, was man nicht ausleuchtet und versteht, bekämpfen und verändern will. Und man sich am Ende frecherweise als das obsiegende GUTE hinstellen will. ( was die böse Finsternis vertrieben hat)

        Und das ist klassisch satanisches Denken.

        Es geht immer darum “die SCHÖPFUNG zu akzeptieren wie sie ist, inklusive aller gottgewollten dunklen Felder darin”, oder ums Rummanipulieren daran.

        Die Schlange hält sich für so schlau, daß sie immer manipulieren will. Und sie sieht NUR, WOHIN IHRE eigenen Sonnengottstrahlen(!) hinfallen. Und nur das existiert für sie und nur das ist für sie gut.

        PS: Mazzara sagt das schwarze Loch sei im Zentrum der Galaxie. Nimmt man Galaxie als TEIL der Gesamtschöpfung ists richtig. Meint er die Galaxie wäre die gesamte Schöpfung, ists falsch. Denn diese Schöpfungswelt besteht aus Abermilliarden “Eiern”, wo überall ein solcher Finsternispunkt drinnen ist. Die Gesamtschöpfung selbst ist aber kein(!) EI.

        1. WENN nun MAZZARA seinerseits meint, dieser Finsternispunkt (der wirklich existiert), also der unsichtbare Mittelpunkt des Eis, sei der zentrale, der Wichtige, der ENTSCHEIDENDE Punkt, dann IRRT er sich.

          Es liegt der SCHWERPUNKT bei allen erschaffenen Dingen, bei ALLEN, NIE auf dem geografischen Mittelpunkt.
          Unser HERZ liegt NICHT in der Mitte des Körpers, sondern oben. Der Schwerpunkt der Erde liegt NICHT in dessen Mitte, geografisch gesehen, sondern weiter nördlich, genauso wie das Menschenherz.

          Nirgendwo ist die unsichtbare finstere Mitte der WIRKUNGSMITTELPUNKT.

          Als wenn Mazzara “aus dieser schwarzen Sonne” INFOS bezieht, sind das keine korrekten Infos über die WAHRE NATUR und das ZENTRUM und die WIRKWEISE des LEBENS.

          PS. ich hoffe, ich konnte mich halbwegs verständlich ausdrücken.

          1. Cuibono,

            danke für die Erläuterung, die einerseits zum Nachdenken führt, aber andererseits auch wiederum klar legt, dass alle wirklich grossen Dinge einfach sind und bleiben.

            Für den Moment möchte ich es dabei belassen. Fulfords Aussage sind verwinkelt und irgendwie widersprüchlich. Er ist für mich wenig glaubwürdig. 🙂

      2. immer selber denken
        selber forschen
        selber pruefen!

        Banjamin ist INSIDER, der hat mit uns nichts zu tun,
        ist aus reinster Not ausgestiegen und muss sich im Grunde
        nur RETTEN, weil die ihn regelmaessig entleiben wollen.

        Es gibt Insider die die Nase voll haben
        und die Zerstoerung sowie das Luzifer-Anbeten ENDEN wollen!

      1. “Jessas”
        zur Erklärung für “Nordische”- bedeutet im süddeutschsprachlichem Raum sinngemäß “Ach du lieber HIMMEL!, Ach du meine Güte!” als Ausdruck des Erstaunens.

        1. falsch, das bedeutet es nicht, es wird nur in diesem Sinne verwendet. Die Tatsächliche Bedeutung von Jessas ist tatsächlich Jesus.
          Da diese gläubigen (Selbstzensur) in der süddeutschen Region sich jedoch scheuten, den Namen “unseres Herrn” zwecks fluchen in den Mund zu nehmen, wurde es meistens mit “oh Je” abgekürzt.
          Bei uns im Dorf fing man sich als Kind aus dem Grund vom Pfaffen, von den Lehrern und der Gemeindeschwester daher eine ein, wenn man “oh Je” sagte.

          1. In der Schweiz heisst das ‘Jesses’. Manchmal hörtman auch ‘Jämmers nei’.

            Wenn jemand nicht an Gott glaubt, soll er solche Blödphrasen unterlassen, einfach aus Respekt anderen gegenüber.

            Auch das, ‘oh Gott, oh Gott’, dass man bereits bei 7-jährigen hört, fällt in diesen Kathegorie. Das Aufhängen von Kreuzen in Schulen oder Verwaltungen sagt nichts über die Lerninhalte oder die Arbeit aus. Es ist Unsinn und reiner äusserlicher Schnick-Schnack.

            Der hängende Christus vor allem in Kath.-Kirchen ist ebenfalls Blödsinn, denn Christus ist gem. NT auferstanden. Der ganze aufgeladenen Götzenbereich dahinter, wie der Madonnenkultem samt Sargnägeln, Reliquen und ‘Mysterien’ ist ebenso traditionsbeladender Schabernackunsinn.

            Oder kommt nächstens ‘Oh Ängie’? Schliesslich äussert auch niemand ‘oh Papst’. Es ist einfach nur blöd und ein Zeichen von Sprachverwilderungsverdummung.

  3. Tatsächlich handelt es sich bei dem Spiralphänomen um ein EISCAT-Experiment der in Norwegen befindlichen HAARP-Anlage mit dem schönen Namen TEQUILAsunrise (Transient Effects Quantification Under Ionospheric Low Angle sunrise).

    Dieses Experiment war geplant für den 9. Dezember 2009 von 7.00 bis 10.00 Uhr, wie man der Veröffentlichung auf der offiziellen EISCAT Webseite entnehmen kann.

    Das EISCAT Experiment fand exakt zu der Zeit und an dem Ort statt, an dem die dortige Bevölkerung Zeuge eines unbekannten unerklärlichen Spirallichtphänomens am heimischen Nachthimmel wurde. Denn ganz in der Nähe von Tromsø befindet sich die EISCAT Anlage.

    EISCAT selbst beschreibt, dass es mit diesem Experiment die Idee verfolgt, ELF-Wellen durch Aufheizen der Atmosphäre bei Sonnenaufgang gegen 8.00 sichtbar zu machen, was wegen der besonderen Lichtbrechungsverhältnisse durch Meteorstaub im polaren Winter möglich sei.

    Warum bedurfte es der Sichtbarmachung von ELF-Wellen? Zu beweisen war die Hypothese, dass ELF-Wellen spiralförmig verlaufen. Das erschließt sich aus einer HAARP-Funktionserklärung aus 1999. In dieser Veröffentlichung wird ELF-Strahlung durch Erhitzen der hohen Breiten in der D-Region simuliert, und zwar mittels zweier Simulationsfilmchen, in denen sich die ELF-Strahlung spiralförmig entwickelt.

    http://z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.de/2014/05/eiscat-das-europaische-pendant-zu-haarp.html

    EISCAT ist der Untersuchung der mittleren und oberen Atmosphäre gewidmet, sprich der Mesosphäre und der Ionosphäre. Es werden mehrere (internationale) Kampagnen durchgeführt, die teilweise weltweit koordiniert werden oder auch in Koordination mit Satellitenmessungen stattfinden.

    Mit den EISCAT-Antennen wird ein starkes Signal nach oben in die Atmosphäre geschickt. Wie wir im Plasma-Artikel gesehen haben, kann das Plasma in der Atmosphäre mit den Radiowellen wechselwirken und beispielsweise zurückstreuen. Bei der inkohärenten Streuung werden freie Elektronen angeregt, die einen kleinen Bruchteil der Energie zurücksenden. Man braucht drei Bodenstationen um den Ort der Streuung zu bestimmen und aus dem gemessenen Spektrum lassen sich die interessanten Parameter wie beispielsweise die Temperatur oder die Elektronendichte bestimmen.

    Quelle:
    http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,157673,157680#msg-157680

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.