Axt-Anschlag in Düsseldorf: Augenzeugenbericht… Medien schweigen – Werden wir schon wieder belogen ?! Bisher noch keine Bewertung

Axt-Anschlag in Düsseldorf: Augenzeugenbericht... Medien schweigen - Werden wir schon wieder belogen?!

Während sich Mainstream-Medien zum gestrigen Anschlag in Düsseldorf äußerst bedeckt halten und nur sehr zaghaft Informationen preisgeben – ist es Info-DIREKT noch in der Nacht gelungen mit jenen jungen Österreicher Kontakt aufzunehmen, der sich während des Anschlags am Düsseldorfer Bahnhof befunden hat und das Geschehen direkt miterlebte.

Interessant dabei ist, dass seine Schilderungen den Medien- und Polizeiberichten in zahlreichen Punkten widersprechen.

Wie bei ähnlichen Vorfällen in der Vergangenheit verkündete die Polizei noch in der Nacht, dass es sich bei dem Täter um eine Person mit psychischen Problemen handeln würde und ein terroristischer Hintergrund auszuschließen sei. Wie man das in der Hitze des Gefechtes so schnell feststellen kann, bleibt fraglich. Dieses Vorgehen der Polizei erinnert sehr stark an den Axt-Terroranschlag von Würzburg und die „Amokfahrt in Graz“. Auch bei diesen Taten wurde jeglicher islamischer und terroristischer Hintergrund geleugnet.

Bemerkenswert ist auch, dass unser Zeuge von Afrikanern berichtet, die mit „Macheten und Äxten“ auf Jugendliche einschlugen, die Polizei jedoch verkündet, dass sie einen Mann aus dem ehemaligen Jugoslawien, der in Wuppertal wohne, festgenommen hat, welcher mit einer Axt wahllos auf Passanten einschlug und dabei sieben Personen teilweise schwer verletzte.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=r-Q-FYAQGtw?version=3&rel=1&fs=1&autohide=2&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&wmode=transparent%5D

Hier der exklusive Zeugenbericht des jungen Österreichers direkt vom Terroranschlag in Düsseldorf:

„Nach 3 schönen Tagen bei meiner Freundin in Düsseldorf wollte ich letzte Nacht um 20:54 mit dem Nightjet der ÖBB von HBF-DD nach Linz HBF. Um circa 20:40 verabschiedete ich mich von meiner Freundin und stieg in den Zug auf Gleis 19. Meine Freundin ging noch kurz zum DM um sich was zu trinken zu kaufen und ging dann zu ihrem Zug auf Gleis 7.

Sie stieg um 20:50 in ihren Zug. Ich saß in meinem Waggon 252 und verstaute mein Gepäck, als plötzlich ein Schaffner am Fenster stehen blieb und geschockt aus dem Fenster blickte. Ich fragte was denn sei, als ich bemerkte, dass alle Menschen in Panik die Bahnsteige verließen.

Plötzlich wurde es totenstill und dann die Durchsage, verlassen Sie nicht Ihre Waggons, alle anderen müssen den Bahnhof sofort räumen. Der Schaffner dreht sich dann zu mir und sagt, dass da gerade zwei Afrikaner über die Gleise liefen. Meine Freundin schrieb mir gleichzeitig und ich versuchte über Google herauszufinden was los sei. Über Google erfuhr ich von einem Verletzten und einen „Amokläufer“… ich sah aber im selben Moment wie sie 3 Menschen mit Tragen von den Gleisen trugen.

Kurz darauf stürmte das SEK alle Gleise mit schwerem Geschütz und durchleuchtet alle Waggons. Meine Freundin schrieb mir, dass sie von einem Augenzeugen soeben erfuhr, dass er sah wie drei Afrikaner auf Kinder und Jugendliche mit Macheten und Äxten einschlugen.

Zwei wurden am Hals verletzt und einer am Kopf. Im unteren Stock waren noch mehr Schwerverletzte und mehrere leichter Verletzte. Sie stand unter Schock und wurde weder betreut noch irgendwas, Zeugen wurden einfach gehen gelassen und in den Medien kamen falsche Infos.

Wir wurden zu dieser Zeit im Zug festgehalten und vom SEK beschützt. Nach einer Stunde wurden wir dann evakuiert und in die Kälte gestellt, ohne Informationen und bis 1 Uhr morgens mussten Kinder und alte Menschen in der Kälte verharren.

Ich sah aus der Ferne das Blut am Boden der Halle unten. Es herrschte totale Schreckensstimmung und SEK-Kräfte liefen umher. Befehle über Funkgeräte die man hörte. Plötzlich die Info, dass einer von einer Brücke fiel und gefasst wurde, ein zweiter würde auch schon gefasst. Dennoch Ungewissheit. Um ca. 01:00 durften wir wieder in den Bahnhof.“

Ob man nun eher den subjektiven Schilderungen eines aufgeregten Zeugen oder den beschwichtigenden Polizei- und Medienberichten Glauben schenkt, bleibt jedem Leser selbst überlassen.

Spannend ist wie der ORF über den Anschlag in Düsseldorf berichtet: nämlich gar nicht.Im Ö1 Morgenjournal um 6 und um 7 Uhr war kein Wort davon zu hören. Auch auf der ORF-Startseite findet man dazu nichts. Vermutlich hat für ORF-Chef Alexander Wrabetz ein Anschlag bei dem sieben Passanten in einem öffentlichen Gebäude mit einer Axt teilweise schwer verletzt wurden nur regionale Bedeutung.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=ILw2ype_O7Q?version=3&rel=1&fs=1&autohide=2&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&wmode=transparent%5D

http://alpenschau.com/2017/03/10/axt-anschlag-in-duesseldorf-augenzeugenbericht-medien-schweigen-werden-wir-schon-wieder-belogen/

Ich kann das bestätigen. Es waren schwarze Hubschrauber am Himmel und eine Masse von Polizei rund um den Düsseldorfer Hbf, ein richtiges Chaos..weltwerdwach.com

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2017/03/10/axt-anschlag-in-duesseldorf-augenzeugenbericht-medien-schweigen-werden-wir-schon-wieder-belogen/

.

Der Honigmann

.

Bitte bewerten

34 Gedanken zu „Axt-Anschlag in Düsseldorf: Augenzeugenbericht… Medien schweigen – Werden wir schon wieder belogen ?!“

      1. Die Polizei hat die Zahl der Opfer nach dem Axt-Angriff am Düsseldorfer Hauptbahnhof nach oben korrigiert. Ihren Angaben zufolge wurden neun Menschen verletzt, einige von ihnen schwer. Auch der Täter selbst erlitt Verletzungen. Er war auf der Flucht vor der Polizei von einer Brücke gesprungen. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann psychisch labil ist. Einen islamistischen Hintergrund schließen sie aus.
        Quelle: Deutschlandfunk vom 10.03.2017

        In Düsseldorf ist es erneut zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Ein Verletzter sei laut Polizeiangaben an der Kalkumer Schloßallee gefunden worden. Weitere Details gab die Polizei noch nicht bekannt. Wegen des gestrigen Amoklaufs seien derzeit viele Beamte vor Ort. Ein NRW-Bild-Reporter schrieb auf Twitter, dass der Täter mit einer Machete bewaffnet war und eine Person schwer verletzt habe, sich aber nicht in Lebensgefahr befinde. Der Täter sei auf Flucht …
        https://pbs.twimg.com/media/C6jskGqWYAA85jv.jpg

    1. wir wurden noch nie belogen, die ‘Nachrichten’ DARsteller tun alles, wie ihnen befohlen wurde!

      Die Nachrichten-Hersteller sind nun mal in ‘gewissen’ Händen und die bestimmen nun mal die Art und WEise der Darstellung 100%.

      Darum brauchen wir ja jeden Mutigen, der alles naturgetreu berichtet.

      Jeder weiss, dass es, sobald in DE eingetrudelt, keine Migranten mehr gibt, die sind ab Eintritt ins Land GLEICHER als hier jeder ANDERE! Sie sind genaugenommen eine Sondernummer.

      Medien und Ämter und Uniformierte kriegen verordnet, dass Migranten – bei sozialer Todesstrafe (Jobverlust, Bestrafung) – ab Eintritt in DE nur noch als Menschen gelten, nie wieder als Herkunfts-Nations-Vertreter!

      Das wird uns täglich bewiesen! Alle offenen und hinterrueckten Anweisungen hierzu, bis zur Straf-Freiheit, sind überall auf allen Dienststellen und uns auch reichlich bekannt.

      Wer sich erinnert ist klar im Vorteil!

    2. “Wir werden nicht schon wieder belogen, wir werden immer belogen!”

      Na da soll mal keiner mehr behaupten, wir hätten keine Pressefreiheit. 😀

  1. Die DEUTSCHen wollen ja gute Unterhaltung. Sie wählen doch Merkels Staatsschauspieltruppe. Hab mir bei Stihl ne ordentliche Motorsäge gekauft und ne schicke, schwarze Kutte. Damit trete ich in Mainhattan als der Lucky Motorsägen-Henry auf.

  2. Kosovo-Albaner und Asylant? Ein Muselmann. Somit eindeutig wieder ein islamischer Terroranschlag.

    Tja, das haben die bunten Gutmensch-Idioten jetzt davon daß sie die islamischen Invasoren ( “Flüchtlinge” ) herein gelassen haben. Alle Verwundeten und Toten gehen auf deren Konto. Ich rechne mit Hunderten Toten demnächst. Ich hoffe die Polit-Trottel wissen wenigstens DANN was zu tun ist. Alle Islamspinner ( “Gefährder” ) FESTSETZEN. Kein Ausgang mehr für Asylanten aus den Heimen. Jeder von Denen könnte ein Terrorist sein. Beschlagnahme der Smartphones. Damit könnten Anschläge koordiniert werden. Auch Moslems die keine Asylanten sind muß man logischerweise im Visier haben.

    Man muß sie ab jetzt kriegen B E V O R sie zuschlagen. Und vor allen Dingen muß man jetzt endlich anfangen im großen Stil ABZUSCHIEBEN. Jetzt reichts nämlich so “langsam”.

    1. Die Polit-Trottel werden GAR NICHTS TUN, sondern seelenruhig zusehen und keinen Finger krümmen! Bisher kam außer blöden Gelaber NICHTS! Sie haben das zu verantworten und die idiotischen Bösmenschen – SONST NIEMAND! Ihr Schuldenkonto erhöht sich von Tag zu Tag!
      Daß wir hier wieder massiv belogen und hinters Licht geführt werden, steht für mich außer Frage! Darin sind die Verantwortlichen sowieso große Klasse. Wenn sie in dieser Form auch für das deutsche Volk arbeiten würden, ginge es uns sehr gut. So haben wir es inzwischen zum ärmsten Land in Europa geschafft – aber alle glauben ja wir sind das non plus ultra, weil sie uns das täglich vorbeten. Lügen bleiben Lügen, egal, wie man sie hinbiegt!!!!!!!

  3. Ich weiß nichts über diese Ereignisse in DDF weil ich es nicht erlebt habe.
    Aber eines weiß ich genau:
    Die Medien, die kenne ich nicht. Ich habe alle Empfangsgeräte entsorgt.
    Ob die also Lügen oder nicht, ist mir piep egal, da kein Empfang vorhanden.
    Im Internet sell es die ja auch geben. Aber ich habe die bekanntesten Seiten der sogenannten Medien in meinem Netzwerk geblockt. Also auch kein Empfang, nicht mal aus Versehen.

  4. Diese Variante ist mir erklärbarer als die der Pressemitteilung, vom Zugführer der die Türen schließen lässt!!!!
    Merkwürdig ist auch! Der Erdogan und weitere haben die Trulla als Nazi beschimpft und die Schlafschafe geweckt, die wiederum erwartet haben, daß die Presse dann harte Attacken führt!!!!
    Was passiert? Es wird einer mit der Axt in der Hand losgeschickt, ein zweiter, der ein Kind umgebracht hat wird gefunden und noch eine Leiche.
    Alles Zufälle im richtigen Augenblick, um ab zu lenken.!!!!!!!!!

    1. kann auch ein Auftrags-Szenario sein mit Söldner/Schauspielern, wie üblich.
      Wovon sollen die ablenken.

      Ist Vollmond?

  5. https://hartgeld.com/terrorismus.html

    Neu: 2017-03-10:

    11:45] Leserzuschrift-DE zu Österreicher berichtet von Axt-Anschlag in Düsseldorf

    Meine Freundin schrieb mir, dass sie von einem Augenzeugen soeben erfuhr, dass er sah, wie drei Afrikaner mit Macheten und Äxten auf Kinder und Jugendliche einschlugen. Zwei wurden am Hals verletzt und einer am Kopf. Im unteren Stock waren noch mehr Schwerverletzte und mehrere leichter Verletzte. Sie stand unter Schock und wurde weder betreut noch irgendwas, Zeugen wurden einfach gehen gelassen und in den Medien kamen falsche Infos.

    Wenn das stimmen sollte, dann wäre das ein Mega-Vertuschungsskandal, um den drohenden Hass auf Afrikaner zu unterbinden. Wenn der Täter ein Jugoslawe ist und es “wirklich” nur ein Täter ist, dann ist das ja ein Europäer und dann fällt die Reaktion bei den Kötern relativ glimpflich aus. Bei MEHREREN Afrikanern wäre das eine ganz andere Hausnummer und würde für EMPÖRUNG in ganz Deutschland (und in Europa und bei Trump auch ganz sicher) sorgen! Und die Waffen waren Macheten UND Äxte! Im Plural! Also, jetzt wissen wir, warum dieser “Aufstand der Afrikaner” mit ihrem angerichteten Massaker-Gemetzel vertuscht und “jugoslawisiert” wird. Weil man die Reaktionen fürchtet! Weil das ganz erheblich die Wahlen in Deutschland verändern würde. Aber ich bin mir sicher: Die Vertuschung wird nur von kurzer Dauer sein.

    Es kann sein, dass der Täter eine so dunkle Hautfarbe hat, dass er von Augenzeugen für einen Afrikaner gehalten wurde.

    [13:00] Die Vertuschung kam ganz sicher aus der NRW-Landesregierung. Dort fürchtet man einen “Köteraufstand” zumindest bei der Landtagswahl.WE.

    [11:25] Name des Täters ist Fatmir H.: Mutmaßlicher Täter wohl psychisch labil

    https://www.compact-online.de/exklusivinterview-zeuge-beim-axt-attentat-da-muss-noch-jemand-anderes-gewesen-sein/

    https://www.facebook.com/claudia.letizia.9/posts/1214802745299128

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/einsamer-wolf-terror-in-duesseldorf-polizei-jagt-macheten-mann-zweiter-grosseinsatz-innerhalb-24-stunden-a2067544.html

    1. Nicht nur ob Afrikaner oder Jugoslave, sondern auch ob einer oder mehrere. DENN mehrere Amoklaeufer auf einen Haufen waeren doch sehr ungewoehnlich, ja ich darf sagen eine Premiere, die, wie es die Natur von Premieren ist, vorher noch nicht da war…

  6. Es gibt viele Fake News.

    Hier ein alter Brief an Steinmeier, der jetzt von den illegalen BRD-Parteien zum Bundespräsidenten ernannt worden ist, unglaublich!
    ..
    Herr Steinmeier, es ist mehr als ratsam, die Meinung anderer Menschen und Völker zu respektieren und nicht als Vasall von Besatzungsmächten ein Volk ins Unglück zu führen, das nicht einmal Friedensverträge aus zwei Kriegen besitzt.

    Wer hat denn 1990 das Angebot von Herrn Gorbatschow abgelehnt,

    Friedensverträge mit Rußland zu unterschreiben?

    Fragen Sie doch einmal Herrn Kohl, der kann es Ihnen sagen.

    Sie und Frau Merkel drohen Rußland Sanktionen an!
    Merken Sie eigentlich nicht, was Sie da anstellen?
    Sie sind der Vertreter einer Verwaltung der westlichen Alliierten,

    lesen Sie bitte Artikel 133 GG, es sei denn, Sie bestätigen, daß dieser keine

    Gültigkeit mehr besitzt, doch dann erklären sie bitte, warum er noch im

    Grundgesetz steht.

    Die von Ihnen zitierte Behauptung, der Vorwurf, man dürfe in Deutschland nicht

    alles sagen, sei schlicht nicht wahr und diene nur Ängste der Bürger zu

    schüren, ist völlig abstrus.

    Sie verkennen, daß Sie es mit mündigen Bürgern zu tun haben, die (Gott sei Dank) endlich dabei sind, aufzuwachen.

    Sie verkennen, daß Sie nichts, aber auch gar nichts zu melden haben,

    denn wenn Sie von Deutschland sprechen, vergehen Sie sich an der

    Nomenklatur. Sie vertreten die Bundesrepublik Deutschland, nicht

    Deutschland, und das ist ein gravierender Unterschied.

    Lesen Sie bitte im sechzehnseitigen Protokoll der Pressekonferenz vom

    17.07.1990 nach, welches vom sogenannten “Staatsarchiv” als nicht

    vorhanden verleugnet wurde, doch die Vertretung der USA war so nett,

    die diesseits vorliegende Protokollierung als zutreffend zu bestätigen.

    Absonderlich ist, daß die allgemeine Presse sich beleidigt fühlt,

    wenn diese als “Lügenpresse” bezeichnet wird.
    Warum eigentlich?
    Fakt ist, daß Sie keinen Redakteur finden, der Tatsachen veröffentlichen

    würde, die Ihr Handeln und das der “Bundesregierung” einmal aus einer

    anderen, zutreffenden Sicht veröffentlichen würde.

    Wenn das geschieht, hat der Redakteur seine Zukunft besiegelt,

    das ist doch eine Offenkundigkeit, die Sie nicht bestreiten können.
    ..
    DEUTSCHE%20ZUKUNFT%20-%20DZ%20-%20Reichsausweise%20sind%20g%C3%BCltig.htm

    http://rustag1913.de/

    http://www.creaplan.org/arne_hinkelbein/

    Die Reichsbürger Schäuble, Waigel, Bahr..

    https://www.youtube.com/watch?v=3Pe1i_LVCtA

    Das Firmenland BRD, welches nur noch nach Handeslrecht/Vertragsrecht handelt und urteilt durch Gewerbe-Gerichte..

    https://www.youtube.com/watch?v=bZoLxIM8p4s

    Der alte und neue Artikel 23 des GG

    https://www.youtube.com/watch?v=bZoLxIM8p4s

  7. Das DR, welches 1914 in den kreig getrieben wurde, hat immer noch keine Freidensverträge mit den westlichen Siegermächten. Das ilelgale Nazireich von Hitler wird von merkel weitergeführt.

    ..
    Gesetz, betreffend des statu quo res erant ante bellum
    für Deutschland im Deutschen Reich

    gegeben am 13.02.2017, im Namen des Deutschen Reiches

    In Kraft gesetzt am 27.02.2017 durch Veröffentlichung im Deutschen Reichsanzeiger
    nach erfolgter Zustimmung des Volks-Bundesrathes und des Volks-Reichstages, was folgt:

    Nr. 07

    § 1.

    Deutschland und seine Volk fordert von allen verantwortlichen und beteiligten Mächten in Bezug zu Deutschland als Ganzes auf den statu quo res erant ante bellum zum 31. Juli 1914 und den damit anheim gehenden Landes- und Staatsgrenzen zum 31. Juli 1914 unwiderruflich einzugehen. Deutschland und sein Volk erklärt, daß an der Saturierungserklärung nach der Gründung des Deutschen Reiches, durch unseren ehemaligen und ehrenwerten Reichskanzler Herrn Otto von Bismarck, weiterhin und fortwährend festgehalten wird.

    § 2.

    Alle Handlungen, Verhandlungen, Verträge oder Vereinbarungen von und mit Nazi-Deutschland, obliegen nur noch der Verantwortung aller in dieser Periode mitwirkenden Parteien.

    Alle Gebiete, die zum Schutz der deutschen Staatsangehörigen und deutschen Volkszugehörigen auf Grund der Kriege gegen Deutschland, ab dem 01. August 1914, eingerichtet und verwaltet werden, bleiben von der Saturierungserklärung zum Wohle des Deutschen Volkes unberührt. ISRAEL ist davon ausgeschlossen.
    ..
    -´http://deutscher-reichsanzeiger.de/Gesetze/blog/2017/02/27/rgbl-1702131-nr07-gesetz-zum-statu-quo-zu-deutschand/

    http://deutscher-reichsanzeiger.de/Gesetze/

    Die BRD führt ds 3. Reich von Hitler weiter:

    https://www.youtube.com/watch?v=MLcLYoiNl5Q

  8. Hat dies auf Die Wirtschaftsdemokratur Deutschland…oder wie dieses Land durch "gesponserte" Politkomparsen gemolken wird! rebloggt und kommentierte:
    Während sich Mainstream-Medien zum gestrigen Anschlag in Düsseldorf äußerst bedeckt halten und nur sehr zaghaft Informationen preisgeben – ist es Info-DIREKT noch in der Nacht gelungen mit jenen jungen Österreicher Kontakt aufzunehmen, der sich während des Anschlags am Düsseldorfer Bahnhof befunden hat und das Geschehen direkt miterlebte.

    Interessant dabei ist, dass seine Schilderungen den Medien- und Polizeiberichten in zahlreichen Punkten widersprechen.

    Wie bei ähnlichen Vorfällen in der Vergangenheit verkündete die Polizei noch in der Nacht, dass es sich bei dem Täter um eine Person mit psychischen Problemen handeln würde und ein terroristischer Hintergrund auszuschließen sei. Wie man das in der Hitze des Gefechtes so schnell feststellen kann, bleibt fraglich. Dieses Vorgehen der Polizei erinnert sehr stark an den Axt-Terroranschlag von Würzburg und die „Amokfahrt in Graz“. Auch bei diesen Taten wurde jeglicher islamischer und terroristischer Hintergrund geleugnet.

    Bemerkenswert ist auch, dass unser Zeuge von Afrikanern berichtet, die mit „Macheten und Äxten“ auf Jugendliche einschlugen, die Polizei jedoch verkündet, dass sie einen Mann aus dem ehemaligen Jugoslawien, der in Wuppertal wohne, festgenommen hat, welcher mit einer Axt wahllos auf Passanten einschlug und dabei sieben Personen teilweise schwer verletzte.

    Hier der exklusive Zeugenbericht des jungen Österreichers direkt vom Terroranschlag in Düsseldorf:

    „Nach 3 schönen Tagen bei meiner Freundin in Düsseldorf wollte ich letzte Nacht um 20:54 mit dem Nightjet der ÖBB von HBF-DD nach Linz HBF. Um circa 20:40 verabschiedete ich mich von meiner Freundin und stieg in den Zug auf Gleis 19. Meine Freundin ging noch kurz zum DM um sich was zu trinken zu kaufen und ging dann zu ihrem Zug auf Gleis 7.

    Sie stieg um 20:50 in ihren Zug. Ich saß in meinem Waggon 252 und verstaute mein Gepäck, als plötzlich ein Schaffner am Fenster stehen blieb und geschockt aus dem Fenster blickte. Ich fragte was denn sei, als ich bemerkte, dass alle Menschen in Panik die Bahnsteige verließen.

    Plötzlich wurde es totenstill und dann die Durchsage, verlassen Sie nicht Ihre Waggons, alle anderen müssen den Bahnhof sofort räumen. Der Schaffner dreht sich dann zu mir und sagt, dass da gerade zwei Afrikaner über die Gleise liefen. Meine Freundin schrieb mir gleichzeitig und ich versuchte über Google herauszufinden was los sei. Über Google erfuhr ich von einem Verletzten und einen „Amokläufer“… ich sah aber im selben Moment wie sie 3 Menschen mit Tragen von den Gleisen trugen.

    Kurz darauf stürmte das SEK alle Gleise mit schwerem Geschütz und durchleuchtet alle Waggons. Meine Freundin schrieb mir, dass sie von einem Augenzeugen soeben erfuhr, dass er sah wie drei Afrikaner auf Kinder und Jugendliche mit Macheten und Äxten einschlugen.

    Zwei wurden am Hals verletzt und einer am Kopf. Im unteren Stock waren noch mehr Schwerverletzte und mehrere leichter Verletzte. Sie stand unter Schock und wurde weder betreut noch irgendwas, Zeugen wurden einfach gehen gelassen und in den Medien kamen falsche Infos.

    Wir wurden zu dieser Zeit im Zug festgehalten und vom SEK beschützt. Nach einer Stunde wurden wir dann evakuiert und in die Kälte gestellt, ohne Informationen und bis 1 Uhr morgens mussten Kinder und alte Menschen in der Kälte verharren.

    Ich sah aus der Ferne das Blut am Boden der Halle unten. Es herrschte totale Schreckensstimmung und SEK-Kräfte liefen umher. Befehle über Funkgeräte die man hörte. Plötzlich die Info, dass einer von einer Brücke fiel und gefasst wurde, ein zweiter würde auch schon gefasst. Dennoch Ungewissheit. Um ca. 01:00 durften wir wieder in den Bahnhof.“

    Ob man nun eher den subjektiven Schilderungen eines aufgeregten Zeugen oder den beschwichtigenden Polizei- und Medienberichten Glauben schenkt, bleibt jedem Leser selbst überlassen.

    Spannend ist wie der ORF über den Anschlag in Düsseldorf berichtet: nämlich gar nicht.Im Ö1 Morgenjournal um 6 und um 7 Uhr war kein Wort davon zu hören. Auch auf der ORF-Startseite findet man dazu nichts. Vermutlich hat für ORF-Chef Alexander Wrabetz ein Anschlag bei dem sieben Passanten in einem öffentlichen Gebäude mit einer Axt teilweise schwer verletzt wurden nur regionale Bedeutung.

  9. “Werden wir schon wieder belogen ?!”

    Ulkige Frage – wer so fragt, hat nix begriffen und stolpert taubblind durchs Leben!

    Der Video-Beitrag ist völlig entbehrlich, da er ohne eigene Erkenntisse nur die verlautbarten Mutmaßungen wiederholt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.